Seiteninhalt

Chronik

Jahressplitter 2018

Januar

Carsharing startet in Rodgau: Neben dem Rathaus stellt die Energieversorgung Rodau GmbH eine Ladestation für Elektroautos auf. Für alle Bürger steht das elektrisch betriebene Carsharing-Auto bereit.
Orkanböen stürzen Bäume um und verursachen einen Wasserschaden in der städtischen Kindertageseinrichtung 6 in Rollwald. Sieben Verkehrsschilder und zwölf Befestigungshülsen haben Unbekannte an der Waldfreizeitanlage in Dudenhofen gestohlen, die eigentlich für die Holzversteigerung gedacht waren. Der Beginn des lange geplanten Umbaus des Bahnhofvorplatzes in Dudenhofen startet pünktlich zu Jahresanfang mit dem symbolischen Spatenstich. Eine Bring- und Holzone für Elterntaxis wird an der Gartenstadtschule eingerichtet, um das Fahrzeugaufkommen zu entzerren und die damit verbundenen chaotischen Zuständen zu reduzieren. Marianne Hilge aus Hainhausen schließt nach über 30 Jahren ihren Kostümverleih. Um die Fundgrube für Närrinnen und Narrhallesen aufzulösen müssen über 3000 Kostüme und rund 100 Echthaarperücken verkauft werden. Nach knapp 20 Jahren, die der Bebauungsplan „Lichte Haide“ (W18) schon in Kraft ist, kauft die Hessische Landgesellschaft (HLG) im Name der Stadt Rodgau die etwa sechs Hektar große Fläche an und plant die bauliche Erschließung. Die an der Rodgauer ART gestalteten Kunstwerke aus Altmetall haben ihren dauerhaften Ausstellungsplatz auf dem Garagendach am Bürgerhaus in Nieder-Roden gefunden. Die Stadtverwaltung Rodgau übernimmt für die Städte Seligenstadt, Heusenstamm, Dreieich und Langen die Gefahrgutüberwachung. Der Präsident des Karnevalsvereins Dieburg, Günter Hüttig überreicht den Rodgau Monotones feierlich die „Hölzerne Laterne“. Dabei handelt es sich um die höchste externe Auszeichnung des Karnevalsvereins Dieburg und wird seit 1982 an Personen oder Institutionen verliehen. Mit dem ersten Spatenstich beginnt der Umbau am Bahnhofsvorplatz in Dudenhofen. Teilbereiche des Sees verkauft das Sand- und Kieswerk zurück an die Stadt Rodgau, da die Sand und Kiesvorräte erschöpft sind.

Februar

Die dritte Runde der Mediation zwischen Wildtierarche und dem Kreis Offenbach soll den Rechtsstreit beilegen. Das Stadtparlament beauftragt die Hessische Landgesellschaft (HLG) das rund 14,8 Hektar große Areal zwischen Ferdinant-Porsche-Ring in Jügesheim und Kreisquerverbindung anzukaufen und die Entwicklung zum neuen Gewerbegebiet zu koordinieren. Mit dem Grundsatz „Lieber vorbeugen als strafen“ hat die städtische Ordnungsbehörde gute Erfahrungen gemacht und eine dritte Tempo-Messtafel angeschafft. Sie misst und speichert nicht nur die Geschwindigkeit in beiden Fahrtrichtungen, sondern begrüßt die Fahrer auch mit einem kurzen Text oder einem Symbol. Der Rodgauer Turner Reinhard Eichenberg, der sich im Vorstand der SV Weiskirchen sowie als Cheftrainer Leistungsturnen engagiert, nimmt an der Trampolin-Parcours Show „Big Bounce“ von RTL teil. Die 22. Rodgauer Bildungsmesse ist mit rund 130 Ausstellern und unzähligen Besuchern wieder ein voller Erfolg. EDEKA Ermel spendet der Freiwilligen Feuerwehr Rodgau 50 kuschelige Teddybären, die ab sofort bei den Einsätzen mitfahre und den Kindern am Einsatzort Trost spenden. Das Unternehmen unterstützt damit nicht nur die Deutsche Teddy Stiftung, sondern auch die hiesige Feuerwehr.

März

Walk of Fame: Die Sportvereinigung Weiskirchen startet zum 125-Jährigen Jubiläum des Vereins eine Spendenaktion. Für jedes Jahr des Bestehens soll eine Betonplatte gegossen werden, auf der sich der Spender der Platte mit Hand- und Fußabdrücken verewigen kann. Die Platten werden anschließend zu einem langen Weg auf dem Sportgelände verlegt. 40 Jahre Rodgau Monotones: Eine Kultband beginnt ihre -nach hinten offene- weltweite Abschiedstournee. Alte Zöpfe für krebskranke Kinder. Roger Keil sammelt in seinem Friseursalon in Dudenhofen wieder lange Haare, die dann vom Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten versteigert werden. Mit dem Erlös der Versteigerung will der Verband krebskranken Kindern helfen. Der Möbelmarkt „Spilger´s Sparmaxx“ im Nieder-Röder Industriegebiet schließt. Eine dunkle Rauchsäule ist kilometerweit zu sehen. Am 20. März, sechs Woche vor Eröffnung der Badesaison brennt das Funktionsgebäude am Strandbad Nieder-Roden nieder. Das Gebäude wird dabei so stark beschädigt, dass es komplett abgerissen und erneuert werden muss. 46 Feuerwehrleute sind mit zehn Fahrzeugen im Einsatz. Die 63 Teilnehmer des Frühlingsfestes erleben einen Besucheransturm, wie schon lange nicht mehr. Das Fest wird nun zum zweiten Mal vom Gewerbeverein Dudenhofen organisiert. Bei der Aktion „Sauberhaftes Rodgau“ beteiligen sich wieder rund 600 Personen. Unerfreulich sind jedoch die Mengen am Müll, die zusammen kommen. Auch Autoteile und Straßenschilder werden aufgesammelt. Schüler der Claus-von-Stauffenberg-Schule beteiligen sich am Videowettbewerb des Hessenfernsehens zum Thema „Meine Ausbildung“. Jugendliche der Rodgauer Kulturakademie „Kultinklusive“ haben bei ihrer jüngsten Graffiti-Aktion mit farbenfroher Kunst aus der Spraydose eine Wand an der S-Bahn-Unterführung in Dudenhofen verschönert. Das Stadtparlament beschließt die Beteiligung der Stadt Rodgau am Entschuldungsprogramm „Hessenkasse“. Zwei Leben für das Ehrenamt: Gerhard Klein und Walter Kraus freuen sich über die Verleihung der Landesehrenbriefe. Der Heimat- und Geschichtsverein Jügesheim wechselt sein Domizil vom Schwesternhaus im Ostring 27 zur Heckelpassage in die Vordergasse 59. 500 Bäume für den Klimaschutz: Die ersten 153 Bäume werden im Stadtgebiet, vorwiegend in Dudenhofen und Nieder-Roden, angepflanzt. Dabei erschwert der trockene und warme Frühling die Anpflanzung der Bäume, weshalb einige erst im Herbst gepflanzt werden können.

April

Der Wespenexperte Peter Tauchert ist als Referent sehr gefragt. Sogar aus Holland kommen Personen zur seinen Vorträgen.
Die Stadtwerke haben einen von fünf neuen Abfalleimern am Puiseauxplatz aufgestellt. Eine eingebaute Presse sorgt dafür, dass sieben Mal mehr Müll hinein passt. Ein Solarpanel auf dem Deckel sorgt für ausreichen Strom. Der Eimer bedankt sich für die Entsorgung von Abfall mit einem Lächeln.
Windkraftträume sind begraben: Das Stadtparlament verzichtet vorerst darauf, erneut Standorte für Windkrafträder und für eine großflächige Solarstromanlage zu beantragen. Dies teilt die Stadt in einer Stellungnahme dem Regionalverband mit.
Die Stadt Rodgau bekommt vom Max-Planck-Institut eine tonnenschwere englische Telefonzelle geschenkt. Sie soll, wie bisher zwei andere Telefonzellen, ebenfalls zu einem Bücherschrank umgebaut werden.

Mai

Nachdem die zum Bücherschrank umgebaute englische Telefonzelle zerstört wurde, sind die Glasscheiben nun durch bruchsichere Makrolon- und Plexiglasscheiben ersetzt. 200 Kindergartenkinder backen gemeinsam am Backhaus „Backes“ in Dudenhofen. Die Stadtspaziergänge bilden den Auftakt zur Bürgerbeteiligung am geplanten Stadtumbau Dudenhofen. Das Ehrenzeichen der Johanniter-Unfall-Hilfe verleiht Johanniter-Landesvorstand, Oliver Meermann, an Ralf Ackermann als Zeichen der Dankbarkeit für die „immer gute Zusammenarbeit und für die Unterstützung und den Weitblick des Kreises Offenbach als Rettungsdienstträger“. Alexandra Breitbach, die Rektorin der Freiherr-vom-Stein-Schule in Dudenhofen, verteilt Urkunden und Geschenke an Grundschüler, die eine Woche lang bewusst das Elterntaxi vermieden haben und zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Unterricht gekommen sind. Viele Klassen nehmen ihre verdiente Belohnung entgegen. Hauptdarsteller eines Dokumentarfilms? Der Rodgauer Verein „Gemeinsam mit Behinderten“ wird 18 Monate lang bei Events wie dem 24-Stunden-Lauf und dem Alltag in den Gruppen oder im Haus Emmanuel von einer Offenbacher Autorin begleitet. Carsharing und E-Mobilität: Die Autoshow am Puiseauxplatz in Nieder-Roden lockt mit erweitertem Spektrum zahlreiche Besucher. Viele Bürger beteiligen sich an einer Podiumsdiskussion. Die Stadtverordnetenversammlung entscheidet, dass der Ankaufspreis für die Grundstücke im geplanten Baugebiet N39 bei 65 Euro liegt. Bürgermeister Jürgen Hoffmann und Erster Stadtrat Michael Schüßler bedanken sich am Tag der Kinderbetreuung bei den 253 städtischen Erzieherinnen und Erziehern sowie Tagespflegepersonen für ihre Arbeit mit den Kindern und drücken mit einer Rose ihre Wertschätzung aus. Die Atemschutznotfalltrainierte Staffel der Freiwilligen Feuerwehr Rodgau übt an der Kläranlage Weiskirchen. Nachbarstädte bekunden ihr Interesse an der Rodgauer Einheit. Die Stadt hat zwei Mietshäuser mit bezahlbarem Wohnraum im Stadtteil Weiskirchen fertig gestellt. Bei einer Kaltmiete von acht Euro pro Quadratmeter versuchen 400 Bewerber eine der zwölf Drei-Zimmer-Wohnungen zu ergattern. Bürgermeister Jürgen Hoffmann überreicht der Freiwilligen Feuerwerker Rodgau einen neuen Mannschaftstransportwagen sowie einen Verkehrssicherungsanhänger. Michael Gröschel wird mit deutlicher Mehrheit erneut für die nächsten fünf Jahre zum stellvertretenden Stadtbrandinspektor gewählt.

Juni

Die Freiwillige Feuerwehr Süd veranstaltet wieder erfolgreich die Firefit-Championship. Erstmals findet die Veranstaltung an zwei Tagen statt. „Schönheiten der Natur in Rodgau“ heißt das neu herausgebrachte Buch des Naturschutzbundes Rodgau. Das Buch über heimische Tier- und Pflanzenwelt ist für zehn Euro käuflich zu erwerben. Zum 90 jährigen Bestehen feiert die Freiwillige Feuerwehr Rodgau Nord ein großes Fest mit Vorführungen und Mitmachaktionen. Eine 59 jährige vermisste Tierärztin aus Rodgau wird in Offenbach-Waldhof tot aufgefunden. Nachdem das Funktionsgebäude des Standbades durch einen Brand komplett zerstört wurde, eröffnet der Badesee mit sieben Wochen Verspätung. Die Jahreskarten werden aufgrund der verkürzten Saison im Preis gesenkt verkauft. Besi & Frieds nehmen Teil am „Race across America“. Mit einer Teamstärke von dreizehn Personen fahren sie in nur neun Tagen 4800 Kilometer von Kalifornien an der Westküste bis Maryland an der Ostküste. Nach freiwilligen Untersuchungen privater Brunnenbesitzer steht fest, das Wasser vieler Brunnen in Rodgau ist zu stark mit Nitrat belastet. Das Trinkwasser hat hingegen 1A Qualität. Wie viele andere Seen, wird auch das Strandbad Rodgau nicht von der Gänsekot-Plage verschont. Mit noch mehr Aufräumen versucht die Stadt die Liegeflächen sauber zu halten. Die Stadtverordnetenversammlung beschließt die Aufnahme des katholischen Kindergartens Sankt Rochus in Hainhausen. Die Stadt Rodgau setzt das Radwegekonzept weiter um. Drei neue Verbindungen werden für 75.000 Euro saniert.

Jahressplitter 2017

Januar

12 Fahrradboxen werden an der Westseite des S-Bahnhofes in Jügesheim installiert. Vier Fächer können tagesweise online oder per App gemietet werden. Die unteren Boxen sind mit Stromanschluss um Padelecs aufzuladen. Im gesamten Stadtgebiet stehen 66 Fahrradboxen.
Zerstörung und Schmierereien haben unbekannte Vandalen ihren Mitbürgern an der S-Bahnstation in Hainhausen beschert. Das Toilettenhäuschen und die Wände der Unterführung sind großflächig mit Farbe besprüht, der Zaun am Bahnpfädchen ist zerstört und ein Papierkorb aus seiner Halterung gerissen.
Lampenaustauch über den Dächern von Jügesheim: Die Stadtwerke tauschen die ersten 56 herkömmlichen HGL Leuchten gegen sparsame LED Leuchten aus. Insgesamt befinden sich im Stadtgebiert (ohne Nieder-Roden) 1056 HGL Leuchten, die in den kommenden zwei Jahren ausgetauscht werden sollen.
Innerhalb einer Woche kommt es auf der B45 zu drei schweren Unfällen.
Rettung aus dem Eis: Die Freiwillige Feuerwehr Rodgau Mitte übt die Bergung einer eingebrochen Person aus dem Wallersee in Hainhausen. Der See ist zwar zugefroren, das Eis ist aber nicht stabil genug und damit wird die Rettung zu einem echten Kraftakt für die Freiwilligen.

Februar

Nach umfassender Sanierung feiert das Restaurant im Bürgerhaus Weiskirchen Neueröffnung. 180.000 Euro renoviert der Pächter in die neue Einrichtung. Die Stadt brachte die Küchen und die Elektrik auf Vordermann.
Erste Fusionsfastnacht läuft prima: Die Fastnachtsveranstaltungen der neu fusionierten Vereine sind durchweg gelungen.
Sitzungspräsident Peter Otto vom Jügesheimer Sport und Kulturverein hat seinen Jockel, das Herrschaftszeichen eines Präsidenten, in der der S-Bahn verloren. Zum Glück hilft der Erbacher Holzbildhauer Thomas Hildenbrand mit einem neuen Jockel aus.
Neues Innenleben für alte Kanäle: Dank moderner Rohr-im-Rohr-Verfahren entwickelt sich bei der Neuverlegung der Känale in Rollwald so gut wie kein Dreck und Staub.
Nach mehr als drei Jahren zieht die Stadt Rodgau einen Schlussstrich unter die Idee einer Innenstadtentwicklung Jügesheim. Nun arbeitet der Magistrat an Alternativen auf dem ehemaligen Feuerwehrparkplatz.

März

Trotz Regen lassen sich die Rodgauer den Fastnachtsumzug nicht vermiesen.
Beamte und Abfallfachleute aus Korea sammeln bei der Kompostierungsanlage in Rodgau Ideen für eine moderne Abfallwirtschaft in ihrer Heimat
Die Bildungsmesse Rodgau an der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden ist wie jedes Jahr ein voller Erfolg.
Schlüsselübergabe im Ortsgericht Jügesheim: Nach zwei Jahrzenten übergibt Brigitta Junker die Amtsgeschäfte an Tamara Stähle weiter.
Die Brücke am alten Weg wird zu Kleinholz verarbeitet. 1986 wurde die Brücke errichtet. Da die Straße zwischenzeitlich saniert wurde und jetzt breit genug für alle Verkehrsteilnehmer ist, wird die Brücke nicht mehr benötigt.
Der städtische Haushalt 2017 wird ohne Auflagen von der Kommunalaufsicht genehmigt.
Die Cricketmannschaft der Sportgemeinde Hainhausen erhält die Auszeichnung Sportlermannschaft des Jahres. Sie ist nicht nur eine Auszeichnung für die großartigen Leistungen der Sportler, sondern auch für die Integrationsarbeit und das Sportangebot für Flüchtlinge, das ihnen fern der Heimat ein wenig Normalität verschafft.
Die Kompostierungsanlage erhält eine neue Zu- und Abfahrt über die Blumenau. Die Anbindung über die Kreisquerverbindung ist damit nicht mehr erlaubt.
Den Kulturförderpreis 2017 erhalten Jan Iser und Lukas Schrod. Die beiden Schlagzeuger haben ihre Ausbildung bei der Freien Musikschule Rodgau begonnen. Jan Iser gewinnt den Bundespreis Jugend Musiziert und Lukas Schrod spielt im Landesjugendsinfonieorchester
Mit 175 Jahren ist der Männerchor Dudenhofen der älteste Verein Rodgaus. Den Auftakt zu ihrem Jubiläumsjahr beginnen sie mit mehreren Großveranstaltungen.

April

Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Rodgau fallen deutliche Worte: Belastungsgrenze erreicht. Die hauptberuflichen Kräfte der Stabsstelle Feuerwehr werden zukünftig durch zwei neue Kollegen unterstützt. Ein mobiler Stromgenerator wird von der Stadt an die Wehren übergeben.
Der Ortseingang von Jügesheim wird ein anderes Gesicht bekommen. Die Stadt plant die Errichtung von bezahlbarem Wohnraum. 30 Wohnungen sollen an der Mühlstraße entstehen.
Die Handball Spielgemeinschaft Nieder-Roden (HSG) investiert etwa 90 000 Euro in die städtische Sporthalle an der Wiesbadener Straße. Die Zuschauertribüne wird von 450 auf 600 Sitzplätze erweitert, das Foyer um zwei Räume und WCs. Die restlichen rund 425 000 Euro Baukosten stemmen Stadt, Kreis Offenbach und das Land Hessen.
Alles neu zur Badeseeeröffnung: Eine alte Holztreppe, die ins Wasser führt, ist gegen Beton ausgetauscht, die Fassaden im Eingangsbereich neu verkleidet, drei neue Duschen stehen im FKK-Bereich, die Rasenberegnungsanlage ist teilweise erneuert, fünf Outdoorfitnessgeräte stehen am Volleyballfeld und ein Steg führt zu einer Kinderrutsche im Wasser.
Die Stadtverwaltung Rodgau bekommt ein viertes Dezernat. Wolfram Neumann leitet ehrenamtlich Ein-Mann-Dezernat zum Vergabeverfahren der Stromkonzession Rodgau Nord. Ein spezielles Dezernat ist notwendig, um jeden Anschein eines Interessenkonfliktes im Rahmen des Verfahrens zu vermeiden.

Mai

Der Wespenexperte Peter Tauchert ist als Referent sehr gefragt. Sogar aus Holland kommen Personen zur seinen Vorträgen.
Die Stadtwerke haben einen von fünf neuen Abfalleimern am Puiseauxplatz aufgestellt. Eine eingebaute Presse sorgt dafür, dass sieben Mal mehr Müll hinein passt. Ein Solarpanel auf dem Deckel sorgt für ausreichen Strom. Der Eimer bedankt sich für die Entsorgung von Abfall mit einem Lächeln.
Windkraftträume sind begraben: Das Stadtparlament verzichtet vorerst darauf, erneut Standorte für Windkrafträder und für eine großflächige Solarstromanlage zu beantragen. Dies teilt die Stadt in einer Stellungnahme dem Regionalverband mit.
Die Stadt Rodgau bekommt vom Max-Planck-Institut eine tonnenschwere englische Telefonzelle geschenkt. Sie soll, wie bisher zwei andere Telefonzellen, ebenfalls zu einem Bücherschrank umgebaut werden.

Juni

Der elektrische Badelift am Strandbad erhält einen längeren Gurt, um wieder bis ins Wasser fahren zu können. Aufgrund des gesunkenen Wasserspiegels reichte der Sitz nicht mehr bis ins Wasser hinein.
Der Maibaum am Ludwig-Erhard-Platz wird von starkem Wind umgeworfen.
Am Waldrand von Weiskirchen werden von unbekannten mehrere Kartons trockener Brötchen abgeladen.
250 Feuerwehrleute am Limit: Bei der Firefit-Champion-Ship der Feuerwehr Rodgau-Süd nehmen Teilnehmer aus Österreich, Schweiz, Frankreich und sogar Neuseeland teil.
Die Feuerwehr Rodgau muss eine Kornnatter fangen, die es sich im Radkasten eines LKW gemütlich gemacht hat.
Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Stadt Rodgau am J.P. Morgan Lauf. 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer laufen ausgestattet mit neuen Shirts nicht nur für die eigene Gesundheit, sondern auch für einen guten Zweck.
Tödliche Mutprobe: Ein 14 Jahre alter Junge kommt beim S-Bahnsurfen in Nieder-Roden ums Leben.
Baugrundstücke in Rodgau sind so teuer, wie noch nie. Preise von mehr als 500 Euro pro Quadratmeter sind keine Ausnahme.
Die Stadtwerke Rodgau modernisieren ihre Kläranlage in Weiskirchen für 4,1 Mio. Euro.
Beim jährlichen Entenrennen schwimmen knapp 2.000 Enten auf der Rodau um die Wette.
Die Waldfreizeitanlagen in Weiskirchen und Jügesheim sind vorübergehend gesperrt, da viele Bäume von den Raupen der Eichenprozessionsspinner befallen sind.
Im Stadtteil Nieder-Roden wird ein Geldautomat in die Luft gesprengt. Die Detonation ist so stark, dass das Gebäude einsturzgefährdet ist.

Juli


Die Stadtverwaltung Rodgau veranstaltet einen Architektenwettbewerb, um bezahlbaren Wohnraum an der Mühlstraße zu errichten. Über den 24 köpfigen Nachwuchs an Rodgauer Schülern, die ihren Grundlehrgang erfolgreich absolviert haben, freut sich die Freiwillige Feuerwehr Rodgau. Die Kompostierungsanlage führt Städte über die Landkreisgrenze hinaus zusammen. Babenhausen liefert einmal in der Woche seinen Grünschnitt nach Rodgau. Um den Schülern der Freiherr-vom-Stein-Schule einen sicheren Schulweg zu ermöglichen ist in der Blumenau eine neue Verkehrsregelung aufgestellt. Großer Andrang am Puiseauxplatz: Die Nieder-Röder Weinwoche findet Anklang bei Jung und Alt. Sogar ein neuer Besucherrekord ist aufgestellt. In Nieder-Roden beginnt mit dem Spatenstich der Bau der neuen Rettungswache der Johanniter-Unfall-Hilfe. Die 75 Minuten lange Oper im Espresso-Format kommt bei den Besuchern gut an. In hochkarätiger Besetzung wird der „Vogelhändler“ von Carl Zeller vorgeführt.


August


Fünf Henkel Bier als Lösegeld: Der Kerbborsch wird direkt am ersten Abend der Weiskircher Kerb entführt und erst am nächsten Tag zurück gebracht. Die Diebe fordern 50 Gläser Bier als Lösegeld. Am Strandbad wird eine Frau vermisst. Die Suche nach ihr bleibt erfolglos. Nach verregneten Vortagen können die Besucher bei bestem Wetter das Strandbadfestival genießen. Das Feuerwerk zum Abschluss der Veranstaltung begeistert restlos. Die Bestattung unter Bäumen ist auch in Rodgau möglich. Auf dem neuen Friedhof in Nieder-Roden ist eine Gedenkskulptur „Übergang“ symbolisch errichtet. Rodgauer Sanitätshelfer gehören bundesweit zur Spitze. Bei dem Bundeswettkampf der Johanniter in Koblenz erreichen die Rodgauer Sanitätshelfer den vierten Platz. Die Polizei sucht nach einer 47 Jahre alten Frau aus Frankfurt, die zuletzt in Rodgau gesehen wurde. Der Männerchor Dudenhofen e.V. feiert sein 175-jähriges Bestehen mit einem bunten Programm ein ganzes Festwochenende lang.


September


Rodgauer laufen zu Hochtouren auf. Die 170 Stufen des jügesheimer Wasserturms werden am Tag des offenen Denkmals von mehr als 100 Besuchern erklömmen. Viele Schulkinder der Freiherr-vom-Stein-Schule schließen sich den vier neuen Laufbussen an. Bei einer Ganztagsausbildung lernen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Rodgau sowie Führungskräfte des Kreises Offenbach die Spezialgebiete der jeweiligen Standortfeuerwehren genauer kennen. Die spezifischen Aufgabengebiete, die notwendige Ausrüstung und die Handhabung der Geräte erklären Ausbilder an einzelnen Stationen der Kameraden. 39 Mannschaften und acht Einzelläufer betätigten sich sportlich, um bei der Benefizaktion des 24-Stunden-Laufes über drei Millionen Euro zu sammeln. Die alte Uhr am Jügesheimer Bahnhofsgebäude tickt wieder. Nach 14 Jahren stillstand ist sie repariert. Zwischen Rembrücken und Hainhausen läuft ein Pferd auf die Straße und stößt mit einem Auto zusammen. Das Pferd muss aufgrund seiner Verletzungen eingeschläfert werden. Die „Nirreräirer Kerb„ spendet ihre Erlöse für die Sanierung des Don Bosco Heims und eines Kinderhospizes. Innerstädtisch wird das Klima besser. Die ersten 175 Standorte der geplanten 500 Bäume stehen fest. Rodgau kann sich mit einer Rarität der Vogelwelt schmücken. Mit der Auflichtung des Stadtwaldes wird ein ein Hektar großer Lebensraum für den gut getarnten, nachaktiven Ziegenmelker geschaffen. Die Landesweite Aktion „Bienenfreundliches Hessen“ beschafft Rodgauer Bürgern einen bunten Blumenblickfang am Wegesrand. Landwirt Stefan Raab verwandelt einen Streifen Ackerland zur bunten Blumenwiese. Das kunterbunte 36. Kinderfest wartet mitten im Wald mit dem „klingenden Mobil“ und Kinderrockband auf. In Rodgau gehen mehr als 80 Prozent der Wahlberechtigten zur Bundestagswahl. Damit liegt die Wahlbeteiligung rund fünf Prozent über dem Bundesdurchschnitt. Stadtbeleuchtung der Zukunft: Am Bahnpfädchen in Dudenhofen sind auf einer Teststrecke von mehreren hundert Metern 15 intelligente LED Beleuchtungen angebracht. Bewegungsmelder steuern die Laternen, sparen Energie und verhindern unnötiges Streulicht. Der Magistrat leitet das Umlegungsverfahren für das Gebiet „Hinter dem Dell“ ein. Auf einer Fläche von rund 40.000 Quadratmetern hinter der Claus-vom-Stauffenberg-Schule entsteht ein Wohngebiet.


Oktober


Beim Krautschneidewettbewerb auf dem Herbstmarkt in Dudenhofen werden 1,2 Tonnen Kohlköpfe zu Sauerkraut verarbeitet. 24.300 Blumenzwiebel lässt die Stadtwerke Rodgau vom Niederländer Jan Kurt und den Bauhofmitarbeitern unter die Erde bringen. Im Frühjahr kommt die Blütenbracht dann zum Vorschein. US-Modellbahn-Convention im Bürgerhaus Nieder-Roden lockt 3000 Besucher aus der ganzen Welt an. 22 Weltpremieren stellen die Hobbyeisenbahner (HEB) 1983 aus. Unbekannte brennen den Bücherschrank am Puiseauxplatz nieder. Leider ist dies nicht der erste Bücherschrank, der sinnlos zerstört wird. Bei dem Versuch eine Bäckerei in Hainhausen zu überfallen sprüht der Täter einer Verkäuferin Pfefferspray ins Gesicht und prügelt sie nieder. Im Dezember wird der 19 jährige Täter festgenommen und gesteht die Tat. Bei der RodgauART stellen 76 Künstler im Bürgerhaus Nieder-Roden sowie der angrenzenden Sporthalle ihre Kunstwerke aus. Zwei Rodgauer Jungunternehmer kreieren erfolgreich verschiedene Gin-Kreationen und gründen ein Start-up.


November


Dramatische Szenen spielen sich nach einem Unfall auf der Ludwigstraße in Jügesheim ab. Mehreren Ersthelfern gelingt es nicht den bewusstlosen und im Auto eingeschlossenen Fahrer zu befreien. Erst die Feuerwehr kann ihn mit schweren Geräten aus dem Auto befreien. Der Fahrer wird reanimiert und überlebt. Zwei weitere Einzelhändler in der Jügesheimer Ortsmitte geben auf. Sport Berger und der Feinkostladen Culinara starten mit dem Räumungsverkauf. Als Kontrast zum Ladensterben verlängert Bioladen Haller seinen Mietvertrag um weitere 15 Jahre. Am Rathaus ist die erste Rodgauer Tankstelle für Elektroautos in Betrieb genommen. Ein BMW zum Ausleihen steht gleich daneben. 19 weitere Ladesäulen sollen folgen. Trotz des kalten und regnerischen Wetters lassen sich die Fassenachter nicht davon abhalten pünktlich am 11.11. um 11:11 Uhr die Fahnen am Rathaus zu hissen. Die vhs Rodgau feiert 50-jähriges Bestehen. Bei der Sammelaktion „Sauberhaftes Hessen“ sammeln freiwillige Helfer 500 Kilo Abfälle ein. Das Stadtparlament stellt 75500 Euro für die Neugestaltung der Gedenkstätte auf dem ehemaligen Friedhof des Lagers Rollwald bereit.


Dezember


Der Bus OF-99 fährt zum letzten Mal zwischen Jügesheim und Nieder-Roden. Die Kinder der Freiherr-vom-Stein-Schule bringen zur Eröffnung des neuen Bücherschranks in Dudenhofen die ersten Bücher mit. Da der zufällig vorbeilaufende heilige Sankt Nikolaus die Grundschüler herzlich begrüßt, geben sie ihm auch ein Buch um es in den Schrank zu stellen. Leider wird die englische Bücherzelle nur drei Wochen nach Eröffnung von Unbekannten sinnlos zerstört. Trotz ausgesetzten 500 Euro Belohnung konnten die Täter bis heute nicht gefunden werden. Unbekannte Diebe klauen mehr als 40 Grablichter von den Rodgauer Friedhöfen. Weitere Unbekannte klettern über einen Elektrozaun und klauen zwei Zackelschafe von der Nieder-Röder Weide. Die Kooperation wählt Michael Schüßler mit 24 zu 21 Stimmen erneut zum Ersten Stadtrat. Die katholische Pfarrgemeinde Sankt Matthias schließt ihre Begegnungsstätte an der Strandpromenade aus finanziellen Zwängen. Auf dem Waldfriedhof in Jügesheim ist ein „Garten der Sternenkinder“, ein Grabfeld für früh- und totgeborene Kinder entstanden. Der Garten ist eingebettet in einen schönen alten Baumbestand aus Waldkiefern. Der Mittelpunkt des „Gartens der Sternenkinder„ bildet eine Marmorskulptur des Frankfurter Bildhaueres Joachim Kreutz.

Jahressplitter 2016

Januar

Spatenstich an der Wilhelm-Busch-Schule – die Stadt errichtet ein Gebäude für die Nachmittagsbetreuung der Schulkinder. Über die Homepage der Stadt bekommen Bürger die Möglichkeit, online städtische Räume zu mieten. Spatenstich den neuen Park+Ride Parkplatzes in Weiskirchen an der Bahnhofsstraße. Mit dem neuen Self-Service-Terminal im Foyer des Rathauses werden die Bearbeitungszeiten für Reisepässe und Personalausweise am Schalter reduziert.

Februar

Trauer bei den sonst so fröhlichen Narren: Orkantief „Ruzica“ sorgt für die Absage des alljährlichen Fastnachtsumzuges. Bereits zum 20. Mal findet die Rodgauer Bildungsmesse im Stadtteil Nieder-Roden statt. Die Besucher können sich bei rund 130 Ausstellern über 160 Ausbildungsberufe, 180 Studiengänge oder duale Studiengänge sowie diverse Praktika informieren. Ein 58 Jahre alter Mann liegt vier bis sechs Wochen tot in seiner Wohnung. Die Stadtwerke Rodgau bauen ein neues Regenüberlaufbecken an der Wilhelm-Leuschner-Straße, welches das Ende der Umsetzung, des Generalentwässerungsplanes, markiert. Mitten in der Nacht sprengen Unbekannte den öffentlichen Bücherschrank am Rathaus nach dreieinhalb Jahren Betrieb in die Luft.

März

10-jähriges Bestehen feiert das städtische Expertenforum „Rodgau bildet Zukunft“. Gute Bewertung für die Stadtwerke: Laut Umfrage sehen Bürger die Stadtwerke Rodgau als kompetent und serviceorientiert. Der Sportverein Weiskirchen investiert 1,5 Millionen Euro in eine moderne Sportanlage. Rodgau wählt und stellt ein neues Parlament zusammen. Die CDU zieht mit 13, SPD mit 12, Grüne, ZmB und AfD mit je 5, FDP mit 3 und die Rodgauer Liste (bestehend aus Freien Wählern und Linke) mit 2 Mandatsträgern in die Stadtverordnetenversammlung.Die Beteiligung der Kreiswahl liegt bei 47,6 Prozent. Mehr als 200 Sportler und Züchter werden bei der Vereinsgala der Stadt Rodgau geehrt. Zum jährlichen Osterfeuer der Feuerwehr Süd finden sich hunderte Zuschauer ein. Nach 52 Jahren Kreistagsangehörigkeit tritt Paul Scherer nicht mehr zur Wiederwahl an.

April

Der Film „Die Tour fürs Leben“ über den MS-kranken Rodgauer Andreas Beseler geht nach sehr guter hiesiger Zuschauerresonanz auf Deutschlandtour. Auf dem Badesee in Nieder-Roden kommt zum ersten Mal ein elektrisch betriebenes Antriebsboot zum Einsatz. Der Verein „Aktion Rehkitz“ zieht im ersten Jahr seines Bestehens eine positive Bilanz. Es können bis zu vier Rehkitze pro Feld gerettet werden, indem die Felder am Vorabend des Mähens abgesucht werden. Das Rodgauer Theater schafft es auch in der Spielzeit 2016/17 zahlreiche Stars nach Rodgau zu holen. Am „Tag der Naturwissenschaften“ erhalten Rodgauer Schüler einen Einblick in die Welt der Naturwissenschaften. Die freiwillige Feuerwehr Rodgau übt in einem Lehrgang den Einsatz bei Chemieunfällen.
Ein stark betrunkener 43-jähriger Weiskircher wird von mehreren Polizeistreifen festgenommen, nachdem er aus einer Schreckschusswaffe schoss. Die zweite Vereinsfusion in diesem Jahr ist geglückt - der FTF und die RV Germania verschmelzen einstimmig zu den Sportfreunden Rodgau.
Der Weiskircher Herbert Massoth erhält für seine Verdienste um die Vereinswelt den Ehrenbrief des Landes Hessen. Neue Stadtverordnetenvorsteherin ist mit 22 zu 23 Stimmen im zweiten Wahlgang Anette Schweikart-Paul. Wegen eines Brandes in einem Umspannwerk in Seligenstadt sind 80 000 Menschen im Kreis Offenbach stundenlang ohne Strom.

Mai

Gelungene Strandbaderöffnung: Bei strahlendem Sonnenschein und tollen Aktionen eröffnen rund 900 Besucher die Badesaison am Strandbad Rodgau. Schwere Verletzungen erleidet eine Radfahrerin, die ohne abzusteigen eine Straße überquert und dabei von einem Auto erfasst wird. Fast 600 Rodgauer nehmen am alljährlichen sauberhaften Frühlingsputz teil und sammeln dabei 1,6 Tonnen Abfall im Stadtgebiet. Die Stadt Rodgau bekommt für ihr nachhaltiges und behutsames Waldbewirtschaftungsprogramm auch in diesem Jahr das PEFC-Siegel (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes) verliehen. Der Wertstoffhof zieht in die Philipp-Reis-Straße 19 um. Bei einem Großbrand in einem Recyclingbetrieb im Industriegebiet Jügesheim sind rund 150 freiwillige Feuerwehrkräfte aus Rodgau und Umgebung 17 Stunden im Einsatz.

Juni

Bürgermeister Jürgen Hoffmann tritt seine neue Amtszeit von fünf Jahren an. Seinen Amtseid nimmt die neu gewählte Stadtverordnetenvorsteherin Annette Schweikart-Paul ab. Rodgau wird verdichtet- rund 140 neue Wohnungen werden in den Ortsteilen Hainhausen und Jügesheim gebaut. Der Umwelttag 2016 wird in Rodgau an gleich sieben Standorten gefeiert. Viele Vereine, Unternehmen und Institutionen tagen zu einem guten Gelingen bei. Im Rahmen des Umwelttages übergibt Bürgermeister Jürgen Hoffmann an die freiwillige Feuerwehr Rodgau zwei Mannschaftstransportwagen, zwei Staffellöschfahrzeuge, ein Tanklöschfahrzeug und einen Gerätewagen Logistik Technische Hilfeleistung. Von St. Tropez am Baggersee nach Saint Tropez an die Côte d´Azur – Besi & Friends fahren gemeinsam eine 1685 Kilometer langen Benefiz-Fahrradtour zum Wohl von MS erkrankten Menschen. Der neue Friedhof in Nieder-Roden wird für 125.000 Euro saniert. Die Rodgauer JugendArt im Jugendhaus Dudenhofen rückt die Kunstwerke junger Künstler ins große Rampenlicht. Die Ausstellung „Vaterland“ zeigt eine künstlerische Auseinandersetzung mit der deutschen Vergangenheit. Die freiwillige Feuerwehr vertraut auf bewährtes - Andreas Winter wurde mit großer Zustimmung zum vierten Mal als Standbrandinspektor gewählt. Seine bisherige Amtszeit von 15 Jahren wird nun um weitere fünf Jahre verlängert. Das Kinder- und Jugendparlament wurde gewählt und hat seine Arbeit aufgenommen. Bei der konstituierenden Sitzung wird Nelio Elbe als Vorsitzender sowie Claire Zang und Sofie Bonfert als Vertretung gewählt. Nach fünf Monaten ohne Leitungsspitze bekommt die Heinrich-Böll-Schule einen neuen Schulleiter. Rodgau erhält Europadiplom – für die städtepartnerschaftlichen Aktivitäten und Aktionen im Sine der europäischen Verständigung und Einheit erhält Rodgau die erste Stufe des Europapreises.

Juli

Der feuchte Sommer stresst Mensch und Natur. Überflutete Felder und das schwüle Wetter sorgen für Milliarden Schnaken.
Natur und Kultur im Einklang: 33 Künstler präsentieren ihre Werke im Wald und verhelfen Betrachtern zu einer ungewohnten Begegnung.
Metalldiebe klauen ausgerechnet einen Sicherheitszaun an der S-Bahn in Dudenhofen.
Der dritte Rodgauer Sommer Sonntag lockt die Bürger mit Streetfood-Festival, Livemusik und Trial-Parcours an sieben verschiedenen Standorten.
Per Smartphone den Zählerstand messen oder daran erinnert werden, dass der Müll vor die Tür gestellt werden muss: Die Rodau-App der Stadtwerke Rodgau bietet Rodgauer Bürgern viele nützliche Informationen und Dienste bequem über das Smartphone an.
Svenja Löw und ihr Vater Harald Löw betreiben seit Juli eine Milchtankstelle an ihrem Bauernhof, an der sich die Bürger 24 Stunden täglich frische Milch zapfen können.
Die Verschmelzung von SKV und TG Hainhausen ist notariell beurkundet und die Sportgemeinschaft Hainhausen damit „amtlich“.
Größer und Komfortabler: Der neue Wertstoffhof der Stadtwerke Rodgau in der Philipp-Reis-Straße nimmt seinen Betrieb auf.
Das neue Café Gleis3 im alten Bahnhofsgebäude Jügesheim wird nach liebevoller und detailreicher Sanierung eröffnet.
Der Jügesheimer Sport- und Kulturverein stemmt zum dritten Mal das Gaukinderturnfest mit über 900 Teilnehmern.
Künftig darf sich Rodgau mit dem Europadiplom schmücken. Rodgau erntet Lob für das Engagement zur Verbreitung des europäischen Einigungsgedanken.
Bagger am Brötchenweg: Das Neubaugebiet Hainhausen West wird für die Bebauung vorbereitet. Die Firma Bickardt Bau verlegt Rohre und baut die Straßen. In dem 11,9 Hektar großen Gebiet sollen Wohnungen für 600 bis 800 Menschen entstehen.
Glück im Unglück: Bei dem Weinfest auf dem Puiseauxplatz in Nieder-Roden schlägt ein Blitz ein und verletzt 29 Menschen. 17 von ihnen werden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.
Spatenstich am Einkaufsmarkt Netto in Weiskirchen. Für die Bürger entstehen zudem mehr Parkplätze.
Die Außenanlagen an der Geschwister-Scholl-Schule, der Wilhelm-Busch-Schule und der Claus-Von-Staufenberg-Schule werden während der Sommerferien umgestaltet. In der Heinrich-Böll-Schule wird die Sportanlage saniert.
Das Land verdonnert Rodgau zusammen mit neun anderen Kommunen aus dem Kreis Offenbach zur Erhebung von Fehlbelegungsabgaben. Mieter von Sozialwohnungen, die mehr als 20 Prozent zu viel verdienen, müssen rückwirkend um 1. Juli zur Kasse gebeten werden.

August

Eine neue Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge hat der Kreis Offenbach im Gewebegebiet Weiskirchen eingerichtet. Das Bürogebäude in der Boschstraße dient nun als Unterkunft für 160 Personen.
Jügesheimer Glocken läuten wieder: Nach einem Blitzeinschlag am 30. Mai waren die Glocken und die Kirchturmuhr der katholischen St. Nikolaus stumm geblieben.
Der Badesee lockt mit vielen Events: Neben der After-Work-Musik-Reihe begeistert auch eine Oper im Taschenbuchformat große und kleine Gäste. Die Oper „Der Freischütz“ wird und Kurzfassung aufgeführt. Dem Strandbadfestival kann auch Regen nichts anhaben. Mit über 100 Teilnehmern ist die Jumping-Party ein voller Erfolg.
Fast 900 Sportler starten bei dem diesjährigen Rodgauer Triathlon. Auch kranke und behinderte Menschen zeigen Höchstleistung bei der Großveranstaltung.
Die längste Biertheke Rodgaus steht in Hainhausen. Auf der Kerb kommt die Theke mit 60 Metern Länge gut an.
Analog zu den Sporthallen in Nieder-Roden und Jügesheim erhält auch die Sporthalle in Hainhausen eine neue Beleuchtung. Die alte Quecksilberdampf-Beleuchtung wird gegen neue energiesparende LED Leuchten ausgetauscht.
Die neue Bücherzelle am Rathausplatz wird während des Seniorentages eingeweiht. Nachdem im Februar unbekannte die Telefonzelle in die Luft sprengten, wurde Ersatz beschafft. Die Teilnehmer des Berufsbildungsprojekts Rodgau 16plus bauten die Telefonzelle mit viel Engagement um. Von den etwa 1400 Euro Kosten wurden 550 Euro von Bürgern gespendet.
Unbekannte demolieren den Ortsbrunnen in der Hainhäuser Straße „Zum Wingertsgrund“.
Magistratsmitglied Mika Marek von der AfD legt sein Mandat nieder. Da es keinen Nachrücker gibt, ist die AfD nicht mehr im Magistrat vertreten und besteht nun für die restliche Amtszeit aus acht Personen.

September

Klassik auf dem Friedhof: Ein klassisches Konzert mit der Kulturförderpreisträgerin Carmen Lang findet am Tag des Friedhofs auf dem Waldfriedhof in Jügesheim statt.
Der 24 Stunden Lauf findet zum 35. Mal statt. 39 Mannschaften und fünf Einzelläufer erlaufen 117500 Euro für einen guten Zweck.
Das Opel Testcenter in Dudenhofen lässt beim Tag der offenen Tür zum 50. Geburtstag Einblicke auf das ansonsten verschlossene Betriebsgelände zu. 20.000 Besucher nutzen die Gelegenheit und lassen sich dieses Ereignis nicht entgehen.
42 junge Menschen beginnen ihre Berufslaufbahn bei der Stadt Rodgau. Der überwiegende Teil der Neueinsteiger arbeitet in den Kitas.
Zauberer, Indianer und „die Maus“ locken trotz Regen Jung und Alt zum 35. Kinderfest an die Waldfreizeitanlage in Jügesheim.
Vor dem Familienzentrum steht ein Friedenspfahl für Rodgau.
Unter dem Motto „Aufstehen gegen Rassismus“ veranstalten die Jusos eine Gegendemonstration gegen die AfD Veranstaltung mit der Bundesvorsitzenden Frauke Petry.
Größter Frühstückstisch der Region: Rund 300 Schüler der Freiherr-vom-Stein-Schule frühstücken gemeinsam auf dem Schulhof.
Das Stadtparlament beschließt eine Bürgerfragestunde einzuführen. Jeweils 30 Minuten vor den Stadtverordnetenversammlungen finden die Fragestunden statt und sollen als Ersatz für die früheren Ortsbeiräte dienen.

Oktober

Der neu gebaute Spielplatz am Tucholskyweg in Hainhausen ist eröffnet.
Die Mehrheiten im Stadtparlament ändern sich: Die ZmB Mitglieder Martina Sertic, Karlheinz Hackel und Hermann Jäger wechseln zu der FDP Fraktion
Mit 73 Künstlern ist die Rodgauer Art die größte Kunstaustellung im Kreis Offenbach. Es haben sich mehr Bewerber bei der Agentur für Kultur, Sport und Ehrenamt gemeldet als Stellflächen zur Verfügung stehen.
Den Kulturpreis des Kreises Offenbach teilen sich die Maximal Kulturinitiative Rodgau und der Chor Soundstation aus Neu-Isenberg.
Notfallübung im Wald: Die Johanniter Unfallhilfe übt zusammen mit anderen Hilfsorganisationen für den Ernstfall. 60 Sanitäter und mehrere Notärzte trainieren die Katastrophe an einer Grillhütte im Wald von Jügesheim.
Der Gesangsverein Sonntagsverein aus Nieder-Roden hat zu ihrem 140 jährigen Bestehen hohen Besuch. Die Mainzer Hofsänger sind im ausverkaufen Bürgerhaus Nieder-Roden zu Gast.
Die ehemalige Notunterkunft für Obdachlose im Mühlweg 12 macht Platz für einen Naubau. Mit dem Spatenstich beginnt der Bau von zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 12 Wohneinheiten.
Binnen einer Stunde ereignen sich es gleich zwei Unfälle auf der B45 mit vielen Verletzten.

November

Am Puiseauxplatz entsteht ein Repair-Café. Defekte Alltagsgegenstände können gemeinsam mit Hobbybastlern repariert werden.
Jügesheimer Jungunternehmen stellen sich in der VOX-Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen„ vor. Die Firma „Casino4Home“ gewinnt dabei Jochen Schweizer als Partner für ihren Betrieb.
Das Tempo auf der Rodgau Ring Straße, der Offenbacher Landstraße und der Alfred-Delp-Straße in Höhe der Rußfabrik wird auf 70 angehoben. Die einzige Ausnahme besteht weiterhin auf der Rodgau Ring Straße in Höhe des Strandbads. Hier bleibt während der Sommermonate das Tempo auf 50 Stundenkilometer gedrosselt.
Mit der Auftaktveranstaltung zur Gebietsentwicklung Rodgau-West können die Bürger ihre Ideen und Anregungen für die 46 Hektar große Fläche im Planungsbereich zwischen Hainhausen und Jügesheim einbringen.
Tarek Al-Wazir, hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung informiert sich an der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim über den Unterricht für Kinder von Flüchtlingen und Zuwanderern in so genannten Intensivklassen. Für die Schüler gibt es als vorweihnachtliches Geschenk Turnbeutel und weiteren Schulutensilien.
Das Betreuungsgebäude an der Wilhelm-Busch-Schule in Jügesheim wird nach knapp acht Monaten Bauzeit übergeben. Mit dem Neubau für 1,185 Millionen Euro werden 150 Betreuungsplätze neu geschaffen.

Dezember

Das Stadtparlament beschließt im Rahmen des Spielplatzentwicklungskonzepts die Fläche am Falkenweg in Hainhausen zu verkaufen. Die Kids haben auf der gegenüberliegenden Seite eine Spielalternative.
Der Zulassungsausschuss der Ärzte lehnt die Erweiterung der Kinderarztpraxis Dr. Hinkel ab.
Die Stadt bremst Anwohner mit „grünem Daumen“: Auf öffentlichen Flächen dürfen Privatpersonen nicht selbstständig tätig werden und Pflanzungen vornehmen.
Die neue Buslinie 58 geht in Betrieb. Elf Mal am Tag fährt ein Bus von Weiskirchen über Seligenstadt, Mainhausen, Mainaschaff bis nach Aschaffenburg und zurück. Die einfache Fahrt dauert etwa eine Stunde.
Die Kooperation aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und Rodgauer Liste legen die Inhalte ihrer Zusammenarbeit bis 2021 auf einem Positionspapier fest. Mit 24 Stimmen Mehrheit haben sie die Mehrheit im Stadtparlament.
Auf der A3 wird in der Nacht zum 17. Dezember ein 29 Jahre alter Mann überfahren.
Hospiz mit Blick auf Wasserturm: Das erste stationäre Hospiz im Kreis Offenbach soll am Rodgauer Wahrzeichen seinen Platz finden. Das Stadtparlament entscheidet über den Bebauungsplan.
Bernd Jörs aus Jügesheim ist bundesweit einer von vier Hochschullehrern, die die Auszeichnung „Professor des Jahres“ der Zeitschrift „Unicum Beruf“ erhält.

Jahressplitter 2015

Januar

Alle Proteste haben nichts genutzt und die ärztliche Notdienstzentrale in Dudenhofen schließt nach 35 Jahren. Erstmals finden die Läufer der TGMSV Traditonsveranstaltung das vor, was der Name verspricht: Winter! Vanessa Nenner trägt mit viel Würde und Wissen die Krone der Edelholzkönigin bei der Holzversteigerung in Dudenhofen, die wegen Unwetterwarnung um eine Woche verschoben wird. Das alte Bahnhofsgebäude in Jügesheim hat einen neuen Besitzer, der dort ein Café einrichten will. Die ersten Module der Wohnanlage für Flüchtlinge hinter dem Bürgerhaus Nieder-Roden werden aufgestellt. Wegen der Anschläge auf eine Zeitungsredaktion in Paris veranstaltet die Islamische Gemeinde eine Mahnwache gegen den Terror. Nachdem die die Hallen eines Herstellers von Gewürzmischungen im Jügesheimer Gewerbegebiet rund zwei Jahre leer standen, bekommen sie nun mit einem einheimischen Fachgroßhändler für Reinigungsmittel endlich einen neuen Besitzer. Der Hainhäuser „Brötchenweg“ wird Filmstar und findet seinen Weg in zahlreiche Berichterstattungen im Fernsehen.

Februar

Mit über 850 Läufern bricht der Ultramarathon des Rodgau Lauftreffs seinen Teilnehmerrekord. Beim OFC-Testspiel im Maingau-Energie-Stadion fühlen sich Verkehrsteilnehmer durch Polizei und Ordnungsamt in die Irre geführt und es gibt „Knöllchenärger“. Die Johanniter planen einen Neubau für betreutes Wohnen auf dem Gelände des ehemaligen Feuerwehrhauses in Nieder-Roden. Die redaktionellen Fehler im „Gastro-Führer“ werden zum Politikum. Das Parlament beschließt den städtischen Haushalt mit knapper Mehrheit. Mit den beiden neuen Bürgersonnenkraftwerken auf den Dächern der Georg-Büchner- und der Carl-Orff-Schule liefern nun drei Schuldächer in Rodgau Energie. Narretei in allen Vereinen, auf allen Bühnen, im Rathaus und „uff ‘de Gass“ – Fastnacht ist Pflicht in diesen Tagen. Bei der Rodgauer Bildungsmesse stehen dagegen ernste Themen wie Berufswahl, die Suche nach einem Ausbildungsplatz oder weiterer Schulausbildung auf dem Programm der über 120 Aussteller und der etwa 4000 Besucher. Die Bauarbeiten für den Mehrgenerationenplatz in Nieder-Roden beginnen. Die Fällung der beiden Linden vor dem ehemaligen Polizeiposten in Dudenhofen führt zu Diskussionen zwischen Ortsbeirat und Magistrat.

März

Mit Spendengeldern und unglaublicher Hilfsbereitschaft können dem sechsjährigen Guiliano, der an zwei tödlichen Krankheiten leidet, viele Träume ermöglicht werden. Über Nacht um Jahre gealtert: Eine gefundene Urkunde belegt, dass Weiskirchen über 800 Jahre alt ist. Die Osterausstellung lockt den Frühling in das Nieder-Rodener Bürgerhaus. Die Unterkunft für etwa 80 Flüchtlinge ist bald bezugsfertig. Vorerst wird es keine CAP-Märkte in Rodgau geben. Das Strandbad rüstet sich für die neue Badesaison. Wie jedes Jahr ist das Kamelienkonzert im Gewächshaus der Gärtnerei Fischer ein Ohren – und Augenschmaus. Die Sonnenfinsternis ist auch in Rodgau ein großes Thema und wird überall beobachtet. Bei der Aktion „Sauberhaftes Rodgau“ der Stadtwerke Rodgau sammeln viele Rodgauer Müll und Unrat auf den Straßen und in den Grünalagen. Der Gesangverein Germania Dudenhofen feiert 120-jähriges Jubiläum. Die Rodgauerin Petra Distler-Bäcker veröffentlicht ihren Erstroman „Kaktussi“. Die Stadt ehrt den 18-jährigen Gitarristen Jimi Joel Eyrich mit dem Kulturförderpreis.

April

Der Radfahrerverein Germania und der Freundeskreis Fastnacht 2011 (FTF) denken über eine Fusion nach. Die evangelische Kirchengemeinde Dudenhofen baut ihr Gemeindehaus um. Der Kompost der Stadtwerke Rodgau ist ausgezeichnet – mit einem Gütesiegel. Die Feuerwehr Süd trotzt beim alljährlich stattfindenden Osterfeuer den schlechten Wettervorhersagen und wird mit großem Zuspruch belohnt. Der Bahnhofsplatz an der S-Bahn Dudenhofen soll umgebaut werden. Nachdem es doch schon so einiges hinter sich gebracht hat, steht das Familienzentrum in Jügesheim vor seiner baulichen Fertigstellung. In der Heinrich-Böll-Schule gibt es das erste Junior-Science-Café in Hessen. Das Textilhaus Spahn in Jügesheim soll mit neuem Konzept fortgeführt werden. Die Strandbaderöffnung wird unter anderem mit einer historischen Bademodenschau, Hüpfburg und vielen Informationen zum Familienfest. Der geplante Einkaufsmarkt am Bürgerhaus in Weiskirchen wirft Fragen auf. Die Firma Rossmann mietet sich auf 20.000 m² im neuen VGP-Park ein. Die Befreiung des Lagers Rollwald jährt sich zum 70. Mal. Mit einem offiziellen Spatenstich beginnen die Bauarbeiten für das neue Werkstattgebäude der Stadtwerke Rodgau. Die Bürgermeisterwahl im September wirft ihre Schatten voraus: Bürgermeister Hoffmann wird erneut kandidieren und die CDU stellt mit Bernhard von der Au und Olaf Burmeister-Salg zwei Kandidaten zur internen Wahl. Die siebte Deutsche Meisterschaft im Einrad-Freestyle findet in der Turnhalle der Claus-von-Stauffenberg-Schule statt.

Mai

Eine besondere Aktion soll dem Bambi-Nachwuchs das Leben retten: Tierschützer suchen Rehkitze im hohen Gras und schützen sie so vor den Mähmaschinen. Rodgauer Studentin Victoria März unterstützt Betroffene des Erdbebens in Nepal. Der Tag der offenen Tür der Feuerwehr Rodgau Mitte ist so erfolgreich wie noch nie. Jetzt ist es amtlich: Olaf Burmeister-Salg tritt als Bürgermeisterkandidat der CDU gegen Amtsinhaber Jürgen Hoffmann an. Der Streik der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst legt auch Rodgauer Kitas über Wochen lahm. Heribert Schwab entwickelt den Sarg zum Selberbauen. Die Baustelle der behindertengerechten Rampe am Badesee verärgert die Besucher des FKK-Bereiches. SKV und TG Hainhausen denken über Vereinsfusion nach. Das SEK tötet bei einem Einsatz in Dudenhofen einen Rentner, der mit einem Gewehr um sich geschossen haben soll. Die Stadt Rodgau will wachsen und plant den Bau von neuen Wohnsiedlungen. Die erste „Rodgau-Meile“, ins Leben gerufen von Karl-Heinz Kalbhenn, in Nieder-Roden findet großen Anklang. Innovative Technik kommt aus Rodgau: Eine Firma entwickelt sogenannte „interactive displays“ – Schaufenster die zum Bildschirm mit Touch-Funktion werden.

Juni

Die Feuerwehr kämpft bei den „Firefit-Championchips“ nicht nur mit extrem anstrengenden Herausforderungen, sondern auch mit der Hitze… den zahlreichen Zuschauern gefällt‘s. Ganz in weiß picknickt es sich bei der ersten „Weißen Tafel“ des Frauennetzwerks im Rodgau Park. Die Offenen Gärten sind erneut ein Publikumsmagnet und werden stimmlich mit einem Konzert der „Quattro Cantores“ gekrönt. Der im SEK-Einsatz getötete Rentner wollte offensichtlich sterben – das ergeben die Ermittlungsergebnisse der Polizei. Die Landwirtschaft leidet unter der anhaltenden Trockenheit und es werden Ernteeinbußen befürchtet. Und schon wieder kommen Weltmeister aus Rodgau: Im Synchronflug gewinnen die Drachenbändiger des Drachenclubs Aiolos bei der WM in China. Die Bagger rollen beim SV Weiskirchen und bereiten den Boden für einen modernen Sportplatz. Weiskirchen feiert ein wunderbares 800-jähriges Jubiläumsfest – nur 28 Jahre nach der Fete zum 700-jährigen Jubiläum. Das zehnte Entenrennen ist für die Emmaus-Gemeinde in Jügesheim ein Jubiläum – für alle Besucher ein schönes Familienfest. An der Geschwister-Scholl-Schule wird die erste „Kompetenzwerkstatt“ durchgeführt und gibt den Schülerinnen und Schülern Gelegenheit, ihre Stärken zu erkennen.

Juli

Das Familienzentrum im Alten Weg wird eröffnet, nachdem ein Brand die Bauzeit um ein Jahr verlängerte. Der zweite RodgauerSommerSonntag findet bei strahlendem Sonnenschein den Gefallen zahlreicher Besucher. Bei einem Brandeinsatz im Gewerbepark Dudenhofen entdecken Feuerwehrkräfte eine illegale Hanfplantage. Die Erste Halle im neu gebauten VGP-Logistikpark geht in Betrieb. Dort stellt die Drogeriekette Rossmann 130 Mitarbeiter ein. Künstlerin Helga Griffiths verwandelt den Wasserturm in einen Klangkörper. Das Strandbad ist barrierefrei - Rollstuhlfahrer können auf einer Rampe bis zum Wasser fahren. Bei einem Badeunfall am Strandbad Rodgau kommt ein 40 Jahre alter Mann ums Leben.

August

Besucher des Strandbadfestivals lassen sich nicht beirren. Sie trotzen auch in diesem Jahr dem Regen und feiern ausgelassen. In der St. Matthias Kirche tauft Pfarrer Eckstein erstmals ein Kind aus der Flüchtlingsunterkunft. Umfrage am Badesee fällt gut aus: Nicht nur die Sommerhitze sorgt für Hochbetrieb, auch die „After Work Music“ kommt besonders gut an. In einem Brandcontainer haben Rodgauer Feuerwehrkräfte die Möglichkeit für den Notfall zu üben. Die Wasserqualität der Rodau ist sehr gut, selbst Flusskrebse fühlen sich darin wohl. Die Stadtwerke Rodgau bauen ihren Online-Kunden-Service weiter aus. Kunden können nun Zählerstände melden, Sperrmüll beantragen sowie das Baustellenradar einsehen. Neu ist ebenfalls die Online-Anmeldung für Kindertagesplätze. Verabschiedung von den Wasserbüffeln in Hainhausen - trockene Weideflächen zwingen Bauer Keller zum Verkauf. Am Rodgauer-Triathlon beteiligen sich 846 Sportler. Zum ersten Mal findet das dreitägige Rockfestival „Rocken“ mit 100 Bands am Bürgerhaus Nieder-Roden statt. 100 Jahre SV Fußball - die TGM SV feiert diesen Geburtstag mit einer Hüttengaudi. Der Ortsbrunnen in Hainhausen ist wieder instandgesetzt.

September

Rodgau Monotones bringen nach 7 Jahren ihr neues Album „genial“ heraus. Beim 24h-Lauf spenden Unternehmen und Privatpersonen 128.000 Euro für „Gemeinsam mit Behinderten e.V.“. Die alte Polizeistation in Dudenhofen wird zur neuen Kita 14 ausgebaut. Nach dem Umbau wird das evangelische Gemeindezentrum in Nieder-Roden feierlich eröffnet. Bürgermeister Jürgen Hoffmann (SPD) und Olaf Burmeister-Salg (CDU) führen Wahlkampf um das Amt als Rathauschef. Der Amtsinhaber wird mit deutlicher Mehrheit gewählt: Alter und neuer Bürgermeister ist Jürgen Hoffmann (SPD).

Oktober

Die Mitglieder von TGM SV und TGS Jügesheim entscheiden sich für ihren künftigen Vereinsnamen „Jügesheimer Sport- und Kulturverein Rodgau“. Der Kreis Offenbach mietet das Hotel „Olive Inn“ in Weiskirchen für zehn Jahre, um Flüchtlinge unterzubringen. Paul Scherer, Rodgauer Bürgermeister von 1980 bis 1998, feiert seinen 80. Geburtstag. Die Heinrich-Böll-Schule ist eine von 31 „MINT-freundlichen Schulen“ (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) in Hessen und wird von der Bildungsinitiative „MINT Zukunft fördern“ zum wiederholten Male ausgezeichnet. Für die Gestaltung des neuen Familienzentrums im Alten Weg geht der Deutsche Fassadenpreis nach Rodgau.

November

Die städtische Ehrenamtsbörse hat inzwischen über 100 freiwillige Helfer. Die Stadt kommt aus den roten Zahlen - Haushaltsüberschuss von 1,5 Millionen Euro. Der Musikverein Nieder-Roden gibt ein Konzert in der Schreinerei Manus. Ein 51-jähriger Mann wird von einer einfahrenden Bahn überrollt und stirbt. Der Ausländerbeirat ist neu gewählt. Heinz Wagner erhält für sein 30-jähriges ehrenamtliches Wirken das Bundesverdienstkreuz am Bande. Für besonderen Verdienste um den Breitensport erhält der FTF Rodgau den bronzenen Stern des Sports.

Dezember

Direkt an der Lärmschutzwand der Südtrasse geht der Spielplatz am Tucholskyweg in Betrieb. Kosten hierfür 104 000 Euro. In Hainhausen stellt die Rußfabrik nach mehr als 80 Jahren ihren Betrieb ein. Die Maschinen werden abgebaut, doch die Gebäude bleiben stehen. Die erste Fotovoltaik Anlage der Stadtwerke Energie GmbH geht in Betrieb. Trotz wenig winterlichem Wetter sind die Weihnachtsmärkte gut besucht. Vier Maulbeerbäume werden am alten Friedhof in Jügesheim eingepflanzt und sollen an die Zeit erinnern, in der in Jügesheim Seidenraupen gezüchtet wurden. Der Rodgauer Kulturpreis wird an den Opernsänger, Björn Bürger verliehen. Die Kulturinitiative Maximal wird mit dem Bürgerpreis „ Alltagshelfen“ des Kreises Offenbach ausgezeichnet. Der Zweckverband ZWO stiftet der Claus-von-Stauffenberg-Schule ein Wasserspender für kostenloses Trinkwasser. Der Förderverein bezahlt die Wartung. Vlaikul Müller ist die erste Gruppenführerin der Freiwilligen Feuerwehr Nord. Die Jügesheimer Traditionsgeschäfte Eisen-Rupp und Elektro Rossbach kündigen ihre Schließung an.

Jahressplitter 2014

Januar

Rodgau schafft den Jahreswechsel ohne besondere Vorkommnisse - selbst den reibungslosen Wechsel auf nur einen Anbieter beim Gasnetz bekommen die Nutzer nicht mit. Kein Pokerface, sondern viel Spaß am Spiel haben die Teilnehmer bei den Poker-Turnieren in Hainhausen. Jetzt ist es auch in Hainhausen passiert: Ein ganzes Bienenvolk wird gestohlen. Sternsinger sammeln in ganz Rodgau für Kinder in Not. Wer sich an der Finanzierung der neuen Kirche in Rollwald beteiligen möchte, kann das auf sehr kreative Weise tun: Kirchenfenster und Bänke stehen zum Verkauf. Das Schulprojekt der Claus-von-Stauffenberg-Schule, Jugendliche als Rettungssanitäter auszubilden, wird zum zweiten Mal mit dem Bundespreis „Helfende Hand“ ausgezeichnet. Rodgau trauert mit Partnerstadt Hainburg a.d. Donau um den Tod von Bürgermeister Karl Kindl. Sabrina Wolfframm ist für das Beratungsprogramm „Jugend in Schule und Beruf“ bei der Stadt zuständig. Schrilles Quietschen nach Schleifarbeiten an den S-Bahn-Schienen raubt Anwohnern Ruhe und Nerven. Na, wer sagt’s denn: Mister Hessen kommt aus Rodgau und heißt Florian Molzhan, ist 29 Jahre alt, 1,87 Meter groß, sieht toll aus und will seine Popularität für soziales Engagement nutzen. Ganze Kerle – diesmal an Säge und Axt - trifft man auch bei der historischen Holzversteigerung in Dudenhofen. Großen Ärger machen die nicht geleerten Altglascontainer im gesamten Stadtgebiet. Der Kulturpreis geht in diesem Jahr an Thomas Langer und den Musikverein Dudenhofen. Isabel I. (Scherer) und Phillipp III. (Jansen) regieren das junge Narrenvolk. Walter Stolz stellt als erster Künstler im Rahmen des neuen Konzepts „Flurkunst“ im Rodgauer Rathaus aus. Traumtyp Nummer Zwei „war“ zumindest mal in Rodgau: Christian Tews ist der neue „Bachelor“ und verbrachte seine Jugendjahre in Dudenhofen. Die Heimatforscher Arnold Haag und Helmut Trageser lassen mit ihrer Entdeckung einer alten Urkunde Weiskirchen um 72 Jahre altern. Beim Holocaustgedenktag steht in diesem Jahr das von den Roma und Sinti erlittene Unrecht im Fokus. Der Kreis Offenbach möchte eine Flüchtlingsunterkunft auf dem Gelände am Bürgerhaus Nieder-Roden bauen.

Februar

Rodgau ist im Fastnachtstaumel – Sitzungen, Bälle, Feten – der Frohsinn regiert! Ganz viel Glück hatte ein 71-Jähriger, der am S-Bahnhof in Jügesheim auf die Gleise fiel: Bis auf ein paar Blessuren ist dem Mann nichts passiert. Die Rodungsarbeiten für das neue Gewerbezentrum D 27 gehen mit großen Schritten voran und lassen die Dimension der Fläche erkennen. Die Vorschläge zur Innenstadtentwicklung Jügesheim werden mit Emotionen und Sachverstand diskutiert. Noch immer ist keine Genehmigung des Rodgauer Haushalts in Sicht und der Ton zwischen Kommunalaufsicht und Stadt wird schärfer. Die Regionalversammlung Südhessen gibt der Erweiterung des Opel-Testcenters grünes Licht. Der Streit zwischen der Wildtierauffangstation von Petra Kipper und dem Kreis Offenbach geht vor Gericht. Nach einem Unfall sind die Figuren im Rollwaldkreisel stark beschädigt. Die Pläne der Kassenärztlichen Vereinigung, kreisweit künftig nur noch in Seligenstadt und Langen Notdienstzentralen zu unterhalten, verunsichern Rodgau.

März

Rathaussturm, Fastnachtszug, Aschermittwoch – endlich oder schon? Die ersten Flüchtlinge treffen in Rodgau ein. Insgesamt 177 Menschen werden in Rodgau eine neue Heimat finden und dabei von einem Netzwerk an ehrenamtlichen Helfern unterstützt. „Aus 112 mach 110“: Die Mitarbeiter des Polizeipostens Rodgau packen Kisten für den Umzug in das ehemalige Feuerwehrhaus. Auf der Bildungsmesse mit dem diesjährigen Schwerpunkt „Handwerk“ präsentieren sich 145 Aussteller Ausbildungs- und Bildungssuchenden. Andreas Beseler ist Rodgaus Sportler des Jahres. Er betreibt als MS-kranker Radler Hochleistungssport und macht anderen MS-Kranken Mut und Hoffnung auf ein Leben ohne Rollstuhl. Den Ehrenbrief der Stadt erhalten Cornelia und Elke Dubberstein, Winfried Ott, Alfred Rausch und Wolfgang Linke für ihr jahrlanges ehrenamtliches Engagement. Das Parlament verhindert eine weitere Steuererhöhung, die zum Defizitabbau beim städtischen Haushalt gefordert wurde. Mit einer akademischen Feier beginnt der Festreigen des TSV Dudenhofen zum 125-jährigen Jubiläum. Es brennt am Neubau des Familienzentrums und der Schaden ist immens. Der Gutachter stellt fest, dass nahezu das gesamte Gebäude saniert werden muss und damit rückt die geplante Eröffnung zum neuen Kita-Jahr in weite Ferne. Beim Müllsammeln im Rahmen des Aktionstages „Sauberhaftes Rodgau“ finden die Jugendlichen der Feuerwehr Verdächtiges. Die Kripo ermittelt. Über die Geschichte des Lagers Rollwald können sich Besucher nun vor Ort auf Tafeln in Deutsch, Französisch und Englisch informieren.

April

Der Ausbau eines Trainingszentrums, das Feuerwehrleute aus ganz Deutschland auf den Ernstfall vorbereiten soll, ist freilich ein Aprilscherz! Der Kreistag beschließt den Bau einer Flüchtlingsunterkunft hinter dem Bürgerhaus in Nieder-Roden. Die Sozialstation Rodgau feiert 10-jähriges Bestehen. Nach dem Umzug der Mitarbeiter wird der Polizeipost Rodgau nun auch offiziell durch Innenminister Peter Beuth und Polizeipräsident Roland Ullmann eröffnet. Die Spargelsaison beginnt wegen des milden Winters zwei Wochen früher als sonst. Der Zukunftsrat stellt seine Ergebnisse in fünf Leitlinien vor. Wunderschön ist der Osterbrunnen vor dem Rektor-Geißler-Haus anzusehen und stimmt auf das Fest ein. Private Initiativen wie die Schaufenstergestaltung in leerstehenden Geschäften oder die Freiluftgalerie sollen den Puiseauxplatz attraktiver und interessanter machen. Der plötzliche Tod von Walter Stolz erschüttert viele Menschen in Rodgau. Zur Strandbaderöffnung landen Fallschirmspringer, fahren Drachenboote und springen natürlich traditionell DLRG-Schwimmer ins 12-Grad kalte Wasser. Einen frischen und jungen Blick auf das Leben und Sterben von Jesus eröffnet das Musical „Das Urteil“, aufgeführt von der Emmausgemeinde in Jügesheim. Hermann Jäger (ZmB) gibt aus gesundheitlichen Gründen seine politischen Ämter ab.

Mai

Der Europatag wird in Rodgau unter dem Tenor „Europa der Toleranz“ gefeiert. Die Kita „Eulennest“ in Dudenhofen ist 110 Jahre alt und begeht ihren Ehrentag mit einem großen Familienfest. Für die nächste „Kunst vor Ort“ Aktion des Kreises Offenbach und der Sparkasse Langen-Seligenstadt hat Rodgau den Zuschlag bekommen: Die Fassade der Chemischen Werke Brockhues soll verschönert werden. Scheibenwischer sind das wichtigste Equipment auf der Auto 2014 – es regnet in Strömen. Auf dem Dach der Heinrich-Böll-Schule erzeugt ein Bürgerkraftwerk Sonnenstrom. Kreis und Stadt sind sich einig: Die Wilhelm-Busch-Schule soll einen Neubau für ihre Betreuung bekommen. Ein 17-Jähriger wird am Rande eines Fußballspiels durch Messerstiche schwer verletzt. Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot und Hubschrauber nach dem Täter. Bachuferfest und Krokodilrennen sind der Publikumsmagnet in Weiskirchen. Das Nieder-Röder Seniorenwerk hat eine neue Leitung gefunden und öffnet – wie seit 40 Jahren – wieder seine Türen für Besucher. Informationen zu „Nieder-Roden im Wandel der Zeit“ liefert die neuaufgelegt Chronik des Partnerschaftsvereins. Das größte PepsiCo-Abfüllwerk Westeuropas steht ebenfalls in Nieder-Roden – und das schon seit 40 Jahren. Bischof Kardinal Karl Lehmann weiht die neue Heilig-Kreuz-Kirche in Rollwald. Noch immer kämpfen Patienten und Politiker um den Erhalt der Notdienstzentrale und sammeln Unterschriften. Als Ersatz für das brandgeschädigte Familienzentrum richtet die Stadt Räume im ehemaligen Polizeiposten zur U3-Betreuung her. Seit 20 Jahren gibt es auf dem Wochenmarkt in Nieder-Roden ein frisches Lebensmittelangebot. Ein Doppeljubiläum gilt es auch in Sachen Freundschaft zu feiern: 40 Jahre besteht die Städtepartnerschaft zwischen Nieder-Roden mit Puiseaux und Hainburg a.d. Donau.

Juni

Klimaschutz geht alle etwas an – deshalb beteiligen sich Fachleute, interessierte Bürger und Kinder am „Tag der Umwelt“ im Rathaus. Der Brand in der Halle eines Recyclingunternehmens fordert die Feuerwehr im Großeinsatz. Die „Rockheroes“ geben im vollen Bürgerhaus Dudenhofen während des 125-Jubiläumsfest des TSV ihre Abschiedskonzert. Andreas Beseler startet mit seinen Freunden auf die Benefizradtour nach Barcelona. Der Tag der offenen Gärten lockt viele Gartenfans und solche, die es noch werden wollen. Für den Bau eines Einkaufszentrums in der Jügesheimer Mitte können sich nicht alle begeistern: Hausbesitzer in der Schwesternstraße wollen nicht verkaufen. Geht es wirklich weiter mit dem Medicum? Der Weiterbau des Parkhauses wird angekündigt. Neun der 17 Mitglieder des Zukunftsrates legen ihr Amt nieder, weil sie keine Chance sehen, an Rodgaus Zukunft mitzugestalten. Die Freiwillige Feuerwehr in Dudenhofen feiert ihren 120. Geburtstag. Geburtstag hat auch die evangelische Emmausgemeinde in Jügesheim. Sie wird 50 Jahre alt. Die Fußballweltmeisterschaft – wer hätte das gedacht – begeistert auch die Rodgauer: Schwarz, Rot, Gold an Autos, Häusern und in Schaufenstern.

Juli

Besonders schäbig: Spendengelder für „Hilfe für krebskranke Kinder“ werden in der Nikolaus-Apotheke gestohlen. Die Bewohner der Eisenbahnstraße klagen über zu viele und zu schnelle Autos vor ihrer Tür. Ein defekter Mähdrescher setzt Getreidefeld unmittelbar an der Bebauungsgrenze in Weiskirchen in Brand. In Nieder-Roden wird der 40. Geburtstag der Heinrich-Böll-Schule gefeiert. Auch bei der zweiten Rodgauer JugendArt zeigen junge Künstler ihre Kreativität und ihr Können. Der erste Motto-Spielplatz lädt im Neubaugebiet von Jügesheim kleine Piratinnen und Piraten zum Entern ein. Mit einem bunten Bürgerfest und einem mächtig großen Roboter feiern die Stadtwerke Rodgau ihr 25 jähriges Bestehen. Die Ausgrabungen an der Hainhäuser Wasserburg fördern Funde aus dem Mittelalter an das Tageslicht. Der erste „Rodgauer Sommersonntag“ ist ein Erfolg und findet gemeinsam mit dem Gewinn des Fußball-Weltmeistertitels auf dem Ludwig-Erhard-Platz einen mehr als gelungenen Höhepunkt. Die erste Halle des Gewerbeparks an der B45 wächst in atemberaubendem Tempo und in die Höhe. Das Bierfest in Dudenhofen lockt auch in diesem Jahr Scharen von Freunden des Hopfengetränks. Ein tödlicher Unfall auf der B45 erschüttert die Stadt. Blumen, Bänke und die Entfernung von Graffitis sollen die Attraktivität des Puiseauxplatzes steigern.

August

Sie haben es halt einfach im Blut: Weiskirchens Hauptstraße ist gut besuchte Festmeile zur Kerb. Rodgauer Brillenspenden sorgt für die Renovierung eines Kreißsaals in Simbabwe. Es blüht und ist bunt auf Rodgaus Blumenwiesen. Schon ein Kraftakt bei überwiegend schlechtem Wetter – aber der 100.000ste Gast kann am Rodgauer Strandbad dennoch begrüßt werden. Jedes Jahr sind die Ferienspiele unterschiedlicher Anbieter bei den Kids in den Schulferien der Renner. Das Projekt „Bürgergarten“ startet und die ersten motivierten Hobbygärtner werden gesucht. Regen – egal … Dank Rodgau Monotones ist das Strandbadfestival trotzdem eine Riesenparty. Ihre Hoheit Svenja Löw, Hessische Milchkönigin, stammt aus Rodgau! Extrem heiß wird es unter dem Dach eines Recyclingbetriebs in Jügesheim, als sich der dort gelagerte Verpackungsmüll entzündet. Bürger protestieren gegen die Schließung der Rodgauer Notdienstzentrale. Der jährliche Triathlon des TSV Dudenhofen verlangt den zahlreichen Sportlern Ausdauer, Biss und (Höchst)leistung ab.

September

Mit Nina Streib nimmt eine neue Bibliothekarin ihre Arbeit in den städtischen Büchereien auf. Der Rollwälder Kreisel hat seine Figuren wieder … bis auf den kleinen Rollwälder, der braucht – schon wieder - noch etwas Zeit! 38 Teams und acht Einzelläufer überzeugen beim 24h-Lauf und schwitzen für eine Spendensumme von 140.000 Euro. Stephanie und Felix Dietze kehren von Einrad-WM in Montreal mit viel Edelmetall nach Rodgau zurück. 400 Mädchen und Jungen feiern ihren ersten Schultag. Auf der B45 fordern zwei schwere Unfälle in kurzer Zeit ein Todesopfer und zwei Schwerverletzte. Beim städtischen Kinderfest können Kinder nach Herzenslust toben, spielen und entdecken. Dem Familiendrachenfest am Strandbad geht leider die Puste aus.

Oktober

108 Flüchtlinge finden in Rodgau eine neue Heimat und werden liebevoll vom eigens gegründeten Netzwerk betreut und begleitet. Das private DDR-Museum schließt seine Türen. Äpfel pressen und Sauerkraut einmachen – alte Traditionen können beim Herbstmarkt in Dudenhofen ausprobiert werden. Die Schließung der Notdienstzentrale in Dudenhofen scheint nicht mehr abwendbar zu sein. Rentner verunglückt auf der B45. Das Jügesheimer Textilhaus Spahn gibt nach 120 Jahren Familientradition auf. Die städtische Bücherei feiert 50-jähriges Jubiläum. Künstler Gerd Steinle gibt gemeinsam mit Matthias Meissner der Industriefassade an der Rußfabrik mit „Surrilen Typen“ einen frischen und lebhaften Anstrich. Jens Kurianowski ist neuer Leiter der städtischen Offenen Jugendarbeit. Fast zehn Monate nach einer Geiselnahme in einer Jügesheimer Tankstelle erhält der Täter eine mehrjährige Freiheitsstrafe. Ein gelungenes Begrüßungsfest hilft den Flüchtlingen, den Helfern und der Bevölkerung bei der Kontaktaufnahme. Mehr als 60 Künstler stellen währen der RodgauerArt ihre Arbeiten aus. Die „Die Physiker“ werden vom Welttheater aufgeführt und rufen beim Publikum Begeisterungsstürme und Nachdenklichkeit hervor. Das interne Netzwerk der Stadt Rodgau weist vorübergehend eine Lücke auf. Die Grundsteuer wird erhöht. In Dudenhofen brennt ein Bungalow, aber es gibt glücklicherweise keine Verletzten.

November

Die Suche nach einem verschwundenen Rentner endet tragisch: Seine Leiche wird unweit eines Seniorenheimes gefunden. Ehrenbürger Paul Scherer prägt seit 50 Jahren die Kreispolitik. Die ausgegrabene Wasserburg in Hainhausen war größer als bisher gedacht. Ein Ärgernis für Autofahrer ist die langwierige Sperrung der Waldacker-Kreuzung wegen Bauarbeiten. Wie jedes Jahr am 11.11. wehen die Fastnachtsfahnen am Rathaus im Wind und die Narren stehen in den Startlöchern. Eine vielbeachtete Ausstellung um Künstlerin Britta Neander findet im Heimatmuseum Nieder-Roden statt. Der „Tag des offenen Betriebes“ bietet auch in diesem Jahr Ausbildungsbetrieben und Ausbildungswilligen eine gemeinsam Plattform für eine gegenseitiges Kennenlernen. Der Adventsmarkt am Jügesheimer Rathaus in Jügesheim bekommt ein neues „Neun-Tages-Format“. Und noch mal ärgern … irgendwie kommen die S-Bahnen immer zu spät!

Dezember

Stadtrundgang mal anders: Wasserbüffel büxen in Hainhausen aus und erkunden die Umgebung. Die Straßenverkehrsbehörde sieht keinen Anlass für ein Tempolimit auf der B45. Der Neubau an der Wilhelm-Busch-Schule für die Schulbetreuung ist in der Stadtverordnetenversammlung beschlossene Sache und die Stadtwerke Rodgau planen einen zentralen Verwaltungsbau. Einzigartig und einer der derzeit modernsten Anlagen ist der Schießstand der TG Weiskirchen. Die Stadt Rodgau kündigt ihre Mitgliedschaft im Trägerverein für das Tierheim in Dreieich. Der Rotary-Club spendet Klinikbetten für Senioren in Lettland. Dampflok macht „Spazier-Fahrt“ auf Rodgau-Strecke … und die S-Bahnen lassen sich weiterhin viel Zeit.

Jahressplitter 2013

Januar

Die Stadt richtet eine Ehrenamtsbörse ein. DRK Ortsvereine Nieder-Roden, Dudenhofen und Jügesheim schließen sich zum Roten Kreuz Rodgau zusammen. Hans-Joachim Kahlo stirbt im Alter von 91 Jahren. Haus Emmanuel III wird feierlich eingeweiht. Die Narren sind los - Janina I. (Streit) und Philip II. (Sahm) besteigen als Jugendprinzenpaar und Sandra I. (Grimm) und Stefan II. (Grimm) als Erwachsene den Narrenthron. Das Disziplinarverfahren gegen die ehemalige Erste Stadträtin Hildegard Ripper wird eingestellt. Die jährliche Holzversteigerung lockt wieder viele Besucher in den Wald. Städtisches Projekt „Elternexperten“ geht weiter, auch ohne Fördermittel der EU. Michael Schüßler im Amt als FDP-Vorsitzender bestätigt. Was passiert mit der Notdienstzentrale– die kassenärztliche Vereinigung schaut als Standort nach Seligenstadt. Stadt will Wegzug verhindern. Gewerbegebiet W18 – Magistrat drängt Richtung Eigentümer auf Entscheidung.

Februar

Das Projekt „Wellcome“ des Kinderschutzbundes feiert seinen 1. Geburtstag. Die Einführung der Rundfunkgebühren für Kommunen geht auch nicht an der, Stadt Rodgau vorbei. Die doppelten Kosten müssen einkalkuliert werden. Auch in diesem Jahr öffnen die Kindertageseinrichtungen ihre Türen und stellen ihre Konzepte und Einrichtungen vor. Eine Fußgängerin wird auf einem Fußgängerüberweg in Nieder-Roden tödlich verletzt. Die Narren stürmen das Rathaus. Das Gasthaus „Zum Engel“ blickt auf 300 Jahre Familienbesitz zurück. 60 Gruppen und Motivwagen ziehen mit dem Fastnachtsumzug durch Jügesheim. Die Bildungsmesse der Stadt Rodgau eröffnet Wirtschaftsminister Florian Rentsch. Auf dem Dach des Verwaltungsbaus des Zweckverbands Wasserversorgung Stadt und Kreis Offenbach geht eine Bürgersolaranlage an den Start. Die Stadtverordnetenversammlung ehrt Klaus Möller mit der Ehrenplakette in Silber für seine politische Arbeit. Die 16-jährige Violistin Maria Ließ erhält den Kulturförderpreis der Stadt Rodgau. Opel Test Center und Stadt unterschreiben Absichtserklärung für die künftige Zusammenarbeit.

März

Rodgau nimmt mit mehr als 150 freiwilligen Helfern an der Landesaktion „Sauberhaftes Hessen“ teil. Umweltministerin Lucia Puttrich und Mitglieder der Rodgau Monotones eröffnen die Veranstaltung. In Nieder-Roden feiert der Eine-Welt-Laden 20-jähriges Bestehen. Der städtische Ostermarkt lockt wieder viele Besucher an und zeigt ein buntes Angebot für den nahenden Frühling. SPD-Ortsvereine und der Stadtverband fusionieren zum SPD-Ortsverein Rodgau. Die Betreiber der Russfabrik erklären sich bereit, 100 000 Euro zur Verschönerung der Außenfassade zu investieren. Die Einradfahrerinnen Inga Kern und Karina Lach sind Rodgaus „Sportlerinnen des Jahres“. Die evangelische Kirchengemeinde in Nieder-Roden verkauft die Christuskirche und zieht in das Gemeindehaus am Puiseauxplatz ein. ŸMichael Gröschel wird für weitere fünf Jahre zum stellvertretenden Stadtbrandinspektor gewählt. Stadt, Eigentümer und Investoren sprechen über erste Pläne für einen neuen Ortskern in Jügesheim. Die evangelische Gemeinde Dudenhofen begrüßt ihre neue Pfarrerin Christina Koch. Spatenstich in Rollwald – Bau der neuen Kirche kann beginnen.

April

Vereine können künftig ihre Termine auf der städtischen Homepage selbst eintragen. Mit dem Spatenstich beginnt die Bauphase für das Familienzentrum am Alten Weg in Jügesheim. Ordnungshüter fangen mit bürgerschaftlicher Unterstützung Stinktier Liesel ein. Klein und – inzwischen – Groß feiern das 50-Jährige-Jubiläum der Kindertagesstätte Rollwald. Fünfmal Hessenmeister und zweimal Vize-Hessenmeister – das sind die Erfolge der Tanzsportabteilung von TGM SV Jügesheim bei der Landesmeisterschaft. Die Sonne kann kommen - Strandbad bereitet sich auf die Saison vor. Stadtbücherei Jügesheim zieht bald in ihr neues Domizil in der Ludwigstraße 58-60 um. Die ersten Baumaßnahmen im Opel-Testcenter machen deutlich: Es geht los. Wohnbaufläche N 39 in Nieder-Roden soll zur Grünfläche umgewidmet werden und ruft Bürgerproteste auf den Plan.

Mai

Eine Bürger-Energiegenossenschaft Rodgau-Rödermark hat sich gegründet. Ihr erstes Projekt soll ein Solardach auf der Kläranlage sein. Die Bauaufsicht lehnt umfassende Nutzung der TGS-Turnhalle in Jügesheim ab. Der Verein muss über andere Lösungen nachdenken. Sozialwohnungen an der Ludwigstraße kosten 400 000 Euro mehr als ursprünglich geplant. Laut wird es bei der Stadtverordnetenversammlung - Bürger trillern mit Pfeifen für den Erhalt des Spielplatzes Eugen-Roth-Straße und den Erhalt des Wohnbaugebietes N 39. Stadtverordnete beschließen den Verkauf des Spielplatzes und geben die Beratung der Vorlage N 39 an den Ortsbeirat Nieder-Roden. Wirtschaftsplan der Stadtwerke Rodgau weist einen Gewinn aus. Ÿ Lena Krawczyk, hoch dekoriert mit unzähligen Preisen und Auszeichnungen, beendet ihre Solo-Gardetanz Karriere. 31 Geschäftsleute nehmen am städtischen Schaufensterwettbewerb unter dem Motto „Rodgauer Sommerfreuden“ teil.

Juni

Junge Künstler stellen ihre Werke bei der ersten Rodgauer JugendArt im Jugendhaus aus. Bürgermeister Jürgen Hoffmann hat Halbzeit – drei von sechs Jahren Amtzeit sind vorbei. TGM SV Jügesheim feiert 125 Jahre. Die Erschließungsarbeiten im Baugebiet J 41 sind abgeschlossen. Die neuen Eigentümer können nun Bauanträge stellen. Der Umbau im Kindergarten „Eulennest“ wird nicht gesendet. Sender RTL2 stellt die Sendung „Ross – der Kindergartenboss“ wegen schlechter Quoten ein. Neuer Pächter für Bürgerhaus-Gaststätte in Dudenhofen gefunden. TGS Jügesheim baut Gaststätte zum Trainingsraum um. Ÿ UNESCO zeichnet Heinrich-Böll-Schule für das Projekt „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ aus. Ÿ Der Ausbau der Rodgau-Ring-Straße wird durch ein Gutachten in Frage gestellt. Ÿ Stadtbücherei öffnet die Tür in den neuen Räumen in der Ludwigstraße. Ÿ Tanja Lehmberg (Gips-Art) und Melanie Grimm (Raumdesign) gewinnen beim Rodgauer Schaufensterwettbewerb. Maingau Energie spendet und so kann die Johanniter Unfall-Hilfe jetzt bedürftigen Senioren ein warmes Essen für 2,50 Euro anbieten. Blumenwiesen erblühen in Rodgau und schaffen für Insekten damit einen reichhaltigen Speiseplan. Die Ordnungspolizei fängt den tierischen Ausreißer „Max“ wieder ein – direkt vor dem Rathaus wieherte der (Amts)Schimmel, der allerdings keiner war. Kinder der Gartenstadtschule beschäftigen sich gemeinsam mit den Mitarbeitern der Hospizgruppen der Johanniter aus Rodgau und Dreieich mit dem Thema Tod und Sterben.

Juli

Für den Hessencup der Modellautos auf dem „Rodgaudrom“ reisen über 100 Fahrer aus ganz Hessen, dem Saarland und Bayern an. Auf dem Waldfriedhof in Jügesheim wird ein Verabschiedungsraum eingerichtet. Erzieherin Andrea Klem aus Nieder-Roden belegt bei der bundesweiten Kampagne „Profis für die Kita“ den zweiten Platz. Die Einen verabschieden sich mit einer Riesenschaumparty in die Ferien, die Anderen mit Traumnoten von der Schule: Mit dem Notendurchschnitt 1,1 bekommen die Abiturienten Cora Jennifer Albert, Tina Kostic und Sven Johann Stripling die Auszeichnung als Jahrgangsbeste. Seit nunmehr 50 Jahren drehen Autos auf den Straßen im Opel-Testcenter ihre Runden – und die Ansiedelung in Dudenhofen bleibt eine gern erzählte und kuriose Geschichte. Wie es sich gehört kann TGM SV Jügesheim nicht nur auf eine lange Tradition zurückblicken, sondern auch voller Freude in den Himmel: Die Sonne lacht zum 125 Jährigen. Signalrote Plastikzeichen sollen Autofahrer am Ausweichen auf den Bürgersteig in der Ludwigstraße hindern. Der Verkehrsversuch ist für ein Jahr angesetzt. Sabine Beyer feiert ihre Ordination in der evangelischen Emmausgemeinde in Jügesheim. Viel Spaß haben die Kinder der Kita St. Rochus mit den neuen Spielgeräten im Außenbereich der Einrichtung. Über 2000 ausgewertete Fragebögen geben einen Einblick in die Lebenssituation und Wünsche Rodgauer Senioren. Ein ziemlich alter Gast verlor am Badesee seine Zähne: Fossiliensammler Gerhard Lämmlein findet das etwa 80 Millionen Jahre alte Gebissstück eines Urtieres. Die Grabungen an der Wasserburg in Hainhausen gehen weiter. Die Siedlung Rollwald besteht seit 75 Jahren. Ein 25 Jähriger aus Frankfurt ertrinkt im Badesee. an der Kreuzung Kreisquerverbindung und Ortsdurchfahrt Jügesheim/Dudenhofen ist die Großbaustelle eingerichtet und sorgt über wenigstens sechs Wochen für Behinderungen. Andreas Beseler ist mit dem Rad auf Benefiztour in Kanada und sammelt Spenden für die Nathalie Todenhöfer Stiftung, die sich um MS Erkrankte kümmert. Die Stadt trauert um Klaus Möller, der im Alter von 61 Jahren verstirbt. Möller hinterlässt seine Spuren in Rodgau als Lokalpolitiker, Produzent, Regisseur, Autor und Fotograf. Zusätzlichen Strom erzeugen die Stadtwerke nun mit einer Solaranlage auf dem Dach der Kläranlage.

August

Sales und der heiligen Johanna Franziska von Chantal Station. Die Weiskircher Kerb ist gelebte Tradition und begeistert die Gäste. Ein zweiter Todesfall am Badesee erschüttert die Stadt: Ein 23 Jähriger aus Dietzenbach ertrinkt. Fünf Verletzte, davon Ein Mordanschlag an einem Islamkritiker im Rodgauer Wald schreckt die Einwohner. In der katholischen Kirchengemeinde St. Petrus in Ketten macht am Patronatstag der Pfarrei ein Doppelreliquiar mit sterblichen Überresten des heiligen Franz von zwei schwer, fordert die Kollision eines Busses mit einem PKW auf der Kreisquerverbindung Richtung Seligenstadt. Dem geänderten Bauantrag für das Ärztezentrum Medicum stimmt der Magistrat zu. Zukünftig sind nur noch 14 Praxen vorgesehen. Blitzer-Warnschilder werden in Rodgau vorerst nicht aufgestellt. Heide Klabers erhält die Bundesverdienstmedaille für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement. Das Rodgauer Strandbadfestival ist erneut ein Publikumsmagnet und lockt rund 1500 Gäste zum Tanzen, Mitsingen und Atmosphäre-Genießen. Was macht Polizeipräsident Ullmann nur mit dem Vorschlaghammer? Es ist das symbolische Geschenk der Stadt zum Beginn der Umbauarbeiten des ehemaligen Feuerwehrhauses Dudenhofen in den Polizeiposten Rodgau. Mit insgesamt 104 Spraydosen frischt Graffiti-Künstler Carlo Zilch die Skateranlage am Badesee auf. Die Jügesheimer feiern den 75. Geburtstag des Wasserturms. Die Besucher des Rodgauer Seniorentages trotzen dem Regen und lassen sich die Stimmung nicht vermiesen.

September

Beim 24-Stunden-Lauf, der in diesem Jahr wegen Dauerregens nach 18 Stunden abgebrochen wird, gibt Handballikone Jo Deckarm den Startschuss. Auf eigenem Vereinsgelände eröffnet TGM SV einen Bewegungsparcours für Senioren. In Rodgau wird seit mehr als zwanzig Jahren erfolgreich Schulsozialarbeit praktiziert. In Hainhausen schließt die einzige Apotheke. Die Fundstücke bei den Grabungen an der Hainhäuser Wasserburg lassen den Schluss zu, dass hier Adelige „mit gehobenem Wohnkomfort“ gelebt haben. Das Bürgerhaus Dudenhofen hat mit Marinko Milotic einen neuen Pächter, der die Gaststätte Anfang 2014 eröffnen will. Das „Offene Forum Nieder-Roden“ gründet sich und will sich für den Stadtteil engagieren. Baumängel in den neuen städtischen Wohnungen an der Ludwigstraße ärgern Mieter und Stadt. Die Chancen für den Weiterbau der Rodgau-Ring-Straße scheinen zu sinken: Zu teuer und weniger Entlastung für die Anwohner als gedacht. Der September endet traditionell mit dem Drachenfest am Badesee.

Oktober

Positive Bilanz für ein Jahr Bürgerservice im Rathaus. Der eingesetzte Akteneinsichtsausschuss zum Erlass einer Gewerbesteuerforderung findet wegen des Steuergeheimnisses hinter verschlossenen Türen statt. Das Einrichtungshaus Interform gibt sein Geschäft in Rodgau auf. Ahnenforscher, Heimatkundler und Autor Helmut Simon stirbt im Alter von 83 Jahren. Musikdirektor Fritz Klein legt den Dirigentenstab aus der Hand und verabschiedet sich mit einem großartigen Gala-Konzert im Bürgerhaus Dudenhofen. Die „Lange Nacht der Energieberatung“ findet erstmals in Rodgau statt. Der Jügesheimer Ortskern eignet sich nach dem Ergebnis des Einzelhandelskonzepts als Stadt- und Einkaufszentrum für ganz Rodgau. Jügesheim verliert mit Hermann Bonifer einen Menschen, der sich mit großem Engagement der Heimat- und Kulturgeschichte des Stadtteils gewidmet hat. 50 Künstler zeigen bei der RodgauerArt ihre Werke. Trotz Haushaltsdefizit soll der Kindergartenbesuch in Rodgau kostenfrei bleiben. Kreis- und landesweit beginnt die Diskussion um die Unterbringung der Flüchtlinge: Die Städte sollen in die Pflicht genommen werden.

November

Das Offene Forum Nieder-Roden beginnt seine Arbeit nach der Auftaktveranstaltung im September. Der Adventsmarkt in Nieder-Roden fällt aus und will mit einem neuen Konzept im nächsten Jahr wieder an den Start gehen. Rodgau ist nach dem ersten Nachtumzug von vier fastnachtstreibenden Vereinen und dem traditionellen Fahne-Hissen auf dem Rathausplatz wenigstens für ein paar Stunden fest in der Hand der Narren. Mit Carmen I. (geb. Ries) und Patrick II. (Hösbacher) sitzt „alter“ TGM AV-Adel auf dem Fastnachtsthron. Auf dem Friedhof in Dudenhofen erinnern Gedenktafeln an Kriegsopfer. In Hainhausen zeigen Sportler dem Rassismus beim „Respekt“-Fußballturnier symbolisch die rote Karte. Julia Hirschfeld heißt die neue Seniorenberaterin der Stadt. Die Heinrich-Böll-Schule schickt ihren zweiten durch Spenden finanzierten „PAUL“, ein tragbares Wasserfiltersystem, auf die Reise. Dieses Mal geht „PAUL“ in das Katastrophengebiet auf den Philippinen. Willy Kahl zieht sich nach 15 Jahren Vorstandsarbeit aus dem Seniorenwerk Nieder-Roden zurück und hofft auf den Fortbestand des Seniorentreffs. Als neue pädagogische Fachberaterin steht Ulrike Mosig den Erzieherinnen und Erziehern in den städtischen Kitas mit Rat und Tat zu Seite. Kita-Kinder setzen 100 Wildäpfel im Wald bei Jügesheim und Nieder-Roden – da haben die Insekten bestimmt im nächsten Jahr lecker was zu Naschen! Die alten Mauern an der Rußfabrik in Hainhausen verschwinden hinter einer neuen Fassade. Die Chemischen Werke Brockhues lassen sich diese Maßnahme mehr als 100 000 Euro kosten.

Dezember

Eine Woche Adventsmarkt in Jügesheim – ein Versuch, der gelingt. Auch Weiskirchen lädt mit großem Erfolg nach Jahren der Abstinenz wieder zu einem vorweihnachtlichen Markt ein. Der Magistrat schlägt dem Kreis drei Standorte für ein Flüchtlingswohnheim vor und regt damit die Diskussion in Rodgau an. Die Kommunalaufsicht drängt Rodgau zur Steuererhöhung – sonst gibt es keine Haushaltsgenehmigung. Noch kein Ende – oder besser ein Baubeginn – ist beim Medicum in Nieder-Roden zu sehen. S-Bahn und Stadtbus feiern in Rodgau 10 jähriges Jubiläum und überraschen Fahrgäste mit kleinen Geschenken. Unterschiedliche Pläne gibt es für das ehemalige HR-Gelände: private Biogasanlage oder städtische Ausgleichsfläche. Das Textilhaus Spahn besteht in Jügesheim seit 120 Jahren und ist noch immer ein Familienbetrieb. Aufregung und Nervenkrieg in Jügesheim an der Jet-Tankstelle: Ein 19 Jähriger hält über Stunden eine Geisel fest und sorgt damit für einen großangelegten SEK-Einsatz. Das Rathaus steht seit 25 Jahren in der Jügesheimer Mitte. Mit einer ökumenischen Waldweihnacht in Dudenhofen, einem außergewöhnlichen Konzert des Musikvereins Nieder-Roden, der „Weichen Weihnacht“ von Open Stage in Jügesheim, einem Krippenspiel mit 17 kleinen Schauspielern in der katholischen Kirchengemeinde Weiskirchen und dem Hainhäuser Original Ludwig Kleinhenz als Nikolaus an der Drehorgel nähert sich das Jahr in Rodgau seinem Ende und gleitet in die beschauliche Zeit der Jahreswechsels.

Jahressplitter 2012

Januar

Das neue Jahr wird auch in Rodgau mit Feuerwerk und Raketen begrüßt, die wie jedes Jahr auf dem Puiseauxplatz von der Ahmadiyya-Gemeinde weggeräumt werden. Bücherei in Telefonzellenformat: Die Stadt Rodgau plant öffentliche Bücherschränke die in einer Telefonzelle Platz finden sollen. „Klopft an die Tür, pocht auf Rechte“. Mit diesem Motto gehen die Sternsinger dieses Jahr von Tür zu Tür, um Segen zu verbreiten und Spenden zu sammeln. Im Wald bei Dudenhofen stehlen Holzdiebe etwa sechs Raummeter Brennholz, das bereits zur Holzversteigerung aufgestapelt ist. In der mittlerweile drei Jahre alten Seniorenresidenz in Nieder-Roden bietet die Rodgauer Volkshochschule erstmals Kurse für Senioren an. Mehr als nur ein Bubenstreich ist der Diebstahl des mittleren der drei Kupferdrachen am Brunnen des Wasserturms. Mit großer Wahrscheinlichkeit ist ihm sein Metallgehalt zum Verhängnis geworden. SPD-Chef Sigmar Gabriel kommt zum Neujahrsempfang nach Rodgau. Die jüngste Standesbeamtin Rodgaus, Melissa Mahr (23) traut sich und ein junges Paar: Alle drei behalten diese Premiere im Trauzimmer in guter Erinnerung. Rodgaus Erste Stadträtin Hildegard Ripper tritt wegen Dienstunfähigkeit frühzeitig in den Ruhestand. Die Möbelhandelskette XXXL verlagert einen Teil ihrer Logistik von Rodgau nach Mannheim.

Februar

Die Dezernate in der Stadtverwaltung werden neu verteilt und Bürgermeister Hoffmann übernimmt die Aufgaben von Hildegard Ripper. Teils heftige Diskussionen gibt es nicht nur in der Politik, sondern auch in der Bürgerschaft zum vorgelegten Spielplatzkonzept und der Idee, im Haus der Musik auch eine Kleinkunstbühne zu etablieren. Von Schüler zu Schüler können sich Jugendliche im Projekt „Juniorexperten“ über Berufsbilder informieren. Auf zahlreichen Fastnachtsveranstaltungen amüsiert sich die Narrenschar über verbale Spitzen Richtung Politik und der „ach so feinen Gesellschaft“. Den Architektenwettbewerb für das Familienzentrum „Alter Weg“ hat eine Berliner Architektin gewonnen. Die Stadtbild prägenden Pappeln zwischen Nieder-Roden und Rollwald müssen gefällt werden. Sie sind zu krank. Einen besonderen Gottesdienst bietet die evangelische Kirche zum Valentinstag in Nieder-Roden an. Die Schülerschaft der Geschwister-Scholl-Schule macht es vor: Mülltrennung geht ganz einfach und nimmt mit dieser Idee am Naturpur Award teil. Es ist kalt im Eisloch! Die Feuerwehr Rodgau-Mitte übt dennoch die Eisrettung – allerdings in einem Altarm des Mains bei Hanau, denn in Rodgau ist kein See zugefroren. Eine Übertragung von Sitzungen aus dem Parlament ins Internet wird es in Rodgau nicht geben. Die Mehrheit der Stadtverordneten hat sich dagegen ausgesprochen. Das Rathaus wird auch in diesem Jahr nach kurzer und offensichtlich völlig zweckloser Verteidigung gestürmt und ganz Rodgau feiert seine Narren beim Fastnachtszug durch Giesem. Die Bildungsmesse zeigt die Vielfalt des heimischen Gewerbes und der Wirtschaft, aber auch das große Interesse der Jugendlichen, die sich zu ihrem Start in das Berufsleben orientieren wollen. An der Kreisquerverbindung soll ein Gewerbepark entstehen und der Investor VGP Group stellt sich den Fragen der Politik. Im Jugendhaus Dudenhofen werden zukünftig Kurse der Volkshochschule Rodgau angeboten.

März

Werner Kremeier steht als neuer Dezernent der Agentur für Kultur, Sport und Ehrenamt vor. Der Protest der Anwohner am Forschheimer See hat Erfolg und die Stadt ändert ihren Bebauungsplan. Kunst inmitten des Blütenmeeres bei der Gärtnerei Fischer bieten Theater Total und Impuls-Kulturverein mit „Mirandolina“ an. Neue Erkenntnisse zu Altlasten am Wallersee lassen Grundstückseigentümer, Stadt, Kreis und Land gemeinsam über Maßnahmen nachdenken. Der Bahnhofsvorplatz in Dudenhofen soll umgestaltet werden und die Stadt plant deshalb den Ankauf von zusätzlichen 6600 Quadratmetern. Jacqueline Sass ist Europameisterin im Hapkido, Disziplin Kicktick Kompetition, und Sportlerin des Jahres. Sie wird gemeinsam mit Sportlern und Züchtern bei der Rodgauer Vereinsgala geehrt. Der Ostermarkt bringt den Frühling ins Bürgerhaus Nieder-Roden. Über 3000 Jahre alte Urne kehrt in ihre Heimat nach Dudenhofen zurück und erfreut Historiker. Sieben Autos werden in Jügesheim, wahrscheinlich von einer Bande, geknackt und die Navigationsgeräte geklaut. Beim Rodgauer Kindertanzfestival stehen über 200 Kinder auf der Bühne und begeistern das Publikum. Eine beeindruckende Foto-Ausstellung holt der Ausländerbeirat zum 50-jährigen Bestehen des Anwerbeabkommens zwischen Deutschland und Türkei ins Rathaus. Die Katholische Kindertagesstätte St. Nikolaus feiert 100. Geburtstag. Das neue Orchesterwerk von Kulturpreisträger Jens Joneleit wird in der Alten Oper uraufgeführt. Der alte Friedhof in Nieder-Roden wird geräumt und damit werden deutliche Schritte Richtung Umgestaltung zur Parkanlage gemacht. Mit dem „Respekt!“ Fußballturnier feiern Teilnehmer und Zuschauer einen Sieg gegen Rassismus und Vorurteile.

April

Mit einem Knochenkamm des Saurolophus, Sensationsfund am Badesee in Nieder-Roden, startet Rodgau in den April. Das Bundesverwaltungsgericht bestätigt das Nachtflugverbot und sorgt damit auch am Rodgauer Himmel weitestgehend für Ruhe zwischen 23 und 5 Uhr. Eine große Impfaktion beim Geflügelzuchtverein Nieder-Roden schützt 2000 Kücken vor Krankheiten. Viel Arbeit für die Rodgauer Feuerwehren in Weiskirchen: Eine Person muss aus ihrer Wohnung geborgen, ein brennender Kleinbus mit Windeln und eine Wohnung gelöscht werden. Die Sprengung der Sendemasten des Hessischen Rundfunks verändert den optischen Eindruck, den Autofahrer auf der A3 von Rodgau haben. Ganz im Zeichen der Bibelgeschichte und des Glaubens stehen die Aufführung der „Zehn Gebote“ von der evangelischen Emmausgemeinde und die vielen Kommunionkinder bei ihrem Zug in die Kirchen. Schrill, bunt und voller Fantasie sind die Mangas von Theresa Hußke, die auf der Leipziger Buchmesse als besonderes Talent ausgezeichnet wird. Windenergie ist auch in Rodgau ein Thema, das Bürgerschaft und Politik in Befürworter und Gegner spaltet. Jetzt ist es amtlich: In Hainhausen liegen mit großer Wahrscheinlichkeit die Fundamente der Wasserburg unter der Erde – es kann gegraben werden. „Rock im Haus“ lockt für guten Zweck bereits zum dritten Mal ins Bürgerhaus Weiskirchen. So richtig Gummi können die Fahrer nun wieder auf der für etwa 9 Millionen Euro sanierten Rundbahn im Opel-Testzentrum geben. Die realistischen Feuerwehrübungen sorgen immer wieder für einen gehörigen Schrecken. Dieses Mal „brennt“ die Heinrich-Böll-Schule nach einer Explosion im Chemieunterricht. Bei gemessenen zehn Grad Wassertemperatur wird der Badesee eröffnet – natürlich mit einem Sprung ins kalte Nass, das nach oben auf der Temperaturskala noch eine Menge Wärme-Entwicklungs-Potenzial hat.

Mai

Die Städtepartnerschaft mit der kroatischen Stadt Donja Stubica feiert 10-jähriges Jubiläum. Auf dem Jügesheimer Waldfriedhof bildet das Kunstwerk von Bildhauer Christof Kalden auf der pflegefreien Grabanlage einen neuen Blickfang. Auch das muslimische Grabfeld steht vor der Fertigstellung. Die Fans von PS und tollen „Fahrgestellen“ kommen bei der „Auto 2012 Rodgau“ voll auf ihre Kosten. Die Politik streitet sich um die Straßennamen im künftigen Jügesheimer Baugebiet. Das Weiskircher Gewerbegebiet ist für das Pilotprojekt „Innenentwicklung Gewerbe“ des Regionalverbandes ausgewählt und die Hoffnung auf eine Neuausrichtung ist groß. Über 100 Kinder backen beim Backtag am Backes in Dudenhofen lustige Dinosaurier-Plätzchen. Zum dritten Mal werden Lena Krawczyk und Luca Einloft Europameister und beenden ihre einzigartige Gardetanzkarriere. Pfarrer Ralf Weißenstein wandert nach Brasilien aus und wird bewegend von seiner evangelischen Gemeinde in Dudenhofen verabschiedet. Um mehr als 120 Arbeitsplätze kämpfen die Mitarbeiter bei dem Gewürzhersteller Kerry und gehen auf die Straße. Stadtrat Michael Schüßler wird im Stadtparlament zum Ersten Stadtrat gewählt. Die Stadtverordnetenversammlung beschließt, sechs Vorrangflächen für Windenergienutzung in den Regionalplan aufnehmen zu lassen. Auch in Jügesheim gibt es einen Wechsel in der evangelischen Gemeinde: Pfarrer Andreas Goetze übernimmt neue Aufgaben in Berlin. Bei einem Großbrand einer Scheune, der Maschinen und Heu vernichtet, verletzt sich ein junger Feuerwehrmann. Der Spatenstich für das Parkhaus am Bahnhof in Nieder-Roden signalisiert den Baubeginn des Ärztezentrums Medicum Rodgau.

Juni

Die Stadtwerke Rodgau bekommen mit Dieter Lindauer einen neuen Chef. Riesige neue „Backofen“ erhalten die Rodgauer Baustoffwerke mit den etwa 100 Tonnen schweren Druckkesseln in denen je nach Größe bis zu 2000 Steine gleichzeitig gebrannt werden können. Seit 20 Jahren blickt „En Haufe Leut“ mit kabarettistischem Schmunzeln auf das Rodgauer Ortsgeschehen. RTL II ist zu Gast in Rodgau und renoviert mit „Ross, dem Kindergartenboss“ einen Kindergarten. Auf dem Feuerwehrfest Rodgau-Süd können sich die Besucher über die Gefahren rund ums Feuer informieren. Erlaubt und erwünscht sind die Blicke über den Gartenzaun beim „Tag der offenen Gärten“. In der Kita Seestraße treten die nächsten Elternlotsen ihren Dienst an. Zur zukünftigen Nutzung der Gaststätte im Bürgerhaus Dudenhofen liegen sechs verschiedene Betreibermodelle vor – die Stadtverordnetenversammlung wird hierüber entscheiden. König Fußball bestimmt auch die Abende in Rodgau. Leider nicht immer so friedlich und ungefährlich, wie es die fröhlichen Fans verdient hätten. Im Nieder-Röder Wald pflegen Kunstobjekte und Natur für drei Wochen ein interessantes Miteinander. Winfried Siegler gibt seinen Dirigentenstab weiter: Sein Männerchor Dudenhofen, befreundete Chöre und ein begeistertes Publikum verabschieden den großen Mann der Chorszene mit stehenden Ovationen und aufrichtigem Dank. Auf allen Friedhöfen werden pflegeleichte Grabanlagen eingerichtet und so den sich verändernden Bestattungswünschen Rechnung getragen. Die Eichenprozessionsspinner bevölkern an den Waldfreizeitanlagen die Bäume, aber ihre Nester werden zum Schutz der Bevölkerung abgesammelt. Einen Strich durch die Rechnung könnte die hessische Landesregierung den Rodgauer Befürwortern für Windenergie mit ihren Vorgaben machen. Dies würde das Aus für die angedachten Anlagen bedeuten. 46 Feuerwehr-Jugendliche aus sechs Städten erwerben die Leistungsspange nach ihrem erfolgreichen Ablegen der Prüfungen in Rodgau. Beim „Tag des offenen Unternehmens“ präsentieren mehr als 60 Gewerbetreibende im gesamten Stadtgebiet ihr Leistungsspektrum.

Juli

Martin Sahm wird von Kardinal Karl Lehmann in Mainz zum Priester geweiht. Seinen ersten Gottesdienst feiert er in der St. Nikolaus-Kirche. Die Stadt Rodgau ersteigert eine alte Telefonzelle und setzt sie als öffentlichen Bücherschrank ein. Trotz Streiks und Demonstrationen wird das Gewürzwerk der Kerry Ingredients GmbH in Jügesheim noch in diesem Jahr schließen und bis zu 98 Arbeitsplätze abbauen. Gislinde Hausenblas, Leiterin der städtischen Kita 3, geht nach fast 43 Jahren als Erzieherin in den Ruhestand. Kein Telefon und kein schnelles Internet. Das neue LTE-Funknetz von Vodafone funktioniert in ganz Weiskirchen nicht. Das geplante Baugebiet J 41 westlich von Jügesheim macht Fortschritte und stößt bei potentiellen Häuslebauern auf Interesse. Die Lärmbelästigung durch Flugzeuge nimmt weiterhin zu. Anwohner beschweren sich über zu niedrig fliegende Flugzeuge. Zwei neue Kirchen für Nieder-Roden: Die evangelische Gemeinde baut am Puiseauxplatz und die katholische Gemeinde in Rollwald. Maria Liess gewinnt gemeinsam mit ihrer Freundin Henriette Büsing den zweiten Platz bei dem 49. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. In Jügesheim entwickeln sich Ideen, auf dem früheren Feuerwehrplatz ein Einkaufszentrum entstehen zu lassen. Rapper Rockstah aus Rodgau streitet als einer von neun Finalisten um die Auszeichnung zum besten Musik-Newcomer des Jahres.

August

Zwischen Rodgau und Babenhausen baut Opel zwei neue Teststrecken. Ÿ Eine schwarze Qualmwolke über Rodgau sorgt für zahlreiche Anrufe bei der Feuerwehr: In einer Gärtnerei brennen Styropor- und Kunststoffteile. Ÿ Dem Strandbad fehlen wegen des viel zu kalten Sommers die Besucher. Ÿ Brandstifter treiben ihr Unwesen und zünden zahlreiche Strohballen an verschiedenen Orten in Rodgau an. Ÿ Mit Spaten, Schaufeln und feinerem Werkzeug suchen zahlreiche ehrenamtliche Helfer nach der Hainhäuser Wasserburg. Eine Keramikscherbe und Mauerreste wecken die Hoffnung auf „Mehr“. Ÿ Die Stadt Rodgau richtet einen Raum für Konzerte und Kleinkunst im Haus der Musik ein. Ÿ Der Umbau im Rathaus geht in die heiße Phase. Bis Oktober wird der Bürgerservice in neue Räumlichkeiten einziehen. Ÿ Unter dem Motto „Caribbean meets Rock“ schaffen fünf Bands beim ersten Rodgauer Strandbadfestival am See gute Stimmung. Ÿ Der Bau des neuen Pausenhofes an der Carl-Orff-Schule ist fast abgeschlossen. Ÿ Auf den Kosten, die durch den Vandalismus nach einer EM-Party am Haus der Begegnung entstanden sind, bleibt die katholische Kirchengemeinde sitzen. Ÿ Rund 800 Teilnehmer starten beim elften Rodgau-Triathlon des TSV Dudenhofen. Ÿ Die Handballer der HSG Nieder-Roden gehören zu den 100 besten deutschen Teams.

September

Durch Feuer entsteht an einem Solardach an der Benzstraße ein Schaden von 50 000 bis 100 000 Euro. Stadt steigt aus Ringmaster-Projekt aus. Der 24-Stunden-Lauf erzielt ein Rekordspendenergebnis von 180 229 Euro. Das Regierungspräsidium hält die Sanierung der Altdeponie Wallersee mit Blick auf die Belastung des Grundwassers derzeit nicht für notwendig. Gangster manipulieren Kartenleser in einem Spielwarenmarkt und schädigen Kunden um drei- und vierstellige Beträge. Stillstand am Bau des Medicum-Parkhauses wegen Konflikten mit der Baufirma. Auf dem Waldfriedhof in Jügesheim wird das Muslimische Grabfeld der Öffentlichkeit vorgestellt. Kinderfest an der Waldfreizeitanlage in Jügesheim ist für mehrere tausend Kinder und Erwachsene ein gelungener Sonntagsspaß. Erster symbolischer Spatenstich für die 60 Bauplätze im J 41. Pfarrer Carsten Tag bleibt bis 2020 an der Spitze des evangelischen Dekanats Rodgau. Ÿ Zehntklässler der Heinrich-Böll-Schule entwerfen ein Denkmal für die Euthanasie-Opfer im Dritten Reich. Ÿ CDU will Bürgerhauslokal in Dudenhofen für 250 000 Euro sanieren lassen. Ÿ Pfarrer Axel Mittelstädt findet in Jügesheim seine Traum-Kirchengemeinde. Der frühere Rodgauer Bürgermeister Alois Schwab gibt sein Mandant für die Fraktion des Wahlvereins „Zusammen mit Bürgern“ in der Stadtverordnetenversammlung ab. Unbekannte Täter entfernen auf der Nieuwpoorter Straße und Dudenhöfer Straße 15 Gullydeckel und werfen diese in die Büsche. Einen Trompetenbaum pflanzt die örtliche Ahmadiyya-Muslimgemeinde als Zeichen des friedlichen Miteinanders am Eingang zum Lutherpark in Dudenhofen. Einradfahrer des TSV Dudenhofen bringen viermal Gold, einmal Silber und viermal Bronze von der Deutschen Meisterschaft nach Hause. Die erste Rodgauer Bildungskonferenz blickt auf fünf Jahre Arbeit der Bildungsinitiative „Rodgau bildet Zukunft“ zurück.

Oktober

1000 Drachen stehen am Himmel über Nieder-Roden beim Fest des Drachenclubs Aiolos. Mehrere hundert Aktive zeigen beim TGM SV Gardetanz Tanznummern der Superlative. Neue Spielstätte der Kulturinitiative Maximal erfreut sich großer Beliebtheit. Der Umbau des Bürgerservice im Rathaus ist abgeschlossen. Der Parkplatz am Bürgerhaus in Nieder-Roden wird saniert. 12 000 Bürgerinnen und Bürger der Generation 60+ werden in einer Fragebogenaktion nach ihren Bedürfnissen und Wünschen gefragt. SPD-Fraktionschef Kunert will in den Landtag einziehen. OFC-Stürmer Mathias Fetsch ist zu Gast beim TSV Dudenhofen. 50 Künstler stellen bei der „Rodgauer Art 12“ im Bürgerhaus Nieder-Roden eine große Vielfalt von Kunstwerken aus. „Emil-Musikel“ des Großen Welttheaters ist ein voller Erfolg. Bei Großkontrolle auf der Raststätte Weiskirchen stellt die Polizei immer wieder Mängel an LKWs bei Ladung und Papieren fest. Schauspielerin Radost Bokel zieht nach Jügesheim. Pietät Heinrich Heckel feiert 100 Jahre Bestehen. Keine Ruhe am Himmel über Weiskirchen trotz des Nachtflugverbotes. Haushaltsdefizit in Rodgau sinkt weiter bis unter zehn Millionen Euro.

November

Ein Großeinsatz ruft die Feuerwehr bei der „Rußfabrik“ auf den Plan. Fünftklässler der Geschwister-Scholl-Schule erlernen Methoden der Stressbewältigung und der Entspannung. Peter Kämmerling leitet jetzt bei der Stadt Rodgau den Fachdienst Stadtplanung, Umwelt und Grünpflege. Anwohner der Eugen-Roth-Straße sammeln Unterschriften für den Erhalt einer Grünfläche im Wohngebiet J 26. Zukunftsrat nimmt seine Arbeit auf und will Ideen für eine zukunftsorientierte Stadtentwicklung sammeln.100 Jahre schon klingt die Orgel in der evangelischen Kirchengemeinde in Dudenhofen. Stadt will Opel den Ausbau des Testzentrums mit dem Verkauf von Wald ermöglichen. Waldverkauf an Opel soll 450.000 Euro bringen. Die vorgesehene Aufstellung der Gedenktafeln des VdK Dudenhofen sorgt für Unmut bei der Stadt. Etwa 100 Kubikmeter Grünabfall werden illegal in der Kompostierungsanlage hinterlassen. Jetzt strebt auch die Geschwister-Scholl-Schule, die Rückkehr zu G9 an. Vereine müssen zukünftig Geld für die Hallennutzung zahlen. 32. Rodgau-Gymnaestrada zeigt die ganze Vielfalt des (Tanz-)Sports. 27 Männer, 15 Fahrzeuge, 170 Tonnen Streusalz: Die Stadtwerke sind für den Winter gewappnet. Der Vorplatz am Haus der Musik ist mit acht Parkplätzen und Ruhebänken fertig gestellt. Der MINT-Award geht an die Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden.

Dezember

Die Kleinkinder können nun auch in der städtischen Kita Freiherr-vom-Stein in einem eigens geschaffenen Neubau betreut werden. Trauriges Bild auf dem Friedhof in Weiskirchen: Weder Fahne noch Kranz sind am Volkstrauertag zu sehen – Stadt will Pannen in der Zukunft vermeiden. Einzelhandel gibt Gas – Gutachten soll die Chancen und Risiken von Neuansiedlungen bewerten. Stadtwald wirft wieder Gewinne von fast 50.000 Euro ab. Sportvereinigung Weiskirchen baut auf dem sogenannten „Natur- und Spielpark“ wegen wiederholter Zerstörungen die letzten Spielgeräte und Sitzbänke ab. Ehrung für Mitarbeiter im Tante-Emma-Projekt. Hospiz- und Palliativdienst der Johanniter hilft Familien bei der Begleitung todkranker Angehöriger. Barrierefrei im Alter – Stadt stellt 20 Wohnungen in der Ludwigstraße fertig. Mit fiesen Müll-Attacken in Dudenhofen nervt und ärgert ein Unbekannter eine Familie nun schon seit zwei Jahren. Bankräuber gefasst – 27-Jähriger gesteht drei Überfälle in Rodgau. Ein Auto brennt auf dem Friedhofsparkplatz in Dudenhofen. Spielplatz an der Hügelstraße wird erneuert.

Jahressplitter 2011

Januar

Das junge Jahr begrüßt die Rodgauer mit Traditionsveranstaltungen wie dem Aufräumen nach der Silvesternacht durch die Ahmadiya-Gemeinde, der Holzauktion der Germania-Sänger und zahlreichen Empfängen.
Der Diebstahl des Christuskindes aus der Krippe in der katholischen Kirche St. Nikolaus in Jügesheim schockt Rodgau. Wenige Tage später wird eine Engelfigur aus der Kirche St. Matthias in Nieder-Roden gestohlen. Die Renaturierungsmaßnahmen scheinen einer Biberfamilie so gut zu gefallen, dass sie sich dort ansiedeln – das lassen gefundene Spuren zumindest vermuten.
Die erste Bürgersolaranlage ist am Netz und soll auf dem Dach der Sporthalle Wiesbadener Straße nicht nur die Sonne, sondern auch Anleger für den Umweltschutz begeistern. Rudi Keller sucht eine neue Heimat für seine historischen Landwirtschaftsmaschinen, die, über Jahrzehnte gesammelt, zur größten Sammlung in Südhessen anwuchsen. Den Sitzungsreigen der diesjährigen Fastnachtssaison eröffnet in Nieder-Roden der Kreppelkaffee. In Weiskirchen wird eine Messstation zur Erfassung des Fluglärms eingerichtet. Gemeinsam mit den Stationen in Heusenstamm, Obertshausen, Seligenstadt und Hainburg sollen die Ergebnisse im Streit um den neuen Anflug Argumente liefern. Florian Adams, Guggi von Giesem und damit Traditionsfigur der Heimischen Fastnacht, gibt Stock, Tasche und Kappe an Sebastian Mahr weiter. Die Wehren Dudenhofen und Nieder-Roden sind im neuen Feuerwehrhaus Süd vereint und feiern gemeinsam mit vielen Gästen die feierliche Einweihung ihres neuen Stützpunkts.

Februar

Seit 50 Jahren lernen und wachsen Kinder an der Freiherr-vom-Stein-Schule in Dudenhofen. Auch Rodgauer reagieren verängstigt auf die unsicheren Verhältnisse in Ägypten und sagen ihre Reisen ins Traumurlaubsland ab.
So ganz ohne Schneedecke und nach dem langen Winter präsentieren auch Rodgaus Straßen so manches Schlagloch, das nun schleunigst verfüllt wird – zur Entlastung der Kommunalen Haushalte mit Landesmitteln.
Gerade erst entdeckt, da wurde ihm durch Unachtsamkeit, aber ohne böse Absicht, der Bau zerstört und er selbst vertrieben: Der Biber in der Rodau.
Großer Preis für junge Tüftler: Der Sonderpreis des NaturPur Awards geht an die Heinrich-Böll-Schule, die gemeinsam mit Gartenstadtschule und der Schule Am Bürgerhaus in einem Energie-Projekt arbeitet. Die Stadt veröffentlicht ihren Bildungsbericht und will ihren selbst definierten Bildungsauftrag in Kindergärten, Schulen und insbesondere bei Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund noch verstärken.
Nach einigem Hin und Her und entgegen des Elternvotums ist die Rückkehr der GBS zu G9 nun doch vom Schulamt genehmigt. Die Stadt will sich an der Gemeinschaftsklage gegen das neue Anflugverfahren beteiligen.

März

In der Stadtkasse liegt nur eine einsame Luftschlage und macht deutlich, dass die närrische Zeit mit dem Rathaussturm ihrem Höhepunkt entgegen geht. Der Fastnachtszug ist einmal mehr ein bunter Reigen voller toller Kostüme, amüsanten Themen und eindrucksvollen Motivwagen. Traurig, dass Zugchefin Melanie Meyer-Marbach nichts von der ausgelassenen Stimmung mitbekommt: Sie stürzt zu Beginn des Zuges und bricht sich dabei beide Hände. Jörg-Uwe Hahn, Hessischer Minister für Justiz, Integration und Europa, war einer der geschätzt 4500 Besucher der Bildungsmesse. Mit Rodgau Mitte wird auch das zweite Feuerwehrhaus, dieses Mal für die Wehren aus Hainhausen und Jügesheim, eingeweiht. Keine stille und sterile Preisübergabe feiern „MarieWonder“ in der Aula der GBS. Die vier jungen Musiker nehmen lautstark und stimmgewaltig den Kulturförderpreis der Stadt entgegen. Frühlingsgrüße, duftend, bunt und handgemacht, gibt es auf dem Ostermarkt der Rodgauer Volkshochschule im Bürgerhaus Nieder-Roden. Auf wackeligen, aber mehrheitlichen Beinen steht die Fusion zwischen TGS und TGM SV Jügesheim aus Sicht der TGS. Detlef Gruner, Sportschütze des Schützenvereins Diana, ist Sportler des Jahres und wird während der städtischen Vereinsgala geehrt. Rodgauer Musik ist eben doch ausgezeichnet: Die Ska-Band „MoB!“ gewinnt den „Rockie-Award“ als beste Nachwuchsband bei „Hessen Rockt“. Rodgau hat gewählt und ein neues Parlament zusammengestellt. Die CDU zieht mit 13, SPD mit 12, Grüne mit 8, ZmB mit 7, FPD und Freie Wähler mit je 2 und die Linke mit 1 Mandatsträger in die Stadtverordnetenversammlung. Inmitten der blühenden Umgebung bei der Gärtnerei Fischer wollen die Besucher aus dem von Tanja Garlt inszenierten „Sommernachtstraum“ gar nicht mehr aufwachen. Mörderisch gut ist nicht nur das Schauspiel, sondern auch das Essen beim Krimidinner von TGM SV.

April

Weil sich mittlerweile so viele Tauben auf dem Rathausplatz tummeln und diesem ein mediterranes Flair verleiht, soll der Platz zukünftig „Markusplatz“ heißen. Leider fallen auf diesen Aprilscherz – trotz „Frei-Kuchen“- keine Rodgauer rein. Frühling auf den Gassen von Jügesheim bietet das Fest des Rodgauer Gewerbevereins GHD mit seinen Ständen, gut gelaunten Besuchern und Primeln wohin das Auge sieht. TGM SV richten die 25. Hessenmeisterschaft im Garde- und Schautanzsport aus – beeindruckend in Organisation und Leistung. Hainhausen feiert seine TGH und das Land Hessen lässt zu Ehren des 125. Jubiläums durch Staatssekretär Michael Bußer die Silberne Ehrenplakette überreichen. TGM SV stimmt der Fusion mit der TGS zu, diese allerdings lehnt zwei Tage später ab. Damit ist die seit Monaten geplante Vereinigung beider Sportvereine geplatzt. Auf der Rodgau-Ring Straße zerren der Umbau der Kreuzungsbereiche Alter Weg und Mainzer Straße an den Nerven der Autofahrer und Spargelbauern. Mit der Initiative „OpenStage“ gründet sich ein weiterer Verein, der sich gemeinnützig mit der Kulturszene in Rodgau beschäftigen will. Lodernde Osterfeuer, Osterläufer und Nestersuche am Badesee – der Osterhase hat den Weg nach Rodgau gefunden. Das Glockengeläut habe ihn gestört und deshalb wirft ein Unbekannter einen Stein durch die Scheibe der katholischen Sankt-Rochus-Kirche in Hainhausen. Zwei neue Schattenpilze, eine neue Treppe, den Sand noch einmal durchgerecht und das Strandbad kann seine Pforten für die neue Badesaison öffnen. Die Germanen aus Jügesheim feiern ihren 100-jährigen Radsportverein.

Mai

Zum Weißen Sonntag ziehen in allen Stadtteilen junge Christen in die Kirchen und erhalten erstmalig die Kommunion. Auch die evangelischen Christen bekennen ihren Glauben in Stadtteilen beim Fest der Konfirmation.
Die Sieger des Wikipedia-Schreibwettbewerbs werden in Rodgau von einer Jury aus 62 nominierten Beiträgen gekürt. Der Offenbacher Kreistag wählt Paul Scherer erneut zum Vorsitzenden. Mit Hans Grimm stirbt eine Persönlichkeit des Fußballsports und Motor des SV später TGM SV Jügesheim. So langsam macht sich auch bei sozialen Einrichtungen in Rodgau das nahende Ende des Zivildienstes bemerkbar und verursacht Personalengpässe. Vor 125 Jahren gründeten 40 Sportler die TG Weiskirchen, deren großes Jubiläum nun gefeiert wird. Die Sponsorenläufe an der Carl-Orff- und der Freiherr-vom-Stein Schule haben nicht nur Tradition, sondern häufeln sich auch an den warmen Frühsommerwochenenden. Endlich wieder Hessenliga und damit höchstklassig im Kreis Offenbach: TGM SV Jügesheim. Nach dem Umbau des Heimatmuseums in Nieder-Roden haben die Bewahrer der Heimatgeschichte endlich mehr Platz für ihre Exponate. Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer konstituierenden Sitzung den neuen Magistrat und Jürgen Kaiser zum Stadtverordnetenvorsteher gewählt.
MunaVeRo wird 15 Jahre jung, feiert sich und die multinationale Verständigung. Ganz in Norden, in Weiskirchen, wird der katholische Kirchenchor „Cäcilia“ 125 Jahre alt und im Süden feiern die Männer 135 Jahre Gesangverein „Sonntag-Verein“. Die Proben des „Großen Welttheaters“ für „Fata Rothaha“, ein Freilichtspektakulum im mittelalterlichen Nieder-Roden, mögen beginnen. Einradkunst und meisterliche Leistungen präsentieren die Radler des TSV Dudenhofen bei den Deutschen Meisterschaften in Dietzenbach.

Juni

Mit einem Festzug durch Hainhausen präsentiert sich die jung gebliebene TGH zu ihrem 125. Geburtstag. Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge zwischen Rodgau und Rödermark werden acht Menschen zum Teil sehr schwer verletzt. Am Tag der offenen Gärten kommen sich Gartenliebhaber und solche, die es vielleicht noch werden wollen, zum vierten Mal näher. „Viele Köche verderben den Brei“ – nicht so beim Backtag in Dudenhofen, wo 130 Kindergartenkinder leckere Dinos zaubern. Die Ferien nahen und die Zeugnisse winken. Keine Angst müssen Franziska Wolf und Felix Meissner haben, denn sie bauen ihr Abi mit der Traumnote 1,0.
400 Schüler der HBS sammeln rund 362 Kilo Müll auf ihren Schulwegen im Rahmen der Aktion „Sauberhaftes Hessen“. Verkaufoffener Sonntag, Wald- und Pfarrfeste, Straßenfeten – der „Gute-Laune-Sommer“ hat in Rodgau Einzug gehalten. Dudenhofen, jahrhundertelang überwiegend evangelisch, feiert mit seinem ersten katholischen Priester Sebastian Goldner dessen Primiz in seiner Heimatgemeinde.
Die Stadtverordnetenversammlung beschließt vor der Sommerpause die Änderung der Hauptsatzung und damit den Wegfall der Ortsbeiräte ab 2016. Satt Fusion nun Trennung. Die TGS Jügesheim verliert Mitglieder, die zum Teil einen neuen Verein gründen. Das erste gemeinsame Fest am neuen Ort feiern die Wehren im Feuerwehrhaus Süd mit einem großen Tag der offenen Tür und vielen Attraktionen. Die Kulinarische Woche bei TGM SV geht bei Nieselregen aber guter Stimmung zu Ende. Bei den städtischen Ferienmaßnahmen kommt für 280 Kinder keine Langeweile auf. Bestnoten erhält die Wasserqualität des Badesees in Nieder-Roden – jetzt muss für das pure Plantschvergnügen nur noch das Wetter mitspielen.

Juli

Strampeln für einen guten Zweck: Am 24-Stunden-Radeln am Main zwischen Klein-Krotzenburg und Groß-Auheim treten auch Radfahrer des ADFC Rodgau kräftig in die Pedale. Einbrecher stehlen etwa eine Tonne Bundmetall und 200 Liter Diesel aus einem Laster. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro. Der Bau von Sozialwohnungen in der Ludwigstraße beginnt mit dem Spatenstich. Viel Kraft und Durchhalte vermögen brauchen sechs Vereine aus Rodgau und Rödermark beim Stadtumrundungslauf. Der Musikverein Dudenhofen bringt es im HR4-Wettbewerb an die Spitze und zeigt seine Freude mit einem Triumphzug durch Rodgau. Zum 15ten Mal heißt es wieder hoch die Gläser: Die Rodgauer Weinwoche wird durch Bürgermeister und Weinkönigin eröffnet und feiert ein „kleines Jubiläum“. Leider endet die Veranstaltung mit einem Polizeieinsatz, da über Facebook organisierte Jugendliche Chaos verbreiten. Ein langer Atem ist bei der Sanierung des Grundwassers gefragt: Die Beseitigung der Spätfolgen einer vor 16 Jahren geschlossenen Metallfabrik mittels einer neuen Anlage soll 15 Jahre dauern. Zur Erinnerung an den letzten Weiskirchener Bürgermeister Alois Lemke setzt der Heimat- und Geschichtsverein einen Gedenkstein. Trotz WM der Frauen müssen Rodgauer nach 22 Uhr das laute Jubeln einstellen. Die Stadtverwaltung begrüßt den neuen Leiter der Wirtschaftsförderung und des Stadtmarketings Bernhard Schanze. Er soll den ökonomischen Stillstand beenden und kündigt an sich um neue Investoren zu bemühen. Das Heu ist knapp: Den Pferdehöfen in Rodgau und Region geht das Heu auf Grund der anhaltenden Trockenheit aus. Importiert wird das Futter bis aus Polen. Verliebte Rehe gefährden Autofahrer: Diese sind angehalten auch Tags über die Augen offen zu halten, um Unfälle zu vermeiden. 1,1 Millionen verschlingt die Sanierung und Optimierung des Regenüberlaufbeckens in Jügesheim. Die Stadtverwaltung trauert um die verstorbene Standesbeamtin und langjährige Personalrätin Marita Ripper. Dank der Renaturierung sind wieder mehr Fische und sogar Bieber wieder in die Rodau gezogen. Kulturförderpreisträger „Marie Wonder“ feiert die erste CD. Kultur statt Pillen gibt es in der „Alten Apotheke“: Die Agentur für Sport Kultur und Ehrenamt zieht mit ihrem Team dort ein. Rodgau schrumpft: innerhalb von sechs Jahren verliert die Stadt 243 Einwohner. Die Zugspitze ist nicht genug: die Outdoor-Sportler Stephanie Dietze, Lutz Eichholz und David Weichenberger überqueren nach dem höchsten Berg Deutschlands jetzt die Alpen – und zwar mit dem Einrad. Wilhelm Albert, der letzte Bürgermeister Jügesheims stirbt mit 87 Jahren.

August

Mit viel Lärm und Staub werden die alten Feuerwehrhäuser in Nieder-Roden und Jügesheim dem Erdboden gleich gemacht. In Nieder-Roden hat wieder die hessische Judo-Sommerschule mit Lehrer und Altmeister Shiro Yamamoto begonnen. Josef Lach präsentiert sein Buch „Fünf Dörfer – eine Stadt“, das über die Siedlungsgeschichte Rodgaus berichtet. Mit Fledermäusen auf Tuchfühlung: Auf dem Fledermausfest des Naturschutzbundes der Stadt Rodgau bekommt man neben Informationen die kleinen Flügeltiere auch live zu Gesicht. Im größten Biergarten Rodgaus beim Radfahrverein Germania bleiben fast keine kulinarischen Wünsche offen. Der Weiskircher „Kerbborsch“ ist herausgeputzt, hat aber nur ein kurzes Leben: Fünf Tage wird richtig gefeiert, dann geht er in Flammen auf. Auch dieses Jahr werden wieder überall die Zuckertüten bestückt, zum Teil scheint der heitere Tag bei Eltern allerdings getrübt, denn in einer Schule kommt man nur mit Eintrittskarte zur Einschulungsfeier in die Turnhalle. Der „Brunnen der Jugend“ in Nieder-Roden feiert seinen 15ten Geburtstag. Bürgermeister Hoffmann gewinnt seine Wette beim Blutspendetermin des DRK in Dudenhofen und übertrifft die anvisierten 50 Neuspender um 25. Kühles Wetter hält Gäste vom Strandbad fern. Aggressive Hornissen attackieren Jogger und Spaziergänger im Jügesheimer Wald. Das 125 jährige Jubiläum der Turngemeinde Weiskirchen wird mit einem Festwochenende gefeiert. Auf der Rodgauer Musiknacht lassen es die Bands trotz Regenschauer so richtig krachen. Die Stadt begrüßt ihre neue Seniorenberaterin Kerstin Heres, die den älteren Mitbürgern mit Rat und Tat zur Seite stehen wird. Die Welturaufführung „Fata Rotaha“, welche an die erste Erwähnung Nieder-Rodens vor 1225 Jahren erinnert, entführt die Besucher auf eine Zeitreise ins Mittelalter. Das Entenrennen bringt auch in diesem Jahr wieder Spaß für die ganze Familie. Stadtrat Schüßler traut sich und sagt JA zu seiner Gattin Julia. Der zehnte Rodgau-Triathlon des TSV Dudenhofen findet bei Blitz und Donner statt, was allerdings beim Schwimmen Schwierigkeiten macht. Feuer und Wasser: Der Wasserturmbrunnen wird mit der Enthüllung der dort nun thronenden Drachen eingeweiht. Ein schönes Fest gab es noch dazu. Im Schneckentempo mit 25 Stundenkilometern reist Sebastian Spahn mit Traktor und Hütte nach Hainburg in Österreich. Die VHS sattelt um: Die berufliche Bildung rückt noch mehr in den Focus und der Service wird Dank Internet komfortabler. Das schlimmste Unwetter seit 1990 zieht über Rodgau, zerstört eine Theaterbühne und verschont auch das Rathaus nicht: Hier schlägt der Blitz ein. Insgesamt wird die Feuerwehr für 50 Einsätze angefordert. Viel Information, Spaß und gute Laune bieten die Aussteller auf dem Seniorentag auf dem Rathausplatz. Vielfältige und zum Teil abstrakte Kunst präsentiert sich bei den Kulturtagen, organisiert von Gerd Steinle.

September

Vier „Stolpersteine“, die in der Nieuwpoorter Straße einzementiert werden, erinnern an die jüdische Familie Reinhardt. Kein Schlaf mehr wegen Fluglärm: 775 Schul- und Kleinkinder finden aus diesem Grund nachts keine Ruhe mehr. Für ein Nachtflugverbot protestieren 50 Mitglieder der Bürgerinitiative. Rockmusik statt Unterricht: Auf dem Benefizkonzert der Schule am Bürgerhaus rocken Bands wie „Melibokus“ und die „Stage Fighters“ für die Schulprojekte. Klage gegen Apfeldiebe: Besitzer von Streuobstwiesen sind empört, da ganze Apfelbäume von Dieben leer gepflückt werden. In Nieder-Roden wurden sogar 20 Obstbäume mit der Kettensäge zerstört. Albert Kämmerer lässt die alten Zeiten in seiner Dudenhöfener Ortschronik noch einmal aufleben. Jetzt haben die Schüler das Sagen: Die Münchhausen-Schule gründet ein Schülerparlament und ermöglicht den Kindern somit ihre Schule ein bisschen mehr nach ihren Wünschen und Bedürfnissen zu gestalten. Schwitzen für die Arbeit mit Behinderten: Beim 24-Stunden-Lauf im Sportzentrum Dudenhofen kamen satte 130.000 Euro für „Gemeinsam mit Behinderten“ zusammen. Bei der Stadtverwaltung Rodgau wird eine Antikorruptionsstelle eingeführt. Erste Hilfe für das Kuscheltier: Beim 30. Kinderfest der Stadt Rodgau gibt es für die kleinen Bürger ein buntes Programm, unter anderem wurde auch der Teddy vom Roten Kreuz verarztet. Heinrich von Kleist in der Aula der Georg-Büchner-Schule: Die TGS-Theatergruppe fesselt das Publikum mit einer modernen Aufführung des Dramas „Penthesilea“, in dem neben der Liebe auch die seelischen Abgründe offenbart werden. Wegen einer Drohung eines Achtklässlers bleibt ein Großteil der Georg-Büchner-Schule zu Hause. Schüler, Eltern, Lehrer und sogar die Polizei ist in Aufruhr, passiert ist zum Glück nichts. Der „Übeltäter“ ist jedoch seinen Schulplatz los. In Rodgau soll es windig werden: Bürgermeister Hoffmann verhandelt bereits mit Investoren für Windräder, die für die Umweltentlastung aufgestellt werden sollen. Hoch hinaus: Beim Drachenfest am Badesee kann man dank des günstigen Windes allerlei im Himmel bewundern. Von den Mainzelmännchen bis zum Leuchtturm ist alles dabei. Das Facility Management der Stadt Rodgau wird neu strukturiert. Ein bewaffneter Mann überfällt den Profi-Getränkemarkt und erbeutet eine Geldsumme im vierstelligen Bereich. Der gefesselte Marktleiter wird schließlich von der Polizei befreit.

Oktober

Die Stadtverordneten stimmen dem Ausbau der die Fußgängerwege an der Rodau zu. Dazu stehen 126.000 Euro bereit. Gute Laune herrscht beim diesjährigen Oktoberfest der AH-Handballer der Turngemeinde Hainhausen. Bei gutem Wetter und passender Musik versammeln sich viele Besucher zum Bieranstich. Fünf lebensgroße Holzfiguren, die eine lächelnde Wasserschlange tragen: Das neue Kunstwerk im Jügesheim soll die Stadtteile Rodgaus und die hindurchfließende Rodau symbolisieren. Die Enthüllung findet leider im Regen statt aber zumindest der Wasserschlange dürfte das nichts ausmachen. Der Grundstein für die Ausbauung des „Haus Emmanuel“ in der Vordergasse wird gelegt. Es sollen fünf weitere Behindertenwohnungen entstehen. Die Stadt Rodgau hat eine neue Gleichstellungsbeauftragte: Birgit Bauer vertritt von nun an die Interessen der Bürgerinnen Rodgaus. In Jügesheim wird einer der letzten Bunker Rodgaus zerlegt. Dort soll jetzt ein Wohnhaus entstehen. Miniaturspaß für Groß und Kein: Über 3 000 Besucher der 3. US-Modellbahn-Convention bestaunen die bis zu 12 Meter langen Modellbahnanlagen. Beim ersten Spatenstich des Erweiterungsbaus der Dudenhöfener Kita an der Freiherr-vom-Stein-Straße greifen sogar die Kleinen zu den Schaufeln. Jügesheim im rechten Licht: Beim diesjährigen Lichterfest kann man an 80 Ständen Kunsthandwerk, Schmuck und vieles mehr begutachten. Kunst im Bürgerhaus: Bei der „Rodgauer-Art“ können die zahlreichen Besucher neben Gemälden auch dreidimensionale Kunst von insgesamt 47 Künstlern bestaunen. Rodgau trauert um den CDU-Stadtverordneten Stefan Trageser, der nach kurzer Krankheit verstorben ist.

November

Für das Jahr 2012 wird mit einem Haushaltdefizit von 12 Millionen Euro gerechnet. Zum Ausgleich soll die Hundesteuer erhöht werden, was zu heftigen Diskussionen führt. Umgang lernen mit dem Tod: Bei dem ehrenamtlichen Hospiztag werden viele Erkenntnisse zu eben diesem Thema gemacht. Winterlauf in kurzen Hosen: Dank frühlingshafter Temperaturen können viele der 439 Läufer der 32. Winterlaufserie von TGMSV in luftiger Kleidung starten. Guter Rat muss nicht teuer sein: Unter der Hotlinenummer 115 kann man nun Informationen rund ums Rathaus und dessen Dienstleistungen beziehen, ohne von einer Abteilung zur nächsten geschickt zu werden. 60 Gäste knüpfen beim Unternehmerfrühstück im Feinkostgeschäft „Culinara“ Kontakte. Rodgauer „zaubert“ sich den Sieg bei „Wetten, dass…?“: Stefan Pochmann löst einen Zauberwürfel mit verbundenen Augen, und das auch noch unter Wasser! Damit begeistert der gebürtige Rodgauer die fast 10 Millionen Fernsehzuschauer so sehr, dass er es bis zum Wettkönig schafft. Überfall mit Zettel statt Waffe: Ein junger Mann überfällt die Volksbank-Geschäftsstelle in Dudenhofen, indem er einen Zettel vorhält, auf dem ein Überfall angekündigt ist. Die Polizei fahndet anschließend mit Hubschraubern. „Rodgau Helau“: Pünktlich um 11.11 Uhr wird die Narrenfahne auf dem Hermann-Sahm-Platz gehisst. Dabei packen Groß und Klein mit an. Und der Kulturpreis geht an… „Sängerkranz Polyhymnia“! Der Preisträger überzeugt mit der Aufführung des Musicals „Tanz der Vampire“. Das Rathaus ist erfüllt von Plätzchenduft und Kinderlachen: Mit einem Bollerwagen ziehen die Kinder der Wilhelm-Busch-Schule durch die Gänge und Verkaufen selbstgebackene Plätzchen, um damit eine Schule in Mali zu unterstützen. Beim Adventsbummel in Jügesheim können sich die Besucher mit „Schneemännern“ wärmen.

Dezember

Bei einem Besuch von Schülern der Carl-Orff-Schule steht Bürgermeister Hoffmann Rede und Antwort. Der SOS-Helferkreis Nieder-Roden hat in diesem Jahr 11.000 Euro sammeln können, die nun an Kinderdörfer im pfälzischen Eisenberg, in Sachsen und in Somalia gespendet werden. Heiko Lautenschläger wird von der Mitgliederversammlung zum ersten Vorsitzenden des neuen CDU-Ortsverbandes Rodgau Mitte gewählt. Gegen die Schließung der Bücherei Weiskirchen erhebt sich auf zahlreichen Unterschriftslisten Protest. Die Räumlichkeiten werden künftig zur Betreuung von Schulkindern genutzt. Der Haushalt für das kommende Jahr ist beschlossen: Mit einem Defizit von 11,7 Millionen Euro. Die Hundesteuer soll künftig erhöht werden, um dies ein wenig auszugleichen. Bei dem Benefizkonzert im Bürgerhaus Nieder-Roden ernten die fast 200 singenden Kinder viel Applaus. Die TGS Jügesheim verzichtet auf dem Bau eines Sport- und Kulturzentrums auf dem ehemaligen Feuerwehrgelände. Schwerer Abschied: Die letzten beiden Zivis aus Rodgau, im gesamten Kreis gehören die beiden zu den letzten fünf, verlassen ihre Einrichtungen. Auf dem Parkplatz am Bürgerhaus Nieder-Roden werden provisorisch 24 neue Plätze geschaffen. World Vision schickt Hilfsgüter nach Nordkorea von Nieder-Roden aus. Dort werden Hilfsgüter für etwa 50.000 Menschen gelagert. Der „Lebendige Adventskalender“ in Dudenhofen bringt jeden Abend die Menschen zusammen. Der lang ersehnte Bau des Ärztehauses in Nieder-Roden erhält mit der Erteilung der Baugenehmigung grünes Licht. Die Website der Stadt Rodgau wird international und läßt sich in 52 verschiedene Sprachen übersetzen. Das Rodgauer Wort des Jahres lautet „Fusion“.

Jahressplitter 2010

Januar

Eine Silvesterrakete verirrt sich auf einen Balkon in der „China-Mauer“ in Nieder-Roden und entfacht einen Brand, dessen Rauch- und Rußentwicklung die gesamte Wohnung unbewohnbar macht. Der angerichtete schaden beläuft sich auf rund 50.000 Euro.
Anhaltender Frost mit Glatteis und Schnee behindert den Winterlauf der TGM SV Jügesheim mit 458 Teilnehmern. Trotzdem legten die Besten die 15 Kilometer lange Strecke in nur knapp 33 Minuten zurück.
Das Streusalz wird knapp, nicht nur in Rodgau. Die Vertragsfirma kann die zugesicherten Mengen nicht liefern.
Der Hessische Rundfunk stellt nach 42 Jahren den Betrieb des Mittelwellensenders in Weiskirchen ein.
Schnee und Frost beschert der „Historischen Holzversteigerung“ an der Gänsbrüh in Dudenhofen zwar eine Märchenkulisse aber auch deutlich weniger Besucher als in den Jahren zuvor.
Die Sitzungskampagne beginnt mit den TGS-Fastnachtern. Unter dem Motto „Las Vegas“ präsentieren sie eine mitreißende Show voller Gags und Humor.
Bundesministerin Dr. Kristina Köhler ist zu Gast beim Neujahrsempfang der CDU Dudenhofen.
Emmi Merten, langjährige Vorsitzende des Frauenchors der Eintracht Hainhausen feiert ihren 90. Geburtstag.
Ein zur Schlachtung vorgesehenes Schwein löst in Dudenhofen eine wilde Verfolgungsjagd aus. Aus der Metzgerei ausgebüchst kann sich die Sau zwei Stunden lang dem Zugriff entziehen.
Im Binger Weg werden von der EVO erstmals vier Straßenlaternen mit LED-Leuchten zu Testzwecken ausgestattet.

Februar

Die Gewerkschaft Ver.di ruft zum Streik im Öffentlichen Dienst auf. Betroffen sind Kitas, das Bürgerbüro und der Bauhof. Für die Kinderbetreuung tritt ein Notplan in Kraft.
Die Anleinpflicht für Hunde aller Art tritt zum Schutz der Setz-, Brut- und Aufzuchtzeit außerhalb der Bebauung in Kraft. Die Pflicht gilt wie jedes Jahr bis zum 15. Juli.
Rudolf Gabelmann von der CDU Hainhausen feiert seinen 90. Geburtstag im großen Kreis seiner Weggefährten aus Politik und Vereinen.
Der Rathaussturm der Faschingsnarren lockt trotz Eiseskälte hunderte Zuschauer an. Nach der symbolischen Rathaus-Schlüsselübergage übernimmt das Prinzenpaar die Regentschaft über das närrische Rodgau.
Das Winterwetter hat ein Einsehen: Die Sonne lacht zur Fassenacht, als sich der närrische Lindwurm durch Jügesheims Straßen windet, bejubelt von mehreren Tausend Zuschauern.
Die Polizei macht vier Spayer dingfest, die in den vergangenen Monaten bei 60 Sachbeschädigungen einen Schaden von mehr als 30.000 Euro angerichtet haben.
Erster Spatenstich am neuen Feuerwehrhaus Rodgau Süd am Toom-Markt wird von der Politik-Promminenz der Stadt ausgeführt.
106 Infostände bilden den Ausstellerrekord der diesjährigen Bildungsmesse der Stadt Rodgau auf dem Gelände der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden. Kultusministerin Dorothea Henzler eröffnet die Messe, bei der sich hunderte Schüler über Ausbildungsmöglichkeiten und -wege informieren.
Der Reigen von Feierlichkeiten zum 100jährigen Jubiläum des Musikvereins Dudenhofen beginnt mit der Hissung der Festfahne.
Der Antrag, die Ortsbeiräte abzuschaffen, scheitert im Stadtparlament.

März

Die S-Bahn steht fast einen ganzen Tag still, Folge des ersten Sturms in diesem Jahr, der die Oberleitung beschädigt.
Unter dem Sturm leidet auch der sechste Rodgau-Duathlon des TSV Dudenhofen. Nur knapp 250 der gemeldeten über 400 Teilnehmer gehen an den Start.
Beim Frontalzusammenstoß zweier PKW in Höhe des Opel-Testzentrums werden beide Fahrer sehr schwer verletzt. Einer von ihnen wird mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen.
Der traditionelle Ostermarkt der Rodgauer Volkshochschule lockt auch in diesem Jahr viele Besucher ins Bürgerhaus Nieder-Roden.
Die Laienspielgruppe Nieder-Roden begeistert mit dem Schwank „Keine Ruhe in der Truhe“ im zweifach ausverkauften Bürgerhaus.
Bei, Ehrenabend der Stadt Rodgau im Bürgerhaus Weiskirchen werden Christel, Hans-Jürgen und Helmut Meyer als Sportler des Jahres geehrt.
Der Gewerbeverein Jügesheim organisiert wieder einen verkaufsoffenen Sonntagnachmittag rund um die Kirche.
Nach Rohrbruch und Grundrenovierung öffnet die Kindertagesstätte Hainhausen wieder ihre Pforten.
Missglückter Wassertest in der Rödermärker Kläranlage färbt die Rodau zwei Tage lang wackelpuddinggrün. Sieht spektakulär aus, ist aber völlig harmlos.
Endlich steigen auch nachts die Temperaturen wieder über den Gefrierpunkt. Solch einen kalten und lang anhaltenden Winter hatte Rodgau schon lange nicht mehr.
Schon wieder brennt eine Gartenhütte in Hainhausen ab, nunmehr die neunte.

April

Auf der Kreisquerverbindung verunglückt eine Fahrerin aus Dietzenbach tödlich, als sie mit einem entgegenkommenden LKW frontal zusammenstößt.
Der mit rund 7.000 Euro Spendengeldern sanierte Bildstock am Hörnersgraben in Nieder-Roden wird wieder aufgestellt und feierlich übergeben.
130 von der DLRG am Badesee versteckte Osternester gilt es beim traditionellen Ostereiersuchen zu finden. Kinder und Eltern haben ihren Spaß.
In allen katholischen Kirchengemeinden Rodgaus gehen insgesamt 95 Kinder zur Erstkommunion.
Die zehnte Gartenhütte wird in Hainhausen ein Opfer der Flammen.
Eine recht aufwändig zusammengestellte Collage aus gebrauchten Gegenständen erregt die Gemüter. Für das Ordnungsamt ist der Fall klar: Unerlaubte Müllablagerung. Das „Kunstwerk“ steht nämlich auf einem schmalen Gartengrundstück mitten im Feld.
Rodgau blüht auf. 30.000 Narzissen, Tulpen und Krokusse an der Straßenrändern verwandeln die ganze Stadt in eine Blumenschau.
Bei den Deutschen Meisterschaften für Garde- und Schautanz in Neustadt an der Weinstraße holen Mitglieder der TGM SV Jügesheim beachtliche vier Meistertitel.
Jens Joneleit, Komponist, Musiker und nebenbei auch Maler erhält für seine weltweite Anerkennung und die Treue zu seiner Heimatstadt Rodgau den Kulturpreis. Hauptredner bei der vielbeachteten Veranstaltung im Bürgerhaus Nieder-Roden ist Prof. Heiner Göbbels, Präsident der Hessischen Theaterakademie.
Schreck in der Morgenstunde. Ein PKW fährt in Nieder-Roden mit Schwung durch das Schaufenster einer Bäckereifiliale bis vor die Verkaufstheke.
Am Badesee wird die Badesaison 2010 bei 23 Grad Luft- und 12 Grad Wassertemperatur eröffnet. Mutige DLRGler wagen sich sogar ins kühle Nass.
Nun ist auch der erste Spatenstich für den Neubau des Feuerwehrhauses Rodgau Mitte an der Alfred-Delp-Straße erfolgt.

Mai

Die TGS Jügesheim lädt zum Familienfest mit buntem Programm rund um Sport und Geselligkeit ins Maingau-Energie-Stadion ein und freut sich über den regen Besuch trotz wechselhaftem Wetter.
„Auto 2010“, die größte Autoschau im Kreis Offenbach, präsentiert auf dem Puiseauxplatz und den angrenzenden Straßen einen Überblick über die aktuelle Modellpalette.
Das Kabarettprogramm der Jügesheimer Gruppe „En Haufe Leut“ bringen den „Punkt aufs i“ und treffen damit gleich bei drei ausverkauften Vorstellungen in der Georg-Büchner-Schule bestens den Nerv des Publikums.
Die Spargelernte ist, nach temperaturbedingt schleppendem Anfang, in vollem Gange. Der Jügesheimer Sandhof zeigt Grundschulkindern, wie man das edle Gemüse fachgerecht erntet.
Und wieder werden Sachbeschädigungen durch Graffitis den verantwortlichen Sprayern zugeordnet. Weitere fünf Jugendliche aus Rodgau müssen nun für den angerichteten Schaden in Höhe von rund 100.000 Euro geradestehen.
Massenweise grüne Krokodile schwimmen in Weiskirchen die Rodau hinunter. Beim „Bachuferfest“ des Gewerbevereins Weiskirchen/Hainhausen sollen sie die Spendenfreudigkeit der Besucher erhöhen. Der erlös geht an die Kindergärten der beiden Stadtteile.
Das Jubiläumsfest des Musikvereins Dudenhofen erreicht seinen Höhepunkt beim Festwochenende mit Festumzug und Konzerten.
Dudenhofen feiert 35 Jahre Partnerschaft mit der belgischen Küstenstadt Nieuwpoort. Zur Festigung der Freundschaft tauschen die Stadträtinnen beider Städte Urkunden aus.
Der Medizinische Dienst der Krankenversicherer vergeben die Note „eins“ an die Sozialstation Rodgau und an das Gretel-Egner-Haus. Für die stadteigene Sozialstation ist dies bereits die zweite Auszeichnung in den letzten Monaten.
Am letzten Tag des Monats wird der neue Bürgermeister Jürgen Hoffmann im Bürgerhaus Nieder-Roden in Anwesenheit vieler Gratulanten auf sein zukünftiges Amt vereidigt.

Juni

390 Pilger legen auf ihrem Fußmarsch von Köln nach Walldürn in Weiskirchen eine Rast ein und werden von den Mitgliedern der Pfarrgemeinde mit Kuchen, Kaffee und anderen Getränken versorgt.
Zur dritten Sargelrallye der Campingfreunde Rodgau im und am Bürgerhaus Weiskirchen treffen Gäste aus ganz Deutschland und sogar den Niederlanden ein und genießen drei Tage lang Rodgauer Spezialitäten rund um den Spargel.
Die Fonleichnamprozession in Nieder-Roden zieht am Heimatmuseum in der Turmstraße vorbei, in dessen Fenstern traditionell blumengeschmückte Marienaltäre die Gläubigen grüßen.
Am „Tag der offenen Gärten“ können Interessierte 16 private Gärten und Rodgaus größte Kleingartenanlage in Dudenhöfen bewundern.
Fünf Schwerverletzte fordert ein Unfall auf dem B45-Zubringer im Nieder-Rodener Gewerbegebiet, bei dem ein 450 PS starker Audi S 8 gegen einen LKW prallt.
Der neu gewählte Landrat Oliver Quilling besucht die Vorbereitung des TCR zu ihrem 28. Spargelfest an der Gänsbrüh. 225 Kilogramm Spargel wird an den Genießer gebracht.
Die Feuerwehr Dudenhofen nimmt einem „Tag der Feuerwehr“ Abschied von ihrem alten Domizil in der Ortsmitte. Auf dem Tagesprogramm steht auch eine Besichtigung des Opel-Testzentrums.
Schüler der Georg-Büchner-Schule bringen mit viel Engagement Stücke des Schul-Namengebers auf die Bühne ihrer Aula.
„Tante Emma“ öffnet ihren Lebensmittelladen für Menschen mit wenig Geld. Die Initiative ist auf Sachspenden angewiesen. Pfarrer Meißner und Pfarrer Goetze segnen die Räume in der Hintergasse in Jügesheim.
Am 21. des Monats verstirbt Arendje P. (Ans) Muurling-van der Stel im Alter von 79 Jahren. Frau Muurling-van der Stel war lange Jahre aktiv bei den Theaterfrauen Nieder-Roden und erhielt für ihr ehrenamtliches Engagement 1979 den ersten Rodgauer Kulturpreis.
Mit Fähnchen, Vuvuzelas und schwarz-rot-goldenen Kopfbedeckungen sind Tausende „Uff de Gass“ in Jügesheim beim Gassenfest, natürlich mit „Public Viewing“.
Die Sanierung der Schule am Bürgerhaus in Nieder-Roden ist beendet und wird mit einem Grillfest auf dem Schulhof groß gefeiert.
Im Rodgauer Wald hinter dem Nieder-Rodener Don Bosco Heim lockt „Naturkultur“ zu einem Waldspaziergang ganz anderer Art. Wer möchte, kann sogar eine Führung mitmachen.
Der Arbeitskreis für Heimatkunde bezieht die zweite Hälfte des Alten Lehrerhauses in der Turmstraße als Erweiterungsmöglichkeit für ihr Heimatmuseum.
Auch das sechste Rodgauer Entenrennen an der Rodau in Jügesheim steht ganz im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft. Rund 1.000 Besucher genießen das herrliche Sommerwetter und tragen zum Spendenerlös bei.
Die Gartenstadtschule in Nieder-Roden feiert ihr 40jähriges Bestehen mit einem Schulhoffest.
Am letzten Junitag meldet das Team vom Badesee eine Wassertemperatur von angenehmen 23 Grad bei 30 Grad im Schatten der Holzpilze und rund 5.300 Besucher.

Juli
Erste Stadträtin Hildegard Ripper leitet gegen sich selbst ein Disziplinarverfahren ein.
Stadtrat Michael Schüßler muss um seinen Posten fürchten, weil ein Bürgerentscheid über eine Änderung der Hauptsatzung und damit die Reduzierung des hautpamtlichen Magistrates entscheiden soll. Das Bürgerbegehren der CDU scheitert an gut 2000 fehlenden Stimmen.
Im Rathaus finden erste Neuorganisationen statt und die Kämmerei wechselt in den Zuständigkeitsbereich des Bürgermeisters.
Rodgau ist fest in der Hand der Fußballfans, die ihre Jungs bei der WM in Südafrika lautstark mit Vuvuzelas unterstützen.
Tierische Gäste ärgern Badegäste und Strandbadpersonal: Ganze Scharen Gänse haben sich den See und die Liegewiese als „Open-Air-Toilette“ ausgesucht. Die Hinterlassenschaften sind ungefährlich und werden möglichst zeitnah von den Reinigungstrupps eingesammelt.
Die traditionelle Weinwoche lockt nicht nur die Sonne, sondern vor allen Dingen Besucher auf den Puiseauxplatz nach Nieder-Roden.
Die Planungen zum 1. Rodgauer Strandbadfestival, das nach der Badesaison das Freizeitgelände noch einmal so richtig füllen soll, sind angelaufen.
Die anhaltende Dauerhitze macht selbst den robustesten Pflanzen zu schaffen und lässt Landwirte um ihre Ernten zittern.
Einer besonderen sportlichen Herausforderung stellt sich Stephanie Dietze: Mit drei Freunden überquert sie die Zugspitze – nicht etwa zu Fuß, sondern mit dem Einrad.
Drei Jugendliche werden verletzt, ein Mädchen davon schwer, als ein Betrunkener in die Gruppe fährt. Seine Flucht endet auf der A3 – gestoppt durch die Einsatzkräfte der Polizei.
650 Rodgauer Seniorinnen und Senioren sind auf dem Neckar während der beliebten städtischen Ausflüge unterwegs.

August

Bereits zum dritten Mal zündete ein Brandstifter eine Gartenhütte an und verursachte durch die Zerstörung nicht nun finanziellen, sondern auch emotionalen Schaden.
Während in den anderen Stadtteilen schon die Ferienspiele enden, legen Ferieneinwohner der „Kinderstadt“ im Jugendhaus erst richtig los, wählen Bürgermeister, Stadträte und suchen sich einen Job. Unter anderem installieren sie an einer Bushaltestelle eine Lampe, die mit Solarmodul versehen ist.
Etwa 140 Teilnehmer lernen in der Sommer-Judoschule von den Besten. Trainer und Meister Shiro Yamamoto, Besitzer des achten Dans, ist eigens für die Trainingstage aus Tokio angereist.
25 Jahre „Haus der Begegnung“ in der Jügesheimer katholischen Gemeinde St. Nikolaus sind Grund genug für besondere Feierlichkeiten während des Pfarrfestes.
Fünf 11. Klassen der Claus-von-Stauffenberg-Schule werden an der Georg-Büchner-Schule untergebracht. Grund für diese ungewöhnliche, aber praktische Lösung, ist die erhöhte Schülerzahl durch das Zusammentreffen von G8 und G9 Jahrgängen an der Oberstufe.
Das Bürgerhaus in Dudenhofen ist seit 30 Jahren in Betrieb und wird, trotz offensichtlich notwendiger Renovierungsarbeiten, von den heimischen Vereinen als unverzichtbar angesehen.
400 Mädchen und Jungen starten, zumeist gut ausgerüstet mit Riesen-Schultüte und buntem Schulranzen, mit kurzweiligen Einschulungsfeiern in den Grundsschulalltag.
Über die Verwendung des alten Feuerwehrhauses in Dudenhofen wird in Vereins- und Politikwelt intensiv diskutiert.
Die 3. Jügesheimer Musiknacht lockt mit 11 Bands, Superstimmung und Sommernachtfeeling Tausende in den Ortskern.
Hainburg, Heusenstamm, Neu-Isenburg, Obertshausen, Seligenstadt und Rodgau vereinbaren ein gemeinsames Vorgehen gegen den Fluglärm, der nach der Verlegung der Flugrouten befürchtet wird. Unter anderem soll ein Nachtflugverbot zwischen 23 und 5 Uhr durchgesetzt werden.
Ins Wasser fällt – und das wirklich nur mit Blick auf das Wetter – der 3. Seniorentag. Das abwechslungsreiche Programm und die gebotenen Informationen hätten wirklich strahlenden Sonnenschein verdient.

September

Der Abriss der alten Feuerwehrhäuser – nach Umzug in die Wachen Süd und Mitte versteht sich – sind beschlossene Sache. Die Gedanken kreisen nun um die Verwendung der dann geschaffenen Freiflächen.
Aus der Traum vom Tanz auf warmen Sand: Das Strandbadfestival fällt wegen zu geringem Kartenvorverkauf aus.
Spatenstich an der Carl-Orff-Schule für eine Mensa, die das Ganztagsangebot um die angestrebte erhöhte Mittagessensversorgung erweitert.
Am Fuße des Wasserturms in Jügesheim beginnen die Bauarbeiten für den seit Jahren geplanten Brunnen.
Der Streit um die Zahl der Stadträte und den damit verbundenen Zeitpunkt einer Änderung der Hauptsatzung hält an.
Einem Erweiterungsbau für das Haus „Emmanuel“ sollen die Spenden in Höhe von über 100 000 Euro aus dem 24-Stunden-Lauf zufließen.
Gemüse und Obst statt Hamburger und Pommes verarbeiten Kinder der Wilhelm-Busch-Schule bei der „gesundekids“ Aktion zu einem knackigen Pausensnack.
Im Wald, umgeben von zahlreichen Spiel- und Beschäftigungsangeboten, lecker duftenden Bratwürstchen und Programm auf der Bühne, feierten mehr als 1000 Kinder beim städtischen Kinderfest.
Den Tauben wird am Jügesheimer Kirchturm der Einflug verbaut. Alternativ bevölkern die Gefiederten nun entgegen dem Motto „besser einen Spatz in der Hand…“ das Dach des Rathauses.
Waschbären siedeln sich in Rodgau an. Aber auch wenn sie gar zu putzig aussehen, sollen sie kein Futter aus Menschenhand bekommen, damit sie nicht aufdringlich werden.
Kleine und ganz große Drachen steigen – endlich mal mit richtig Wind – auf und sorgen beim Drachenfest für einen bunten Frühherbsthimmel.
Dramatische Szenen spielen sich in der Nacht auf der Rodgau-Ring-Straße ab. Ein Bus mit 30 Fahrgästen kippt nach einem Ausweichmanöver die Böschung herab. Rund 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Polizisten nehmen an einer Großübung teil, die bis zum Schluss geheim war.
41 Stationen bilden die Rodgauer Geschichtspfade, die nach fast zweijähriger Vorbereitungszeit eingeweiht werden.

Oktober

Im Polizeiposten wird das Personal aufgestockt. Nun leisten außer den Wachpolizisten drei Schutzpolizeibeamte ihren Dienst in Rodgau.
„Momo“ ist im Bürgerhaus Nieder-Roden zu Gast. Das Große Welttheater führt ein gelungenes „Spiel mit der Zeit“ auf.
Mit knapper Mehrheit wird Michael Schüßler vom Parlament erneut zum Stadtrat gewählt.
Ob als Ehrenbürger, Altbürgermeister, Kreistagsvorsitzender oder Pensionär - Paul Scherer ist ein gern gesehener und sehr geschätzter Gast, Nachbar, Politiker und Rodgauer. In diesem Jahr ist er zudem auch Gastgeber einer besonderen Feier, seinem 75. Geburtstag.
Im Parlament legt Bürgermeister Hoffmann als Kämmerer seinen ersten Haushalt vor und muss ein Defizit von fast 14 Millionen Euro anmelden.
An der Skateranlage am Badesee werden nach zehn Jahren Nutzung die ersten Betonteile saniert.
Fleißige Hände bestocken den Freundschaftsteppich der Partnerschaftsvereine. Er soll als Zeichen grenzübergreifender Freundschaft mehr als 20 Meter lang werden.
Erstmalig wird in Rodgau die Homepage einer Partei durch Hacker angegriffen.
Der gefürchtete Anstieg des Fluglärms durch die neuen Anflugrouten ist auch in Rodgau in allen Ohren und damit täglich Thema.

November

Der Akteineinsichtsausschuss in Sachen Müll beendet seine Arbeit. Die Diskussionen gehen im Parlament weiter.
Die Anlaufstellen in den Stadtteilen sind Geschichte und werden nach mehr als 30 Jahren geschlossen.
Bürgermeister Hoffmann will die Verwaltung umkrempeln, neu strukturieren und damit effizienter machen.
Azubis einer großen Einzelhandelskette helfen bei „Tante Emma“ und erhalten damit einen Blick auf die auch in Rodgau bestehende Not.
Vielbeachtet und gut besucht ist der erste „Rodgauer Weltraumtag“ in der HBS – nur die kleinen grünen Männchen kamen nicht vorbei.
Der neu gewählte Ausländerbeirat vertritt gut 100 Nationalitäten in Rodgau.
Damit die Sportler in der Sporthalle Wiesbadener Straße keine nassen Füße bekommen, wird neben dem Dach auch der Hallenboden wegen eines Wasserschadens erneuert.
Die Forderung nach einem Nachtflugverbot wird während einer Informationsveranstaltung zur drohenden Erhöhung des Fluglärms bei veränderten Flugrouten bleibt erklärtes Ziel der Rodgauer.
Helau rufen die Jecken wieder in Rodgau: Zuerst auf dem Rathausplatz und dann in der TGS-Narrhalla - dort gemeinsam mit Prinz Matthias III. und Prinzessin Elisabeth I.(Ott), dem neuen Regentenpaar.
Der Magistrat will auf die Erschließungsbeiträge für den Jügesheimer Lärmschutzwall an der B45 verzichten.
Evangelische und katholische Pfarrer regen eine zentrale Gedenkfeier zum Volkstrauertag an und wollen damit neue Wege des Erinnerns gehen.
Vampire des Sängerkranzes Polyhymnia tanzten mit Biss und großem Können über die Bühne im mehrfach ausverkauften Bürgerhaus Nieder-Roden.
Mit dem ersten Weihnachtsmarkt und Weihnachtsfeiern beginnt in Rodgau die Einstimmung auf das große Fest.

Dezember

Große Bauprojekte werfen ihre Schatten – allerdings erst weit in das nächste Jahr: In Nieder-Roden wird der Bauantrag für das Medizinische Kompetenzzentrum gestellt, die Seniorenwohnanlage in Jügesheim wird genehmigt und die Baugebiete in Hainhausen und Jügesheim sollen von der Hessischen Landgesellschaft entwickelt werden.
Das Streusalz wird knapp, im Moment nur in den Läden. Die Stadt fühlt sich mit ihrem 100 Tonnen Vorrat gut gerüstet.
Rudolf Gabelmann ist tot. Der anerkannte und hochdekorierte Christdemokrat ist im Alter von 90 Jahren gestorben und hatte sich Zeit seines Lebens in der Lokalpolitik eingesetzt.
Die Schülerfeuerwehr der Claus-von-Stauffenberg-Schule erhält den Förderpreis des Bundes „Helfende Hand“. Damit wird die seit vier Jahren praktizierte Ausbildung von Schülerinnen und Schülern außerhalb des Unterrichts in Brandbekämpfung und Rettungsdienst honoriert.
Im Stadtparlament und der Öffentlichkeit ist eine heftige Diskussion um die ab Januar erhöhten Müllgebühren entbrannt. Gleiches gilt für die Friedhofsgebühren.
Das Parlament hat in seiner letzten Sitzung des Jahres auch die Hauptsatzung geändert, die künftig neben dem Bürgermeister nur noch einen hauptamtlichen Stadtrat vorsieht.
Mit dem Feuerwehrhaus Süd wird das erste der beiden Neubauten der Rodgauer Wehren in Betrieb genommen.
Die schönsten Seiten der Stadt vereinen sich im Spiel zu den „Rodgauer Geschichtspfaden“.
Einen besonderen Einfall hat die Evangelische Kirchengemeinde Dudenhofen und zeigt die „Feuerzangenbowle“ – draußen bei fast zweistelligen Minusgraden.
Die Georg-Büchner-Schule plant mit ihrem Gymnasialzweig die Rückkehr zu G9.
Die Stadt hat einen neuen Internetauftritt, der zeitgemäß über ein Redaktionssystem gepflegt wird.
Waren zu Beginn des Monats noch Tonnen Streusalz auf dem städtischen Bauhof gelagert, neigt sich am Ende der Vorrat demselben.

Jahressplitter 2009

Januar

Bilderbuchwinter verleiht traditioneller Holzversteigerung in Dudenhofen jede Menge Extra-Flair. Schnee und Eis bilden die stimmungsvolle Kulisse für Auktion, historischen Landmaschinenbau und Waldarbeiter-Wettbewerbe. Andauernder Frost sorgt für Eislaufvergnügen auf der Skateranlage am Badesee. K & S Seniorenresidenz eröffnet an der Frankfurter Straße in Nieder-Roden offiziell seine Pforten. Fast metallisch schimmert das bauchige Tongefäß, 50 Zentimeter hoch und 3100 Jahre alt: Der seit Jahren umfangreichste archäologische Fund in Rodgau– ein Urnengrab aus der späten Bronzezeit ist in Dudenhofen ausgestellt. Rodgau entwickelt sich zur Talentschmiede für Models. Cornelia Gitter sichert sich den Titel der „Miss Rubensengel 2008“ – der ersten Deutschen XXL-„ Miss“.

Februar

Rodgauer Hochzeitmesse bietet Ideen und Anregungen für den schönsten Tag im Leben. Marder richtet Blutbad in Jügesheimer Hühnerstall an. Rodgau, wie es singt und lacht! In der fünften Jahreszeit unterhalten allein bei den zehn größten Veranstaltern mehr als 1120 Akteure über 8000 Zuschauer. Stadtparlament beschließt den Haushalt 2009. Mit Hexenrummel, Rathaussturm und dem Giesemer Fastnachtszug geht die närrische Zeit auch in Rodgau zu Ende. Die Bildungsmesse Rodgau löst mit doppelt so viele Ausstellern und einem breiteren Angebot die bisherige Ausbildungsmesse ab.

März

Johanniter Unfallhilfe stellen neues GPS unterstütztes Notrufsystem vor: Gleichzeitig mit Notruf wird Ortungssignal übermittelt. Ideen für neues Rodgauer Friedhofskonzept vorgestellt. Freie Musikschule erschließt im 25-Jubiläumjahr neue Zielgruppe: Spezielle Angebote richten sich an Senioren.
„Sterne des Sports“ für Mainau-Energie-Stadion – Deutscher Olympischer Sportbund und Vereinigte Volksbank zeichnen TGM SV und TGS für ihr soziales Engagement aus. Tragischer Unfall mit Todesfolge – Jugendlicher Radfahrer von S-Bahn erfasst. „Ein Kessel Kunterbuntes“ ist das Angebot 2009 des Ostermarkts der Volkshochschule im Bürgerhaus Nieder-Roden. Aus dem Konjunkturpaket II von Land und Bund kann die Stadt Rodgau über 4 Millionen Euro einplanen. Stadt Rodgau ehrt bei Vereinsgala ihre Aktiven: Fußballweltmeister der Gehörlosen, Leon Lüddicke aus Weiskirchen, ist Rodgaus Sportler des Jahres. Musikalischer Frühlingsgruß im Pflanzenzentrum Fischer: Die Kamelienkonzerte des Musikvereins Dudenhofen verwöhnen alle Sinne „Unternehmen des Monats April“ - Rodgauer Baustoffwerke für internationales soziales Engagement von der hessischen Landesregierung ausgezeichnet. Bei der 1. Deutschen Meisterschaft im Einrad Freestyle werden Janina Messinger und Christine Sutschek, TSV Dudenhofen mit ihrer Paarkür Deutscher Vizemeister. Rodgau Jazz Bigband feiert 30. Geburtstag mit Ehemaligen und Freunden bei einem Konzert im Maximal.

April

Glück im Unglück: Aufs Gleis gestürzter Bewusstloser von zwei mutigen Männern vor herannahenden Zug gerettet. Erstmals verleiht die Stadt die Bürgermedaille in Gold. Preisträger sind die aktiven Bandmitglieder der Rodgau Monotones. Abschied nach 30 Jahren an der Spitze: Elsbeth Petzinger legt das Amt der Vorsitzenden der evangelischen Frauenhilfe Dudenhofen in jüngere Hände. Spargelsaison eröffnet: Erster Spargel steht noch vor Ostern zum Verkauf. Die Brüder Roselly lassen es mit ihren Monstertrucks auf dem Toom-Baumarkt-Parkplatz mächtig krachen. Nieder-Röder Wehr organisiert das 1. Osterfeuer auf dem Festplatz. Frühsommerliche Temperaturen sorgen mit 3000 Gästen für einen Rekordbesuch bei der Ostereiersuche der DLRG am Badesee. Mit Unterstützung von Familie, Freunden und Vereinen organisiert eine 16-jährige Jügesheimer Schülerin eine Benefiz-Gala zugunsten eines jungen Mannes, der durch eine schwere Erkrankung beide Unterschenkel verloren hat. Einen Meisterschaft- und zwei Vizetitel heimst die Tanzsportabteilung der TGM SV Jügesheim bei den Deutschen Meisterschaften im Garde- und Schautanz in Wiesbaden ein. Brand im Kieswerk am Badesee verursacht Millionenschaden. 1. Rodgauer Energieforum bietet ein Rundum-Info-Paket zum Energiesparen. Erster Bioladen Rodgaus, ehemals Kichererbse jetzt Bioladen Haller, wird 25 Jahre alt.

Mai

Endlich Spaß am Strandbad Rodgau – Saison eröffnet. Krokodile gehen beim Bachuferfest des Gewerbevereins Weiskirchen auf die Jagd nach Preisen. Die Kabaretttruppe „En Haufe Leut’ “ präsentiert zum Muttertag: „Ewe langt’s“. 20 Jahre Schüleraustausch pflegt die HBS mit dem College im französischen Rodez. Nieder-Röder Partnerschaften mit Hainburg an der Donau und mit Puiseaux bestehen seit 35 Jahren. Mit einem Appell zu Frieden, Toleranz und Verständigung eröffnet die Ahmadiyya-Gemeinde mit zahlreich geladenen Gästen aus Politik, Kirchen, Schulen und Vereinen offiziell die Anwar-Moschee in Jügesheim. Stadtverordnetenversammlung beschließt den kostenfreien Kindergartenbesuch ab 2011 für Kinder ab drei Jahren. Für mehr Selbstvertrauen und Zivilcourage: 10 Achtklässler der HBS absolvieren einen Busbegleiterkurs. Eichenprozessionsspinner befällt erneut Rodgauer Eichen. 25 Jahre Grüne in Rodgau: Politiker aller Farben feiern mit.

Juni

Rodgauer Schulen und Vereine fungieren als Gastgeber für über 970 Teilnehmer des Internationalen Turnerfest in Frankfurt. Zum 100-jährigen Jubiläum lässt die Metzgerei Keller, traditionelles Familienunternehmen in Nieder-Roden, die Korken knallen. Gesangsverein Germania präsentiert Rodgau mit einer historischen Holzversteigerungsszene beim Umzug am Hessentag in Langenselbold. Tag der offenen Gärten: In 13 privaten Gärten und der Anlage des Kleingärtnervereins Dudenhofen bilden Blumen, Gräser und Gehölze für den Besucher einen lebendigen Rahmen für Kunst und Kunsthandwerk aus der Region. „Giesem tafelt uff de Gass!“ – auch in diesem Jahr beim Jügesheimer Gassenfest.

Juli

Sand und Sonne in Rodgau: Seit der Eröffnung 1977 werden über 6 Millionen Besucher im Strandbad Rodgau See gezählt. Sommerwendfeuer der TG Nieder-Roden erleuchtet den Nieder- Röder Nachthimmel. Lachende Kindergesichter: Kinderchor Jügesheim feiert seinen zehnten Geburtstag. Entenalarm im Jügesheimer Rodgaupark. Die Emmausgemeinde schickt rund 1800 Plastik-Entchen für den guten Zweck an den Start. Dudenhöfer Traditionsfahrradfachgeschäft feiert 100-jähriges Bestehen. Bei dem deutschlandweiten Aktionstag „Dein Tag für Afrika“ sammelen Schüler der Claus-von-Stauffenberg-Schule 3100 Euro für Kinder in Afrika. Margarete Eltster, Direktorin der Schule am Bürgerhaus, geht nach fast 40 Jahren in den verdienten Ruhestand. Kreisbrandinspektor Ralf Ackermann erhält für sein ehrenamtliches Engagement das Verdienstkreuz am Bande. Dudenhöfer Geflügelzüchter feiern ihr 50-jähriges Jubiläum. Bei bestem Wetter werden die Ferienspiele 2009 eingeläutet. Großrenovierung der Evangelischen Kirche in Weiskirchen beginnt. Earl-Grey-Golf- & Country Club e.V. organisiert die erste Rodgauer Golfstadtmeisterschaft. Der Erlös der Benefiz-Veranstaltung in Höhe von 20.000 Euro geht an „Gemeinsam mit Behinderten“ und den Förderverein der Friedrich- von- Bodelschwingh- Schule.
Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche: Zwei Rodgauer Sportvereine beteiligen sich am Modellprojekt „Jobfit – Mit Vereinssport zum Job“.

August

Neuer Dauergast am Badesee: Entenfamilie fühlt sich zwischen den Badegästen wohl. Freiwilliger Polizeidienst steht bereits seit 5 Jahren im Dienst der Allgemeinheit. Im Strandbad am Rodgau-See wird der 100.000ter Badegast begrüßt. Zweimal Gold und zweimal Silber holen die Einradfahrer des TSV Dudenhofen bei der ersten Deutschen Meisterschaft im Einrad-Rennen in Hamburg. Auf nach Dresden: Der Chor des MGV Germania Dudenhofen beteiligt sich in der Dresdner Hofkirche an der Gestaltung einer Messe. Der Bund bezuschusst Umbaumaßnahme in drei Rodgauer Kitas. Indianischer Kultur zum Anfassen kann man beim 1. Powwow in Rodgau miterleben. Die Jügesheimer Regisseurin Tanja Garlt holt erstmals den Kulturpreis des Kreises Offenbach nach Rodgau. Überreicht wird der Preis im Oktober. DRK-Kleiderladen öffnet in Nieder-Rodens bester Geschäftslage seine Pforten. Zum 35. Mal heißt es „de Keeskuche kimmt“ beim Durrehäewer Keeskuchefest. Zweckverband Wasserversorgung Stadt und Kreis Offenbach bezieht die neue Zentrale im Jügesheimer Wald.
„Gesamtwerk – fühl dich wie zu Hause“ ist das Motto der Gewerbeschau des Gewerbeverein Dudenhofen zum 25- jährigen Bestehen. Musik liegt in der Luft: 2. Jügesheimer Musiknacht begeistert tausende von Besuchern. Zweiter Rodgauer Seniorentag knüpft bei bestem Wetter an den Erfolg des Vorjahres an.

September
Umzug nach Rodgau abgeschlossen: Beratungszentrum Ost des Kreis Offenbach jetzt am Puiseauxplatz in Nieder-Roden offiziell eingeweiht. Gigantisch: Zehnjähriger Rodgauer erntet eine fast 1 Meter lange und 16,8 Kilogramm schwere Zucchini. Teilnehmerrekord: 760 Teilnehmer nehmen an dem achten Rodgau-Triathlon des TSV Dudenhofen am Badesee teil. 24-Stunden-Lauf für einen guten Zweck: 39 Mannschaften und ein Einzelläufer gehen an den Start und erzielen 105 000,-- € für „Gemeinsam mit Behinderten“. „Gemeinsam für Rodgau“, diese Ziel schreibt sich der neugegründete Förderverein Rodgau GHD auf die Fahnen. Politik zum Anfassen: Bürgermeisterkandidaten stellen sich den Fragen des Kinder- und Jugendbeirats, Landratskandidaten diskutieren im Maximal. TaekwonDo-Abteilung der TG Hainhausen mit elf Erstplatzierung erfolgreich beim Offenen Hessencup. Alarmierender Fund bei Räumungsarbeiten: Scharfe Handgranate in ehemaligem Kleingarten entdeckt. Wasser marsch für den Nachwuchs: Freiwillige Feuerwehr Jügesheim gründet eine Kindergruppe. Plakataktion „Gelebte Integration“ – dafür werben zwei junge Sportler des TGM SV. Bis zu 600 Kinder tummeln sich beim städtischen Kinderfest. Halali und Hundegebell: Kreisreiterbund jagt in Jügesheim. Gratulation: Vorsitzender des Rodgauer Ausländerbeirats und des Türkischen Elternvereins Göksal Arslan ist aktueller Preisträger der Stiftung „Miteinander Leben“. Rodgauerin Tanja Heimrath veröffentlicht ihren ersten Roman: „Die weiße Hexe“. Die Drachen sind los: Wie jedes Jahr fliegen bunte Drachen am Rodgauer Himmel. Und abends spiegeln sich im Rodgau-See die bunten Leuchtkaskaden des Feuerwerk-Wettkampfes. Matthias Hajdu, der seit dreizehn Jahren bei den Johannitern tätig ist, erhält aufgrund seines besonderen und herausragenden Engagements eine besondere Auszeichnung.

Oktober

Gewerbesteuereinnahmen weiter auf Talfahrt. Seit 2007 sinken sie langsam aber stetig. Annika Netz aus Nieder-Roden ist mit ihren sechs Jahren die jüngste Geflügelzüchterin in Rodgau. Die Sozialstation Rodgau im Johannitergebäude in der Borsigstraße erhält das Gütesiegel des Bundesverbandes für ambulante Dienste. Der Landesehrenbrief geht an Sigrid Hinkel für ihr Engagement in der „Bürgerhilfe Rodgau“. Das Wegesystem der Martin-Luther-Anlage in Dudenhofen erhält eine neue Deckschicht. Landrat Peter Walter verleiht im Dietzenbacher Kreishaus den Kreiskulturpreis an die Rodgauer Theaterregisseurin Tanja Garlt, der ihr im August zuerkannt wurde. 90 Anwärter stehen auf der Warteliste, um eine der 56 neuen Kleingartenparzellen „Auf der Höhe“ in Hainhausen zu ergattern. Eine außergewöhnlich reiche Pilzernte erfreut bei der Pilsexkursion von Thomas Lehr Jung und Alt. Rodgau hat gewählt. Jürgen Hoffmann wird im Juni 2010 neuer Bürgermeister und löst dann Alois Schwab ab. Die Theatergruppe „Großes Welttheater“ erfreut die zahlreichen Besucher im Bürgerhaus Nieder-Roden nicht nur mit Sketchen von Loriot, Emil und Heinz Erhardt, sondern auch mit Wein und Zwiebelkuchen. Über 170 Teilnehmer am dritten Jügesheimer Lichterfest erfreuten sich am regen Besuch aus Nah und Fern. Die Schweinegrippe ist im Anmarsch. Rodgauer Apotheken sind mit reichlich Impfstoff gegen den erwarteten Virenangriff gerüstet,

November

Bürgerempfang im Rathaus. Die im vergangenen Jahr ausgelosten Geburtstagskinder des 22. Februars, allesamt eingeladen, haben reichlich Gelegenheit, mit den gewählten Vertretern der Lokalpolitik zu plaudern. Mit der überkonfessionellen Initiative „5 und 2 – Die Suppenküche“ gibt es erstmals in Nieder-Roden jeden Mittwoch zur Mittagszeit eine kostenlose Essensausgabe an Bedürftige im katholischen Pfarrzentrum in der Schulstraße. Die Kindertagesstätte der „kleinen Strolche“ darf sich jetzt „Haus der kleinen Forscher“ nennen. Die gleichnamige Stiftung mit Sitz in Mannheim nimmt die Auszeichnung vor.
Impfung gegen Schweinegrippe kommt ins Stocken. Doch zu wenig Impfstoff in Rodgau vorhanden. Kunst- und Kunsthandwerkausstellung der Stadt mit 64 Ausstellern wieder ein großer Erfolg in Bürgerhaus Nieder-Roden. Bei der Dudenhöfer Kerb geht’s richtig rund. Fahrgeschäfte haben regen Zuspruch. Die Sanierung der Münchhausen-Schule ist abgeschlossen und wird mit einem kleinen Fest gefeiert. Der Nikolausdienst der Nieder-Röder Pfadfinder tritt in diesem Jahr zum 30. Mal den Eltern erwartungsfroher Kinder zur Seite.
Die alten Kastanien rund um die Kirche St. Nikolaus in Jügesheim müssen nach 140 Jahren wegen Pilzbefall und mangelnder Stadtsicherheit gefällt werden. Die Neubepflanzung geschieht wenige Tage später. Katja und Thorsten Schüler sind Jügesheims neues Faschingsprinzenpaar der Kampagne 2009/2010. Göksal Arslan, Vorsitzender des Ausländerbeirats, wird mit dem Integrationspreis des Kreis ausgezeichnet. Die Gedenkfeier zum Volkstrauertag findet am Gedenkstein am Ort des ehemaligen Gefangenenlagers in Rollwald statt. Die „Veranstaltung gegen das Vergessen“ wird durch das von Joachim Grote auf der Geige gespielte jüdische Volkslied „Shalom“ würdig gerahmt. Weihnachtsstimmung kommt auf: Überall in Rodgau werden durch Bauhof und Geschäftsleute Lichterketten, Sterne und Girlanden aufgehängt. Weiskirchens „Stadtältester“ und Träger der Ehrenplakette in Gold, Johann Massoth, stirbt im Alter von 71 Jahren. Elke Dubberstein erhält den Ehrenbrief des Landes Hessen für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in der Sparte Einradfahren beim TSV Dudenhofen. „Winterzauber“ lockt auch dieses Jahr viele in die am Samstag bis 22 Uhr geöffneten Geschäfte und Buden in Jügesheims Mitte.

Dezember

Der traditionelle Adventsmarkt in Nieder Roden findet wieder an der Matthiaskirche in der Turmstraße statt, zum ersten Mal bei strömendem Regen.
Ein heißes Bügeleisen löst nachts in einem Haus an der Haingrabenstraße einen Zimmerbrand aus. Die Bewohnerin kann rechtzeitig ins Freie flüchten. Der Zweckverband Gruppenwasserwerk Dieburg erneuert großflächig in Nieder-Roden und Rollwald bruchgefährdete Wasserleitungen aus Faserzement. Die Regionalversammlung Südhessen beschließt, dass am Badesse Nieder-Roden auch in den nächsten 50 Jahren Sand und Kies abgebaut werden darf. Der Weihnachtsmarkt in Dudenhofen beschert den Besuchern und Budenbetreibern bei klirrendem Frost und dünner Schneedecke vorweihnachtliche Stimmung. Ebenso ergeht es den Gästen beim „Weihnachten uff de Gass“ in Hainhausen. Ein 350 Jahre altes, verschollenes Luntenradschlossgewehr aus dem vormaligen Besitz des Rodgauers Hans Kratz taucht überraschend in Tirol wieder auf. Die erste Glätteepisode dieses Winters kostet die Stadt viel Geld und Arbeit. 65 Tonnen Salz sind bereits jetzt auf Rodgaus Straßen verteilt. Der andauernde starke Frost lässt Wasserrohre platzen. Am schlimmsten trifft es die Tiefgarage in der Rodgaupassage in Jügesheim. Hier muss die Feuerwehr rund 100.000 Liter Wasser auspumpen. An Heiligabend setzt Regen ein, der aber die zahlreichen Familien bei der ökumenischen Waldweihnacht an der Dudenhöfer „Gänsbrüh“ nicht verscheuchen kann. Der Musikverein Nieder-Roden veranlasst beim Weihnachtskonzert am ersten Feiertag im vollbesetzten Bürgerhaus die Gäste zu Beifallsstürmen.

Jahressplitter 2008

Januar

Im Stadtteil Dudenhofen findet an der Gänsbrüh die 14. historische Holzversteigerung des Gesangvereines Germania statt. Zur Edelholzkönigin wird dieses Jahr Monica Büchner gekürt. Neben Wettkämpfen mit Sägen, Spalten und Stapeln findet auch ein Oldtimer-Traktoren-Corso statt. Fundtiere aus Rodgau kommen seit Januar nicht mehr in das Tierheim nach Münster, sondern in das Dreieicher Tierheim. Die TGS Jügesheim investiert 1,3 Millionen Euro für die Stadion-Erweiterung am Maingau-Energie-Stadion. Diese Investition ist für ein Kunstrasenfeld und einen Rasenplatz geplant. Die Ärztezentrale, der Notdienst im Rodgau, soll nach Mitternacht mit anderen Bereitschaftsdiensten des Kreises Offenbach zusammengelegt werden. Die Sternsinger sammeln 26.000 Euro im Rodgau für Not leidende Kinder in aller Welt. Das dritte Eiscafe kommt nach Jügesheim. Eine italienische Familie eröffnet im ehemaligen Sportpark Salg im Frühjahr einen exklusiven Eissalon. Prinzessin Lea-Sophie I (Wendt) und Prinz Tim I (Koser) sammeln in Jügesheimer Geschäften für den Umzug. Das Kinder-Prinzenpaar verkauft die Plaketten für den Umzug.
Der Erlös der städtischen Kunstausstellung aus Kuchenverkauf und Standgebühren beläuft sich auf 2.123 Euro, die dem SOS-Helferkreis überreicht werden. Das Geld geht an ein SOS-Kinderdorf in St. Petersburg. Das neue VHS-Programm mit über 180 angebotenen Kursen erscheint. Die kurze Kampagne der Narren sorgt für Termindruck: Jedes Wochenende sind Narrensitzungen, Singstunden, Maskenbälle und Kreppelkaffee. Rodgaus Prinzenpaar Frank II und Martina II zählen zu den mehr als 500 Vertretern Hessischer Fastnachtsvereine, die an einem Empfang des Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch im Schloss Biebrich in Wiesbaden teilnehmen. Die Bäckerei Schäfer aus Hainhausen produziert zur Kampagne das essbare Prinzenpaar: Der Prinzenkreppel hat ein essbares Bild des Paares auf der Oberseite.
Eine Einbruchserie in verschiedenen Kindergärten und in der Freiherr-vom-Stein-Schule im Stadtteil Dudenhofen richten Schäden an, die erheblich höher als die Beute sind. Maks Perkman und Klaus Rupp vom Farb- und Gestaltskanarienclub Rodgau qualifizieren sich für die Weltmeisterschaft in Hasselt (Belgien) durch Gewinn des Deutschen Meistertitels. Marks Perkman gewinnt mit seinen „Münchner Positiurkanarien“ und Klaus Rupp unter anderen mit seinen „Maurenbuchfinken“. Mehr als 650 Starter sind beim Ultramarathon über 50 Kilometer des RLT Rodgau in Dudenhofen dabei. Die Stadt stellt 30.000 Euro für den Umweltfond zur Verfügung. Förderungswürdige Maßnahme sind Klimaschutz, Landschaftspflege, Bodenschutz sowie Grundwasserneubildung. Bei der Landtagswahl 2008 entfallen in Rodgau 43,4 % der Erststimmen auf Frank Lortz von der CDU. Die SPD erhält 35,7 % mit ihrer Kandidatin Dr. Judith Pauli-Bender. Die Grünen erzielen 6,5 %, auf die FDP entfallen 6,8 % und die Linken verzeichnen 3,2 % aller Stimmen. Bei den Zweitstimmen entfallen auf die CDU 41,6 %, auf die SPD 33,1 % und auf die Grünen 6,8 %. Die FDP hat 9,2 % aller Stimmen und die Linken 4,3 % der Stimmen erhalten. Der Gänsbrüh-Weiher im Stadtteil Dudenhofen, ein beliebtes Naherholungsziel im Rodgau, steht kurz vor dem „Umkippen“. Der Sauerstoffgehalt liegt unter einem Prozent.

Februar

Der diesjährige Rathaussturm gelingt den Fastnachtern mühelos. Beim ersten Hainhäuser Fastnachtsumzug wird bereits für den Festzug zur 900-Jahr-Feier im Juni geübt, wobei man da natürlich auf angenehmere Temperaturen hofft. Bei der 12. Ausbildungsmesse Rodgaus in der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden beteiligen sich erstmals neben 50 Ausstellern aus Handel, Handwerk und Dienstleistungen erstmals alle drei Rodgauer Gesamtschulen mit Ausstellungen und Vorträgen. Beim närrischen Fastnachtszug sind 55 Zugnummern vertreten. Den beteiligten Gruppen und tausenden von Narren wird bei klirrender Kälte und Regen so einiges abverlangt, was aber keineswegs die Stimmung trüben kann. Allerdings ist bei den Maskenbällen und Sitzungen ein Rückgang zu verzeichnen. Richard Reppel und Klaus Seib, freiwillige Feuerwehrmänner aus Dudenhofen, erhalten für ihr großes Engagement den Landesehrenbrief. Das evangelische Dekanat Rodgau feiert die Einführung des neuen Dekans, Pfarrer Carsten Tag, mit Posaunen und Trompeten, Chorgesang und freundlichen Worten im Gottesdienst. Der 43-jährige Pfarrer arbeitet im Haus der Evangelischen Kirche in Dietzenbach.
Fünf Fraktionen lehnen den städtischen Haushaltsplan ab. Dieser weist ein Defizit von 6,86 Millionen Euro auf. Die Aufführung der „Dreigroschenoper“ wird verschoben. Regisseur Erik Schmekel der Theatergruppe „Großes Welttheater“ fehlt aus beruflichen Gründen die Zeit zur Vorbereitung. Auch in diesem Jahr haben die Kindertagesstätten wieder einen Tag der offenen Tür an einem Sonntag, um „ein starkes Angebot für Familien“ zu präsentieren. Mit einem Gottesdienst nimmt die Pfarrerin Anja Schwier von der evangelischen Kirchengemeinde Dudenhofen Abschied. Das Heimatarchiv von Manfred Resch zieht in das Nebengebäude des ärztlichen Bereitschaftsdienstes in der Friedberger Straße in Dudenhofen um. Manfred Resch übergibt seine private Sammlung und die IGEMO (Interessengemeinschaft) wird sich um die Verwaltung kümmern.

März

16 Jugendliche nehmen am Pilotprojekt der Claus-von-Stauffenberg-Schule „Hilfe zur Selbsthilfe – Brandschutz und Erste Hilfe“ teil. Die Oberstufenschüler absolvieren einen Grundlehrgang der Freiwilligen Feuerwehr. Lena Krawczyk und Luca Einloft von der TGM SV Jügesheim werden zu Sportlern des Jahres ernannt. Die beiden wurden bei den Europameisterschaften Vierte und werden im Rahmen der Vereinsgala im Bürgerhaus Dudenhofen mit anderen Sportlern für nationale und internationale Erfolge geehrt. Den Pokal für die sportlichen Glanzleistungen als „Sportler des Jahres“ stiftet die Offenbach-Post. Ehrenbriefe der Stadt Rodgau für jahrzehntelange ehrenamtliche Vereinsarbeit werden an Gerhard Klein und Johann Klein, beide TSV Dudenhofen, Erwin Köhler, Sängervereinigung Weiskirchen, Herbert Schimpke, TG Nieder-Roden, Winfried Seib, Männerchor Dudenhofen sowie Norbert Franz, Gesangverein Eintracht Hainhausen verliehen. Maingau Energie stellt die Planung zum Bau der Erdgasröhrenspeicher vor. Die Entscheidung ist noch offen. Bei dem ersten Speicher in Hessen ist der Bürgerinitiative der Abstand zu den Wohngebieten zu gering. Auch Bürgermeister Alois Schwab lehnt den geplanten Standort am Jügesheimer Ortsrand ab. Der Sportplatz Nord von der TGM SV Jügesheim im Maingau-Energie-Stadion ist offiziell eröffnet worden. Gemeinsam öffnen Erwin Kneißl, Landrat Peter Walter und Bürgermeister Alois Schwab das Tor zur 400-Meter-Laufbahn. Sämtliche leichtathletische Disziplinen sind dort möglich.
Das alte Forsthaus in Rollwald wird abgerissen. Das Grundstück wird als Bauland angeboten. Der Ostermarkt der Volkshochschule unter Teilnahme von Hobbykünstlern, Vereinen und Selbsthilfegruppen mit attraktivem Rahmenprogramm wie Eröffnung mit der Streichergruppe der Freien Musikschule Rodgau, Tanzgruppen und Kinderchor findet wieder erfolgreich im Bürgerhaus Nieder-Roden statt. Der Waldwirtschaftsplan 2008 ist seit Jahren erstmals ausgeglichen. Die Fahrgastzahlen der Stadtbusse innerhalb Rodgaus steigen weiter. Der Weltgebetstag wird in Rodgau mit vier Gottesdiensten gefeiert. Er verbindet die Gläubigen auf der ganzen Erde. Es wird gemeinsam gesungen und gebetet. Ein zweiter Sportplatz innerhalb des Stadtgebietes wird umgewandelt: So sollen auf dem TGS-Gelände im Stadtteil Jügesheim 43 Doppel- und Reihenhäuser errichtet werden. Auch bei den Aerobic-Hessenmeisterschaften in Frankfurt-Niederrad ist die TGM SV Jügesheim erfolgreich. Die Jügesheimer holen acht Aerobic-Hessenmeister-Titel. Der Walter-Picard-Preis 2008 des Landeswohlfahrtsverbandes geht an den Jügesheimer Stephan Sahm; er teilt sich den Preis mit der Theatergruppe „Sandkörner“. Stephan Sahm betreut seit 15 Jahren ehrenamtlich psychisch kranke Menschen.
Der Hospizdienst zieht nach Nieder-Roden an den Puiseaux-Platz neben dem Sozialzentrum. Dort sind die Ansprechpartner nun vormittags täglich (außer samstags und sonntags) zu erreichen. Circus Probst gastiert auf dem Festplatz in Nieder-Roden. 80 Artisten und 90 Tiere reisen beim Circus mit. Highlight der Show sind sechs bengalische Königstiger, die Christian Walliser präsentiert. Bei den Meisterschaften des Hessischen Verbandes für Garde- und Schautanz beim TSC Schwarz-Gold Frankfurt gewinnen die Solistin Lena Krawczyk und die Polkaformation „Footloose“ die Hessenmeisterschaft. „Servicewohnen für Senioren“: Die Seniorenberatung im Rathaus koordiniert Hilfen für ältere Menschen. Diese Hilfen beinhalten zum Beispiel Hausbesuche, Beratung der Senioren und Organisation notwendiger Dienstleistungen. Der Geschichts- und Kulturverein Hainhausen verschickt seine Briefe mit dem Logo der 900-Jahr-Feier. Leider sind die eigens angefertigten „Plusbriefe“ nicht zu kaufen. Der Entwurf des Motivs stammt vom Jügesheimer Thomas Wex. Die Ostereiersuche der DLRG am Badesee in Nieder-Roden verläuft dieses Jahr einmal anders: Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und Schneeschauern sind dicke Socken, Handschuhe, Schal und Mütze angesagt. 150 Kinder mit Eltern kommen zum Suchen. Bernd Müller wird neuer Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit in Rodgau. Er tritt die Nachfolge von Karl-Heinz Funk an. In vier katholischen Kirchen empfangen 85 Kinder ihre erste heilige Kommunion. Der evangelische Kirchenvorstand in Dudenhofen beschließt, sich von der langjährigen Gemeindepädagogin Petra Berger zu trennen.

April

Die älteste in Jügesheim geborene Bürgerin, Frau Johanna Schüler, feiert den 100. Geburtstag im Kreise ihrer Familie. Die Schulcafeteria in Hainhausen nimmt nach den Osterferien ihren Betrieb auf. Sie versorgt täglich Schüler und Lehrer der Münchhausen-Schule und der Geschwister-Scholl-Schule mit einem frisch gekochten Mittagessen. Die CDU nominiert die Stadtverordnetenvorsteherin Frau Anette Schweikart-Paul als Bürgermeister-Kandidatin zur nächsten Bürgermeisterwahl. Beim diesjährigen Frühlingsfest mit einem verkaufsoffenen Sonntag in Jügesheim ist das Wetter alles andere als frühlingshaft. Eine tierische besondere Rarität lebt in Jügesheim: Auf dem Sandhof leben zwölf der noch 572 vorhandenen Bunten Bentheimer Schweine. Den 1. Diabetes-Tag Rodgaus im Bürgerhaus Nieder-Roden besuchen mehr als 500 Gäste. Neben zahlreichen Fachvorträgen können sich Interessierte bei vertretenen Geschäftsleuten und an Infoständen informieren. Der Ehrenbrief des Landes Hessen wird Herrn Heinrich Hittel, dem langjährigen fachkundigen Imker, der über 47 Jahre lang als Bienenscheuchen-Sachverständiger tätig war, verliehen. Auch im April gehen Mädchen und Jungen in drei katholischen Kirchengemeinden bei Aprilwetter zur Erstkommunion. Im Heimatmuseum Nieder-Roden wird eine „Gud Stubb“, ein komplett eingerichtetes Wohnzimmer aus der Zeit um 1900, im Obergeschoss errichtet. Der Geschichts- und Kulturverein Hainhausen (GKH) erlebt bei der 900-Jahre-Hainhausen-Feier gleich drei Premieren: Ein dickes Festbuch, einen peppigen Hainhausen-Song und eine neue Brotsorte „Hainhäuser Urlaib“. Die Stadt erhält die Freiherr-vom-Stein-Ehrenurkunde vom Land. Die Landesregierung würdigt damit die zum Wohl des Gemeinwesens geleistete Arbeit.
Im Stadtteil Hainhausen eröffnet eine neue Servicefiliale der Deutschen Post AG. Ein weiterer Abschnitt des neu gestalteten Pausenhofes der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule wird freigegeben. Highlight auf dem Gelände ist ein Rollstuhlfahrer-Karussell. Formationen und Einzeltänzer von der TGM SV Jügesheim Tanzsportabteilung holen zwei Deutsche Meister-Titel: Lena Krawczyk sichert sich den Jugendtitel Deutscher Meister und im Paartanz mit Luca Einloft den Vizemeistertitel. „Footlose“, die Polkaformation erringt auch den ersten Platz. Damit haben sie sich für die Europameisterschaften qualifiziert. Gerd Schmalenbach (SPD) wird zum Ortsvorsteher des Ortsbeirates Jügesheim gewählt. Die Johanniter-Unfallhilfe in Nieder-Roden erweitert ihr Gebäude und sichert so den Standort Rodgau. SPD, Grüne, FDP, CSG und Freie Wähler bilden ein Bündnis im Stadtparlament bis 2011. Durch die Ansiedlung eines Drogerie-Marktes „DM“ in Hainhausen neben dem Lidl-Markt entstehen 15 neue Arbeitsplätze. Der Toom-Baumarkt im Stadtteil Dudenhofen eröffnet nach acht wöchtiger Umbauzeit. Neu ist nicht nur das ausgebaute Garten-Center, sondern auch das Wow-Konzept mit Servicecenter. Bei der Akademischen Feier zum 120-jährigen Jubiläum der TGM SV Jügesheim erhält Erwin Kneißl den Landesehrenbrief von Landrat Peter Walter überreicht. Sportkreisvorsitzender Peter Dinkel zeichnet ihn mit der Ehrenplakette in Gold des Sportkreises aus. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Rodgauer Naturschutzbundes (Nabu) werden drei Pyramideneichen im Nieder-Röder Wald gepflanzt. Zahlreiche Aktionen wie Tanz, Bildvortrag, Filmvorführung und Vogelstimmenwanderungen runden das Festprogramm ab.

Mai

Die Ausstellung „Auto 2008“ auf dem Puiseauxplatz in Nieder-Roden bietet verschiedene Aktionen an zwei Tagen. Sie ist die größte Ausstellung ihrer Art im Kreisgebiet Offenbach. 17 Automarken werden präsentiert. Die Gänsbrüh beherbergt wieder Leben! Erdkröte, Wasserfrösche und Bergmolche werden vom Verein „Natur aktiv“ gesichtet und verglichen. Bei 11,5 Grad Celsius kaltem Wasser wird das Strandbad Rodgau in Nieder-Roden eröffnet. Eine neue Webcam liefert rund um die Uhr Live-Bilder vom Nieder-Röder Badesee. Heinz Schmidt vom SV Diana Jügesheim wird Deutscher Meister im Zündnadelgewehrschießen in Sömmerda. Im Pokalschießen gewinnt Willi Heilmann. Das Zündnadelgewehrschießen geht auf eine Technik des 19ten Jahrhunderts zurück. Südhessischer Kultursommer auch in Nieder-Roden: Ein 1.300 Meter langer Waldpfad wird zum Atelier. Zahlreiche Künstler verwandeln den Pfad, um den Bürgern, vor allem Kindern, Natur und Kunst näher zu bringen. Verschiedene Grundschulen, die Freie Musikschule und der Waldkindergarten „Die Wühlmäuse“ sind mit verschiedenen Aktionen wie Naturerlebnispfad vertreten. Hainhausen bekommt ein neues Wahrzeichen: Anlässlich der 900-Jahr-Feier wird genau nach der ersten urkundlichen Erwähnung des Stadtteiles Hainhausen ein Gedenkstein im Kreisel der Wilhelm-Leuschner-Straße aufgestellt. Die „Ortsdrescher“ Nicolai Merz, Florian Hoffmann und Max Weil stellen ihren selbstgeschriebenen Hainhausen-Song vor. Thomas Kempf aus Hainstadt hält das Jubiläum des Stadtteiles Hainhausen im Film (Jubiläums-DVD) fest. Die Stadtverordnetenversammlung beschließt, dass Leinenzwang für Hunde nur in bestimmten Bereichen, wie Schulen, Kindergärten, Parks und Plätzen, vorgesehen ist. Leinenzwang in Wald und Feld ist vom 15. Februar bis 15. Juni eines jeden Jahres. Der Kulturpreis 2007 wird an den Dudenhöfer Gerd Steinle für seine plastischen Arbeiten und Skulpturen sowie für sein Schaffen in der Öl- und Acrylmalerei verliehen. Besonders am Herzen liegt ihm die Annäherung von Kindern an die bildende Kunst. Die Freiherr-vom-Stein-Schule, Grundschule im Stadtteil Dudenhofen, veranstaltet zum ersten Mal einen Sponsorenlauf zur Verschönerung des Außengeländes und „erläuft“ 7.500 Euro in zwei Stunden.
Der Baum des Jahres, der Walnussbaum, wird am Rollwaldkreisel anlässlich des 50. Jubiläums des Naturschutzbundes (Nabu) Rodgau gepflanzt. Zahlreiche Veranstaltungen, Vorträge, Filmvorführungen und musikalische Unterstützung vom Musikverein Nieder-Roden und der Sängervereinigung Polyhymnia vervollständigen das Festwochenende. Zum 85-jährigen Bestehen des Wanderclubs Edelweiß Dudenhofen erscheint die erste CD des Mandolinenorchesters unter Leitung von Birgit Pezza und Jan Masuhr. Bei den Hessenmeisterschaften der Turnergruppen in Weiterstadt erzielen vier Mannschaften der TGS Jügesheim große Erfolge. Die weibliche Jugend (12 – 15 Jahre) holt sich den Hessenmeister-Titel. Die Mannschaft der Meisterklasse der Erwachsenen (18 Jahre und älter) wird Vize-Hessenmeister. Eine Gruppe der 12-19-Jährigen erringt in der Wettkampfklasse „TGW-Nachwuchs“ den zweiten Platz. Drei Mannschaften haben sich für die Deutschen Meisterschaften in Augsburg qualifiziert. Ehrenbrief des Landes Hessen an Albert Böres, Heinz Fecher und Gottfried Zilch vom Kleintierzuchtverein Weiskirchen. Die Würdigung erfolgt im Rahmen des 100-jährigen Bestehens des Vereins. Bürgermeister Alois Schwab überreicht den Jubilaren als Anerkennung die Ehrenmünze der Stadt. Die modernste Tankstelle der Bundesrepublik nimmt ihren Betrieb auf dem Opel-Testzentrum in Dudenhofen auf. Tanken können dort Erdgas, Flüssiggas und Ethanol sowie jede der insgesamt 12 Kraftstoffsorten an den 33 Zapfpistolen allerdings nur die Testfahrer. Im Jahr werden auf der Teststrecke rund 10 Millionen Testkilometer gefahren. Offene Gärten auch im Rodgau: Dieses Jahr präsentieren sich acht Privatgärten im Stadtgebiet. Daneben sind Kunstwerke, wie Aquarelle, Steinzeugkeramik und Patchwork-Quilts) von neun Künstlerinnen zu bewundern. Initiiert wird diese Aktion von Karin Köhler. Die Rodgau Monotones bestehen seit 30 Jahren. Anfang Mai erscheint ihre neue CD „Ein Leben für Lärm“.

Juni

Der kleinste Rodgauer Stadtteil kommt groß heraus! Anlässlich der 900-Jahr-Feier wartet Hainhausen mit einem großen Programm auf. Auf einem Festplatz gibt es neben Karussells ein 20 Meter hohes Riesenrad. Neben einer Traktorenausstellung werden Gedenkmünzen geprägt und es findet eine Vereinsolympiade statt. Die Münchhausenschule, die Geschwister-Scholl-Schule und die Bodelschwinghschule beteiligen sich mit verschiedenen Aktionen. Höhepunkte der viertägigen Feier sind ein Feuerwerk, Fallschirmspringer und vor allem der Festzug mit über 60 Gruppen in historischen Kostümen. Die Johanniter-Unfallhilfe unterhält eine Fahrradstaffel. Haupteinsatzgebiet ist die Sicherstellung einer sanitätsdienstlichen Betreuung von Outdoor-Sportveranstaltungen und die Begleitung von Festzügen. Das Regenüberlaufbecken am Mühlweg in Weiskirchen wird am „Tag der Umwelt“ in Betrieb genommen. Das mit neuester Technik ausgestattete Regenüberlaufbecken hat ein Speichervolumen von 1.100 Kubikmetern und kostet rund drei Millionen Euro. Die TGS Jügesheim richtet ein Gauturn- und Gaukinderturnfest aus. Trotz des wechselhaften Wetters nehmen Samstag rund 300 Aktive und Sonntag rund 900 Aktive an den Veranstaltungen teil. 150 Wettkämpfe sind im Programm, denen 3000 Zuschauer folgen. Neuer Rekord beim 4. Rodgauer Entenrennen! Rund 1.800 Quietscheentchen schwimmen in der Rodau in Jügesheim um die Wette. Ausrichter ist der Gemeindeaufbauverein (GAV) der evangelischen Emmausgemeinde. Mit dem Erlös werden die Stellen des Jugendleiters und des Kirchenmusikers mitfinanziert.
Beate und Karl-Heinz Mahr aus Dudenhofen säen erstmals Sudangras und Sorghumhirse im Rodgau. Sie testen, ob die Pflanzen im Rodgau wachsen und als Energiepflanze für die Biogas-Produktion zur Einkommenssicherung der Dudenhöfer Landwirte beitragen können. Die 17-jährige Jennifer Hof aus Jügesheim wird bei der ProSieben-Castingshow „Germanys’ next Topmodel“ zur Siegerin gewählt. Ihr winkt ein Vertrag mit C&A und einer Model-Agentur. Beim diesjährigen Jügesheimer Gassenfest hat Jenny ihren ersten Auftritt nach der Wahl in ihrer Heimatstadt. Sie wird mit Autogrammwünschen und Geschenken überhäuft. Florian Elbert von der TGM SV wird zweifacher Hessenmeister der männlichen Jugend A im Fünfkampf und im Schleuderballwurf sowie Hessischer Vizemeister im Steinstoßen. Mit seinen hervorragenden Leistungen hat er sich für die Deutsche Meisterschaft in Waiblingen qualifiziert. Eichenprozessionsspinner sorgen wieder für Sperrgebiete an vier Waldfreizeitanlagen. Harald Schuster, der Fachmann aus Dudenhofen, schabt die Nester in Rodgau ab. Durch diesen Vorgang wird der Befall im nächsten Jahr geringer ausfallen gegenüber dem Absaugen oder Abflammen. Helmut Trageser rückt für den ausscheidenden Winfried Ott als ehrenamtlicher Stadtrat in den Magistrat nach.
„Natur-Kultur“ präsentiert wieder Kunst im Wald in der Nähe des Don-Bosco-Heimes in Nieder-Roden. Beteiligt sind 13 Künstler, zwei Schulen und weitere Partner. Gerd Steinle und Iris Husermann hatten die Idee zu dieser Aktion. Zahlreiche Workshops werden für Kinder angeboten. Im Rathaus-Foyer wird eine Fotoausstellung „Momentaufnahmen aus der Welt des Vergessens“ von der städtischen Seniorenberatung präsentiert. Initiiert wird die Fotoausstellung von der Leitstelle Älterwerden des Kreises Offenbach. Felix Dietze, Einradfahrer vom TSV Dudenhofen, holt mit einem Hochsprung über 90 cm die Goldmedaille beim Deutschland-Cup. Gold geht auch an Melanie Weidmann und Janina Messinger mit der Paarkür „Marily Monroe“ in der Altersklasse 19 und älter. Ferner gewinnen die Einradfahrerinnen und Einradfahrer des TSV Dudenhofen noch fünf Silber- und eine Bronzemedaille. Dem EM-Fieber können sich einige örtliche Handel nicht verschließen: So bietet die Metzgerei Hiller „Lattenkracher“, „Eckfahnen“ und „Halbzeitschnitten“ an. Die Bäckerei Schäfer bietet EM-Amerikaner mit Fußballrautenmuster an. Im Culinara gibt es Schokofußbälle im Bierkrug. Hans Kartschewski wird Deutscher Triathlon-Meister der AK 60 in Kulmbach. Pfarrer Hansjörg Rekow wird in sein Amt als Pfarrer der Trinitatisgemeinde Rodgau-Rembrücken mit einem Festgottesdienst eingeführt. Der 5. Carl-Orff-Lauf in Jügesheim mit mehr als 400 Aktiven bringt 9.500 Euro Erlös. Der Betrag ist für pädagogisch wertvolle Unternehmungen vorgesehen. Das Feuerwehrfest Weiskirchen anlässlich des 80. Geburtstages mit Hüpfburg, Spielstraße für Kinder und Live-Musik ist ein voller Erfolg. Weiskircher Vereine untermalen das Fest musikalisch.
Beim 3. Hessischen Schul-Bigband-Wettbewerb belegt die Formation der Claus-von-Stauffenberg-Schule unter der Leitung von Willy Spahn den zweiten Platz. Rodgaus größter Biergarten auf dem Vereinsgelände der TGM SV anlässlich der kulinarischen Woche wird eröffnet. Wie gewohnt werden wieder täglich abwechslungsreiche Gerichte der einzelnen Sparten angeboten. Die achtjährige Lisa Korten von der SV Weiskirchen gewinnt bei der Hessischen Jahrgangsmeisterschaft im Trampolinturnen in Dillenburg Gold. Ihr gleichaltriger Vereinskollege Matthias Schuldt holt Silber. Die Stadtverordnetenversammlung genehmigt den Haushaltsplan für das Jahr 2008. Zum Sommeranfang findet anlässlich des 90. Geburtstages des Musikvereines Nieder-Roden zum zweiten Mal ein gemeinschaftliches Konzert des Gesangvereines Polyhymnia und des Musikvereins Nieder-Roden „Unter den Linden“ statt. Schwerpunkt bilden bei schönem Wetter Musikstücke aus bekannten Musicals. Bei strahlendem Sonnenschein werden die diesjährigen Ferienspiele in Weiskirchen von Herrn Bürgermeister Alois Schwab eröffnet. 130 Kinder nehmen in diesem Stadtteil an den zweiwöchigen Ferienspielen teil. Auch bei der Eröffnung der Ferienspiele im Stadtteil Nieder-Roden spielt das Wetter mit. Die Frankfurter Druckerei Hess wird in das Nieder-Röder Gewerbegebiet ziehen. Dawn Blair bereitet sich auf den Ironman-Germany mit dem Hessenmeistertitel in der Klasse AK 45 vor. Dieter Dackan holt den Titel in der AK 65 in Stockelach.

Juli

Der Verein „Gemeinsam mit Behinderten“ freut sich über steigende Mietgliederzahlen. Erstmals unterstützen 601 aktive Mitglieder den Verein. Rodgauer Einradfahrer touren durch kanadische Provinz Novo Scotia. In Rodgau werden die Ferienspiele 2008 eröffnet. Ein Bekenntnis zum Standort Rodgau: Johanniter Unfallhilfe erweitert ihr Betriebsgebäude in Nieder-Roden um 500 qm Nutz- und Verkehrsfläche. Bürgerhilfe Rodgau feiert 20-jähriges Bestehen – 275 Mitglieder leben das Motto „Wer hilft, dem wird geholfen“. Florian Elbert qualifiziert sich als zweifacher Hessenmeister im Fünfkampf und im Schleuderballwurf der männlichen Jugend A und als Vizemeister im Steinstoß für die Deutschen Meisterschaften. Landesregierung zeichnet Dudenhofer Wanderclub „ Edelweiß“ als „ Initiative des Monats“ aus. Leon Lüddicke kämpft in der National-Elf der gehörlosen Fußballer um den Sieg im Halbfinale für die WM. Weiskircher Familie wird als 100.000ter Badegast der Saison mit einer Familienjahreskarte beschenkt. Hessischer Rundfunk zu Gast bei Rudi Kellers Traktoren-Sammlung. Königlicher Besuch in Rodgau: Eschendorfer Weinprinzessin eröffnet 12. Rodgauer Weinwoche.
Rennatmosphäre in Dudenhofen – 95 Offroad-Modellauto-Piloten am Start. TGS Jügesheim ist Fußball-Stadtmeister 2008. Fünf Jahre nach dem letzten Triumph sichern sie sich den Sieg der Rodgauer Fußball- Stadtmeisterschaft. In der Münchhausen Schule Hainhausen startet die Sanierung des Altbaus begonnen. Theatergruppe „Großes Welttheater präsentiert die Darmstädter Lokalposse „Der Datterich“.

August
Im Zeichen des Brauchtums: Eghalanda Gmoi z’Rodgau feiert mit Tänzen und Liedern aus Egerland ihr 30-Jähriges Bestehen. 10 Paare geben sich am 8.8.08 das Ja-Wort. Doris Klein ist neue Edelholzkönigin des Gesangsvereins Germania. Pfarrerin Sabine Zielsdorf ergänzt ab 15.8. das Team der Emmausgemeinde. Heinrich-Böll-Schule geht unter die Stromerzeuger – Mit Unterstützung ihres Lehrers baut eine Schülergruppe eine Photovoltaikanlage auf. Startschuss für Ersten Rodgau-Rundweg-Lauf fällt. Über 100 Aktive sind dabei. Einradfahrer des TSV Dudenhofen gewinnen fünf Medaillen bei der Einrad-Weltmeisterschaft in Kopenhagen. Die Postfiliale Jügesheim bezieht neuen Standort in der Schwesternstraße. Die erste Jügesheimer Musiknacht lockt Hunderte auf die Gass. Im Industrie- und Gewerbegebiet Nieder-Roden rollen die Bagger: Logistikzentrum wird gebaut.
100.000 Liter Milch und neun Kälber- Hessens fleißigste Kuh „Beule“ muht in Rodgau. 25 Jahre Heilpädagogisches Kindertagesheim Rodgau – Jügesheimer Angebot mach in ganz Hessen Schule. Zweijährigen Sanierung der Heinrich-Böll-Schule mit Spielfest offiziell abgeschlossen. Über 300 Kilo Kartoffeln beim 34. Keeskuchefest Dudenhöfen verarbeitet. 730 Teilnehmer stellen sich beim 7.Triathlon rund um den Badesee der sportlichen Herausforderung. Rodgauer Sportlerinnen liefern weltmeisterliche Leistung ab.
Christina Pitsch holt mit ihrer Mannschaft den Weltmeistertitel in Indiaca. Über dem Neubau der Seniorenresidenz im Rodgauer Stadtteil Nieder-Roden schwebt der Richtkranz. „Die Rollators“ bereichern den 1. Rodgauer Seniorentag am Rathausvorplatz.

September

Zu Gast in Rodgau: Bundesministerin Ulla Schmidt informiert sich vor Ort über das von Vetretern der Ärzteschaft angestoßene Projekt für ein Medizinische Kompetenzzentrum in Rodgau. TaeKwonDo- Sportler der TG Hainhausen holen beim Zweiten Hessencup achtmal Gold, sieben Mal Silber und drei Mal Bronze. Gefahrengut-Experten geben Bürgern Tipps bei den Sechsten Hessischen Gefahrguttagen im Bürgerhaus Dudenhofen. 40 Mannschaften laufen beim 24-Stunden-Lauf für den guten Zweck – über 100.000,--€ wurden gesammelt.
Naturdenkmal ist nicht zu retten - Rodgaus 165 Jahre alte Bergulme am Bahnhof in Dudenhopfen fällt der Kettensäge zum Opfer. Naturwissenschaftliche Frühforderung an der Grundschule am Bürgerhaus. Chemie und Physik begeistern die Schüler der vierten Klassen. Spaß und Aktionen an rund 30 Stationen für mehr als 1000 Mädchen und Jungen beim städtischen Kinderfest in Jügesheim. Florian Elbert ist Deutscher Meister im Leichtathletik-Fünfkampf. Drachen und Feuer am Himmel beim 20. Drachenfest am Badesee.

Oktober

Neuer Treffpunkt in Weiskirchen für Jung und Alt – Bäckerei Schäfer eröffnet „Mein Cafe“. Peinliche Panne bei der Post: Kisten voller Post auf dem Gehweg abgestellt. Katholische Kirchengemeinde zeichnet zwei engagierte Nieder-Röder mit der Matthias-Medaillie aus:Hannelore Schmekel und Heribert Söllner. Maingau Energie Stadion ist fertig gestellt. Bei offizieller Übergabe treten die Kickers Offenbach gegen die Mannschaft der TGS Jügesheim an. Kinderschutzbund erweitert in Rodgau sein Angebot dank neuem Sponsor. Nieder-Rodens Altorts-Gässchen bekommen ihre überlieferten historischen Namen zurück: Hertegasse, Wilztehintergasse, Wolfehintergasse, Leitnamshintergasse, Kohlsgässchen, Ruppsgässchen, Sieglergässchen, Bahngässchen, Neckermannsgässchen. 200 Strohballen am Katharinenhof werden Opfer der Flammen. Normenkontrollklage stoppt die geplante Verlängerung der Rodgau–Ringstraße. Spatenstich für Firmenerweiterungen bei der Firmengruppe RP-Technik und Reiber GmbH. Am südlichen Ortsrand von Jügesheim geplanter Erdgasröhrenspeicher wird nicht gebaut.

November

Live-Kochshow in der Radsporthalle Jügesheim beim Ersten Rodgauer Culinara Gourmettreff. Karnevalisten der TGS Jügesheim läuten am 11.11. um 11:11 Uhr die neue Fastnachtskampagne ein. Rodgau-Prinzenpaar Sabrina I. und Patrick I. feierlich vorgestellt. Bericht über Fischbestand nach illegaler Gifteinleitung bestätigt die fast vollständige Vernichtung des Fischbestands der Rodau zwischen Rodgau und Mühlheim. Kunstmeile wird in Jügesheim eröffnet - 11 Künstlerinnen stellen in 17 Schaufenstern ihre Werke aus. Bei Brand eines Einfamilienhauses in Nieder-Roden ist ein an Rauchgasen ersticktes Opfer zu beklagen. Kulturförderpreis 2008 geht an die Sängerinnen Carmen Lang und Franziska Langer. Die weihnachtlichen Vorboten sind da: Ein Adventskranz schwebt über der Rodau Passage, der Weihnachtsbaum am Rathausvorplatz ist gestellt. Der Lebendige Adventskalender ist beim Haus der Begegnung zu sehen und der Jügesheimer Adventsbummel verbreitet vorweihnachtliche Stimmung.

Dezember

Der SOS-Helferkreis Nieder-Roden unterstützt mit dem Erlös des 37. Marktes drei SOS- Kinderdörfer. Weihnachtsmärkte in Hainhausen, Dudenhofen, Nieder-Roden sorgen für weihnachtliche Vorfreude. Kommunalpolitiker und Ortsbeiräte bewirten in den Stadteilen hunderte Senioren bei den städtischen Weihnachtsfeiern. Träume auf Schienen – anlässlich des 25-jährigen Bestehens präsentieren die Hobby-Eisenbahner ihre Jubiläumsausstellung. Deutschlands zweitbester Bäcker der Jugend hat in der Rodgauer Backstube von Wolfgang und Sascha Schäfer gelernt. Jens Lautenschläger sichert den Vizetitel bei der deutschen Meisterschaft des Bäckerhandwerks in Weinheim. 5000 Euro erwirtschaften „ En Haufe Leut “ zugunsten verschiedener Rodgauer Projekte. Stadt feiert kleines Jubiläum - fünf Jahre S-Bahn und Stadtbusse in Rodgau. Wildschweinrotte verwüsten fast 5 Hektar Ackerland. Der Umweltpreis 2008 für Kinder und Jugendliche des Kreises Offenbach teilen sich Rodgauer Kinder der Kindertagesstätte der Evangelischen Emmausgemeinde in Jügesheim und der Freiherr-vom-Stein-Schule in Dudenhofen.

Jahressplitter 2007

Januar

Stürmisch beginnt das neue Jahr in Rodgau. 16 Einsätze vermeldet Stadtbrandinspektor Andreas Winter in der Neujahrsnacht.
Von jetzt an zahlen Rodgauer Eltern für ihre Kinder im letzten Kindergartenjahr keine Gebühren mehr. Einstimmig beschloss das Parlament die Umsetzung des neuen Bambini- Programms. Ab Januar gibt es auch in Rodgau den Parkausweis für Handwerker. Weitere Kreisel-„Patenschaft“ in Nieder-Roden: Die Firma Oczko übernimmt ehrenamtlich die Kreisel-Gestaltung und Pflege des „Rollwald-Kreisels“ an der Querspange. Zum 13. Mal findet die historische Holzversteigerung in Dudenhofen statt. Zum ersten Mal wird dabei eine Edelholzkönigin gekrönt. Juliane Christ-Seibel ist nun die erste und einzige Trägerin dieses Titels. Nach 30 Jahren verabschiedet sich der Nieder-Röder Förster Manfred Gerhardt schweren Herzens, aber wohl verdient in den Ruhestand und übergibt seinem Nachfolger Peter Bangert sein Revier. Die Stadt eröffnet online das erste kostenlose Gewerbeportal für Rodgauer Firmen. Opern-, TV- und Bühnenstar Gunther Emmerlich trifft bei Tourneestop in Rodgau auf seinen alter Lehrer Karl Hegner. Die Sängervereinigung Sängerkranz Polyhymnia startet in ihr 135. Jubiläumsjahr.

Februar

Stadt startet das Projekt „Rodgau bildet Zukunft“. Sozialdezernent Michael Schüßler stellt seine Initiative zur Vernetzung der Bildungseinrichtungen für 0- bis 27-Jährige vor. Auch die Münchhausenschule erhält grünes Licht für den Weg in die offene Ganztagsschule. Die Stadt Rodgau beschließt die Fördermittel für das Projekt. Die Rodaurenaturierung kommt voran. Der Startschuss für die weitere naturnahe Umgestaltung in Hainhausen und Weiskirchen ist gefallen. Remmidemmi auf Rodgaus Straßen: Miriam I. (Seib) und Stephan I. (Sattler) erstürmen das Rathaus und kapern die Stadtkasse. Mit 60 Zugnummern schlängelt sich der Fastnachtszug unter dem Motto „Baustellen noch und noch – der Fastnachtszug geht doch“ durch Giesem. Der Bahnhofsvorplatz in Jügesheim wartet nun mit einer neuen Busumsteigeanlage auf. Ein großzügiger Platz, technisch und optisch aufgewertet, und die von der Kreisverkehrsgesellschaft installierte neue Fahrgastinformation bieten bestmöglichen Komfort beim Warten und Umsteigen. 34 Unternehmen stellen sich bei der Rodgauer Ausbildungsmesse in der Heinrich-Böll-Schule vor. Damit bietet die Stadt zum 11. Mal Schülern und Eltern Informationen rund um Lehrstellen und Bildungsmöglichkeiten.

März

Der Geschichts- und Kulturverein Hainhausen ist aus der Wiege gehoben. Mit sechs beigetretenen Vereinen und 26 fördernden Mitgliedern startet der neue Verein unter seinem 1. Vorsitzenden Georg Murmann seine Aktivitäten. Fest im Visier: Die 900-Jahr-Feier Hainhausens im nächsten Jahr.
Heide Klabers von der TGS Jügesheim erhält vom Präsident des Landessportbundes Rolf Müller den Lu-Röder-Preis, mit dem insbesondere Frauen förderndes Engagement im Sport ausgezeichnet wird. Mit 50 Ausstellern präsentiert sich die Osterausstellung der Volkshochschule im Bürgerhaus Nieder-Roden. Bei der großen Vereinsgala im Bürgerhaus Dudenhofen erhielten zahlreiche verdiente Vereinsmitglieder Ehrungen und Medaillen. Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger übergab den Landesehrenbrief an Norbert Purschian, Sportlerinnen des Jahres wurden die Einradfahrerinnen Janina Messinger und Stephanie Dietze. Die Geschwister-Scholl-Schule in Hainhausen sorgt für mehr Sicherheit im Schulverkehr. 21 Schülerinnen und Schüler der achten Klasse trainierten fleißig und agieren nun ehrenamtlich als Bus- und Bahnbegleiter. Vandalismus und Gewalt sollen so verhindert werden. Der Frühlingsmarkt in Jügesheim lockt wieder über 1000 Menschen zum Bummeln, Einkaufen und Verweilen in die Stadt. Großer Tag der offenen Tür in allen städtischen Kindertageseinrichtungen. Von Rollwald bis Weiskirchen präsentieren sich elf Einrichtungen mit ihren Konzepten und Ideen. Die Stadt Rodgau erhält für ihre Beschäftigungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für Jugendliche hohe Anerkennung durch den Verein „Weiterbildung in Hessen“. Mit der Verleihung eines Zertifikats wird das hohe Niveau des Projekts bescheinigt. Die Stadt trauert um Wolfgang Kern, der im März im Alter von 63 Jahren verstirbt. 20 Jahre lang war Wolfgang Kern der Stadtbrandinspektor Rodgaus und 50 Jahre lang aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Roden.

April

Der Kulturförderpreis der Stadt Rodgau für das Jahr 2006 wird mit einer Festveranstaltung in der Aula der Georg-Büchner-Schule vergeben. Er geht zum einen an die Gruppierung „Die Jugendfastnacht“ der Turngesellschaft 1895 Jügesheim e.V. und zum anderen an die Schul-Big-Band der Georg-Büchner-Schule unter der Leitung von Herrn Willibald Spahn.
Der Arbeitskreis für Heimatkunde lässt historische Feldarbeit in Nieder-Roden aufleben. Mit Pferd und Pflug wird Braugerste auf altherkömmliche Weise ausgesät. Im Juli soll dann Ernte sein und die Gerste zur Nieder-Röder Kerb mit alten Dreschflegeln ausgedroschen werden. Der SOS-Helferkreis Nieder-Roden, der nicht nur Not leidende Kinder in aller Welt unterstützt, sondern auch traditionell die städtische Kunstausstellung und die VHS- Osterausstellung kulinarisch bereichert, feiert sein 40-jähriges Bestehen. Eine anhaltend gute Entwicklung verzeichnet auch der Verein „Triathlon Rodgau“, der nun auch bereits seit 10 Jahren besteht. Die bereits im Jahr 1904 gegründete Frauenhilfe in Dudenhofen hat ihren vor 10 Jahren ins Leben gerufenen Katharina-von-Bora-Fonds in eine Stiftung umgewandelt. Unter dem Vorsitz von Elsbeth Petzinger freut sich die Frauenhilfe Dudenhofen, so ihre soziale Arbeit auch für die Zukunft absichern zu können. Drei SPD-Ortsverbände schließen sich zusammen. Die SPD Rodgau-Nord umfasst nun die ehemaligen Ortsverbände Weiskirchen, Hainhausen und Jügesheim. Lena Krawczyk von der TGM SV Jügesheim gewinnt die Deutsche Meisterschaft in der Schülerklasse des Garde- und Schautanzes und qualifiziert sich damit für die Europameisterschaften. Mit von der Partie zu den Europameisterschaften sind auch die Jugend-Polkaformation „Footloose“ und der Jugend-Paartänzer Luca Einloft von der TGM SV Jügesheim. Die Dekanin des evangelischen Dekanats Rodgau Pfarrerin Jutta Jürges-Helm verabschiedet sich in den Ruhestand. Das Strandbad eröffnet seine Saison und zieht bereits in den ersten Tagen tausende Besucher an. Auch in diesem Jahr erhalten wieder zahlreiche DLRG-Mitglieder ihre verdienten Auszeichnungen.

Mai

Zum ersten Mal feiert die TGS Jügesheim ihr überregional bekanntes 1.Mai-Fest im neuen Maingau-Energie-Stadion im Weichsee. Der Männerchor Dudenhofen begeht sein 165-jähriges Bestehen und läutet mit der akademischen Feier den Reigen zahlreicher Fest-Veranstaltungen ein. Gemeinsam mit über 80 Bürgerinnen und Bürgern eröffnen Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger und Bürgermeister Alois Schwab die Rodgau-Schleife der „Hessischen Apfelwein- und Obstwiesenroute“. Mit Anfangs elf Partnerbetrieben auf dem mit Nabu und ADFC abgesteckten Rundweg erhält die Stadt eine auf Tradition und Natur ausgelegte Freizeitattraktion. Ein dauerhafter „Runder Tisch“ wird in Rodgau eröffnet: Der Gewerbeverein Nieder-Roden gestaltet in origineller Weise den mittleren Kreisel an der Querspange in Nieder-Roden und übernimmt dessen Pflege in bemerkenswertem ehrenamtlichem Engagement. Engpass in Hainhausen wird endlich beseitigt: Die Post stellt wieder eine ganztägig geöffnete Filiale zur Verfügung. Die Feuerwehren aus Nieder-Roden und der österreichischen Partnerstadt Hainburg feiern ihre 35- jährige Partnerschaft, zu der die Freunde aus Hainburg mitsamt der Jugendfeuerwehr anreisen. Der VdK-Ortsverband Nieder-Roden feiert sein 60-jähriges Bestehen. 60 Jahre, in denen er für das soziale Gefüge der Stadt Rodgau unentbehrlich wurde. Große Diskussion um den Einzelhandel in Rodgau. Was hat die Stadt, was fehlt der Stadt? Die Stadt Rodgau gibt die Erstellung eines Einzelhandelskonzepts in Auftrag.

Juni

Turnerinnen der TGS Jügesheim erkämpfen sich die Hessenmeisterschaft in Turnerjugend-Gruppen-Wettkampf II und – Gruppen-Meisterschaft und qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft. Zum 25. Mal veranstaltet der Gewerbeverein sein Jügesheimer Gassenfest und zieht wieder ganz Rodgau in seinen Bann. Auch zum 25. Mal und genauso erfolgreich findet in Dudenhofen das Spargelfest des Tennisclubs statt, das neben den kulinarischen Genüssen auch visuelle präsentiert: Kunstwerke von 30 Ausstellern sind in diesem Jahr zu bewundern. „Sauberhafte Helden“ sucht zum ersten Mal das Land Hessen. Im Rahmen der hessischen Umweltaktion „Sauberhaftes Hessen“ wendet sich diese neue Aktion an Mitbürgerinnen und Mitbürger, die in Eigeninitiative öffentliche Plätze in Ordnung halten. Als erste Teilnehmer in Rodgau haben sich bei einem Besuch beim Bürgermeister die Kindergartenkinder der „Spinnengruppe“ der Burg Schlotterstein gemeldet, die die „Patenschaft“ für einen Picknickplatz in „ihrem“ Wald übernehmen möchten. Aktiver Dienst am Menschen: Das Deutsche Rote Kreuz in Weiskirchen veranstaltet seine 100. Blutspendeaktion. Großes Krokodilrennen in Weiskirchen: Rund 1500 Krokodile schickt der Gewerbeverein Weiskirchen bei seiner „Bach-Ufer-Party“ zugunsten Hainhäuser und Weiskircher Kindertageseinrichtungen ins Rennen und verzeichnet einen prominenten Sieger: Das Krokodil von Altbürgermeister und Ehrenbürger Paul Scherer erschwimmt sich den ersten Platz! Und noch ein Wettschwimmen auf der Rodau: Die Emmausgemeinde in Jügesheim lässt bei ihrem dritten Entenrennen 2300 Plastik-Enten ins Wasser. Auch hier sind die tatsächlichen Gewinner Kinder und Jugendliche. Der Erlös des Entenrennens der Emmausgemeinde fließt ausschließlich der Kinder- und Jugendarbeit der Gemeinde zu.
Ihren 40. Geburtstag feiert die Kindertagesstätte in der Freiherr–vom-Stein-Straße in Dudenhofen und lädt zu einer bunten Geburtstagsfeier ein. Dorothee Wirth vom Rodgau Lauftreff erläuft sich die Hessenmeisterschaft beim Marathon in Kassel. Bürgermeister Alois Schwab feiert seinen 50. Geburtstag und lädt zum großen Bürgerempfang ein. Auch die Heinrich-Böll-Schule stellt ehrenamtliche Bus- und Bahnbegleiter. Zwölf 13- und 14-jährige Schülerinnen und Schüler kümmern sich ab jetzt um ein Mehr an Fairness und Ordnung in den Schülerlinien. Das Schönstatt-Zentrum in Weiskirchen feiert 25-jähriges Jubiläum und empfängt Kardinal Karl Lehmann zu den Feierlichkeiten. Vor 25 Jahren wurde die Kapelle „Heiligtum der Werktagsheiligkeit“ geweiht. Erstes Zentralabitur auch in Rodgau. 188 Abiturientinnen und Abiturienten haben´s gschafft! Ilka Ludwig von der TGM SV Jügesheim gewinnt Bundesfinale in der Sportaerobic. Großes Festwochenende des Männerchors Dudenhofen: Das 165-jährige Jubiläum läuft zum Höhepunkt auf.

Juli

Der im Mai verabschiedete Haushaltsplan 2007 wird vom Kreis Offenbach genehmigt. Die Ferienspiele in den Stadtteilen Weiskirchen, Jügesheim und Nieder-Roden werden eröffnet. Mehr als 300 Kinder nehmen teil. Bei den Hessischen Leichtathletik-Meisterschaften in Selters wird Kornelia Wrzesniok von der LG Rodgau Vizemeisterin im Hammerwurf der Frauen W 40. Der 50. Geburtstag von Bürgermeister Alois Schwab brachte Spenden in Höhe von 5.300 € für die Kinderhilfestiftung Frankfurt. Mehrheit der Stadtverordnetenversammlung erhält Option für Windenergie in Weiskirchen aufrecht. Die Ausweisung von vorrangigen Gebieten für den Windpark erfolgt über den regionalen Flächennutzungsplan. Die Genehmigung für den Neubau eines Pfadfinderheimes liegt vor.
Pfarrerin Gabriele Remane verlässt die evangelische Trinitatisgemeinde Rodgau/Rembrücken nach drei Jahren. Der Festgottesdienst im Bonhoeffer-Haus findet unter Mitwirkung des Bläserensembles des Musikvereins Weiskirchen und des Chors Da Capo statt. Die 12. Kulinarische Woche beim Verein TGM SV Jügesheim verwöhnt mit ihren täglich wechselnden Gerichten wieder die Rodgau Bürger. Im Standesamt fallen am 07.07.07 jede Menge Überstunden an. Bei diesem besonderen Datum „trauen“ sich dann mehr Paare als sonst.
Auf dem Puiseauxplatz in Nieder-Roden findet die 11. Weinwoche und das Brunnenfest statt. Sie findet enormen Zuspruch bei den Bürgern, was sicher nicht nur an der Mitwirkung eines Weingutes aus der Steiermark und den österreichischen Schmankerl liegt. Florian Elbert vom Verein TGM SV wird Hessenmeister im Fünfkampf in Melsungen. Hermann Jäger, Jan Böttcher und Franziska Resch werden vom Kreisparteigericht aus der CDU ausgeschlossen, da sie „die Gedanken der CDU nicht mehr teilen“.
Die gemeinsame Investition von TGM SV und TGS Jügesheim, das Maingau Energiestadion, wird eröffnet. Stadt beschließt Förderung für Energiesparer. Der Antrag muss vor Um- oder Einbau eingereicht werden. Für den Umweltfond werden 30.000 € bereitgestellt. Die Emmausgemeinde Jügesheim erhält den Fundraisingpreis im Wert von 2.000 €. Bei einem Einbruch in der Weiskircher Atlas-Rhein-Main GmbH entsteht ein Schaden von 40.000 €.
Der Gesangsverein Sängervereinigung Sängerkranz „Polyhymnia“ feiert sein 135jähriges Bestehen. Die TGS Jügesheim eröffnet ihre neue Geschäftsstelle. Vorsitzender Jürgen Follmann hat nun Platz für einen Auszubildenden und zwei FSJ-Stellen (freiwilliges soziales Jahr). Vize-Hessenmeister Jan Rudolph holt in Dortmund den Deutschland-Cup nach Rodgau. Der Deutschland-Cup gilt als die inoffizielle Deutsche Meisterschaft der Geräteturner. Jan Rudolph turnte an sechs Geräten. Uwe Wiegand ist der 100.000 Badegast der Saison im Strandbad Rodgau. Begleitet wird er von seinen Söhnen Steven und Marvin. Die städtischen Auszubildenden Kathrin Berger, Thomas Dursun, Anne Klein und Sebastian Wilhelm haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Im Dudenhöfer Wald, in der Gemarkung Katzenberg, wird ein Schlangennest der Glatt- oder Schlingnatter entdeckt.
Die Garbe Logistic AG, ein Logistik-Immobilien-Entwickler aus Hamburg, erwirbt sechs Hektar Gewerbefläche im Industriegebiet Nieder-Roden. Ilona Jäger von der Jügesheimer Culinara ist im hessischen Endkampf um den Einzug ins Finale des bundesweiten Wettbewerbs „Mutmacher der Nation“.

August

Die Kompostierungsanlage bleibt als offene Anlage bestehen. Sie ist für Rodgau ausreichend und kostengünstiger als eine geschlossene Aufbereitungsanlage. Hundekotbeutel gibt es jetzt auch in Rodgau! 50 Stück kosten den Hundehalter einen Euro. Eckhard Glöckner von der Heinrich-Böll-Schule im Stadtteil Nieder-Roden zählt zu „Deutschlands besten Lehrern“. Dem pädagogischen Leiter wurde der Lehrerpreis „Pisagoras“ zu erkannt. Dieser Preis geht deutschlandweit an 79 Lehrkräfte. Die Sanierung der St. Marienkirche in Dudenhofen ist beendet. Die Rundum-Erneuerung des Gotteshauses kostete ca. 500.000 €. Am 1783 aufgestellten Grenzstein „Dreimärker“ , der zwischen Dudenhofen, Seligenstadt und Babenhausen steht, findet das Dreimärker-Waldfest statt. Neben Bürgermeister Reinhard Rupprecht (Babenhausen), Bürgermeisterin Dagmar Nonn-Adams (Seligenstadt) und Erster Stadträtin Hildegard Ripper, Stadtrat Michael Schüßler und dem Förderkreisvorsitzenden Hans-Jürgen Lange feiern viele Bürger der drei Kommunen mit.
Der Radfahrerverein Germania 1911 Jügesheim lädt zur 12. Kulinarischen Sportwerbewoche ein. Beim Hoffest der Eghalanda Gmoi z’Rodgau sind Gulasch, böhmische Knödeln und Liwanzen gefragt. Aktion gegen Kunstflieger in Dudenhofen: Einwohner leiden unter Fluglärm am Wochenende und nach Feierabend. Heinz Carl übergibt eine Unterschriftensammlung an den Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch. Beim Backfischfest wird zwei Tage lang das 40-jährige Bestehen des Angelsportvereins Rodgau gefeiert. Das 30-jährige Bestehen feiert die Kegelabteilung des SKV Hainhausen mit ihrem Pergolafest. Der Radfahrerverein Germania 1977 Jügesheim richtet das erste Pokerturnier in Jügesheim mit über 100 Teilnehmern aus. Rodgaus dienstältester Pfarrer Eckehard Schwanke geht nach 34 Dienstjahren in der evangelischen Kirchengemeinde Nieder-Roden in den Ruhestand. Bei der Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes in Dudenhofen gibt es wieder Rekorde! Dirk Schneider spendete 125 x und Reinhold Mai 100 x Blut.
Bei einer Sollgröße von 450 Schülern verzeichnet die Claus-von-Stauffenberg-Schule, die gymnasiale Oberstufenschule in Dudenhofen, im neuen Schuljahr 525 Schüler. Beim ersten Westernreitturnier in Weiskirchen gehen 90 Teilnehmer an den Start. 100 Schulanfänger der Freiherr-vom-Stein-Schule in Dudenhofen erleben den Besuch des Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch. 250 Schüler der Klassen 2 - 4 singen das Willkommenslied. Dudenhofen ist eine der wenigen offenen Ganztagsschulen. Insgesamt gibt es im Rodgau 460 ABC-Schützen. Die 900-Jahr-Feier Hainhausens wirft ihre Schatten voraus: Der Geschichts- und Kulturverein stellt einen 9 Meter hohen Burgturm an der einstigen Wasserburg auf. Beim sechsten Rodgau-Triathlon mit 660 Teilnehmern gewinnt der Hainhäuser Steffen Hartig. Bei den Damen siegt Claudia Richter aus Bad Homburg. Für ihr ehrenamtliches Engagement in der Vereinsarbeit werden Heidemarie Appelmann, Valentin Mayer und Franz Wald mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet. Erster Spatenstich des Zweckverbandes Wasserversorgung Stadt und Kreis Offenbach für sein neues Verwaltungs- und Laborgebäude im Jügesheimer Wald auf dem Gelände des Wasserwerkes. 8.000 Marihuana-Pflanzen und 40 kg verkaufsfertiges Marihuana werden in einer Lagerhalle im Jügesheimer Gewerbegebiet sichergestellt. Dudenhofen verzeichnet auch beim 33. Keeskuchefest reißenden Absatz der Dudenhöfer Spezialität. Beim Schlauchturmfest der Jügesheimer Feuerwehr wirbt die Wehr für eine gemeinsame Wache mit Hainhausen. Die Maingau Energie GmbH plant Ergasröhrenleitungen im Süden Jügesheims.

September

Kerb in Jügesheim mit verkaufsoffenem Sonntag und Kerbfrühschoppen in den Höfen und 20-jähriges Jubiläum „Rodgau-Passage“ mit mehrtägigem Weinfest. Beim 26. 24-Stundenlauf im Sportzentrum Dudenhofen, an dem 42 Mannschaften teilnehmen, wird ein Spendenrekord von 101.500 Euro erzielt. Teilnehmer war unter anderen der 800-Meter-Olympiasieger Nils Schumann. Mit dem Erlös dieses Benefizlaufes soll das Projekt „Vordergasse 26“ um sieben Wohnungen für Behinderte erweitert werden. Das kleinste Weinfest der Welt findet am Backes im Stadtteil Dudenhofen statt.
Unter www.rodgau.de entsteht eine neue Datenbank. Auf der Rodgau Homepage können die Bürger nun viele Anträge erledigen, Sperrmüllabfuhr und Pässe beantragen, ihre Lohnsteuerkarte ändern lassen oder Anmeldungen zu einem VHS-Kurs vornehmen. Der Tag des offenen Denkmals ermöglicht nach drei Jahren wieder den Aufstieg auf den Jügesheimer Wasserturm und die Besichtigung der Evangelischen Kirche in Dudenhofen. Kerb in Nieder-Roden mit Live-Musik und vielen kulinarischen Schmankerln. Strandbad Rodgau schließt wegen des schlechten Wetters bereits am 16. September. Insgesamt 170.000 Besucher waren in diesem Jahr zu verzeichnen.
Das Jahrbuch der Stadt erscheint mit dem Schwerpunkt „Apfelweinroute“ und wird erstmals an alle Haushalte verteilt. An der Waldfreizeitanlage Jügesheim findet zum 26. Mal das Kinderfest der Stadt Rodgau statt. 19 junge Menschen beginnen ihre Ausbildung bei der Stadt. Kerb in Nieder-Roden rund um St. Matthias und in vielen Höfen. 2. Bigband-Benefiz-Konzert in der Aula der Georg-Büchner-Schule mit deren Bigband und der Bigband des Hessischen Rundfunks. Der Erlös geht zu gleichen Teilen an den Deutschen Kinderschutzbund und die Freie Musikschule Rodgau. Die „Alte Apotheke“ in Jügesheim wird vom Heimatverein wieder für Besichtigungszwecke eingerichtet. Wegen des Schüleraustauschs der Georg-Büchner-Schule feiert der Deutsch-Polnische Freundschaftsverein sein zehnjähriges Bestehen erst jetzt mit dem Liceum in Ilawa in der Aula der GBS.
Jürgen Hoffmann wird von der Delegiertenversammlung der SPD als Kandidat für die Bürgermeisterwahl nominiert. Bürgermeister Alois Schwab wird bei der Bürgermeisterwahl 2009 nicht als Kandidat der CDU nominiert. Beginn des Aushubs auf dem ehemaligen Sportplatz von TGM SV an der Garten- und Konrad-Kappler-Straße für den Bau von 31 Häusern. Pfarrer Ralf Weißenstein wird mit einem Gottesdienst und einer Feierstunde in Dudenhofen als neuer Pfarrer eingeführt. Der Erdgasröhrenspeicherbau wird vorerst verschoben bis die vollständigen Planungsunterlagen vorliegen. Rodgau verzichtet auf Feierlichkeiten anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Volkshochschule Rodgau. Wiedereinweihung der Georg-Büchner-Schule nach sechsjähriger Bauzeit mit einer Feierstunde. Ein Drittel der eingeladenen 100 Bürger nimmt am Bürgerempfang teil. Alle Rodgauer, die am 10. Juni Geburtstag haben, werden im Jahr 2008 zum Bürgerempfang eingeladen werden.

Oktober

Kreis investiert 5,2 Millionen Euro in die 1980 errichtete Claus-von-Stauffenberg-Schule im Stadtteil Dudenhofen. Es entstehen dadurch auch vier zusätzliche Klassenräume, die auch dringend durch den G 8-Zug benötigt werden. Einweihung der neuen Kunststoff-Leichtathletik-Bahn am Sportzentrum Weichsee mit Umzug und Familienfest; sie ist die einzige Kunststoffbahn im Rodgau. Daneben wird ein Rasenplatz für die Fußballer eingeweiht. 20 Jahre Jericho wird mit einem Konzert in der Jügesheimer St.-Nikolaus-Kirche begannen. Der VdK Ortsverband Weiskirchen, der Behinderte, chronisch Kranke und Senioren unterstützt und berät, feiert sein 60-jähriges Bestehen mit zahlreichen Ehrungen . Die Theatergruppe „Großes Welttheater“ präsentiert beim zweiten Weinabend bei Wein & Zwiebelkuchen „Theater-Schnipsel“. Florian Elbert von der TGM SV gewinnt die Bronzemedaille im Steinstoßen bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Gelnhausen in der männlichen Jugend A-Gruppe.
In das Industriegebiet Jügesheim kommt eine Moschee der Ahmadiyya, einer islamischen Glaubensrichtung, die ihre Ursprünge in Pakistan hat. Im Bürgerbüro startet der Testbetrieb für die neuen Reisepässe mit Fingerabdrücken, die ab November 2007 eingeführt werden. 60-jähriges Bestehen der VdK Dudenhofen und Jügesheim mit zahlreichen Ehrungen. Den Mitgliedern des VdK Dudenhofen Ernst-Ludwig Heberer, Werner Hofmann und Günter Schittek wird der Landesehrenbrief des Landes Hessen verliehen. In der Weiskircher Straße im Stadtteil Jügesheim findet das 1. Lichterfest statt. Auf einer Länge von 300 Metern erstrahlt die Straße in stimmungsvollem Kerzenschein bei über 100 Ständen mit Live-Musik auf zwei Bühnen. Der Kulturpreis geht 2007 an den Künstler, Maler und Skulpturisten Gerd Steinle aus Dudenhofen. Opel möchte im Stadtteil Dudenhofen zwei neue Teststrecken bauen. Carsten Tag wird neuer Dekan im evangelischen Dekanat Rodgau. Der Bauamtsleiter Heribert Söllner wird nach über 27-jähriger Tätigkeit bei der Stadtverwaltung Rodgau offiziell verabschiedet. Bei der TGS-Vereinsgala werden über 150 Mitglieder für langjährige Mitgliedschaften bzw. Erfolge bei Kreis-, Hessen und Deutschen Meisterschaften geehrt.

November

Der 1. Hospiztag in Rodgau informiert über die Aufgaben bei der Begleitung von Menschen am Lebensende. Das Jubiläumskonzert der TGS Abteilung Blasorchester führt Musiker von Weiskirchen bis Nieder-Roden zusammen. Hessens Sozialministerin, Silke Lautenschläger, zeichnete vier Rodgauer Vereine mit den „Sternen des Sports“ aus, so erhielt Dr. Jürgen Follmann, Vorsitzender der TGS Jügesheim, einen silbernen Stern als ersten Platz. Den dritten Platz erhielt die TG Nieder-Roden hinter der Freizeitsportabteilung Hollywood des TSV Heusenstamm. Weitere Sterne gingen an TGM SV für Platz 5 und TSV Dudenhofen für Platz 8. Wie jedes Jahr findet die städtische Kunstausstellung im Bürgerhaus in Nieder-Roden statt. Vertreten sind 57 Aussteller. Bei der Kerb im Stadtteil Dudenhofen herrscht am ganzen Wochenende beste Stimmung. Das Frauenhaus im Rodgau besteht seit 15 Jahren: 995 Frauen und 953 Kinder haben es bisher genutzt. 300 Aktive aus acht Rodgauer Vereinen begeistern bei der Gymnaestrada in der Sporthalle der Claus-von-Stauffenberg-Schule. Die TGM SV Jügesheim ehrt ihre Sportler im Rahmen eines Familiennachmittages in der Sporthalle Lange Straße.
Mit Verspätung beginnt die Narrenzeit! Die TGS-Karnevalisten hissen mit einer Verspätung von vier Minuten und 44 Sekunden die Fahne am Rathaus. Der Wettergott ist diesmal nicht gnädig mit den Narren. Ihren 135. Geburtstag feiert die Sängervereinigung Polyhymnia mit einem Liederabend im Bürgerhaus Nieder-Roden. 24 Vereine und Gruppen aus dem Kreis Offenbach und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg präsentieren sich mit einer bunten musikalischen Mischung. Verschiedene St.-Martinsumzüge erfreuen auch dieses Jahr zahlreiche Kinder, so zum Beispiel der Martinsumzug in Dudenhofen mit St. Martin zu Pferd mit anschließendem Lagerfeuer und Kakao. Bei den diesjährigen Pfarrgemeinderatswahlen der Katholiken von Jügesheim und Dudenhofen wird erstmals ein gemeinsamer Gemeinderat gewählt. Ilona Jäger, Inhaberin der „Jügesheimer Culinara“ ist Landessiegerin in Hessen beim Wettbewerb „Mutmacherin der Nation“. 22 Kunstwerke von Michael Sahm werden bei der Gemäldeausstellung im Heimatmuseum Weiskirchen gezeigt. Anlässlich des Volkstrauertages organisieren die VdK-Ortsverbände in allen Stadtteilen Gedenkfeiern. Martina II (Berg) und Frank II sind die neuen Regenten in der Fastnachtskampagne 2007/2008. In der städtischen Bücherei im Stadtteil Weiskirchen begeht Frau Sophia Massoth ihr 40-jähriges Dienstjubiläum.
Im Stadtteil Jügesheim findet die 4. Rodgauer Kunstmeile mit Rekordbeteiligung statt. Für das Musical „Tanz der Vampire“ haben 80 Akteure des TSV Dudenhofen, Abteilung Einradfahren, eineinhalb Jahre geprobt. Bei der einmaligen Aufführung sind 1.800 Zuschauer vertreten und bewundern diese Leistungen. Weihnachtspäckchen für Waisenkinder in Rumänien, Bosnien-Herzegowina, Serbien und im Kosovo verpacken Schüler der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden. Auch die Kindertagesstätte Binger Weg im Stadtteil Dudenhofen organisiert eine Spendenaktion für die orthodoxe Kirchengemeinde Codlea. Bei der 10. Spendenaktion für Rumänien werden 1.200 km Spielsachen, Bücher und Kleidung gesammelt. Die Bücher sind für die Schülerbibliothek, da die Schüler die deutsche Sprache lernen.

Dezember

Am 1. Advent findet in Jügesheim der Adventsbummel mit einem verkaufsoffenen Sonntag statt. Bei stimmungsvollem Ambiente finden sich zahlreiche Besucher ein. Mit Turmblasen wird am 2. Advent der Weihnachtsmarkt in Dudenhofen an der evangelischen Kirchen eröffnet, während im Stadtteil Nieder-Roden der älteste Weihnachtsmarkt Rodgaus an der St Matthias-Kirche, dieses Jahr sogar mit einer Märchentante, stattfindet. Die Sängervereinigung Polyhymnia führt das Oratorium „Elias“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy in Alzenau und in der St. Matthias-Kirche in Nieder-Roden auf. 130 Sängerinnen und Sänger mit Orchester erlangen bei ihrem Jubiläumskonzert einen grandiosen Erfolg, für den sie zwei Jahre lang geprobt haben. Heinz Spahn ist seit 50 Jahren Mitglied des Deutschen Roten Kreuzes in Weiskirchen. Während dieser Zeit hat er über 10.000 Menschen zu Ersthelfern ausgebildet. Der SOS-Helferkreis veranstaltet den 5. Nikolausmarkt im Bürgerhaus Nieder-Roden mit einem Flohmarkt. Der Erlös über 8.000 Euro geht zu 50 % an ein SOS-Kinderdorf in St. Petersberg und zu je 25 % an die Kinderdörfer Eisenberg und Zwickau. Der Lebendige Adventskalender im Haus der Begegnung im Stadtteil Jügesheim bietet Gelegenheit zur besinnlichen Begegnung.
Der Verein „Museumseisenbahn Hanau“ ermöglicht eine Dampfzugfahrt in einer 65 Jahre alten Schlepptenderlok der Baureihe 50 auf der Strecke Offenbach – Ober-Roden. Gnadenbrot für ein entlaufenes Ferkel! Das aus der Metzgerei Siegler in Dudenhofen geflüchtete Ferkel, das einen Ausflug auf die B 45 gemacht hat und von Polizei und Feuerwehr eingefangen wird, endet nicht als Spanferkel: Es kommt in das Tierheim nach Rüsselsheim. Der Bürgerpreis des Kreises Offenbach „Für mich, für uns, für alle“ wird an Herrn Rudi Bischoff von der TGM SV Jügesheim in der Kategorie „Lebenswerk“ verliehen. Er gründete die Langlaufabteilung der TGM. Auszeichnung auch für den Rodgauer Musikverein „Cantate Domino“. Die Landesregierung würdigte das ehrenamtliche Engagement als „Initiative des Monats“. Noch ein „fledermausfreundliches Haus“: Doris und Uwe Stasch aus Nieder-Roden bekamen nun auch eine Auszeichnung des Naturschutzbundes des Hessischen Umweltministers.
Mit dem Bau des vierstöckigem Altenpflegeheimes in Nieder-Roden wird begonnen. Das neue Altenheim soll zum Jahresende 2008 fertig werden. In der Nikolaus-Kirche in Jügesheim findet das 13. Weihnachts-Benefizkonzert des Chores „Da Capo“ zugunsten des Kinderheimes in Cakany/Slowakei statt. Das Kinderheim kann sich über stolze 1.400 € Spenden freuen. Spatenstich für den Ausbau des Maingau Energie Stadions für ein Kunstrasenfeld durch die TGS Jügesheim. Auch in diesem Jahr findet wieder eine ökumenische Waldweihnacht an der Gänsbrüh statt. Zahlreiche Tiere wie Esel, Schafe und Gänse erfreuen vor allem die Kinder. Die Rodgauer Einwohnerzahl hat sich gegenüber 2006 geringfügig auf 45.236 Bürger verringert. Dafür stieg die Zahl der Geburten um zehn Kinder auf 379, von denen ein Junge in Rodgau geboren wurde. Im Standesamt von Rodgau im Stadtteil Dudenhofen gab es 135 Trauungen sowie eine Begründung einer Lebenspartnerschaft. Leider verstarben 154 Menschen, von denen 140 Verstorbene ihren Wohnsitz in Rodgau hatten.

Jahressplitter 2006

Januar

Gesangsverein Germania lockt wieder Tausende Besucher zu seiner traditionellen Holzauktion an die Gänsbrüh. Handballer der SG und TG Nieder-Roden gehen künftig gemeinsame Wege: Spielergemeinschaft gegründet. Stadt begeht den Holocaust-Gedenktag mit gedenken an die Weiskircher Familie Meyer. Die Stadt Rodgau gewinnt 3. Platz beim Landeswettbewerb und den Titel „Familienfreundliche Kommune 2005“. Katholische Kirche „St. Petrus in Ketten“ in Weiskirchen feiert 50. Jahrestag ihrer Kirchweihe und erhält Besuch von Kardinal Lehmann.

Februar

Rodgau feiert Fasching. Narren übernehmen das Regiment. Zum 10. Mal Ausbildungsmesse in der Heinrich-Böll-Schule. Im Gretel-Egner-Haus feiert Hermann Hagendorn seinen 100. Geburtstag. Sporthalle in Nieder-Roden sorgt für Aufregung: Risse im Gebälk verursachen Sperrung und anschließende Sanierung. Hans Deister erhält den Umweltpreis des Kreises Offenbach.

März

Kommunalwahl in Hessen. Rodgau befindet sich im Wahlkampf. Am 26. März geht es zur Urne.
Rodgau im Fernsehen: In der Fernsehsendung „Kochen um die Wette“ stellt sich Rodgau gastronomisch vor. Vogelgrippe in Deutschland. Auch Rodgau rüstet sich. Wintereinbruch bettet Rodgau in eine weiße Pracht. Städtischer Kulturpreis geht an die Laienspielgruppe Nieder-Roden und an den Künstler Karl-Heinz Kalbhenn. Alter Friedhof in Jügesheim mit neuer Trauerhalle. Nach Umbau mehr Sitzplätze und schöneres Ambiente. Frühlingsmarkt in Jügesheim: Bürgermeister Schwab verkauft Kuchen zugunsten der Bodelschwingh-Schule. Förderkreis für kulturelle Projekte Dudenhofen vervollständigt die „Schäfergruppe“ vor dem Rektor-Geißler-Haus mit zwei Lämmern. Lena Habicht bekommt die Auszeichnung „Sportlerin des Jahres“. Mehr als 100 Sportlerinnen und Sportler bei Vereinsgala geehrt. Stadt zieht nach einem Jahr positive Bilanz beim Projekt der „Jugendberufsförderung“. Stadt Rodgau richtet erstes Ehrenamtsbüro ein. Rodgau exzellent in Wikipedia durch Hans-Werner Spöckinger und Uwe Müller-Klausch dargestellt. Wahltag in Rodgau: Wahlbeteiligung bei auf 47,7 % gestiegen. 20-jährige Franziska Resch zieht als Jüngste ins Parlament ein. Stadtbrandinspektor Andreas Winter für weitere 5 Jahre im Amt bestätigt.

April

Gesangverein „Eintracht“ Hainhausen feiert 125-jähriges Jubiläum. Ministerpräsident Roland Koch kürt den Verein „Gemeinsam mit Behinderten“ als „Initiative des Monats April“ für sein vorbildliches Engagement. Sonntags-Verein feiert mit einem Jubiläumswaldfest 130 Jahre. Stadtparlament konstituiert sich. Anette Schweikart-Paul erneut zur Stadtverordnetenvorsteherin gewählt. Weiskirchen feiert 40-jährige Freundschaft mit Donja Stubica. Die Badesaison im Strandbad Nieder-Roden beginnt. Stadtverwaltung Rodgau geht mit zwei Erdgasautos an den Start.

Mai

Nieder-Röder Jens Joneleit erhält in Wien weltweit begehrten Ernst-von-Siemon-Musikpreis.
Heimatmuseum Jügesheim stellt Werke des Architekten Karl Heinz Werner aus. Gewerbeverein veranstaltet Ausstellung „Auto 2006“ auf dem Puiseauxplatz. Stadtwerke eröffnen weitere RMV-Verkaufsstelle am Bahnhof in Jügesheim. 50 französische Austauschschüler aus Rodez zu Gast in Rodgau. Der Junge Chor „Mixed Voices“ des AGV „Sängerkranz“ Jügesheim feiert 20-jähriges Bestehen. Kreistaq wählt Paul Scherer zum Kreistagsvorsitzenden. Heimatmuseum Weiskirchen eröffnet Ausstellung rund um alte Kameras und Fotos. Krokodilrennen in Weiskirchen. Erlös für Weiskircher Kinder. „En Haufe Leut“ begeistern wieder mit „Kabarett aus em Parlament“. Die Fußballer der Spvgg. Weiskirchen feiern 100-jähriges Jubiläum. Musikverein Weiskirchen feiert 85. Geburtstag. TGS und TGM SV Jügesheim feiern Grundsteinlegung und Richtfest für neues Funktionsgebäude am Sportzentrum Weichsee. Feuerwehr Hainhausen wählt neuen Wehrführer Jürgen Schwarz.

Juni

Sängervereinigung Jügesheim feiert 125.Geburtstag. Die ehemalige Güterhalle am Bahnhof Jügesheim ist abgebrannt. TGS Jügesheim feiert 111 Jahre mit Festumzug und großem Programm. Parlament wählt Hildegard Ripper wird für weitere 6 Jahre zur Ersten Stadträtin. Der neue ehrenamtliche Magistrat wird ebenfalls gewählt. Deutschland im Fußball-WM-Fieber: Die Rodgauer Kinder Lisa Marie Schwab und Norman Schwarz dürfen im Stadion dabei sein. Frauenfußballmannschaft aus Wisconsin (USA) ist zu Gast beim TGM SV Jügesheim. Der Frauenchor Dudenhofen feiert 30. Geburtstag. Hund Lehmann vervollständigt die Schäfergruppe vor dem Rektor-Geißler-Haus in Dudenhofen.

Juli

Rodgau wird Mitglied bei der Hessischen Apfelwein- und Streuobstwiesenroute. Hitzewelle in Deutschland sorgt für Boom am Badesee. Schon bis Juli mehr als 200.000 Besucher gezählt. Kinderwünsche werden laut: Das Mobil für Kinderfreundlichkeit des Deutschen Kinderhilfswerk gastiert in Rodgau. Start in die großen Ferien: Einläutung der Ferienspiele in drei Stadtteilen. 18 Jugendliche aus Puiseaux zu Besuch in Rodgau. Baubeginn in der Münchhausenschule. Umbau soll auch Platz für Betreuungsangebot bieten. Tennisclub Nieder-Roden feiert seinen 40. Geburtstag und 50 Jahre feiert der Schäferhundeverein Weiskirchen.

August

Engagement für Denkmalschutz in Jügesheim. In privater Hand liegend beginnt die fachgerechte Sanierung des denkmalgeschützten Hauses in der Vordergasse 25. Münchhausenschule strebt die Ganztagsbetreuung an: Die Baumaßnahmen, bei denen neue Betreuungsräume und eine Caféteria errichtet werden, starten jetzt.
Auch für den Beginn der zweijährigen Umbaumaßnahmen in der Heinrich-Böll-Schule werden die Schulferien genutzt. Städtische Seniorenfahrten vermelden wieder großen Erfolg: Rund 1000 Seniorinnen und Senioren waren bei den vier Touren mit der MS Frankonia nach Mainz dabei und haben trotz heißer Temperaturen lustige und gesellige Stunden verlebt. Der Startschuss für das Bambini-Programm ist gefallen. Ab 2007 soll das letzte Kindergartenjahr kostenfrei gestellt werden. Die städtischen Ferienspiele und Freizeiten laufen auf Hochtouren, bei einem Bilderbuchsommer, der seinesgleichen sucht. Rodgau feiert: Kerb in Weiskirchen, 20. Straßenkerb in Hainhausen und am 18. August zieht der große Festumzug zum 111. Geburtstag der TGS durch die Jügesheimer Straßen. Die Blutspender des DRK Dudenhofen sind Spitze im Kreis Offenbach. Die 150. Blutspendeaktion übertrifft alle Spenderzahlen. Erste Aktion der neuen Rodgauer Apfelwein- und Obstwiesenroute: Radfahrerverein “Germania“ Jügesheim lädt zum Schaukeltern ein. Erster Schultag in Rodgau: 458 Kinder werden eingeschult.

September

Die Kerb in Jügesheim läutet wie jedes Jahr den September ein. Vor 110 Jahren wurde die Kirche St. Matthias geweiht. Dies feiert die Nieder-Röder Kerb nun zum zehnten Mal in Folge wieder auf dem Kirchplatz. Elf Rodgauer Politikerinnen und Politiker werden für ihr Engagement mit der goldenen Ehrenplakette ausgezeichnet. Das „Große Welttheater“ feiert in Nieder-Roden sein 10-jähriges Jubiläum mit einem Stationstheater, das Ausschnitte aus den Aufführungen der letzten 10 Jahre präsentiert. Der Musikverein Weiskirchen feiert seinen 85. Geburtstag und nimmt als erster Verein aus dem Kreis Offenbach an der Steubenparade in New York teil. Das große Chorkonzert zum 30-jährigen Jubiläum des Frauenchors Dudenhofen war „von Kopf bis Fuß auf Kino eingestellt“. Der Verein „Frauen helfen Frauen“ feiert den 10-jährigen Geburtstag seiner Beratungsstelle in Jügesheim. Zum 25-jährigen Jubiläum erlaufen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 24-Stunden-Laufs rund 86.000 Euro für den Verein „Gemeinsam mit Behinderten“.
Unter dem Motto „Für alle und alles“ präsentieren sich rund 120 Aussteller auf der RodgauMesse2006. Die Gewerbevereine Rodgaus freuen sich als Veranstalter der Messe über mehr als 15.000 Besucher.
Die Stadt veranstaltet zum 25. Mal das städtische Kinderfest. Hunderte von Kindern genossen Spiel und Spaß, aber auch Kultur und Naturkunde. Erster Freiwilligentag im Kreis Offenbach. Unter dem Motto „ Ich tu Gutes – für einen Tag“ bieten auch drei Projekte in Rodgau die Möglichkeit, ehrenamtliches Engagement auszuprobieren. Drachenfest am Badesse: Fast 25.000 Besucher sind fasziniert von der bunten Welt des Fliegens.
Akademische Feiern lassen auf 120 Jahre Vereinsgeschichte bei der Turngemeinde 1886 Weiskirchen und der Turngemeinde Hainhausen zurückblicken.

Oktober

Große Jubiläen werden gefeiert: Der Katholische Kirchenchor „Cäcilia“ in Weiskirchen blickt auf 120 Jahre Bestehen zurück und der Katholische Kirchenchor „St. Cäcilia“ in Nieder-Roden gar auf 135 Jahre. Singen ist auch die Leidenschaft der Hainhäuser Rodgau Tramps 66. Sie feiern ihr 40-jähriges Bestehen.
Der bereits seit 25 Jahren in Rodgau agierende Kinderschutzbund feiert das 15-jährige Bestehen der gemeinsamen Beratungsstelle Rodgau/Rödermark. Rund 300 Repräsentanten aus den 401 Mitgliedskommunen des Hessischen Städte- und Gemeindebundes treffen sich zu ihrer Mitgliederversammlung in Rodgau. Bürgerempfang im Rathaus: Alle Geburtstagskinder des 08. Januar sind ins Rathaus eingeladen und haben Gelegenheit, sich ganz persönlich und in netter Atmosphäre mit Vertreterinnen und Vertretern aus Rathaus und Politik auszutauschen. Rodgau ist Teil des Leselandes Hessen. Zur Frankfurter Buchmesse startet Benjamin Lebert die Reihe der Vorlesungen in Rodgau. Die türkische Fußball-Nationalelf gastiert in Rodgau. Als Gast der TGS trainiert sie im Maingau-Energie-Stadion für das EM-Qualifikationsspiel gegen Moldawien. Wie eine fast neue Schule präsentiert sich die Freiherr-vom-Stein-Schule nach der nach anderthalb Jahren jetzt abgeschlossenen Sanierung.

November

Kunst und Kunsthandwerk von 67 Ausstellerinnen und Ausstellern sind in Rodgau bei der großen städtischen Ausstellung zu bewundern. Aus den Standgebühren und der Bewirtung während der Ausstellung kann der SOS-Helferkreis rund 2.000 Euro für die SOS-Kinderdörfer zusammentragen. Seit rund 100 Jahren bereits feiert Dudenhofen seine Kerb. Prinzessin Miriam I. (Seib) und Prinz Stephan I. (Sattler) besteigen den Rodgauer Thron für die fünfte Jahreszeit. Das älteste Gebäude Rodgaus, der Turm der St. Matthias-Kirche, ist Thema einer beeindruckenden Ausstellung des Arbeitskreises für Heimatkunde in Nieder-Roden. Dessen Vorsitzender Günther Keller und Pfarrer Dr. Eckstein führen beim fünften Bürgerspaziergang mit dem Bürgermeister Bürgerinnen und Bürger durch das historische Nieder-Roden. Die VdK-Ortsverbände begehen ihre Gedenkfeiern zum Volkstrauertag und laden besonders die Jugend hierzu ein. Fledermäuse haben es gut in Rodgau. Als erstes Haus im Kreis Offenbach erhielt das Wohnhaus der Familie Gottschalk in Jügesheim die Auszeichnung“ fledermausfreundliches Haus“. Kellerbrand in Nieder-Roden. Die Feuerwehr rettet durch ihren schnellen Einsatz einem älteren Mann das Leben. Teddybär-Express durchfährt Rodgau. Die alte Dampflok befindet sich auf Sonderfahrt und bietet allen Kindern mit Teddybär die Fahrt zum halben Fahrpreis an. Die Sängervereinigung Jügesheim beschließt ihr 125. Jubiläumsjahr mit einem großen Festkonzert. Kardinal Lehmann kommt zu Besuch nach Rodgau. Im Schönstattzentrum verleiht er Auszeichnungen, auch an das Ehepaar Edeltrud und Bruno Fuhr aus Weiskirchen. Hermann Reichenbach erhält den Ehrenbrief des Landes Hessen. Das Tageselternprojekt der Stadt Rodgau feiert seinen 15. Geburtstag mit einer Ausstellung und Informationsveranstaltungen im Rathaus. Rund 800 Kinder konnten in den vergangenen Jahren in liebevolle Tagespflege vermittelt werden. 1,3 Tonnen Hilfsgüter konnten Dank der Initiative der Kita XII im Binger Weg und Dank der großen Spendenbereitschaft nach Rumänien verbracht werden.

Dezember

Zwei Tage Jügesheimer Adventsbummel eröffnen die Weihnachtszeit in Rodgau.
Gleichzeitig können wieder sechs Tage lang rund 80 Kunstwerke von 24 Künstlerinnen und Künstlern in 41 Schaufenstern von 25 Geschäften bestaunt werden: Die dritte Rodgauer Kunstmeile ist eröffnet!
Turmblasen zur Weihnachtszeit in Dudenhofen. Der Förderverein für kulturelle Projekte in Dudenhofen lässt alte Traditionen aufleben. Mit Marktständen unterm Kirchturm veranstaltet auch der Arbeitskreis für Heimatkunde wieder den Nieder-Röder Adventsmarkt. Auch die Seniorinnen und Senioren werden auf Weihnachten eingestimmt. Zahlreiche Teilnehmer kommen zu den städtischen Senioren-Weihnachtsfeiern. Verleihung des Landesehrenbriefs an Heinrich Fritscher und Wilhelm Herold. Munavero, der Verein für Multinationale Verständigung, feiert sein 10-jähriges Bestehen und damit zehn Jahre Engagement für die multikulturelle Verständigung in Rodgau. „En Haufe Leut“ spenden den Erlös aus ihren diesjährigen Kabarettvorstellungen „Eewe hammer´s“ i.H.v. 7000 Euro wieder für die Kinder- und Jugendarbeit in Rodgau.
Rund 8000 Euro nimmt der SOS-Helferkreis an seinem Nikolausmarkt zugunsten der SOS-Kinderdörfer ein. Der „Sonntag-Verein“ Nieder-Roden begeistert mit großem Jubiläumskonzert zum 130-jährigen Bestehen in der St. Matthias-Kirche. Freie Bahn für nächstes Jugend-ABM-Projekt. Mit Unterstützung der Arbeitsagentur startet die Stadt Rodgau die zweite Auflage. Die Stadt beschließt neues Vereinsförderprogramm und bestätigt damit trotz angespannter Kassen die finanzielle Unterstützung der Vereinsarbeit. Europameister aus Rodgau: Der 12-jährige Mauricio Wipfler vom Geflügelzuchtverein Jügesheim gewinnt in Leipzig.
Das Jahr neigt sich dem Ende. Ende 2006 verzeichnet die Stadt Rodgau 45.324 Einwohner. Im Rodgauer Standesamt fanden 192 Hochzeiten statt und 369 Kinder wurden geboren, vier davon erblickten in Rodgau das Licht der Welt. An 300 Menschen, die in diesem Jahr verstorben sind, gedenken Angehörige und Hinterbliebene.

Jahressplitter 2005

Januar

Wieder größtes Winterwaldfest in Rodgau, traditionelle Holzauktion an der Gänsbrüh. Nach 17 Jahren zaubert Prinz Nobi I. die Grundsteinrolle des Rathauses hervor. Die TG Nieder-Roden feiert ihr 100-jähriges Jubiläumsjahr. Seit einem Jahr sind die Stadtwerke und der Bauhof vereint. Janine Ackermann, Feuerwehrfrau und Rettungsassistentin der Johanniter nimmt am Staatsakt in Berlin für die Flutopfer in Südostasien teil. Schulleiterin der Heinrich-Böll-Schule Eva von Blanc verabschiedet.

Februar

Die evangelische Pfarrerin Leonore Leonberger tritt ihren Dienst in Nieder-Roden an. Der Rathaussturm ist zum ersten Mal per Webcam in aller Welt zu sehen. Die gestohlene Grundsteinrolle wird an Bürgermeister Alois Schwab übergeben. Die städtischen Hilfspolizeibeamten erhalten einen neuen Namen: Ordnungspolizeibeamte. Die neunte Ausbildungsmesse in der Heinrich-Böll-Schule findet großes Interesse. Hans Grimm und Otto Rücker werden mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet.

März

Die Stadt trauert um Stadträtin Rosemarie Wendel und ihren Ehrenvorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Karl Erb. Stadt Rodgau ehrt 200 Personen bei ihrer Vereinsgala. Felix Dietze vom TSV Dudenhofen wird zum Sportler des Jahres gekürt. Delegation aus Rodgau überbringt Feuerwehrautos in Donja Stubica. Heimat- und Geschichtsverein Weiskirchen eröffnet ständige Ausstellung in der ehemaligen Synagoge.

April

Umzug der Stadtwerke in die Hans-Böckler-Straße 1. Neue Rufnummern im Rathaus. Geplanter Flachbau am „Weichsee“ mit Sanitärräumen genehmigt. Waldfesthütte in Hainhausen ist nach dem Brand wieder renoviert. Bürgermeister Schwab eröffnet mit einer Radtour den 42 Kilometer langen Rodgau-Rundweg. Ausstellung über das Lager Rollwald eröffnet. Die Rodgauer Kindertheatertage feiern ihr 10-jährges Jubiläum.

Mai

Bei nur zwölf Grad Wassertemperatur wird der Badesee eröffnet. Das Mühlrad aus der Partnerstadt Donja Stubica findet seinen Platz in Weiskirchen. Sanierungsarbeiten in der Freiherr-v.-Stein-Schule und in der Gartenstadtschule beginnen. Der Partnschaftsverein Dudenhofen-Nieuwpoort und der AGV Volkschor 1925 Dudenhofen feiern gemeinsam ihre Jubiläen. Partnerstadt Puiseaux feiert mit Nieder-Roden Rückverschwisterung nach 30 Jahren. Sprudelstein vor dem Rektor-Geißler-Haus wird gesetzt. Stadtparlament stimmt für Tempo 30 in allen Wohngebieten der Stadt. Wilhelm Heidelberg wird zum neuen ehrenamtlichen Stadtrat im Magistrat gewählt. Ärztliche Notdienstzentrale soll geschlossen werden.

Juni

Politik, Verwaltung und die Bürgerschaft verhindern die von Kassenärztlicher Vereinigung beabsichtigte Schließung der Notdienstzentrale in gemeinsamer Aktion. Polnische Breakdancer zu Besuch im Jugendhaus Dudenhofen. Die Stadtwerke Rodgau und der Recyclinghof feiern ihren Umzug mit einem „Tag der offenen Tür“. In der Georg-Büchner-Schule startet das G8 Modell (Turbo Abitur). Am Rektor-Geißler-Haus wird der Bronze-Schäfer enthüllt. Die Münchhausenschule und der Verein Gemeinsam mit Behinderten können auf 25 Jahre zurückblicken.

Juli

Große Jubiläen in Rodgau: Die Turngemeinde begeht ihr 100-jähriges Jubiläum und feiert dies mit einem viertägigen Fest. Die Sängervereinigung Weiskirchen schaut sogar auf 125 Jahre zurück, die Sportgemeinschaft Nieder-Roden auf 60 Jahre. Mehrjährige Renovierungsarbeiten in der St. Nikolaus-Kirche abgeschlossen. Kardinal Lehmann weiht den restaurierten Hochaltar ein. Am Strandbad Nieder-Roden wird der 200.000 Besucher der Saison begrüßt. Doch auch Trauer am Badesee: Ein Tourist aus Kolumbien ertrinkt.

August

Seit 32 Jahren steht Pfarrer Wendelin Meissner der größten Pfarrei im Bistum Mainz St. Nikolaus und St. Marien vor. In diesem Monat feiert er zudem sein 40-jähriges Dienstjubiläum. Im Vorfeld der Landwirtschaftsausstellung „Stadt und Land-Hand in Hand“ lockt historisches Mähen und Traktor-Corso nach Jügesheim. Der Weltjugendtag bringt 140 Jugendliche aus Rumänien und Frankreich nach Rodgau. Die katholischen Pfarreien bieten ein unterhaltsames Wochenendprogramm, bevor es weiter zum eigentlichen Weltjugendtag nach Köln geht. Die TGS Jügesheim feiert ihren 110. Geburtstag an ihrer Gründungsstätte.

September

In Nieder-Roden ist der vierte Triathlon rund um den Badesee gestartet. 2500 Zuschauer schauen sich die Aufführung des Großen Welttheaters Dürrenmatts „Besuch der alten Dame“ an. Der 24. 24-Stundenlauf von „Gemeinsam mit Behinderten“ bringt 75.000 Euro für Behindertenprojekte ein. Landwirtschaftsausstellung „Stadt und Land – Hand in Hand“ lockt am Wochenende rund 40.000 Besucher an. Jugendliche entdecken beim Entrümpeln in der Evangelischen Kirche in Dudenhofen ein 242 Jahre altes Kirchedokument. Rückverschwisterung in Nieuwpoort. 30 Jahre Partnerschaft. Sammeltaxis lösen samstags die Stadtbusse ab.

Oktober

100 Polizisten suchen vergeblich nach verschwundener Frau. 48-jährige Dudenhöferin seit Monaten vermisst. Die Bücherei der evangelischen Kirchengemeinde in Dudenhofen feiert 50sten Geburtstag. Großer Geburtstagsempfang für Ehrenbürger und Altbürgermeister Paul Scherer zu seinem 70. Geburtstag. Stadt erzielt 4.Platz bei Bundeswettbewerb für ihr Engagement zur Eingliederung benachteiligter Jugendlicher. Erste Erdgastankstelle in Rodgau. Stadt weiterhin Vorreiter für umweltfreundliche Energien.

November

Der neue elektronische Reisepass wird eingeführt. Kein Augenarzt in Rodgau. Große Podiumsdiskussion macht Unmut laut. Neue Dorflinde in Nieder-Roden gepflanzt- Kleinod zwischen Alt- und Neuort. Prinz Karneval Mathias II und Gemahlin Silke II übernehmen das Regiment in Rodgau. Zweite Rodgauer Kunstmeile beim Jügesheimer Adventsbummel rückt 21 Künstlerinnen und Künstler ins Schaufensterlicht. Erlöse für soziale Projekte. Der Umbau der Georg-Büchner-Schule feiert Ende des zweiten Umbauabschnitts. Neue Räume und neue Pausenhalle eingeweiht.

Dezember

Die Postfiliale in Hainhausen zieht um. Reduzierter Service bis sich neuer Vertragspartner findet.
77 neue Parkplätze am Bürgerhaus Dudenhofen eröffnet. Rodgauer Kabarettgruppe „En Haufe Leut“ spenden 7000 Euro an Schulen und Jugendarbeit. Die Geschwister-Scholl-Schule feiert ihr vierzigjähriges Bestehen. Gärtnerei Fischer und Gartenservice Rümenapp errichten Zen-Garten auf Kreisel zwischen Nieder-Roden und Dudenhofen. Damit hat die Stadt nach den Gärtnereien Haufler und Schüler und der Firma Reiber einen weiteren Sponsor für die Gestaltung der städtischen Kreiselanlagen gefunden. Kirchenchor „Cäcilia“ feiert 140. Geburtstag. Rotary-Club in Rodgau gegründet.

Jahressplitter 2004

Januar

Aufgrund des kalten Winters werden durch den Bauhof 30 Tonnen Feuchtsalz ausgebracht. Die Bahn AG will die Rodgauer Bahnhöfe verkaufen. Der Neubau mit Aula an der Georg-Büchner–Schule wird eingeweiht. Die Aula steht auch den Vereinen zur Verfügung. Die traditionelle Holzversteigerung lockt wieder Tausende an die Gänsbrüh nach Dudenhofen.

Februar

Das Frauenhaus ist finanziell gesichert. Weitere Unterstützung wird durch den Kreis Offenbach geregelt. Die Verlegung der Rodau in ihr altes Flussbett soll neuen Lebensraum für Pflanzen und Tiere schaffen und Überschwemmungen verhindern. Die Schließung des Jugendhauses in Dudenhofen ist in Diskussion. Eine Unterschriftenaktion sorgt für den Erhalt.

März

Nur knapp haben die Rodgauer eine Eishockey-Wette mit den Lions verloren. Die Stadt Rodgau und die Johanniter gründen die Sozialstation Rodgau. Nach 13 Jahren tritt Toni Sauer als Vorsitzender der TGS Jügesheim zurück. Nachfolger wird Professor Dr. Jürgen Follmann. Bei der Vereinsgala wird die Hap-Ki-Do Weltmeisterin Jutta Berger zur Sportlerin des Jahres 2003 geehrt.

April

Der Kreiselbau auf der Rodgau-Ringstraße beginnt. Der Bolzplatz in Dudenhofen wird eröffnet. Der Kulturpreis der Stadt Rodgau wird an Angela und Jürgen K. Groh und Tanja Garlt verliehen. Mehr als 200 Schülerinnen beteiligen sich am Girl´s Day.

Mai

Ausstellung im Weiskircher Heimatmuseum lässt 10 Jahre Ortsgeschichte aus den Jahren 1966 – 1976 unter anderem mit Aufnahmen vom Dorffest „Aktion- Sorgenkind“ im Jahr 1973 Lebendig werden. In kürzester Zeit werden Hosen, Pullover und Unterwäsche für ein SOS- Kinderdorf in Kenia/ Nairobi gesammelt. Und in Nieder-Roden wird die 30-jährige Städtepartnerschaft mit Puiseaux in Frankreich und Hainburg in Österreich gefeiert.

Juni

Amtseinführung des neu gewählten Bürgermeisters Alois Schwab und Verabschiedung seines Vorgängers Thomas Przibilla. Die Dudenhöfer Jugendfeuerwehr gewinnt beim Kreisentscheid. Rekord am Badesee: 14.000 Badehungrige an einem einzigen Tag. Stefanie Jäger aus Jügesheim erhält Stipendium für ein Auslandsjahr in den USA. Die FDP stellt ihren Kandidaten Michael Schüßler für die Wahl als Stadtrat vor. Dudenhöfer Kindergarten „Eulennest“ und Evangelische Frauenhilfe feiern 100-jähriges Bestehen.

Juli

HR-Inline-Tour startet mit 650 Skatern am Bürgerhaus Nieder-Roden. Die neue Autobahnmeisterei in Rodgau wird bezogen. Waldfesthütte in Hainhausen wird durch einen Brand zerstört. Ortslandwirtin Beate Mahr erhält Ehrenpreis. Der TSV Dudenhofen und die Stadt Rodgau weihen Neubau auf dem Sportgelände ein. Bürgermeister Alois Schwab eröffnet die Ferienspiele.

August

Die ersten freiwilligen Polizeihelfer in Rodgau treten ihren Dienst an. Das Rodgauer Forstamt wird geschlossen. Am Badesee in Nieder-Roden werden der 100.000te und 200.000te Badegast begrüßt. Die neuen Midi-Busse nehmen in Rodgau ihre Fahrt auf. Haushalt der Stadt Rodgau wird von Kommunalaufsicht genehmigt. Die evangelische Kirchengemeinde Hainhausen-Weiskirchen-Rembrücken begrüßt ihre neue Pfarrerin Gabriele Mielke.

September

Stadt trauert um ihren Stadtältesten Edmund Brehm. Am „Weichsee“ pfeift Bürgermeister Schwab das erste Spiel auf neuem Rasen an. Prozessionsspinner verursachen Schließung eines Parklatzes an der B-45. Der 24-Stundenlauf findet zum 23ten Mal statt. Das Standesamt in Rodgau traut jetzt auch samstags. Mit Sound-Festival feiert Stadt Rodgau 25-Jahre Stadtrechte am Don-Bosco-Heim. Badeseesaison ist beendet. Die Opelteststrecke in Dudenhofen wird erweitert. Das telefonische Frühwarnsystem „Ringmaster“ geht in Betrieb. Bürgermeister Alois Schwab blickt auf 100 Amtstage zurück.

Oktober

Bürgerbegehren gegen die Wahl eines zweiten Stadtrates unzulässig. Michael Schüßler (FDP) wird zum zweiten hauptamtlichen Stadtrat gewählt. Die Freie Musikschule feiert 20ten Geburtstag. Park- und Ride-Plätze an S-Bahnstationen Hainhausen, Jügesheim (Ost) und Nieder-Roden (Südost) werden für den Verkehr freigegeben. Die Filiale der Post schließt im Rollwald ihre Türen. Der Leiter des Ordnungsamtes Hans-Peter Hasenstab wird zum Bürgermeister in Hilchenbach gewählt. Ein Autofahrer wird mit 4,36 Promille erwischt. Firma Reiber sponsert Gestaltung und Pflege des Querspangen-Kreisels in Nieder-Roden. Beim jäzum Seitenanfanghrlichen Bürgerempfang sind 120 Geburtstagskinder zu Gast im Rathaus.

November

Prof. Dr. Kurt Offenloch (FDP) rückt für den neu gewählten Stadtrat ins Stadtparlament nach. Erste Giesemer Fastnachtswurst „Guggi Knagger“ produziert. Anja II. und Nobi I. regieren nun die 5. Jahreszeit. Rodgauer Geschichte wird aufgearbeitet: Dr. Heidi Fogel präsentiert ihr Buch „Das Lager Rollwald – Strafvollzug und Zwangsarbeit 1938 bis 1945“. Ehrenbürger Paul Scherer wird für seine 40-jährige kommunalpolitische Tätigkeit im Kreistag geehrt. Die Einkaufszone im Jügesheimer Ortskern wird zur ersten „Kunstmeile Rodgau“. Die Fleischerei Göbel in Jügesheim feiert 100-jähriges Betriebsbestehen. Richtfest nach zweitem Bauabschnitt an der Georg-Büchner-Schule.

Dezember

Ein Mann wird bei einem Wohnzimmerbrand in Dudenhofen lebensgefährlich verletzt. Wolfgang Kern erhält Landesehrenbrief für mehr als 40-jähriges Engagement für Feuerwehr und Brandschutz. Stadtparlament beschließt den Haushalt 2005. Stadtbus und S-Bahn feiern ihren ersten Geburtstag. Redelegation der Sozialhilfe an den Kreis Offenbach. Florian Adams wird neuer Guggi.

Jahressplitter 2003

Januar

Auch im neuen Jahr halten Überschwemmungen die Rodgauer Feuerwehr auf Trab. In Hainhausen stehen zahlreiche Keller unter Wasser. Einen besonderen Geburtstag feiert Karl Schröder im Haus Elfriede: er wird 100 Jahre alt. Albert Walter verunglückt tödlich bei einem Verkehrsunfall. Die Arbeitslosenquote steigt im Januar von 5,5 auf 5,7 Prozent, das sind 467 Arbeitslose mehr als im Vorjahr. Dudenhofen wird ein zweites Mal mit Dudenhofen in der Pfalz verwechselt. Dieses Mal geht es allerdings nicht um ein neues Opeltestzentrum, sondern um eine "Heimatlaterne". Mit dem letzten Jahr der Baumaßnahmen rund um die S-Bahn liegen die Nerven der Rodgauer in allen Stadtteilen mittlerweile "blanker". Auch die Anwohner um die Georg-Büchner-Schule in Jügesheim sind den Lärm mittlerweile gewohnt. Die derzeit teuerste Baumaßnahme des Kreises ist schon in vollem Gange und es wird Richtfest gefeiert. Der Bau soll bis voraussichtlich 2007 fertiggestellt sein. In Rodgau werden die Müllmarken auf den Tonnen in Zukunft mehrere Jahre gültig sein.

Februar

Die Rodgauer wählen bei den Landtagswahlen am 02. Februar mit 57,3% die CDU, mit 30,2 % die SPD, die Grünen erhalten 7,5 % und die FDP 5 %. Die Elternalternative "Die Wühlmäuse" plant den Bau eines Waldkindergartens. Nach 2x11 Jahren gibt Bernhard Koser, der Faschingspräsident der TG Nieder-Roden, "die Glocke" des Sitzungspräsidenten an Peter Wade ab. Die Polizei beschäftigt sich mit der illegalen Entsorgung von Kühlschränken und Waschmaschinen vor dem Recyclinghof. Da hier eine erhebliche Menge Haushaltsgeräte abgeladen wurde, wird davon ausgegangen, dass es sich beim Täter wahrscheinlich um eine Firma handelt, die alte Geräte ihrer Kunden abholen und sie so "kostenlos" entsorgt. Renate Albin wird der Landesehrenbrief von Landrat Peter Walter überreicht. Bürgermeister Przibilla kandidiert für die Landratswahlen im Oktober und steht für eine erneute Kandidatur als Bürgermeister in Rodgau nicht mehr zur Verfügung. Am 24. Februar wird das Kohlepeterhaus in Nieder-Roden abgerissen. Die Rodgauer "Fastnachtskultur" reicht bis Frankfurt: Cecilie Sprater reist aus der Mainmetropole an, um beim Kreppelkaffee mitzufeiern. Immerhin ist die Dame gerade mal 102 Jahre alt und damit unbestritten die älteste Büttenrednerin. Mehr als 40 Unternehmen sind bei der siebten Ausbildungsmesse in Nieder-Roden vertreten. Der langjährige Mitarbeiter in der städtischen Hausdruckerei, Egon Weiland, wird von seinen Feuerwehr - Kollegen in luftiger Höhe verabschiedet. Stets im Keller des Rathauses beheimatet, kann er nun auf der ausgefahrenen Drehleiter seinen Arbeitsplatz einmal von ganz oben sehen. Der Haushaltsplan wird nach einer Marathonsitzung im Parlament beschlossen. Die Zeiten sind auch in Rodgau nicht mehr rosig. In diesem Jahr werden erhebliche Kürzungen vorgenommen.

März

Wolfgang Plessel, Vorsitzender des Gewerbevereins Hainhausen/Weiskirchen verunglückt tödlich bei einem Verkehrsunfall. Die Gesellschaft für Wirtschaft und die Frauenbeauftragte bieten zum ersten Mal für Frauen einen PC-Kurs an. Unbekannte Diebe stehlen 48000 Metallteile aus einem metallverarbeitenden Betrieb. Am Fastnachtssamstag stürmen Rodgauer Jecken das Rathaus und plündern "zur Strafe" für die leere Stadtkasse die Getränkebar. Temperaturen beinahe wie beim Karneval in Rio – Sonne und Fastnachter strahlten um die Wette beim 55. Fastnachtszug durch Jügesheim. Rodgauer Jugendbetreuer kommt wegen des Vorwurfs, Verfehlungen mit pornografischem und sexuellem Hintergrund an Kindern begangen zu haben, in Untersuchungshaft. Thomas Przibilla wird mit großer Mehrheit von den Delegierten des Sonderparteitages der SPD zum Landratskandidaten gekürt, um gegen den amtierenden Landrat der CDU Peter Walter anzutreten. Die Kultband "Rodgau Monotones" feiert in der seit 14 Jahren nicht mehr dagewesenen Ur-Besetzung vor insgesamt siebentausend Zuschauern an zwei Abenden in der Offenbacher Stadthalle ihr 25. Bühnenjubiläum. Schüler der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim geben ein Benefizkonzert für ihre Hochwassergeschädigte Partnerschule Prettin an der Elbe. Die weltweit erste Wasserstofftankstelle, in der Wasserstoff mit einem Druck von 700 bar gespeichert ist, wird im Opel-Testzentrum in Dudenhofen eröffnet. Die Stadt Rodgau ehrt die Sportler und Tierzüchter des Jahres 2002 mit insgesamt 125 Gold- und Silbermedaillen. Vier Leute der Freiwilligen Feuerwehr retten einem Restaurantgast aus Hainhausen, der beinahe an einem Bissen Fleisch erstickt wäre, das Leben. Stadtrat Alois Schwab, Jügesheim, setzt sich CDU-intern knapp gegen Dr. Bernhard Knaf, Nieder-Roden, durch und steht damit als Bürgermeisterkandidat fest.

April

Ein Mitarbeiter der Stadt Rodgau kommt bei einem tragischen Arbeitsunfall mit einem Mini-Bagger auf dem Friedhof Nieder-Roden ums Leben. Der Vorsitzende der SPD Stadtverordnetenfraktion Jürgen Kaiser bewirbt sich als möglicher Nachfolger von Thomas Przibilla für das Bürgermeisteramt. Ein betrunkener 19-jähriger zündet den Motorroller eines ehemaligen Klassenkameraden während des Tankens an. Beim Versuch, sein Fahrzeug zu löschen, wird der 18-jährige Besitzer verletzt. Der Nieder-Röder Pianist und Sänger Björn Bürger erhält den Kulturförderpreis 2002 für seine Interpretationen der Lieder von Rio Reiser. Dietzenbach wird zur offiziellen Kreisstadt ernannt. Ein brütendes Grauammerpäarchen verhindert vorläufig den Weiterbau der Rodgau-Ring-Straße. Auf der Strecke zwischen Ober-Roden und Offenbach findet für zwei Wochen wegen der S-Bahn-Bauarbeiten kein Zugverkehr statt. Der Kassendienst am Badesee Nieder-Roden wird erstmals an ein auswärtiges Unternehmen übergeben.

Mai

Am 1. Mai öffnet der Nieder-Röder Badesee für die diesjährige Saison seine Pforten. Trotz einer Wassertemperatur von nur 11 Grad am ersten Tag werden schon knapp 1500 Sonnenhungrige angelockt. Unbekannte Täter übergiessen das Klettergerüst der Grundschule am Bürgerhaus in Nieder-Roden mit Benzin und zünden es an. Die Querspange zwischen der B 45 und der Rodgau-Ring-Straße ist so gut wie fertig. Der langjährige und kompetente Wirtschaftsförderer der Stadt Rodgau Helmut Simon beschreitet neue Wege und wird in der Langener Wirtschaftsförderung aktiv. Dudenhöfer Jugendfeuerwehr qualifiziert sich für den Bundesentscheid der Feuerwehren. Ein Streit um den Schallschutz entlang der S-Bahn Strecke zwischen Bahn AG und Eisenbahnbundesamt gefährdet die Betriebserlaubnis der neuen S-Bahn kurz vor ihrem Start. Die "Berufswegbegleitung" eröffnet ihren ersten "Stützpunkt" im Kreis Offenbach im Jugendhaus Dudenhofen. Die Freiwillige Feuerwehr Jügesheim feiert mit einer akademischen Feier ihr hundertjähriges Bestehen. Winno Sahm tritt als weiterer Kandidat für den Bürgermeisterwahlkampf in Rodgau an.

Juni

An der Gänsbrüh findet das alljährliche Spargelfest statt. Neben dem Spargel haben auch die Künstler ein aufmerksames Publikum. Während die einen feiern, andere sich am Badesee dem tollen Sonnenschein hingeben, schmieden Einbrecher ganz andere Pläne. In den Nächten suchen sie das Ärztehaus in Nieder-Roden und eine Wohnung an der Borsigstraße heim. Zwei Einbrüche richten großen Schaden im Ärtzehaus in Nieder-Roden an. Ganz Rodgau wird von heftigen Regenschauern überrascht. Besonders betroffen ist Nieder-Roden, hier laufen zahlreiche Keller mit Wasser voll. Die anhaltende Hitze erzeugt einen Wirbelwind über einem Spargelfeld und wirbelt die schwarzen Abdeckfolien minutenlang durch die Luft. Die Seniorenberatung bietet zum ersten Mal ein Handy-Kurs für Senioren an, der sehr stark nachgefragt wird. Pech für Mücke und Autofahrer: beim Versuch, die Mücke zu töten, landet das Auto auf dem Dach. Der Fahrer kommt dabei mit dem Schrecken davon. In Donja Stubica wird die Rückverschwisterung mit Rodgau vollzogen. Damit ist die erste Städtepartnerschaft Rodgaus nun "amtlich". Gigantisch, super, bunt, interessant und engagiert feiert Dudenhofen seinen 725. Geburtstag über eine Woche lang. Theater, Mundartlesung, Besichtigung des Opel-Prüffeldes, Straßenfest und vieles mehr bieten die Dudenhöfer sich und ihren Gästen. Wieder einmal beweisen sie: hier kann gefeiert werden. In Rodgau beginnt die Getreideernte zu früh. Die langanhaltende Trockenheit und die hohen Temperaturen sind zwar für die meisten Sonnenhungrigen ein Genuss, die Landwirte erwarten aber hohe Verluste.

Juli

Es gibt zwar keine Pferdekoppel oder gar ein Schwimmbad an der Freiherr-vom-Stein Schule in Dudenhofen. Nach dem Umbau aber können an der offenen Ganztagsgrundschule bis zu 200 Kinder mit Mittagessen versorgt werden. Neue Räume erlauben das Angebot von Kreativkursen, Sport oder Arbeitsgemeinschaften. Pia Tana Gattinger, aktive und überaus beliebte Rodgauer Frauenbeauftragte, verlässt die Stadt Rodgau Richtung Marburg. Die Stelle wird nicht wieder besetzt. Das Innovationsforum Rodgau stellt der Stadt Rodgau eine WebCam zur Verfügung, die Bilder vom Rathausvorplatz in alle Welt liefert. Der Bahnübergang Kasseler Straße in Jügesheim wird geschlossen. Sämtlicher Verkehr läuft im Moment durch die Unterführung Elbinger Straße. Viel Staub wirbeln die Spaten beim ersten Spatenstich für das Sportzentrum "Am Weichsee" in Jügesheim auf: im übertragenen wie im eigentlichen Sinne! Der Startschuss für dieses Gemeinschaftswerk zweier Vereine ist nach 30 Jahren "Träumereien" ein glücklicher Anfang für die Beteiligten. Wegen der anhaltenden Hitze und Trockenheit steigt die Gefahr für Waldbrände. In Nieder-Roden muss die Feuerwehr 15 000 Quadratmeter Feld und Wiese vor dem Katharinenhof löschen. Auch Gottfried Burischek, Deutsche Partei, kandidiert nun um die Bürgermeisterstelle. Am Badesee in Nieder-Roden kann der 200 000. Badegast dieser Saison begrüßt werden.

August

Auf der Autobahnraststätte Weiskirchen werden in einer groß angelegten Aktion Reisebusse kontrolliert. Die Hälfte der Busse fällt durch die Prüfung. Wegen der anhaltenden Hitze werden die öffentlichen Grillplätze und die Waldfestplätze gesperrt. Der langjährige Schulleiter der Georg-Büchner-Schule Günter Zierz stirbt im Alter von 74 Jahren. Rödermärker sind die 300 000. Badegäste dieser Saison. Die Feuerwehr bereitet sich mit Sonderlehrgängen auf das S-Bahn Zeitalter vor. Zudem wird ein Fahrzeug entsprechend für einen möglichen Einsatz an der S-Bahn Strecke "nachgerüstet". Der Wahlausschuss hat Gottfried Burischek als Kandidat um das Bürgermeisteramt abgelehnt. Burischek fehlen die geforderten 90 Unterschriften. Was hat das nur zu bedeuten? Das dürften sich viele Nieder-Röder gefragt haben, als der Stadtteil Zwischenstation zahlreicher Störche auf ihrem Weg nach Süden gewesen ist. Warten wir es einfach einmal ab ... Etwa 170 Judokas nehmen am Lehrgang unter der Leitung von Shiro Yamamoto, Leiter des Kodokan in Tokio, teil. Seit Jahren ist der Judoclub Nieder-Roden Gastgeber dieser Veranstaltung. Ein Lastwagen fährt sich in der Unterführung am Alten Weg in Jügesheim fest. Der Fahrer des Fahrzeuges hat offenbar die Höhe seines Gefährts unter- oder die Höhe der Unterführung überschätzt. In Nieder-Roden entführt das "Große Welttheater" die Zuschauer mit "Das Mädchen aus der Feenwelt oder: Der Bauer als Millionär" in ein romantisches Märchen. 100 Jahre Feuerwehr Jügesheim werden am letzten Wochenende im August gefeiert.

September

Mit der Lichtenbergstraße wird eine weitere Unterführung unter der S-Bahn für den Verkehr freigegeben. 560 Kinder feiern ihren ersten Schultag. Jügesheim von oben betrachten können Besucher der Giesemer Kerb. Erstmals steht ein Riesenrad zwischen Kirche und Rathaus. Beim diesjährigen 24-Stunden-Lauf werden über 80000 Euro Spendengelder gesammelt. Akustischer Höhepunkt war sicher das Konzert der Rodgau Monotones nach der Schlussrunde. Ralf Ackermann wird in Budapest zum Vizepräsidenten des Weltfeuerwehrverbandes gewählt. Erneut ein voller Erfolg ist das städtische Kinderfest zum Weltkindertag im Jügesheimer Wald. In Nieder-Roden wird die Querspange dem Verkehr übergeben. Nach 20 Jahren Planung ist damit der eigentlich erste Abschnitt der Rodgau-Ring-Straße fertiggestellt. Zum 16. Drachenfest lädt der Drachenclub Aiolos an den Badesee ein. Nach Schätzungen der Veranstalter sind mehr als 20 000 Menschen unterwegs, um kleine und große Drachen am Himmel zu bewundern.

Oktober

In Dudenhofen wird das Rektor-Geißler-Haus nach seiner Sanierung eingeweiht. Der Himmel weint Freudentränen und die neuen Räumlichkeiten warten auf hoffentlich zahlreiche Brautpaare, die sich hier das Ja-Wort geben werden. Während einer Podiumsdiskussion im Haus der Begegnung können sich die Wähler noch einmal über die drei Kandidaten um das Bürgermeisteramt informieren. Bei der Wahl am 12. Oktober gewinnt Alois Schwab das Rennen um den Bürgermeistersessel. Der bisherige Landrat ist auch der künftige Landrat: Peter Walter. In Hainhausen stirbt Horst Holzamer im Alter von 65 Jahren. Der engagierte Kommunalpolitiker war lange Jahre Leiter des städtischen Sport- und Kulturamtes. Die Hochspannungsleitungen entlang der S-Bahn-Strecke werden mit Strom "versorgt". Ab sofort fließen 15 000 Volt durch die Kabel. Zudem rollen Testzüge mit Geschwindigkeiten bis zu 120 Stundenkilometer über die Strecke.

November

Der katholische Pfarrer Konstantin Keitzer verlässt Nieder-Roden, um in Lampertheim tätig zu werden. Im Weiskircher Bürgerhaus findet eine Bürgerversammlung zum Thema Sperrmüll auf Abruf statt. 45 Künstler stellen bei der städtischen Kunstausstellung ihre Werke aus. Bilder, Skulpturen Gemälde und Plastiken machen die bunte und abwechselungsreiche Ausstellung bereits über Rodgaus Grenzen hinaus zu einer Attraktion. Viele Menschen denken schon an die ersten Weihnachtsvorbereitungen, da legen andere erst einmal mit der Fastnacht los: Martina und Udo – jeweils die "I." - Meusch sind das neue Rodgauer Prinzenpaar. Zur 25. Gymnastrada kommen 300 Mitwirkende aus allen Stadtteilen nach Hainhausen. Der Kulturpreis geht in diesem Jahr an zwei, nein drei Personen: Tanja Garlt für ihre Leitung als Theaterregisseurin und das Ehepaar Angela und Jürgen K. Groh, beide Dirigenten und Musiker beim Musikverein Nieder-Roden. Das Haus Emmanuel im Herzen Jügesheims wird feierlich eingeweiht. Vor dem Haus wird "Die himmlische Stadt", ein Geschenk der Dombauhütte und Kardinals Lehmann, aufgestellt und bereichert so den Ortskern optisch. Einen besonderen Belag hat die Nieuwpoorter Straße in Dudenhofen für kurze Zeit: etwa 30 Liter Weichspüler verteilen sich und behindern den Durchgangsverkehr.

Dezember

Volker Bouffier unterzeichnet im Rathaus gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Przibilla den Kooperationsvertrag "Freiwilliger Polizeidienst". Dabei sollen zukünftig sechs Bürgerinnen und Bürger die Polizei in bestimmten Bereichen unterstützen. Am Samstag, 13. Dezember ist nun endlich der Tag da, auf den viele mehr als dreißig Jahre und ein paar Minuten gewartet haben: die S-Bahn Strecke wird eingeweiht. Trotz Regen, Sturm und Demonstrationen finden in allen Stadtteilen Feste in der Nähe der Bahnstationen statt. Die ersten Züge fahren allerdings mit erheblichen Verspätungen. In Dudenhofen wird traditionell an der Gänsbrüh ökumenische Waldweihnacht gefeiert.

Jahressplitter 2002

Januar

Jetzt geht es richtig los: die Einführung des Euro zum Jahreswechsel hatte in den letzten Tagen des alten Jahres zu Warteschlangen vorwiegend an den Tankstellen geführt. Jeder wollte seine letzte Mark loswerden.
Alois Schwab hat sein Amt als hauptamtlicher Stadtrat im Rathaus angetreten. Er ist nun für Tiefbau, Ordnungsamt und Stadtwerke zuständig.
Der Winter hat vor allen Dingen mit viel Eis auch Rodgau fest im Griff. Rund 75 Tonnen Streumaterial sind bis Anfang Januar bereits auf die Straßen gekommen. Langsam wird es in den umliegenden Kommunen eng mit dem Nachschub!

Der Kulturpreis 2001 wird an „En Haufe Leut" verliehen – wie es sich für diese Gruppe gehört nicht etwa im Rathaus, sondern in der TGS-Narrhalla.
Der evangelische Pfarrer Markus Nett verabschiedet sich nach zehn Jahren aus seiner Gemeinde Dudenhofen.

Februar

50 Gruppen aus ganz Rodgau stellen sich auf dem traditionellen Fastnachtszug in Giesem den närrischen Zuschauern vor. Selbst die Baumaßnahmen an der S-Bahn-Strecke ruhen für diesen bunten Lindwurm.
Als erste Unterführung unter der neuen S-Bahn-Strecke ist der Dellweg fertiggestellt und sorgt auch gleich für Aufregung. Als provisorische Umleitungsstrecke für die gesperrte Mainzer Straße erregt sie die Gemüter.
Die Ausbildungsmesse an der Heinrich-Böll-Schule eröffnet Hunderten von Schülerinnen, Schülern und deren Eltern Einblicke in die Berufswelt. 44 Aussteller beraten und informieren über ganz unterschiedliche Berufe.
Kreis Offenbach und Stadt Rodgau geben den Startschuss für die Erweiterung der Ganztagsbetreuung an der Freiherr-vom-Stein-Schule und der Gartenstadtschule. In den Sommerferien sollen die notwendigen Baumaßnahmen an beiden Schule beginnen.

März

22 Mannschaften treten beim 7. Streetballturnier des Jugendhauses Dudenhofen in der Claus-vom-Stauffenberg-Schule gegeneinander an. Das Turnier wird das erste Mal maßgeblich von einer Gruppe Jugendlicher organisiert. Einhellige Meinung nach dem Wettstreit: das haben die Jungs und Mädels aus dem Jugendhaus echt gut gemacht und es war eine coole Veranstaltung.

Vom Parlament wird einstimmig die Einrichtung eines Akteneinsichtsausschusses beschlossen. Er wird sich um die Prüfung der Arbeiten der Verwaltung rund um die S-Bahn beschäftigen.
An der Georg-Büchner-Schule loben beim Spatenstich für die Sanierung und den Teilneubau zahlreiche Anwesende das einmalige Gemeinschaftsprojekt zwischen Kreis und Stadt. Besonders begrüßt wird die Planung des Baus einer Aula an der Schule.

April

In Nieder-Roden schreckt ein Großbrand viele Bewohner der „China-Mauer" aus dem Schlaf. Im zehnten Stock bricht auf einem Balkon ein Feuer aus. Sieben Menschen werden dabei verletzt.
Die Aktion „Hilfe für Petra" ruft zahllose Rodgauer nach Nieder-Roden. Fast 800 Menschen lassen sich mit einer Blutprobe bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei registrieren.

Winfried „Django" Mann dagegen verliert seinen Kampf gegen den Blutkrebs. Er stirbt im Alter von 53 Jahren.
Der erste „Girls Day" in Hessen wird auch in Rodgau ein voller Erfolg. Rund 200 Rodgauer Schülerinnen können einmal in nicht unbedingt „frauentypische" Berufe schnuppern.
Am Backhaus in Dudenhofen geht es heiß her: die ersten frischen Brote verlassen den Backofen und gehen noch heiß über die Theke.
Weniger warm ist das Wasser am Badesee bei seiner diesjährigen Saisoneröffnung: 13 Grad – dennoch wagt sich ein ganz mutiger Schwimmer in die Fluten.

Mai

Die geplante Erhöhung der Kindergartengebühren und der Grundsteuer B und die im März verhängte Haushaltssperre für die Verwaltung zeigt die finanzielle Lage Rodgaus deutlich. Die guten Zeiten sind vorbei.
In Dudenhofen stirbt ein 78-jähriger Mann bei einem Wohnhausbrand. Fünf andere Bewohner erleiden Rauchverletzungen.
In Weiskirchen lebt eine alte Tradition wieder auf. Zum Fest der Sängervereinigung entzündet August Breuning einen Holzkohlemeiler, der viele Besucher und Interessierte anlockt.
Dudenhofen ist beim zweiten Mittelaltermarkt im „Outland" fest in Drachenhand.

Juni

Das Gassenfest in Jügesheim zieht zahlreiche Besucher in den Ortskern.
Auch in Nieder-Roden Grund zum Feiern: das „Haus der Musik" wird offiziell seiner Bestimmung übergeben.

An der Gartenstadtschule in Nieder-Roden und in Dudenhofen an der Freiherr-vom-Stein-Schule greifen neben den „Offiziellen" auch Schülerinnen und Schüler zu ungewohntem Gerät. Beim ersten Spatenstich für die Neu- und Umbauten, die für die offenen Ganztagsschulen benötigt werden, heben die zukünftigen Nutzer schon fast die Baugrube selbst aus.
Im Rodgauer Parlament wird der zweite Nachtragshaushalt ohne SPD verabschiedet. Sie zieht zuvor aus dem Stadtverordnetensitzungssaal aus.
Das Strandbad Nieder-Roden steht in diesem Jahr auf der Liste der besonders sehenswerten Objekte beim „Tag der Architektur". zum Seitenanfang

Juli

In der ersten Runde der Ferienspiele befassen sich 220 Kinder mit den Elementen. Im zweiten Durchgang folgen weitere 250 Kinder aus ganz Rodgau.
Der frühere Bürgermeister der Gemeinde Dudenhofen, Ludwig Kratz, verstirbt im Alter von 81 Jahren.
In Nieder-Roden werden alte Zeiten bei der 2. Filmnacht, die von Rudi Keller gestaltet wird, wieder lebendig.
Am Badesee wird mit 10 000 Besuchern ein neuer Tagesrekord für das laufende Jahr aufgestellt. zum Seitenanfang

August

Die Staatsanwaltschaft beschlagnahmt auch im Rodgauer Rathaus Akten wegen des Verdachtes auf Preisabsprachen und Vorteilsnahme im Zusammenhang mit einer Baufirma.
In Weiskirchen eröffnet der Natur- und Spielpark.
Die Arbeitsgemeinschaft Hospiz kann mit einem ersten Ausbildungskurs ihre Arbeit aufnehmen.

Für 520 Kinder beginnen an den Rodgauer Grundschulen die aufregenden Jahre einer hoffentlich erfolgreichen Schulkarriere.
Auch Feuerwehrleute aus Rodgau fahren in den Osten Deutschlands, um bei der Hochwasserkatastrophe zu helfen.
Am Badesee Nieder-Roden wird die Behindertentoilettenanlage einschließlich Wickelraum fertiggestellt.
In Dudenhofen feiern Jugendliche die Eröffnung des neuen Jugendcafés „InScene 63110" im Jugendhaus. zum Seitenanfang

September

Jugendliche der Georg-Büchner-Schule helfen bei den Aufräumarbeiten nach der Jahrhundertflut in Sachsen-Anhalt.
Im Bürgerhaus Weiskirchen diskutieren Bürgerinnen und Bürger öffentlich mit Bürgermeister und Fachleuten über das geplante Logistikzentrum in Weiskirchen-Ost.

Über 100 000 Euro erlaufen sich die Teilnehmer des 24-Stunden-Laufes in Dudenhofen.
Die Grundsteinlegung an der Georg-Büchner-Schule findet wegen des Wetters i
Eine beachtliche Spendenaktion für die Flutopfer läuft unter anderem auch an der Claus-von-Stauffenberg Schule.
Das städtische Kinderfes
Das Fest zum 25. Geburtstag Rodgaus übertrifft alle Erwartungen und läßt ganz schnell viele Stunden Arbeit, Organisation und Einbussen in der Freizeit bei allen Beteiligten vergessen.
Überschattet wird das fröhliche Fest durch einen schweren Autounfall am Sonntagmorgen. Fünf junge Menschen sterben auf der B45. zum Seitenanfang

Oktober

Trotz Umleitungen, Straßensperren und kühlem Wetter nehmen rund 100 Sportler an der zweiten Skatertour teil.
Zwei Wochen nach dem großen Stadtfest feiert auch der Rodgau-Bus sein 25-jähriges Bestehen.
Mit 100 000 Euro entkommt ein Dieb nach einem Überfall auf eine Bankfiliale in Hainhausen.
Das Orkantief Janette hält auch die Rodgauer Wehren mit 22 Einsätzen in zwei Stunden mächtig auf Trapp. zum Seitenanfang

November

In Dudenhofen findet der erste Martinsmarkt unter großer Beteiligung der Bevölkerung statt.
Schüler der Heirich-Böll-Schule stellen ihre Erfindungen auf der Erfindermesse in Nürnberg einem internationalen Publikum vor.
Die städtische Kunstausstellung erscheint mit einem neuen Gesicht. In diesem Jahr wird auf vorweihnachtliche Bastelei gänzlich verzichtet.
Der Magistrat verhängt eine Ausgabensperre, um damit Einsparungen im städtischen Haushalt zu erreichen.
Das Prinzenpaar der laufenden Kampagne steht fest: Prinz Marcel I. und Prinzessin Dana I. (Rupp) .
Die Südtrasse in Hainhausen wird als erste Unterführung fertiggestellt und dem Verkehr übergeben. Gleichzeitig wird der Bahnübergang Offenbacher Landstraße geschlossen.
An der Wohnanlage „Haus Emmanuel" im Zentrum Jügesheims wird Richtfest gefeiert. zum Seitenanfang

Dezember

Der Haushalt wird in der Stadtverordnetenversammlung mit einem Gesamtvolumen von 81,6 Millionen Euro eingebracht.
In Nieder-Roden findet das erste Verkehrsforum auf Einladung von Alois Schwab statt.
Kurz vor Weihnachten eine erfreuliche Nachricht von der Aktion „Hilfe für Petra": Petra ist nach erfolgter Transplantation auf dem Weg der Besserung.
Der SOS-Helferkreis hat in den letzten 35 Jahren über eine Million Mark gesammelt

Jahressplitter 2001

Januar

Für fast 200 Feuerwehrleute ist die Neujahrsnacht kurz: ein Großeinsatz in Nieder-Roden fordert auch die Wehren aus Rödermark und Dreieich. Der Polizeiposten in Dudenhofen ist ab Jahreswechsel rund um die Uhr besetzt. Der Anmeldeschluss für die Einreichung der Kandidatenlisten zur bevorstehenden Kommunalwahl im März bringt es an den Tag: sechs Parteien wollen in das Stadtparlament einziehen. Die Skaterbahn wird mit 40 000 Litern Wasser geflutet, damit sich Schlittschuläufer darauf vergnügen können. Die Vorfreude hält allerdings nicht lange: stellenweise wurde das Eis aufgehackt und damit nicht befahrbar. Auf der jährlichen Holzversteigerung an der Gänsbrüh in Dudenhofen werden 90 Meter Holz versteigert. Seit 1995 findet dieses "Volksfest", das von dem Gesangverein Germania organisiert wird, stets mehr Freunde. Weihnachten und Silvester sind kaum vorbei, da halten die Narren in Rodgau für die Bevölkerung so manches Überraschungspaket bereit und feuern mit "Stimmungskanonen" auf die Lachmuskeln. Die Kommunalwahl wirft ihre Schatten voraus. Der Stimmzettel mißt etwa einen viertel Quadratmeter und wird bei einer Pressekonferenz vorgestellt. Musterstimmzettel werden an alle Haushalte verteilt. So können sich Wählerinnen und Wähler bereits jetzt orientieren. In Jügesheim kauft der Verein "Gemeinsam mit Behinderten" zwei Wohnhäuser in der Vordergasse. Hier soll eine Behindertenwohnanlage entstehen. Die fünfte Rodgauer Ausbildungsmesse öffnet in der Heinrich-Böll-Schule ihre Tore und Ausblicke in die Berufswelt. Die beteiligten Firmen und das "Ausbildungsforum" zeigen sich hochzufrieden.


Februar

Spatenstich am Badesee in Nieder-Roden. Nach der Skateranlage und dem Beachvolleyballfeld ist der Wasserspielplatz nun die dritte Veränderung am See. Rund 350000 Mark wird der Umlandverband Frankfurt in den Spielplatz investieren. In Rodgau werden die Freiherr-vom-Stein-Schule und die Gartenstadtschule für das Modellprojekt der offenen Ganztagsschule vom Kreis Offenbach ausgewählt. Der Rodgauer "Untergrund" beschäftigt viele Menschen: Die Sanierung von Kanal- und Wasserrohren fordern den Jügesheimern und den Nieder-Rödern Geduld und Umwege ab. Die "Lokale Agenda 21" mit Leitlinien zu einer nachhaltigen Entwicklung der Stadt Rodgau wird Bürgermeister Thomas Przibilla und Stadtverordnetenvorsteher Edmund Brehm übergeben. Etwa 50 Bürger hatten an dieser Arbeit zwei Jahre mitgewirkt. Bei einer "verdachts- und ereignisunabhängigen" Kontrolle an der Raststätte in Weiskirchen werden 353 Fahrzeuge und 523 Personen kontrolliert. Das Ergebnis: vier Festnahmen, vierzehn eingeleitete Ermittlungsverfahren und die Sicherstellung einer "erheblichen" Menge Heroin. Rund 130 Polizisten sind dabei im Einsatz. Rathaussturm und Fastnachtszug beenden die fünfte Jahreszeit in Rodgau. Während des Rathaussturmes ist es bitterkalt und auf die Narren rieseln Konfetti und Schnee. Am Dienstag dagegen lacht der Himmel mit den Zuschauern auf der Straße und den 50 Zugnummern um die Wette.


März

400 Bürger informieren sich bei einem Informationsabend über den bevorstehenden S-Bahn-Bau. Auf elf Kilometern wird sich in den nächsten drei Jahren das Erscheinungsbild unserer Stadt sehr verändern. Bauarbeiten auch in Hainhausen: die 26 Jahre alten Pavillons der Geschwister-Scholl-Schule werden abgerissen, um Platz für den Neubau zu schaffen. In der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Feuerwehren wird mitgeteilt, dass im Jahr 2000 von den fünf freiwilligen Wehre 481 Einsätze gefahren werden mußten. Auch das "Ungleichgewicht" zwischen Männern und Frauen – natürlich nur, was die Zahl betrifft – wird wieder einmal deutlich: sechs Frauen und 197 Männer gehören zu den Einsatzabteilungen. In der evangelischen Emmausgemeinde in Jügesheim wird eine einmalige Bibel geschaffen. Mit sauberer Handschrift übertragen zahlreiche Schreiber in sechzehn Stunden das Lukasevangelium auf Elefantenhaut, einer Art Pergamentpapier. Der jüngste Teilnehmer an dem Marathon ist zehn, die älteste Schreiberin 82 Jahre alt. Der Sprungturm und die Badeinsel am Strandbad Nieder-Roden werden "gewässert" und an den zukünftigen Standort gebracht. Es ist so weit: am 18. März steht den Rodgauern und zahllosen Wahlhelfern ein Wahltag der Superlative bevor. Die Kommunalwahl eröffnet den Wählern zum ersten Mal die Möglichkeiten des Kumulierens und Panaschierens. Das Ergebnis steht in Rodgau schnell fest, bereits am Dienstag nach der Wahl liegt es vor. Die CDU zieht mit 21, die SPD mit 16, Bündnis90/Die Grünen mit drei, FDP und Republikaner mit jeweils zwei und Bürger für Rodgau mit einem Sitz in das Parlament ein. Ein Großprojekt nimmt seinen Lauf. Der erste Spatenstich für den Bau der S-Bahn ist getan. Ab jetzt beginnt ganz offiziell eine Zeit der Umleitungen und auch Belastungen der Bürger. Das Ergebnis aber soll für alle Unannehmlichkeiten entschädigen. Mit der Fertigstellung der S-Bahn wird Ende 2003 gerechnet.


April

In Dudenhofen beginnt der Bau des "alten" Backhauses, das eine Rekonstruktion dessen sein wird, an welches sich die alten Dudenhöfer erinnern. Der Ofen des "Backes" soll funktionstüchtig sein und rege genutzt werden. Vielleicht einmal zuviel geblitzt wurde der Mensch, der die Geschwindigkeitsüberwachungskamera an der Kreisquerverbindung in Brand gesetzt hat. Strandbadkarten und Spargel hat sicher mit dem Wetter zu tun. Die einen gibt es jetzt schon, der andere läßt wegen nasskalter Witterung noch länger als sonst auf sich warten. Anette Schweikart-Paul steht nach einstimmiger Wahl der Stadtverordnetenversammlung vor und ist damit "Erste Bürgerin der Stadt". Die Redner im Parlament tun sich anfangs schwer mit der Anrede. Die Stadtverordnetenvorsteherin wird häufig verbal zum "Mann", hatten sich die Parlamentarier doch zu sehr an "Verehrter Herr Stadtverordentenvorsteher" gewöhnt.


Mai

Ein warmer Maiauftakt sorgt für ein volles Strandbad, das mit dem neuen Wasserspielplatz um eine Attraktion reicher ist und einen Run auf die ersten Waldfeste. Der Kreisausschuss und der städtische Magistrat haben sich auf die "grosse Lösung" beim Umbau der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim verständigt. Mit dem Bau kann es losgehen – sofern Kreistag und Stadtverordnetenversammlung zustimmen. Die Temperaturen stürzen in den Keller, was dem Jügesheimer Gassenfest, es hätte mit dem Weihnachtsmarkt tauschen können – was die Temperaturen angeht, aber keinen Abbruch tut. Rund 40 Stände locken dann doch mehrere tausend Besucher in dicken Jacken auf die Straßen. Turngesellschaft, Turngemeinde und Sportverein Jügesheim besiegeln den Bau des Sportzentrums "Weichsee". In gut nachbarschaftlicher Weise werden sich die Vereine die Nutzung des Geländes und seiner Einrichtungen teilen. In Nieder-Roden markieren Kinder der Gartenstadtschule den 50. Breitengrad. Der Stadtteil liegt auf einer Linie mit Winnipeg, Krakau und Prag.


Juni

Ein Feuerwehrmann wird bei den Löscharbeiten eines Brandes in einem Jügesheimer Geschäftshaus leicht verletzt. Die Hausbewohner können das Haus rechtzeitig verlassen. 159 Abiturienten erhalten in der Claus-von-Stauffenberg-Schule ihre Zeugnisse und können jetzt mit dem "Ernst des Lebens" beginnen – vielleicht nicht gleich, denn sicher sind erst einmal Ferien und Erholung angesagt. Eigentlich ist sie nur eine Pflanze – allerdings eine ziemlich giftige. Aus diesem Grund wird in Nieder-Roden eine riesige Herkulesstaude mit schwerem Gerät ausgegraben und unter Aufsicht der Feuerwehr verbrannt. Am "Backes" in Dudenhofen wird zweieinhalb Monate nach dem Spatenstich Richtfest gefeiert. An den Ferienspielen nehmen mehr als 200 Jungen und Mädchen teilt. Das Motto in diesem Jahr führt die Kinder auf eine "Reise um die Welt". Wolfgang Kern scheidet als Stadtbrandinspektor aus den Diensten der Stadt aus. 18 Jahre lang hat er die Geschicke der Wehren in Rodgau geleitet. Kern war aber noch länger Kampfrichter bei nationalen und internationalen Feuerwehrwettkämpfen. zum Seitenanfang


Juli

Ein tragischer Unfall überschattet die Badefreuden am See in Nieder-Roden. Ein dreizehnjähriger Junge aus Dietzenbach kann von den Tauchern nur noch tot geborgen werden.  In Dudenhofen wird ein neuer Spielplatz auf dem bisher als "Roter Platz" bezeichneten Areal zwischen Koblenzer Weg und Bonner Weg eingeweiht. Der Spielplatz ist dort insbesondere auf Wunsch der Anwohner entstanden. Die erste überregionale Behörde zieht nach Rodgau: das Hessische Forstamt verlegt seinen Amtssitz von Neu-Isenburg nach Nieder-Roden. Ein Unfall auf der Landesstraße bei Obertshausen in unmittelbarer Nähe der A3 hat zu einer Vollsperrung der Autobahn und mehreren Stunden Stau geführt. Hilfsorganisationen haben die im Stau steckenden Autofahrer mit dem Notwendigsten versorgt. Große Bauvorhaben in Jügesheim: die drei Sportvereine unterzeichnen den Vertrag mit dem Architekten für den Bau des Sportzentrums "Weichsee" und zwei Häuser weichen im Ortskern, damit die Behindertenwohnanlage gebaut werden kann.


August

Begleitend zu den angelaufenen Arbeiten an der S-Bahn-Strecke können sich die Rodgauer nun auch im Rathaus in einer Dauerausstellung hierüber informieren. Seit Anfang August gilt nunmehr eine Sperrzeit von einer Stunde am frühen Morgen. Fast alle Gastwirtschaften in Rodgau behalten ihre bisherigen Schließzeiten bei. Etwa 150 Inline-Skater "erfahren" ihre Stadt auf einem Rundkurs von 9 Kilometern durch Dudenhofen und Nieder-Roden. Ein Großbrand zwischen Jügesheim und Weiskirchen hält in der Nacht die Rodgauer Wehren in Atem, die es schaffen, eine Ausbreitung des Feuers auf den nahen Wald zu verhindern. Andreas Winter ist der neue Stadtbrandinspektor. Er wird mit überwältigender Mehrheit von den 12O aktiven Feuerwehrleuten zum Nachfolger von Wolfgang Kern gewählt. Wolfgang Kern wird unter reger Teilnahme aller Wehren Rodgaus in einer besonderen Feierstunde im Bürgerhaus Nieder-Roden geehrt und in den Ruhestand verabschiedet. In Würdigung seiner Verdienste erhält Kern das Goldene Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz aus den Händen von Kreisbrandinspektor Ralf Ackermann. Noch ein Brand in Nieder-Roden: rund 8000 Quadratmeter Wiese werden im Naturschutzgebiet "Nieder-Rodener Lache" zerstört. Auch hier ist die Ursache des Brandes unklar.  Kardinal Karl Lehmann legt unter grosser Beteiligung der Bevölkerung in Jügesheims Ortsmitte den Grundstein der Wohnanlage für Behinderte.


September

Der 24-Stunden-Lauf ist auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Die Spendensumme von 352000 Mark schlägt alte Rekorde. Der 11. September erschüttert auch die Menschen in Rodgau. Das Kinderfest an der Waldfreizeitanlage wird ebenso abgesagt wie der Bürgerempfang. Gedenkandachten und Schweigemärsche sollen den Menschen helfen, das unfassbare Geschehen zu verarbeiten. Das ehemalige Rathaus in Nieder-Roden wird mit Beschluss durch das Parlament zu einem Haus der Musik. Ende September bevölkern wieder zahlreiche Drachen den Himmel über Nieder-Roden und Tausende sehen zu, obwohl die Windverhältnisse mal wieder nicht optimal sind. Nach langer Ungewissheit über die finanzielle und rechtliche Situation des Gretel-Egner-Hauses in Dudenhofen haben sich neue Betreiber gefunden.


Oktober

Die Bahn macht sich mit ihren Aktivitäten rund um sämtliche Baustellen im Stadtgebiet nicht überall Freunde. Einer allerdings freut sich über den Bau besonders: Hans-Peter Fuchs ist begeisterter Eisenbahnfan und hat für seinen Einsatz auf der eigenen Homepage ein schweres Geschenk von der Bahn erhalten. Der nördlichste Kilometerstein auf Rodgauer Gemarkung ziert nun den Vorgarten von Fuchs. Der Stein ist durch den Bau der S-Bahn überflüssig geworden. In Dudenhofen wird die Zeit zurückgedreht. Auf dem Ritterturnier und dem mittelalterlichen Markt im "Outland" können kleine und grosse Kinder von den alten Zeiten träumen. Die Briefverteilerzentren sind wegen der Gefahr des Milzbrandes in Alarmbereitschaft, nachdem in Offenbach ein verdächtiger Briefumschlag gefunden wird. Aus diesem Grund wird auch in Rodgau einen Tag lang keine Post ausgeliefert. Glück im Unglück haben eine Mutter und ihre Tochter auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Weiskirchen. Ihr Auto wird vom Zug erfasst und etwa 100 Meter mitgeschleift. Beide überleben den Unfall, das Mädchen sogar gänzlich unverletzt. Der Brand in der Tiefgarage des Rathauses ruft 140 Einsatzkräfte auf den Plan. Alle Wehren Rodgaus und die Johanniter sind bei diesem Großeinsatz vertreten. Auf dem Rathausinnenhof wird ein provisorischer Verbandplatz eingerichtet. Aber es ist alles nur eine Übung, die wie am Schnürchen klappt.


November

Die Schäden an der alten Synagoge in Weiskirchen sind wesentlich größer als erwartet. Das Haus kann nur noch auf einem Hilfsgerüst stehen. Sprayer im "Dienste der Stadt". Zehn junge Leute gestalten die Fußgängerunterführung unter der B45 in Weiskirchen mit viel Farbe aus der Sprühdose. Auf dem Rathausplatz wird – fast pünktlich – am 11.11. um 11.11 Uhr die Narrenfahne gehisst. Alois Schwab wird im Parlament zum zweiten hauptamtlichen Stadtrat gewählt und wird sein Amt im Januar 2002 antreten. In Dudenhofen beginnen die ersten Arbeiten an der Sanierung des Rektor-Geißler-Hauses mit Abschlagen des Putzes und Entfernung der Schindelfassade. Prinzessin Steffi und Prinz Gugi sind nicht etwa die Regenten der Fastnachtskampagne 2001/2002, sondern die Kälbchen, denen das Prinzenpaar Steffi IV (Schenk) und Sebastian I (Rosskopf) am Tage ihrer Inthronisierung auf die Welt geholfen hat. Die erste Unterführung unter den Bahngleisen in Dudenhofen am Bahnhof ist für Fußgänger passierbar. Damit macht der S-Bahn Bau sichtbare Fortschritte. "Boris" und Bernhard Jagoda in Rodgau. Der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit hat sich das neue System, das verschiedene Informations-, Beratungs-, Arbeitsplatz- und Qualifizierungsangebote miteinander verzahnen soll, in der Außenstelle des Arbeitsamtes vorführen lassen.


Dezember

Der erste Weihnachtsmarkt in Jügesheim konnte mit einer etwas anderen Form des Schnees aufwarten: es nieselte beinahe ohne Unterlass. Selbsthilfe zum Schutz der eigenen Kinder vor Rasern leisten fünf Mütter, in dem sie Holzfiguren am Straßenrand vor der Kindertagesstätte "Alter Weg" als Hinweisschilder aufstellen. SV-Jügesheim und TGM Jügesheim fusionieren und werden ab Januar 2002 den langen Namen: TGM 1888 – SV 1915 Jügesheim führen. In Hainhausen kann man das beste Brot Deutschlands essen. Bäckermeister Wolfgang Schäfer erhält für seine Backwaren beim Qualitätswettbewerb der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft den "Preis der Besten" in Gold. Die Stadtwerke Rodgau können von Dudenhofen nach Jügesheim umziehen. Das Gebäude des Firma Eisen-Jäger-Baustoffe im Industriegebiet wird verkauft und bietet damit den Stadtwerken einen neuen zentralen Standort. Heusenstamms Bürgermeister Josef Eckstein übergibt der Stadt Rodgau einen Scheck über 150.000 Mark. Damit beteiligt sich Heusenstamm an den Planungskosten für die Verlängerung der Rodgau-Ring-Straße. Die Verbandskammer des Planungsverbandes Frankfurt Region RheinMain hat die Offenlegung der Pläne beschlossen. Der Kulturpreisträger 2001 steht fest: die Kabarettgruppe "En Haufe Leut" bereichert seit Jahren die Fastnachtsszene und hat stets für ein volles Haus bei Kabarett im Parlament gesorgt. Im Wald von Dudenhofen laufen die Vorbereitungen für die traditionelle Holzversteigerung im kommenden Januar an. 60 Festmeter Buche, Eiche und Kiefer werden gestapelt. Die Gänsbrüh in Dudenhofen ist zum vierten Mal Gastgeber der Waldweihnacht. Bei Eis und Schnee – endlich mal wieder richtig "weiße Weihnachten" - kommen nicht ganz so viele Gläubige in den Wald. Dennoch ist es wieder ein gemeinsames Fest aller Christen.

Jahressplitter 2000

Januar

Der Jahrtausendwechsel gestaltet sich für die Freiwillige Feuerwehr unruhig. Sieben Einsätze sind zu bewältigen, darunter auch ein Brand im Kreisflüchtlingsheim in Rollwald.

Einen zusätzlichen Service bietet das Bürgerbüro an: in den Räumlichkeiten des Bürgerbüros der Stadt Rodgau wird eine RMV-Fahrschein-Verkaufsstelle eingerichtet.
Ein großes Rahmenprogramm lockt 3000 Menschen zur 6. Holzversteigerung an die Gänsbrüh.
Nach einer Erhöhung des Trinkwasserpreises ist das Trinkwasser in Nieder-Roden teurer als in den übrigen Stadtteilen.
Beim traditionellen Neujahrsempfang der CDU spricht Ministerpräsident Roland Koch über den Spendenskandal.

Die Zahl der Aktiven in der Weiskircher Feuerwehr steigt von 33 auf 36. Auch der Verein wächst. Weniger erfreulich ist, dass jede vierte Einsatzfahrt durch einen Fehlalarm ausgelöst wird.
Im Rahmen einer Projektwoche wird unter Leitung des städtischen Energieberaters Ralf Bendel in der Georg-Büchner-Schule ein Öko-Check durchgeführt und schwerwiegende Mängel entdeckt: Schimmelpilze in zwei Räumen, eine schadhafte Dachbegrünung und mangelhafte Erste-Hilfe-Kästen stellen die schlimmsten Mängel dar. Als Sofortmaßnahme werden die durch Schimmelpilz befallenen Räume sofort geschlossen. Eine detaillierte Schadensermittlung nimmt das Kreisbauamt auf.

Der Landschaftsarchitekt Dirk Schelhorn, der Umlandverband Frankfurt und die Stadt Rodgau stellen das Nutzungskonzept zum Ausbau des Rodgausees in ein Freizeitgebiet vor.
Der UVF wird 2 Millionen DM in das Freizeitgelände investieren. Oberstes Ziel soll eine naturverträgliche und familienfreundliche Gestaltung sein.
Zum Monatsende legt Ortsvorsteher Helmut Sattler sein Mandat im Ortsbeirat Weiskirchen nieder.

 

Februar März

Dietzenbach wird "Kreishaus"-Stadt. Die Kreisverwaltung wird mit 700 Mitarbeitern nach Dietzenbach ziehen. Den Ausschlag hierfür geben wirtschaftliche Gründe und die zentrale Lage. In Jügesheims Ortskern beginnen die Arbeiten zur Sanierung der Kanäle mit der anschließenden Pflasterung um Rathaus und Kirche.
Trauer- und Krankheitsfälle sowie allgemeine Sparmaßnahmen veranlassen den Magistrat, keinen Wagen im Rodgauer Narrenzug zu stellen.
Ein Raubüberfall im Toom-Markt löst den größten Polizeieinsatz der letzten Jahre in Rodgau aus. Ein Sondereinsatzkommando befreit eine Angestellte. Der Täter entkommt unerkannt ohne Beute. Dies war bereits der zweite Raubüberfall auf den Toom-Markt innerhalb von fünf Jahren.

Für den im Dezember 1999 verstorbenen ehrenamtlichen Stadtrat Schubert rückt der bisherige Stadtverordnete Edgar Krausch in den Magistrat nach.
Als erster großer Schritt der Verwaltungsreform werden im Rathaus mit dem Ziel der Verwaltungsvereinfachung Ämter räumlich zusammen gelegt. Diese Maßnahme soll vor allem für den Publikumsverkehr Vorteile bringen.
Der Abriss der Autobahnbrücke bei Weiskirchen führt zum Verkehrschaos rund um Rodgau. Die Brücke war das letzte Bauwerk des alten Autobahnanschlusses Rodgau/Hanau.

Der Umlandverband Frankfurt stimmt dem Nutzungskonzept für das Areal am Nieder-Rodener Badesee zu. Danach soll die Wasserfläche von derzeit 35 ha auf 45 ha vergrößert werden. Der Badestrand kann auf eine Länge von 950 m anwachsen. Das Konzept sieht die Errichtung einer Freizeitanlage mit Sprungtürmen, Wasserrutsche, Badeinsel, Wasserskianlage und Bootsverleih sowie Skaterbahn und eines Beachvolleyballfeldes vor. Eine Besonderheit stellt die geplante 100 m lange und 15 m hohe Kletterwand dar.

Aufgrund von Sparmaßnahmen seitens der Bundesregierung bekommen die Johanniter nur noch 34 Helfer zugeteilt. Dem gegenüber steht ein Bedarf von 41 Helfern. Dadurch wird es schwierig, den Regelbetrieb aufrecht zu halten.
Am 08.März verstirbt der Erste Stadtrat Alfred Schüler. Der beliebte Politiker und Vereinsmensch aus Nieder-Roden hat eineinhalb Jahre gegen ein Krebsleiden gekämpft, dem er schließlich erliegt.
Der Ortsbeirat Weiskirchen wählt Hermann Jäger zum neuen Ortsvorsteher.

 

April

Brandstiftung ist die Ursache für einen Großbrand, der zwei Werkhallen der Firmen Rolladenbau Bergmann und Seufert erheblich beschädigt. Die Brandstifter werden nicht gefasst.
Der Ausbau des Strandbades wird beschlossen. Als erste Maßnahmen sind ein Beachvolleyballfeld und eine Skaterbahn vorgesehen.

Die Rodgauer Einkaufsgemeinschaft (REGE) bietet Strom aus regenerativen Energien an. Durch die Bildung einer Einkaufsgemeinschaft unter dem Dach der Stadtwerke Rodgau kann der Ökostrom zu einem günstigen Bündelpreis angeboten werden.
Klaus Kölpin, bekannter und vielseitiger Pressesprecher der Stadt Rodgau, geht in den Ruhestand. Klaus Kölpin übernahm 1989 die Presse- und Informationsabteilung. Jetzt steuert er seinem Ziel entgegen, als Einhandsegler noch den Erdball zu umrunden.

Mai

Mit dem ersten Spatenstich beginnt offiziell die Erweiterung des Strandbades Nieder-Roden. Zunächst werden drei Beachvolleyballfelder und eine Skateranlage errichtet, Büsche und Bäume gepflanzt und Geländemodellierungen vorgenommen. Später ist die Errichtung eines schwimmenden Sprungturmes und einer Badeinsel geplant.

Die CDU nominiert Hildegard Ripper für das Amt der Ersten Stadträtin.
Bei der ersten Miss Rodgau Wahl nach 14 Jahren in Dudenhofen treten Bewerberinnen aus nah und fern - nicht aber aus Rodgau - gegeneinander an. Miss Rodgau 2000 kommt aus Bruchköbel.
Erstmals wird die neue Benutzungsordnung für die Waldfreizeitanlagen durchgesetzt. Von 22.00 Uhr bis 08.00 Uhr dürfen die Freizeitanlagen nicht benutzt werden. Unregelmäßige Kontrollen sollen die Einhaltung der Benutzerordnung gewährleisten.

Glück im Unglück hat die 10.Klasse der Heinrich-Böll-Schule auf der Klassenfahrt nach Italien. Beim Brand ihres Reisebusses verlieren sie Pässe, Geld und Gepäck. Verletzte gibt es keine.
Beim Gassenfest in Jügesheim wird trotz schlechtem Wetter ein gut besuchtes Rahmenprogramm geboten.
Bürgermeister Thomas Przibilla feiert seinen 50. Geburtstag und ist seit 10 Jahren politischer Wahlbeamter in Rodgau.

Juni

Dudenhofen und Nieuwpoort sind seit 25 Jahren Städtepartner. Im Rahmen einer Feier im Bürgerhaus Dudenhofen wird das Jubiläum mit den Gästen aus Nieuwpoort würdig begangen.

Ebenfalls das 25-jährige Verschwisterungsjubiläum begehen die Partnerstädte Nieder-Roden und Puiseaux in Puiseaux. 120 Gäste aus Nieder-Roden reisen anlässlich der Feier nach Frankreich.
Auch die 25-jährige Partnerschaft zwischen Hainburg und Nieder-Roden wird in Österreich gemeinsam gefeiert.

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt den Leinenzwang für Hunde. Bei Missachtung des Leinenzwanges droht eine Geldbuße bis 10.000 DM.
Das Stadtparlament wählt Hildegard Ripper zur Ersten Stadträtin. Mit der Wahl der neuen Ersten Stadträtin gibt Bürgermeister Thomas Przibilla die Neuaufteilung der Dezernate bekannt.
Die Rekonstruktion des Backes, die der Förderverein für kulturelle Projekte in Dudenhofen durchführt, nimmt die formalen Hürden. Der Kreis erteilt die Baugenehmigung und stellt Zuschüsse in Aussicht.

Juli

In Nieder-Roden lernen 120 Judokämpfer von japanischen Großmeistern eine Woche lang Kampfsport und soziales Verhalten. Seit fünfzehn Jahren wird für diese in Hessen einmalige Veranstaltung die Sporthalle in der Wiesbadener Straße geöffnet. Die Teilnehmer hoffen auch im nächsten Jahr auf ein sportliches Zusammentreffen.

Bäume und Blumen sind schön anzusehen ... und bedürfen viel Pflege. Das haben sich auch einige engagierte Rodgauer gedacht. Franz Stockdreher und viele andere ersetzen und ergänzen Pflanzen und erfreuen damit nicht nur sich, sondern alle Bürger.
Magistrat gegen Umlandverband heißt es beim Eröffnungsspiel auf der neuen Beachvolleyballanlagen am Badesee Nieder-Roden. Mehr als 1000 Tonnen Sand sollen so manchen Hechtsprung dämpfen.

Die Jugendfeuerwehr Nieder-Roden feiert ihr fünfundzwanzigjähriges Bestehen mit einer "Großübung": das Pfarrhaus brennt, Verletzte müssen geborgen und das Hotel "Zur Eisenbahn" evakuiert werden...
Hildegard Ripper nimmt ihre Arbeit als Erste Stadträtin in der Führungsetage des Rathauses auf. Finanzen, Sozial- und Jugendverwaltung sind die Ressorts ihres Dezernates.
"Arbeit gegen Arbeit" ist das Prinzip der Bürgerhilfe Rodgau, die ihr fünfjähriges Bestehen feiert. Neue Mitglieder werden stets gesucht.

Weihnachtliche Stimmung mitten im Juli: auf Jügesheims Hauptstraße werden beleuchtete Weihnachtssterne zur Besichtigung aufgehängt und für gut befunden.

 

August

Endlich ist die Anschlussstelle B 45 nach ihrer Fertigstellung in Höhe des Wasserturms weitestgehend ohne Stau befahrbar.
Für 560 Schulanfänger beginnt in Rodgau der "Ernst des Lebens", obwohl die Süßigkeiten aus der Schultüte sicher den Start angenehmer machen.

Das Don-Bosco-Heim im Wald von Nieder-Roden verwandelt sich für einige Tage in eine Freilichtbühne. Schon der Weg zum eigentlichen Aufführungsort des "Schinderhannes" führt vorbei an Soldaten, Waschfrauen und Bauersleuten. Die Aufführung unter der Leitung von Erich Schmekel verzaubert das Publikum.
In Jügesheim wird das "Leineweberhaus" abgerissen. Die Sanierung war dem Besitzer nicht zumutbar. Die Stadt ist nun um ein Denkmal ärmer.

Weit über Rodgaus Grenzen hinaus macht Birgit Grebe aus Jügesheim die Stadt bekannt. Beim "Glücksrad" in Kabel 1 wird sie am 22. August Tagessiegerin.
Das Rote Kreuz in Dudenhofen ehrt fleißige Blutspender. Den absoluten Spitzenrekord hält mit 125 Blutspenden Wolfgang Fortak.

Noch ein Rekord wird angestrebt: am Badesee in Nieder-Roden wird der viermillionste Besucher erwartet. Am bestbesuchten Tag dieses Sommers tummeln sich 11.145 Badegäste am See.
Die Kampfhundediskussion reicht bis in die Schulen hinein. Eine Klasse der Geschwister-Scholl-Schule verlegt ihren Sozialkundeunterricht auf den Hundeplatz des Vereins für deutsche Schäferhunde in Weitkirchen. Hier erfahren die Jugendlichen die Grundzüge der Ausbildung der Tiere.

 

September

Ein echtes Highlight ist immerwieder der 24-Stunden-Lauf, organisiert von "Gemeinsam mit Behinderten". Bei der diesjährigen Veranstaltung kommt eine enorme Spendensumme von rund 330 000 Mark zusammen. Ein Großteil des Geldes fließt in den Bau der geplanten Behindertenwohnanlage im Herzen Jügesheims. 482 Einzelläufer und Rollstuhlfahrer haben in 48 Teams für Spannung gesorgt.

Eine weitere Rekordsumme lässt die Rodgauer staunen. 33 Millionen Mark soll für die Schulsanierung der Georg-Büchner-Schule bereitgestellt werden.
In diesem Monat stehen sie nun fest: die viermillionsten Besucher des Strandbades. Annette Büttner und ihre Söhne Daniel und Patrick sowie Gerhard Gabriel können im nächsten Jahr kostenlose Badefreuden genießen.

Die erste "Rodgau-Messe" öffnet für drei Tage auf dem Festplatz in Nieder-Roden für Besucher ihre Tore. Etwa 140 Aussteller – davon der Großteil aus Rodgau – präsentieren sich und ihre Produkte. Zu der Messe werden etwa 20 000 Besucher erwartet.Das Kinderfest der Stadt hat auch in diesem Jahr kleine und große Kinder begeistert. Spiele, Kuchen, Bratwurst und kleine Geschenke lockten an die Waldfreizeitanlage in Jügesheim.
Zunächst sollte auf den Kauf verzichtet werden, nun hat sich die Stadt aber dennoch entschieden, die ehemalige Synagoge in Weiskirchen zu erwerben und zu sanieren.

Ganz besonderen Einsatz zeigen die Schüler der Heinrich-Böll-Schule. Tabaluga (bürgerlich: Dominik Almstetter und Marvin Gahulu) und Prinzessin Lilli (Saskia Reimann und Katharina Tancros), ein böser Herrscher, Bienen und viele mehr erhalten vom Publikum Beifallsstürme. Die fast einjährige Vorbereitungszeit hatte sich gelohnt.
Landrat Peter Walter und Kreisbeigeordneten Claudia Jäger überreichen Peter Tauchert für seine Arbeit als Berater in Wespenfragen den Umweltpreis des Kreises Offenbach am Main.

Die Geburtstagskinder des 20. November sind zum Bürgerempfang in das Foyer des Rathauses geladen. Für das nächste Jahr zieht Renate Kredel den 27. Oktober als magisches Datum aus der Lostrommel. Die an diesem Datum Geborenen sind die Gäste des Bürgerempfanges 2001.
Davon werden viele satt! Stattliche 58, 5 Kilo wiegt "Big Max" – ein Riesenkürbis, der auf der Obst- und Gemüseausstellung in Hainhausen zu bestaunen ist. Die modernste Ampelanlage im Großraum Frankfurt wird an der Wasserturmkreuzung in Betrieb genommen. Mikroprozessoren und Kontaktschleifen regeln nun den Verkehrsfluß.

 

Oktober

Der 14. Oktober geht auch an Rodgau - zumindest an vielen Kindern - nicht spurlos vorüber. Das Erscheinen des vierten Bandes über den Zauberschüler "Harry Potter" wird mit einem magischen Frühstück, Lesungen und unzähligen Vorbestellungen gespannt erwartet.

Die Initiative "Nachbarn schützen Nachbarn" soll nun auch in Nieder-Roden starten. Ein besseres Kennenlernen zwischen den Anwohnern kann einen Beitrag zur Kriminalitätsvorbeugung leisten.
Die achten Kulturwochen der Stadt Rodgau starten und versprechen ein buntes und unterhaltsames Programm. Rund 40 Veranstaltungen sollen den Rodgauern den Herbst vergolden. Besonders beeindruckend ist, dass die meisten Angebote während der fünf Wochen aus dem kulturellen Leben der Region kommen.

Beim Deutschland Cup in Bottrop gewinnen die Einradfahrer des TSV Dudenhofen sieben Gold-, 16 Silber- und zehn Bronzemedaillen.
Im Wahlpflichtfach das neue Jahrtausend mitgestalten. Die Georg-Büchner-Schule beteiligt sich an dem Wettbewerb "Offene Schule 2000" und eine Web-Site für eine örtliche Buchhandlung erstellt. Jetzt hoffen die Schüler auf den mit 25.000 Mark dotierten ersten Preis.

 

November

Den Kulturpreis der Stadt erhält das Ensemble "Das Große Welttheater" für seine Aufführung des "Schinderhannes".
Es ist beschlossene Sache: Der Polizeiposten in Dudenhofen soll ab Januar 2001 rund um die Uhr besetzt sein und damit das Sicherheitsgefühl der Rodgauer erhöhen.

Die Fastnacht hat Rodgau fest im Griff. Das neue närrische Regentenpaar heißt: Silke I. (Seum) und Markus II. (Koser). Lothar Mark übergibt seine Präsidentenkette an Ex-Prinz Rudi Ott. Den Förderpreis der Giesemer Fastnacht erhält der 20-jährige Christopher Sattler.
In Dudenhofen erlebt der Marktleiter eines Lebensmittelmarktes eine böse Überraschung. In den Morgenstunden erbeutet ein maskierter Mann, der den Angestellten mit einer Pistole bedroht hat, rund 10 000 Mark.

Rodgaus Straßen sollen vor allen Dingen für Fußgänger und Radfahrer sicherer werden. Ein Verkehrskonzept beinhaltet - stark diskutierte - Querungshilfen, Fahrbahnverengungen und -erweiterungen. Die Kosten werden auf etwa zwei Millionen Mark beziffert.

Keine Übung sondern ein echter Feueralarm ruft die Wehren von Nieder-Roden und Dudenhofen zum "Holiday Inn" nach Nieder-Roden. Ein überhitzter Lüfter führte zu einem Schwelbrand. Vorsichtshalber werden das gesamte Personal und alle Gäste aus dem Hotel evakuiert.
Rechtzeitig zur Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit erstrahlen 40 Sterne an den Laternen entlang der Jügesheimer Ortsdurchfahrt.
Ein Blitzlichtgewitter ganz anderer Art ist - leider mal wieder - auf den Straße zu sehen: Temposünder rasen in verschiedene Kontrollen. Den absoluten Spitzenrekord liefert ein Autofahrer mit 142 km/h statt der vorgeschriebenen 60km/h an der Kreuzung Rodgau Ringstraße.

 

Dezember

Weihnachtsmärkte, Christbäume zum Selberschlagen und Adventskonzert locken die Rodgauer auf die Straßen und in den Wald.
Fast ein Jahr nach dem Unglück im "Capitol" in Offenbach, bei dem eine herunterfallende Discokugel zwei Frauen schwer verletzte, wird nun Anklage gegen sieben Personen erhoben. Alle sollen sich der schweren Körperverletzung schuldig gemacht haben.

Rodgau hat nun auch einen "Erfinderclub". In der Heinrich-Böll-Schule arbeiten junge Tüftler mit Unterstützung der Schulleitung und des Forschungsministeriums gemeinsam an Problemlösungen. Möglicherweise kann auch einmal der Gang zum Patentamt angetreten werden.
Der Traum vom Bürgerhaus in Jügesheim wird im Modell geträumt. Elf Architekturstudenten der Fachhochschule Darmstadt zeigen ihre Vorstellungen einer möglichen Bebauung des TGS Geländes am Ostring.

Der erste Doppelhaushalt der Stadt Rodgau wird vom Parlament beschlossen.
Ein besonderes Jubiläum hat die Friedlandhilfe, die von Adolf Hessler organisiert wird. Seit nunmehr 30 Jahren bringen Spielsachen, Süßigkeiten und viele schöne Dinge den Kindern des Flüchtlings- und Aussiedlerlagers große Freude.

Die Weihnachtsbotschaft vereint alle Rodgauer. Pfarrer Markus Nett von der evangelischen Gemeinde lädt an die Dudenhöfer Gänsbrüh ein. Den musikalischen Rahmen bildet der Posaunenchor mit bekannten Liedern. Etwa 1 200 Menschen aus allen Stadtteilen und darüber hinaus feiern miteinander Heiligabend.

Jahressplitter 1999

Januar

Der Jahreswechsel vollzieht sich für die Freiw. Feuerwehr Nieder-Roden recht ereignisreich: Fünf Einsätze, darunter die Explosion eines Gasgerätes bei einer Silvesterparty mit mehreren Verletzten. Ebenfalls im Einsatz die Freiw. Feuerwehr Dudenhofen, die einen Dachstuhlbrand im kurz vor dem Abriß stehenden alten Wohnhaus (früher Schule) an der evang. Kirche löschen muß. Wahrscheinlich eine Folge von Brandsstiftung.

Abschiednehmen zum Jahreswechsel nach 27-jähriger Küstertätigkeit in der Pfarrgemeinde Weiskirchen heißt es für Otto und Hildegard Herzog: Pfarrer Ulrich Engel verabschiedet beide mit vielen Dankesworten und für ihre Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit dankt auch Bischof Karl Lehmann aus Mainz.
Ehrungen beim Wanderclub "Edelweiß" Dudenhofen: 60 Jahre Mitlied Friedrich Walter.

25jähriges Jubiläum feiert die Sparkasse Langen-Seligensstadt in Weiskirchen.
Erstes sportliches Großereignis des neuen Jahres: 3. Lauf der 19. Winterlaufserie der TGM Jügesheim mit rd. 400 Teilnehmern und guten Ergebnissen der Teilnehmer aus Rodgau, so Frank Malter (TGM) mit dem 5. Platz (34:50 Minuten über 10 km).

Ebenfalls Anfang Januar feiert Pfarrer Philipp Keller aus Nieder-Roden sein 60jähriges Priesterjubiläum. Seine Wirkungsstätte befand sich hauptsächlich in Rüsselsheim. Der Festgottesdienst findet am 10. Januar in der Pfarrkirche St. Matthias in Nieder-Roden statt, wo Pfr. Keller (geb. 1912) seit 1986 im Ruhestand lebt.

Begleitet von einer 50-köpfigen Schlachtenbummlergruppe macht sich das Rodgauer HR-Team auf den Weg ins Fernsehstudio Kassel, um sich beim Aufzeichnungstermin der HR 3-Sendung "8... und fertig los" mit der Mannschaft der Stadt Offenbach zu messen. Die Aufzeichnung wird am 29. Januar gesendet. Die Rodgauer wußten das Ergebnis schon vorher, denn das Rate-Team Heike Nenner, Ute Frank, Pfarrer Markus Nett und Volker Roth sowie die Einrad-Mannschaft des TSV Dudenhofen, gewannen die Quizsendung und qualifizierten sich für die nächste Runde.

Tödlich endet für einen 62-jährigen Autofahrer aus Rodgau ein Unfall auf der B 45 bei Dudenhofen.
Anerkennung für Rodgauer/Rödermärker ärztliche Notdienstzentrale in Dudenhofen, die von 60 heimischen niedergelassenen Ärzten getragen wird und für die Bereitschaft außerhalb der Praxiszeiten sorgt. Sie gilt landesweit als führend. Eingerichtet wurde sie 1980. Betreut werden rd. 13.000 Patienten pro Jahr.
Eine nicht erfreuliche statistische Zahl im Januar: 2.426 Rodgauer/Rödermärker sind ohne Arbeit.
Die erste große populäre Veranstaltung des Jahres: Die wieder - trotz Regen - gut besuchte historische Holzversteigerung in der "Gänsbrüh" des Männergesangverein "Germania" Dudenhofen.

Die Musikerfamilie Kurt Herdt/Theresia Uglik übergibt 36.300 Mark als Ergebnis ihres Bemühens um Spenden - Konzerte und Aktionen - für die Kinderhilfestiftung Frankfurt, die auch das Offenbacher Projekt "Tommy Hall" unterstützt.

Nachdem der Lärmschutzwall an der B 45 in Dudenhofen fertiggestellt ist, löst sich die Bürgerinitiative der Anlieger "Am Flachsberg" nach 10jährigem Bestehen auf, da das Ziel erreicht ist - wenn auch nicht ganz so wirkungsvoll wie erhofft. Einige Anwohner wollen im informellen Rahmen ihre Arbeit fortsetzen. Gefordert wird Tempo 100 auf diesem Streckenabschnitt der autobahnähnlich ausgebauten 4-spurigen B 45.
Nach fast 24-jähriger Tätigkeit als Leiter der Volkshochschule Rodgau wird der Dipl.-Pädagoge Helmut Krämer von Bürgermeister Przibilla und vom Kreis in den Ruhestand verabschiedet.

Helmut Krämer hatte 1975 - damals noch vom Jügesheimer Bürgermeister Wilhelm Albert initiiert - diese Aufgabe (wenngleich angestellt beim Kreis Offenbach) übernommen und den bis dato tätigen langjährigen Jügesheimer VHS-Leiter Karl Hegner abgelöst.
Er baute dann im Zuge des Gemeindezusammenschlusses 1977 auch die Volkshochschule Rodgau auf.
Beim traditionellen Neuhjahrsempfang der CDU im Bürgerhaus Dudenhofen spricht die Kultusministerin von Baden Württemberg und Vize-Bundesvorsitzende, Anette Schavan.
Ebenfalls Gastredner im Bürgerhaus Dudenhofen ist Hessens Ministerspräsident Hans Eichel als Spitzenkandidat für die anstehende Landtagswahl bei einer dortigen Wahlkampfveranstaltung des SPD-Unterbezirks Kreis Offenbach.

Nur einen Tag später kommt der Bundesverteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD) nach Rodgau, um im Hotel "Holiday Inn" in Nieder-Roden mit Wirtschaftsvertretern aus der Stadt und Umgebung über Strukturprobleme zu diskutieren.
Ein weiteres politisches und gesellschaftliches Top-Ereignis des ersten Monats des Jahres 1999: der langjährige Rodgauer Bürgermeister Paul Scherer (1980-1998) erhält für seine großen Verdienste - auch um den Kreis Offenbach (seit 1964 dem Kreistag angehörend) - das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse. Die Laudatio im Rathaussaal hält der Darmstädter Regierungspräsident Dr. Bernd Kummer.

Februar

Die Pressberichterstattung des Februar beginnt mit einer Erfolgsmeldung: Sönke Neitzel aus Rodgau wird mit 30 Jahren einer der jüngsten Privatdozenten Deutschlands. Bekannt wurde er auch durch seine Fachberatung zur ZDF-Serie "Hitlers Helfer".
Nach seinem Abitur an der Claus-von Stauffenberg-Schule in Dudenhofen studierte er Geschichte in Mainz, schrieb mit 26 Jahren seine Doktorarbeit und habilitierte nur vier Jahre später an der Mainzer Johannes-Gutenberg-Universität.

Die Claus-von-Stauffenberg-Schule in Dudenhofen, gerade noch stolz auf ihren jungen Professor Dr. Sönke Neitzel, der einst dort sein Abitur "baute", beklagt Lehrermangel, den dadurch bedingten Ausfall von Kursen und Gefährdung des Abiturs.
Zum 3. Mal findet in der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden die Rodgauer Ausbildungsmesse statt, bei der 47 Betriebe - darunter auch die Stadtverwaltung - über ihr Ausbildungsprogramm informieren. Die Ausstellung wird wieder gut von Jugendlichen besucht.

30633 Wahlberechtigte sind am Sonntag, 7. Februar, zur Landtagswahl aufgerufen, darunter 133 Erstwähler.
Das Ergebnis der Wahl in Rodgau: Erststimmen (Zweitstimmen) CDU 50,5% (49%), SPD 37,9% (36,2%), Grüne 5,3% (3,8%), Republikaner 3,5% (3,2%). Die weiteren der insgesamt 17 Parteien auf der Liste fallen unter 1%. Der Wahlreisabgeordnete Frank Lortz (CDU) schafft erneut den Sprung in den Landtag. Für die SPD zieht Judith Pauly-Bender aus Nieder-Roden erneut über die Landesliste in den Landtag ein.
Bis auf den Wahlbezirk "Volksbank Dudenhofen", der an die SPD ging, gewann die CDU alle weiteren 35 Wahlbezirke.
Die TGM Jügesheim schließt ihre 19. Winterlaufserie (größte Laufveranstaltung im Kreis) mit über 400 Teilnehmern erfolgreich ab.

Rund zwei Dutzend Rodgauer gedenken an der Erinnerungssätte für mehr als 12.000 von Frankfurt aus in den Tod geschickte jüdische Bürger, darunter auch die in Dudenhofen beheimateten und von dort vertriebenen Amalie und Adolf Reinhardt.
Die Stadtverordnetenversammlung beschließt die Einrichtung eines Kinder- und Jugendbeirates, der die Stadt in allen Angelegenheiten, die Kinder und Jugendliche berühren, beraten soll. der Beirat soll 22 Mitglieder umfassen.

Am Fastnachtsamstag, 13. Februar, beginnt mit dem traditionellen Rathaussturm der TGS Jügesheim der Endspurt der Rodgauer Fastnacht mit dem Fastnachtszug durch Jügesheim am Fastnachtsdienstag mit 55 Zugnummern als abschließendem Höhepunkt der Kampagne. Bürgermeister Thomas Przibilla verteidigt das erste Mal das Rathaus als Bürgermeister, kann jedoch den Sieg der Narrenscharen auch nicht verhindern.

Helmut Rühl feiert in der Freiherr-vom-Stein-Schule in Dudenhofen sein 30. Dienstjubiläum als Hausmeister. Auf ehrenamtlicher Ebene führte er 23 Jahre lang die Freiw. Feuerwehr Dudenhofen, war 16 Jahre stellv. Kreisbrandinspektor und erster Stadtbrandinspektor der Stadt Rodgau.
Gastredner beim traditionellen Heringsessen der CDU im Bürgerhaus Dudenhofen am Samstag nach Fastnacht ist der bayerische Innenminister Günther Beckstein.
Toni Tumpach, langjähriger Vorsitzender und Mitbegründer er Egerländer Gmoi in Rodgau, wird als Vorsitzender im Amt bestätigt.

Janina Schmidt von der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden gewinnt den Vorlesewettbewerb der 6. Klassen im Ostkreis.
Die Kindertagesstätte Seestraße in Nieder-Roden - Träger ist die kath. Pfarrgemeinde - erhält durch den Dachausbau (finanziell getragen durch die Stadt) eine wesentliche räumliche Erweiterung.
Beim traditionellen Heringsessen zum Abschluß der Fastnachtskampagne zeichnet die IGEMO Jügesheim, als Ausrichter des Fastnachszuges, die siegreichen und plazierten Gruppen aus. Beste Gruppe wird dabei das Motiv "Vereintes Europa" der TGS-Elferfrauen. Bei der Jugend siegten die Einradfahrer/innen des TSV Dudenhofen mit ihrem langen "China-Drachen".

März

Am Rohbau des neuen Wohn- und Geschäftshauses in Jügesheim an der Ludwigstr./Eisenbahnstr., "Triangel" genannt, wird das Richtfest gefeiert. Das Projekt auf 2.000 qm Fläche mit Tiefgarage (42 Stellplätze) bietet 500 qm Laden-, 750 qm Büro- und 800 qm Wohnfläche (8 Wohnungen) und soll noch 1999 fertiggestellt und bezogen werden.

Ein Brandstifter, der seit einiger Zeit in der Gartenstadt Nieder-Roden sein Unwesen treibt, setzt ein Mehrfamilienhaus in Brand. Es gibt drei Verletzte und einen Sachschaden von rd. 80.000 Mark.
Zum 01. März eröffnet die Stadt Rodgau im Rathaus in Jügesheim ihr neues Bürgerbüro, in dem vor allem Einwohnermeldeangelegenheiten und mehr, weit über den Zeitrahmen der seitherige Sprechzeiten der Verwaltung im Rathaus abgewickelt werden. Das Bürgerbüro im Erdgeschoß mit Eingang auch von der Hintergasse aus, hat montags bis freitags durchgehend von 7.30 bis 18.00 Uhr geöffnet.
Der Ortsbeirat Nieder-Roden akzeptiert in einer Sondersitzung das vorgelegte Konzept eines sogen. "Generationenzentrums" an der Frankfurter Straße in Nieder-Roden, das 40-Mio-Projekt eines Investors mit Wohnungen für junge Familien und ältere Menschen sowie einem Kindergarten.

Der Jügesheimer Günther Jäkel hat seit 1990 eine große Sammlung von Relikten aus der ehemaligen DDR gesammelt, und zwar vom Trabi bis zu einem Stück Original-Grenzzaun.
Zum 13. Mal veranstaltet die VHS Rodgau ihre Ausstellung "Rund um die Osterzeit" in der großen Pausenhalle der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim mit großem Besucherzuspruch und wieder unter Teilnahme der "Blütenkönigin" aus dem "Alten Land" an der Unterelbe.

Ignatz Bubis, Vorsitzender des Zentralrates der Juden in Deutschland, ist zu Gast bei der FDP Rodgau und referiert und diskutiert in öffentlicher und gut besuchter Veranstaltung im Saal "Krone" in Dudenhofen.
Eine gut erhaltene Kurmainzer Bibel aus dem Jahre 1740 erweitert die heimatkundliche Sammlung des Heimat- und Geschichtsvereins Weiskirchen, der am ersten Märzwochenende in seinem Museum auch eine Sonderausstellung zur Geschichte der Juden in Weiskirchen präsentiert.

Bei einem sehr gut besuchten Informationsabend im Bürgerhaussaal Weiskirchen stellt die Stadt Rodgau die gesamte Umgehungsplanung wegen des am 24. April anstehenden Abrisses der Schillerstraßenbrücke, im Zuge des Umbaues der Kreisel zur A 3, vor. Die Hauptumleitungsstrecke soll während der rd. 1-jährigen Bauzeit über die neue Brücke am Mollischgraben geführt werden.
Bei den städt. Ehrenabenden im Bürgerhaus Weiskirchen ehrt die Stadt insgesamt 170 Einzelsieger/innen und 47 Mannschaften, die von Kreis- bis internationaler Ebene im Vorjahr erfolgreich waren. Darunter sind zwei Weltmeisterinnen im Einrad-Fahren vom TSV Dudenhofen, und zwar Irene Dietze und Petra Fisch.

Den Ehrenbrief der Stadt für herausragende langjährige Vorstandstätigkeit in den Vereinen erhalten Horst Herold (Geflügelzuchtverein Jügesheim), Werner Seib (Männerchor Dudenhofen), Dieter Kratz (MGV Germania Dudenhofen), Franz Dörfler (Freiw. Feuerwehr Weiskirchen) und Helmut Jäger (seit 1973 Vorsitzender der Svgg Weiskirchen).
Das TSV Blasorchester aus Dudenhofen veranstaltet sein traditionelles Frühlingskonzert im Bürgerhaus zusammen mit der "Koninklijke Katholieke Fanfare Nieuwpoort" im Zeichen der Partnerschaft mit der belgischen Küstenstadt.

Auch die Stadtverordnetenversammlung beschließt - wie vom Ortsbeirat Nieder-Roden empfohlen - den Vertrag zum Bau des "Generationenzentrums" in Nieder-Roden durch einen privaten Investor, der auch den Bau eines in diesem Stadtteil dringend benötigten weiteren Kindergarten umfaßt. Außerdem verabschiedet die Stadtverordnetenversammlung mit großer Mehrheit den Haushaltsplan 1999 mit einem ausgeglichenen Volumen von 115 Mio DM.

April

Der Begründer und langjährige Vorsitzende des VdK Dudenhofen, Bürgermeister a.D. Ludwig Kratz, kandidiert aus gesundheitlichen Gründen nicht erneut für den Vorsitz und wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Auch von der Spitze der Jagdgenossenschaft Dudenhofen zieht sich Ludwig Kratz zurück und wird, in dankbarer Anerkennung seiner Verdienste, zum Ehrenjagdvorsteher ernannt.
In der zweiten Runde des Fernseh-Städtequiz des HR 3 "8... und fertig los" verliert die Rodgauer Mannschaft knapp gegen Laubach. Die Anfang April aufgezeichnete Sendung wird am 23. April ausgestrahlt.

Zur Monatsmitte wird die Schillerstraße in Weiskirchen an der zum Abriß anstehenden alten Brücke über die B 45 gesperrt. Die Abrißarbeiten beginnen; am Wochenende des 24./25 wird die Brücke abgebrochen. Dadurch ist die B 45 mehrstündig gesperrt. Die Bauarbeiten sollen knapp ein Jahr dauern.
Die Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden feiert ihr 25-jähriges Bestehen u.a. mit einer von den Eltern organisierten Oldie-Night.

Zu ihrer ersten Jahreshauptversammlung im neuen, mit einem Kostenaufwand von rd. 600TDM erweiterten Vereinsheim am Breitwiesenring, treffen sich die Mitglieder der TG Nieder-Roden.
Bei der Jahreshauptversammlung der TG Hainhausen wird der langjährige Vorsitzende, Ludwig Kleinhenz, im Amt bestätigt.

Volksfeststimmung herrscht beim Oberliga-Schlager SV Jügesheim gegen SV Darmstadt 98 mit über 2.000 Zuschauern. Aus Sicherheitsgründen wird das Spiel nicht auf dem SV-Platz in Jügesheims enger Ortsmitte ausgetragen, sondern im Sportzentrum Dudenhofen. Jügesheim verliert 0 : 1. Ein Aufgebot von ca. 100 Polizisten sowie 50 Ordner sorgen für Sicherheit.

Empfang für 53 Gäste aus dem College St. Joseph - St. Genevieve in Rodez (Frankreich) im Rathaus unter besonderen Vorzeichen: Seit 10 Jahren wird diese Verbindung mit der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden gepflegt, der sich nun auch die Georg-Büchner-Schule in Jügesheim anschließt.
Beim Prädikatwertungssingen des Gesangverein "Liederkranz" Klein-Welzheim ersingen sich die Rodgauer Chöre in ihren jeweiligen Klassen die Spitzenplätze, so der Männerchor der Sängervereinigung Jügesheim mit seinem Dirigenten Matthias Herr, der Frauenchor der Sängervereinigung Weiskirchen und der MGV Germania Dudenhofen.
Der Kreuzungsausbau der B 45 am Wasserturm in Jügesheim erfordert jetzt auch eine mehrmonatige Einschränkung des Verkehrs durch die Sperrung für Linksabbieger.

Mai

Der Heimat- und Geschichtsverein Weiskirchen zeigt die Ausstellung "Ortsansichten einst und jetzt".
Von der Bahn AG kommen die "Signale", daß die S-Bahn in Rodgau ab Sommer 2003 fahren soll, nachdem die Rodgauer SPD schriftlich und in Gesprächen mit Bahn-Vertretern die Realisierung des seit Jahren angekündigten Projekts öffentlich angemahnt hatte.

Erstmals wird der Badebetrieb im Strandbad Nieder-Roden zum 01. Mai aufgenommen.
Mit einer akademischen Feier im Bürgerhaus startet die Freiw. Feuerwehr Nieder-Roden ihr Festprogramm zum 100-jährigen Bestehen mit großem Zeltfest als Höhepunkt am Wochenende des 18./21. Juni.

Der Wochenmarkt auf dem Puiseaux-Platz in Nieder-Roden feiert ein kleines Jubiläum mit einem "Marktfest" am Sonntag, 16. Mai: der freitägliche Markt mit vielseitigem Sortiment wird gut vom Publikum angenommen und ist nicht mehr wegzudenken.
Der AGV Volkschor 1925 Dudenhofen verabschiedet mit einem Konzert seinen Dirigenten Walter Scholz, der 30 Jahre den Chor leitete und in diesem Jahr zudem sein 50. Dirigentenjubiläum feiert.
Überraschend erhält die Stadt eine frohe Botschaft von der Hess. Landesregierung in Form einer Zusage von 408TDM für den weiteren Ausbau von Vorder-/Hintergasse und Schwesternstraße im Ortszentrum von Jügesheim. Noch in diesem Jahr sollen die Bauarbeiten beginnen.

Ein Doppeljubiläum feiert die ev. Kirchengemeinde Jügesheim und zwar 35 Jahre selbständige Kirchengemeinde und 25 Jahre Gemeindezentrum an der Berlinger Straße. Rechtzeitig zum Jubiläumsfest kann auch das umgebaute und erweiterte Gemeindezentrum eingeweiht werden.

Am Wochenende des 15./16. Mai wird in Nieder-Roden ebenfalls ein Doppeljubiläum gefeiert, und zwar 25 Jahre Partnerschaft mit der französischen Stadt Puiseaux und der österreichischen Stadt Hainburg. Am alten Spritzenhaus erinnert jetzt ein Gedenkstein an die Partnerschaft mit Hainburg. Höhepunkt des Festwochenendes wird die gut besuchte gemeinsame akademische Jubiläumsfeier im Bürgerhaus Nieder-Roden, bei der die drei Bürgermeister, Franz Hirschl (Hainburg), Christian Blumenfeld (Puiseaux) und Thomas Przibilla (Rodgau), die Partnerschaft auf einer Urkunde erneut bekräftigen. Auch der frühere Bürgermeister von Nieder-Roden, Hans Elgner, der vor 25 Jahren die Partnerschaft begründete, nimmt an dieser Feier teil.

Unbekannte legen Feuer an der Baustelle der Geschw.-Scholl-Schule in Hainhausen, die erweitert wird. Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehren aus Hainhausen und Weiskirchen, entsteht kein großer Schaden. An mehreren Stellen des Umbaues waren Abfallhaufen angesteckt worden.
Bis Ende April werden in Rodgau zehn Einbrüche in Kindergärten und Jugendhäusern registriert, sagt die Polizei und sucht Zeugen zur Aufklärung der Taten, bei denen mehr Schaden durch Zerstörung entsteht als durch Diebstahl.

Zum Auftaktabend der lokalen Agenda 21 kommen 70 Besucher/innen in den Bürgerhaussaal Weiskirchen und wählen die Sonnenblume als Maskottchen für das Projekt, die unterschiedlichen Ziele und Interessen von Ökonomie, Ökologie und sozialen Forderungen in Einklang zu bringen. Zur Umsetzung haben bereits drei Arbeitsgruppen ihre Arbeit aufgenommen.
Das Rettungsteam der Johanniter-Unfallhilfe aus Rodgau wird Bundessieger bei den Erste-Hilfe-Wettkämpfen anläßlich der 900-Jahr-Feier der Johanniter in Berlin.

Mit Brigitte Hahn wird die erste Hilfspolizistin bei der Stadt Rodgau eingestellt, und zwar als Nachfolgerin des in den Ruhestand verabschiedeten (bis dato dienstältesten) "Hipo" Günter Hacker, der schon in der einstigen Gemeinde Jügesheim Dienst getan hatte.
Eine Premiere für die Jugend und die Stadt: Jugendsport in der Sporthalle Nieder-Roden bis tief in die Nacht hinein, als "Mitternachtssport" bezeichnet und "mega-in", wie die Resonanz zeigt.

Mit der Fahrt einer Schülergruppe der Georg-Büchner-Schule und Vertretern des Kreisjugendringes und der Jugendfeuerwehren Dudenhofen und Jügesheim, wird gleichzeitig ein Jubiläum gefeiert: 5 Jahre Jugendaustausch mit Polen und Fahrten nach Ilawa mit entsprechenden Gegenbesuchen in Rodgau.
Zehn Tage lang feiern - mit vielen Sport-Ereignissen - die Fußballer der TGS Jügesheim ihr 50-jähriges Jubiläum. 70 Mannschaften sind beteiligt.
Zum Monatsabschluß laden die Gesangvereine Männerchor Dudenhofen und Frauenchor Dudenhofen zu einer ungewöhnlichen Chorpremiere ein, und zwar zu einem Konzert mit dem Titel "Das gab's nur einmal", Evergreens aus den 20er und 30er Jahren.

Juni

Der Schüler Rudolf Polzer aus Weiskirchen - er besucht das Einhard-Gymnasium in Seligenstadt - siegt bei den Zehntklässlern bei der deutschen Mathematik-Olympiade.
Der 1. Skatclub Rodgau feiert sein 25-jähriges Bestehen. Seit 23 Jahren führt Willy "Schonny" Walter, einer der Mitgründer, den Verein.

Die islamische Gemeinde Rodgau (rund 400 Mitglieder) lädt zu einem Tag der offenen Tür in ihr Islamisches Zentrum in der Ober-Rodener Straße in Nieder-Roden ein.
Nach nur kurzer Bauzeit wird die Kreuzung am Toom-Markt in Dudenhofen (Feldstr./L3116/Nieder-Röder-Str./Hainburger Str.) mit einem provisorischen Kreisel bestückt (Kosten rd. 100TDM). Man verspricht sich von diesem Projekt, dem noch in diesem Jahr auch ein Kreisel im Norden von Dudenhofen folgen soll, einen verbesserten Verkehrsfluß mit Verzicht auf Ampeln und damit eine Ersparnis von nicht unerheblichen Strom- und Wartungskosten.

Die Gewerbevereine kündigen bei der Magistratspressekonferenz im Rathaus ihre erste große gemeinsame Gewerbeschau "Rodgau-Messe 2000" an, die mit über 100 Ausstellern vom 15. - 17.09. auf dem Festplatz Nieder-Roden stattfinden soll.
Melodien aus drei Jahrhunderten aus Oper, Operette und Musical präsentiert der Gesangverein "Sonntagverein" Nieder-Roden mit Chören und Solisten im Bürgerhaus Nieder-Roden.

Die Europa-Wahl am Sonntag, 13. Juni, bringt bei einer Wahlbeteiligung von 59,4% der 30.841 Wahlberechtigten folgendes Ergebnis: CDU 53,3%, SPD 30,6%, Grüne 6,7%, FDP 2,8%, REP 2,3%, PDS 1,2%, Tierschutz 0,7% und sonstige 2,4%.
Als einer der Programmpunkte des großen Feuerwehrfestes zum 100-jährigen Bestehen der Freiw. Feuerwehr Nieder-Roden messen am Festsonntag 41 Mannschaften aus sechs Ländern ihre Einsatzbereitschaft und Schnelligkeit. Die Nieder-Röder Mannschaft erkämpft sich den 5. Platz. Es siegt Langenbach. Beste ausländische Mannschaft wird jene aus dem polnischen Koscian. Großen Publikumsandrang findet auch der historische Feuerwehr-Festzug durch Nieder-Roden.

Im Rahmen ihrer Projektwoche testet die Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden auch den Umweltschutz an ihrer "Penne", und zwar unter fachlicher Anleitung des städt. Energieberaters Ralf Bendel. Man findet gute Ansätze aber auch viel noch Verbesserungswürdiges.
An der Claus-von-Stauffenberg-Schule in Dudenhofen feiern 105 Abiturienten/innen den erfolgreichen Schulabschluß mit Bühenenshow und Buffet.

Juli

Ein kleiner Sieg der Menschlichkeit und Vernunft in einer Zeit, die durch Flucht und Vertreibung viel Leid über die betroffenen Menschen - wie z.B. im früheren Jugoslawien - mit sich bringt: Dank des Engagements der Schulleitung der Claus-von-Stauffenberg-Schule in Dudenhofen und Bürgern wie Herbert Kemp, wird die 19jährige Schülerin, die mit 12 Jahren als Flüchtlingskind aus Bosnien nach Rodgau kam, nicht ein Jahr vor dem angestrebten Abitur aus Deutschland ausgewiesen, sondern kann hier noch ihre Reifeprüfung ablegen. Dieses Rodgauer Anliegen kam bis in den Petitionsausschuß des Hess. Landtages.

Bundesweite fachliche Anerkennung erntet die Verlegung einer Gasleitung unter der B 45 bei Jügesheim hindurch nach einem neuen Verfahren: Während der Verkehr auf der 4-spurigen Bundesstraße ungehindert weiterfloß, schoben Spezialisten ein 86 Meter langes Gasrohr von der Ost- auf die Westseite der Straße und zwar ohne jeglichen Erdaushub. Als Bauleiter war zudem ein Rodgauer für den Erfolg mit verantwortlich, nämlich Fritz Gerritz aus Nieder-Roden, langjähriger Stadtverordneter in der CDU-Fraktion.

Zwei langjährig in Rodgau, und vor allen an der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim, wirkende Lehrer werden zum Abschluß des Schuljahres mit vielen Dankesworten in den Ruhestand verabschiedet: Karlheinz Enders (seit 38 Jahren in Rodgau, davon 32 Jahre in Jügesheim) und Alfons Pfeiffer (seit 1962 in Jügesheim). Lehrer Pfeiffer ist sowohl kulturell in der Theatergruppe der Schule tätig wie auch sportlich (er leitet seit 33 Jahren die Schwimmkurse der VHS), hat bereits über 150 mal die Marathonstrekke gelaufen und bestieg etliche Viertausender in den Alpen. Er wird auch weiterhin aktiv sein.

Der seit September 1998 erkrankte Erste Stadtrat Alfred Schüler gibt der Presse einen Zwischenbericht über seinen Genesungsfortschritt nach erfolgreich überstandener Krebsoperation: Seine Rehabilitationsphase wird noch den Sommer über andauern. Das letzte Wort habe dann der Amtsarzt, so der optimistische Alfred Schüler, trotz der kurz zuvor überbrachten Nachricht des Versorgungsamtes über seine 100%ige Schwerbehinderung.

Nach kurzer schwerer Krankheit ist die langjährige Gemeindeschwester Doris Lechner (19 Jahre im Dienst) und in den letzten sechs Jahren als Verwaltungsangestellte in der Anlaufstelle Dudenhofen tätig, gestorben.
Die alte Rodaubrücke der Eisenbahnstraße in Jügesheim wird abgerissen und mit einem Kostenaufwand von 270TDM neu gebaut. Bis Weihnachten soll die neue, verbreiterte Brücke fertiggestellt sein. Während der Bauzeit ist diese Stelle nur für Fußgänger und Fahrradfahrer über eine Ersatzbrücke passierbar.

An der Kindertagesstätte II in der Freiherr-vom-Stein-Str. in Dudenhofen wird die "Onkel-Otto-Rutsche" (Gewinn aus dem Fernsehquiz des HR "8... und fertig los") installiert und mit einem fröhlichen Fest eingeweiht.
Der junge Jügesheimer Landwirt Sebastian Roßkopf holt sich mit seinem Partner, Dirk Müller aus Groß-Gerau, den Bundessieg und wird nach der Auszeichnung beim Deutschen Bauterntag in Leipzig im Rathaus durch Bürgermeister Thomas Przibilla, in Anwesenheit des Ortslandwirts Stefan Raab, beglückwünscht.
Das heiße Juliwochenende 16./17. bringt dem Strandbad in Nieder-Roden mit 13.010 Badegästen einen neuen Tagesrekord.

August

Ein Kiosk an der Heidelberger Straße in Nieder-Roden geht in Flammen auf - vermutlich durch Einbrecher verursacht - und brennt aus. Die Freiw. Feuerwehr Nieder-Roden löscht mit 25 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen. Der Schaden wird auf 50TDM geschätzt.

Um preiswerten Strom für Rodgauer Haushalte, Vereine und Unternehmen, will sich die neue Einkaufsgemeinschaft Energie - REGE - kümmern. Es handelt sich um eine gemeinsame Initiative von Bürgern und Stadt Rodgau, nachdem die Preisbindung auf dem Strommarkt aufgehoben wurde.
Der TSV Dudenhofen feiert mit einem großen Vereinsfest sein 110-jähriges Bestehen. Alfred Klein, Mitglied des TSV, wird vom Landrat Peter Walter, in Anwesenheit des TSV-Vorsitzenden Hans Klein, mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.

Im Zeichen des 25-jährigen Partnerschaftsjubiläums zwischen Nieder-Roden und Puiseaux verleben 23 Jugendliche erlebnisreiche Tage in Frankreich.
Großeinsatz für 60 Feuerwehrleute aus Weiskirchen, Hainhausen und Jügesheim in der westlichen Feldgemarkung von Weiskirchen. Dort haben Brandstifter gegen Mitternacht 300 Strohballen auf einem Feld angezündet. Die Wehren brauchen eineinhalb Stunden um das Feuer unter Kontrolle zu bringen.

In der ev. Kirche Dudenhofen gibt das "Veurns Vocaal Ensemble" aus der Partnerstadt Nieuwpoort, als Beitrag zum 110. Jubiläumsfest des TSV Dudenhofen, ein viel beachtetes Konzert.
Bei den Seniorenausflügen der Stadt an fünf Tagen nach Würzburg (kombinierte Bus-/Schiffsreise mit der "Frankonia") gibt es mit 2496 Anmeldungen einen Teilnahmerekord.

Ein gewittriger Wolkenbruch setzt am Montag, 09. August, vor allen in Nieder-Roden und Jügesheim, Straßen und Keller unter Wasser. Kurios ist die Ursache des Alarms in der Vereinigten Volksbank an der Babenhäuser Str. in Jügesheim: Keine Einbrecher, sondern ein Blitz hatte die Alarmanlage der Bank ausgelöst.
Erstmals unternimmt die Selbsthilfegruppe "Mosaiksteine" für Multiple-Sklerose-Kranke einen Schiffsausflug. Dies war durch Spenden aus Rodgau (z.B. bei den Seniorenausflügen der Stadt), Rödermark und Dietzenbach möglich geworden.

Am Samstag, 14. August, steht das Zentrum von Jügesheim ganz im Zeichen des bunten Programms der "Kinderkarawane", die bei ihrer Tour durch Deutschland auch Station in Rodgau macht. Heimische Gruppen und Vereine tragen den Hauptteil an dem gut besuchten Programm.
Zum Schulanfang nach den Sommerferien machen sich in Rodgau rd. 500 Kinder erstmals auf den Weg zur Schule.
Mit einem fröhlichen Fest wird der neu gestaltete Brunnen am Rathaus - eine Stiftung der Firma MEWA - eingeweiht. Es handelt sich um ein Bronzewerk des Bildhauers Reiner Uhl, das Ansichten und Szenen aus dem alten Jügesheim - Gugisheim - darstellt und volkstümlich bereits "Gugi-Brunnen" genannt wird.

Die ev. Kirche in Weiskirchen erstrahlt in frischem Weiß: Der Turm erhielt nach 50 Jahren einen neuen Anstrich.
Die Sportvereinigung Weiskirchen weiht zum 40-jährigen Bestehen der Sportanlage eine neue Stabhochsprunganlage ein. Gleichzeitig, freut man sich darüber, daß zwei besonders verdienten Mitgliedern von Landrat Peter Walter, in Anwesentheit des Vereinsvorsitzenden Helmut Jäger, Bürgermeister Thomas Przibilla und des Landtagsabgeordneten Frank Lortz, der Landesehrenbrief verliehen wird, und zwar an Annemarie Jonas und Helmut K. Erbert.

In Dudenhofen am Rande der "Farnebüsch" weist die Stadt eine spezielle Hundewiese aus, auf der Hunde ohne Leine herumtollen können.
Im Nichtschwimmerbereich des Strandbades wird eine Rutsche installiert. Dies ist ein erster kleiner, wenn auch knapp 15TDM teurer Schritt, das Bad attraktiver zu machen.

Im Rathaus wird die VHS-Ausstellung "mein schönstes Bild von Polen" gezeigt. Den ersten Preis des alljährlichen Fotowettbewerbs der VHS mit Fotos aus EG- und Nachbarländern, erringt Barbara Ahlfeldt aus Wiesbaden.
In der öffentlichen Bücherei Hainhausen wird der langjährige Leiter, Egon Kottek, mit einem "großen Bahnhof" verabschiedet. Sein Nachfolger wird Joachim Bunde, ebenfals pensionierter Lehrer, der nun die 6.000 Bücher mit seinem Helferteam betreut.

Der Heimat- und Geschichtsverein in Weiskirchen erinnert an ein ungewöhnliches Ereignis, und zwar an die "Schlacht" vor 200 Jahren um die Tannenmühle, als sich Rodgauer mit ihren Sicheln und Sensen gegen die Franzosen Napoleons zu wehren versuchten. Nach den historischen Unterlagen waren allerdings dabei keine Opfer zu beklagen.

Sensationelle lokale Rodgauer Entdeckung im Goethe-Jahr 1999 von Hans Nowim (am letzten August-Wochenende in der Offenbach-Post geschrieben): Goethe gastierte, oder besser hofierte auch in der Tannenmühle in Weiskirchen und damit im heutigen Rodgau. Reimte Goethe doch u.a.: "Von der Isar bis zum Rhein, mahlen manche Mühlen, doch die Tannenmühl' allein, ist's, wonach wir zielen".

Da Weiskirchen eines der bekannten Mühlen-Dörfer war, muß es Goethe, so die Schlußfolgerung, der bekanntlich eine Schwäche für schöne Müllerinnen hatte, gem. diesem überlieferten Vierzeiler auch gekannt und folglich, mehr oder weniger geheim, besucht bzw. dort auch genächtigt haben. Ein Widerspruch gegen diese Erkenntnis ist weder aus Frankfurt noch aus Weimar bekannt geworden.
Zum Abschluß des recht sonnigen August gastiert das berühmte japanische Suzuki-Geigen-Orchester im Bürgerhaus Nieder-Roden unter Mitwirkung der Freien Musikschule Rodgau.

September

Das Frankfurter Institut für Gemeinwohl spendet der Ortsgruppe Rodgau des Deutschen Kinderschutzbundes 10TDM. Den Spendenscheck überreicht Geschäftsführer Lothar Mark an die Vorsitzende Sybille Stallmann-Beseler. Das Geld soll für die Arbeit der Elternberatung, für die Trennungs-/Scheidungsgruppe und die Präventionsarbeit in den Schulen verwendet werden.

Am 09.09.99 heiraten im Rodgauer Standesamt elf Paare. Die noch erreichbaren Paare, die am 08.08.88, damals noch im Standesamt in Weiskirchen geheiratet hatten, waren am Jahrestag - es waren noch fünf von 16 Paaren - zu Gast im Rathaus gewesen.
Der 18. 24-Stunden-Lauf des Vereins "Gemeinsam mit Behinderten" am Wochenende des 11./12. September bringt mit 44 Mannschaften und einem Spendenerlös von 268TDM einen neuerlichen Rekord und läßt das Stiftungskapital auf über 1,3 Mio anwachsen. Dessen Verzinsung deckt im Wesentlichen die Arbeit des Vereins in Rodgau und Umgebung. Mit 993, den meisten Ruden, siegt die Mannschaft "Dream Team" vor den "GOS Busters" mit 959 Runden und "Froscher Büchenbach" mit 949 Runden. Wie schon die phantasievollen Mannschaftsnamen dokumentieren, engagieren sich erfreulich viele junge Menschen. Hervorzuheben ist auch die Leistung von Nikola Divic aus Dietzenbach, der in seinem Rollstuhl als Einzelteilnehmer die 24 Stunden durchhält und 444 Runden schafft. Mit dabei auch Freunde aus der Partnerstadt Nieuwpoort, die 50 kg Fisch köstlich zubereiten und den Erlös ebenfalls spenden.

Das jährliche Reitturnier des Jagd- und Reitverein Jügesheim findet im 25. Jubiläumsjahr des Vereins, auf dem Turnierplatz in der Westgemarkung, mit 465 Meldungen eine Rekord-Beteiligung.
Die Rodgauer Feuerwehren erhalten vier neue Fahrzeuge, die am Feuerwehrhaus Weiskirchen an die einzelnen Wehren übergeben werden.

Die erste September-Hälfte ist auch in Rodgau von hochsommerlichem heißem Wetter geprägt. Zur Freude der Schuljugend der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim: es gibt dreimal hitzefrei.
Bürgermeister Thomas Przibilla legt bereits frühzeitig seinen Etat-Entwurf für das Jahr 2000 vor, in dem 7,6 Mio für den S-Bahn-Bau vorgesehen sind, der im Laufe des kommenden Jahres beginnen soll.

Mit einer Ausstellung "20 Jahre Stadt Rodgau" erinnert die Stadt am Jahrestag der Gewährung der Stadtrechte am 15. September 1979. Die Ausstellung wird mit viel Bildmaterial aus dem Archiv des früheren OP-Reporters Klaus Kölpin bestückt sowie der Darstellung der Stadtentwicklung aus der sog. "Gründerzeit" von Rodgau in den 70er Jahren. Die Ausstellung läuft 14 Tage und findet beim jährlichen Bürgerempfang im Rathaus am Monatsende ihren krönenden Abschluß. Anläßlich der Ausstellungseröffnung wird der Weiskircher Unternehmer Friedrich Henkel für sein unternehmerisches Lebenswerk ausgezeichnet.

In Dudenhofen schließt, nach 50 Jahren Dienst am Kunden, die Familie Reinhold und Margarete Mahr den letzten sogen. "Tante-Emma-Laden" von Dudenhofen aus Altersgründen aber auch wegen der weiteren Eröffnung eines Supermarktes in Dudenhofen und damit größerem Konkurrenzdruck. "Ein Stück Kultur geht verloren", so einer der vielen Kundenkommentare.

Hubertus K. Bader, Vorstandsmitglied zahlreicher Jügesheimer Vereine und Mitbegründer des Arbeitskreises Heimatkunde, wird mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet, den ihm Landrat Peter Walter in Anwesenheit der Stadträtin Anette Schweikart-Paul überreicht.
Das jährliche Kinderfest der Stadt in der Waldfreizeitanlage Jügesheim wird von rd. 1.000 Kindern mit ihren Eltern besucht.
Der ev. Kirchenchor Nieder-Roden verabschiedet seinen langjährigen Dirigenten Michael Jäger mit einem großen Konzert in der Kirche.

Die Stadtverordnetenversammlung trifft eine für die weitere Entwicklung von Jügesheims Westen wichtige Entscheidung: Die sogen. Westanbindung an die Rodgauringstr., über die geplante S-Bahn-Unterführung Elbingerstr./Eisenbahnstr., erfolgt über die Marburger Str., die bis zur Rodgauringstr. verlängert wird. Diese Lösung war bereits seit 1970 vorgesehen; daher war die Trasse auch planerisch ausgewiesen und freigehalten worden. Damit entscheidet sich das Parlament auch klar für die Planungssicherheit als vorrangiges Argument, den "es ist ein Anspruch der Bürger unserer Stadt", so Bürgermeister Przibilla in der Debatte, "daß Planung auch langfristig berechenbar sein muß".
Dennoch soll nicht allein die Marburger Str. den Verkehr aufnehmen, sondern auch die Allensteiner Str. Auf diese Weise soll die Belastung verteilt werden.

Die bronzene Gänsegruppe an der Nieuwpoorter Str. in Dudenhofen erhält nun auch ihren "angestammten" Gänsehüter in Erinnerung an den letzten Gänsehirten der einstigen dörflich gesprägten Gemeinde, Christian Walter.
Für die Gänsegruppe samt Hirten (Gensert) hat der Förderkreis für kulturelle Projekte in Dudenhofen (unter Leitung von Heinz Koop) rd. 50TDM an Spenden sammeln können.
Erstmals in der Geschichte der allerdings noch jungen Stadt Rodgau bleibt das Strandbad wegen der weiterhin hochsommerlichen Witterung auch in der zweiten Septemberhälfte bis zum letzten Wochenende des Monats geöffnet.

Oktober

Das im Herbst 1996 in Betrieb genommene Gretel-Egner-Haus, Alten- und Pflegeheim in Dudenhofen, macht erneut Schlagzeilen: Kritik an der Pflege wegen Personalknappheit und Anfang Oktober bereits die Ankündigung, daß der vierte Wechsel in der Heimleitung bevorsteht. Drei verschiedene Heimleiter gab es bisher allein im Jahre 1999.

Nach Abschluß der Ausstellung "20 Jahre Stadt Rodgau", in der auch über den aktuellen Stand der S-Bahn-Planung informiert wurde, werden die Schautafeln weiter im Rathaus gezeigt und entsprechend der Weiterentwicklung für die laufende Bürgerinformation aktualisiert.

Die 125köpfige Reisegruppe des MGV "Germania" Dudenhofen kehrt, nach erfolgreicher USA-Tour mit zwei Liederabenden und einem abschließenden Auftritt an der berühmten "Met" - Metropolitan Oper -, nach Rodgau zurück.
Mitte Oktober startet der "Kulturherbst 1999", der inzwischen vom Sommer in den Herbst verlegten alljährlichen Kulturwoche mit 39 Veranstaltungen und der Kulturpreisverleihung im Rathaus als einer der Höhepunkte.

Der Kulturpreis 1999 wird an die Musikformation "Da Capo", mit dem Gründer und Dirigenten Waldemar Tober an der Spitze, verliehen. Der Kulturförderpreis geht an den jungen Organisten Andreas Spahn aus Weiskirchen.
Dieser "Kulturherbst" dauert vom 16. Oktober bis zum Wochenende des 20./21. November.

Zwei langjährige Verwaltungsmitarbeiter werden in den Ruhestand verabschiedet und zwar Klaus Steine, Bauingenieur, seit 30 Jahren zuerst in der Gemeinde Jügesheim und dann bei der Stadt Rodgau im Umweltamt, als Abt. Leiter zuständig für die Kläranlage und deren Ausbau, sowie Gerhard Weiland, 34 Jahre bei der Gemeinde Nieder-Roden und danach in der Steuerabteilung der Kämmerei bei der Stadtverwaltung.

Beim 35. Internationalen Lederforum in Offenbach wird der Jügesheimer Lederwarenhersteller Eduard Becker für seine Universaltasche mit dem mit 10TDM dotierten Lederwarenpreis ausgezeichnet.
Etwa 1.900 Bürger/innen, Firmen und Vereine, haben bei der REGE-Rodgauer Einkaufsgemeinschaft für Energie ihr Interesse an verbilligtem Strom bekundet, davon rd. 200 an Öko-Strom: Letztlich zu wenig, um günstigere Bedingungen, auch als Einzelkunden, vom Stromlieferanten zu erhalten.

Die Firma Versbach Metallbau in Dudenhofen feiert am 29. Oktober ihr 75jähriges Bestehen. Seit 1965 ist die 41 Jahre zuvor von Carl Versbach in Frankfurt gegründete Firma in Dudenhofen, auf einem 22.000 qm großen Gelände an der Kronberger Str., angesiedelt. 134 Mitarbeiter/innen sind derzeit in Dudenhofen beschäftigt - ehemals bis 250 - und 32 Beschäftigte sind es im Zweigwerk in Walldorf/Thüringen.

Der neue Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Rodgau trifft sich im großen Sitzungssaal des Rathauses zur konstituierenden Sitzung und wählt Christine Lachmund zur Vorsitzenden und zu Stellvertretern/innen Eva Berg, Daniela Kratz, Miriam Müller, Manuel Solbach und Christine Werner.

November

Nach 30-jähriger Amtszeit als Vorsitzender der SG Nieder-Roden übergibt Ottmar Weyland die Führung an seinen Nachfolger, Herbert Kusenberg. Auch Joachim Zimmermann kanidiert nach 28 Jahren als stellv. Vorsitzender nicht mehr. Als seinen Nachfolger wählt die Generalversammlung Dr. Hans Baumeister.

Beim Ehrenabend der TG Hainhausen steht der 93-jährige Josef Bihn im Mittelpunkt: Der 93-jährige gehört dem Verein bereits seit 79 Jahren an. Bereits 1972 wurde er aufgrund seiner Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt. Ebenfalls 60 Jahre in der TGH sind Martin Bihn und Franz Weitz.
Nach einer positiven Abstimmung der Pfarrgemeinde St. Matthias Nieder-Roden soll der alte und wertvolle Marienaltar rekonstruiert werden und im Seitenschiff einen würdigen Platz finden.

Am Dienstag, 09. November, wird an der Seitenwand der "Michelsbräu" in Dudenhofen, in enger Nachbarschaft zum einstigen Haus der jüdischen Familie Amalie und Adolph Reinhardt, eine Gedenktafel von "Bürgern, die nicht vergessen wollen", angebracht. Sie soll an das Schicksal der einstigen Mitbürger erinnern, die aus Dudenhofen vertrieben wurden und schließlich im KZ Litzmannstadt umkamen. Zoya Fiedler, Enkelin der Familie Reinhardt, enthüllt die Gedenktafel, für Pfarrer Nett auch "eine Mahnung an die Zukunft". Er kündigt an, daß die ev. Gemeinde künftig am 09. November zu einer Gedenkfeier bitten werde.

Der Magistrat informiert Bürger und vor allem Anlieger von Jügesheim-West über die möglichen Varianten der Westanbindung, und zwar auf der Grundlage des am 29. September von der Stadtverordnetenversammlung gefaßten Beschlusses.
Weiterhin veranstaltet die Stadt zwei Info-Abende im Rathaus in Jügesheim und im Bürgerhaus Dudenhofen, um über den Stand der Dinge bei der S-Bahn und weiterer Verkehrsplanungen in Rodgau zu informieren.

Hubert Fecher, 74-jähriger Hainhäuser, erfährt eine Ehrung der ganz besonderen Art: Die Stadt Tullahoma im amerikanischen Bundesstaat Tennesee verleiht im die Ehrenbürgerwürde in dankbarer Anerkennung seiner Verdienste um die deutsch-amerikanische Verständigung. Hubert Fecher war als junger Soldat im Zweiten Weltkrieg in Frankreich in amerikanische Gefangenschaft geraten und ins US-Lager "Camp Forrest" nach Tullahoma gebracht worden. Dort arbeitete er auf einer nahegelegenen Farm und baute enge Beziehungen zur dortigen Gemeinde auf, die er bis heute pflegt.

Bei der Eröffnungsgala der TGS Jügesheim zum Start der Fastnachtskampagne 1999/2000 wird das neue Rodgauer Prinzenpaar vorgestellt: Markus I. und Christine I., "bürgerlich" das Ehepaar Markus und Christine Schlaich aus Jügesheim.
Am Volkstrauertag wird der Gefallenen und Verstorbenen nicht nur auf den fünf Friedhöfen der Stadt gedacht, sondern auch am Gedenkstein für die Gefangenen und Verstorbenen des einstigen Lager Rollwald. Von 1938 bis 1945 waren dort rd. 1.500 Menschen inhaftiert. 156 von ihnen starben während der Lagerzeit.

Bei der 22. Rodgauer Gymnaestrada stellen die Rodgauer Vereine in der vollen Sporthalle Hainhausen bei der gastgebenden Turngemeinde ihre Tanz- und Gymnastikgruppen "so groß wie noch nie" der Öffentlichkeit vor, so die Presseschlagzeile der OP.
Die Stadtbücherei im Rektor-Geißler-Haus, neben der evangelischen Kirche in Dudenhofen, schließt wegen notwendiger Renovierung des historischen Fachwerkhauses. Der Buchbestand wird auf die verbliebenen (kirchlichen) Büchereien in Dudenhofen verteilt.

Am nördlichen Ortseingang von Dudenhofen wird ein zweiter provisorischer Kreisel eingerichtet, der den Verkehr in geordnetere Bahnen lenken soll als dies bis dato auf der unübersichtlichen Kreuzung der alten B 45 der Fall ist.
Hoher Besuch in der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim: Hessens Kultusministerin Karin Wolff kommt zu Besuch und unterstützt damit die Spendenaktion "Hessens Schulen helfen türkischen Schulen" zur Linderung der Not durch Erdbeben.

Eine weitere Vereinsgründung wird registriert: Die Camping- und Caravanfreunde Rodgau "CCR" im Deutschen Camping Club, werden aus der Taufe gehoben. Erster Vorsitzender wird Jochen Bleyel.
Zum ersten Adventswochenende und zum Adventsbummel in Jügesheim als Auftakt der Weihnachtsmärkte in Rodgau, wird das neue Geschäftshaus "Triangel" im Ortszentrum Jügesheim eingeweiht.

Dezember

Zu den Seniorenweihnachtsfeiern an den beiden ersten Dezemberwochenenden hat die Stadt knapp 4.000 Senioren/innen eingeladen, das sind rd. 10% mehr als im Vorjahr, dokumentiert das Wachstum der sogen. Alterspyramide auch in Rodgau.
Nach Abschluß eines langwierigen Verfahrens wird das Gebiet "Rotsohl und Thomassee", in der Ostgemarkung von Dudenhofen, durch des Regierungspräsidium Darmstadt unter Naturschutz gestellt. Dieser wichtige ökologische Bereich umfaßt 52 ha.
Jakob Koser, langjähriges Magistratsmitglied in Rodgau und Kreistagsabgeordneter (SPD), stirbt im Alter von knapp 77 Jahren und wird am 7. Dezember beigesetzt.
Der Ingenieur leitete von 1968 bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1982 die damalige Müllverbrennungsanlage des Zweckverbandes Abfallentsorgung Offenbach in Heusenstamm.

In der Nachbarstadt Rödermark entscheidet sich die Bürgerschaft bei der anstehenden Neuwahl des Bürgermeisters im ersten Wahlgang mit 62,5% für den seitherigen Amtsinhaber Alfons Maurer.
Bei der Magistratspressekonferenz am 7. Dezember im Rathaus wird ein für die weitere Entwicklung des Badesees mit Strandbad Nieder-Roden wichtiger Vertrag zwischen Stadt und Umlandverband Frankfurt unterzeichnet. Verbandsdirektor Alfons Faust und Beigeordneter Dr. Thomas Rautenberg vom Umlandverband, sowie von seiten der Stadt Bürgermeister Przibilla und Stadträtin Schweikart-Paul, unterzeichnen den Vertrag. Mit großer Unterstützung des Umlandverbandes soll der Rodgausee in den nächsten Jahren zu einem Freizeitpark ausgebaut werden. Vorgesehen sind bereits für die Saison 2000 der Bau einer Skater-Anlage sowie die Anlage von Spielfeldern für Beach-Volleyball. Außerdem sollen die Parkmöglichkeiten für Autos verbessert werden.

Am Dienstagmorgen, 07. Dezember, stirbt völlig überraschend der langjährige ehrenamtliche Stadtrat Manfred Schubert, nur wenige Tage vor seinem 60. Geburtstag.
Der Jurist beim Hess. Städte- und Gemeindebund gehörte zu den dienstältesten Mandatsträgern in Rodgau. Der Sozialdemokrat wurde 1972 erstmals in die Gemeindevertretung seines Heimatortes Jügesheim gewählt, gehörte nach Gründung der Großgemeinde und späteren Stadt Rodgau von 1977 bis 1985 der Stadtverordnetenversammlung an, davon vier Jahre als stellv. Stadtverordnetenvorsteher. Er wurde 1985 in den Magistrat gewählt, dem er bis zu seinem Tod angehörte. Aufgrund seiner Verdienste war ihm 1996 der Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen worden. Die Trauerfeier findet unter großer Anteilnahme der Trauernden aus Stadt und Region auf dem Waldfriedhof in Jügesheim statt.

An drei Tagen hintereinander berät und beschließt die Stadtverordnetenversammlung in der letzten Sitzungsserie des Jahres über den Haushalt 2000 und die dazu eingebrachten Anträge. Die Debatte "bietet viel Zündstoff", wie es in der ausführlichen Berichterstattung in der Presse heißt. Es geht vor allem um die Kürzung aller freiwilligen Leistungen der Stadt um 15% zur Deckung des Haushaltes. Die Kürzungen sollen jedoch, so will es die Stadtverordnetenversammlung, durch die Einrichtung eines sogen. Härtefonds in Höhe von 150TDM im Bereich der Vereins- und Jugendarbeit, abgemildert werden. Mit den Stimmen von CDU und SPD wird der Haushalt - alle Anträge von Grünen, FWG und REPs werden abgelehnt - schließlich beschlossen, der einen Gesamtetat von 128,2 Mio aufweist.

Bei einem Unfall im Offenbacher Capitol werden zwei Rodgauerinnen, Besucher einer vorweihnachtlichen Theaterveranstaltung, eine 67jährige und ihre 34jährige Tochter, lebensgefährlich verletzt, nachdem sich eine 35 kg schwere Reflektorkugel aus der Deckenverankerung gelöst hatte und in den Zuschauerraum gefallen war. Die beiden Kinder der Familie blieben unverletzt, erleiden jedoch einen Schock.
Noch zwei zukunftsweisende Entscheidungen der Stadtverordnetenversammlung: Sie billigt den aktualisierten Vertrag für die Verwirklichung des sogen. "Generationenzentrums" in Nieder-Roden, bei dem zwar auf eine Tagespflegestation für Senioren/innen verzichtet wird, das jedoch den Bau einer Kindertagesstätte für die Stadt beinhaltet. Zudem engagiert sich die Stadt zur Sicherung von altengerechten Wohnungen mit 2 Mio DM an diesem Vorhaben. Des weiteren beschließt das Parlament die Beteiligung der Stadt an den Erschließungskosten und am Parkplatzbau sowie dem Ankauf des für den Bau des neuen Sportzentrums Jügesheim in der Westgemarkung notwendigen Geländes für 2 Mio DM. Sie gibt damit den Start frei zur Verwirklichung dieses Großprojektes.

Die Erstellung der drei Sportplätze geht zu Lasten von SV Jügesheim, TGM und TGS, jedoch im Rahmen des Vereinsförderungsprogramms von der Stadt bezuschußt, während die TGM die Kosten für eine 400m-Bahn allein tragen will.
Kämmerreileiter Kurt Haase, 1952 noch von Jügesheims damaligem Bürgermeister Adam Jäger als Verwaltungslehrling eingestellt, wird zum Jahresende in den Ruhestand verabschiedet.

Die Rodgauer bereiten sich am Silvesterabend vornehmlich im trauten Heim, jedoch in Weiskirchen auch mit einem Ball, wie auch bei der TGS Jügesheim und beim Männer- und Frauenchor Dudenhofen im Bürgerhaus, auf die Jahres-, Jahrhundert und auch Jahrtausendwende vor. Erstmals seit der Jahreswende 1976/77 (Gründung der Stadt) wieder auf dem Platz vor der St. Matthias-Kirche in Nieder-Roden feiert eine große Menschenmenge das neue Jahrtausend, das unter freiem Himmel jubelnd begrüßt wird.

Jahressplitter 1998

Januar

An Silvester wird nicht nur gefeiert, sondern sogar noch gearbeitet und zwar bis 12 Uhr im Wahlbüro des Rathauses und auch Freitag, 2. Januar, war das Wahlbüro bereits wieder geöffnet zur Vorbereitung der ersten Direktwahl des Bürgermeisters in Rodgau, das Ereignis des Monats am Sonntag, 18. Januar. Ansonsten gab es wieder Feiern zur Jahreswende und zwar im Bürgerhaus Dudenhofen (Männerchor 1842) im sogen. "Outland" in Dudenhofen und bei der TGS Jügesheim. Nur wenig mehr als eine Stunde nach Neujahr müssen die Freiwilligen Feuerwehren von Nieder-Roden und Dudenhofen bereits ausrücken (Altkleiderbehälter-Brand an Niederwiesenring und Balkon-Brand in der Heidelberger Straße). Der Naturschutzbund Dudenhofen freut sich über das erste große Erfolgserlebnis des neuen Jahres: Die Robinien an der "Gänsbrüh" werden nicht gefällt - bis auf vier Bäume. Die Volkshochschule Rodgau bietet ihr neues Programm mit 181 Kursen an, darunter die 25. Dichterlesung der Reihe "Literatur in Rodgau" mit Günther Hindel, letzter Bürgermeister von Dudenhofen.

Züchter des Geflügelzuchtvereins Nieder-Roden ziehen eine positive Saisonbilanz mit der Höchstnote "Vorzüglich" für die Züchtungen von Günther Dries als Top-Ergebnis. Die Stadt gibt die Einwohnerzahlen zur Jahreswende bekannt: Mit 44.286 Einwohnern hat die Zahl im Vergleich zur Jahreswende 96/97 um 241 zugenommen. Rodgau bleibt damit größte Stadt des Kreises. Die alljährliche Holzversteigerung des Gesangvereins "Germania" Dudenhofen, dieses Mal mit Traktorenschau, bringt den ersten Massenandrang des Jahres zur "Gänsbrüh". Das vorweihnachtliche Benefiz-Konzert der Familie Kurt Herdt aus Nieder-Roden im Bürgerhaus bringt das Rekordergebnis vom 23.200 DM für die Kinderhilfestiftung Frankfurt mit Schecküberreichung zu Jahresbeginn. Zum abschließenden Höhepunkt der Bürgermeisterwahl-Kampagne in Rodgau wird die große Kandidatenrunde im Rathaus mit Jazz und Kandidaten-Quiz, veranstaltet von der Offenbach-Post. Bekanntgabe der Arbeitslosenquote in Rodgau: 8,4%. Die Neujahresempfänge von CDU und SPD stehen auch im Zeichen der Bürgermeisterwahl. Es kommt hochrangige Prominenz aus Bonn mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Schäuble (Bürgerhaus Dudenhofen) und dem SPD-Bundesgeschäftsführer Franz Müntefering im Bürgerhaus Weiskirchen. Ihren 100. Geburtstag feiert in Weiskirchen Eva Wolf als zweitälteste Bürgerin der Stadt. Im Mittelpunkt des Empfangs der CDU Nieder-Roden zu Jahresbeginn steht Stadtrat Alfred Schüler, wiedergewählter Baudezernent der Stadt.

Am 18. Januar: Bürgermeister-Wahlsonntag in Rodgau. Das Ergebnis: Der seit 1990 in Rodgau als Erster Stadtrat tätige Jurist Thomas Przibilla (SPD) erhält 50,7% der Stimmen und gewinnt damit - und das gilt als Überraschung - bereits im ersten Wahlgang. Der langjährige CDU-Fraktionsvorsitzende und CDU-Kreisgeschäftsführer Hans-Jürgen Lange erhält nur 39,4%. Für die Kandidaten Winfried Sahm (Bündnis 90/Die Grünen) entscheiden sich 5,5% der Wähler, für Gottfried Burischeck (REP) 4,5%. Die Wahlbeteiligung liegt mit 61,9% höher als bei der letzten Landtagswahl, aber niedriger als bei der Kommunalwahl 1997. Die Amtseinführung steht für Anfang Juni an. "Seit der Bürgermeisterwahl müssen Büttenredner und andere Fastnachter manche Wortbeiträge umschreiben", heißt es wörtlich in der Tagespresse, ein Lob für die Fastnachter, die sich vor und nach der Wahl in der Kampagne um Aktualität bemühen. Das tun sie mit Erfolg, wie die allerort gut besuchten und umjubelten Sitzungen zeigen. Zeichen des abflauenden Zustroms an Aussiedlern auch in Rodgau: Das Übergangsheim in Nieder-Roden an der Strandpromenade - betreut von der Arbeiterwohlfahrt - ist leer und wird aufgelöst. Bankraub in Nieder-Roden: Der Räuber gibt sich mit einer Rolle Fünfmarkstücke - Wert 200 DM - zufrieden und entkommt unerkannt. Karl Kühnle, langjähriger Ortslandwirt von Dudenhofen, Ehren-Beigeordneter und Kreistagsabgeordneter, 20 Jahre Vorsitzender des Männerchores 1842 Dudenhofen, Mann der ersten Stunde beim Wiederaufbau der demokratischen Verwaltung in Dudenhofen und im Kreis, stirbt am 25. Januar im Alter von 76 Jahren. Er war Träger des Bundesverdienstkreuzes und Inhaber des Landesehrenbriefes.

Deutsch-Polnischer Verein Rodgau übergibt 15.160 DM an Spenden für ein Kinderheim in Glatz (Klodzko). Wird im Januar der Traum des Ersten Stadtrats und Sozialdezernenten Thomas Przibilla vom Bürgermeister wahr, läßt sich sein Traum vom Generationenzentrum in Nieder-Roden erst einmal nicht weiterträumen: Der Magistrat empfiehlt der Stadtverordnetenversammlung, das Vorhaben fallenzulassen, da die Investoren die vertraglichen Auflagen nicht zu erfüllen vermochten. Hans-Jürgen Lange, der große Verlierer der Bürgermeisterwahl, gibt seinen CDU-Fraktionsvorsitz ab und tritt in der Fraktion nach 12jähriger Führungsarbeit ins zweite Glied zurück. Neuer Schiedsmann in Dudenhofen wird Peter Kratz, Sport- und Kulturamtsleiter der Stadt. Er tritt damit die Nachfolge seines Vaters, Altbürgermeister Ludwig Kratz an, der dieses Amt seit 1959 ausübte.

Februar

Die CDU-Kreistagsfraktion nominiert Claudia Jäger aus Dudenhofen, dort Ortsvorsteherin und Amtsanwältin in Frankfurt, als Kreisbeigeordnete. Jakob Ph. Manus, seit sieben Jahren als ehrenamtlicher Landschaftsbeobachter in Nieder-Roden für die Stadt Rodgau tätig, wird in den Ruhestand verabschiedet. Er registrierte während der sieben Jahre 180 Umweltsünden. Trotz klirrender Kälte Anfang Februar erweist sich die Eisfläche des Badesees Nieder-Roden als nicht tragfähig für Wintersportler. Die zweite Ausbildungsbörse wird von 42 Ausbildungsfirmen beschickt und in der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden gut besucht. Die Geschwister-Scholl-Schule in Hainhausen wird erweitert. Landrat Josef Lach vollzieht den ersten Spatensicht für den Bau des naturkundlichen Traktes, erste Phase des Ausbaues, mit einem Gesamtkostenvolumen von rd. 10 Mio DM für den Ausbau der Gesamtschule mit 5-zügigem Gymnasialzweig.

Für über 40-jährige ehrenamtliche Vorstandstätigkeit für den Radsport im Radsportbezirk Main-Spessart-Rhön erhält Hubertus K. Bader vom Radfahrerverein "Germania" Jügesheim, die goldene Landesverbandsehrennadel mit Brillanten. Der 73-jährige ist immer noch rd. 5.000 km pro Jahr mit dem Rad auf Tour. In einer Feierstunde im Bürgerhaus Nieder-Roden wird der in Nieder-Roden beheimatete Landrat Josef Lach (SPD) feierlich aus dem Amt verabschiedet, nachdem er bei der Direktwahl dem Ersten Kreisbeigeordneten Peter Walter (CDU) unterlegen war. Bis 1989 hatte er die Integrierte Gesamtschule in Nieder-Roden (Heinrich-Böll-Schule) geleitet, war Gemeindevertreter und Kreistagsabgeordneter gewesen und wurde 1989 zum hauptamtlichen Kreisbeigeordneten und 1992 zum Landrat des Kreises Offenbach gewählt.

An der Jügesheimer Georg-Büchner-Schule werden Unterschriften für die polnischen Klassenkameraden Agnes und Tomasz Marcinek gesammelt, um ihre Abschiebung zu verhindern.Die Familie lebt seit 1989 in Deutschland. Die Entscheidung obliegt nun dem Petitionsausschuß des Landtages, nachdem der Hess. Gerichtshof in Kassel die Abschiebung der alleinerziehenden Mutter und ihrer 17- und 13-jährigen Kinder zum 1. März verfügt hatte. Rodgauer helfen bei der Finanzierung der Behandlung eines 14-jährigen Brandopfers aus Bulgarien und unterstützen das Mädchen auch bei der langwierigen und teuren Nachbehandlung. Abschiednehmen heißt es für den langjährigen Leiter des Sport- und Kulturamts und Bürgerbeauftragten Horst Holzamer. Er geht in den Ruhestand und wird im Bürgerhaus Weiskirchen von Bürgermeister Paul Scherer und der Belegschaft würdig verabschiedet. Der studierte Ingenieur war 1984 in die Dienste der Stadt getreten, war zuvor längjähriger Stadtverordneter und gehört weiterhin dem Kreistag an. Entscheidungen der Stadtverordnetenversammlung: Das Projekt Generationenzentrum in Nieder-Roden wird vorerst "auf Eis gelegt".

Es wird die Kostenaufteilung beim S-Bahn-Projekt - Straßenunterführungen - gebilligt mit einer Beteiligung von 10 Mio DM von seiten der Stadt. Der Haushalt 1998 wird mit den Stimmen von CDU und SPD gegen Grüne und REPs mit einem Gesamtetat von rd. 111 Mio DM gebilligt. Schüler der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden beteiligen sich als einzige in Rodgau mit einer Demonstration am kreisweiten Aktionstag gegen den Bildungsabbau. Sie fordern "jüngere und mehr Lehrer". Zum letzten Mal verteidigt Bürgermeister Paul Scherer "sein" Rathaus beim traditionellen Rathaussturm am Fastnachtssamstag, mit dem zudem die drei tollen Tage der Fastnacht, mit abschließendem Fastnachtszug am Dienstag durch Jügesheim, eingeleitet werden. Im Fastnachtszug "bunt und fröhlich, aber unpolitisch", so der Pressekommentar, mit rund 50 Motivnummern, dominieren die Fußgruppen.

März

Erster Erfolg des Rodgauer Einsatzes für den weiteren Verbleib der beiden polnischen Schüler der Georg-Büchner-Schule durch eine Unterschriftenaktion mit über 1.300 Unterschriften: Die Petition hat aufschiebende Wirkung bis Ende Juli. Großer Rekord von Albert Walter aus Dudenhofen beim Blutspenden: 125 Blutspenden gab er in seinem Leben bei den Blutspendeterminen des DRK Dudenhofen. Das sind hochgerechnet 62 Liter Blut des heute 69-jährigen, der nun aus Altersgründen nicht mehr spenden wird. Das Altenwohnheim "Gretel-Egner-Haus" in Dudenhofen ist von der Refugium Holding AG, bundesweite Betreiberin von Senioren-Service-Zentren an 38 Standorten, übernommen worden. Die Rodgauer Freiwilligen Feuerwehren bestätigen Wolfgang Kern in seinem Amt als Stadtbrandinspektor, Gerhard Weitz wird sein Stellvertreter. Eine 75-jährige Weiskircherin wird erstochen in ihrer Wohnung aufgefunden. Die alleinstehende Seniorin kam durch mehrere Messerstiche ums Leben.

Die Staatsanwaltschaft Offenbach nimmt die Ermittlungen auf. Nur wenige Tage danach wird ein 61-jähriger Bekannter der Frau als Verdächtiger in Untersuchungshaft genommen. Für den Rodgauer Drachenclub "Aiolos", der auf dem Gelände am Strandbad zuhause ist, erringt die Frankfurterin Jeanette Braun de Bes die Weltmeisterschaften beim "Indoor World-Championat". Nachwuchs-Drachenpilot Florian Fritsch aus Rodgau kommt auf den 12. Platz. Über 200 Auszeichnungen vergibt die Stadt für die in der Saison 1997 von Kreisebene an aufwärts erfolgreiche Sportler, Züchter und Kulturträger. An der Spitze die "Sportlerin des Jahres" Nicole Heleine von der TGM Jügesheim, dreifache Europa-Meisterin im Gardetanz, bereits fünfmal deutsche Meisterin. Als verdiente Vorstandsmitglieder mit dem Ehrenbrief der Stadt wurden ausgezeichnet: Emma Merten (GV Eintracht 1881 Hainhausen), Paul Sickert (SKV Hainhausen), Gerhard Klein (TSV Dudenhofen), Helmut Sykora (Schützenclub "Gamsbock" Nieder-Roden), Josef Stelz (VdK) und Richard Staudt (Freiwillige Feuerwehr Nieder-Roden).

Der Altenclub Weiskirchen feiert sein 30-jähriges Bestehen im Bürgerhaussaal und nennt sich ab sofort und modern "Seniorenclub Weiskirchen". Einzige noch lebende Gründerin ist die 95-jährige Susanna Bußer. Der Schweizer Schriftsteller Gion Mathias Cavelty wird Schulschreiber in Rodgau. Er wird mit der Gymnasialen Oberstufe der Claus-von-Stauffenberg-Schule in Dudenhofen zusammenarbeiten. Damit wird er Nachfolger des vorjährigen Schulschreibers Frederik Hetmann alias Hans Christian Kirsch, der an der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim wirkte. Der Schulschreiber ist jeweils Träger eines mit 5.000 Mark dotierten Preises, gestiftet von der Rodgauern Dr. Malte und Bärbel Armknecht. Neuer Wehrführer in Jügesheim wird Andreas Winter, nachdem Gerhard Simon dieses Amt aus beruflichen Gründen abgeben mußte. Zum stellvertretenden Wehrführer rückt der seitherige Jugendfeuerwehrwart Christian Bunge auf. Neuer Jugendwart wird Stephan Sattler. Der Musikverein Nieder-Roden feiert sein 80-jähriges Bestehen und stellt bei der Feier sein Ausbildungsorchester vor. Er betont damit die Nachwuchsarbeit als einen der Schwerpunkte der Vereinsarbeit. Die alljährliche Osterausstellung der Volkshochschule Rodgau bringt - nunmehr bereits zum zwölften Mal - einen Hauch von Frühlung nach Rodgau und als besonderen Gast auch die Blütenkönigin Beke Schuback aus dem Alten Land an der Unterelbe bei Hamburg.

Neuer Vorsitzender der CDU-Fraktion der Stadtverordnetenversammlung und damit Nachfolger des als Bürgermeister-Kandidat gescheiterten Hans-Jürgen Lange, wird Clemens Jäger. Auf einer Klausurtagung trifft die CDU Rodgau die Entscheidung, den Stadtrat und Baudezernenten Alfred Schüler aus Nieder-Roden als Kandidaten für die durch den Bürgermeisterwechsel vakant werdende Stelle des Ersten Stadtrates zu nominieren und ihn aufzufordern sich zu bewerben. Der Kulturpreis 1997 wird der Chorleiterin Theresia Uglik und der Gesangsgruppe "Jericho" zuerkannt. Die feierliche Verleihung des Kulturpreises soll zum Abschluß der Kulturwoche der Stadt im Juni erfolgen. Kreissieger im Vorlesewettbewerb der Schulen wird Tobias Roth von der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim. Der Kreistag wählt Claudia Jäger (CDU) aus Dudenhofen zur neuen Kreisbeigeordneten und Baudezernentin. Die 33-jährige Diplom-Rechtspflegerin arbeitete seither bei der Amtsanwaltschaft in Frankfurt. Ihr Mandat als Ortsbeirätin und Ortsvorsteherin in Dudenhofen will sie trotz der neuen Aufgabe weiter wahrnehmen. Der Farb- und Gestaltskanarienclub Rodgau-Weiskirchen ernennt den Mitgründer und erfolgreichen Züchter Lothar Disser zum Ehrenmitglied.

Kurioses zum Monatsabschluß: Durch einen Lokschaden wird die Rodgau-Bahn am frühen Abend für über drei Stunden blockiert. Streckengänger suchten den vermißten Zug und fanden ihn zwischen Weiskirchen und Ober-Roden.

April

Zum Frühling bleibt der 34 m hohe Turm der kath. Pfarrkirche von St. Nikolaus in Jügesheim durch Gerüst und Planen für die nächsten Wochen zwecks Renovierung verdeckt. Mit der Renovierung des Turmes wird die umfangreiche Außenüberarbeitung des knapp 130 Jahre alten Gotteshauses abgeschlossen, die über einen Zeitraum von viereinhalb Jahren erfolgte und bis dato rd. 430.000 Mark kostete. Das Rote Kreuz Nieder-Roden startet eine erneute Spendenfahrt nach Rumänien. In den vergangenen 12 Monaten konnten insgesamt 6.300 Kilo an Sachspenden im Wert von rd. 95.000 Mark gesammelt und mit insgesamt vier Fahrten direkt zu den Hilfsbedürftigen nach Rumänien gebracht werden. Die Stadtwerke begrüßen mit Sandra Bukow den 10.000 Fahrgast im Sammeltaxi (kurz AST genannt), eine Einrichtung zur Ergänzung öffentlichen Nahverkehrs, die vor vier Jahren geschaffen wurde und sich bewährt hat, wie der Aufwärtstrend bei den Fahrgastzahlen beweist. Die geologische Sammlung des Heimatmuseums Jügesheim wird um eine dritte Schieferplatte, einem Pfeilschwanzkrebs als Fossilie, erweitert. Diese ist ein Geschenk von Dieter Schmitt aus Rödermark, nachdem bereits Gerhard Lämmlein aus Hainhausen für zwei in Kalkschiefer eingebettete Fossilien die Sammlung bereichert hatte. Beim offenen Sonntag im Museum im früheren Schwesternhaus finden diese neuen Ausstellungsstücke ein staunendes Publikum. Gleich zweimal tritt der vom Fernsehen und der "Kieler Woche" her bekannt Shanty-Chor "Kieler Förde" in Rodgau auf und zwar beim Verein "Plattdütsch leevt" im Bürgerhaus Weiskirchen und bei den Rodgauer Seglern im "Engel" in Nieder-Roden bei ihrem "3. Rodgau- er Hafenkonzert". Mit einem besonderen Dank an die betroffenen Anlieger schließen die Stadtwerke Rodgau die Kanal- und Straßenbauarbeiten in Teilbereichen von Dudenhofen und Weiskirchen ab. In Weiskirchen steht die Autobahnbrücke Hauptstraße vor dem Abriß, was eine rd. ein Jahr dauernde Umleitung über die verlängerte Udenhoutstraße zur Nordseite der Autobahn mit sich bringt. So lange ist die Bauzeit für die neue Brücke im Zuge des Autobahnausbaues veranschlagt. Mit einem öffentlichen Empfang leitet der SPD-Ortsverein Weiskirchen am Sonntag, 26. April, die Feierlichkeiten zu seinem 100-jährigen Bestehen ein. Im Gedenken an den verstorbenen Ehrenbürger Willy Purm, der am Montag, 27. April, 80 Jahre alt geworden wäre, nimmt Bürgermeister Paul Scherer im Rathaus ein Bild entgegen, das einen Ehrenplatz im Stadtverordnetensitzungssaal erhalten soll. Eine 56-jährige Bürgerin aus Nieder-Roden wird in Seligenstadt an einem Mainuferparkplatz Opfer eines ungewöhnlichen Unglücks: Ihr Auto war vom Parkplatz ins Wasser gerollt. Sie konnte sich nicht mehr aus dem Auto befreien und ertrank. Die Bürgerhilfe Rodgau, mit ihrer Vorsitzenden Ingeborg Hoffmann der Spitze, feiert ihr 10-jähriges Bestehen und ehrt noch 19 aktive Gründungsmitglieder (1988 waren es 26 gewesen). Zum Abschluß eines regnerischen Aprils gibt es im Bürgerhaus Nieder-Roden Feueralarm aufgrund eines fast schon kuriosen Auslösers: Ein Blitzschlag löst die Alarmanlage aus. Die Freiwillige Feuerwehr Nieder-Roden rückt umgehend aus, hat jedoch zum Glück keine Veranlassung zum Löschen.

Mai

Die traditionelle Maikundgebung des DGB-Ortskartells Rodgau in Hainhausen hat wenig Besucher: "Die Offiziellen bleiben unter sich", heißt es dazu in der Presse. Umsomehr Besucher finden sich bei den Tanzabenden "In den Mai", zum Waldfesstart und beim SPD-Familienfest auf dem Puiseauxplatz, ein. Das seltene Ereignis der Diamantenen Hochzeit feiert das Paar Katharina und Alois Sattler in Jügesheim. Das Paar lernte sich 1932 bei einem Theaterabend des Arbeitersamariterbundes im damaligen Saalbau Fecher, heute Kino Göbel in Jügesheim, kennen. Pikant damals: Sie war ein "Duddehöfer Mädche" geborene Kratz, evangelisch, der Jügesheimer Bräutigam war katholisch. Daß sie trotz einiger familiärerer Widerstände 1938 heirateten beweist, daß nicht nur die gegenseitige Zuneigung sehr stark war, sondern beide auch über eine beachtenswerte Zivilcourage verfügten um sich durchzusetzen. 50 Jahre VdK Hainhausen gilt es zu feiern. Seit Anbeginn dabei und beim Festabend durch den Vorsitzenden Elfried Stutz und den Kreisvorsitzenden Johann Hackenberg geehrt: Ludwig Stein, Wendelin Fecher, Johann Manus, Karl Müller, Franz Weitz, Georg Hau, Rudolf Gabelmann, Rita Müller und Barbara Geyer.

Bei der akademischen Feier zum 70. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Weiskirchen überreicht der neue Landrat Peter Walter den Landesehrenbrief an Franz Brabec für seine Verdienste um den Aufbau der Jugendwehr. Das silberne Brandschutzehrenzeichen erhalten: Engelbert Fecher, Ernst Zilch und Thomas Dörfler. Zum Ehrenmitglied wird Wolfgang Plessel ernannt. Die Claus-von Stauffenberg-Schule in Dudenhofen erhält in ihrer Diskussionsreihe mit politischer Bundesprominenz den Besuch des Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, Joschka Fischer. Er diskutiert mit Rodgauer Schülern über die Bildungs- und Wirtschaftspolitik. Zum letzten Mal in seiner ablaufenden 18-jährigen Amtszeit als Bürgermeister empfängt Paul Scherer im Rathaus eine französische Schülergruppe. Er lobte dabei noch einmal das Bemühen der heimischen Schulen um den Schüleraustausch im allgemeinen und den mit Frankreich im besonderen. Beim Naturschutzbund Nieder-Roden wird zum 40. Jubiläum nicht nur eine positive Bilanz über Aktivitäten und Erfolge in Sachen Umwelt- und Naturschutz gezogen, sondern im Festbuch weist der Ehrenvorsitzende Wendelin Schüler auch auf schmerzliche Verluste an Tier- und Pflanzenarten hin. Von über 100 Vogelarten in Nieder-Roden vor 40 Jahren sind inzwischen allein 28 verschwunden, ganz zu schweigen von den Fischen, die sich einst in der Rodau tummelten. Die Wettbewerbsmannschaft der Jugendfeuerwehr Nieder-Roden wandert erfolgreich auf den Spuren siegreicher Vorgänger bis hinauf zur Bundesebene; sie siegt beim Kreisentscheid und qualifiziert sich für die nächste Runde. Bereits 15 mal siegte die Nieder-Röder Feuerwehrjugend auf Kreisebene. Die Mitgliederversammlung des Rodgauer Stadtverbandes der SPD bestätigt die seit sechs Jahren amtierende Vorsitzende Rosemarie Wendel aus Weiskirchen für ein weiteres Jahr an der Partiespitze in Rodgau.

Die TG Hainhausen feiert 75 Jahre Handball mit einer Festwoche. Das besonders bejubelte Jubiläumsgeschenk für den Verein und den Handballabteilungsleiter Herbert Holzamer: Die männliche A-Jugend wurde Bezirksmeister, die weibliche D-Jugend Kreismeister. Entscheidungen der Stadtverordnetenversammlung in der Mai-Sitzung: Die Sozialstation wird nicht in eine GmbH umgewandelt, sondern als städtischer, sogenannter Regiebetrieb, weitergeführt. Der zum Monatsende in den Ruhestand gehende Bürgermeister Paul Scherer wird vom Parlament zum Ehrenbürger ernannt. Die Urkunde soll ihm bei seiner offiziellen Verabschiedung am 28. Mai von Stadtverordnetenvorsteher Edmund Brehm überreicht werden. Rodgauer Schüler weilen im Rahmen eines Schüleraustausches mit der Stadt Ilawa für 10 Tage in Polen. Dabei befinden sich auch Mitglieder der Jugendfeuerwehr Dudenhofen und der DLRG Rodgau. Den Hauptanteil stellen Schüler der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim. Fünfzig französische Jugendliche aus Rodez (Südfrankreich) erstellen mit Jugendlichen der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden ein deutsch-französisches Gemeinschaftsprojekt und zwar in Form einer Ausstellung über den Sinn einer internationalen Schulpartnerschaft, die auch beim Gegenbesuch in Rodez gezeigt werden soll.

Die Verabschiedung von Bürgermeister Paul Scherer in der Halle der Sportvereinigung Weiskirchen nach 18-jähriger Amtszeit (1977 - 1980) als Erster Beigeordneter/Erster Stadtrat in Rodgau, gerät zu einem großen Treffen von Politikern, Vereinen und Bürgerinnen und Bürgern, von Wegbegleitern des Paul Scherer auf seinem langen politischen Weg von Weiskircher Gemeindevertreter Anfang der sechziger Jahre bis hin zum landesweit geachteten und verdienten Kommunalpolitiker. Nach dem 1991 verstorbenen langjährigen Stadtverordnetenvorsteher Willy Purm, wird Paul Scherer zum zweiten Ehrenbürger in der - allerdings noch kurzen - Geschichte der Stadt Rodgau ernannt, die Paul Scherer allerdings von Anbeginn an, seit 1977 und in der Entwicklung zuvor, maßgeblich mitgestaltete. Der "erste Diener" der Stadt geht von der Bühne, wie es in einem der zahlreichen Presseberichte über dieses Ereignis heißt. Der 62-jährige Paul Scherer wird seine kommunalpolitische Tätigkeit im Kreistag allerdings fortsetzen, dem er seit 1964 ununterbrochen angehört.

Juni

Die Johanniter-Unfallhilfe Nieder-Roden bringt einen Hilfstransport mit 4,5 t Möbel und Haushaltsgeräten nach Zator in Tschechien. Es ist bereits der zweite Transport für diese von der Flutkatastrophe betroffene Region. Kurt Herdt, Sänger, Dirigent und vor allem Initiator der Hilfsaktionen für die Kinderhilfestiftung mit großem Spendenaufkommen vor allem durch die jährlichen Weihnachtskonzerte in Nieder-Roden mit seiner Familie, wird vom Bundespräsidenten mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, das ihm Bürgermeister Paul Scherer als einer seiner letzten Amtshandlungen vor dem Eintritt in den Ruhestand, noch persönlich in einer Feier im Bürgerhaus Nieder-Roden vor 250 Gästen überreicht. In einer feierlichen Stadtverordnetensitzung im Bürgerhaus Nieder-Roden wird der seitherige (seit 1990) Erste Stadtrat Thomas Przibilla als neuer Bürgermeister am 04.06.99 in sein Amt eingeführt und vereidigt. Nach Gründung der Großgemeinde und späterer Stadt (seit 1989) Rodgau ist er der dritte Bürgermeister nach Hans Elgner (1977 bis 1980) und Paul Scherer (1980 - 1998). Grund zum Feiern hat auch der SV Jügesheim, denn die 1. Fußballmannschaft schafft den Aufstieg zur Oberliga Hessen und ist damit neben den Kickers Offenbach der ranghöchste Verein der "Offenbacher Kante", nachdem zuletzt die SG Egelsbach 1990/91 diesen Aufstieg schaffte. "Der Aufstieg ist die Krönung einer guten Saison. Wir wollen die Stadt Rodgau in der Oberliga würdig vertreten", wird der Vereinsvorsitzende Hans Sahm in der Presse zitiert. Nach dreimonatiger Bauzeit zur Erweiterung der Geschwister-Scholl-Schule in Hainhausen, wird bereits Richtfest gefeiert. Im Endausbau soll diese Gesamtschule von derzeit 22 auf 29 Klassen vergrößert werden. Beim Kreisfeuerwehrfest in Weiskirchen anläßlich des 70-jährigen Jubiläums der dortigen Freiw. Feuerwehr, demonstrieren die Kreiswehren bei Schau-Übungen ihre Leistungsfähgikeit. Auch Gäste aus Udenhout werden begeistert an diesem Festwochenende begrüßt. Beim Chorwettbewerb zum 125-jährigen Jubiläum des MGV Einigkeit Ober-Saulheim gewinnt der "Polterchor Dudenhofen" des Gesangvereins Männerchor 1842 Dudenhofen, alle ersten Preise der Klasse 4. Nieder-Rodens evangelischer Pfarrer Eckehard Schwanke feiert sein 25-jähriges Dienstjubiläum im größten Stadtteil Rodgaus, in dem er seit 1973 ein Stück Stadtentwicklung und Ortsgeschichte mitge-staltet hat. Eckdaten sind: 1975 Begründung der Seniorenarbeit, 1977 Einweihung des ev. Gemeindehauses am Puiseaux-Platz, 1982 Renovierung der Christus-Kirche, monatlicher Gottesdienst in Rollwald seit 1986 und 1991 Erweiterung der Jugendarbeit mit der Einrichtung von "Calvins Cafe" im Gemeindezentrum. Die Theatergruppe der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden erhält den Schultheater-Förderpreis 1998 der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen für die Inszenierung des Stücks "Der Hirbel - Szenen eines kleinen Lebens", unter Leitung ihrer Lehrerin Marita Trittin. Die Verleihung des mit 2.000 Mark dotierten Preises erfolgt während der Schultheatertage in Kassel. Die Heinrich-Böll-Schule steht mit ihrem Theatererfolg nicht allein, denn überhaupt ist sowohl auf schulischer als auch auf Vereinsebene eine erfreuliche Belebung der Theater-Szene bzw. des Laienschauspiels in Rodgau festzustellen. Der Heimat-Chronist Manfred Resch aus Dudenhofen stellt mit dem Buch "Unsere Kirche - unsere Heimat" sein inzwischen 10. heimatkundliches Werk vor, das 450 Jahre Kirchengeschichte in Dudenhofen dokumentiert. Wegen des großen Neubauvorhabens an der Ecke Nieuwpoorter Straße/Ludwig-Erhard-Platz muß das alte schmale Haus, in dem einst die jüdische - und aus Dudenhofen vertriebene - Familie Reinhardt wohnte, abgerissen werden. Dieser Abriß erfolgte nur kurz bevor noch Fernsehaufnahmen möglich waren, die für den internationalen Sender "arte" dort für eine Dokumentation über das Schicksal der Familie Reinhardt während der Nazi-Zeit gedreht werden sollten. Die Weiskircher Straße in Jügeshein ist in ihrem Nordteil ein Stück Fahrradfreundlicher gestaltet worden. Die rot markierten Fahrwege für Radfahrer beiderseits der Straße sollen für mehr Sicherheit sorgen, was einen Kostenaufwand von rd. 400.000 Mark einschl. Gestaltung der Einmündung mit Verkehrsinsel erforderte bei 55%iger Landesförderung. Ihren Aufstieg in die nächsthöhere Klasse feiern auch die Fußballer der TGM Jügesheim und Spielertrainer Ernst List, und zwar in die Bezirksliga. Nach dem Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, Joschka Fischer und dem Europa-Parlamentarier Thomas Mann (CDU), ist nun als weiterer hochkarätiger Diskussionspartner in der Claus-von-Stauffenberg-Schule in Dudenhofen, der parlamentarische Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, Dr. Heinrich Kolb (FDP) zu Gast in der Aula. Die Themenkette reicht von der Wirtschaftsentwicklung über die Ausbildung bis zum Einwanderungsproblem. Zum Abschluß der bunten Kulturwoche 1998 erfolgt im Rathaus die Verleihung des Kulturpreises 1997 an die Dirigentin und Jugendchorleiterin Theresia Uglik und die Gruppe "Jericho". Erster hoher internationaler Besuch für den neuen Bürgermeister Thomas Przibilla im Rathaus. Empfangen wird der Bischof R. Lalith Aponso aus Sri Lanka. Der Besuch kam zustande über Eddie Weber aus Nieder-Roden, der jahrelang auf Sri Lanka lebte. Auch das soll nicht unerwähnt bleiben: Zehn Schülerinnen und Schüler der Carl-Orff-Schule in Jügesheim haben die Patenschaft für das Schwarzkopfschaf "Nane" im Offenbacher Waldzoo übernommen und opfern für ein Jahr von ihrem Taschengeld jeweils eine Mark pro Monat zur Mitfinanzierung des Futters. Sie unterstützen damit die Haltung seltener Tiere in diesem Zoo. In der letzten Juni-Woche dreht der Fernsehsender "arte" in Dudenhofen und auch Babenhausen eine umfangreiche Dokumentation über das Schicksal der Juden und befragt dazu auch Zeitzeugen und deren Nachkommen. Die Claus-von-Stauffenberg-Schule in Dudenhofen entläßt 134 Abiturienten sozusagen ins ernste Leben. Den besten Notenschnitt mit glatten 1,0 erreicht Jan Fabricius vor Natalie Pönnighaus mit 1,1. Schulleiter Dr. Fredi Ruths will beide für die Studienstiftung des Deutschen Volkes vorschlagen. Die TGM Jügesheim feiert ihr 110-jähriges Bestehen. Bei der Ehrung langjähriger Jubilare muß Vorsitzender Erwin Kneißl das älteste und gleichzeitig auch treueste Mitglied entschuldigen und zwar den 95-jährigen Engelbert Schwab, seit 80 Jahren Mitglied im Verein. Doch nicht minder beachtenswert ist die 75 Jahre dauernde Mitgliedschaft für die der 90-jähirige Ignaz Morian an diesem Abend geehrt wird. In Nieder-Roden wird eine Familie in einem Haus brutal überfallen, ausgeraubt und 13 Stunden lang von den unerkannt entkommenen vier Tätern - man vermutet eine rumänische Bande - eingesperrt.

Juli

Mit einer guten Botschaft beginnt der Juli: Durch eine Spende von 10.000 Mark sichert das "Institut für Gemeinwohl GmbH" in Frankfurt den Fortbestand der Beratungsstelle des Kinderschutzbundes Rodgau/Rödermark. Für das Institut überreicht der ehrenamtliche Geschäftsführer, Lothar Mark, den Scheck der Vorsitzenden des Kinderschutzbundes Sybille Stallmann-Beseler, in Anwesenheit von Bürgermeister Thomas Przibilla und Stadtrat Alfred Schüler. Für die kath. Pfarrgemeinde Nieder-Roden wird ein Pfarrerwechsel zum 1. September akut und veröffentlicht: Pfarrer Helmut Grittner verläßt Nieder-Roden nach 17-jährigem Wirken. Seine Nachfolge soll ein zweiköpfiges Pastoralteam antreten. Fest steht bereits ein Name und zwar Pfarrer Peter Eckstein, Sohn des Heusenstammer Bürgermeisters. Weitere Personalentscheidungen will das Bischöfliche Ordinariat erst im August bekanntgeben. Auch Rodgauer Schulen beteiligen sich an landesweiten Protestaktionen gegen Unterrichtsausfall und Lehrermangel. Rauditum unter auswärtigen Strandbadgästen veranlaßt die Stadtverwaltung einen Wachdienst für das Strandbad zu engagieren. Beim Pfarrfest in Jügesheim wird "ein Stück Giesem" versteigert und zwar zwei der alten Zifferblätter der Kirchturmuhr, die im Zuge der Kirchenrenovierung durch neue ersetzt wurden. Für 600 Mark wird ein Zifferblatt an den heimischen Unternehmer Philipp Rupp versteigert. Der Wanderclub "Edelweiß" Dudenhofen, bekannt durch sein Mandolinen-Orchester und großem landesweiten Wanderprogramm, zuhause im Wanderheim an der "Gänsbrüh", feiert sein 75-jähriges Bestehen und begrüßt an der Spitze der Gratulanten den Hess. Ministerpräsidenten Hans Eichel. Der Jubiläumsverein richtet an diesem Festwochenende auch das 63. Spessartbundfest in Dudenhofen aus. Martin Berker (28) aus Nieder-Roden erhält in Mainz seine Priesterweihe und zelebriert in seiner Heimatgemeinde St. Matthias seine erste hl. Messe. Der TSV Dudenhofen hat seinen Vorstand nach Satzungsänderung wieder komplett und zwar mit dem 60-jährigen Hans Klein an der Spitze, nachdem der Verein durch einen Vorsitzrücktritt für acht Monate Übergangszeit von einem Duo, bestehend aus Heike Nenner und Reinhold Geppert, geführt worden war. Alfred Schüler (CDU), der seitherige Baudezernent, wird von der Stadtverordnetenversammlung mit 35 Ja- und 8 Gegenstimmen zum neuen Ersten Stadtrat und damit zum Nachfolger von Thomas Przibilla, nunmehr Bürgermeister, gewählt. Die nun vakant gewordene Stelle des hauptamtlichen Stadtrates und damit die dritte hauptamtlich besetzte Stelle im Magistrat, soll vorerst nach einer Übereinkunft der Fraktionen, unbesetzt bleiben. Der Tennisclub Jügesheim feiert sein 30-jähriges Bestehen. Mit seiner Gründung begann der Tennisboom in Rodgau mit weiteren Tennisclubs und inzwischen 50 Tennisplätzen in ganz Rodgau. In Dudenhofen wird Franz Germompre (71) stürmisch begrüßt, denn er fuhr mit seinem Rennrad in nur fünf Tagen die 740 Kilometer von der Partnerstadt Nieuwpoort nach Dudenhofen und zwar mit einer Vierergruppe aus Nieuwpoort, deren mit Abstand ältestes Mitglied er war. Die weiteren Mitglieder des Quartetts: Marc Peel (46), Roland Formesyn (50) und Danny Provost (37). Der Fußball-Bezirksligist TGS Jügesheim gewinnt - nun bereits zum vierten Mal - die Fußballstadtmeisterschaft von Rodgau, an der sich wieder acht Vereine beteiligten. 32 Einradfahrerinnen und -fahrer des TSV Dudenhofen nehmen an der Weltmeisterschaft in Bottrop vom 25.07. - 03.08. teil und werden nach einer gelungenen Generalprobe aus Dudenhofen verabschiedet. Ein weiterer Spitzenathlet, Steffen Hartig aus Hainhausen, bereitet sich im Triathlon auf große internationale Ereignisse vor. National und international ebenfalls ein erfolgreicher Rodgauer, Harald Weber aus Jügesheim, mit seinen selbst restaurierten alten Motorrädern, gern gesehener und erfolgreicher Teilnehmer Oldtimer-Rennen und -Ausstellungen. Erfolgreich im Nationalteam der Leichtathletikjugend ist die 400m-Läuferin Daniela Bruder (TGM Jügesheim), in der 4 x 400 m Staffel der U18-Mannschaft beim Länderkampf dieser Altersklasse in Tschechien. Abschiednehmen nach 30-jähriger Hausmeisterinnen-Tätigkeit in der Carl-Orff-Schule in Jügesheim heißt es für Hanni Schwab. Sie wurde auch von seiten der Stadt Rodgau bedankt durch Bürgermeister Thomas Przibilla.

August

Dank aufmerksamer Nachbarn sowie der schnellen technischen Hilfe vor allem der Feuerwehr und der Stadtwerke Rodgau, konnte an der Baugrube des Bauprojekts "Triangel" an der Ecke Ludwigstraße/Eisenbahnstraße, das Umstürzen des Baukrans vermieden werden. Durch Wasserunterspülung war er ins Wanken geraten. Die Luwigstraße war aus diesem Grund einen Tag gesperrt. Mit einer gemeinsamen "Jungfernfahrt" eröffnen Rodgaus Bürgermeister Thomas Przibilla und Rödermarks Stadträtin Margot Süß, das gemeinsame "AST-Zeitalter" von Rodgau und Rödermark, die Verknüpfung des Anruf-Sammel-Taxi-Systems beider Städte. Die erste Fahrt führt übrigens in die neuen Redaktionsräume der Außenredaktion der Offenbach-Post in der Rodgau-Passage in Jügesheim zur Einweihungsfeier. Ein weiteres sportliches Vorbild in Rodgau: Alfons Pfeiffer (64) bildet seit über 30 Jahren Erwachsene in VHS-Kursen im Schwimmen aus. Begonnen hatte der Pädagoge 1967 im Waldbad Obertshausen; doch nach drei Jahren wechselten er und die VHS zum Hallenbad in Urberach. Rund 1.600 Lehrgangsteilnehmer nahmen an den Kursen teil. Am 08.08. lädt die Stadt jene Paare ein, die sich vor zehn Jahren am 08.08.88, damals noch im Standesamt im Rathaus Weiskirchen, trauen ließen. Von den 16 Paaren leben noch fünf in Rodgau. Für den nächsten Trauungstermin mit der - angeblichen - Glückszahl 09.09.99, liegen im Rathaus schon erste Anfragen vor. Der hochsommerliche heiße August beschert dem Strandbad in Nieder-Roden, vor allem an Wochenenden Rekord-Besucherzahlen, so am Wochenende des 8./9. August mit über 22.000 Badegästen an beiden Tagen, davon samstags über 12.000. Beim Darmstadt-Triathlon siegt Steffen Hartig mit Bestzeit. Bei der Einrad-Weltmeisterschaft in Bottrop erradeln die Teilnehmerinnen des TSV Dudenhofen in den verschiedenen Klassen fünf Weltmeisterschaften sowie weitere Spitzenplazierungen, noch zehnmal Silber und achtmal Bronze. Die Weltmeisterinnen: Katina Heffe, Irene Dietze und die Paarung Svenja und Nicki Dubberstein sowie in der Altersklasse über 40, Petra Frisch mit einem Doppelsieg. Silber: Melanie, Ina und Conny Dubberstein, Sarah und Kirsten Schadow, Katja und Jana Hödl sowie Silvie Frost; Bronze: Thorsten Klein, Meike Schwardtmann und die Gruppenkür "Smiling Faces I". Mit über 500 Kindern finden die Ferienspiele der Stadt Rodgau wieder die gewohnte Resonanz, wie auch die Ferienreisen an die Ostsee und ins Gebirge. Bürgermeister Thomas Przibilla gibt den neuen Tagesrekord am Badesee vom Sonntag, 09. August offiziell bekannt: 12.756 Badegäste und damit rd. 200 Gäste mehr als beim bis dahin gültigen Tagesrekord von 1994. Die Hitzewelle führt auch in Rodgau zu einer Serie von Flächenbränden, die jedoch durch den schnellen Einsatz der Freiw. Feuerwehren keine großen Schäden anrichteten. Der alljährliche Jugendaustausch des Arbeitskreises Partnerschaft mit Puiseaux wird erstmals auch auf Teilnehmer aus weiteren Ländern ausgedehnt. So sind auch Jugendliche aus dem polnischen Ilawa in Rodgau mit dabei. Der Jügesheimer Lehrer Alois Kraus stellt mit dem Buch "Tödliche Spätfolge" seinen ersten Kriminalroman vor. Nach fast 40-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit als Schiedsmann in Dudenhofen wird Ludwig Kratz IX (volkstümlich auch "LK 9" genannt) vom Amtsgerichtsdirektor Gerhard Wolf in den Ruhestand verabschiedet. Seit 1959 wurde Ludwig Kratz, 20 Jahre auch Bürgermeister von Dudenhofen, als Schiedsmann gewählt bzw. wiedergewählt. Nachfolger wird sein Sohn Peter Kratz, Sport- und Kulturamtsleiter der Stadtverwaltung und Bürgerbeauftragter. "Das gabs noch nie", so schreibt die Presse über die Kerb in Hainhausen, denn erstmals dreht sich im Pfarrgarten ein großes Riesenrad mit weitem Blickfeld über Rodgau. In der Hessen-Zeitung lobt der Bund der Steuerzahler die Stadt Rodgau wegen ihres Verzichtes auf die Besetzung der dritten hauptamtlichen Magistratsstelle mit Einsparung von rd. 200.000 DM im Jahr. Am letzten August-Wochenende gibt es noch ein Jubiläum zu feiern, und zwar 25 Jahre "Keeskuche-Fest" der Gesangvereine Männerchor und Frauenchor Dudenhofen. Ebenfalls in der letzten Augustwoche genießen knapp 2.400 Seniorinnen und Senioren auf Einladung der Stadt den an fünf Tagen angebotenen jährlichen Ausflug mit der "Frankonia" auf dem Rhein von Wiesbaden-Biebrich bis Rüdesheim. Günter Hindel (80), schriftstellernder letzter Bürgermeister von Dudenhofen, legt mit seinem neuen Band "Weitsicht ist gefragt" sein inzwischen achtes Buch vor. Franz Göbel, Gewerbevereinsvorsitzender von Jügesheim, Metzgermeister und Chef der Saalbau-Lichtspiele, feiert am 29. August seinen 50. Geburtstag. Bei der Offenbacher Lederwarenmesse überreicht Bundeswirtschaftsminister Günther Rexroth dem Designerteam Doris Hartwich und Wolfgang Rupp von der Jügesheimer Lederwarenfabrik Esquiere den mit 5000 Mark dotierten Preis im Produktbereich Kleinlederwaren. Kurt Steppke aus Nieder-Roden erhält wegen seiner großen Verdienste um die Arbeiterwohlfahrt in Stadt, Kreis und Land, das Bundesverdienstkreuz, das ihm Bürgermeister Thomas Przibilla in einer Feierstunde überreicht.

September

Beim Pfarrfest gibt es für Pfarrer Helmut Grittner nach 17-jährigem Wirken in der Pfarrgemeinde St. Matthias Nieder-Roden einen großen Abschied. Grebenhain im Vogelsberg wird seine neue Wirkungsstätte sein. Mit ihm geht auch die Pfarrhaushälterin Ines Sieben. In seiner Abschiedspredigt spricht Pfarrer Grittner von tiefempfundenem Dank für das, was die "Nieder-Röder" ihm gegeben hätten und wie schwer ihm der Abschied falle. Viele Worte des Dankes und der Anerkennung seiner Gemeinde werden gewechselt. Auch die Stadt Rodgau überreicht dem engagierten Seelsorger in einer Feierstunde die Bürgermedaille für seine Verdienste. Pfarrgemeinderatsvorsitzender Jürgen Klinkert spricht von zweierlei Spuren, die Pfarrer Grittner hinterläßt: Einmal durch seine mehr pragmatische Art, wie das kurz nach seiner Ankunft 1981 renovierte Kirchendach nebst Außenfassade, der Neubau des Don-Bosco-Heimes, des Kindergartens und schließlich der Neubau des Pfarrzentrums, zeige. Auf der anderen Seite sei Pfarrer Grittners stetes Bemühen umso wertvoller gewesen, diese neuen Räume mit Leben zu erfüllen und Gruppen aus allen Lebensbereichen darin eine neue Heimat zu geben. Der "Ernst des Lebens" beginnt - mit dem ersten Schultag - für 514 Erstkläßler in Rodgau. Mit dem Einsatz von Streifenwagen rund um die Uhr und erweiterten Öffnungszeiten des Polizeipostens in Dudenhofen verstärkt die Polizei Kontrollen und Präsenz in Rodgau. Der von der CDU dominierte Magistrat lehnt den vom Bürgermeister und Kämmerer Thomas Przibilla (SPD) eingebrachten Nachtragshaushalt ab. Damit soll die Verwaltung, erstmals in Rodgau, ohne Nachtragshaushalt arbeiten. Zu Beginn des Monats September stellt die Stadtverwaltung den neu eingestellten Nachwuchs der Öffentlichkeit vor: Fünf Auszubildende in der Verwaltung, sieben Vorpraktikantinnen und sechs Praktikantinnen im Anerkennungsjahr. Eine Woche nach der Verabschiedung von Pfarrer Grittner in Nieder-Roden, werden die Nachfolger Pfarrer Peter Eckstein und Konstantin Keitzer, in ihr Amt eingeführt. Erstmals in der Diözese Mainz betreut damit eine Kommunität von zwei Geistlichen eine Pfarrei. Die Wettkampfmannschaft der Jugendfeuerwehr Nieder-Roden belegt bei den internationalen CTIF-Wettkämpfen den 3. Platz aller deutschen Mannschaften. Die Qualifikation für die Europameisterschaft verfehlt die Mannschaft nur knapp. Die Arbeitslosenquote in Rodgau liegt weiter bei 7,5%. Die Turngemeinde Nieder-Roden feiert Richtfest beim Neubau ihres Vereinsheims auf dem Gelände am Breitwiesenring. Der Erlös aus dem Verkauf der alten Turnhalle am Bahnhof (wegen des anstehenden S-Bahn-Baues) trägt zur Finanzierung des Vorhabens mit bei. Mit einem Jubiläumsball im Bürgerhaus Dudenhofen feiert der Rodgauer Tanzsportclub RTC sein 20-jähriges Bestehen. Als Mitglieder der ersten Stunde werden geehrt: Renate Merz, Marianne und Erwin Filbert, Elfriede und Reinhard Müller. Im Verein sind allein über 100 Jugendliche aktiv, wie der Vorsitzende Rudolf Schulz berichtet. Der 17. 24-Stunden-Lauf des Rodgauer Vereins "Gemeinsam mit Behinderten" im Sportzentrum Dudenhofen mit 43 Mannschaften, bringt einen Rekorderlös von rd. 280.000 DM. Die Siegermannschaft: Portas Dream Team mit über 386 km Laufleistung. Auch die Rodgauer Rollstuhlmannschaft war mit am Start und schaffte 454 Runden. Geflügelzüchter kommen aus ganz Deutschland nach Dudenhofen und zwar zur Hauptsonderschau der Bielefelder Kennhühner und Zwergkennhühner. Eine Woche später findet in Dudenhofen die gemeinsame Junggeflügelschau aller vier Rodgauer Geflügelzuchtvereine statt, zwei große organisatorische Aufgaben für den Geflügelzuchtverein Dudenhofen. Der Umweltpreis für naturnahe Gärten in Rodgau wird Heinz Meibert sowie Jürgen Werner und Hans Deister zuerkannt. Gäste aus dem polnischen Ilawa - zu Besuch im Rahmen des Jugendaustausches - pflanzen an der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim fünf mitgebrachte Bäumchen als Symbol für die noch junge Freundschaft zwischen Ilawa und Rodgau, was in einer Urkunde für die nachfolgenden Generationen dokumentiert wird. Ein Mitarbeiter des Arbeitsamtes Rodgau wird frühmorgens am Eingang von einem Unbekannten angegriffen und mit einem Messer schwer verletzt. Der Täter kann entkommen; der Verletzte überlebt. Die SPD in Nieder-Roden feiert ihr 100-jähriges Bestehen mit einem großen Festakt und Rudi Arndt - Ex-Oberbürgermeister von Frankfurt und früherer hessischer Wirtschaftsminister - hält die Festrede. Ehemalige Ortsvereins-Vorsitzende werden mit der Willy-Brandt-Medaille ausgezeichnet: Siegfried Weiß, Fritz Klein, Bernhard Peschel, Josef Lach, Walter Pfau und Edgar Krausch. Die Rodgau-Passage in Jügesheim wird durch ein Geschäftshaus mit Tiefgarage - insgesamt 150 Parkplätze in diesem inneren Ortsbereich - erweitert. Unter anderem wird das Arbeitsamt in diesen Neubau einziehen. Die Stadt hat wieder die Geburtstagskinder eines Tages - für 1998 der 15. September - zum alljährlichen Bürgerempfang ins Rathaus eingeladen. Von 102 Eingeladenen hatten 75 ihr Kommen zugesagt. Dabei wurde für 1999 der 13. Oktober als nächster Geburtstagstermin ausgelost. Die Bundestagswahl am 27. September bringt in Rodgau folgendes Ergebnis bei einer Wahlbeteiligung von 86,3% (1994 85,1%): CDU 44,2% Erststimmen/39,2% Zweitstimmen, SPD 43,3%/40,1%, Bündnis 90/Die Grünen 4,8%/7,0%, FDP 2,7%/7,0%, PDS 0,8%/1,0%, REP 2,9%/2,7%, DVU 0,4%, BFB 0,4%. Im Rodgauer Wahlkreis 144 nimmt Adelheid Tröscher (SPD) dem seitherigen direkt gewählten CDU Bundestagsabgeordneten Wolfgang Steiger den Wahlkreis und auch das Bundestagsmandat ab, denn auf der Landesliste verfehlt dieser den Wiedereinzug in den Bundestag um einen Platz. Bei den Leichtathletik-Stadtmeisterschaften von Rodgau "sahnt" die Sportvereinigung Weiskirchen mit allein 67 Titeln kräftig ab und festigt ihre dominierende Stellung vor der TGM Jügesheim (29 Titel) und dem TSV Dudenhofen (22). Bei den Deutschen Meisterschaften im Ultra-Langlauf in Kiel erläuft sich Wolfgang Hüster von Rodgauer Lauftreff über 100 km in 8:15:50 Stunden den 5. Platz in der Klasse M 40.

Oktober

Ulrich Rausch aus Jügesheim stellt im Haus der Begegnung sein neues Buch zum Thema "Jehovas Zeugen" vor. Der Theologe, der dieses Buch mit Ute Schüssler zusammenstellte, ist Autor diverser Bücher zu Sekten und Weltanschauungsfragen. Zum Abschluß einer privaten 13-monatigen Hilfsaktion für die Hochwasseropfer im tschechischen Zator, starten noch einmal zwei Lastwagen der Johanniter-Unfall-Hilfe mit 4,6 t an Möbeln, Küchengeräten und Kleidung gen Osten. Das zumeist von Waltraud und Otto Parsch gesammelte Spendengut war in der alten TG-Turnhalle am Bahnhof in Nieder-Roden gelagert worden. Die evangelische Kirchengemeinde Weiskirchen/Hainhausen/Rembrücken feiert ihr 25-jähriges Bestehen als selbständige Kirchengemeinde. Sein 50. Jubiläum feiert der Kleingärtnerverein Dudenhofen, der über 116 Gärten verfügt. 1977 wurde das Vereinsheim gebaut. Zwei Gründungsmitglieder, Josefine Felgenhauer und Marie Köhler, werden besonders geehrt. Am 15. Oktober wird die "arte"-Dokumentation über Dudenhofen und das Schicksal der dort einst beheimateten jüdischen Familie Reinhardt im Fernsehen gesendet und entfacht lebhafte Dkskussionen und Pressekommentare über Art und Weise, Für und Wider dieser Aufarbeitung der Vergangenheit durch ein französisches Fernsehteam. Die Kommentierung reicht von "Chance vertan" bis hin zur Provokation und zum Vorwurf, daß die Sendung allzu oberflächlich angelegt war, trotz fast einwöchiger Recherchen, Aufnahmen und Interviews vor Ort im Sommer. In einer gut besuchten Podiumsdiskussion im evangelischen Gemeindezentrum Dudenhofen werden Sendung und Thematik später noch einmal öffentlich erörtert und aufgearbeitet. Den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten Hermann Bernhart aus Hainhausen (Obst- und Gartenbauverein, seit 28 Jahren Ortsbeauftragter für den Vogelschutz, Mitgründer der IGEMO, 45 Jahre Feuerwehr) und Toni Tumpach (Gründer und seit 20 Jahren Vorsitzender Egerländer Gemeinde in Rodgau). Ljubica Perkmann aus Jügesheim stellt ihr zweites Buch vor, den Lyrikband mit dem Titel "Das Ende eines Sommers". Im Rathaus werden die Verträge zum S-Bahnbau über die Kostenveteilung von drei der sieben geplanten Unterführungen - sogen. Kreuzungsvereinbarungen - unterzeichnet. Die Stadt betont ausdrücklich, daß sie die bisherige Verzögerung des S-Bahnbaues nicht zu verantworten hat sondern die Deutsche Bahn AG. Man rechnet jetzt mit dem Baubeginn Anfang 2000. Die Stadtverordnetenversammlung beendet die lange öffentliche Diskussion über das Für und Wider einer Ersatzbrücke während der auf ein Jahr veranschlagten Bauzeit für die neue Schillerstraßenbrükke in Weiskirchen mit einer klaren Entscheidung: Keine Ersatzbrükke, sondern Umleitung des Verkehrs über die neugebaute "Mollischgrabenbrücke", dies auch im Hinblick auf die bereits bestehende Fußänger-Unterführung in Höhe des Feuerwehrhauses unter der B 45. Die Jügesheimer Jugendwehr freut sich über eine Spende von 1.500 Mark von Ignaz Morian, der auf Geschenke zu seinem 90. Geburtstag zugunsten der Feuerwehr verzichtet hatte. Die Jügesheimer Leichtathletin Daniela Bruder (TGM) schafft den Sprung in den Junioren-Bundeskader des Deutschen Leichtathletikverbandes (Mittelstrecke).

November

Gleich zwei Landesminister besuchen innerhalb von 24 Stunden Rodgau und zwar Finanzminister Karl Starzacher (SPD), Gast der SPD Nieder-Roden, und Kultusminister Hartmut Holzapfel (SPD) zum traditionellen Hessenabend der SPD Dudenhofen im Bürgerhaus. Pfarrer Helmut Grittner, der die Pfarrei St. Matthias Nieder-Roden Ende August verlassen hatte, wird im festlichen Rahmen im Rathausssaal die Bürgermedaille in Silber überreicht. Der Heimat- und Geschichtsverein Weiskirchen dokumentiert im Heimatmuseum in seiner Ausstellung Erinnerungen an die jüdischen Familien in Weiskirchen unter dem Titel "Fragmente zur Geschichte der Juden in Weiskirchen". Im ev. Gemeindehaus Dudenhofen wird noch einmal der "arte"Fernsehfilm "Dudenhofen - seit 60 Jahren judenfrei" gezeigt und zur öffentlichen Diskussion gestellt (siehe Chronik Monat Oktober). "Die Mehrheit sah diese Sendung als wichtigen Beitrag zur Vergangenheitsbewältigung", so das Fazit in einem der vielen Presseberichte über diesen Diskussionsabend, an dem neben ca. 250 Besuchern und Podiumsgästen, auch die Historikerin Dr. Zoya Fiedler teilnimmt, eine Enkelin der Familie Reinhardt, die 1938 aus Dudenhofen vertrieben wurde. Diese Veranstaltung findet am 09. November, Jahrestag der sogen. "Reichs-Progromnacht" statt und wird von Dudenhofens Pfarrer Markus Nett als "Meilenstein" auf dem Weg in Richtung Aufarbeitung der Vergangenheit bezeichnet. Hochrangige Besucher der CDU in Rodgau: Der Spitzenkandidat der CDU Hessen zur Landtagswahl, Roland Koch, im Bürgerhaus Weiskirchen und die frühere Bundesfamilienministerin Hannelore Rönsch beim traditionellen Sauessen der CDU im Bürgerhaus Dudenhofen. Beim Fastnachtsauftakt der TGS Jügesheim wird das neue Rodgau-Prinzenpaar der Kampagne 98/99 vorgestellt: Nicola I. und Peter I., bürgerlich Peter und Nicola Otto. Die inzwischen 21. Gymnaestrada der Rodgauer Sportvereine erweist sich mit über 400 Aktiven - älteste Teilnehmerin 77 Jahre alt - vor vollen Zuschauerrängen einmal mehr als Werbung für den Breitensport. Die Rodgauer sind erstmals bei der Fernsehsendung des HR 3 "8... und fertig los" mit dabei. Beim "Casting" - (Probeaufnahmen) stellen sich zehn Quiz-Kandidaten/innen und als Gruppen für den Schau-Auftritt der Anfang Januar angesetzten Sendung in Kassel, die Einrad-WM-Mannschaft des TSV Dudenhofen und die Rodgauer Square-Dancer, der Begutachtung durch das HR-Team. Vor dem Darmstädter Schwurgericht beginnt der Prozeß gegen den 61-jährigen Hermann B., der wegen Totschlags der 75-jährigen Erika S. aus Weiskirchen, zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt wird. Die Kreisschau der Rassegeflügelzüchter findet in der Jahnhalle in Weiskirchen statt mit insgesamt 1150 Enten, Hühnern und Tauben von 135 Züchtern aus insgesamt 21 Kreisvereinen. Die alljährliche Kunst- und Hobby-Ausstellung der Stadt im Bürgerhaussaal und der angrenzenden Sporthalle in Nieder-Roden findet mit fast 100 heimischen Künstlern wieder eine Rekord-Beteiligung und große Zuschauerresonanz. Am ersten Advents- und letzten Novembersonntag lädt die Stadtverwaltung im Rahmen des Adventsbummels in Jügesheim zu einem Info-Tag ins Rathaus ein, das vor zehn Jahren bezogen wurde.

Dezember
Mit der Adventszeit beginnt in Rodgau wieder die Serie hervorragender Konzerte der Musikvereine und Chöre in allen Stadtteilen, der Basar der ev. Frauenhilfe Dudenhofen, der bereits zum 21. Mal stattfindet und mit 8.400 Mark Erlös für den Katharina-von-Bora-Fonds und zur Finanzierung der Lutherrose auf dem Kirchenplatz abschließt, sowie der Basar des SOS-Helferkreises Nieder-Roden, dessen Erlös für die SOS-Kinderdörfer bestimmt ist. Beim Ehrenabend der Sportvereinigung Weiskirchen im Zeichen des 105-jährigen Bestehens, werden zahlreiche Jubilare geehrt: Johann Roßfuß für 85- Jahre Mitgliedschaft, Heinrich Ball für 79 sowie Valentin Wolf für 78 Jahre, Josef Fecher für 76 Jahre und Alois Grebner für 75 Jahre. Rodgaus Altbürgermeister Paul Scherer wird zum Ehrenmitglied ernannt. Die Junge Union Rodgau und die Jungsozialisten gründen einen "Ring politischer Jugend" mit dem Ziel, das Interesse von Jugendlichen - über die Parteigrenzen hinweg - an politischen und parlamentarischen Vorgängen zu fördern. Die alte Schule von Dudenhofen, das dreistöckige Haus Nieuwpoorter Str. 88, soll bis zum Jahresende abgerissen werden. Das 1880 gebaute Schulhaus diente zuletzt als Wohnhaus mit sogen. Einfachwohnungen. Ein Neubau an dieser Stelle, direkt an der ev. Kirche ist nicht vorgesehen, vielmehr soll die dann entstehende Lücke zur Ortskernverschönerung genutzt werden. Es wird ein Freiraum entstehen, der den Blick freigibt auf das Ensemble Kirche und Rektor-Geißler-Haus. Hohe Auszeichnung für den Jügesheimer Taubenzüchter Helmut Winter: In der Dortmunder Westfalenhalle wird er vom Verband Deutscher Rassetaubenzüchter nach 50 Jahren erfolgreicher Zucht zum "Meister der Deutschen Rassetaubenzucht" ernannt. Der städt. Kindergarten Binger Weg bringt 250 Kilo gespendetes Spielzeug und Kleidung auf den Weg nach Rumänien. Starke Schneefälle bringen gute Wintersportmöglichkeiten in Rodgau, doch in und um Rdgau auch den Verkehr fast zum Erliegen. Für Weihnachtsstimmung sorgen vor allen an den Wochenenden, neben den zahlreichen Konzerten in Bürgerhäusern und Kirchen, auch die Weihnachtsmärkte der Gewerbevereine von Jügesheim (Adventsbummel), Nieder-Roden und Dudenhofen sowie - erstmals im kleineren Rahmen - von den Ortsvereinen in Weiskirchen, nachdem der dortige Gewerbeverein sich zurückgezogen hatte. Gleich zweimal die Höchstnote "Vorzüglich erhalten die Tiere von Günther Dries vom Geflügelzuchtverein Nieder-Roden bei der 80. Nationalen Rassegeflügelschau in Leipzig sowie auch sein Vereinskollege Hans Dries. Ebenfalls bei hochrangigen Schauen im Dezember auf Bundes- und Landesebene mit "Vorzüglich" bedacht werden die Tiere von Winfried Weber und Helmut Winter vom Geflügelzuchtverein Jügesheim. Dazu kommen zahlreiche "Hervorragend" für weitere Rodgauer Züchter. Ein weiterer Beweis für den hohen Stand der Zucht in Rodgau. Für 25-jährige ununterbrochene Tätigkeit als Kursleiter der VHS Rodgau wird Hans Keppler - Fachbereich Buchhaltung - geehrt. Der Rodgauer Veterinär-Mediziner Dr. Werner Lüthgen, erfolgreicher langjähriger Züchter auch im Geflügelzuchtverein Jügesheim, wird vom Bundespräsidenten mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Er gilt als einer der ersten Fachtierärzte für Geflügelkrankheiten in Hessen. Er war seit 1981 zuerst beim Regierungspräsidium in Darmstadt 13 Jahre verantwortlich für Tierseuchenbekämpfung und tierärztliche Arzneimittelüberwachung, folgte dann einem Ruf der Landesregierung und übernahm in Wiesbaden das Referat Fleischhygiene und Tierkörperbeseitigung. Über 100 Veröffentlichungen machten ihn ebenso bekannt wie seine hervorragenden Zuchtergebnisse und seine Tätigkeit als Preisrichterobmann auf europäischer Ebene sowie sein Engagement für die Ausbildung des Mediziner-Nachwuchses. Für 40-jährigen aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Roden wird der frühere Wehrführer Egon Weiland mit dem Silbernen Brandschutzehrenzeichen am Bande ausgezeichnet. Mit dem traditionellen Silvesterlauf der TG Nieder-Roden und den Silvesterbällen des Männerchores Dudenhofen im Bürgerhaus und der TGS Jügesheim in der Vereinshalle, wechselt man in Rodgau in das Jahr 1999.

Jahressplitter 1997

Januar

Ihren 102. Geburtstag feiert Marie Waldinger, älteste Einwohnerin von Rodgau, am 02. Januar im Kreise der Familie im Ostring in Jügesheim. Bürgermeister Paul Scherer überbringt die Glückwünsche der Stadt. Das neue Jahr beginnt mit Schnee und einer Reinigungsaktion der in Rodgau 180 Gläubige zählenden "Ahmadiya"-Gemeinde - aus Pakistan stammend - die als Zeichen zum Jahresbeginn im Bereich zwischen Rathaus und Kirche in Jügesheim die Gasse von den Resten des Silvesterfeuerwerkes säubert, eine traditionelle Aktion zum neuen Jahr und Symbol für ihre Bindung auch an ihre neue Heimat und ihre Mitbürger.

Rodgau gehört zu jenen Städten, die zum 01. Januar auf das Feiern ihres eigentlichen Geburtstages ihrer Begründung bzw. Zusammenschlusses als Ergebnis der hessischen Gebietsreform am 01. Januar 1977 verzichteten. Rodgau wurde bekanntlich damals aus den bis dato selbständigen Gemeinden Weiskirchen, Hainhausen, Jügesheim und Dudenhofen aus dem Kreis Offenbach und Nieder-Roden aus dem Kreis Dieburg zusammengeschlossen. Bürgermeister Paul Scherer würdigt das Ereignis gegenüber der Presse und bezeichnet das Ergebnis mit einer Stadtentwicklung "mit Augenmaß" als gelungen und lobt den in Rodgau lebendigen Bürgersinn und die kulturelle Entwicklung.
In der Stadtverwaltung vollzieht sich mit Jahresbeginn ein Stück Verwaltungsreform: Die Bereiche Klär- und Kanalwesen werden aus der Stadtverwaltung ausgegliedert und den Stadtwerken - Eigenbetrieb der Stadt - zugeordnet.

In der ersten Januarhälfte machen die Schneemengen den Autofahrern zu schaffen, doch Winterfreuden auf dem Eis des Badesees bleiben den Rodgauern versagt wegen gefährlich dünner Eisschichten auf der Seefläche.
Die Volkshochschule Rodgau legt für das am 17. Februar beginnende Programm des neuen Semesters ein Angebot von 174 Kursen vor.

Problemmüll -Lagerung und -Verarbeitung in einem Fachbetrieb im Gewerbegebiet in Jügesheim beschäftigt die Parlamentarier, die sich allerdings vom Regierungspräsidium im Stich gelassen fühlen: Da diese Behörde letztlich zuständig ist, doch untätig bleibt, sind Stadt und örtlichen Parlamentariern "die Hände gebunden", wie es in der Presse heißt, wenn auch "mit geballter Faust in der Tasche".

Keine positive Nachricht im neuen Jahr: 8% Arbeitslose in Rodgau und Rödermark registriert, neuer Höchststand.
Mit mehr als 400 Unterschriften startet die CDU Rodgau ihr Bürgerbegehren, die Forderung nach einem Bebauungsplan zum Weiterbau der Rodgau-Ring-Straße bis Weiskirchen.

Riesenerfolg für die Züchter des Geflügelzuchtvereins Nieder-Roden zum Abschluß der Ausstellungssaison 96/97: Bei der nationalen Rassegeflügelschau in Frankfurt gab es elfmal die Note "Hervorragend" und für Züchter Günther Dries und seine "Schwarzen Italiener" gab es noch die Sonderauszeichnung "Goldene Henne".

Und trotz Eis und Schnee kommen 108 Blutspender zum Termin des Roten Kreuzes Weiskirchen. Für die 50. Blutspende geehrt: Georg Schwarz.
Die Stadt sorgt im Sportzentrum Hainhausen mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr für eine künstliche Eisfläche.

Und an der "Gänsbrüh" in Dudenhofen ist wieder - tiefwinterlich verschneit - die historische Holzauktion des Männergesangvereins "Germania" ganz im Zeichen des diesjährigen 100. Vereinsjubiläums und entsprechend gut besucht.
Im Betonwerk in Rollwald richtet ein Brand einen Schaden von mehreren 100.000 Mark an.

Mit der ersten Fremdensitzung der TGS Jügesheim beginnt in Rodgau der Reigen der Fastnachtsveranstaltungen.
Beim traditionellen Neujahrsempfang der CDU Dudenhofen hält Dr. Alfred Dregger, Alterspräsident des Deutschen Bundestages, die Festrede vor rund 800 Besuchern.

Beim Neujahrsempfang der SPD Rodgau im Bürgerhaus Weiskirchen spricht Dr. Michel Friedmann, kulturpolitischer Sprecher des Zentralrats der Juden in Deutschland.
Für das Bürgerbegehren der CDU - Weiterbau der Rodgau-Ring-Straße - kommen schließlich fristgemäß 5.337 Unterschriften zusammen, weit mehr als die zur Zulassung notwendigen 2.938 der 29.374 Wahlberechtigten in Rodgau.
Adolf Hessler, verdienter Roter Kreuzler mit Wohnsitz in Offenbach, der seit Jahrzehnten bereits Spendenfahrten von Rodgau ins Lager Friedland organisiert, ist eine Ausstellung im Rathaus gewidmet.

Große öffentliche Anhörung im Umweltausschuß mit dem Regierungspräsidenten über die Sanierung der "Altlast Wallersee" in Hainhausen: Zwar Verständnis beim "RP" für die Sorgen der Rodgauer über die Altlast - im einstigen Baggersee versenkte Schrottautos - doch für umgehende Gefahrenerkundung fehlt das Geld. Politiker zeigen sich enttäuscht.
Bei der "Histo Monte" für Oldtimer hielten zwei Rodgauer Teams durch und kamen als 43. (Reinhard Rebel und Beifahrer Hans Peter Nees auf Mercedes 200 S) und 50. (Heinz Macharsky und Manfred Hahn) ins Ziel.
Zum Januar-Abschluß ein ganz besonderer Gang durch Weiskirchen bei 50 Beteiligten mit Winno Sahm, und zwar als Gang der "Erinnerung" an frühere jüdische Nachbarn zu Stätten früheren Lebens in diesem Stadtteil.

Februar

Die Chronik des Monats Februar beginnt mit der goldenen Hochzeit eines verdienstvollen Dudenhöfer Landwirtes und Kommunalpolitiker - Bundesverdienstkreuz und Landesehrenbrief -, Karl Kühnle und seine Frau Elisabeth.

Ein herzliches "Willkommen in Dudenhofen" gilt dem neuen evangelischen Pfarrer Ulrich Möbus, der Pfarrer Markus Nett bei seinen Aufgaben unterstützen soll, das vorerst allerdings nur mit einer Halbtagsstelle, und zwar als Nachfolger für die Pfarrerin Frau Olschewski. Es ist seine erste Pfarrstelle.

Mit einem klaren Votum von 34 : 8 Stimmen faßt die Stadtverordnetenversammlung einen positiven Bescheid über das mit 5337 Unterschriften von der CDU-Fraktion eingebrachte Bürgerbegehren zum Weiterbau der Rodgau-Ring-Straße bis Weiskirchen mit Anschluß dort an das überörtliche Straßennetz zur weiteren Entlastung vor allem der Ortsdurchfahrten von Weiskirchen und Hainhausen. Dazu bedarf es jetzt der Aufstellung eines Bebauungsplanes mit entsprechender Änderung des Flächennutzungsplanes.

Die Stadtverordnetenversammlung beauftragt den Magistrat zu weiteren Verhandlungen mit der Bahn-AG über die noch strittigen S-Bahnkosten, ein "Poker um dreieinhalb Millionen", wie es in der Presse zur noch offenen Entscheidung über die Höhe des Rodgauer Anteils an den S-Bahn-Baukosten heißt.

Das Projekt "Hilfe zur Arbeit", ein Gemeinschaftsprojekt von Stadt und Kreis zur Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen in das Arbeitsleben, wird um fünf Jahre verlängert, und damit stellt die Stadt in ihrem Verwaltungsbereich statt 10 künftig 15 Arbeitsplätze zur Verfügung.

Die Junge Union Rodgau ist mit 300 Mitgliedern auf Rekordkurs und wählt Lars Neumann zu ihrem neuen Vorsitzenden, nachdem Heiko Lautenschläger nach fünfjähriger - erfolgreicher - Amtszeit nicht mehr kandidierte.
Ein neuer Verein wird aus der Taufe gehoben, der sich die Verbesserung der deutsch-polnischen Beziehungen und besonders den Jugendaustausch zum Ziel gesetzt hat. Erster Vorsitzender wird Toni Sauer, erste Beziehungen sind zu der Region Ilawa geknüpft.

Die Arbeitslosigkeit in Rodgau und Rödermark steigt weiter: 8,6%, insgesamt 2.648 Betroffene.
Mit dem traditionellen Rathaussturm der TGS - der Magistrat im römischen Gewand in die Verteidigung gedrängt - und dem großen Fastnachtszug durch Jügesheim mit 55 Gruppen findet die Fastnachtskampagne 96/97 ihren abschließenden Höhepunkt.

Noch an der Unfallstelle der Nieuwpoorter Straße in Dudenhofen erliegt eine 30jährige Mutter ihren Verletzungen, nachdem sie von einem augenscheinlich zu schnell fahrenden Auto auf dem Gehweg angefahren worden war. Der achtjährige Sohn wird verletzt.

Die Laienspielgruppe Nieder-Roden präsentiert mit der "Jungesellenfalle" unter der Regie von Uwe Müller-Klausch eine Neuinszenierung mit zwei Anfang März vorgesehenen Theaterabenden im Bürgerhaus Nieder-Roden.
Das politische Geschehen im Februar steht ganz im Zeichen des Wahlkampfes zur Kommunalwahl im März mit zahlreichen Versammlungen und Diskussionsabenden.

Bärbel Seyer, langjährige Leiterin der Bodelschwingh-Schule in Weiskirchen - Schule für praktisch Bildbare -, feiert ihren 50. Geburtstag: Statt Blumen und Geschenke bittet sie um Spenden für das "Haus der Hoffnung" in Tamilnadu/Indien.
Beim traditionellen Heringsessen der CDU im Bürgerhaus Dudenhofen spricht die Bundesfamilienministerin Claudia Nolte vor rund 700 Gästen und überrascht "auf den Sprung" das Paar Willi und Ilse Kratz, das mit seinen Gästen im Bürgerhaus zeitgleich seine goldene Hochzeit feiert.

Ein "Grünes Band" durch Rodgau verspricht Umlandverbandsdirektor Alfons Faust bei der Präsentation der Planung eines Grüngürtels von der A3 bis zur Kreisquerverbindung in einer kleinen Ausstellung im Bürgerhaus Nieder-Roden.
Unter sieben Metzgern aus der Region Offenbach, die im Landtag für die hervorragende Qualität ihrer Wurstwaren ausgezeichnet werden, befindet sich auch ein Rodgauer Metzgermeister: Karl Heinz Ricker aus Weiskirchen.

Erster Spatenstich zum Bau weiterer städtischer Sozialwohnungen am Rückersgraben in Dudenhofen: Neun Wohnungen, Kostenaufwand 2,2 Millionen Mark.
Weiteres "Grünes Licht" zum S-Bahnbau in Rodgau: Im Rathaus in Jügesheim wird der Ergänzungsvertrag zum Finanzierungsvertrag der Rodgau-S-Bahn unterzeichnet und damit der zweigleisige Ausbau eingeleitet, der zum Fahrplanwechsel 2001/2 abgeschlossen sein soll. Veranschlagte Investitionskosten: 60 Millionen Mark. Die Züge sollen dann im 15-Minuten-Takt rollen.

Die SPD Jügesheim stellt in ihrem 100. Jubiläumsjahr eine umfassende Chronik über die politische und kommunale Entwicklung dieses heutigen Stadtteils von Rodgau vor.
Die IGEMO Dudenhofen lädt zu den diesjährigen Ehrenabenden ins Bürgerhaus ein: 200 Jugendliche geehrt und 64 Einzelsieger und 42 Mannschaften bei den Erwachsenen. Viel Anerkennung auch seitens der Stadt für die Vereine, die allein 5700 Jugendliche betreuen.

Den Ehrenbrief für besondere Verdienste um das Vereinsleben und für jahrzehntelange Vorstandstätigkeiten erhalten: Hermann Bernhart (Vogelschutzwart/Obst- und Gartenbauverein HH), Martin Hebeisen (TGM Jügesheim/Spielmannszug), Helga Hoffmann (SOS Helferkreis Nieder-Roden), Karl-Heinz Mahr (AGV Volkschor Dudenhofen), Egon Mayer (Sängerkranz Polyhymnia Nieder-Roden) und Willi Zilch (Kleintierzuchtverein Weiskirchen).
Im Rahmen der akademischen Feier zum 100jährigen Bestehen des SPD-Ortsvereins Jügesheim wird Reinhard Jäger vom Landrat Josef Lach der Landesehrenbrief für seine Verdienste überreicht. Er gehörte 16 Jahre der früheren Jügesheimer Gemeindevertretung an, davon 1968 - 1976 als ihr Vorsitzender.

März

Das erste Märzwochenende steht im Zeichen der Kommunalwahl. Das Ergebnis in Rodgau: CDU 42,7% (1993 47,7%), SPD 32,9% (32,2%), Die Grünen 10,4% (16%), Rep 6,1% (-), FWG 5,5% (-), FDP 2,1% (4,1%). Die Sitzverteilung in der Stadtverordnetenversammlung: CDU 20 Sitze (-2), SPD 15 Sitze (0), Grüne 5 Sitze (-3), Rep 3 Sitze (+3), FWG 2 Sitze (+2). Die Republikaner und die Freie Wählergemeinschaft, die erstmals kandidierten, ziehen damit auch erstmals in die Stadtverordnetenversammlung ein. Stadtverordnetenvorsteher wird der Christdemokrat Edmund Brehm aus Nieder-Roden. Sitzverteilung in den Ortsbeiräten: siehe Rubrik "Städtische parlamentarische Gremien" in diesem Jahrbuch.

In der Gartenstadtschule Nieder-Roden protestiert der Elternbeirat gegen zu große Klassen und kritisiert unnötigen Lehrerwechsel.
Weiskirchens langjähriger Kommunalpolitiker und Ortsvorsteher Helmut Sattler wird mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Zur 11. Osterausstellung der Volkshochschule Rodgau begrüßen Bürgermeister Paul Scherer und VHS-Leiter Helmut Krämer in der Pausenhalle der Georg-Büchner-Schule auch die Blütenkönigin aus dem Alten Land an der Unterelbe, Petra Dierks.
Ein Brand in der Vereinsgaststätte der Turngemeinde Weiskirchen verursacht über 50.000 DM Schaden.

Rodgaus Bürgermeister Paul Scherer wird nach der Kreistagswahl als Vorsitzender der CDU-Fraktion bestätigt. Er führt die Fraktion seit 1992 und gehört dem Kreistag seit Anfang der sechziger Jahre an.
Die Rodgau-Passage feiert am Wochenende des 15./16. März ihr zehnjähriges Bestehen.

Die Jahreshauptversammlung des SKV Hainhausen nimmt Erfreuliches vom Vorstand zur Kenntnis: In einem wahren finanziellen Kraftakt baute der Verein innerhalb von zwei Jahren 100.000 DM an Schulden ab. Die Versammlung honoriert diese Leistung des Vorstandes mit Manfred Nachreiner an der Spitze mit der Wiederwahl des gesamten Vorstandes.

Großes Farbfoto von Bürgermeister Scherer und Ordnungsamtsleiter Kieffer in der "Bild": Rodgau verhindert die Freigabe der verlängerten Udenhoutstraße nach Obertshausen hin, um seiner Forderung nach einer Ampel zur Verkehrslenkung - Durchgangsverkehr soll aus Weiskirchen herausgehalten werden - durchzusetzen. Das bringt einen Teilerfolg: keine Ampel, doch eine zusätzliche Verkehrsinsel an der Abzweigung der Ortsumgehung Obertshausen nach Weiskirchen.

Nachdem die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Roden "in die Jahre " gekommen war - nach 26 Dienstjahren - wird der Wehr eine neue Drehleiter im Anschaffungswert von 900.000 DM übergeben.
Im Frühjahrs-Konzertreigen der Rodgauer Gesang- und Musikvereine stellt sich die Rodgau-Jazz-Big-Band - früher Rodgau-Brass-Band - im Pfarrzentrum Nieder-Roden in neuer Besetzung vor.

Der Gesangverein "Sonntag-Verein" beginnt den Festreigen zum 120. Jubiläum mit einem großen Jubiläumskonzert im Bürgerhaus.
Das Hainhäuser Unternehmen "Seufert-Verpackungen" wird durch die Belegschaft vor dem Ruin bewahrt: Sie übernimmt das Familienunternehmen und rettet damit 50 Arbeitsplätze unter dem neuen Firmenlogo "Seufert Transparente GmbH".

Eine Spraydosen-Fabrik in Dudenhofen brennt vollständig nieder. Ein Arbeiter wird verletzt.
Ein Rote-Kreuz-Konvoi aus Nieder-Roden und der Partnerstadt Hainburg bringt Hilfsgüter nach Sibui in Rumänien.

Der Kaninchenzuchtverein Jügesheim feiert sein 75. Jubiläum mit eine "Tag der offenen Tür" auf seinem neuen schmucken Zuchtgelände am Wasserturm.
Der März endet sportlich, und zwar mit einem offiziellen Länderspiel der weiblichen B-Jugend im Hallenhandball Deutschland gegen Ungarn in der Sporthalle Nieder-Roden (33:23 für die deutsche Jugend) und dem 20. Osterlauf der TGM Jügesheim mit rund 750 Läuferinnen und Läufern über 25 bzw 10 Kilometer. Bester Rodgauer: Joachim Quaiser (RLT) als 21. über 25 Kilometer in 1:36,25 Stunden.

April

Wieder Frühjahrsbesuch aus Nieuwpoort in Dudenhofen, und zwar 29 junge Schwimmerinnen und Schwimmer vom Verein "Vrije Zwemmers" mit 12 Betreuern und dem früheren Stadtrat Willy Vermote als Gäste der DLRG mit Domizil im Wanderheim an der Gänsbrüh.
Über einen guten Besuch freut sich der Heimat- und Geschichtsverein Weiskirchen bei der Sonderausstellung mit Dokumenten aus der Nachkriegszeit.

Der S-Bahnausbau der Rodgau-Bahn rückt ein Stück näher, denn für die Unterführungsvorhaben in Dudenhofen und Rollwald wurde das Baurecht erteilt.
Die TGM-Tanzgarde erreicht bei der Hessen- und Deutschen Meisterschaft hervorragende Plazierungen, an der Spitze die Trainerin Nicole Heleine mit zwei zweiten Plätzen auf Bundesebene.

In Rodgau wird ein Ausbildungsforum ins Leben gerufen, das der Jugend helfen soll, Ausbildungsplätze zu finden, und zwar im Zusammenwirken von Gewerbe, Schule und Rathaus.
Mit einem Investitionsvolumen von 14 Millionen Mark siedelt das Unternehmen Buderus Heiztechnik seine Niederlassung Frankfurt im neuen Jügesheimer Gewerbegebiet J28 an.

Zu einem ungewöhnlichen Sportereignis zugunsten des Vereines "Gemeinsam mit Behinderten e.V." kommt es in Jügesheim, und zwar spielt eine Auswahl des Wiesbadener Landtages gegen eine Jügesheimer Auswahl mit Rodgauer Kommunalpolitikern. Man trennt sich 1:1.
Der langjährige Vorsitzende der Sportvereinigung Weiskirchen, Helmut Jäger, wird von der Generalversammlung im Amt bestätigt. Dem Verein gehören 1690 Einzel- und 230 Gruppenmitglieder an.

Jahreshauptversammlung auch bei der TGS Jügesheim mit dem Vorsitzenden Toni Sauer an der Spitze (knapp über 1500 Mitglieder) mit Informationen über die großen Vorhaben des Vereins (Hallenneubau und Beteiligung am Sportzentrum in der Westgemarkung).
Trauer - nicht nur - bei der TGS Jügesheim über den Tod des Präsidenten der TGS-Karnevalisten, Gerald Brehler, der im Urlaub einer Gehirnblutung erlag. Er wurde nur 36 Jahre.

Der SOS-Helferkreis Nieder-Roden feiert 30jähriges Bestehen. Rund 730.000 Mark an Spenden für Waisenkinder in den SOS-Kinderdörfern konnte der Helferkreis um Helga Hoffmann mit Veranstaltungen wie Baby-Beat zur Fastnacht und Basaren zur Weihnachtszeit erwirtschaften.
Bei der Kirchenwahl der evangelischen Gemeinden in Rodgau wird mit einer Wahlbeteiligung von 29% ein Traumergebnis erzielt - gegenüber 23,4% vor sechs Jahren.

Die Wahl der Ortsbeiräte nach der Kommunalwahl im März bringt folgendes Ergebnis: Hainhausen: Heike Hoffmann (SPD), Jügesheim: Toni Sauer (SPD), Nieder-Roden: Günter Lachmund (SPD), Dudenhofen: Claudia Jäger (CDU) und Weiskirchen: Helmut Sattler (CDU).zum Seitenanfang

Mai

Im Sportzentrum Hainhausen hat die Stadt eine sog. Fun-Box installiert, ein Sportgerät für Skateboard und Roller-Blades-Fahrer vor allem jugendlichen Alters.
Die Waldfestsaison 97 beginnt mit einem sonnigen 01. Mai und auch der traditionellen Mai-Feier des DGB-Ortskartells im SKV-Saal in Hainhausen.

Freude bei der Sportvereinigung Weiskirchen und den Fußball-Anhängern in Rodgau: Die B-Jugend unter Trainer Ingo Domröse erspielt sich die Kreismeisterschaft.
Ergebnis guter Nachwuchsarbeit auch beim Rodgauer Tanzsportclub, denn beim zweiten Rodgauer Kindertanzfestival treffen sich 200 Akteure von 4 - 14 Jahren auf dem Parkett des Bürgerhausen Dudenhofen.

Sein 75. Jubiläum feiert der Kaninchenzuchtverein Jügesheim in der TGM-Halle (akademische Feier) und auf dem neuen Zuchtgelände am Nehlsee, und im Rahmen des Jubiläums tagt der Landesverband in Jügesheim.
Die TGS Jügesheim feiert 75 Jahre Frauenturnen im Verein.
Günter Kurt, langjähriger Kommunalpolitiker, TGM Vorstandsmitglied und Schiedsrichter erhält den Ehrenbrief des Landes Hessen, überreicht von Landrat Josef Lach und Bürgermeister Paul Scherer.

Ebenfalls mit dem Ehrenbrief geehrt: Harald Rauschenbach aus Nieder-Roden für seine langjährige Tätigkeit als ehrenamtlicher Richter beim Sozialgericht.
Im Hotel "Holiday Inn" in Nieder-Roden kommt es zu einem Treffen der Rodgauer Gewerbevereine mit dem Hessischen Ministerpräsidenten Hans Eichel - aufgrund einer Initiative des Rodgauer Ersten Stadtrates Thomas Przibilla -, bei dem die Rodgauer ihre Probleme, Sorgen und Nöte um die Entwicklung des Mittelstandes vortragen.

Die Offenbach Post berichtet von einem "kleinen Schatz im Verborgenen" und bringt ihn ans Licht der Öffentlichkeit und zwar das seit zehn Jahren bestehende kleine Schulmuseum in der Schule am Bürgerhaus in Nieder-Roden mit der Einrichtung noch aus der Zeit der Ur-Großeltern der heutigen Schulkinder - zum Beispiel noch mit Schulbänken und "Kanonenofen".

Das tragische Ereignis im Mai: Ein 14jähriger wird auf den Schienen der Rodgau-Bahn von einem Zug erfaßt und schwer verletzt, nachdem er die Gleise - obwohl verboten - überqueren wollte und den herannahenden Zug überhört oder übersehen hatte. Er stirbt später im Krankenhaus.

In Hainhausen dürfen Auto-Fans träumen, und zwar angesichts der dort ausgestellten 60 "American Dream Cars", so Titel der Ausstellung, initiiert von Lutz Hertwig aus Rodgau.
Und für Kinder, Erzieherinnen und Eltern des katholischen Kindergartens Landwehrstraße heißt es umziehen und vorbereiten auf das große Einweihungsfest, denn der neue Kindergarten ist fertig, und das Übergangsdomizil im Gemeindezentrum "Haus der Begegnung" an der Vordergasse kann verlassen werden.

Zum Monatsende fällt die Rodgauer SPD eine wichtige Personalentscheidung. Sie nominiert den Ersten Stadtrat Thomas Przibilla als ihren Kandidaten für die erste Direktwahl eines Rodgauer Bürgermeisters, die Anfang Januar 1998 stattfinden soll.
Die Anwohner des Baugebietes "Am Flachsberg" haben Grund zur Freude, denn es beginnen die ersten Arbeiten zum Bau des Lärmschutzwalles entlang dieses Teilabschnittes der B45 in Dudenhofen. Darum hatten Anlieger und auch die Stadt jahrelang gekämpft. Die Kosten übernimmt der Bund.zum Seitenanfang

Juni

Das Heimatmuseum Jügesheim macht mit einer Ausstellung über die Milchverarbeitung in der "guten alten Zeit" einmal mehr positive Schlagzeilen.
Die Vdk-Ortsgruppe Nieder-Roden feiert ihr 50jähriges Bestehen und ehrt neun Gründungsmitglieder, und zwar Karl Conze, Gisela Grade, Adam Gotthold, Willi Grimm, Christian Groh, Philipp-Nikolaus Keller, Josef Reichenbach, Richard Reichenbach und Engelbert Willmutz. Die Hinterbliebenen-Betreuerin Anna Dürr erhält für ihre Verdienste die bronzene Ehrenplakette des Vdk-Landesverbandes. Gewürdigt wird auch die Arbeit der Vorsitzenden des Vdk, beginnend mit Ludwig Simon über Ludwig Wade, Franz Willmutz und Bruno Schöbel (Ehrenvorsitzender) bis hin zum heutigen Vorsitzenden Heinz-Günter Kurt.

Ein junger Verwaltungsbeamter aus der Rodgauer Stadtverwaltung, Oliver Haupt (31) wird zum Bürgermeister der nordhessischen Gemeinde Amöneburg gewählt und verläßt Rodgau, begleitet von den besten Wünschen seines seitherigen Dienstvorgesetzten, Bürgermeister Paul Scherer.

Trauer um Berthold Jäger. Der langjährige Vorsitzende der Gemeinschaft der Ortsvereine Weiskirchen und der Sängervereinigung stirbt überraschend im Alter von 57 Jahren.
Mit einem "Super-Gau", eher eine etwas makabre Szenerie, verabschieden sich die Abiturienten/innen der Claus-von-Stauffenberg-Schule in Dudenhofen von ihrer "Penne", insgesamt 135 an der Zahl, die aus dem "Gau" letztlich doch das erwartete "Gaudi" machten.

Die Stadt Rodgau eröffnet in Jügesheim-West an der Wilhelm-Busch-Schule und im Neubaugebiet J26 in direkter Nachbarschaft die neuen Spielplätze Nummer 50 und 51.
Bei der Feier zum 155jährigen Bestehen des Männerchors Dudenhofen erhält der seit 25 Jahren amtierende Vorsitzende Heinrich Werner Seib den Ehrenbrief des Landes Hessen und den Ehrenbrief des Deutschen Sängerbundes
Bei der ersten Rodgauer Ausbildungsmesse in der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden können sich Schulabgänger und überhaupt alle Jugendlichen über Ausbildungsmöglichkeiten in und um Rodgau informieren. 71 offene Stellen konnte das Arbeitsamt noch für "Azubis" anbieten.

Der Aus- und Umbau der Wilhelm-Leuschner-Straße mit der Zielrichtung mehr Sicherheit auch für Radfahrer und Fußgänger ist abgeschlossen. Neu sind sogenannte Vorbehaltestreifen beiderseits der Fahrbahn für Radfahrer.
Beim Landesturnfest feiert die TGM Jügesheim große Erfolge mit der Landesmeisterschaft von Constance Blaha im Aerobic-Einzel und dem 5. Platz der Jazztanz-Formation "Crazy Devils".

Im katholischen Gemeindezentrum Jügesheim feiert die Initiative "Frau aktuell" ihr 20jähriges erfolgreiches Bestehen und Wirken.
Der frühere Stadtverordnetenvorsteher Rainer Bergert aus Hainhausen beweist auch nach dem Rückzug aus der Kommunalpolitik Stehvermögen, denn er steht den 100-km-Lauf von Biel/Schweiz durch, und zwar in 10 Stunden und 57 Minuten.

Die betreuende Grundschule an der Carl-Orff-Schule in Jügesheim erhält jetzt eigene Räume für die derzeit betreuten 23 Kinder.
Und Stehvermögen beweist auch Heimatfilmer und Landmaschinen-Restaurateur Rudi Keller, der in seinem privaten Museum in Nieder-Roden inzwischen 20 fahrbereite historische Traktoren und 500 weitere Gerätschaften aus der früheren Landwirtschaft in Rodgau gesammelt hat.

Eine Entscheidung der Kulturpreis-Jury im Rodgauer Rathaus findet allgemeine Anerkennung, denn der Kulturförderpreis 1996 wird dem 30jährigen Erik Schmekel zuerkannt, dem Theaterpädagogik-Studenten, der als Regisseur das "Große Welttheater" zum Kirchenjubiläum des Jahres 1996 in Szene setzte. Über 4.000 Zuschauer besuchten seinerzeit die Aufführungen vor der Kirche St. Matthias.
Bei den Hessenmeisterschaften der Leichtathletik-Jugend gab es für die TGM Jügesheim vier Titel, und zwar für Andrej Grimm (2), Daniela Bruder und Thomas Husseck.

125 Jahre Chorgesang in Nieder-Roden, dieses Fest feiert die Sängervereinigung Sängerkranz Polyhymnia mit einem akademischen Festakt. Das große Zeltfest ist am ersten Juli-Wochenende geplant. Als ältester Gesangverein Nieder-Rodens wurde der Verein "Sängerkranz" kurz nach dem Krieg 1870/1 gegründet, und 1923 schloß man sich dann mit der "Polyhymnia" zusammen, die 1891 aus der Sängerriege des alten Turnvereins hervorgegangen war.
Jügesheim Zentrum wächst weiter: Nach Rathaus-Neubau und Rodgau-Passage, weiteren Neubauten in Mühlstraße, Vorder- und Hintergasse, kommt es nun zum "ersten Spatenstich" zum Bau eines großen Büro- und Parkhauses zwischen Hintergasse und Ludwigstraße. 18 Monate Bauzeit sind vorgesehen. Das Parkdeck soll 150 Fahrzeugen Platz bieten. Ins neue Bürohaus will auch das Arbeitsamt einziehen.

Der neue kath. Kindergarten in der Landwehrstraße wird eingeweiht. Er bietet Platz für 115 Kinder. Kosten rund 3,4 Millionen Mark.
Der Geflügelzuchtverein Jügesheim feiert sein 75. Jubiläum in der Radsporthalle und würdigt die Gesamtleistung der Mitgliedschaft zur Einrichtung des Zuchtgeländes am Nehlsee.
Und am Monatsende feiert der städtische Kindergarten Schillerstraße auch sein Jubiläum, sein 25jähriges Bestehen mit einem bunten Bühnenprogramm im benachbarten Bürgerhaus.zum Seitenanfang

Juli

Die Zukunft des seit 1991 mit einem Nutzungsverbot belegten Pfarrsaals Hainhausen bleibt offen, wie bei einem Treffen von Parlamentariern und Kirchengemeinde festgestellt wurde. Zwar besteht keine Einsturzgefahr, doch gibt es eine Freigabe zur Nutzung nur für den vorderen Anbau. Konkrete Kostenschätzungen über Art und Umfang möglicher Renovierungen gibt es noch nicht. Man ist am Verhandeln. Die Stadt stellt eine Kostenbeteiligung in Aussicht.
Das große Zeltfest zum 125. Jubiläum der Sängervereinigung Sängerkranz Polyhymnia findet große Resonanz und führt allein 1.100 Sänger zum Wettstreit nach Nieder-Roden.

An der Münchhausen-Schule in Hainhausen wird die vakante Rektorstelle mit der seitherigen Konrektorin Edith Haufler besetzt, dennoch Elternprotest an der Schule wegen Personalnot.
Mit einem Konzert der Südböhmischen Kammerphilharmonie Budweis unter der Leitung des heimischen Dirigenten Timor Chadik (21) wird die Kulturwoche der Stadt im Bürgerhaus Nieder-Roden eröffnet - 10. bis 21. Juli - die mit einem Pop-Konzert "Abba alive" ihren Abschluß findet und gut 50 Veranstaltungen bietet.
Der Kindergarten II der Stadt in Dudenhofen an der Freiherr-vom-Stein-Straße feiert sein 30jähriges Bestehen.

Mit dem weiteren Ausbau des Autobahnanschlusses in Weiskirchen wird die Zufahrt zum Kreisel über die Udenhoutstraße endgültig geschlossen und dafür die verlängerte Udenhoutstraße nach Westen hin mit Anschluß an die Südumgehung Obertshausen geöffnet.
Verbesserter Bürgerservice im Rathaus dank EDV: Bei Umzügen innerhalb der Stadt oder bei Zuzug aus einer Kreiskommune können die KFZ-Scheine im Rathaus geändert werden. Die Fahrt zur Zulassungstelle in Heusenstamm entfällt dadurch.

Im Jugendhaus wird ein "Job-Cafe" eingerichtet für Jugendliche, die eine Lehrstelle suchen.
In einer Feierstunde im Rathaus wird Erik Schmekel im Rahmen der Kulturwoche 97 der Kulturförderpreis - mit 5.000 DM dotiert - überreicht.
Mit über 700 Unterschriften sprechen sich Bürger - und mit ihnen die Stadt und Parlamentarier - gegen die beabsichtigte Schließung der Postfiliale in Hainhausen aus.

Einen kaum zu überbietenden Rekord stellt Albert Walter aus Dudenhofen auf, denn der jetzt 68jährige spendet zum 125. Mal Blut beim Blutspendetermin des DRK in Dudenhofen. Es ist sein letzter Spendentermin, denn aus Altersgründen muß er aus der Spendergemeinde ausscheiden.
Sein 40. Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst feiert der Rodgauer Jugend- und Sozialamtsleiter Günther Helfrich. Der 56jährige Urberacher steht seit 19 Jahren in den Diensten der Stadt Rodgau.

Mit einer Verwaltungsuntersuchung- Befragung, Personalversammlung, Workshops - werden in der Stadtverwaltung die Weichen in Richtung Verwaltungsreform gestellt.
In der letzten Sitzung vor den Ferien ehrt die Stadtverordnetenversammlung die mit Datum der Kommunalwahl im März ausgeschiedenen Mandatsträger, das allerdings mit Ausnahme jener, die 15 Jahre und länger dabei waren. Für sie gibt es gemäß der Ehrenordnung eine besondere Anerkennung: Es sind dies Christa Breitenbach, Karl Erb (Stadtverordnetenvorsteher), Horst Gossmann, Hannelore Schmiedel, Karl-Heinz-Schönberg und Günter Kurt. Weiterhin ausgeschieden aus Stadtverordnetenversammlung bzw. Ortsbeiräten: Dietmar Albrecht, Barb Draeger-Husmann, Reimund Hänle, Irmfriede Krausch, Heiko Lautenschläger, Hans Narr, Petra Romen, Dieter Ruckriegel und Edeltraud Zintel.

Am Hexenfest mit großem Umzug in der Partnerstadt Nieuwpoort beteiligen sich 100 Rodgauer vornehmlich aus Dudenhofen mit der Trachtengruppe des Jugendrotkreuzes an der Spitze und dokumentieren damit die Lebendigkeit dieser Partnerschaft. Im September wollen die Fischbacker aus Nieuwpoort nach Dudenhofen kommen.
Zum Monatsende starten die alljährlichen Ferienspiele der Stadt mit 280 Kindern zur ersten Runde.
Traurige Botschaft zum Ferienauftakt vom Badesee Nieder-Roden: Ein elfjähriger Junge ertrinkt in Ufernähe. Er war Nichtschwimmer.

August

Nicht unerwartet bringt die Schließung des Weiskircher Kreisels an der Udenhoutstraße Probleme mit mehr Verkehr auf der Schillerstraße (+40%) und über die Hauptstraße durch den Verkehr zum Großmarkt. Stadt und Großmarkt bemüht, daß der Verkehr die An- und Abfahrt über Obertshausen bevorzugt, statt die Ortsdurchfahrt von Weiskirchen unnötig zu belasten.

Mit Aufnahme des Sportplatzes "Im Weichsee" in der Westgemarkung von Jügesheim in den Flächennutzungsplan ist ein weiterer Schritt in Richtung dieses Gemeinschaftsprojektes der Jügesheimer Sportvereine und der Stadt vollzogen.
Die Volkshochschule Rodgau präsentiert ihr neues Programm für das Herbstsemester mit 180 Kursen.

Zu den Kerbbesuchern in Weiskirchen zählt Father Dr. Matthias Gabriel, dessen Projekt eines Schul- und Sozialzentrums in Indien seit Jahren aus Rodgau tatkräftig unterstützt wird. Der indische Priester hält das Hochamt in der Pfarrkirche Weiskirchen und anschließend im Haus St.Peter einen Vortrag über die Missionsarbeit in seiner Heimat.
Die Hitzewelle mit über 30 Grad im Schatten beschert dem Strandbad eine Rekordandrang am zweiten Augustwochenende mit 10.022 Besuchern am Samstag und rund 12.000 am Sonntag.

"Entwarnung" für die Poststelle Hainhausen: Nach über 1.000 Unterschriften und Intervention auch der Stadt Rodgau gegen die geplante Schließung verkündet die Generaldirektion der Post AG, daß die Poststelle zumindestens bis Jahresende erhalten bleibt.
Wechsel an der Spitze des Arbeitskreises für Heimatkunde im Heimatmuseum in Nieder-Roden: Nachdem der langjährige Vorsitzende Reinhold Happel aus gesundheitlichen Gründen nicht erneut kandidierte, wird Günter Keller zum neuen Vorsitzenden gewählt. Stellvertreter Dieter Klante.

Nach 33 Jahren in der Stadtbücherei in Jügesheim wird die Leiterin Brigitte Hegner mit Dank und Anerkennung der Stadt in den Ruhestand verabschiedet.
Mit einem volksfestähnlichen "Backfischfest" feiert der Angelsportverein Rodgau e.V. am Badesee sein 30jähriges Bestehen.

Das Rochus-Fest im Andenken an die Pest im Mittelalter führt wieder Hunderte von Pilger zur Rochuswallfahrt nach Hainhausen.
Abschiednehmen von etlichen das Ortsbild mitprägenden Bäumen heißt es zum Frühherbst nach Ankündigung der Stadt, 65 Bäume aus Sicherheitsgründen fällen zu müssen, so die drei Linden am Rathaus, weitere Pappeln an der Rodau und auch zwei Bäume vor der evangelischen Kirche in Dudenhofen.

25 junge Polen aus Ilawa verbringen auf Einladung der Jugendwehren aus Dudenhofen und Dietzenbach Ferien im Zeltlager in Rollwald.
In sommerlicher Hitze wird in Jügesheim - gemeinschaftlich veranstaltet vom SV und RLT - der zweite Rodgauer Stadtlauf gestartet mit 60 Teilnehmer/innen über 10 km und dazu ein Jedermannslauf über 1/3 dieser Strecke.

Kurioses zum August-Ende: Die historische Vereinsfahne des früheren Kriegervereins Dudenhofen 1871/1931 wird in einem Sack zusammen mit Grünzeug vor dem Tor der städtischen Kompostierungsanlage in Dudenhofen gefunden und sichergestellt.
Zum Monatsende startet die Serie von fünf städtischen Seniorenfahrten mit rund 2.400 Anmeldungen zur Neckartour mit Zielort Heidelberg.

September

Die Gesangsgruppe "Rodgau Tramps" des Gesangvereins Eintracht Hainhausen feiert ihre 20jährige Zugehörigkeit zu diesem Gesangverein, wenngleich diese Gruppe, einst beim SKV Hainhausen ins Leben gerufen, bereits 31 Jahre besteht, immer noch mit ihrem Begründer Willi Ott an der Spitze.
125 Teilnehmer vermeldet die KJG bei ihren beiden Ferienzeltlagern. "Ein Stück Vereinsgeschichte des SKV Hainhausen", so heißt es in der Presse, feiert seinen 90. Geburtstag, Friedrich Becker, seit 75 Jahren Mitglied des Vereins, Turner, Fußballer und Sänger und Vorstandsmitglied.

Die in einem Müllsack aufgefundene alte Fahne des früheren Kriegervereins Dudenhofen, die 1931 geweiht wurde, geht in die Obhut des Männergesangvereins Germania Dudenhofen über. Wo die seit 60 Jahren vermißte Fahne aufbewahrt worden war - ihr Zustand war einwandfrei - bleibt eine offene Frage.

Zum Schuljahresbeginn wird es in den Grundschulen eng, denn mit 592 Schulanfängern wird die Vorjahreszahl in Rodgau um 90 übertroffen. In der Gartenstadtschule opfern sogar die Lehrer ihr Lehrerzimmer für die Erstklässler.
Das medizinische Angebot in Rodgau wird durch die Eröffnung einer Hebammenpraxis in Nieder-Roden erweitert.

Ihren 25. Geburtstag feiert die Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule in Weiskirchen. Diese Schule für praktisch Bildbare fand ihr Domizil in der alten Weiskircher Volksschule. 1993 wurde der Erweiterungsbau fertig. Derzeit ist die Schule mit 60 Kindern in neun Gruppen, betreut von 12 Sonderschullehrern/innen, zwei Erzieherinnen, vier Zivildienstleistenden und zwei Hilfskräften voll ausgelastet.
Nach vielen Jahren auf dem Puiseaux-Platz kehrt die Nieder-Röder Kerb in die Ortsmitte an der Kirche zurück, und vier Tage lang wurde dafür die Ortsdurchfahrt gesperrt.

Der 16. 24-Stunden-Lauf des Vereins "Gemeinsam mit Behinderten e.V." im Sportzentrum Dudenhofen bricht alle Rekorde mit einem Spendenaufkommen von über 210.000 Mark, mit der Beteiligung von 48 Mannschaften und mit erstmals mehr als 1.000 gelaufenen Runden der Siegermannschaft EHRL-Könige aus Bad Soden (1018 Runden = 407,2 km).
Ebenfalls Rekord-Ausmaße erreicht die "Infa 97", die Schau des Gewerbevereins Dudenhofen im und am Bürgerhaus mit über 60 Ausstellern.

Für ihr Engagement im Bund der Vertriebenen werden Josef Stolz aus Jügesheim und Stefan Oswald aus Dudenhofen beim 48. Tag der Heimat in Weiskirchen mit der silbernen Bundesehrennadel des Bdv ausgezeichnet.
Schüler aus der polnischen Stadt Ilawa sind für zehn Tage zu Gast an der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim.

25 Jahre Tennisclub Weiskirchen wird mit viel Tennis und Musik gefeiert, und auch das Verdienst des Vereins, die alljährliche Tennis-Stadtmeisterschaft ins Leben gerufen zu haben. 20 Jahre stand die Mitbegründerin Gisela Wilms an der Spitze des TCW.
Ihren 50. Gründungstag begeht die Vdk-Ortsgruppe Jügesheim im Haus der Begegnung. Acht noch lebende Gründungsmitglieder werden unter anderem geehrt: Karl Bachmann, Oskar Dries, Bernhard Jäger, Alois Röder, Peter Röhrig, Josef Stelz, Hans Wagner und Hermann Rücker.

Der 90. Geburtstag des Ehrenmitglieds Stefan Raab vom Gesangverein Eintracht Hainhausen wird gebührend gefeiert und gewürdigt.
Ihr 25jähriges Bestehen - und weil die Herren in die Jahre gekommen sind - nahm die Igemo-Fußballmannschaft zum Anlaß, sich feierlich aufzulösen, nachdem sie zahlreiche Stadtmeisterschaften und Turniere mit ihrem sog. Prominentenspiel zum Teil gegen frühere Bundesliga Traditionsmannschaften bereichert hatte.

Ein weiteres Jubiläum, doch dieses ohne große Feier: 20 Jahre dem hauptamtlichen Magistrat angehörend, das die Erfolgschronik von Bürgermeister Paul Scherer, seit 1977 Erster Beigeordneter/Erster Stadtrat und seit 1980 Bürgermeister mit im Juni 1998 auslaufender dritter Amtsperiode. Sein Jubiläumstag: "Ein ganz gewöhnlicher Arbeitstag", so die Pressemeldung zum Foto mit seinen Dezernatskollegen Erster Stadtrat Thomas Przibilla und Stadtrat Alfred Schüler als Gratulanten. Die Stadtverordnetenversammlung nimmt ihre Sitzung am 30. September jedoch zum Anlaß, dieses Dienstjubiläum des Verwaltungschefs zu würdigen .

Großer Besucherandrang herrscht auch beim "Tag der offenen Tür" im Zuchtgelände Nehlsee in Jügesheim, zu dem alle vier Rodgauer Geflügelzuchtvereine eingeladen haben.
Eines der bisher größten Drachenfeste der Region und sogar in Hessen wird am Monatsende vom heimischen Drachenclub "Aiolos" am Badesee Nieder-Roden zum 10. Mal ausgerichtet mit bundesweiter Beteiligung.

Schon zur guten Tradition der Stadt zählt der jährlich Bürgerempfang Ende September im Rathaus, dieses Jahr für alle am 17. März Geborenen. Für das kommende Jahr 1998 wurde der 15. September als Geburtstags-Einladungs-Tag ausgelost.
Zuvor hatte das ebenfalls alljährliche Kinderfest der Stadt in der Waldfreizeitanlage Jügesheim über 1.000 Besucher gefunden.

Ihren 60. Geburtstag feiert die Stadträtin Rosemarie Wendel (SPD) während der allwöchentlichen Magistratssitzung, an der die SPD-Stadtverbandsvorsitzende trotz Geburtstag teilnahm. Die "Feier" im Magistrat bestand aus einer kurzen Sitzungsunterbrechung für Glückwünsche und Pressefoto.

Oktober

Dr. Christian Groß (33) verläßt nach 12jähriger parlamentarischer Tätigkeit in Stadtverordnetenversammlung und Ortsbeirat Weiskirchen sowie erfolgreicher sportlicher Arbeit bei der Sportvereinigung Weiskirchen - Abteilungsleiter Trampolinspringen - Rodgau. Der Mathematiker folgt einem Ruf der Universität Augsburg.
Nach der Fällaktion der drei Linden vor dem Rathaus erhebt sich die Frage, ob die Bäume nicht doch hätten gerettet werden können. Ein sog. Obergutachten bestätigt jedoch das ursprüngliche Gutachten, das eine nicht mehr gegebene Standfestigkeit vor allem bei herbstlichen Stürmen festgestellt hatte. Die Notwendigkeit der Fällung der Robinien an der Gänsbrüh soll jedoch noch einmal überprüft werden.

Die Stadtverwaltung gibt zu Beginn der neuen Ausbildungszeit eine Erfolgsmeldung bekannt: 32 junge Leute befinden sich derzeit in der Ausbildung in der Verwaltung, in der Kläranlage und in den Kindergärten der Stadt.
Der Wasserverband Rodgau/Bieber hat seinen Sitz nach Rodgau verlegt und Rodgaus Stadtrat und Baudezernenten Alfred Schüler zum Vorsitzenden gewählt.

Das Montageunternehmen Würth feiert das 25jährige Bestehen seiner Niederlassung in Weiskirchen. Der Erlös des Festes kommt der heimischen Bodelschwingh-Schule zugute.
Banker informieren Rodgauer Gewerbevereine in der TGS-Halle in Jügesheim über die baldige Währungsumstellung DM/Euro.
Die "NiRoGa 97", Ausstellung des Gewerbevereins Nieder-Roden informiert bei sehr gutem Besuch über die Leistungskraft heimischer Unternehmen.

Für 75jährige Mitgliedschaft ehrt der SKV Hainhausen den 90 jährigen Friedrich Becker, ältestes Mitglied des Vereins. Als Mitglied noch der Arbeitersportbewegung - TV Vorwärts - gehörte er nach dem zweiten Weltkrieg zu den Mitbegründern des SKV Hainhausen.
Zum 50. Jubiläum lädt der Vdk Dudenhofen zu einer sehenswerten Gedenkausstelung ins Bürgerhaus-Foyer ein. In einer Feierstunde im Bürgerhaus wird die Leistung der Veteranen gewürdigt mit dem Mitbegründer Altbürgermeister Ludwig Kratz IX an der Spitze, der 1956/57 und von 1980 bis heute die Ortsgruppe leitet. Aus der damaligen Gründungsversammlung noch dabei fünf Mitglieder, und zwar neben Ludwig Kratz IX noch Josefine Rühl, Elise Wagner, Erwin Klein und Adolf Kratz VI.

Die erste Direktwahl des Landrates bringt in Rodgau folgendes Ergebnis: 49,3% für den amtierenden Landrat Josef Lach (SPD) aus Nieder-Roden, Peter Walter (CDU) 40,3%, Butz (Grüne) 6,2% und Wissler (Rep) 4,5%. Das war das zweitbeste Ergebnis im Kreis für den aus Rodgau stammenden Josef Lach, der auf Kreisebene mit 38,1% nicht nur die beim ersten Wahlgang notwendige absolute Mehrheit verfehlte, sondern seinem Kollegen Peter Walter (amtierender Erster Kreisbeigeordneter) mit über 46% den Sieg überlassen mußte. Am 2. November wird daher die Stichwahl notwendig.
In Hainburg an der Donau, österreichische Partnerstadt von Nieder-Roden, gibt es jetzt einen "Nieder-Rodener-Platz" der - vor dem ältesten Stadttor, dem Ungarn-Tor, gelegen, in Anwesenheit der beiden Bürgermeister Hirschel (Hainburg) und Scherer (Rodgau) und der Partnerschaftsvereinsvorsitzenden Caroline Riedtmayer und Rodgaus Stadtrat Alfred Schüler getauft wurde.

In Nieder-Roden beginnt der Umbau des Postamtes in eine Agentur mit umfangreichem Leistungsangebot der neuen Post AG. Als Notpostamt während der bis zum Jahresende dauernden Umbauphase dient ein "Container" auf dem Posthof. Dudenhofen wird um ein Denkmal reicher, und zwar um eine bronzene Gänsegruppe, ein Werk der Bad Vilbeler Künstlerin Maria Wichers, das an die frühere Zeit des täglichen Gänsetriebes von der Ortsmitte zur "Gänsbrüh" - heute Waldfreizeitanlage - erinnern soll. Ihren Platz finden die vier Gänse vor der Zweigstelle der Bezirkssparkasse, finanziert aus Bürger- und Firmenspenden.

Ihr 30jähriges Bestehen feiert die Stadtbücherei Weiskirchen, seit Jahren betreut von den Damen Magarete Hanekamp, Heidi Melzer und Sophia Massoth.
Mit einem großen Jubiläumskonzert wird das 100. Jubiläum des TGS Blasorchesters in Jügesheim gewürdigt, dessen Abteilungsleitung Walter Müller seit 25 Jahren inne hat
Zum traditionellen Hessenabend der SPD Rodgau kommt Hessens Ministerpräsisident Hans Eichel ins Bürgerhaus Dudenhofen und spricht vor 450 Gästen. In einer Ausstellung dokumentiert das Heimatmuseum Weiskirchen die Arbeitswelt der letzten 100 Jahre, in Rodgau einst durch Landwirtschaft und Lederwarenindustrie geprägt.

November

Bei der Stichwahl um die Position des Landrates siegt der Christdemokrat Peter Walter mit 55% vor dem amtierenden Landrat Josef Lach mit 45% bei einer Wahlbeteiligung von nur 31,9%. In Rodgau hatte der in Nieder-Roden beheimatete Josef Lach allerdings so etwas wie ein Heimspiel, denn er erhielt 53,8% gegenüber 46,2% für Peter Walter bei einer Wahlbeteiligung von 40,4% , dennoch nicht ausreichend, das für ihn schlechte Ergebnis in anderen Kreiskommunen zu kompensieren. Amtswechsel ist im März 1998.

Beim Ehrenabend des TSV Dudenhofen wurde der langjährige frühere Vorsitzende Gerhard Klein zum Ehrenpräsidenten ernannt.
Für 24jährige Tätigkeit im Verwaltungsrat wird Emilie Raub von der kath. Pfarrgemeinde Nieder-Roden mit der St. Matthias-Medaille ausgezeichnet, die Pfarrer Grittner bei der Pfarrversammlung überreicht. Mit einer großen Sportschau feiert die TGM Jügesheim die erfolgreichen Aktiven der Saison 97, bei der TGM-Athleten/innen rund 500 Mal "auf dem Treppchen standen", also Plazierungen unter den ersten Drei erreichten.

Beim TSV Dudenhofen kam es überraschend zu einem Wechsel an der Spitze des 1400 Mitglieder großen Vereins, nachdem der seit 1993 amtierende Vorsitzende Hartmut Burk aus beruflichen Gründen zurücktreten mußte. Bis zur Generalversammlung im April wird die stellvertretende Vorsitzende Heike Nenner den Verein führen.
Vom 14. bis 23. November geht "Radio Ear" wieder auf Sendung, eine Aktion Jugendlicher aus Rodgau mit Sendezentrale im evangelischen Gemeindezentrum in Jügesheim. Gesendet wird ein buntes und jugendorientiertes Programm auf UKW 107,5.

Die Wahl zum Ausländerbeirat fand in Rodgau - wie auch kreisweit - nur eine schwache Wahlbeteiligung von 19,5%, das heißt 687 von 3471 Wahlberechtigten gingen nur zur Wahl. Das Ergebnis und die Verteilung der 15 Sitze im Ausländerbeirat in Rodgau: 56% / 8 Sitze für IAM - Interessengemeinschaft ausländischer Mitbürger -, 33% / 5 Sitze für die Internationale Liste Rodgau, 11% / 2 Sitze für die Allianz zum Wohltun der Menschheit.
Die Ortsgruppe Weiskirchen des Vdk feiert 50jähriges Bestehen und ehrt die noch lebenden Gründer: Emma Bayer, Rosa Häfner, Helene Hörning, Katharina Jonas, Wendelin Lippert, in Abwesenheit wegen Krankheit Verbandsgründer Günter Awater sowie Lorenz Wascher.

Im Industriegebiet Nieder-Roden wird ein Lastwagen geraubt und nach Neu-Isenburg - nebst Fahrer - entführt und dort entladen (Zigaretten und Textilien), und auch Einbruchserie in Häusern und Geschäften sowie Tankstellen beunruhigt die Bevölkerung. Der Lastwagenraub wird schnell aufgeklärt.

Die beim traditionellen Sauessen der CDU in Dudenhofen vom Vorsitzenden Hans-Jürgen Lange vorgeschlagene Aktion "Nachbarn schützen Nachbarn" findet angesichts der aktuellen Ereignisse großen Beifall. Festredner ist der für die Koordination der Geheimnisse im Kanzleramt zuständige Minister Bernd Schmidbauer.

Bei einem Expertengespräch der SPD im Bürgerhaus Dudenhofen geht es um die Forderung "Arbeit für alle" unter Mitwirkung des arbeitsmarktpolitischen Sprechers der SPD-Bundestagsfraktion, Ottmar Schreiner.

Die TGS Jügesheim stellt das neue Rodgau-Prinzenpaar vor: Gaby I. ("bürgerlich" Gaby Beavers, geb. Grimm) und Rudi III. (Rudi Ott).

November: der Monat der Zuchtausstellungen in Rodgau. In drei Ausstellungen in Weiskirchen, Dudenhofen und Nieder-Roden werden insgesamt 700 Tiere der Spitzenklasse gezeigt. Gleich achtmal vergeben die Richter die Höchstnote "Vorzüglich", so für die Züchtungen von Berthold Küchler vom Geflügelzuchtverein Dudenhofen und siebenmal beim Geflügelzuchtverein Nieder-Roden mit den Züchtern Hans Dries und Walter Rübling sowie Nachwuchszüchter Benjamin Wagner an der Spitze.

Neuer Teilnehmerrekord bei der alljährlichen städtischen Kunst- und Hobbyausstellung im Bürgerhaus Nieder-Roden: 97 Aussteller und großer Besucherandrang.
Die Stadtverordneten wählen den Stadtrat und Baudezernenten Alfred Schüler (CDU) für weitere sechs Jahre mit 37 Stimmen bei 42 anwesenden stimmberechtigten Abgeordneten.
Die Stadtverordnetenversammlung würdigt das Verdienst der nach der Kommunalwahl im März ausgeschiedenen langjährigen Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung. Zum Ehrenvorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung ernannt wird Karl Erb (CDU) aus Dudenhofen (1964 bis 1976 Fraktionsvorsitzender DWD Dudenhofen, 1977 bis 1997 Stadtverordneter, 1993 bis 1997 Stadtverordnetenvorsteher).

Zu Stadtältesten gemäß der Ehrenordnung der Stadt Rodgau werden ernannt: Horst Gossmann (CDU - seit 1960 bis 1997 parlamentarisch tätig), Günter Kurt (SPD - 1968 bis 1976 Gemeindevertreter, bis 1985 Ortsbeirat, 1992/93 Stadtparlament) und Karl-Heinz Schönberg (SPD - 1977 bis 1997 Stadtverordneter, mit 47 Jahren jüngster Stadtältester in Rodgau).

Die Silberne Ehrenplakette erhalten Christa Breitenbach (CDU - 1981 bis 1993 Stadtverordnete, 1993 bis 1997 Stadträtin), Hannelore Schmiedel (SPD - 1978 bis 1997 Stadtverordnete) und Jakob Koser (SPD - 1968 bis 1972 Beigeordneter in Jügesheim, 1977 bis 1981 Stadtrat, 1977 bis 1985 Kreistagsabgeordneter, Mitglied in zahlreichen Ausschüssen). Die Überraschung des "grauen" Novembers: Das frisch gekürte Rodgau-Prinzenpaar der TGS Jügesheim, Gaby Grimm und Rudi Ott, geben sich im Rodgauer Standesamt das Ja-Wort. Großer Gratulanten-Ansturm am Rathaus.

Dezember

Der CDU-Stadtverband Rodgau wählt Clemens Jäger (38) zum neuen Vorsitzenden und Nachfolger der langjährigen Vorsitzenden Christa Breitenbach (67). Mit 760 Mitgliedern ist der CDU-Stadtverband der mitgliederstärkste Verband im Kreis.

Die Jugendgruppe des Geflügelzuchtvereins Dudenhofen erreicht die Kreismeisterschaft. Das beste Einzelergebnis bei der Kreisschau in Dietzenbach erzielt Sabine Steinmetz. Ihren 50. Geburtstag feiert die Tischtennisabteilung der TGS Jügesheim, die einst von Willi Jakobi, Bernhardt Michels, Hans Roßkopf und Manfred Winter ins Leben gerufen wurde. Die Postfiliale Hainhausen - um deren Weiterbestehen Stadt und Bürger kämpfen - wird überfallen. Die Beute: 800 DM. Das kleine Postamt war bereits in den letzten Jahren mehrfach überfallen worden.

Die Weihnachtsmärkte in den Stadtteilen Weiskirchen, Jügesheim, Dudenhofen und Nieder-Roden - alle gut besucht -, sowie Weihnachtskonzerte, die städtischen Senioren-Weihnachtsfeiern und zahlreiche Weihnachtsfeiern der Vereine bestimmen - wie alle Jahre wieder - weitgehend das gesellschaftliche Geschehen in Rodgau. Nicht zu vergessen die Wohltätigkeitsbasare mit dem SOS-Basar in Nieder-Roden und der Basar der evangelischen Frauenhilfe Dudenhofen an der Spitze und Wohltätigkeitskonzerte, an erster Stelle zu nennen das 10. Benefizkonzert von Kurt Herdt und seiner Familie im Bürgerhaus Nieder-Roden für die Kinderhilfestiftung.

Stadtkämmerer Erster Stadtrat Przibilla legt der Stadtverordnetenversammlung einen ausgeglichenen Etatentwurf für das Haushaltsjahr 1998 vor. Ihren 50. Vortrag bei der VHS Rodgau hält das Weltenbummler-Ehepaar Karin und Ekkehard Lang, und zwar über eine Reise in Kanada. Seinen 20. Geburtstag feiert der Judo-Club "Nippon" mit einem Turnier mit 210 Aktiven.

Und ebenfalls wie "alle Jahre wieder" bringt Adolf Hessler eine große Wagenladung von Geschenken Rodgauer Bürger zur Bescherung für 384 Kinder ins Lager Friedland. Das Spendenaufkommen in Rodgau ist so groß, daß Adolf Hessler zweimal fahren muß. Das nach Zerstörung am alten Standort im Wald von Dudenhofen restaurierte Pfaltzkreuz wird vom Förderkreis für kulturelle Projekte - dank Spenden - am Rektor-Geißler-Haus vor der evangelischen Kirche in Dudenhofen aufgestellt. Das Denkmal soll an einen vor 113 Jahren tödlichen Jagdunfall erinnern.

Beim Ehrenabend der Sängervereinigung Jügesheim wird Engelbert Schwab für 75jährige Mitgliedschaft geehrt. Die Post AG eröffnet in Nieder-Roden in den renovierten Räumen des früheren Postamtes die neue "Postplus"-Filiale mit einem erweiterten Service-Angebot und damit das Postamt der Zukunft. Leni Unrein, seit Jahrzehnten in Rodgau politisch (SPD) und sozial engagiert (Arbeiterwohlfahrt/Bürgerhilfe) feiert ihren 65. Geburtstag in Dudenhofen. Die Freiwillige Feuerwehr Hainhausen erhält kurz vor der Jahreswende ein neues Einsatzfahrzeug.

Jahressplitter 1996

Januar

Das neue Jahr 1996 beginnt mit "gutem Rutsch". Eisglätte auf den Straßen, mit den traditionellen Silvesterbällen im Bürgerhaus Dudenhofen -Gesangverein Männerchor - bei der TGS Jügesheim und einer Rockparty "Go 96" im Bürgerhaus Nieder-Roden. 30 Läuferinnen und Läufer hatten am Tag zuvor beim 18. Silvester-Lauf der TG-Nieder Roden das alte Jahr sozusagen hinter sich gelassen.

Am 2. Januar feierte Maria Waldinger in Jügesheim, älteste Bürgerin von Rodgau, ihren 101. Geburtstag. Diebe schon am Jahresbeginn: Einbruch im Kindergarten Turmstraße in Nieder-Roden.

Gefrierender Regen bringt am 03. Januar Probleme und den städtischen Bauhof mit seinem Streudienst zum ersten Großeinsatz. Wieder Winterwaldfest der Alte-Herren-Fußballer der Sportvereinigung Weiskirchen in klirrender Kälte. Unfälle auf spiegelglatten Straßen am ersten Neujahrswochenende. Eis und Kälte auch beim Glühweintreff des Naturschutzbundes Dudenhofen an der Gänsbrüh. Kein Problem mit der Kälte hat der 21jährige Student Sergej Chaveko aus der Ukraine, kurzzeitig Gastschüler an der Claus-von-Stauffenberg-Schule in Dudenhofen.

Die Volkshochschule Rodgau stellt das neue Programm vor: Mehr als 160 Kurse im ersten Halbjahr 1996 (so 58 Sprach-, 53 Hobby- und 40 Gesundheitskurse). Arbeitsmarkt weiter angespannt: Fast 2000 Arbeitslose in Rodgau und Rödermark. Arbeitslosenquote in Rodgau 6,2% (z.B. Offenbach 8,7%). Jahresbilanz 1995 der Vereinigten Volksbank: Das Jahr nach der Fusion brachte 5,3% Plus. (Rodgau/Rödermark/Babenhausen) mit Bilanzsumme von 1,65 Milliarden DM. Neuer evangelischer Pfarrer in Jügesheim: Andreas Goetze (31 Jahre alt), Nachfolger des in Ruhestand verabschiedeten langjährigen Pfarrers Gerhard Roth.

Wieder großer Publikumsandrang bei historischer Holzauktion in Dudenhofen an der Gänsbrüh mit Oldtimer-Trecker-Schau (MGV Germania).
Mitte Januar beginnt mit der ersten Fremdensitzung der TGS Jügesheim die Serie von Fastnachtsveranstaltungen in allen Stadtteilen. Beim Neujahrsempfang der SPD Rodgau im Bürgerhaus Weiskirchen Hessens Innenminister Gerhard Bökel zu Gast.

Erste traurige Meldung des neuen Jahres: Der Tierschutzverein Rodgau löst sich auf. Nach dem Weggang des Ehepaares Beyer findet sich keine Nachfolgschaft für die Vorstandsspitze. Der Tierschutzverein Seligenstadt übernimmt auch die Zuständigkeit für Rodgau. Der seit 1987 bestehende Tierschutzverein Rodgau mit Gert Beyer an der Spitze war seinerzeit aus dem Bestand eines bereits aufgelösten früheren Tierschutzvereines übernommen worden.

Israelitische Schriftstellerin Lea Fleischmann beim christlich-jüdischen Dialog der evangelischen Gemeinde Nieder-Roden. Sie liest aus ihren neuen Buch "Schabbatt" und trifft zu ihrer Überraschung an diesem Abend drei ehemalige Schülerinnen, darunter die Erzieherin Christine Raab aus Nieder-Roden. Neue Regelung der Abwassergebühren der Stadt Rodgau wird mit dem Versand von rund 10.000 Bescheiden und Erläuterungsschreiben eingeleitet (berücksichtigt erstmals auch Niederschlagswasser, das von Grundstücken in die Kanalisation läuft). Im Jahr zuvor war diese Änderung in Bürgerversammlungen erläutert worden.

Zahl der Einwohner für Ende 1995 wird bekanntgegeben: 43.475 und damit gegenüber 1994 ein Plus von 629.
Der katholische Kindergarten Weiskirchen in der Werrastraße feiert sein 35jähriges Bestehen. Emil Kratz, Gemeindeältester von Dudenhofen, feiert seinen 75. Geburtstag.

Tragischer tödlicher Unfall in der Tiefgarage eines Geschäftsneubaues in Jügesheim: Ein dreijähriges Mädchen wird durch die Gitterolle des Einfahrttores erdrückt.
Erfolgreiches Team aus Rodgau bei der Oldtimer-Ralley "Histo Monte": 3. Platz für Dr. Jürgen Moog, Stephan Ganss/Reinhard Rebel, Werner Junghans/Franz Müller, Peter Godehardt, Alfred Böhm (MB 219, MB 220s und Jaguar MK VIII)

Endlich Ehrenplatz im Jügesheimer Heimatmuseum, die alte Ortsschelle, von Altbürgermeister Wilhelm Albert an Museumsleiter Günter Zierz überreicht. Zum Monatsende der traditionelle Neujahrsempfang der CDU im Bürgerhaus Dudenhofen mit Kanzleramtsminister Friedrich Bohl als Ehrengast bei rund 1.000 Besuchern.
Das neue Postfrachtzentrum im Gewerbegebiet von Nieder-Roden hat seine Bewährungsprobe bestanden. Es bietet 570 Menschen Arbeit und kann bis zu 300.000 Pakete täglich (200 Lastzüge pro Tag) verarbeiten.

Februar

Ein Plan nimmt Gestalt an, das "Multisoziale Zentrum" für jung und alt an der Frankfurter Straße in Nieder-Roden. Das Projekt (Kindertagesstätte, Sozialstation, Tagespflege und Krankengymnastik) wird im Jugend- und Sozialausschuß erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. (4.000 qm Baufläche, 25 Mio. DM Baukosten.) Dafür soll noch ein Investor gefunden werden.

Wie immer willkommene Gäste in Rodgau, Mitglieder des Nieuwpoorter Schwimmvereins, Partnerstadt von Dudenhofen, deren Kinder bereits zum fünften Mal ihre Osterferien in Dudenhofen (Wanderheim Edelweiß) verbringen wollen. Für die Gäste gibt Bürgermeister Scherer einen Empfang im Rathaus.

Am Mittwoch, 7. Februar, heißt es "Eis frei" am Badesee Nieder-Roden, mit 15 Zentimetern hat das Eis die notwendige Dicke zur Freigabe für das Betreten erreicht.

Verabschiedung des Haushaltsplanes 1996 in der Stadtverordnetenversammlung mit Stimmen von CDU und SPD gegen Bündnis 90/Die Grünen, ein ausgeglichener Haushalt.(107 Mill. DM im Verwaltungshaushalt und 30 Mill. im Vermögenshaushalt) ohne Kreditaufnahme und ohne Steuer- und Gebührenerhöhung. Der langjährige Parlamentarier Hans Seum (CDU) erhält den Landesehrenbrief, den Landrat Josef Lach überreicht. Jahresbilanz der Ordnungsamtes 1995: 6.300 Verkehrssünder zahlten 150.000 DM an Bußgeldern, zumeist für zu schnelles Fahren.

Ehrung für langjährige aktive Mitglieder der katholischen Pfarrgemeinde durch Pfarrer Engel: Edith Sahm, Rupert Paul. Höhepunkt der Fastnacht mit Rathaussturm durch TGS und Prinzenpaar und Fastnachtszug mit rund 50 Zugnummern durch Jügesheim. Das Motto 1996: "Sitzt auch die Mark nicht mehr so locker, die Giesemer Fastnacht reißt uns vom Hocker". Schlechte Nachricht aus Dudenhofen: Die Metallbaufirma Versbach hat finanzielle Probleme. Rund 250 Beschäftigte warten auf ihren Lohn. Bürgermeister Scherer in Sanierungsverhandlungen in Wiesbaden- wegen rettender Landesbürgschaft- eingebunden. Übergabe einer Resolution zum Erhalt der Arbeitsplätze bei Versbach an die hessische Sozialministerin Barbara Stolterfoth, Gast beim traditionellen Heringsessen nach Fastnacht bei der SPD Rodgau in der TGM-Halle in Jügesheim. "Aus" für etliche Straßenschwellen auf Rodgaus Straßen nach neuem Erlaß des Verkehrsministeriums: Bürgermeister Scherer sieht seine schon seit Jahren geäußerten Vorbehalte gegen diese Art von Verkehrsberuhigung bestätigt. Nur Aufpflasterungen mit "sanften" Rampen werden noch toleriert und in Rodgau belassen.

CDU-Heringsessen im übervollen Bürgerhaus Dudenhofen als Kommunalwahlkampfauftakt - Forderung nach Weiterbau der Rodgau-Ringstraße erhoben - mit CSU-Generalsekretär Dr. Bernd Protzner als Gastredner: Sieben Zentner Hering für die Gäste.
Nach sehr kaltem Winter doch noch Ende Februar entdeckt: Die ersten Schneeglöckchen und Osterblumen, so z.B. im Garten von Kirstin Reichenbach in Nieder-Roden.

März

Das Heimatmuseum in Jügesheim ist um zwei Attraktionen reicher: Ein Tonkrug und eine Kugel aus Faststeinzeug aus dem späten Mittelalter - Fundort Alter Weg - fanden nach Umweg doch noch ins Heimatmuseum. Sie sind die bisher ältesten Bodenfunde (14./15. Jahrhundert). Ernst Höhnlein, in dessen Elternhaus Alter Weg 7 die beiden Fundstücke vor über 30 Jahren ausgegraben wurden und der jetzt in Leverkusen wohnt, übergab sie dem Museum.

Neuer Vorsitzender der DLRG Rodgau wird Schwimmeister Rolf Leinhos. Sein langjähriger Amtsvorgänger Artur Altenau wird Ehrenmitglied. Chance für das Dudenhöfer Unternehmen Versbach: Mit der Bürgschaftszusage des Landes sind die Metallbaufirma und die rund 250 Arbeitsplätze (Hauptbetrieb in Dudenhofen 200 und Filiale in Thüringen 50) vorerst gesichert. Richtfest beim neuen Kindergarten im Binger Weg in Dudenhofen (Baukosten rund 3 Mio. Mark). Kleines (einjähriges) Jubiläum des neuen Postfrachtzentrums in Nieder-Roden: schon 180 Rodgauer dort beschäftigt.

Dieter Löbcke ist im Alter von 58 Jahren an den Spätfolgen eines Verkehrsunfalles gestorben. Er begründete Mitte der siebziger Jahre die erste Bürgerinitiative in Rodgau, die erfolgreich den Bau der Lärmschutzwand am Spessartring in Dudenhofen auf Bundeskosten durchsetzte.

Überfall auf die Filiale der Vereinigten Volksbank in Weiskirchen mit 15.000 DM als Beute durch zwei vermummte Männer, die zu Fuß flüchteten. Wieder Ehrenabende der Stadt für ihre erfolgreichen Sportler, Züchter und Kulturträger. Züchter des Jahres 1995: Günther Dries vom Geflügelzuchtverein Nieder-Roden. Den Ehrenbrief für besondere Verdienste um die Vereinsarbeit erhalten Willibald Sahm, Werner Witschel, Walter Müller, Herbert Legel und Dieter Schüler.
10. Osterausstellung der Volkshochschule Rodgau wieder in der Georg-Büchner-Schule mit Besucherandrang und mit Beteiligung der Blütenkönigin aus dem Alten Land an der Unterelbe.

Besondere Aktion der evangelischen Kirche in Rodgau "Kunst und Kirche" mit Ausstellung, Theater und Konzertreihe in Dudenhofen und Jügesheim. Ein belesener Bürger, Anton Kohler, hinterläßt der Stadt rund 400 Bücher, die im Rathaus-Saal sortiert und von dort auf städtische und gemeindliche Büchereien verteilt werden. Französische Schüler aus Meaux zu Gast in der Claus-von-Stauffenberg-Schule und von Bürgermeister Paul Scherer im Rathaus empfangen. Statt sich beschenken zu lassen, verschenkt der Naturschutzbund Dudenhofen in seinem 10. Jubiläumsjahr wieder Obstbäume, darunter den 2.500. Obstbaum nach Einführung dieser Aktion.

Das besondere Konzert zum Vorfrühling, das Kinderkonzert der Freien Musikschule Rodgau mit 80 Mitwirkenden im Bürgerhaus Dudenhofen. Ungewöhnlich: Die Hessenwettkämpfe in New Dance und Team-Aerobic in der Sporthalle Hainhausen unter Beteiligung auch Rodgauer Gruppen, von denen die Sportvereinigung Weiskirchen einen ersten Platz in ihrer Wettkampfgruppe belegte und von der TGS Jügesheim die Plätze eins, drei, vier und fünf.
"Unlimited"-Sportler und Sponsoren spenden Sportgeräte für Schulhöfe in Rodgau.

Jahreshauptversammlung der Rodgauer Wehren im Bürgerhaus Weiskirchen mit rund 200 Aktiven. 5100 Einsatzstunden wurden 1995 geleistet. Mehr als 90 Blutspender zeichnet das Rote Kreuz Dudenhofen bei seinem traditionellen Frühlingsball aus, darunter für 75 Blutspenden (Goldnadel mit Goldkranz) Reinhold Mai, Hans-Joachim Wilhelm und Otto Zilch. Die Turngemeinde Weiskirchen feiert ihr 110. Jubiläum mit einer akademischen Feier in der Vereinshalle - Jahnhalle - und gleichzeitig 30 Jahre Freundschaft mit Donja Stubica und 25 Jahre Schützenabteilung "Auerhahn".

Viel Beifall gibt es für die Premiere des Stückes "Hannes ist der Beste" der Laienspielbühne Nieder-Roden im Bürgerhaus.

Eine gute Resonanz verzeichnet die Arbeiterwohlfahrt Nieder-Roden/Dudenhofen mit ihrem Osterbasar an der Kirche St. Matthias in Nieder-Roden, die ihr Kirchenjubiläum feiert.Sie plant nach 50 Jahren erstmals wieder die Aufführung des historischen Schauspiels "Das große Welttheater".
Drei Rodgauer - Manfred Resch, Werner Stolzenburg und Udo Krieger - bringen ein Buch über die in diesem Jahr 100jährige Geschichte der Rodgau-Bahn heraus.
Festlicher Abschluß des Geschehens im Monat März bildet die akademische Feier zum 120. Jubiläum des Gesangvereins "Sonntagverein" Nieder-Roden. An der Spitze der Geehrten: Josef Wade, mit 81 Jahren der älteste Sänger des Chores und Michael Wade, mit 89 Jahren ältestes Mitglied.

April

Das im Bau befindliche Altenwohn- und Pflegeheim in Dudenhofen - Einweihung im Herbst geplant - wird in Erinnerung an die Diakonisse des Elisabethenstifts Darmstadt, die von 1945 bis 1969 in Dudenhofen die häusliche Krankenpflege versah, "Gretel-Egner-Haus benannt. 19. Osterlauf der Turngemeinde Jügesheim mit über 850 Startern über 25- bzw. 10 Kilometer.

Die Offenbach-Post erinnert in einem großen Bericht an den April vor 50 Jahren, als die Gemeinderäte in den heutigen Stadtteilen ihre Arbeit wieder - jetzt demokratisch gewählt - aufnahmen. Hauptproblem damals war die Unterbringung der knapp 4000 Flüchtlingen, wie in der Rodgau-Chronik von Richard Wimmer vermerkt ist. Schüler aus Frankreich, der Stadt Mauze, zu Gast in der Geschwister-Scholl-Schule in Hainhausen. Das College Rene Caillie pflegt seit drei Jahren eine Partnerschaft mit der Gesamtschule in Hainhausen.

Der kühle Frühjahrsbeginn führt zum verzögerten Saisonbeginn bei der Spargelernte in Rodgau.

Zu ihrem 70. Geburtstag erhält Karoline Riedmayer in der Partnerstadt Hainburg von Stadtverordnetenvorsteher Karl Erb für ihre Verdienste um die Partnerschaft und überhaupt die Völkerverständigung die Bürgermedaille der Stadt Rodgau überreicht.

Dudenhofen ist "Spitze" und zwar an politischen Engagement: Der CDU-Ortsverband hat mit jetzt 300 Mitgliedern in Deutschland die Führung übernommen. Nicole Reining wird von Ortsverbandvorsitzenden Hans-Jürgen Lange als 300. Mitglied begrüßt. Der Ortsverband feiert in diesem Jahr sein 25jähriges Bestehen.

Doch auch die SPD Dudenhofen macht Schlagzeilen: Sie feiert ihr 100jähriges Bestehen mit akademischer Feier am 20 April. Die Stadträtin Edeltraud Zintel, zuerst für die Grünen im Magistrat, dann parteilos, wird von der CDU-Fraktion aufgenommen.

Die Mitgliederversammlung der TGS Jügesheim gibt dem Vorstand den Planungsauftrag für eine neue Vereinshalle (Mehrzweckhalle), die anstelle der alten Halle auf dem Gelände am Ostring entstehen soll. Zur Finanzierung soll ein Teil des Sportplatzes als Wohnbaugelände verkauft werden.

An der Spitze der langjährigen Mitglieder der SPD Dudenhofen zur Ehrung stehen Emil Kratz mit 50 Jahren Mitgliedschaft und Adam Gotta (83) mit 65 Jahren sowie mit dem Ehrenbrief der SPD weiterhin ausgezeichnet Günter Hindel (letzter Bürgermeister von Dudenhofen) und Willi Walter. Zum Doppeljubiläum der Pfarrei St. Matthias Nieder-Roden hat Helmut Simon die Chronik verfaßt (100 Jahre Pfarrkirche St. Matthias und 650jähriges Bestehen der Pfarrgemeinde).

Mit einem bunten Abend feiert die Gesangsgruppe "Rodgau Tramps" des Gesangvereins Eintracht Hainhausen ihr 30jähriges Bestehen im Bürgerhaus Weiskirchen.

Die CDU Jügesheim feiert ihren 50. Geburtstag im Haus der Begegnung. Ihr 1.500. Mitglied begrüßt die TGS Jügesheim mit dem siebenjährigen Christian Friedrich.
50 Jugendliche aus Frankreich - Partnerschule in Rodez - zu Gast bei der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden.

Zum 25jährigen Jubiläum gibt die Georg-Büchner-Schule in Jügesheim - mit 1300 Schülern die größte Schule in Rodgau - ein umfangreiches Festbuch heraus.

Ende April kommt es zu einem schweren Unfall an einer Baustelle in der Hintergasse in Jügesheim: Ein 72jähriger stürzt in die Baugrube und verletzt sich schwer. In der abgesicherten Baugrube war er - als einer der Bauherren - von der Leiter abgerutscht. In Nieder-Roden wird das neugebaute Pfarrzentrum eingeweiht, das 1.200 qm Platz bietet für ein aktives Gemeindeleben. Es entstand in der Schulstraße an der Stelle des früheren Schwesternhauses. Auffällig die architektonischen Bezüge an die Vergangenheit. Das alte Schwesternhaus stammte aus dem Jahre 1898. Die alte Fassade wurde originalgetreu aufgebaut und harmonisch in den Neubau eingefügt.

Ihr 50jähriges Bestehen feiert die Arbeiterwohlfahrt Nieder-Roden/Dudenhofen im Bürgerhaus Nieder-Roden. Die Arbeiterwohlfahrt, der 168 Mitglieder angehören, wurde 1984 mit dem Verein in Dudenhofen zusammengelegt. Jubiläum am Monatsende auch in Weiskirchen, wo der Musikverein sein 75jähriges Bestehen feiert. An der Spitze der Geehrten steht Albert Busch, der dem Verein 70 Jahre angehört, sowie 50 Jahre Willi Klohocker und Alfred Sahm. Zu Ehrenmitgliedern ernannt: Wilhelm König, Franz Ricker, der frühere Ortspfarrer Albert Rißberger und Johann Rohfuß.

 

 

Mai

Bei der Jahreshauptversammlung der SPD Rodgau wird die Vorsitzende Rosemarie Wendel im Amt bestätigt. Der Frauenchor "Sängerkranz Polyhymnia" gewinnt beim Pokalleistungssingen in Mainaschaff den ersten Klassenpreis und den Dirigentenpreis. Die jüdische Autorin Niza Ganor liest an der Geschwister-Scholl-Schule in Hainhausen aus ihrem Buch "Wer bist du, Anuschka", die Überlebensgeschichte eines jüdischen Mädchens im Konzentrationslager.

Das Fest der diamantenen Hochzeit feiert das Paar Albert und Annemarie Wagenblast in Dudenhofen.
Erstmals wieder Maifeier des DGB-Ortskartells in Rodgau, und zwar in der gut besuchten SKV-Halle in Hainhausen. Die Rodgauer Square Dancer feiern im Bürgerhaus Nieder-Roden mit 300 Mitwirkenden eine Walpurgisnacht zu Westernklängen.

Eine gelungene Premiere mit dem Stück "Barfuß im Park" feiert die Theatergruppe der Kolpingfamilie Jügesheim im Haus der Begegnung. Die "Interessengemeinschaft Puiseauxplatz" bietet wieder eine gut besuchte Autoschau unter dem Titel "Auto 1996". Ein kleines doch - für die Jugend - wichtiges Jubiläum ebenfalls am Puiseauxplatz: Die Jugendeinrichtung "Calvins Cafe" feiert ihr fünfjähriges Bestehen.

Die Stadtverordnetenversammlung vertagt den Grundsatzbeschluß über die Umwandlung der städtischen Sozialstation in eine GmbH, da noch zu viele Fragen offen seien.
Erfolg für die Trampolinturner der Sportvereinigung Weiskirchen: Christian Massoth (13) wird Hessenmeister in der Schülerklasse. Bei der Feier zum 50jährigen Bestehen des CDU Ortsverbandes in Hainhausen werden auch drei Gründer geehrt, Heinrich Böres, Heinz Werner und Josef Bihn.

Eine ungewöhnlich große Resonanz erlebt der noch junge Verein für Fun- und Trendsportarten "Unlimited Rodgau Sports" in der Sporthalle Hainhausen während des Wochenende des 11/12. Mai: rund 2.000 Besucher und Aktive.
Die Sportkegler des RKC - Rodgauer Kegel-Club - und des SKV Hainhausen, die seit fünf Jahren eine Spielgemeinschaft bilden, schließen sich nach Auflösung des RKC unter dem SKV Hainhausen zusammen.
Im Sportstättenausschuß der Stadtverordnetenversammlung werden mit Vertretern der Jügesheimer Vereine SV, TGS und TGM Pläne zum Bau eines Jügesheimer Sportzentrums in der Westgemarkung - am verlängerten Alten Weg - diskutiert.

Eine frühere jüdische Mitbürgerin, Gertrud Schuster, geb. Wachenheim, besucht als Gast des Heimat- und Geschichtsvereins Weiskirchen ihren Geburtsort wieder, nachdem sie 1937 mit der Familie nach Argentinien ausgewandert war, die damals in der Falltorstraße wohnte.
Mit einem großen Konzert in der Pfarrkirche "St. Matthias" würdigt der katholische Kirchenchor "Cäcilia" Nieder-Roden sein 125jähriges Bestehen. Der Kulturpreis der Stadt Rodgau, wieder im Verlauf der Kulturwoche beim Festakt im Rathaussaal verliehen, geht zu gleichen Teilen an den Pianisten und Begründer der Ton-Art-Kammermusikabende Klemens Althapp aus Weiskirchen, und den jungen Chor des AGV Jügesheim mit Namen "Mixed Voices" .

Zwei TGN-Turnerinnen aus Nieder-Roden, Jessica Stapp und Eleonora Krist, werden Hessenmeisterinnen (olympischer Achtkampf bzw. Kür-Vierkampf).
20 junge Gäste aus Polen weilen erstmals im Rahmen des 1995 begonnenen Schüleraustausches der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim in Rodgau und erleben hier ein zehntägiges Programm mit Ausflügen und auch Teilnahme am Unterricht.

Ein Dankeschön aus Weißrußland erreicht die SPD von der Folkloregruppe "Radunita" für die Spende von 1.00 DM, gesammelt für die ärztliche Versorgung von Tschernobyl-Kindern beim "Tanz in den Mai".
Mit einem großen Festwochenende feiert die Turngemeinde Nieder-Roden ihr 90jähriges Bestehen.
Zum Monatsabschluß noch eine Einweihung: Der neugestaltete Platz der Bodelschwingh-Schule in Weiskirchen - Kostenpunkt 190.000 DM - wird festlich eröffnet.

 

 

Juni

Ein "Monat der Jubiläen", wie der Kulturkalender der Stadt für den Juni ausweist, denn nach den - bereits erwähnten - akademis1chen Feiern folgen in diesem Monat die großen Festwochenenden anläßlich der Jubiläen "100 Jahre SPD Dudenhofen", 110 Jahre Turngemeinde Weiskirchen", 25 Jahre evangelischer Kindergarten am Birkenhain Nieder-Roden sowie 90 Jahre TG Nieder-Roden. Einer der Glanzlichter des SPD-Jubiläumsfestes in Dudenhofen bildet die Ausstellung über die Geschichte der SPD im Bürgerhaus-Foyer. Der angesagte Festgast, der Fraktionsvorsitzende Rudolf Scharping, der zum sonntäglichen Frühschoppen kommen wollte, mußte wegen eines Fahrradunfalles absagen. Dafür kommt der Bundesgeschäftsführer Franz Müntefering.

Zum Abschluß des 110. Jubiläumsfestes ehrt die TG Weiskirchen ihre Jubilare, dabei besonders umjubelt das Ehrenmitglied Adam Josef Göbel (91), seit 75 Jahren dem Verein treu.
Richtfest des katholischen Kindergartens Jügesheim, der an der Stelle des 1961 gebauten und abgerissenen früheren Gebäudes entsteht. Kosten rund 3,2 Mio. Mark.

Alexander Berker feiert seine Primiz in Nieder-Roden. Damit wird zum 4.mal innerhalb von zehn Jahren ein junger Mann aus diesem Stadtteil zum Priester geweiht.
Die Freiwillige Feuerwehr Dudenhofen erhält ein neues Tanklöschfahrzeug, das - im Zeichen auch des 20. Jubiläums der Jugendfeuerwehr - von Bürgermeister Paul Scherer feierlich übergeben wird. Die Anschaffung kostete 370.000 DM.

Die Turngemeinde Hainhausen ehrt bei ihrem Fest zum 110jährigen Bestehen verdiente Jubilare, an der Spitze Johann Manus, 70 Jahre im Verein, 50 Jahre Walter Bremke, Martin Ott, Alfred Kleinhenz und Rudolf Girz, 60 Jahre Hans Löw, ausgezeichnet ebenso wie die Ehrenmitglieder Heinrich Böres und Josef Bihn.

Bürgermeister Paul Scherer gibt bekannt, daß er nicht erneut kandidiert, sondern aus Altersgründen nach Ablauf seiner bereits dritten Amtsperiode Mitte 1998 aufhören wird. Als Kandidaten seitens der CDU bzw. SPD genannt bereits Hans-Jürgen Lange bzw. Thomas Przibilla. Die Direktwahl - erstmals in Rodgau - soll Anfang 1998 erfolgen.

Grund zum Feiern beim TSV Dudenhofen, denn die erste Fußballmannschaft wird souverän Meister der Kreisliga A Offenbach-Ost und steigt in die Bezirksliga Offenbach auf.

Der Kultursommer 1996, die fast zweiwöchige Kulturwoche der Stadt, bringt ein vielschichtiges Programm mit über 50 Veranstaltungen. Die knapp 500köpfige Belegschaft der Stadtverwaltung und Stadtwerke Rodgau wählt erneut eine gemeinschaftlichen Personalrat, dessen Vorsitz wiederum der Pressesprecher der Stadt, Klaus Kölpin, übernimmt. Die Vereinigte Volksbank legt erfolgreichen Geschäftsbericht 1995 vor, der von 419 anwesenden Vertretern bei der Delegiertenversammlung - dieses Jahr in der Halle Urberach - (für 25.000 Mitglieder) gebilligt und mit einer Dividende von 7,04% beschlossen wurde.
Roman Horch, langjähriger Gemeindevertreter und Stadtverordneter sowie SPD-Vositzender von Hainhausen, wird mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, das Bürgermeister Paul Scherer in einer Feierstunde im SKV-Heim überreicht.

Die kleine Heilig-Kreuz-Kirche im Ortsteil Rollwald wird 25 Jahre alt, ein Ereignis, das mit einem "Rollwaldfest" von der Gemeinde und der Bevölkerung gefeiert wird.
25 Jahre Wilhelm-Busch-Schule, Grundschule in Jügesheim, ein weiteres Jubiläum, das fröhlich mit einem Schulfest gefeiert wird.
25 Jahre alt wird auch der IBM-Club in Nieder-Roden, eine Freizeitgemeinschaft des IBM-Warenverteilungszentrums in diesem Stadtteil mit 350 Mitgliedern.

In Rodgau erhielt sie den Kulturpreis für ihre Chronik in Nieder-Roden, wo sie wohnt und auch über Jahre als Journalistin für die Lokal-Nachrichten tätig war, und als Leiterin des Amtes für Öffentlichkeitsarbeit der Nachbarstadt Dietzenbach wird sie nach zehnjähriger Tätigkeit in den Ruhestand verabschiedet: Gisela Rathert.

Nicht alltäglicher Besuch in Rodgau, eine Gruppe japanischer Jugendlicher zu Gast bei der TGS Jügesheim im Rahmen der deutsch-japanischen Simultanaustausches der Deutschen Sportjugend.

Juli

Freude beim SKV Hainhausen, denn sowohl die Damen- als auch die Herrenmannschaft feiern Meisterschaft und Aufstieg in die nächsthöhere Klasse der Sportkegler.
Die neue Autobahnüberführung der Daimler Straße in Weiskirchen über die Autobahn A3 - ein Projekt im Zuge der Erweiterung des Autobahnkreuzes Rodgau/Hanau - wird dem Verkehr übergeben und ermöglicht wieder den Direktanschluß des Gewerbegebiets Weiskirchen an das überörtliche Straßennetz. Aus dem Stadtparlament wird die Initiative entwickelt, daß der im Ausbau befindliche Kreuzungsbereich die Bezeichnung "Rodgau" tragen müsse, da auf Rodgauer Gebiet liegend und nicht weiterhin "Hanau".

Pfarrer Nikolay Kopf tritt in der evangelischen Gemeinde Nieder-Roden - als einer von zwei Seelsorgern - die Nachfolge des Pfarrerpaares Kautzmann-Paulmann an.
Das bunte Programm der Rodgauer Kulturwoche - "Kultursommer 1996" - erreicht mit der feierlichen Überreichung des Kulturpreises 1995 im Rathaussaal an den Pianisten und Initiator der Serie "Ton-Art", Klemens Althapp, und den jungen Chor "Mixed Voices" vom AGV Jügesheim unter Leitung von Roman Zöller, einen seiner Höhepunkte.

Der Radfahrerverein "Germania" Jügesheim feiert sein 85jähriges Bestehen mit einer Sportwerbewoche in der Radsporthalle. 133 Abiturzeugnisse werden zum Abschluß des Schuljahres in der Claus-von-Stauffenberg-Schule in Dudenhofen vergeben.
Der Männerchor der Sängerkranz-Polyhymnia Nieder-Roden feiert beim Gesangswettstreit in Bad Camberg mit dem Dirigenten Gottfried Kärner gleich zwei Siege im Pflicht-Volkliedersingen und den 1. Meisterpreis.
Vor dem Start in die Sommerferien feiert die Georg-Büchner-Schule in Jügesheim, größte Schule in Rodgau, ein Doppeljubiläum, und zwar 25jähriges Bestehen und 20 Jahre Kooperative Gesamtschule Jügesheim, die bis 1992 unter der Leitung von Günter Zierz gestanden hatte.

Am Hessentag 1996 in Gelnhausen beteiligen sich auch 23 Behindertensportlerinnen- und Sportler der Sportvereinigung Weiskirchen.
Sechs Monate nach der Gründung hat der neue Verein für multinationale Verständigung in Rodgau, "munaVeRo", dem Mitglieder aus 11 Nationen angehören, sein "e.V.", ist als eingetragener Verein anerkannt.

Die Handballer der SG Nieder-Roden haben das angestrebte Ziel erreicht: Die junge Mannschaft erringt die Bezirksliga-Meisterschaft. Gleich zwei große Festwochenenden bestimmen das Geschehen 12./14. Juli in Rodgau zum 75 Jubiläum des Musikvereins Weiskirchen und zum 120. Jubiläum des Gesangvereins "Sonntagverein" Nieder-Roden mit Festzeltprogramm und Festzügen am Sonntag. Dazu lacht die Sonne - auch beim Museumsfest mit Keramikausstellung des Heimat- und Geschichtsvereins Jügesheim.
Wieder steht eine Verzögerung des S-Bahnprojekts in Rodgau im Raume: Nicht im Sommer, wie erst angekündigt, sondern erst im Dezember ist mit der Unterzeichnung des Ergänzungsfinanzierungsvertrages für den zweigleisigen Ausbau der S-Bahntrasse zu rechnen.
Ein Sportler aus Dudenhofen, Harald Schäfer, ist für Deutschland bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta dabei, und zwar als Delegationsleiter der deutschen Olympia-Beach-Volleyballer.

Nach 35 Jahren Schuldienst verabschiedet die Georg-Büchner-Schule den Rektor des Realschulzweiges, Karl Hegner, in den Ruhestand. Als Karikaturist mit der Rubrik "Kallche unn Willy" einmal wöchentlich in der Offenbach-Post ist und bleibt Karl Hegner dem öffentlichen Leben jedoch weiter verbunden.

Die Delegiertenversammlung der CDU Rodgau nominiert den langjährigen Fraktionsvorsitzenden in der Stadtverordnetenversammlung und seit 25 Jahren CDU-Vorsitzender in Dudenhofen, Hans-Jürgen Lange, zum Bürgermeisterkandidaten.
Franz Schmitz aus Hainhausen, langjähriger Vorsitzender des Gesangvereins "Eintracht", erhält den Ehrenbrief des Landes Hessen, wie auch sein Vereinskollege und Mitglied des SKV Hainhausen und Leiter der Gesangsgruppe "Rodgau Tramps", Wilhelm Ott.

Stephanie Binder, in Hainhausen beheimatete 18jährige Schülerin, erhält einen Preis der Bundesjury beim 43. europäischen Wettbewerb über ihre Auswertung der deutschen und französischen Fernsehberichterstattung über den US-Präsidentenbesuch, überreicht von der Bundestagspräsidentin Rita Süßmuth in Bonn.

Start in die Rodgauer Ferienspiele mit 290 Kindern. Mit "Rock am Wald" feiern die "Hell Dogs" ihren 10. Geburtstag als Initiatoren von Rockereignissen auf dem "Outland"-Gelände in Dudenhofen.
Tennis-Kreismeister wird die Damenmannschaft - Jungseniorinnen - des TC Rodgau - Dudenhofen.

Abschied nehmen heißt es von Pfarrer Albert Rißberger, der im Alter von 75 Jahren starb und am 30. Juli unter großer Beteiligung der Bevölkerung auf dem Friedhof in Weiskirchen beigesetzt wird. Albert Rißberger, der aus Hirschhorn am Neckar kam, wirkte von 1975 bis 1990 als Pfarrer in Weiskirchen und war in der Bevölkerung sehr populär. In seine Amtszeit fiel die Innen- und Außenrenovierung der Pfarrkirche und der Bau des Pfarrheims ST. Peter.

Sehr sportlich feiert die Sportvereinigung Weiskirchen das 90. Jubiläum der Fußballer. Zu den Höhepunkten der Entwicklungen gehörten 1986 die Meisterschaft in der Bezirksklasse und der Aufstieg in die Landesliga, die bis 1990 gehalten werden konnte. 1994 holte die erste Mannschaft erneut Bezirksmeisterschaft und Aufstieg zum Landesligisten.

Trauriger Abschluß eines ereignisreichen Monats Juli: Auf einer Koppel in Jügesheim wird ein Pferd zu Tode gequält. Zuvor waren in der Region und hessenweit Pferde auf ähnlich grausame Art gefoltert worden und zu Tode gekommen.
Und zum 31. Juli ist es "endlich" soweit: Die Stadt Rodgau ist mit Informationen zur Wirtschaftsstruktur auch im "Internet" vertreten, und zwar weltweit unter http://www.region-frankfurt.de.
Pech hat die Mannschaft der Jugendfeuerwehr Nieder-Roden. Beim Bundesentscheid fehlen nur drei Millimeter zur deutschen Meisterschaft. So wird man "Vize".

 

August

Die Volkshochschule Rodgau stellt ihr Programm für die zweite Jahreshälfte 1996 im Rathaus vor: 183 Kurse beginnend ab 9. September. Frohe Botschaft für Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz suchen: Nach Aussage des Arbeitsamtes Jügesheim sind viele Lehrstellen noch offen. Auf der anderen Seite wurden dem Arbeitsamt bis Ende Juni 312 Ausbildungsstellen in Rodgau/Rödermark gemeldet, denen bisher 421 Bewerber gegenüber standen.

Das Ende des Versuches der Stadt Rodgau, ein Elektromobil im städtischen Boten- und Fahrdienst einzusetzen, bedeutet die Bekanntgabe der Stadtverwaltung, ihr "Solarmobil" an den Meistbietenden zu verkaufen. Zu hoch waren die Reparaturen und die Kosten vor allem für den turnusmäßigen Austausch der teuren Batterien gewesen, zumal die Ersatzteilbeschaffung wegen des Konkurses der Herstellerfirma kaum noch möglich war.

Der Stadtlauf des SV Jügesheim zum 80. Geburtstages des Vereins findet knapp 100 Teilnehmer über die Strecke von 10 Kilometern, bei dem der Rodgau-Lauftreff mit 18 und die Turngemeinde Jügesheim mit 15 Teilnehmern den Extrapreis für die Teilnehmerzahl erhielten.
Die Kulturinitiative "Maximal" in Jügesheim stellt ein nochmals erweitertes Kulturprogramm für das 2. Halbjahr 1996 vor.

Sorgen bei der Firma Seufert-Verpackungen in Hainhausen. Der einstige Rodgauer Vorzeigebetrieb mit knapp 100 Beschäftigten steckt in Zahlungsschwierigkeiten. Erst vor 10 Jahren hatte das moderne Unternehmen - Spezialität Kunststoffverpackungen - an der Hans-Sachs-Straße in Hainhausen eine neue Werkhalle mit Verwaltungsgebäude bezogen. Der einstige Firmenbesitz in der Alfred-Delp-Straße wurde zwischenzeitlich abgerissen.

15 Jugendliche verleben zwei Ferienwochen in Nieder-Roden, und zwar auf Einladung des Partnerschaftskreises Puiseaux. Sie sind traditionsgemäß in hiesigen Familien untergebracht.
Diskussion über das in Nieder-Roden an der Frankfurter Straße geplante "Generationenzentrum", nachdem der Magistrat dazu einen ersten Plan abgelehnt hatte.

Zur Rückverschwisterungsfeier in Nieuwpoort bereiten sich 140 Besucher aus Dudenhofen vor. Die Partnerschaft wurde dort vor 20 Jahren besiegelt. Die ersten Senioren ziehen im neuen Altenwohn- und Pflegeheim in Dudenhofen ein.
Das diamantene Paar des Monats: Else und Adolf Werner, 60 Jahre verheiratet, beide langjährig auch der TGS Jügesheim verbunden.

Ralph Möbius, Künstlername Rio Reiser, bekannter Pop-Star, der in den 60er Jahren in Dudenhofen lebte, stirbt im Alter von nur 46 Jahren. In Rodgau gab es für ihn den künstlerischen Anstoß zum Schreiben der ersten Oper der Rockgeschichte.
Nach deutschen Meisterschaften zwei Silbermedaillen bei der Weltmeisterschaft im Einrad-Fahren in England: Anke und Meike Schwardtmann und Thorsten Klein von der Einradabteilung "Smiling Faces" des TSV Dudenhofen.

Zum 100jährigen Bestehen der Pfarrkirche St. Matthäus in Nieder-Roden nach ihrem Neubau löst die Pfarrgemeinde ein vor 50 Jahren gegebenes Versprechen ein, Calderons "Großes Welttheater" nach dem großen Erfolg damals 1946 nochmals aufzuführen, und zwar nach den Originalmanuskripten, die Hannelore Weise, als Souffleuse schon vor 50 Jahren dabei, bis jetzt aufbewahrt hatte. Die 5 Vorstellungen von je rund zwei Stunden und 40 Minuten Dauer auf der Freilichtbühne an der Kirche werden ein Riesen-Publikumserfolg. Über 4.000 Besucher spenden Riesenbeifall.

Bei der Rückverschwisterungsfeier zum 20jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Rodgau /Dudenhofen und dem belgischen Nieuwpoort wird nicht nur das Streben nach Völkerverständigung bekräftigt, sondern werden auch besonders verdiente Persönlichkeiten geehrt, darunter als Männer der "ersten Stunde" der langjährige Nieuwpoorter Stadtrat Willy Vermote, Dudenhofens damaliger Bürgermeister Günther Hindel und sein Amtsvorgänger Ludwig Kratz IX (20 Jahre Bürgermeister in Dudenhofen) und Horst Günther, einer der Initiatoren der Partnerschaft, sowie als langjähriger Förderer auf der Ebene von Partnerschaftsvereinigung und Ortsbeirat Ursula Klein, Phillip Heckwolf, Willy Walter, Heinz Koop, Karlheinz Berndt sowie die derzeitigen Bürgermeister Roland Crabbe (Nieuwpoort) und Paul Scherer (Rodgau) und Erster Stadtrat Thomas Przibilla.

Der "Brunnen der Jugend", eine Bronzeplastik des Düsseldorfer Künstlers Hermann König, wird feierlich am letzten August-Wochenende als Teil des neuen Ortsbrunnens auf dem Puiseauxplatz eingeweiht.
Über 100.000 DM bei rund 250.000 DM an Gesamtkosten wurden durch Spenden aus der Bevölkerung und von Firmen aufgebracht.

 

September

Herausragend bei der Jubilarenehrung der TGM Jügesheim beim Ball zur Jügesheimer Kerb die Auszeichnung von Thomas Glab und Theodort Wilhelm, die bereits seit 70 Jahren dem Verein angehören.

An den 5 Seniorenausflügen der Stadt Rodgau mit der "Frankonia" auf dem Main in Richtung Volkach nehmen insgesamt rund 2100 Rodgauer im Rentenalter teil. Vorläufiges Aufatmen bei den rund 120 Beschäftigten der in Finanzschwierigkeiten geratenen Firma Seufert Verpackungen, denn Anfang September kann der Sequestor die Juli- und August-Gehälter auszahlen.

Nach einjährigem Betrieb öffnet das neue große Postfrachtzentrum in Nieder-Roden bei einem "Tag der offenen Tür" alle Tore für die Öffentlichkeit. Schon über 2000 Rodgauer arbeiten inzwischen dort. Das privatwirtschaftlich - doch auf städtischem Gelände - gebaute Altenwohn- und Pflegeheim in Dudenhofen, das Gretel-Egner-Haus, wird Anfang September eingeweiht. Es wird Platz und Pflege für über 120 betagte Heimbewohner bieten.

Beim inzwischen schon 15. 24-Stunden-Lauf des Vereins "Gemeinsam mit Behinderten e.V." im Sportzentrum Dudenhofen wird ein Spendenertrag von rund 200.000 DM registriert. 44 Mannschaften nehmen an dem Laufereignis teil, darunter auch wieder Rollstuhlfahrer. Es siegt die Mannschaft der TGS Jügesheim.

Mit der Kindertagesstätte "Binger Weg" in Dudenhofens westlichem Neubaugebiet (früher Kögelgelände) eröffnet die Stadt Rodgau ihren 11. Kindergarten. Einschließlich der sieben konfessionellen Kindergärten, die auch finanziell von der Stadt mitgetragen werden, stehen damit in Rodgau 18 Kindergärten zur Verfügung. Zur Einweihung kann auch Hessens Ministerpräsident Hans Eichel begrüßt werden.

Der Verein der Wasserturmfreunde Jügesheim feiert "am Fuße" des Wasserturms sein 10jähriges Bestehen.
10. Geburtstag auch beim Lionsclub Rodgau/Rödermark, der sich in dieser Zeit sozial und humanitär stark engagierte.

Der bekannte Zirkus Althoff gastiert auf dem Festplatz von Nieder-Roden. An der Schule am Bürgerhaus Nieder-Roden gibt es zwei Tage kein Wasser, weil bei Bauarbeiten irrtümlich ein Kanalrohr am Trinkwassernetz angeschlossen war.
In der städtischen Kläranlage in Weiskirchen wird ein Blockheizkraftwerk in Betrieb genommen, in dem durch Nutzung des bei der Klärung entstehenden Faulgases der Betriebsstrom für die gesamte Anlage gewonnen wird. Kosten rund 1,7 Mio. DM. Diese Anlage bildet den erfolgreichen Schlußpunkt des in den Jahren zuvor vorgenommenen Ausbauvorhabens im Gesamtvolumen von rund 20 Mio. DM. Der erfolgreiche Jugendbuchautor Frederik Hetmann nimmt als Schulschreiber der Georg-Büchner-Schule seine Arbeit auf und gibt eine Übersicht über die von ihm mit und in Zusammenarbeit mit der Schule geplanten Aktivitäten. Das Projekt "Schulschreiber" wird durch eine Rodgauer Stiftung finanziert.

Der Musikverein Weiskirchen startet mit dem Liedermacher Wolfgang Hering das Programm zu seinem 75jährigen Bestehen und dem 20. Geburtstag der "Rhein-Main-Bigband.
Probleme gibt es in der noch neuen Wilhelm-Busch-Schule in Jügesheim mit Schimmelpilzbefall. Wegen der notwendigen Sanierungsarbeiten muß die Schule für einige Tage geschlossen werden, zumal die Eltern noch eine zweitägigen Boykott wahrmachten.

Ohne "großen Bahnhof" verläuft der 100. Geburtstag der Rodgaubahn in Rodgau und darüber hinaus, gewürdigt durch das Buch "Vom Bummelzug zur S-Bahn - 100 Jahre Rodgaubahn" der Rodgauer Heimatforscher und Autoren Manfred Resch, Werner Stolzenburg und Udo Krieger. Doch immerhin fährt dann doch noch am 30. September, also genau auf den Tag, eine Dampfeisenbahn als Sonderzug Richtung Breuberg und auch durch Rodgau.

Der Förderverein "Margarete-Bonifer-Stiftung" engagiert sich im neuen Kindergarten der Stadt am Alten Weg, spendet 50.000 DM und ermöglicht damit vor allem die Installation eines großen Klettergerüstes auf dem Spielplatz der Kindertagesstätte mit Hort.
Entscheidung in der Stadtverordnetenversammlung: Doch noch klare Mehrheit für das "Generationenzentrum" in Nieder-Roden, gegenüber dem im Sommer vom Magistrat zuerst abgelehnten Entwurf allerdings abgeändert, "abgespeckt", wie es in der Presse heißt.

 

Oktober

Bereits zum 33. Mal veranstaltet der Obst- und Gartenbauverein Hainhausen seine in Rodgau und darüber hinaus einzigartige Ausstellung zum Abschluß der Erntesaison, diesmal in der sehr gut besuchten SKV-Halle.
Beim Volksliederwettbewerb in Wixhausen ersingt sich der Männerchor Dudenhofen mit seinen 70 Sängern alle ersten Preise - drei Pokale - in seiner Klasse, und zwar unter der bewährten Chorleitung von Dirigent Winfried Siegler.

Im Zeichen des 100. Jubiläums der Rodgaubahn veranstaltet Winfried Sahm aus Hainhausen eine poetische Fahrradtour entlang des Schienenstrangs in Rodgau unter dem Motto "Reime rollen nach Ober-Roden". Freude beim Verein "Frauen helfen Frauen" in Rodgau, der als Spende der Aktion Sorgenkind einen Kleinbus erhält.

Die Rückseite des Jugendhauses Dudenhofen, seither eine schmucklose Betonwand, wird von jugendlichen Graffiti-Künstlern phantasievoll und farbenfroh gestaltet: "Die Tristesse ist verschwunden" freut sich auch die Presse.
Nach 37 Jahren Dienst als Hausmeister nimmt Helmut Schwab Abschied von der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim und geht in den Ruhestand mit den Worten:" Ich werde gehn, die Schule wird weiter bestehen".

Stadtmeisterschaft der Leichtathleten: 49 Titel für die Sportvereinigung Weiskirchen.
Aufatmen der vom Lärm der nahen B45 geplagten Anwohner am Flachsberg in Dudenhofen, denn nach jahrelangem Warten beginnen die Vorarbeiten für den Lärmschutzwall.
Die evangelische Pfarrerin Gudrun Olschewski verläßt nach über 3 jähriger Tätigkeit die Gemeinde Dudenhofen.

Neue Aufgabe für den in Jügesheim beheimateten und vielschichtig aktiven Kreisbrandinspektor und Vorsitzenden des Hessischen Landesfeuerwehrverbandes, Ralf Ackermann: Die Verbandsversammlung des Deutschen Feuerwehrverbandes wählt ihn zu einem der fünf Vizepräsidenten. Die Auerhahnschützen der TG-Weiskirchen feiern ihr 25. Jubiläum. Schützenkönig im Jubiläumsjahr wird Albert Ricker. In der Sporthalle Dudenhofen präsentiert der Gesangverein "Männerchor" Dudenhofen ein großartiges Operettenkonzert unter der Gesamtleitung von Winfried Siegler, unter Beteiligung auch des Frauenchors Dudenhofen und internationaler Gesangssolisten.

Zum Erntedank bietet der Heimatverein Jügesheim in seinem Museum im früheren Schwesternhaus eine Ausstellung auch mit alten Landmaschinen aus der Sammlung des Nieder-Rodeners Rudi Keller.
Die Herbstzahlen des Arbeitsamtes Rodgau: Unter Rodgaus Arbeitslosen 58 Jugendliche und 600 ältere Arbeitssuchende.

In der Schulstraße in Nieder-Roden beginnen die Bauarbeiten zum Umbau der Straße im Zuge der Ortskernerneuerung im Bereich von Kirche und Pfarrzentrum.
Dudenhofen ist für einen Tag "Lehrerzentrum" und zwar mit 400 Lehrern und Lehrerinnen beim Grundschultag an der Freiherr-vom-Stein-Schule für den Kreis Offenbach.
In Jügesheims Gewerbegebiet wird ein neuer Gewerbepark eröffnet, mit dem die Firma Goldbeck-Bau ihre Frankfurter Niederlassung von Dreieich nach Rodgau verlegt hat: Platz für 4000 qm Büros und Ausstellungsräume und 3.500 qm Hallenfläche. Der Ortsverband Rodgau der Johanniter-Unfall-Hilfe mit Rettungszentrum und Sozialstation im Neubau in Nieder-Roden feiert sein 20jähriges Bestehen.

Bei Grabungsarbeiten im Zuge der Kirchenrenovierung entdecken Jakob Beck und seine Mithelfer in der Jügesheimer Pfarrkirche St. Nikolaus die Grabplatte des 1747 verstorbenen Cent- und Gerichtsmannes Nikolaus Neel.
Im Rathaussaal in Jügesheim diskutieren Planungsfachleute und Politiker über die Kreisentwicklung. In Nieder-Roden auf Einladung des Sonntagvereins kommt es zum Treffen und Singen der fünf "Öfner Chöre" , der Chöre der Region, die vom Dirigenten Erwin Öfner geleitet werden.

Der SKV Hainhausen feiert seinen 50. Gründungstag und 85 Jahre Fußball, nachdem der Verein zwar aus dem Jahre 1900 stammt, jedoch 1933 von den Nazis aufgelöst und dann erst 1946 wieder begründet werden konnte. Zu Ehrenmitgliedern ernannt Erwin Neuhäusel und Reinhold Stäbner, zum Ehrenvorsitzenden Roman Horch, seit 49 Jahren Mitglied, davon 25 Jahre im Vorstand und 10 Jahre Vorsitzender.
Ein großer Fastnachter stirbt, Heinz Mark, langjähriger Sitzungspräsident der TGS-Fastnacht und Ehrenmitglied des Vereins. Über ein viertel Jahrhundert leitete er das Fastnachtsgeschehen und förderte viele Initiativen und Vereine, so zum Beispiel die Freunde des Wasserturms, deren Ehrenmitglied er ebenfalls wurde. Die Gründung eines deutsch-polnischen Vereines wird vollzogen und mit einem Schüleraustausch zwischen der Georg-Büchner-Schule Jügesheim und einem Gymnasium in Ilawa/Masuren eingeleitet.

Bei der Vereinsgala der TGS Jügesheim an der Spitze der Jubilare: Josefine Braun und Eugen Ring, beide 65 Jahre Mitglied im Verein. Zum 110jährigen Bestehen des katholischen Kirchenchors "Cäcilia" Weiskirchen gestaltet dieser ein klangvolles Vivaldi- und Mozartkonzert in der Pfarrkirche.
Die gute Nachricht zum Monatsabschluß bei der Vorlage des Haushaltsplanentwurfes für 1997: Die Abfall- und Abwassergebühren können um 10% gesenkt, die Personalkosten von 33,7 auf 33,6 Mio DM zurückgenommen werden. Bei 135 Mio. Gesamtvolumen kann der Haushalt ausgeglichen ohne Neuverschuldung finanziert, dabei die Gesamtschulden von 50,5 auf 48 Mio. DM abgebaut werden.
Übererfüllt auch die Erwartung des Publikums beim Gastauftritt des Männerchors der Technischen Universität Moskau auf Einladung des Gesangvereins Sängerkranz Polyhymnia Nieder-Roden im Bürgerhaus .

 

November

Beim Landes-Rock-Festival im Bürgerhaus Dudenhofen mit acht Hessenbands gewinnt die Wiesbadener Band "The Heremit" und qualifiziert sich damit für das Deutschland-Finale. Die heimische Band "Grand Dads Dad" schafft nicht den Sprung "aufs Treppchen" der ersten Drei.
Mit zwei Läufen und insgesamt 500 Teilnehmern erfolgt an der Waldfreizeitanlage in Jügesheim der Start zur Winterlaufserie 96/97 der TGM Jügesheim. Der langjährige Kommunalpolitiker aus Weiskirchen, Gerd-Joachim Braun, und seine Frau Christa, verabschieden sich mit den besten Wünschen auch von Bürgermeister Paul Scherer und Ortsvorsteher Helmut Sattler in den Ruhestand aus Rodgau.

Rodgau einmal im Fernsehen, und zwar im ZDF zum Thema neue Ladenschlußzeiten mit Aufnahmen und Interviews in der Rodgau Passage in Jügesheim. Das Jugendhaus in Dudenhofen präsentiert einen bunten Folkloreabend als Beispiele türkischer, griechischer und bosnischer Kultur.
In der Pfarrkirche St. Nikolaus in Jügesheim veranstaltet die Sängervereinigung in Jügesheim zu ihrem 115jährigen Jubiläum ein großes Konzert unter der Gesamtleitung von Matthias Herr.

Im Ortsteil Rollwald schließt die Stadt die dritte Phase der dortigen Kanalsanierung ab und übergibt das neue große Regenwasserpumpwerk seiner Bestimmung. Insgesamt wurden dort bisher rund 12 Mio. DM in die neue Kanalisation investiert. Die vierte Phase, Beginn im Frühjahr 1997, erreicht ein Auftragsvolumen von sechs Mio. DM. Bei der vom Jugendhaus Dudenhofen wiederum in der Sporthalle veranstalteten offenen Stadtmeisterschaft im Streetball beteiligen sich 18 Mannschaften aus dem Kreisgebiet. Die heimischen "White Magics" und die "Powergirls" erreichten vordere Plätze, konnten den Sieg der Dietzenbacher "Stabu" nicht gefährden.

Rodgau bildet keine Insel bei der Jugendkriminalität, Problem nicht nur dieses Ballungsraumes: Fünf Jugendliche wurden nach einem Straßenraub in Weiskirchen festgenommen. Ihnen werden zahlreiche Straftaten in und um Rodgau vorgeworfen. Die erste neue Straßenbrücke über die Rodgaubahn und künftige zweispurige S-Bahntrasse an der verlängerten Udenhoutstraße in Weiskirchen ist fertiggestellt, wird jedoch nicht für den Verkehr freigegeben bis der Weiskircher Kreisel in Zuge der Umbaumaßnahmen am Autobahnkreuz Rodgau/Hanau geschlossen wird. Diese Straßenverlängerung im Westen Weiskirchens mit Überführung der Bahntrasse ist als Ersatzmaßnahme gedacht für den im Jahre 1997 wegfallenden Kreiselanschluß der Udenhoutstraße im Osten.

Vom 22. November bis 01. Dezember nimmt der erste Rodgauer Radiosender seinen Betrieb auf, und zwar "Radio Ear", eine Rundfunkinitiative der evangelischen Jugend des Dekanats Rodgau. Gesendet wird aus dem Studio im evangelischen Gemeindezentrum Jügesheim über die Nieder-Rodener Telekom-Antenne auf UKW 91,2 MHz. Wenn auch zeitlich limitiert - der erste kirchliche Veranstaltungsrundfunk in Hessen. Und noch ein Meilenstein im neuen Medienzeitalter in Rodgau: Rodgau ist von Mitte November an auch mit Informationen über die Stadt, ihre Kultur und ihre Wirtschaft im Internet weltweit vertreten.

Das Rätselraten hat ein Ende: Zwei Dudenhöfer werden von den Karnevalisten der TGS Jügesheim zum neuen Prinzenpaar der Kampagne 96/97 gekürt, und zwar Matthias I. und Sabine II., bürgerlich das Ehepaar Quell. Beide sammelten erste Fastnachtserfahrungen beim TSV Dudenhofen und der einstigen Weiberfastnacht, bevor sie von der TGS endeckt wurden.
Zum traditionellen Sauessen der CDU im Bürgerhaus Dudenhofen kommt Bundesminister Seehofer als Stargast und bietet "Gesundheitspolitik zum Nachtisch", wie es in der Offenbach Post heißt.

Die TGM Jügesheim wird der Gastgeberrolle der diesjährigen Rodgauer Gymnaestrada in der Sporthalle Jügesheim mehr als gerecht. Es wird eine große Schau aller in Rodgau aktiven Gymnastikgruppen der Vereine. Älteste Teilnehmerin: Rose Wagner mit 76 Jahren. Über 500 Besucher findet die Ausstellung des Heimat- und Geschichtsvereins Weiskirchen mit Fotos aus der Zeit der ersten Nachkriegsjahre. Die allgemeine Wirtschaftsflaute spürt auch die Stadt Rodgau, denn im Nachtragshaushalt 1996 müssen Steuerausfälle in Millionenhöhe - 2,5 Mio.DM - aufgefangen werden. Der Magistrat hatte zuvor schon eine Haushaltssperre für noch anstehende Ausgaben für 1996 verhängt. Die Gartenstadt-Schule, Grundschule des Kreises, feiert das Jubiläum 10 Jahre Nachmittagsbetreuung, die auf eine Initiative des Schulfördervereins zurückgeht und auch von der Stadt Rodgau mitgetragen wird.

Der Frauenchor im AGV Volkschor Dudenhofen feiert mit 14 Gastchören sein 50jähriges Bestehen in Bürgerhaus. Seit Anbeginn - also 50 Jahre - aktiv dabei und dafür geehrt: Gisela Walter, Erika Hitzel, Marie Kratz, Marianne Walter und Mariechen Giar.
Bei der alljährlichen - seit 1976 - Kunstausstellung der Stadt nehmen im Bürgerhaus Nieder-Roden 87 Kunstschaffende aus Rodgau teil.
An der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule, Schule für Praktisch Bildbare in Weiskirchen, wird ein Förderkreis gegründet, der mit 4.500 DM gleich eine große Spende eines Unternehmens entgegennehmen kann.
Als kleines weiteres Schmuckstück im Ortskern von Nieder-Roden wird das neugestaltete Bahngäßchen mit Verlängerung der Bepflasterung über die Schulstraße mit Anschluß an die Turmstraße/Kirchenplatz eingeweiht und als Impuls für die weitere Stadterneuerung gewürdigt.

 

Dezember

Der Weihnachtsmonat Dezember mit seinen vielen Konzerten und Weihnachtsfeiern und auch Weihnachtsmärkten der örtlichen Gewerbevereine beginnt mit einem sehr gut besuchten Adventsbummel in Jügesheim. Bereits zum 15. mal wird dieser Weihnachtsmarkt rund um Rathaus und Kirche veranstaltet. Zum 25. SOS-Basar zu Gunsten der SOS-Kinderdörfer strömen ebenso die Massen ins Bürgerhaus Nieder-Roden und honorieren damit auch das engagierte Wirken des SOS-Helferkreises an der Schwelle seines 30. Jubiläumsjahres.
Die evangelische Frauenhilfe Dudenhofen erwirtschaftet beim alljährlichen Adventsbasar im Gemeindehaus 8.200 DM Erlös.

Eine Gedenktafel im neuen Pfarrzentrum Nieder-Roden erinnert an das segenreiche Wirken und Schaffen der Schwestern "Von der göttlichen Vorsehung" in Nieder-Roden während der Zeit von 1898 - 1983. Sie wird enthüllt vom langjährigen Kolpingvorsitzenden Franz Reichenbach als Höhepunkt der Feierstunde in Anwesenheit auch von Schwestern des Marienhospitals in Darmstadt.
Letzte Meldung für 1996 vom Arbeitsamt in Jügesheim: 2.805 Bürger aus Rodgau/Rödermark sind auf Arbeitssuche. Damit ist die Arbeitslosenquote von 6,8% im Sommer auf 7,8% gestiegen (Vorjahr 6,2%)

Hans Gruber, von 1971 Hausmeister an der Wilhelm-Busch-Schule in Jügesheim, wird in den Ruhestand verabschiedet.
Mit dem Landesehrenbrief wird die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit des Stadtrates Manfred Schubert (SPD) aus Jügesheim gewürdigt. Der Jurist, seit 24 Jahren Kommunalpolitiker, erhielt die Auszeichnung von Landrat Josef Lach überreicht.

Am zweiten Adventswochenende glänzen wieder die Weihnachtsmärkte in Nieder-Roden am Puiseauxplatz und auf dem Ludwig-Erhard-Platz in Dudenhofen, dort erstmals mit einer abendlichen Laser-Schau.
Trauer in der Claus-von-Stauffenberg-Schule in Dudenhofen und darüber hinaus über den Tod ihres seit 1992 in Ruhestand befindlichen langjährigen Hausmeisters Norbert Eisner.

Wieder voll besetzt ist das Bürgerhaus Nieder-Roden beim alljährliche Benefiz-Konzert der Familie Herdt zugunsten der Kinderhilfestiftung Frankfurt mit einem Spendenerlös von rund 15.000 DM.
Die Stadtverordnetenversammlung beschließt in ihrer letzten Sitzung des Jahres 1996 mit den Stimmen von CDU und SPD den Haushalt 1997 mit einem ausgeglichenen Gesamtetat von 134 Mio. DM.

Die CDU Rodgau startet ein Bürgerbegehren für die Fortsetzung der Rodgau-Ring-Straße im Norden, nachdem ihr Antrag in der Stadtverordnetenversammlung auf Aufstellung eines entsprechenden Bebauungsplanes mit 22:22 Stimmen abgelehnt worden war.
Turmbläser eröffnen den Weihnachtsmarkt in Weiskirchen, wiederum veranstaltet im Bereich Kirche und altem Spritzenhaus vom Gewerbeverein Weiskirchen/Hainhausen. Ein Rodgauer wird zum neuen Bürgermeister der Stadt Amöneburg (Kreis-Marburg-Biedenkopf) gewählt, und zwar der Beamte der Rodgauer Stadtverwaltung, Oliver Haupt, der sein Amt Mitte 1997 antreten wird. Für das Vorhaben, in der Jügesheimer Westgemarkung "Im Weichsee" ein Sportzentrum zu schaffen, wird seitens des Regierungspräsidiums grünes Licht gegeben, und zwar mit möglichen drei Spielfeldern.

Die CDU Dudenhofen feiert das 25jährige Bestehen ihres Ortsverbandes, der seit Anbeginn von Hans-Jürgen Lange geführt wird. Die Sängervereinigung Weiskirchen ehrt anläßlich ihrer Weihnachtsfeier ihre Jubilare, darunter Erhard Brückner für 50 Jahre aktives Singen und Josef Sahm für 60 Jahre aktives Singen. Traditionell schließt der Musikverein Nieder-Roden den Reigen der großen Konzerte Rodgauer Orchester und Chöre mit seinem großen Konzert am ersten Weihnachtstag im ausverkauften Bürgerhaus ab.

Zur Jahreswende wird von der Presse auf ein historisches Ereignis vor 20 Jahren hingewiesen: Die Begründung der damaligen Großgemeinde und späteren Stadt Rodgau zum 1. Januar 1977 als Ergebnis der großen Gebiets- und Verwaltungsreform in Hessen. Aus Weiskirchen, Hainhausen, Jügesheim, Dudenhofen und Nieder-Roden wurde Rodgau, damals zusammen knapp über 30.000 Einwohner groß. Bürgermeister Paul Scherer würdigt das Ergebnis trotz vieler damaliger Bedenken als positiv und "ein wenig stolz können wir wohl alle sein über die Entwicklung unserer jungen Stadt", jetzt immerhin rund 43.000 Einwohner groß.

Jahressplitter 1995

Januar

Mit einer festlichen Ballatmosphäre sorgt der Männerchor Dudenhofen für einen stilvollen Obergang in das Neue Jahr. Die TGS Jügesheim nutzt den Silvesterball gleichzeitig als Auftakt für die Jubiläumsfeier -100 Jahre TGS-. Gefeiert wird auch bei der CDU-Chefin Christa Breitenbach, sie wurde an Silvester 65 Jahre alt. Mit Feiern geht es im Neuen Jahr gleich weiter. Die älteste Bürgerin Rodgaus, Frau Maria Waldinger in Jügesheim, Ost­ring, wird. am 2. Januar 100 Jahre alt.
Die Landesregierung lehnt den von Stadt und Umlandverband. gestellten Antrag zum Flächen- nutzungsplan ah, die noch auf der Ostseite der Bahntrasse planerisch verankerte Fortsetzung der Rodgau-Ring-Straße bis Weiskirchen/B 448 auf die Westseite parallel der Bahn zu verlegen. Zu­dem spricht sich die Landesregierung Oberhaupt gegen diese Verlängerung aus, da sie damit eine Konkurrenzsituation für die geplante S-Bahn in Rodgau sieht. An die Belastungen für die Bürger in Rodgau-Nord wurde aber nicht gedacht. Durch die offizielle Namensgebung des Rathaus­vorplatzes Jügesheim in „Bürgermeister-Her­mann-Sahm-Platz" erfolgte eine späte Ehrung des am 12.1.1945 auf dem Bahnhof tödlich verun­glückten Bürgermeister Sahm. Die Unfallursache wurde nie geklärt, politische Hintergründe nicht ausgeschlossen.
Die erst im vergangenen Jahr fertiggestellte Schutzhütte der „Rettungswacht" am Badesee Nieder-Roden wird in der Neujahrsnacht angezündet. Die Johanniter in Nieder-Roden be­kommen einen neuen Rettungswagen, der auch für Krankentransporte geeignet ist, da er über die entsprechenden Geräte verfügt. Die Zuchtanlage der Jügesheimer Kaninchenzüchter wird den Züchtern übergehen.
Ein Schüler wird an der Rußfabrik bei einem Un­fall schwer verletzt. Diese Gefahrenquelle wurde inzwischen durch eine Leitplanke zur Fahrbahn hin beseitigt.
Die Dudenhöfer „Germania"-Sänger organisieren zum Auftakt ihres 100. Geburtstages ein Volksfest im Wald mit einer historischen Holzauktion mit allem Drum und Dran. Am traditionellen Neu­jahrsempfang der CDU, an dem zahlreiche internationale Diplomaten vertreten sind, war Bundes­innenminister Manfred Kanther der Hauptredner. Bei der Feuerwehr Nieder-Roden gibt es einen Führungswechsel. Walter Kern wird auf der Hauptversammlung als Nachfolger von Roland Ehresmann gewählt.
Die Rodgau-S-Bahn soll nun doch zweigleisig ausgebaut werden. Landrat Lach lädt zu einer Sit­zung ein, da es zu Irritationen wegen des erneu­ten Planfeststellungsverfahrens und der Mehrko­sten kam.
Die Ecke Mainzer Straße/Rodgau-Ringstraße wird sicherer. Mit einem Knopfdruck setzt Bürgermei­ster Paul Scherer die Ampel in Betrieb. Gleichzei­tig wird damit das neue Straßenstück der Mainzer Straße offiziell eröffnet.
Die Öffnungszeiten der Postämter in Duden­hofen, Hainhausen und Rollwald wurden weiter eingeschränkt.
Zwei Pfarrämter werden von Einbrechern heim­gesucht. Doch bei Pfarrer Grittner, im katholi­schen Pfarramt Nieder-Roden, ist der Einbrecher an die falsche Adresse geraten. Er ergreift die Flucht. als Pfarrer Grittner nach dem Rechten sah. Die Fremdensitzungen der Turngesellschaft Jü­gesheim stehen ganz im Zeichen des 100. Jubilä­ums.
Ende des Monats gibt es eine Nacht der Naturge­walten. Heftige Regenfälle setzten die Rodau­-Auen unter Wasser, so daß die Wiesen zwischen Hainhausen und Jügesheim zu einer Seenplatte verwandelt werden. Die Feuerwehrleute hatten die Rodau unter Kontrolle.
30.000 Rodgauer sind zur Landtagswahl aufgeru­fen. Mit der Briefwahl kann bereits Ende Januar begonnen werden. „Großer Bahnhof" für den langjährigen Fußballer des SV Jügesheim Martin Salg zum 60. Geburtstag.

Februar

In der Schulbrandserie von 1991/92 beginnt ein Berufungsverfahren. Die Berufungsverhandlung platzt, da der Verteidiger des Hauptangeklagten sein Mandat kurzfristig niederlegt. Aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung werden auch in Rodgau Hasch und Ecstasy sichergestellt. Doch große Dealer werden nicht überführt, lediglich sechs Jugendliche werden vorübergehend festgenommen. Die negativen Meldungen reißen zu Beginn des Monats nicht ab. Tierquäler haben in Weiskirchen einen Taubenschlag angezündet, wobei 50 bis 70 Tiere qualvoll verendeten.
Kreis-Sportarzt Dr. Klaus-Werner Scarlat wird in Hainhausen offiziell verabschiedet und in den Ruhestand entlassen.
Dudenhofen ist zur Großbaustelle geworden. Bei den Sanierungsarbeiten des Kanals ist Handarbeit immer wieder gefragt. Im Bereich der Hausan­schlüsse kreuzen viele Versorgungsleitungen (wie Wasser-, Gas-, Telefon- und Starkstromleitungen) den Hauptkanal.
Die Hausanschlüsse müssen daher Schaufel für Schaufel freigelegt werden, eine mühsame und zeitaufwendige Arbeit.
Den drei Jügesheimer Sportvereinen fehlt es an Platz. Ein Sportzentrum wäre die Lösung, doch die Stadtverordneten-Fraktionen konnten sich über die Lage des neuen Sportzentrums noch nicht einigen. Es wird ein interfraktionelles Gre­mium gebildet um die Vielzahl von Fragen (wie Verhandlungen mit Grundstückseigentümern usw.) abzuklären.
Die evangelische Kirchengemeinde Weiskirchen bekommt eine neue Vikarin, Elke Decken Rudolf Gabelmann, langjähriger Kommunalpolitiker und Vorstandsmitglied der TGH, wird 75.
S-Bahn soll nun doch zweigleisig von Offenbach nach Ober-Roden ausgebaut werden. Ein verspä­teter Start der S-Bahn befürchtet. Es gibt eine Dringlichkeitssitzung der Stadtverordnetenver­sammlung in der .eine Zwischenlösung gefordert wird, die das Bahnfahren schon wesentlich früher attraktiver machen soll.
Die Arbeitslosenzahl steigt auch in Rodgau, doch ist sie immer noch besser als der Kreisdurch­schnitt.
Das große Blasorchester des Musikverein Nieder-Roden hat den jüngsten Dirigenten in sei­ner Vereinsgeschichte. Timor Chadik (18) bestand als einer der Jüngsten im Landesmusikverband seine Prüfung mit „Auszeichnung".
Zu 15 Monaten Jugendstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wurden, ist ein 20 Jähriger wegen Brandstiftung am Pavillion der Georg-Büch­ner-Schule in Jügesheim verurteilt worden. Au­ßerdem wird er zur Ableistung von 60 Stunden sozialer Arbeit verpflichtet. Zwar wird die -Ver­handlung gegen den Haupttäter vertagt (er hat bereits eine 20-monatige Haftstrafe kassiert), doch droht für den (eine Berufsausbildung anstreben­den) jungen Mann eine Schadensersatzforderung der Brandversicherung in Höhe von 200 000 Mark.
Ein unbekannter Autofahrer hat an der Frankfur­ter Straße eine Frau angefahren, sie etwa zehn Meter mitgeschleift und schwer verletzt. Er flüch­tete von der Unfallstelle, ohne sich um die Ver­letzte zu kümmern.
Bei der am 19. Februar stattgefundenen Landtags­wahl, in Rodgau gibt es für die CDU 44,6%, die SPD 33,6%, die Grünen 12,0% und die FDP 5,8% der Stimmen. (Ergebnis Kreis Offenbach: CDU 44,6%, SPD 32,7%, Grüne 11,6%, FDP 7,0%) Offensichtlich durch einen Defekt am Durchlauf­erhitzer entsteht in der Kindertagesstätte „Engel­chen Bengelchen" ein Schwelbrand und ein Wasserschaden im Kellen Es hätte aber alles noch schlimmer kommen können, wenn es zu einer Explosion gekommen wäre. Für die Zeit der Re­novierung hat die Stadt Ausweichräume in der städtischen Kindertagesstätte, Am Alten Weg, angeboten. .
An der Münchhausen-Schule gehen Erstkläßler in den Streik, weil zuviel Unterricht wegen Krank­heit der Lehrer ausfällt. Die Sorgen der Eltern wer­den dem Kultusminister vorgetragen.
Die Einwohnerzahl der Stadt Rodgau hat eine weitere 1000er-Grenze übersprungen. Genau 13 003 Rodgauer zählt die Statistik, damit behält Rod­gau, die größte Stadt des Kreises Offenbach, die Spitzenreiter-Position.
Eine erfreuliche Entwicklung nimmt das Museum in Jügesheim. Die Besucherzahl legt seit 1993 um 44 0 zu. Die Jügesheimer identifizieren sich mit ihrem Museum für Heimat- und Erdgeschichte, immer mehr Bürger bringen ihre „Schätze" aus den guten alten Zeiten vorbei. Doch die finanziel­len Sorgen bleiben nicht aus, obwohl die Stadt dem Verein kräftig mit Zuschüssen hilft, sind die monatlichen Unkosten für Miete und Unterhalt des Museums erheblich.
Zur Hochzeit des Jahres wird die Trauung des Prinzenpaares Anja I. (Müller) und Frank 1. (Eser) gekürt. In vollem Ornat gaben sich die Tollitäten am 24. Februar, um 1211 Uhr, das Ja-Wort im Stan­desamt des Rathauses.
Mit dem Giesemer Narrenzug klingt der Monat Februar aus.
Der Magistrat fährt mit seiner selbstgebauten S-Bahn mit.

März

Der Umbau des Straßenknotens -Autobahn A 3/ Bundesstraße B 45 (im Volksmund auch „Schlan­gennest" genannt) erfordert den Abriß der Auto­bahnbrücke Daimlerstraße in Weiskirchen. Aus diesem Grunde entsteht eine Behelfszufahrt zur B 45 aus Weiskirchen-Ost (Gewerbegebiet) direkt zum Kreisel.
Die Stadtverwaltung verschickt Rundschreiben an die Haus-, Wohnungs- und Grundstückseigentü­mer mit Fragebögen, die als Grundlage für die künftige Berechnung der Abwassergebühren die­nen.
Beim CDU-Heringessen lockt Vize-Parteivorsit­zender Volker Bouffier viele Anhänger in den Bürgerhaussaal. Innenminister Gerhard Bökel sprach beim SPD-Heringessen in Jügesheim. Beim Sonntagverein Nieder-Roden schmeckten die „Sauren Heringe" auch ohne politische Beila­ge. -
Günther Hindel, letzter Bürgermeister der ehema­ligen Gemeinde Dudenhofen, stellt seinen siebten Gedichtsband vor. „Humor erhält jung" so lautet seine Devise und so hat er Alltagsgedanken mit charmanten Witz zusammengetragen.
In Jügesheim tagt die Evangelische Synode. Im Rahmen eines Gottesdienstes wird die Pfarrerin Jürges-Helm in ihr Amt als Dekanin des Dekanats Rodgau eingeführt. Die Informationsveranstaltun­gen in den einzelnen Stadtteilen zur neuen Abwassersatzung, die ab 1996 in Kraft tritt, sind durchweg gut besucht. Die Verwaltung hilft wo sie kann, auch beim Ausfüllen der Fragebögen. Die Stadt Rodgau tritt (mit rot-grüner Ein­stimmenmehrheit) dem Klimabündnis bei. Der Naturschutzbund. verschenkt 236 hochstämmige Obstbäume und hofft, daß in Rodgau wieder Streuobstwiesen entstehen und somit alte Obst­sorten für Kinder und Enkel erhalten bleiben. Seit die US-Bürger abgezogen wurden, sind in Nieder-Roden in der „Chinesischen Mauer" viele Wohnungen, in denen bislang amerikanische Sol­daten mit ihren Familien lebten, zu verkaufen oder zu vermieten.
In Anerkennung ihrer zahlreichen sozialen Ver­dienste erhält Elisabeth Petzinger das Bundes­verdienst-Kreuz für ihre Verdienste um die evan­gelische Frauenhilfe. Herbert Legel nimmt nach 40 Jahren Abschiedvom Polyhymnia-Vorstand. An der Carl-Orff‑Schule wird ein Förderverein gegründet. Die El­tern wollen eine betreuende Grundschule in Jü­gesheim. Richtfest beim neuen katholischen Pfarr­zentrum in Nieder-Roden.
Im März beginnen viele Vereine mit dem Auftakt ihrer „Geburtstagsfeiern". So feiert der Frauenchor des Gesangverein „Eintracht" Hainhausen sein 20jähriges Bestehen. Der Arbeitergesangverein 1895 Jügesheim wird 100 Jahre alt.
Zum 70. Geburtstag des Arbeitergesangverein Dudenhofen gratulieren singenderweise namhaf­te Chöre aus der Region. Auch der Landfrauenver­ein Dudenhofen hat Grund zum Feiern. Es ist zwar kein runder Geburtstag, doch seit 35 Jahren ist der Langauenverein nicht nur ein Treff für Bäuerinnen.
Der Naturschutzbund (Nabu) Nieder-Roden hat in' der Gemarkung Flitzenflohr (Bürgerhausnähe) ei­nen Geländestreifen (250m breit, 6m lang) ge­kauft und eine neue Streuobstwiese, mit Obstsor­ten, die in Rodgau nicht mehr vorkommen, darauf angelegt. Helmut Schwab, auch „Mn Feuerwehr" genannt, scheidet nach 40 Jahren aus dem Feuer­wehrdienst. Die Floriansmedaille, eine seltene Auszeichnung, wird ihm überreicht.
In Weiskirchen wird das Heimatmuseum als ein „Haus der Dorfgeschichte" eingeweiht. Es gibt viel Lob für die fleißigen Idealisten des Heimat- und Geschichtsvereins, der das alte Spritzenhaus in der Bahnhofstraße mit viel Einfühlungsvermö­gen und noch mehr ehrenamtlichen Arbeitsstun­den von Grund auf sanierte und daneben einen Neubau errichtete. Das Dekanatssingen der katholischen Kirchenchöre findet heuer in Jüges­heim statt.
An der unfallgefährdeten Stelle L 3405 (zwischen Hainhausen und Jügesheim) werden mittels Leit­planke Fuß- und Radweg von der Fahrbahn ge­trennt und somit der Schulweg sicherer gemacht. Eine Diesellok der Rodgau-Bahn entgleist bei Weiskirchen durch menschliches Versagen. Es wird niemand verletzt, doch war die Bahnstrecke zwischen Obertshausen und Jügesheim bis in die Abendstunden gespeist

April

April-Scherz der Offenbach Post: „Die erste S-Bahn fährt" mit Fotomontage eines 5-Bahn­zuges im Bahnhof Nieder-Roden, „wie Fahrzeuge aus einer anderen Welt". Bürgermeister Scherer dazu hocherfreut: „wenn dein bald so wäre." Gelungenes Mundart-Lustspiel „Thommys tolle Tanten" der Laienspielgruppe Nieder-Roden im Bürgerhaus. Bei den alljährlichen Ehrenabenden der Stadt werden 157 Einzelsieger und 38 Mann­schaften für ihre Erfolge im Vorjahr im Bürgerhaus Weiskirchen geehrt. Mit dem Ehrenbrief der Stadt für verdiente Vorstandstätigkeit M den Vereinen werden ausgezeichnet: Rudolf Gabelmann CTG Hainhausen), Karl Müller (VdK Hainhausen), Her­mann Reichenbach (Geflügelzuchtverein Nieder-Roden), Nikolaus Rudolph (Vdk Hainhau­sen), Hugo Schlee (TGM Jügesheim) und Rai­mund Werner (TGS Jügesheim). Als erster Schritt zur Planung eines Sportzentrums in Jügesheim begründete die Stadtverordnetenversammlung ei­nen Sonderausschuß „Sportzentrum" mit Helmut Trageser (CDU) als Vorsitzenden. In Rodgau wird ein Modellprojekt „Hilfe zur Arbeit" mit finanziel­ler Unterstützung von Stadt und Kreis begründet, das Sozialhilfeempfängern den Wiedereinstieg ins Berufsleben erleichtern soll. 12 Stellen sollen da­für in der Verwaltung und in den Schulen bereit­gestellt werden. Günther Hindel. letzter Bürger­meister von Dudenhofen und Kulturpreisträger 1991, stellt unter dem Titel „Guter Rat ist teuer" ein weiteres Buch vor. Fritz „Sherry" Emge, Ur-Jügesheimer mit Wohnsitz in Namibia, meldet ein freudiges Ereignis: Der Wahlafrikaner wurde Vater. Das Gasthaus „Zur Krone" in Dudenhofen feiert das 300. Jubiläum. Junge Sportler aus Du­denhofens Partnerstadt Nieuwpoort sind wieder 711 Gast in Dudenhofen mit Trainingslager für die Schwimmer unter Leitung von Stadtrat Vermute auf Einladung der DLRG Rodgau. Beim 18. Oster­lauf der TGM Jügesheim über 25 km werden 758 Starter registriert.
Jubiläum für die Langlauffreunde in Rodgau: 20 Jahre Lauftreff in Jügesheim, damals der 14. in der Bundesrepublik, heute sind es rund 2.700. Rudi Bischoff leitete 20 Jahre diesen Lauftreff.
Ein weiteres Jubiläum: 25 Jahre Jugendfeuerwehr in Weiskirchen. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Jügesheim wird ein neues Löschfahrzeug - Wert 450.000 Mark - in den Dienst gestellt. Das neue Postfrachtzentrum irr Gewerbegebiet Nieder- Roden, eines von 33 bundesweit geplanten Frachtzentren, nimmt seinen Betrieb auf. Tägli­cher Paketumschlag: rund 200.000. Das neue Zen­trum bringt in Rodgau rund 560 neue „Arbeitsplät­ze und der Stadt, verteilt auf fünf Jahre, einen Infrastrukturbeitrag von insgesamt 2,5 Millionen Mark sowie weitere 500.000 Mark zur Finanzie­rung das Pilotprojektes „Hilfe zur Arbeit". Der Männergesangverein „Germania" Dudenhofen er­öffnet Jubiläumsausstellung im Bürgerhaus zum 100jährigen Bestehen seines Vereins. Der Gemeindeälteste von Hainhausen, Ernst Borde, ist gestorben ebenso wie Johann Goßmann, von 1964 bis 1976 Gemeindevertreter von Jügesheim und seit 1980 dort auch Ortsgerichtsvorsteher. Zum Abschluß des Monats April geht es auf dem Gelände am Badesee Nieder-Roden hoch hinaus beim Drachenfest des Drachenclubs „Aiolos" Rod­gau e.V.

Mai

Mit einer Jubiläumsfeier im Bürgerhaus und dem feierlichen Pflanzen einer Eiche in der Rodgau-Aue begann der Männergesangverein „Germania" Dudenhofen den Reigen der Veran­staltungen zum 100. Jubiläum. In Hainhausen fei­ert die Freiwillige Feuerwehr ihr 60. Jubiläum. Der Kulturförderpreis der Stadt, dotiert mit 5.000 Mark, wird den Nachwuchsdirigenten Timor Cha­dik und Volker Reih vom Musikverein Nieder-Roden zuerkannt. Mit dem Glockengeläut der Pfarrkirche St. Matthias Nieder-Roden wird am Samstag, 6. Mai, in) Hessischen Rundfunk landes­weit der Sonntag eingeläutet. Die älteste der vier Turmglocken, die Marienglocke, ist 477 Jahre alt. Die anderen Glocken wurden nach dem 2. Welt­krieg gegossen. Auf dem neuen Wochenmarkt in Jügesheim -samstagvormittags an Rathaus und Kirche- wird Hessens größter Streuselkuchen, be­stehend aus 500 Platten, von Bäckermeister Ralph Bauder präsentiert. Der Erlös geht an den Verein „Gemeinsam mit Behinderten e.V. Rodgau". Zum 50. Jahrestag des Kriegsendes legt Landrat Josef Lach aus Nieder-Roden am Gedenkstein für die Gefangenen im Lager Rollwald einen Kranz nie­der. Kurt Müller, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Rodgau/Ködermark, geht nach 47 Berufsjah­ren als Bankkaufmann in den Ruhestand. Statt ei­nes Abschiedsfestes gab es eine Spende von 10.000 Mark für den Verein „Gemeinsam mit Behinderten e.V. Rodgau". Bürgermeister Paul Scherer empfängt französische Jugendliche im Rathaus, Gäste der Geschwister-Scholl-Schule Hainhausen, und erinnert dabei an das Kriegsen­de vor 50 Jahren und die in diesem Jahr 20 Jahre bestehende Partnerschaft mit dem französischen Puiseaux. Der Arbeitergesangverein Volkschor
Dudenhofen. feiert sein 70jähriges Bestehen und ehrte dabei Philipp Mahr als Gründungsmitglied und den früheren langjährigen Vorsitzenden Fritz Klein für die Gründung des Kinderchores vor 20 Jahren. Gemeinsam mit den Investoren vollzieht Bürgermeister Paul Scherer den ersten Spaten­stich zum Bau eines Altenwohn- und -pflege­heimes neben dem Toom-Markt in Dudenhofen, das vom Sommer 1996 an 120 Pflegeplätze und 30 Plätze für Kurzzeitpflege sowie Altenwohnungen bieten soll. Die Stadt stellte für das Projekt das Grundstück zur Verfügung und sicherte sich dafür das Vergaberecht.
Mit der akademischen Feier zum 100. Jubiläum beginnt die TGS Jügesheim den Veranstaltungsrei­gen im Jubiläumsjahr und stellt die Vereinsge­schichte in einer Dokumentationsschau dar. Zur ersten gemeinsamen Gewerbeschau finden sich die zum Gewerbeverein Weiskirchen/Hainhausen fusionierten Gewerbetreibenden beider Stadtteile in der Sporthalle Hainhausen zusammen und ern­ten großes Publikumsinteresse. Die beiden Jügesheimer Zuchtvereine, Geflügelzuchtverein und Kaninchenzuchtverein, weihen ihre gemein­same Zuchtanlage „Nehlsee", die mit viel ehren­amtlicher Mitarbeit und finanzieller Unterstützung der Stadt erstellt wurde. Georg Roßkopf, rund 50 Jahre Küster der Pfarrgemeinde Jügesheim und bis zu seinem 88. Lebensjahr aktiv, feiert seinen 90. Geburtstag. Mit einem großen Freundschafts­singen beginnt das Zeltfest am letzten Mai-Wochenende zum 100. Jubiläum des MGV „Germania" Dudenhofen, an dem sich namhafte Chöre aus ganz Hessen beteiligen.
Am 1. April noch ein Aprilscherz der Offenbach Post,- am letzten Mai-Sonntag jedoch -wenn auch nur an diesem Tag- Wirklichkeit: Zur Probe rollt eine moderner S-Bahn-Triebwagen über die Rodgau-Strecke, eine Aktion im Rahmen der S-Bahn-Einweihung in Offenbach.
Am Gesangswettstreit des MGV „Germania" zu seinem 100. Jubiläumsfest beteiligen sich 1500 Sänger und Sängerinnen aus 27 Chören,

Juni

Der junge Chor „Mixed Voices" des Sängerkranz Jügesheim kehrt mit Silberdiplom vom 11. Sänger­fest der IDOCO aus Bern (Schweiz) zurück. Der Frauen- und der Männerchor der Sängervereini­gung Sängerkranz-Polyhymnia Nieder-Roden tritt hei seiner fünftägigen Konzertreise am Gardasee auch in der Arena von Verona auf und wirkt an der heiligen Messe in der Basilika „San Zeno Mag­giore" in Verona mit. Über Pfingsten läuft das gro­ße Zeltfest des MGV „Germania" Dudenhofen auf dem Festplatz zum 100. Jubiläum mit Disco-Party am Freitag, volkstümlichem Abend am Samstag, dem Matinee-Singen am Sonntagvormittag, dem großen Festzug durch Dudenhofen tun Nachmit­tag und am Montagvormittag mit dem traditio­nellen Dudenhöfer Frühschoppen. Das alles unter großer Publikumsbeteiligung. Im Rahmen dieses Festes feiert man in Dudenhofen auch 20 Jahre Partnerschaft mit der belgischen Küstenstadt Nieuwpoort. Der langjährige Stadtrat von Nieuw­poort, Willy Verniete, wird bei dieser Feier mit der Bürgermedaille der Stadt Rodgau ausgezeichnet. Zu den Höhepunkten des Festumzuges zählen dann auch die Riesen-Figuren aus Nieuwpoort. Den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten im Kreishaus Gerhard Willi Robrecht, Erwin Klein und Friedrich Keller aus Rodgau. Die Kulturwo­che 1995 der Stadt Rodgau bietet innerhalb von rund zehn Tagen an die 60 Veranstaltungen vom Kabarett im Rathaus über ein Waldkonzert an der „Gänsbrüh" in Dudenhofen mit dem Kammersän­ger Günter Wewel bis hin zu Kindertheater und Laienschauspiel im Bürgerhaus Nieder-Roden. Die Kindertagesstätte „Nordring" der Stadt feiert ihren 25. Geburtstag in Jügesheim. Freude für nun 110 „Ehemalige". Sie schaffen ihr Abitur an der Claus von Stauffenberg-Schule in Dudenhofen. Nach Jahren der Forderung der Stadt endlich in­stalliert und nun eingeschaltet: Eine Ampelanlage an der Abzweigung Alfred-Delp-Straße/ L3405 in Hainhausen, mit Grün auch für Radfahrer und Fußgänger.
Zwei Schulen, die Münchhausenschule in Hain- hausen und die Schule am Bürgerhaus Nieder-Roden, feiern noch vor den Sommerferien ihren 20. Geburtstag mit buntem Programm und gutem Besucherzuspruch.

Juli

Die TGS Jügesheim feiert ihr 100. Jubiläum mit einem viertägigen Fest, Höhepunkt ist ein Fest­umzug, der von insgesamt 52 Motiv- und Fuß­gruppen gebildet wird. Stargast beim bunten Abend der Sänger Tony Marshall. Das Jubiläums-Benefizspiel zum Jubiläum bestreiten eine Auswahl der Alte-Herren-Mannschaften von TGS, TGM und SV Jügesheim gegen die ehemaligen Bundesligaspieler von Bayer Leverkusen, letztere auch Sieger mit 9:4 Toren. Als Jubiläum beim Jubiläum startet die TGS-Wandergruppe ihre 200. Wanderung ans Edersee. Mit einer Vereinsolympiade endet die Festwoche der TGS. 'Es gewinnt der SV Jügesheim vor dem AGV (Mixed Voices) und Gastgeber TGS Jügesheim. In den Ruhestand verabschiedet wird der langjährige Rektor der Münchhausenschule, Kurt Lind, der die Schule 18 Jahre leitete. Die Stadtverord­netenversammlung akzeptiert die erweiterte S-Bahnplanung, die nun den kompletten zwei­gleisigen Ausbau in Rodgau vorsieht. Alle vorge­sehenen Straßenkreuzungen sollen von der Bahn überführt werden. Die Gesamtkosten werden auf 135 Millionen Mark geschätzt. Der Kostenanteil der Stadt Rodgau soll bei rund 20 Millionen Mark liegen. Auf dem Bauhof der Stadt wird das nette Verwaltungsgebäude eingeweiht. Am Wochenen­de des 9./10. Juli erlebt das Strandbad Nieder- Roden mit rund 22.000 Besuchern einen Rekord­andrang bei Temperaturen bis 70 33 Grad im Schatten. Die Ferienspiele der Stadt beginnen in Jügesheim mit 160 und. in Nieder-Roden mit 110 Kindern in der ersten zweiwöchigen Runde. Er­ster Spatenstich ZUM Bau des städtischen Kinder­gartens „Binger Weg" in Dudenhofen im dortigen Neubaugebiet westlich der Bahn. Die Kosten sind mit 2,3 Millionen Mark 'veranschlagt, die In-Dienststellung für August :1996 geplant. Der Ortsbeirat Nieder-Roden wird in Sachen Ge­staltung des Puiseaux-Platzes aktiv und sichert sich im Einvernehmen mit der Stadt den Erwerb eines „Brunnen der Jugend", den der Düsseldor­fer Künstler Hermann König gefertigt hat. Der endgültige Erwerb ist jedoch an die Vorausset­zung gebunden, daß 100.000 Mark an Spenden für den Ankauf -Kaufpreis 120.000 Mark- zusam­menkommen. Die 3,50 in hohe, zwei Meter breite und 1,5 Tonnen schwere Bronze-Plastik zeigt fünf zum Licht strebende junge Mädchen.
Das Jugendhaus der Stadt in Dudenhofen organi­siert in den Ferien Nachhilfe in Deutsch für aus- kindische Schüler. Im alten Rathaus von Dudenhofen am Bürgerhaus werden weitere Räume im Obergeschoß für eine dort zusätzlich zum Polizei­posten geplante Ermittlungsgruppe ausgebaut. Die Kosten dafür übernimmt die Stadt Rodgau, die sieh auf 275.000 Mark belaufen.

August

Zum 100. Jubiläum erhält der' AGV Sängerkranz Jügesheim die Ehrenplakette des Landes Hessen, nachdem der Gesangverein im Frühjahr bereits die Zelterplakette des Bundespräsidenten erhal­ten hatte. Zum Jubiläum veranstaltet der AGV eine Matinee der Jungen Chöre in der Sporthalle. Die Ferienspiele der Stadt finden ihren Abschluß mit einem fest an der Sporthalle Hainhausen. Das Festwochenende des AGV Sängerkranz in der Sporthalle mit einem Konzert der Rodgauer Chöre endet mit einem fröhlichen Rentner-Umtrunk beim Frühschoppen und einer Sport-Schau. Entscheidung der Stadt: Das zuerst als Versuch einge­führte Anruf-Sammeltaxi, eine Ergänzung zum Rodgau-Bus in den Abendstunden, soll bis Ende 1996 fahren. Die Stadt installiert zur Geschwindig­keits-Kontrolle der Autofahrer fünf sogenannte „Starenkästen'. Die Stadt veranstaltet wieder an. fünf Tagen ihre schon traditionellen Senioren- -Ausflüge mit dem Ausflugsschiff „Frankonia", und zwar auf dem Main zwischen Miltenberg und Marktheidenfeld, Die Teilnehmerzahl liegt wieder bei knapp über 2.000 Bürger im Rentenalter. Nach Ferienende beginnt der „Ernst des Lebens" für 561 Erstkläßler in Rodgaus Grundschulen. Die CDU Weiskirchen feiert ihren 50. Geburtstag. Die Fest­ansprache hält Thüringens Ministerin für Bundesangelegenheiten, Christine Lieberknecht. Sein 100. Jubiläum feiert das Jügesheimer Familien-Unternehmen „Eisen" Jäger'. Zu den Gra­tulanten und Festgästen zählt auch Hessens Wirt­schaftsminister Lothar Klemm.

September

Gleich zweimal Grund zum Feiern hat Rollgaus Volkshochschulleiter Helmut Krämer: Seit 20 Jah­ren leitet er die Rodgauer Volkshochschule mit jährlich über 3.000 Kursteilnehmern und zudem kann er die Gratulationen zu seinem 60. Geburts­tag entgegennehmen. Die Stadt stellt ihr erstes „Sozial-Mobil" in Dienst, ein Kleinbus, der der Stadt kostenlos zur Verfügung steht. Finanziert wird der Bus, der vor allem in Sozialbereich eingesetzt werden soll, durch die auf ihm ange­brachte Werbung heimischer Firmen. Zum 30. Ju­biläum veranstaltet der Kirchenchor der evangelischen Gemeinde Nieder-Roden ein geistliches Ju­biläumskonzert im Zeichen der Ökumene mit dem Partnerchor aus Königsee/Thüringen und mit dem Chor der Pfarrgemeinde St. Matthias Nieder-Roden. In den Ruhestand verabschiedet wird Jügesheims evangelischer Pfarrer Gerhard Roth, seit 1964 in Jügesheim tätig und zuvor vier Jahre in Dudenhofen. Die Stadt würdigt Pfarrer Roth mit der Bürgermedaille in Silber. 70 Jahre AGV Volkschor Dudenhofen heißt es im Bürger­haus Dudenhofen mit Treffen heimischer Gesangvereine zur Gratulation. Einen kleinen Verwaltungserfolg feiert man in der Stadtverwal­tung: Fristgerecht kann man die organisatorischen Vorbereitungen zur Umstellung der Abwasserge­bühren, dank der guten Mitarbeit der betroffenen rund 9.000 Haus- und Grundstückseigner, ab­schließen, nachdem alle eingesandten Selbster­klärungen geprüft und bearbeitet werden konn­ten. Im Ortszentrum von Jügesheim gibt es ein Schmuckstück mehr, nachdem ein 1691 gebautes Fachwerkhaus in der Hintergasse mit Erfolg, und. dank des Engagements der Familie Elfriede und Lothar Mark, restauriert werden konnte. Die ein­stige „Ölmühle" oder auch „Mittelmühle" in der Hinternasse 34 beherbergt nun unter anderem ei­nen Kosmetik-Salon und ins Hof eine Eisdiele. Der Heimatforscher aus Dudenhofen, Manfred Resch, stellt im Rathaus sein neues Buch über die Dudenhofener Heimatgeschichte vor, sein Haupt­werk nach inzwischen fünf Büchern und Samm­lungen. Beim alljährlichen 24-Stunden-Lauf des Vereins „Gemeinsam mit Behinderten e.V." gibt es mit einem Spendenaufkommen vors 180.000 Mark einen finanziellen und mit 1.063 geschafften Run­den der Siegermannschaft auch einen sportlichen Rekord.
Diesen erzielt zudem eine Mannschaft von Roll­stuhlfahrern vor den zweitplatzierten „GOS­-Busters" der Claus-von-Stauffenberg-Schule Du­denhofen.
Zum Doppel-Jubiläum, 10 Jahre Frauenchor und 115 Jahre Sängervereinigung Weiskirchen, steht das Bürgerhaus drei Tage im Zeichen des Chorge­sanges mit dem „Abend der Frauenchöre" als ein Höhepunkt. Das erste internationale Fest des Aus­länderbeirats in Rodgau, unter dem Motto „Treff­punkt Arche" in der Waldfreizeitanlage Jüges­heim, wird ein großer Erfolg. Die Badesaison 1995 endet im Strandbad Nieder-Roden mit einem neuen Besucher-Rekord: Mit 258.993 registrierten Badegästen wird der alte Rekord aus dem Jahre 1983 um rund 6.300 Besucher übertroffen. Ein Rodgauer macht Schlagzeilen, denn seit 1979 be­reits baut er aus alten Fahrrädern neue zusammen für Südamerika, Günter Rohr aus Jügesheim, 59, früher Flugbegleiter der Lufthansa und. Grü­nen-Parlamentarier. Der Festwagen des Männer­chores Dudenhofen beim Festzug zum 100. Jubi­läum des MGV „Germania" Dudenhofen mit dem Motiv „Sängerkrieg auf der Wartburg" erhält einen zweiten - und diesmal bundesweit zu sehendem Auftritt, und zwar im Festzug zum Tag der Deut­schen Einheit in Berlin. Per Tieflader wird er nach Berlin gebracht. Anschließend kommt er nach Ei­senach, wo er das jährliche Heimatfest mit Fest­zug bereichern wird. Und noch eine Jubiläums­meldung im September: Die Strandbad-Statistik hat den drei-millionsten Badbesucher registriert, Christel Ziegler aus Messenhausen, die im Rat­haus als Geschenk freien Eintritt bis zum Jahr 2.000 erhält. Ein sehr temperamentvolles Jubilä­umsfest feiert der Spanische Club im Bürgerhaus Nieder-Roden zu seinem 20. Geburtstag.
Und wieder über 1.000 Kinder nehmen am jährli­chen Kinderfest der Stadt in der Waldfreizeitanla­ge Jügesheim mit buntem Programm teil. „Starr frei" heißt es für die neu gegründete Seniorenge­nossenschaft Rodgau, die „Hilfe auf Gegenseitig­keit" für ältere Bürger vermitteln will und ihre Geschäftsstelle im Altenwohnheim Jügesheim er­hält und von der Bürgerhilfe Rodgau initiiert wur­de.
Für 65 Kinder und ihre Erzieherinnen des katholi­schen Kindergartens Jügesheim beginnt eine Pro­visorium. Bis zur Fertigstellung des Neubaues in der Landwehrstraße wechseln sie in das Gemein­dezentrum „Haus der Begegnung" im Ortszen­trum. Mit einem Partnerschaftsball -und viel Fisch­spezialitäten- wird im Bürgerhaus Dudenhofen das 20jährige Bestehen der Partnerschaft mit Nieuwpoort gefeiert.

Oktober

Beins alljährlichen Bürgerempfang im Rathaus, zu dem alle am 1. Juli Geborenen, es waren 108, ein­geladen waren, wird der Geburtstag für 1996 aus­gelost: In diesem Jahr sind alle am 13. Juni Gebo­renen eingeladen. Die evangelische Kirchenge­meinde Dudenhofen feiert ihr Kirchenjubiläum -vor 225 Jahren wurde die schmucke Kirche im Barockstil geweiht- mit einem großen Festakt. Der Arbeitskreis Heimatkunde Jügesheim erweitert sein Heimatmuseum im alten Schwesternhaus den Bereich Erdgeschichte und stellt die neue Fossilienwand der Öffentlichkeit vor. Die katholische Pfarrgemeinde Weiskirchen weiht mit einem. Festkonzert die restaurierte Orgel der Kirche ein. Es spielen Nicolo Sokoli und Andreas Spahn. Der Kirchenchor und der Jugendchor unter Leitung von Martina Busch runden das Konzertprogramm ab. Zwanzig Schülerinnen und Schüler aus dem polnischen Ilawa -früher Deutsch-Eilau- sind zu Besuch in der Georg-Büchner-Schüler im Rahmen von Jugendbegegnungen zum Abbau von Vorur­teilen mit finanzieller Unterstützung auch der Stadt Rodgau und des Kreises. Beim Altenzentrum Dudenhofen wird das Richtfest gefeiert. Es soll im Sommer 1996 bezogen werden und 120 betagten und pflegebedürftigen Menschen ein Zuhause ge­ben. Mit einer Beschreibung des Schicksals jüdi­scher Familien im früheren Rodgau schließt Mi­chael Jäger aus Nieder-Roden seine mehrteilige Artikelserie anläßlich des Kriegsendes vor SO Jah­ren in der Offenbach Post ab, in der er das lokale Geschehen der Kriegs- und ersten Nachkriegszeit aufgearbeitet hat. In den von der Stadt für Poli­zeizwecke ausgebauten Räumen des früheren Rathauses von Dudenhofen -dazu gehört u.a. auch der Bau einer Arrestzelle- nimmt die neue Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei mit acht Beamten ihren Dienst auf. Weiter besetzt bleibt der ebenfalls in diesem Gebäude eingerichtete Polizeiposten. Für Bürgermeister Paul Scherer ein weiterer erfolgreicher Schritt in der Forderung der Stadt nach einer Polizeistation Rodgau. Seinen 60. Geburtstag feiert Bürgermeister Paul Scherer am 19. Oktober, und zwar am Schreibtisch im Rat­haus.
Eine echte Überraschung für den seit 1980 amtie­renden Verwaltungschef ist am Morgen das Ge­burtstagsständchen der „Stadtkapelle", ein extra aus diesem Anlaß gebildetes Blasorchester aller Rodgauer Musik- und Orchestervereine. Für den „großen Bahnhof" sorgt erst am folgenden Wo­chenende die CDU mit einem Empfang im Bür­gerhaus Weiskirchen.
Wiederum als Publikumsmagnet zeigt sich die Ausstellung „NiRoGa" des Gewerbevereins Nieder-Roden in allen Räumen des Bürgerhauses mit rund 50 Ausstellern.
Ein Kuriosum fast: Aus der Konkursmasse eines früheren Immobilienunternehmen, und aufgrund kommunaler Versäumnisse aus den sechziger Jah­ren, der Aufbruchzeit in Nieder-Roden mit dem Bau der sogenannten Gartenstadt, kommen der Leipziger Ring mit Nachbarstraßen und Teile der Heidelberger Straße beim Amtsgericht Seligen­stadt -insgesamt 20.000 qm Straßenfläche für 220.000 Mark zur Versteigerung. Ein Rodgauer Bürger ersteigert die Straßen, die zwar ordnungsgemäß als öffentliche Verkehrsfläche gewidmet sind, jedoch seinerzeit nicht in den Besitz der frü­heren Gemeinde Nieder-Roden gelangten, son­dern im Finnenbesitz verblieben.
Der Verein der Rodgauer Segler feiert im Bürger­haus Weiskirchen sein 10-jähriges Bestehen mit dem 3. Rodgauer Hafenkonzert" mit viel Jazz und Küsten-Stimmung. Ludwig Kratz IX, knapp 25 Jahre Bürgermeister von Dudenhofen, feiert sei­nen 75. Geburtstag. Brandenburgs Sozialministe­rin Regine Hildebrandt ist zu Gast beim traditio­nellen Hessenabend der SPD in Dudenhofen.

November

In der Stadtverordnetenversammlung wird vom Magistrat der Haushaltsplanentwurf für 1996 ein­gebracht, der im Verwaltungsteil rund 106 Millio­nen Mark und ins Vermögensteil rund 30 Millio­nen Mark ausweist, damit ausgeglichen abschließt und damit der Stadt Rodgau auch für 1996 eine gesunde Finanzbasis zuweist.
In Nieder-Roden findet die Präsidiumssitzung des Deutschen Feuerwehrverbandes statt, an der auch Bundesinnenminister Manfred Kanther teilnimmt. Die CDU Nieder-Roden feiert ihr 50-jähriges Be­stehen. An die Wiedergründung der SPD Nieder-Roden erinnert eine Ausstellung ins Sozial­zentrum, die auch Gäste der SPD aus Thüringen besuchen. Hannelore Schmiedel, langjährige Kommunalpolitikerin der SPD in Rodgau und Präsidiumsmitglied der Stadtverordnetenver­sammlung sowie SPD-Kreisgeschäftsführerin feiert ihren 60. Geburtstag. Gewürdigt wurde von Staatssekretär Matthias Kinds auch ihre Aufbauar­beit im thüringischen Sömmerda.
Die rund einjährigen Bauarbeiten an der Nieder-Räder Straße in Dudenhofen mit Neubau des dortigen Kanalnetzes und Neubau der Straße sind abgeschlossen, was mit einem Durchschnei­den des rotweißen Absperrbandes durch Stadtrat und Baudezernent Alfred Schüler symbolisiert wird. Rund 1,2 Kilometer Kanal- und Wasserrohre wurden erneuert. Hohe Auszeichnung für „Friedland-Fahrer" Adolf Heßler, der bereits über 200 Spendenfahrten von Rodgau aus ins Lager Friedland vornahm. In Bonn überreichte der Prä­sident des DRK, Knut Ipsen, dem engagierten DRK-Mann das Ehrenzeichen des Roten Kreuzes als höchste Auszeichnung. Der Naturschutzbund in Dudenhofen feiert sein 10-jähriges Bestehen. Beim Heimat- und Geschichtsverein Jügesheim wird mit einer Lesung des jüdischen Autors Valen­tin Senger der Verbrechen an den Juden gedacht. Andreas Kopp, langjähriger Stadtverordneter und Ortsbeirat (SPD), stirbt am 10. November im Alter von 70 Jahren.
Das lange in der evangelischen Gemeinde Nieder-Roden tätige Pfarrerehepaar Claudia Kautzmann und Frank Paulmann wird verab­schiedet. Es übernimmt eine neue seelsorgerische Aufgabe in Indien.
Die Karnevalisten der TGS Jügesheim stellen mit Sibylle und Gerhard Bruder, zwei Pädagogen, das Prinzenpaar der neuen Kampagne 95/96 vor. Die SG Nieder-Roden feiert ihr 50-jähriges Bestehen und ehrt bei der Feier auch zahlreiche noch aktive Gründer. Zum Volkstrauertag zeigt der Heimat- und Geschichtsverein Weiskirchen eine beein­druckende Ausstellung im Heimatmuseum im Spritzenhaus: Fotos der mehr als 120 Gefallenen des zweiten Weltkrieges aus Weiskirchen. Beim traditionellen Sauessen der CDU im Bürger­haus Dudenhofen hält der CDU-Landtags­fraktionsvorsitzende Roland Koch die Festrede. In Rodgau werden 4.333 Unterschriften mit Zielrich­tung einer katholischen Kirchenreform registriert (rund 15.000 Katholiken gibt es in Rodgau). Mit einer glanzvollen Opern-Gala in der Sporthalle Dudenhöfen krönt der MGV „Germania" Duden­hofen die Festlichkeiten zu seinem 100. Jubiläum in diesem Jahr. Einen Teilnehmer-Rekord mit mehr als 100 Ausstellern verzeichnet die Stadt bei ihrer alljährlichen Kunst- und Hobby-Ausstellung im Bürgerhaus Nieder-Roden. Das seltene Jubilä­um einer 75-jährigen Mitgliedschaft feiert Karl Friedrich Collet: der 89-jährige gehört so lange dem katholischen Kirchenchor Jügesheim an.

Dezember

Mit einem Sternmarsch zum Rathaus-Platz in Jü­gesheim und einer dortigen Kundgebung mit drei Stunden Rock-Musik demonstrieren rund 600 Ju­gendliche aus Rodgau und Umgehung gegen die von Frankreich angekündigten Atom-Tests. Der Jügesheimer Heimatforscher Hermann Bonifer stellt mit seinem Buch über Jügesheimer Flurna­men ein weiteres ortshistorisches Werk vor. Auf dem Puiseaux-Platz stellt die Stadt beim Wochenmarkt die aus Düsseldorf eingetroffene Bronze-Plastik „Brunnen der Jugend" vor, die all­gemein Beifall erhält. Eine ungewöhnliche Aus­stellung im Jügesheimer Heimatmuseum: Über 200 historische Puppen sind zu sehen, Teile der Sammlung der Jügesheimerin Erika Rhein. Mit zahlreichen Basaren und Konzerten wird in allen Stadtteilen von Rodgau die Weihnachtszeit einge­läutet, wie auch in Jügesheim -Adventsbummel-, Nieder-Roden, Dudenhofen und Weiskirchen, von den örtlichen Gewerbevereinen wieder sehr gut besuchte Weihnachtsmärkte veranstaltet wer­den.
Mit klarer Mehrheit wählt die Stadtverordneten­versammlung den seitherigen Ersten Stadtrat, Thomas Przibilla (SPD), für weitere sechs Jahre. SPD und CDU hatten sich für die Wiederwahl des Juristen ausgesprochen, sieben Grüne stimmten gegen ihn. Thomas Przibilla steht weiterhin den Dezernaten Kämmerei, Soziales und Umwelt vor. In allen Stadtteilen veranstaltet die Stadt wieder Weihnachtsfeiern für die Bürger der Stadt im Rentenalter. Ein weihnachtliches Benefiz-Konzert der Familie, Herdt, im Bürgerhaus Nieder-Roden, erbringt einen Gesamtspendenbetrag von rund 20.000 Mark für die Kinder-Krebs-Hilfe Stiftung. Seit acht Jahren schon organisiert Kurt Herdt mit seiner Familie diese Adventskonzerte.Mit dem symbolischen ersten Spatenstich durch Pfarrer Meissner und Baustadtrat Alfred Schüler, unterstützt von den Kindern Lisa, Elena und Anna, beginnt der Neubau des katholischen Kin­dergartens in der Landwehrstraße in Jügesheim. Rund 3,2 Millionen Mark an Baukosten sind ver­anschlagt

Jahressplitter 1994

Januar

Zum Jahreswechsel herrschte tolle Stimmung bei den Silvesterbällen in Rodgaus Sälen, so schon traditionell im Bürgerhaus Dudenhofen (Männerchor/Frauenchor), im Bürgerhaus Weiskirchen (Heimat- und Geschichts­verein), dazu erstmals seit 20 Jahren wieder bei der TGS Jügesheim und -speziell für die Jugend- heim TSV Du­denhofen.
Im Stadtteil Hainhausen gab es in der Silvesternacht ein Großfeuer in einem Mehrfamilienhaus, mit einer drei­viertel Million Mark geschätzten Brandschaden. Verletz­te gab es nicht, die Bewohner kamen mit dem Schrecken davon.
Zur Jahreswende brachten Rodgauer mit Hilfe der Spe­dition Thomas Krammberger eine LKW-Ladung Spendengüter nach Kroatien, die von der Kolpingfami­lie Jügesheim, der Caritas und der Arbeiterwohlfahrt Nieder-Roden gesammelt worden waren. Einen Kurzschluß in einem Erdkabel am Alten Weg nannte die EVO Offenbach als Grund für den Blackout, der die Stromversorgung in Teilen Rodgaus zum Erlie­gen brachte, Bis zu eineinhalb Stunden mußten viele der betroffenen (rund 15.000) Bürger warten, bis sie wieder mit Strom versorgt wurden, Schon Mitte Januar liegt die Einwohnerstatistik des Jah­res 1993 vor. Danach stagniert erstmals in der Geschich­te der Stadt Rodgau die Einwohnerzahl mit 42.453. Doch blieb Rodgau die größte Stadt des Kreises Offenbach. Im neuen Gewerbepark Jügesheim ereignete sich Mitte Ja­nuar ein schwerer Unfall. Drei Bauarbeiter wurden töd­lich ein vierter schwer verletzt, nachdem in das Stahl­gerippe eines Hallenrohbaus die Zwischendecken ein­gezogen werden sollten und dabei einstürzte.
Bei dem schon zur Tradition, mittlerweile zu einem ge­sellschaftlichen Ereignis gewordenen Neujahres- empfang der CDU Dudenhofen im Bürgerhaus, hielt der Ehrenvorsitzende der hessischen Christdemokraten, Walter Wallmann, die Neujahresansprache. Erstmals wa­ren Vertreter aus Kroatien, Osterreich, Brasilien, Venezuela und Südafrika darunter, In einer Feierstunde der Jügesheimer Feuerwehr wurde Helmut Schwab nach 40 aktiven Dienstjahren zum Ehrenpräsidenten ernannt. In Dudenhofen hielt die Freiwillige Feuerwehr, die in diesem Jahr noch ihren 100. Geburtstag feierte, einen Tag der offenen Tür. Anlaß hierfür war die Einweihung des erweiterten Gerätehauses, das knapp 1,8 Millionen Mark kostete. Neuer Wehrführer in Jügesheim Gerhard Simon, der Ralph Reblin ablöst. Wechsel auch bei der Feuerwehr Nieder-Roden: Egon Weiland gibt die Wehr­führerschaft an Roland Ehresmann ab. nachdem er 35 Jahre an verantwortlicher Stelle der Wehr gestanden hat. Erster Spatenstich zur Erweiterung des Bauhofes, der einen Verwaltungstrakt mit Hausmeisterwohnung erhält (Gesamtkosten 700.000 DM).
Richard Bonn wird als Wehrführer von Weiskirchen be­stätigt.

Februar

Mit vielen Faschingsveranstaltungen, die init. tosendem Beifall für Witz und Ulk bedacht werden, vollzieht sich der Monatswechsel und am Fastnachtsdienstag ziehen wieder 45 Gruppen und Wagen durch „Giesems Gas­sen". Rechtzeitig für die tollen Tage billigt der Magistrat einen Vorschlag der Jungen Union einen „Fastnachts­bus" verkehren zu lassen, der dann von Fastnachtfreitag bis in die Morgenstunden des Aschermittwoch die wichtigsten Veranstaltungsorte in Rodgau anfährt.
Das Anruf-Sammel-Taxis (AST) startet ebenfalls zu Be­ginn des Monats seinen Probelauf, der sich auf die näch­sten fünf Monate erstrecken soll. Das AST soll vorerst an Wochenenden (Freitag bis Sonntag) abends von 19 bis 0.55 Uhr innerhalb der Stadtteile Rodgaus verkehren.
Ein Zeugnis der Vergangenheit entdeckt man heim Ab­reißen des alten Schwesternhauses in Nieder-Roden. Eine Signatur der Zimmerleute und des damaligen Pfar­rers, vorn 7. Mai 1898 datiert, fand man auf einer Diele. Dies und sogar einen Teil der alten Steine wurden ge­sammelt und im Neubau des katholischen Gemeinde­zentrums integriert, da man sich vergeblich um den Er­halt der Außenmauern des Gebäudes bemüht hatte.
Mitte des Monats gastiert der Moskauer Staatszirkus mit dem weltbekannten Clown Oleg Popov auf dem Fest­platz Nieder-Roden, der zuvor von Bürgermeister Paul Scherer im Rathaus empfangen wird,
Kanzleramtsminister Friedrich Bohl spricht beim tradi­tionellen Heringsessen der CDU im vollbesetzten Bür­gerhaus Dudenhofen und Adelheid Tröscher gastiert heim „politischen Aschermittwoch" der Jügesheimer SPD. Rekordzahlen bei der VHS Rodgau: Das Frühjahrs­semester beginnt mit mehr als 1400 Teilnehmern.
Die Stadtverordnetenversammlung billigt die Ansied­lung eines Postfrachtzentrums - Industriegebiet von Nie­der-Roden-, das über 500 Arbeitsplätze bringen soll. Marie und Kurt Fleischfresser in Dudenhofen feiern Dia­mantene Hochzeit.

März

Nachdem Vorbild des Landesjungendorchesters nehmen talentierte jugendliche Musiker aus den Musikvereinen Rodgaus ihre erste gemeinsame Probe auf. Zwei Rodgauer Schulen, die Freiherr-von-Stein-Schule (Gud­run Behring) und die Georg-Büchner-Schule (Franz Firner) haben seit Beginn des Monats wieder Konrekto­ren, damit sind die Schulleitungen seit Jahren endlich komplett.
Die Stadt Rodgau erhält vom Land Hessen den vollen Zuschuß zum Weiterbau der Rodgau-Ringstraße (von Jügesheim nach Hainhausen), in Höhe von 3,94 Millio­nen Mark. Doch der Weiterbau bis zur Ortsumgehung Obertshausen wird weiterhin kontrovers diskutiert. Die Diskussionen um 5-Bahn und -Unterführungen zieht sich ebenfalls wie ein roter Faden die gesamte Zeit durch die Presse. So hat die S-Bahn-Bürgerinitiative
rund 2.000 Unterschriften gegen den Bau von S-Bahn- Unterführungen gesammelt und diese dem Stadtrat Schüler überreicht.
Ein Bebauungsplan zur Sanierung des Kernbereichs Jügesheim (j 35) wird nun dein Parlament zur Beschluß­fassung vorgelegt
Gold, Silber und Bronze gibt es für die erfolgreichen Sportler, Züchter und Kulturträger an den Ehrenab­enden der Stadt. Außerdem werden die langjährigen Vereinsfunktionäre Helmut Rühl, Heinz Spahn, Willi Rücker, Alwin Rink, Günter Dries und Hans Grün mit dem Ehrenbrief der Stadt Rodgau ausgezeichnet.
Die Frauenbewegung war am 8. März, also am interna­tionalen Frauentag, in Rodgau unüberhörbar. Mit Topf­deckeln und Rasseln protestieren etwa zwei Dutzend Frauen gegen die alltägliche Benachteiligung. Höhe­punkt dieser Aktion ist die kurzzeitige Benennung des Rathausvorplatzes in „Hedwig-Dohm-Platz".
Die Georg-Büchner-Schule und die Freie Musikschule Rodgau gehen ab sofort gemeinsame Wege. Die Freie Musikschule stellt ihre Lehrkräfte und Instrumente für einen Schulchor zur Verfügung und kann dafür die Mu­siksäle der Georg-Büchner-Schule benutzen, da sie über kein eigenes Musikschulgebäude verfügt und in der Geschäftsstelle an der Rathenaustraße nur im be­schränkten Rahmen Einzelunterricht möglich ist. Frau Linz Malsy, die älteste Rodgauer Bürgerin (bekannt unter „Oma Lina"), feiert am 13. März ihren 100. Ge­burtstag. Mit einer akademischen Feier läutet die Frei­willige Feuerwehr Dudenhofen (übrigens die älteste Wehr in Rodgau) ebenfalls ihren 100. Geburtstag ein, Die Stadt Rodgau beteiligt sich als erste Kommune im Kreis Offenbach am Projekt „Hilfe zur Arbeit". Damit soll ein Schritt zur Integration der Langzeitarbeitslosen getan werden. Die Obere Natur-Schutzbehörde und der Regierungspräsident Darmstadt lehnen den Antrag der Stadt Rodgau ab, einen Teil der Rodauaue aus dem Landschaftsschutz zu entlassen um neue Kleingärten auszuweisen. Begründung: Die Rodauaue sei einzigartig im Kreis.
Der Jugendtreff im Sozialzentrum Weiskirchen bekommt nun eine pädagogisch-professionelle Betreuung, nach­dem dieser letztes Jahr unbürokratisch von Ortsvorsteher Helmut Sattler eröffnet worden war. Ein Rodgauer Einsatzfahrzeug, das aus dem Jügesheimer Feuerwehr­haus entführt und zu weiteren Straftaten benutzt wurde. wird in der Nähe von Gießen wieder aufgefunden. Mi­chael Jäger, aus Nieder-Roden, stellt sein Buch „Rodgau 1945" vor. Er beschreibt darin die Rodgau-Gemeinden in der Nachkriegszeit, zwischen Kriegsende und dem de­mokratischen Neubeginn. Einem weiteren Rückblick auf wechselvolle Geschichte gibt es bei der Einweihung der neuen Turmstraße in Nieder-Roden. Sie ist in eine ver­kehrsberuhigte Zone verwandelt worden und ist ein Schritt zur Neugestaltung des alten Ortskerns. Der Jügesheimer Ralf Ackermann, Kreisbrandinspektor des Kreises Offenbach, wird zum neuen Vorsitzenden des Landesfeuerwehrverbandes Hessen gewählt. Er ist somit Repräsentant von 2620 Freiwilligen-, 77 Werks- und sechs Berufsfeuerwehren und verritt die Interessen von 120.000 aktiven Feuerwehrleuten.
Eiserne Hochzeit in Jügesheim feiern Elisabeth und Ar­thur Haller.
Für die abgelaufene Theaterspielzeit '93/94 vermeldet die Stadt eine Rekordzahl von 1118 Abonnenten.

April

Trotz erheblicher Niederschlagsmengen und kühler Au­ßentemperaturen starten mehr Läufer (650) und Radler (700) in den Frühling als in den Vorjahren beim Oster­lauf der TGM Jügesheim. Die DLRG erhält aus der belgi­schen Partnerstadt Nieuwpoort Besuch. Das Trainingsla­ger an der „Gänsbrüh" ist für den Rettungsschwimmer- Nachwuchs des belgischen Partnerschaftsvereins schon ein fester Bestandteil des Terminkalenders. Rodgaus Spielplätze werden von den Arbeitern des städtischen Bauhofs für die „neue" Saison überholt, dabei werden auf 51 Spielplätzen 1400 Tonnen Sand ausgetauscht. Auch die Eltern-Kind-Initiative bei den „Kleinen Strol­chen" ist aktiv und richtet für die Kinder eine Sand­baustelle ein.
Der Schwanenspinner, der in Hessens Wäldern sein ge­fräßiges Unwesen treibt und per Hubschrauber be­kämpft wird. verschont bisher die Rodgauer Wälder. Der aus Nieder-Roden stammende Autor und Pädagoge Michael Jäger überreicht Bürgermeister Scherer für die städtischen Büchereien zehn Exemplare seines Buches „Rodgau 1945". Dieses Buch beschreibt Politik und Alltag zwischen dem Zweiten Weltkrieg, der Besetzung und dem demokratischen Neubeginn und ist im Buch­handel erhältlich. Bewegte Bilder aus vier Jahrzehnten - vom Bau der ersten Wohnhäuser über das Kindergarten­jubiläum 1983 bis zur Aufstockung des Glockenturmes- gibt es am Filmabend über „Rollwald" von Rudi Keller zu sehen.
In der SPD Fraktionsspitze gibt es einen Wechsel. Neuer Fraktionsvorsitzender ist nun Jürgen Kaiser. Er über- nimmt dieses Amt von Karl-Heinz Schönberg, der nach vier Jahren nicht wiedergewählt wird.
Alte Dudenhöfer Dokumente sind jetzt wieder auffind­bar. Der historische" Teil des Stadtarchivs aus der Zeit vor der Gemeindereform 1977 ist somit komplett. Die Beratungsstelle für Gemeindearchivpflege beim Hessi­schen Landkreistag übernahm diese Aufgabe. Ein „Findebuch" ist der Schlüssel zum Archiv, es ist eine Art Stichwortregister, ohne das es beinahe unmöglich ist, ein bestimmtes Dokument wiederzufinden.
Eine Selbsthilfegruppe der Parkinson-Kranken, die erste im Kreis Offenbach, startet gleich mit 100 Mitgliedern. Der Streit um die Rodgau-Ringstraße wird beigelegt, die Stadt Heusenstamm lenkt ein und zieht die Klage heim Verwaltungsgerichtshof in Kassel zurück, Der neue Bür­germeister der niederländischen Partnerstadt Udenhout erklärt die Partnerschaft für offiziell beendet, was seitens der Stadt und des Ortsbeirats bedauert wird, die sich bisher engagiert für die seit 1973 bestehende Partner­schaft eingesetzt hatten. Die Weiskircher Vereine erklä­ren dazu, daß sie die Kontakte mit den Vereinen und Bürgern Udenhouts weiter pflegen wollen.
Bilanz der Rodgauer Wehren bei ihrer Versammlung imApril: 518 Einsätze 1993. Derzeit stellen die Einsatzabteilungen der 5 Stadtteilwehren 219 Aktive, darunter 10 Frauen.
20. Jubiläum des Ersten Skatclubs Rodgau in Dudenhofen. Geehrt werden vier Gründungsmitglieder, Willy Walter (Vorsitzender), August Muh] (Spielleiter), Herbert Grimm und Klaus Mahr.
Die Dachsanierung beim Bürgerhaus Dudenhofen wird abgeschlossen (DM 600.000).
Neue Selbsthilfegruppe in Rodgau für Parkinson-Kran­ke.
Der Racing-Club Rodgau mit „Rodgaudrom" für Modell­autos in Dudenhofen veranstaltet erstmals an der B-45 Lauf zur Deutschen Meisterschaft.

Mai

Die Vereine sorgen wieder für einen farbigen Waldfest- Auftakt in den Mai. Nur wenige Zuhörer :gibt es anfangs bei der DGB Maifeier in Nieder-Roden; in einen Hexen­kessel verwandelte sich dagegen- das Bürgerhaus Nie­der-Roden bei der Walpurgisnacht der Rodgauer Witches & Wizards sowie bei dein Drachenfest am Ba­desee Nieder-Roden.
Der Unternehmerverband mittelständischer Wirtschaft (UMW) richtet im Stadtteil Hainhausen die Kreisgeschäftsstelle Hessen-Süd ein. Die Aufgabe des parteipolitisch neutralen Verbandes ist es, den Erfolg kleiner und mittelständischer Unternehmen durch Selbsthilfe zu sichern und somit Arbeitsplätze zu erhal­ten.
Mit einem festlichen Chorkonzert feiert der Arbeiter­gesangverein (AGV) Dudenhofen das 25. Jubiläum sei­nes Dirigenten Walter Scholz, die seit 1969 miteinander verbunden sind.
Der gefürchtete Schwammspinner ist nun auch bis Rodgau vorgedrungen. In Dudenhofen entdeckt man ein Schwammspinner-Gelege, doch geht man noch von einem Einzelfall aus, denn bei einer Überprüfung hat man keine weiteren Gelege gefunden.
Mitglieder des Kaninchen- und des Geflügelzucht­vereins Jügesheim krempeln diel Ärmel hoch und lassen gemeinsam durch Eigenleistung 'sei es durch investierte Arbeitsstunden oder durch finanzielle Mittel) ein eige­nes Zuchtgelände entstehen. Die Stadt Rodgau, der Kreis Offenbach und das Land Hessen übernehmen die Hälfte der Kosten.
Die Erschließungsmaßnahmen im 'Gewerbegebiet J28 sind abgeschlossen. Es kann ab sofort gebaut werden. Gesucht werden weiterhin Betriebe mit krisensicheren Arbeitsplätzen.
Als Glückstag wird der Freitag, 13. Mai, betrachtet, denn da findet die Premiere des Wochenmarktes auf dem Puiseauxplatz in Nieder-Roden statt.
Mit Festakt, Straßenfest und einem festlichen Ball wird das 20. Jubiläum mit den Partnerstädten Puiseaux und Hainburg gefeiert. Die Künstler der verschwisterten Städte zeigen die Vielfalt ihres Schaffens im Bürgerhaus Nieder-Roden und auf dem Puiseauxplatz wird ein Ge­denkstein enthüllt. Ein weiteres Jubiläum ist im Stadtteil Nieder-Roden zu feiern: Die Heinrich-Böll-Schule feiert ihr 20jähriges Bestehen. Landrat Josef Lach ist der Fest­redner, denn er hatte damals als Direktor dieser Schule den Unterricht selbst eingeläutet.
In der Stadtverordnetenversammlung stimmt die große Koalition von CDU und SPD gegen die Stimmen der Grünen/Bündnis 90 für das Planfeststellungsverfahren zur Beseitigung der Bahnübergänge durch Unterführun­gen beim geplanten S-Balmausbau der Rodgau-Strecke. Rodgauer Delegation, mit Bürgermeister Scherer an der Spitze, besucht zusammen mit Vertretern der TG Weis­kirchen das Kroatische Donja Stubica, um die Kontakte zu erweitern und Unterstützungsprojekte zu prüfen.
50 französische Schüler zu Gast in Nieder-Roden im Rahmen einer Schulpartnerschaft zwischen dem Collee St. Joseph in Rodez und der Heinrich-Böll-Schule. Zum Programm gehört auch ein Empfang im Rathaus.
Ungewöhnliche Theater-Premiere im Bürgerhaus Dudenhofen: Frühere Mitglieder des Evangelischen Laienspielkreises Dudenhofen führen das Dürrenmatt ­Stück „Romalus" auf, wie zuletzt vor 25 Jahren.
Die Kulturwoche 1994 startet mit Glenn-Miller-Konzert im Bürgerhaus Nieder-Roden und Kabarett der Gruppe „En haufe Leut" der TGS Jügesheim im Rathaussaal so­wie der Laienspielgruppe Nieder-Roden mit dem Stück „Hey, Oldie!".

Juni

Der Juni beginnt mit einem Konzert im noch im Ausbau zum Heimatmuseum Weiskirchen befindlichen Hof des Spritzenhauses, und zwar mit dem Vokalensemble „Vox Humana" und dem katholischen Jugendchor Weis­kirchen. Letzterer und die Kulturinitiative „Focus" und der Jügesheimer Fernseh-Moderator Klaus Möller werden am Freitag darauf Mit dem Kulturpreis 1993 im Rathaus­saal ausgezeichnet. Überhaupt prägen die zahlreichen Veranstaltungen im Rahmen der zweiten Rodgauer Kulturwoche das Geschehen Anfang Juni mit knapp 50 Terminen.
Das seltene Fest der Diamantenen Hochzeit feiern in Weiskirchen Greta, und Albert Busch. Eine eher traurige Rekordzahl des Monats Juni für Rodgau: Die Arbeits­losenquote für Rödgau und Rödermark stieg um 38% gegenüber dem Vorjahr, wenngleich mit 6% die Gesamt­arbeitslosenquote im Vergleich zum Gesamtbezirk Of­fenbach mit 7,7% immer noch erfreulich niedrig liegt. Nach fünf Wochen Erprobung hat sich der neue Wo­chenmarkt am Freitagvormittag auf dem Puiseaux-Platz etabliert. Zwei Jahre nach dem Brandanschlag, bei dem die Wilhelm-Busch-Schule in Jügesheim vollständig zerstört wurde, wird der Neubau (6,2 Mio. DM) fertig. Unterrichtsbeginn ist am 22. Juni. Der Kultusminister genehmigt den Schulentwicklungsplan Rodgau, der als Änderung vorsieht: Die Geschwister Scholl-Schule in Hainhausen wird eine kooperative Gesamtschule und um einen gymnasialen Zweig erweitert. Die Förderstufe in der Freiherr-vom-Stein-Schule in Dudenhofen wird aufgelöst.
Neue Regelung der Bürgerfragestunden in den Orts­beiräten: Künftig für eine halbe Stunde vor dem Sitzun­gen und nicht mehr, wie seither, im Anschluß an die Tagesordnung.
Ortsbeiräte von Dudenhofen und Nieder-Roden ei­nig: Zweimal im Jahr kann des Strandbad Nieder-Roden als „musikalische Freiluftarena" genutzt werden. Ein Chor feiert seine Wiederauferstehung: Waldemar Tobers -„Da Capo”, ein Jugendchor, der letztmals 1977 einen Auftritt hatte.
Neu an der Spitze des SPD-Stadtverbandes Rodgau: Rosemarie Wendel als Nachfolgerin von Jürgen Kaiser, der vier Jahre den Rodgauer Sozialdemokraten vorgestanden hatte.
Ergebnis der Europa-Wahl in Rodgau: CDU 42,5% (+3,2), SPD 29,5% (-6,9), Grüne 13.5% (+3/), Rep. 4,2% (-2,2), FDP 4,0% (-0,3).
Ausstellung über Widerstand der Frauen gegen Hitler in der Claus-von-Staufenberg-Schule in Dudenhofen. Bilanz der 2. Rodgauer Kulturwoche im Juni rund 3.500 Besucher. Doch nicht nur Zufriedenheit: Etliche Veran­staltungen fanden trotz hoher Qualität nicht den erwar­teten Zuspruch.
TGM Jügesheim eröffnet neue Leichtathletikanlage, die mit Gesamtmitteln von 135.000 DM und 700 Stunden ehren amtlicher Arbeit geschaffen wurde.
Erster Jahresrekord am Badesee Nieder-Roden: 7.500 Besucher an einem Tag.
Giesemer Gassenfest an diesem Sonnensonntag, 19. Juni, ein Riesenerfolg mit tausenden von Besuchern. 60. Jubiläum des Roten Kreuzes Weiskirchen: Gabriele Mahr und Birgit Siewert für aktiven Einsatz geehrt. Ungewöhnlicher Dank einer Schule: Die Wilhelm-Busch Schule dankt am Einzugstag dem Schulbusfahrer Mathias Theis, der für den Transport zur Ausweich­schule (von Stauffenberg-Schule in Dudenhofen) wäh­rend der zwei Jahre gesorgt hatte.
Fragestellungen des Monats Juni: Welche Verwaltungs­teile ziehen in das renovierte alte Lehrerhaus in Jügesheim, Stadtwerke oder Rathausverwaltung? Kommt es wegen des teilweise nicht vorgesehenen zweiten Gleises der geplanten S-Bahn Rodgau zu Verzö­gerungen?
Kauft die Stadt ein ihr angebotenes Gewerbegelände in Jügesheim als neues Domizil für die Stadtwerke?
Wird die städtische Sozialstation mit der Johanniter-Un­fallhilfe zusammengelegt?
Von einer 1.000-Tage Tour - mit dem Fahrrad um die Welt - zurück: Joachim Grimm aus Jügesheim, der vier Kontinente „erfuhr".
Zum Monatsende: Baubeginn zur Neugestaltung der Mainzer Straße mit Anschluß an die Rodgau-Ring-Straße und Lärmschutzwall.
Abitur-Zeugnisse für 106 Schülerinnen und Schüler der Claus-von-Stauffenberg-Schule.
Tödlicher Unfall am Badesee: ein 25jähriger Nicht­schwimmer ertrank im tiefen Teil des Sees.
Frage des Grundstückskaufs für die Stadtwerke im Jügesheimer Gewerbegebiet wird „Zerreißprobe" für große Koalition von CDU und SPD. CDU lehnt Ankauf und Dringlichkeitssitzung ab und setzt Koalition mit der SPD bis auf weiteres aus.
Vorstandswechsel im Lions-Club Rodgau/Rödermark: Kurt Gottfried Hauser wird Nachfolger von Horst Grimm.

Juli

Mit einem Zwei-Tage-Fest feiert die Freiwillige Feuerwehr Dudenhofen bei sonnigem Wetter unter großem Publikumszuspruch ihr 100jähriges Bestehen mit Vor­führungen, Festzug und buntem Programm vor dem Feuerwehrhaus mit Gästen auch aus der Partnerstadt Nieuwpoort. Die Jugendfeuerwehr aus Nieder-Roden gewinnt die Kreismeisterschaft, dritter Platz für Weis­kirchen und 4. für Jügesheim.
Große Suchaktion nach vermißter 33jähriger Hainhäuserin (auch mit Hubschrauber): Vermißte vom Zug zwischen Babenhausen und Sickenhofen überrollt. CDU erklärt zu Monatsbeginn große Koalition mit SPD für beendet wegen Widerspruches der SPD gegen Koali­tionsvereinbarung, was von der SPD wiederum so nicht gesehen wird: „CDU hat sich an Formalien festgeklam­mert".
Das Anruf-Sammel-Taxi (AST) soll bis zum Jahresende im neuen Halbstundentakt an Wochenendabenden weiterbetrieben werden. Junge Turnfestsiegerin in Ham­burg aus Jügesheim: Diana Eger von der TGM (13) ge­wann den Fünfkampf ihrer Altersklasse.
Start in den Sommerferien: Umbau in der Georg-Büch­ner-Schule in Jügesheim mit fünf neuen Klassenzim­mern (350.000 DM) und Ausbau des Bürgerhauses Weis­kirchen (Gaststätte, Bühne, Dach, Heizung).
Jugendgruppe aus Aizkraukle (Lettland) zeigt in der Waldfreizeitanlage „Gänsbrüh" in Dudenhofen auf Ein­ladung des Gesangvereins „Germania" Folklore ihrer Heimat.
Radtourenfahrt des RSC Rodgau „Rund um den Otzberg" findet rund 500 Teilnehmer. Beginn der Ferienspiele der Stadt in Nieder-Roden und Jügesheim mit 270 Kindern. Schwere Regengüsse im Kreis, so auch in Rodgau, füh­ren zur Überflutung zahlreicher Keller, Feuerwehr muß­te über 40mal zum Auspumpen ausrücken.

Ende des Streites um die Eröffnung der Rodgau-Ring­-Straße (bis Hainhausen): Stadt Heusenstamm hat ihre Klage gegen Rodgau zurückgezogen. Gut ein Jahr zuvor hatte Rodgau die Straße (da fertiggestellt) eigenmächtig für den Verkehr freigegeben und damit für eine spürba­re Entlastung der Ortsdurchfahrt von Hainhausen ge­sorgt.
Willkommene Abwechslung in der Ferienzeit: Gastspiel der „Pink Band" aus der belgischen Partnerstadt Nieuwpoort mit flottem Swing mit drei Auftritten in Dudenhofen. 30 Jugendliche aus der französischen Part­nerstadt Puiseaux zu Gast in Nieder-Roden.'
Entsetzen nicht nur in der katholischen Kirchengemein­de Nieder-Roden über die Schändung der Kirche (Kip­pen auf dem Altar, Weihwasserbecken verschmutzt, Schmierschriften -zum Teil mit Nazi-Parolen-). Täter un­bekannt:

August

Ungewöhnlich für Weiskirchen: Zum ersten Mal seit mehreren hundert Jahren werden geistlicher und weltli­cher Teil der Kerb an getrennten Terminen gefeiert. Eine Woche vor dem eigentlichen Kerbtermin, am jeweils er­sten Augustwochenende, veranstaltet die Gemeinde ihre Prozession durch Weiskirchen, um nicht mit dem Rummelbetrieb zur Kerb an der Kirche tangieren zu müssen.
Mit der Jügesheimerin Stefanie Heberer und ihren Kin­dern Alexander und Robin begrüßt Stadtrat Alfred Schü­ler bereits am August-Anfang die 200.000 Badesee­besucher der Saison 1994, in diesem Hitzerekord­verdächtigen Sommer, mit Temperaturen bis 35 Grad. Beginn der zweiten Städtischen Ferienspielrunde mit 246 Kindern, die unter anderem den Bau eines Hütten­dorfes („Westernstadt") auf dem Programm haben. Der Rohbau des neuen Postfrachtzentrums im Gewerbe­gebiet Nieder-Roden wird Fertiggestellt. Das 100-Millio­nen-Projekt soll im Sommer 1995 in Betrieb gehen und rund 650 neue Arbeitsplätze bieten.
Ein großes Jubiläumsfest im Ferienmonat August: Der städtische Kindergarten Dudenhofen 1, an der Dr.-Wein­holz-Straße, feiert mit über 300 Kindern und vielen weiteren Gästen sein 90jähriges Bestehen. Ältester Ehren­gast war Katharina Schüler (93) aus Nieder-Roden, die als Katharina Klein damals eines der ersten Kinder in diesem ältesten Kindergarten der Stadt gewesen war. Aufregung um voreiliges Handeln der Sportvereinigung Weiskirchen, die auf ein Gelände in der Ostgemarkung Erdaushub schütten ließ, obwohl für das dortige Vorha­ben, einen Natur- und Freizeitpark zu errichten, über­haupt noch keine Genehmigungen vorliegen, bringt Baustopp. Beginn der 7. Umweltwoche der Stadt Rodgau mit Ausstellungen, Ökomarkt und Vorträgen. Die Überraschung des Monats für viele: Der spektakulä­re Mordfall des Sport- und Kinostars O.J. Simpson in Los Angeles macht auch Rodgau betroffen, denn die Mutter der ermordeten Nicole, Judith Brown, geb. Baur, stammt aus dem Ortsteil Rollwald, von wo sie in den 70er Jah­ren mit der Familie in die USA übersiedelte.
Abschluß des Ferienmonats mit den fünf traditionellen Seniorentagesfahrten der Stadt mit über 2.000 Teilneh­mern auf dem Schiff „Frankonia" auf dem Main zwi­schen Mainz und Höchst.
Bei der Jügesheimer Kerb gründet sich der „Freundes­kreis Giesemer Kerb".
Bei den Grünen in der Stadtverordnetenversammlung ein Rücktritt: Günther Rohr legt sein Mandat nieder. Für ihr rückt Eleonore Eigner ins Stadtparlament nach.

September

Einen, für das binnenländische Rodgau, nicht alltägli­chen Erfolg verbuchen zwei. Jugendsegler aus Nieder- Roden, die für Hungen starten. Ingo Brune wird Hessen­meister der Segler in der Klasse „Europe", sein Bruder Jochen Brune kommt auf Platz vier.
Am Montag, 5. September, nimmt die neue Kindertages­stätte am Alten Weg in Jügesheim ihren Betrieb auf Es ist der 10. Kindergarten der Stadt, der Platz für vier Gruppen und einen Hort bietet (bis zu 140 Kindern). Kostenpunkt 4,3 Millionen Mark. Die offizielle Eröff­nung in Anwesenheit des Hessischen Ministerpräsiden­ten Hans Eichel erfolgt am 19, September.
Der Gewerbeverein Dudenhofen veranstaltet seine 6. Gewerbeschau „Infa" im 10. Jahr seines Bestehens im und am Bürgerhaus mit 50 Ausstellern.
Ans Samstag, 3. September, legt die katholische Pfarrgemeinde Nieder-Roden, mit Pfarrer Helmut Grittner an der Spitze, den Grundstein zum Bau des neuen Gemeindezentrums an der Schulstraße, das nach Mitteilung von Pfarrgemeinderatsvorsitzendem Walter Stolz rund 6 Mil­lionen Mark kosten soll.
Hoher Besuch im Schönstatt-Zentrum in Weiskirchen: Bischof Karl Lehmann kommt zum Familienfest Überraschend stirbt Horst Gaubatz, Fußballer und Kar­nevalist der TGM Jügesheim im Alter von nur 53 Jahren. 17 Jahre leitete er die Alte-Herren-Abteilung der TGM und führte die TGM-Fastnacht zu großer Blüte. Bankraub in Jügesheim. Täter mit Pistole erbeutet 10.000 Mark und entkommt trotz Polizei Großaktion. Premiere in Nieder-Roden zur Kerb: Erstmals erstrahlt der historische Turin der katholischen Kirche St. Matthi­as in hellem Licht. Der Gewerbeverein Nieder-Roden sorgte für diese Anlage.
Einen Rekord-Erlös von 165.000 Mark erbringt der tradi­tionelle 24-Stunden-Lauf des Verein „Gemeinsam mit Behinderten" im Sportzentrum Dudenhofen. Diesen 13. Lauf gewinnt die Gastmannschaft aus der Partnerstadt Nieuwpoort. Insgesamt sind 48 Mannschaften am Stur Der Verein „Frauen treffen Frauen" feiert sein 10jähriges Bestehen. Auch die Freie Musikschule Rodgau e.V. wird ins September 10 Jahre alt und eröffnet den Veran­staltungsreigen mir einem Kreismusik-Schulkonzert im Bürgerhaus Weiskirchen.
In Dudenhofen beginnen die Bauarbeiten zur Sanierung des Kanals in der Nieder-Räder Straße, die bis Ende 1995 dauern werden. Bernhard und Margarete Gotta aus Nieder-Roden feiern das Fest der Diamantenen Hoch­zeit. Glück ins Unglück für die Bewohner des soge­nannten Terrassenhauses an der Seestraße in Nieder- Roden. Ein Mann beging im Treppenhaus Selbstmord, indem er sich mit einem Brandbeschleuniger übergoß und anzündete. Die Feuerwehr konnte den 48jährigen Mann nicht mehr retten, jedoch ein Ausbreiten des Brandes verhindern.
In das mit einem Kostenaufwand von 1,2 Millionen Mark renovierte und für Verwaltungsbelange umgebau­te alte Lehrerhaus an der Vordergasse zieht das städti­sche Umweltamt ein. 13 Büroräume bieten 22 Arbeits­plätze auf insgesamt 281 Quadratmeter Arbeitsfläche. Bei der Vorlage des Nachtragshaushaltes stellt der Sozialdezernent und Stadtkämmerer, Erster Stadtrat Tho­mas Przibilla klar: Die Rodgauer Sozialstation, die im Sommer in das alte Rathaus Hainhausen umzog, ist ein Lichtblick und soll in städtischer Regie bleiben. Mit ei­nem symbolischen ersten Spatenstich wird in Obertshausen der 5-Bahnausbau für die Rodgau-Strecke eingeleitet, der nach dein abgeschlossenen Planfeststel­lungsverfahren -allein für Rodgau acht Unterführungen - bei einem teilweisen eingleisigen Ausbau verbleibt (ge­plant ist ein 20-Minuten-Takt).
Jubiläum auch in Dudenhofen: 90 Jahre evangelische Frauenhilfe mit Ausstellung gefeiert.
Mit dem alljährlichen internationalen Folklore-Fest de­monstriert die Kulturgruppe „Focus" auf dem sehr gut besuchten Jügesheimer Waldfestplatz die Völkervielfalt und -verbundenheit in Rodgau.
„Aus" für die Baumgruppe „Zwei Linden und eine Robi­nie", Naturdenkmal am Bahnhof Nieder-Roden. Sie muß aus Sicherheitsgründen gefällt werden.

Oktober

Zwei Rodgauer helfen Behinderten in Kamerun: Heidi Stieglitz und Rolf Schachner bauen dort Netz von Dorf­helfern auf.
Wieder Bürgerempfang im Rathaus für alle ans 28. De­zember Geborenen mit 85 Einladungen Für 1995 wer­den alle am 1, Juli Geborenen eingeladen.
Eine Woche hängt die Europa-Fahne im Rathaus, die eine Läuferstaffel (Lauftreff Rodgau TGM) nach Rodgau brachte.
Zum Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, geben Ju­gendliche der Musikvereine von Rodgau und Rödermark ein gemeinsames Konzert im Bürgerhaus Nieder-Roden, das den hohen Leistungsstand der Verei­ne widerspiegelt.
30 Jahre alt wird die öffentliche Bücherei in Jügesheim, die ebenso lange von Brigitte Hegner geleitet wird, Für rund 1.100 Stammleser gibt es in der Bücherei in der Alten Schule an der Ludwigstraße rund 13.000 Bände. Ergebnis der Bundestagswahl in Rodgau: Der CDU-Kan­didat Wolfgang Steiger 'aus Rödermark gewinnt den Wahlkreis und holt in Rodgau 49,9% Erststimmen ge­genüber 46,1% Zweitstimmen. SPD 35,6/32,4%, FDP 2,8/7,3%, Grüne/Bündnis 90 8,2/9,9%, REP 2,0/1,9%, PDS 0/0,9%. Die Wahlbeteiligung lag bei 85,1% (1990 bei 83,2%).
Zum Natur-Ausgleich für den Bau des Postfracht­zentrums im Gewerbegebiet Nieder-Roden entsteht in der Ostgemarkung von Dudenhofen ein neues Biotop, Diamantene Hochzeit in Jügesheim feiern Elise und Adolf Kreis. „Endlich Baurecht für Flachsberg-Wall" heißt es in der Presse zur Unterzeichnung des Planfeststellungsbeschlusses zum Bau des schon seit Jahren von Anwohnern in Dudenhofen und der Stadt geforderten Lärmschutzwalles entlang der B 45 neu. Die Unterzeichnung nahm der hessische Verkehrsminister Lothar Klemm im Rathaus vor.

November

Die Gewerbevereine von Weiskirchen und Hainhausen beschließen ihren Zusammenschluß, der zum 1. Januar 1995 vollzogen werden soll.
An gleich vier Filmtagen zeigt der Heimatfilmer Rudi Keller aus Nieder-Roden in den einzelnen Stadtteilen Filme der Nachkriegszeit in den einstigen Gemeinden von Rodgau.
Diamantene Hochzeit feiern Margarete und Albert Staudt sowie Theresia und Josef Geppert, beide Paare in Jügesheim zuhause. Ein 17jähriger Radfahrer stirbt an den Folgen eines Unfalls, den eine 25jährige Autofahre­rin verschuldet, die in der Nähe des Toom-Marktes auf den Randstreifen fährt, um einige Sekunden Zeit zu spa­ren. Dabei überfährt sie den Radfahrer.
Die Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden erweitert ihre internationalen Kontakte mit Austauschprogramm zur Pool Scholl ins südenglischen Cornwall.
Neues Rodgauer Prinzenpaar der TGS Jügesheim für die Kampagne 1994/95: Frank Eser und Anja Müller.
Zum traditionellen Sauessen der CDU Dudenhofen kommt Umweltminister Klaus Töpfer als Festredner.
Überfall auf die Tankstelle an der Udenhoutstraße in Weiskirchen. Der Täter entkommt mit 4.000 Mark Beute. Rodgau landet beim bundesweiten Umweltwettbewerb, unter 185 Konkurrenten, auf Platz 109.
Rodgauer Rockhand „Grand Dads Dad" erreichst das Fi­nale des 1822 Rockfestivals in Frankfurt.
Bei der städtischen Kunst- und Hobby-Ausstellung im Bürgerhaus Nieder-Roden gibt es mit 80 Ausstellern eine Rekordbeteiligung und großen Besucherzuspruch.
leiht einer Opern-Gala sorgt die Sängervereinigung Weis­kirchen für einen kulturellen Glanzpunkt zum 115 jähri­gen Bestehen mit den Marienbadern Symphonikern und Solisten aus Rodgau und der internationalen Bühne in der Sporthalle der Sportvereinigung.
Einzigartig in der Region bleibt weiterhin die Rodgau­ Gymnaestrada, die alljährliche Leistungsschau der Gymnastikgruppen Rodgauer Vereine, die zum 18. Mal - diesmal von der TGS Jügesheim als Ausrichter- mit 20 Gruppen aus acht Vereinen in der Sporthalle Jügesheim veranstaltet wird.
Tragisches Geschehen in Jügesheim: Ein 16jähriger wird durch eine Polizeikugel getötet, als jugendliche in ei­nem Auto mit gestohlenem Kennzeichen versuchen ei­ner Polizeistreife in Jügesheim zu entkommen.
Adolf Hessler unternimmt seinen 200. Hilfstransport aus Rodgau ins Lager Friedland bei Göttingen. Seine Weihsnachtshilfsaktion geht bereits ins 25. Jahr.
Der Reigen der Weihnachtsbasare beginnt wieder mit dem SOS-Basar im Bürgerhaus Nieder-Roden, der seit 22 Jahren veranstaltet wird und bereits über 300.000 Mark an Spenden für die SOS-Kinderdörfer einbrachte. Nicht minder groß und erfolgreich auch wieder der Adventsbasar der evangelischen Frauenhilfe am letzten Novembersonntag, gleichzeitig 1. Advent in diesem Jahr. Im Jügesheimer Heimatmuseum gibt es Spieluhren aus einem Jahrhundert zu sehen, die Helga Iser aus Jügesheim gesammelt hat.

Dezember

Rodgaus Bürgermeister Paul Scherer feiert ein Jubiläum ohne „großen Bahnhof". Seit 30 Jahren gehört der Christdemokrat dein Kreistag an. Seit 1982 führt er die CDU-Fraktion. Zur Vorweihnachtszeit gehören sie schon zur Tradition: die Weihnachtsmärkte der Gewerbevereine in Jüges­heim, Dudenhofen, Nieder-Roden und Weiskirchen, die Senioren-Weihnachtsfeiern der Stadt in allen Stadtteilen und die große Zahl der Vereins-Weihnachtsfeiern in al­len Stadtteilen. Passend zur Weihnachtszeit die Ausstel­lung des Arbeitskreises für Heimatkunde in Nieder-Ro­den, der im Heimatmuseum in der Turmstraße über alte Weihnachtsbräuche informiert.
Für das geplante Altenzentrum in Dudenhofen stellt sich ein neuer Investor vor, der in den Vertrag der APP - Planungs- und Beratungsgesellschaft für Alten- und Pfle­geheime - eingestiegen ist. Baubeginn für das 120 Plätze umfassende Heim in der Nähe des Toom-Märktes soll weiterhin Frühjahr 1995 sein.
Zum ersten Spatenstich für den Ausbau des Autobahn‑kreuzes Weiskirchen (A3/B45), ein 120 Millionen-MarkProjekt, kam Hessens Wirtschafts- und Verkehrsminister
Lothar Klemm. Mit der Fertigstellung des Vorhabens, das auch stark Weiskirchen und den Anschluß Jügesheim am Wasserturm tangiert, wird zur Jahrtausendwende gerechnet.
Und wie oft zu Weihnachten: Fritz „Sherry" hinge aus Jügesheim, der vor 34 Jahren nach Südwest-Afrika -heu­tiges Namibia- auswanderte, ist zu Besuch bei seiner Mutter, Verwandten und Bekannten in Rodgau. 14.500 Mark an Spendenerlös bringt ein Benefizkonzert von Kurt Herdt und seiner Tochter Theresia Uglik im Bürger­haus Nieder-Roden zugunsten der Kinderherzstation an der Frankfurter Uni-Klinik. In der Stadtverordnetenver­sammlung wird in der letzten Sitzung des Jahres der Haushaltsentwurf 1995 vorgelegt, ein mit 102 Millionen im Verwaltungshaushalt und 30 Millionen Mark im Vermögenshaushalt ausgeglichenes Zahlenwerk.
Die Stadtwerke Rodgau stellen ihre neue geographische Datenverarbeitung vor. Ziel: Alle Leitungen unter der Erde sollen auf Knopfdruck auf dem Computer­bildschirm sichtbar werden.
Werner Burkert aus Hainhausen, wenngleich vielschich­tig kommunalpolitisch und im Vereinsleben aktiv und doch einer der Stillen im Lande (wie es in der Presse hieß) feiert seinen 75. Geburtstag. Gottfried Zilch aus Hainhausen erhält den Landesehrenbrief oh seiner Ver­dienste, der ihm im Landratsamt überreicht wird.
Einen Krankenwagen als Geschenk überbringen Vertreter der Turngemeinde Weiskirchen der Stadt Donja Stubica in Kroatien, eine Gemeinschaftsaktion mir der Stadt Rodgau und des Roten Kreuzes Weiskirchen. Im Ortszentrum von Jügesheim beginnen die Vermessungsarbeiten zum restlichen Ausbau der Vorder- und Hintergasse sowie Schwesternstraße als verkehrsberuhigte Zone. Gleichzeitig stellte die Stadt­verordnetenversammlung mit der Abänderung des Be­bauungsplanes J 35. die Weichen für die weitere Orts­sanierung im Südteil der Hintergasse.
Trotz bereits erfolgtem ersten Spatenstiches zum S- Bahnausbau nach Rollgau kommt es jetzt zur überregio­nalen Diskussion über die Zweigleisigkeit der 5-Bahn und die Möglichkeit, die Zugfrequenzen auch bei strekkenweiser Eingleisigkeit durch einen sogenannten Stolpertakt einhalten zu können.
Rechtzeitig zu Weihnachten kehrt Reinhold Leonhardt (54) aus Nieder-Roden von einer dreijährigen Weltreise zurück. Er erfüllte sich mit dieser abenteuerlichen Reise einen Lebenstraum.
Die letzte schlechte Nachricht des Jahres 1994: Maskier­te Räuber berauben den Toom-Markt in Dudenhofen um fast 100.000 Mark.
Und zum Jahresschluß geht ein Mann in den Ruhestand, der gut 50 Jahre in und um Rodgau als Bezirksschorn­steinfeger tätig und bekannt war, Kurt Friedrich aus Jügesheim.

Jahressplitter 1993

Januar

In allen Bürgerhäusern der Stadt wurde schwungvoll ins neue Jahr getanzt und dieses mit vielen bunten Raketen und vielen Feuerwerk tun Himmel begrüßt. Dem prächti­gen Schauspiel folgte im Zentrum Jügesheims ein Trau­erspiel. Ein paar jugendliche hatten vor dein Rathaus feuchtfröhlich gefeiert und benahmen sich "wie die Van­dalen" (so im Polizeibericht). Sandsteinplatten des Rat­hauses wurden herausgerissen, die elektrischen Kerzen, der Rathausbriefkasten und die Telefonzelle auf dem hinteren Rathausbereich wurden mit roher Gewalt Zer­stört. Doch das genügte noch nicht. Die Alkoholisierten zogen weiter und machten auch vor dem denkmal­geschützten Kapellchen in der Eisenbahnstraße nicht halt. Ein bleiverglastes Fenster wurde eingedrückt und aus der Halterung gerissen.
In Weiskirchen mußte die Feuerwehr gegen 1 Uhr aus- nicken, um den Brand ans sozialen Wohnungsbau­projekt der Stadt in der Bonhoefferstraße zu löschen. Zum Glück brannten nur Baumaterialien, die schnell ge­löscht werden konnten.
In der Abfallentsorgung brachte das neue Jahr für die Einwohner der Stadt Rodgau einige Veränderungen mit sich. So wurden Haushaltsgroßgeräte und Kühlschränke (kurz HaKü genannt) auf Abholen im "Wertmarken­system" umgestellt. Im Stadtteil Nieder-Roden wurde das Pilotprojekt "Sperrmüll auf Abruf" eingeführt und die wiederverwertbaren Abfälle wurden ab sofort in gel­ben Säcken bzw. Tonnen gesammelt. Bei der Einfüh­rung des Dualen Systems (DS) gab es Start­schwierigkeiten. Die gelben Säcke, in dem die wieder­verwertbaren Abfälle gesammelt werden sollen, ließen auf sich warten. Doch die Stadtverwaltung war großzü­gig und nahm an den Abfuhrterminen für den grünen Punkt jede Art von Säcken mit.
Beim Neujahrsempfang der CDU im Bürgerhaus Dudenhofen gab es einen Besucherrekord. Wolfgang Schäuble( der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestags­fraktion, sprach vor über 1.000 Gästen.
Die Sportvereinigung Weiskirchen bot als Auftakt zum 100jährigen Jubiläum eine festliche Gala.
Vier Arbeiter einer Rogauer Baufirma starben ans 12. Ja­nuar, als sie mit ihrem Kleintransporter auf dem unbe­schrankten Bahnübergang an der Kläranlage Rödermark in die Diesellok des Nahverkehrzuges Ober-Roden/Of­fenbach fuhren. Durch den Brand in der Pilsstube der Rodgau-Passage wurden drei Geschäfte der Ladenzeile (darunter die Zweigstelle der Offenbach-Post) in Mitlei­denschaft gezogen. Ende Januar wurde die Privatstraße zwischen dem Kieswerk ans Badesee Nieder-Roden und der Kreisquerverbindung in Betrieb genommen uns die Bürger von Nieder-Roden somit durch die schweren Kiestransporter nicht mehr belastet:

Februar

Die Schulleitung der Georg-Büchner-Schule wurde, nach halbjähriger Vakanz, vom Pädagogen Winfried Döring übernommen.
Mit einer Reihe von Informationsveranstaltungen zur S- Bahnplanung begann der Monat Februar. So wurden in jedem Stadtteil Info-Abende, an denen die Modelle der S-Bahn-Unterführungen und -Querengen ausgestellt waren, veranstaltet. Diese Abende stießen auf reges In­teresse, und es gab teilweise lebhafte Debatten.
Die Volkshochschule meldete wieder Rekord-Anmel­dungen zum neuen Semester. Die Einwohner-Statistik (Stand: Ende 1992) lag nun vor. Danach hatte Rodgau um 650 Bürger zugelegt und blieb mit 42.413 Einwoh­nern weiterhin die größte Stadt des Kreises. Für den Wiederaufbau der nach einem Großbrand im Mai letzten Jahr es völlig zerstörten Wilhelm-Busch-Schule wur­de der Grundstein gelegt. Zur selben Zeit begann vor dem Bezirksjugendschöffengericht in Offenbach der Prozeß gegen drei vermutliche Brandstifter, denen die Schulbrandserie in den Vorjahren zur Last gelegt wurde. Dieser endete (unter Anrechnung der Untersuchungs- haft) mit Jugendstrafen von 8, 1S und20 Monaten, die zur Bewährung ausgesetzt wurden.
Wegen Tücken in der Beweiskette, konnte der Groß­brand an der Wilhelm-Busch-Schule nicht zur Verurtei­lung mit herangezogen werden. Die Rollwald-Chronik "Vom Wald zur Siedlung" wurde von Werner Stolzen­burg fertig gestellt und erschien im Handel. Die Sanie­rung von zwei Rodaubrücken, am Hörnersgraben in Nieder-Roden und an der Bahnhofstraße in Weis­kirchen, wurde beendet. Die Wogen der Fastnachts­veranstaltungen schlugen recht hoch und endeten mit dem "Rathaussturm" und den Fastnachtszug durch die "Giesemer" Gassen. Ein 366.000 Mark teurer Rüstwagen wilde an die Feuerwehrleute in Dudenhofen übergeben. Für die obdachlosen Männer, die in der al­ten Schule in Jügesheim wohnten, wurden hinter dem "Dotorhaus“ in Dudenhofen Wohncontainer von der Stadt aufgestellt. Damit machen sie für die Rodgau-Ju­gend Platz, die in diesen Räumlichkeiten einen Jugendtreff erhalten sollen.

März

Vor der Kommunalwahl setzte die große Koalition noch­mals ein Zeichen auf dem Gebiet des sozialen Wohnungsbaus: Der Magistrat hatte in der Dietrich­-Bonhoeffer-Straße (Stadtteil Weiskirchen) zum Richtfest für 23 Sozialwohnungen geladen.
Durch seine Stimmabgabe hatte der Wähler am 7. März gesprochen. In Rodgau verfehlte die CDU die absolute Mehrheit nur knapp, sie erhielt 47.1%, die SPD 31,6%, die, Grünen 17,1% und die FDP 4,24/0 der Stimmen. Mit der Einrichtung der "Sozialstation Rodgau", in Hain- hausen, Robert-Koch-Straße 1, hat die Stadt Rodgau die Pflegedienste intensiviert und den ambulanten Pflege­dienst der Kranken-, Alten- und Familienpflege auf eine neue organisatorische Grundlage gestellt.
Die Kolpingfamilie Nieder-Roden richtete im Bürgerhaus Nieder-Roden einen Diözesantag aus, dem ein Friedensmarsch durch Nieder-Roden folgte. Anlaß die­ser Großveranstaltung, die mit Gästen aus der ganzen Diözese stattfand, war das 40-jährige Bestehen der Kol­pingfamilie Nieder-Roden. Mit einem Daus'schen Lie­derabend wurde Reinhold Daus für sein 30-jähriges Di­rigieren des Gesangsvereins "Sängerkranz Polyhymnia" geehrt. Überhaupt war das Jahr-1993 ein Jahr der Jubilä­en. So feierte auch der Wanderclub "Edelweiß" in Dudenhofen sein 70-jähriges, eher in einem gemütlichen als in einem offiziellen Rahmen, vor Ende der Legislaturperiode wurden in einer Sonder­sitzung des Parlaments sechs Kommunalpolitiker mit al­len Ehren verabschiedet, es waren dies: Rainer Bergen (SPD) als Stadtverordnetenvorsteher, Richard Resch (CDU) als Stadtrat, Jakob Reck (CDU), Josef Schäfer (CDU), Heinz KooP (CDU) und Willy Walter (SPD) als Stadtverordnete bzw. Ortsbeiräte. Dank und Anerken­nung sprach der Magistrat dem hoffnungsvollen Nach­wuchs der Stadt bei der Jugendehrung in der SKV-Halle Hainhausen aus. Geehrt wurden die besten Sportler, Züchter und Kulturgruppen.

April

Die Eltern-Kind-Initiative "Die kleinen Strolche' konnte mit Beginn des Monats April in die umgebaute alte Villa am Jügesheimer Kapellchen umziehen. Im Erdgeschoß der alten Schule in Nieder-Roden öffnete zur gleichen Zeit der erste offene Spieltreff Rodgaus für Kinder bis zwölf Jahren seine Pforten.
Am Ehrenabend für Erwachsene, der zu Beginn des Monats stattfand, verlieh die Stadt gleich 25mal "Gold", 80 Einzelsieger und 12 Mannschaften nahmen die Ehrennadeln in Gold, Silber oder Bronze entgegen. Diet­mar Grimm, vom Geflügelzuchtverein Jügesheim wurde "Züchter des Jahres". Ehrenbriefe für langjährige ver­dienstvolle Vorstandarbeit in den Vereinen erhielten: Walter Manus (Sängerkranz Polyhymnia NR.), Richard Sahm und Helmut Erbert (Spvgg. Weiskirchen), Willi­bald Englert (TGS) und Bruno Schöbel (VdK NR) sowie Magda Breitenbach (SKV).
Ein Großbrand in einer Schreinerei in Dudenhofen rich­tete Millionenschaden an, Menschen wurden nicht ver­letzt. Der Ausbruch des Jügesheimer dreifachen Mörders, Lothar Luft, aus der Justizvollzugsanstalt Schwalmstadt mit einem Panzerspähwagen machte bun­desweit Schlagzeilen und war in Rodgau Stadtgespräch. Der Journalist Gerd Morian reiste nach Indien und infor­mierte sich dort unter anderem über den guten Fort­schritt heim Bau eines Alten- und Mädchenwohnheims, das mit Unterstützung der katholischen Pfarrgemeinde Weiskirchen. in Sipcot bei Madras entsteht.
Beim Roten Kreuz in Dudenhofen vollzog sich im Vor­stand ein Generationswechsel Willy Walter stellte sich nach 37 Jahren Amtszeit nicht mehr zur Wahl und wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.; Der städtische Maschinenpark erhielt einen Radlader, der gleich zum Sandaus­tausch auf den 51 Spielplätzen eingesetzt wurde. Sport­ler aus ganz Hessen starteten bei günstigem Wetter zum 16, (schon zur Tradition gewordenen) Osterlauf.
Der Schwimmverein der Partnerstadt Nieuwpoort veran­staltete wieder sein' Trainingslager in Dudenhofen, die Städtepartnerschaft ist mit regem Austausch erfüllt. Ein plötzlicher Hagelschauer am Ostermontag führte zu ei­ner Massenkarambolage auf der "Rodgau-Autobahn", der B 45.
Die 1.000 Trauung (nach Einzug in das neue Rathaus Ende 1988) wurde im Standesamt Rodgau fällig. Das Glück des Zufalls traf das Paar Bernd Karg und Frau Petra, geborene Martine.
Junge Gäste aus der Partnerstadt Puiseaux besuchten Nieder-Roden. Nachdem in den einzelnen Stadtteilen die neuen Ortsvorsteher gewählt wurden (Jügesheim: Hans Spahn (SPD) und Bernd Winter (CDU); Nieder- Roden: Bernhard Kosen (CDU) und Günter Lachmund (SPD); Dudenhofen: Karlheinz Beredt (SPD) und Clau­dia Jäger (CDU), Hainhausen: Ewald Simon (CDU) und Gisela Schobbe (SPD); Weiskirchen: Helmut Sattler, trat das Stadtparlament am 27. April zur konstituierenden Sitzung zusammen. Hierbei wurde Karl Erb (CDU) zum Stadtverordnetenvorsteher gewählt.
Der Johanniter Kreisverband feierte an seiner neuen Rettungswache in der Borsigstraße (am südlichen Ein­gang zum Nieder-Rodener Industriegebiet) Richtfest.

Mai

Der Mai begann mit Regen, dennoch gut besuchte Wald­feste am 1. Mai mit auch traditioneller Maifeier des DGB-Ortkartells Rodgau am Sozialzentrum Nieder-Ro­den. Zum anschließenden SPD-Fest kam Hessens In­nenminister Herbert Günther als Festredner. Start der ersten von vier Berlin-Fahrten der Stadt für Senioren. Und ebenfalls zum Maibeginn auch ein buntes und gut besuchtes Drachenfest am Badesee. Der neue Königs­hof heim Schützenhof "Gamsbock" Nieder-Roden, Ste­fan Wolf und Annemarie Sykora. Wechsel an der Spitze der Turngemeinde Weiskirchen: Der langjährige Ge­schäftsführer Otto Arndt löste den ebenfalls langjährigen Vorsitzenden Günther Reichard an der Vereinsspitze ab, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandi­dierte. Der kunstvoll von Meister Harbut gestaltete schmiedeeiserne Brunnen vor dem Haus der Begegnung in Jügesheim wurde nach seiner Restaurierung wieder an seinem Stammplatz errichtet.
Der neue Magistrat nach der Kommunalwahl im März: Ein Sitz mehr im ehrenamtlichen Bereich neben den drei Hauptamtlichen: CDU fünf, SPD vier Sitze und ein Grünen-Sitz. Neu im Magistrat: Rosemarie Wendel (SPD), Christa Breitenbach (CDU), Edeltraud Zintel (Die Grünen), Willi Seihe] (CDU) und Edgar Krausch (SPD). Erneut gewählt: Anette Paul (CDU) und Manfred Schu­bert (SPD). Vervollständigt wird der Magistrat durch die hauptamtlichen Mitglieder, und zwar Bürgenneister Paul Scherer (CDU); Erster Stadtrat Thomas Przibilla (SPD) und Alfred Schüler (CDU).
An der großen Gewerbeschau "NiRoGa" des Gewerbevereins Nieder-Roden beteiligten sich mehr als 30 Aus­steller im Bürgerhaus. Es war bereits die elfte Ausstel­lung.
Besuch aus Frankreich in der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden: 51 Schüler vom College St. Joseph aus Rodez. Zum Programm der drei Tage gehört auch ein Empfang im Rathaus.
Schon nicht mehr ungewöhnlich: Autorennen in Rodgau, allerdings im Maßstab 1:8 auf dein Rundkurs des Racing-Clubs Rodgau. Die Dudenhofener Jugend­feuerwehr holte sich den Kreissieg heim Vergleichs­kampf auf der Rosenhöhe in Offenbach Eröffnung der Badesaison im Strandbad Nieder-Roden mit vergrößertem Nichtschwimmerteil. RTC-Turnier-Wochenende im Bürgerhaus: Klassenaufstieg für gleich mehrere RTC­-Paare.
Mit der akademischen Feier startete die Sport­vereinigung Weiskirchen den Veranstaltungsreigen zum 100. Jubiläum mit dem Höhepunkt eines mehrtägigen Festes (iber Pfingsten. Die Vorsitzenden Helmut Jäger und Annemarie Jonas präsentierten mit ihrem Vorstand der Öffentlichkeit einen modernen Verein mit 16 Abtei­lungen und rund 1.700 Mitgliedern. 75 Jahre Musikver­ein Nieder-Roden mit akademischer Feier gewürdigt. Arnold Groll zum Ehrenmitglied ernannt. Die Hell-Dogs in Rodgau auf dein Kultur-Trip: Erfolgreiche erste Gut­land-Party mit Hard-Rock und vielen Besuchern.
Der Jugendchor des Gesangsvereins Sängerkranz Jügesheim erwies sich als deutscher und Rodgauer Bot­schafter des Gesangs, und zwar bei einem Chorfestival in Norwegen, und Anfang Juni erwartete man einen Gastchor aus Taiwan in Jügesheim.
Wieder Treffen aller Rodgauer Frauengruppen, dieses Mal zum Thema Gewalt und Fremdenfeindlichkeit, be­reits die 12. Gemeinschaftsveranstaltung.
Zum Mai-Ende der Knüller des Monats oder sogar des Jahres 1993: Die Rodgauer Kommunalpolitiker von Ma­gistrat und Stadtverordnetenversammlung räumten ge­meinsam in einem Überraschungsakt die Sperren der Rodgau-Ring-Straße Jügesheim/Hainhausen beiseite und geben sie damit für den Verkehr frei. Eine Aktion unter Mißachtung des Widerstandes von Heusenstamm, doch im Interesse der vom Durchgangsverkehr geplag­ten Hainhausener und auch Jügesheimer. Mit diesem ei­genmächtigen und allseits als mutig und richtig gewür­digten Schritt sicherte sich Rodgau letztlich auch die durch bis dahin verzögerte Straßenindienststellung ge­fährdeten Zuschüsse des Landes.

Juni

Jubiläumsfeste über Pfingsten nicht nur bei der Sport­vereinigung Weiskirchen (100 Jahre) mit Starauftritt von La Toya Jackson und beim Musikverein Nieder-Roden mit "Truck Stop" (75 Jahre) sowie Festzügen, sondern auch beim Tennisclub Jügesheim (25 Jahre). Die DLRG Rodgau legte ihre Bilanz für 1992 vor: 196 Personen konnten ins Schwimmen und Rettungsschwimmen ausgebildet werden. Beim Gesangverein AGV Sängerkranz Jügesheim kann es zum Gastauftritt eines Frauenchores aus Taiwan, ein Dankeschön des Chores für die mehrtä­gige Aufnahme in Jügesheim anläßlich der Teilnahme dieses Frauenchores beim Sängerfest in Zellhausen. Freie Sicht über die Dächer von Nieder-Roden und Rollwald: Die HEAG erklärte dein Abbau aller Freileitungen für abgeschlossen. Die Stromversorgung erfolgt nun ausschließlich durch Erdkabel. In den Straßen wurden 14 Kilometer Kabel verlegt, für die Hausanschlüsse noch­mals 12 Kilometer. Kurt Herdt gab das Ergebnis seiner musikalischen Sammelaktion für die Kinderhilfestiftung Frankfurt im Mai bekannt: 5.844 Mark.
Für seine Verdienste um SPD und Kommunalpolitik würdigte der SPD-Ortsverein Dudenhofen Willy "Schonny" Walter mit dem Titel des Ehrenvorsitzenden. Ergebnis erster Verkehrszählung in Hainhausen nach Öffnung der Rodgau-Ring-Straße: Starker Rückgang des Durchgangsverkehrs festgestellt, und zwar uni knapp 40%.
Züchter aus dem ganzen Kreis kamen zur Feier des Tileintierzuchtvereins Weiskirchen zu seinem 85. Jubilä­um ins Bürgerhaus. 23 Jügesheimer Schüler der Georg-­Büchner-Schule erlebten ereignisreiche 'Page beim Be­such der neuen Partnerschule in Villeneuve d'Ascp bei Lille. 78 Schülerinnen und Schüler der Claus-von­-Stauffenberg-Schule in Dudenhofen feierten ihr Abitur und zur Feier des Tages am 25. Juni kam sogar Ignaz Bubis, Vorsitzender des Zentralrates der ‚Juden in Deutschland, um die Festrede zu halten.
Die "Eghanlanda Gmoi Rodgau" feierte ihr 15jähriges Bestehen u. a. mit einer großen Ausstellung ins Schwesternhaus Jügesheim, denn Clubheim des Vereins, sowie mit einem Kulturabend im Bürgerhaus Dudenhofen. Mit dem bereits 11. Gassenfest "verzauber­te" der Gewerbeverein Jügesheim einmal mehr Jügesheims alte Mitte, wie es in der Presse hieß. An der Spitze des SPD-Stadtverbandes wurde Jürgen Kaiser als Vorsitzender bestätigt. Rund 300 Zuhörer fand das be­reits dritte Frühlingskonzert der Claus-von-Stauffenberg­Schule in Dudenhofen, an dem auch ein Chor der Wil­helm-Busch-Schule aus Jügesheim teilnahm.
Mit einer improvisierten Feier wurde der neu angelegte Breitwiesnring in Nieder-Roden offiziell eröffnet, "Nie­der-Rodens schönste Wohnstraße", so die Offenbach Post.
Neu und ungewöhnlich im Rodgauer Straßennetz: Das kleine Solar-Mobil der Stadtverwaltung, das in Sachen umweltfreundlicher Verkehr ein Zeichen setzen soll. Einsatz geplant im Schwestern- oder Botendienst der Stadt.
Frohe Kunde für Rodgau zum Juni-Ende: Die Rodgau­-Ring-Straße von Jügesheim bis Hainhausen darf offen bleiben, Das Darmstädter Verwaltungsgericht lehnte die von Heusenstamm beantragte einstweilige Verfügung gegen die Freigabe der Straße ab.
25 Jahre evangelische Gemeinde Nieder-Roden, Ein Pfarrfest mit vielen auch musikalischen Höhepunkten. Zum Saisonschluß feierte die TG Weiskirchen die Mei­sterschaft in der Fußball-B-Klasse und den Aufstieg in die Kreisliga A Offenbach-Ost.

Juli

Wegen Umstellung von 6054 (alte Postleitzahl) auf die neue Postleitzahl (63110) war das Einwohnermeldeamt am 1. rund 2. Juli für sein Publikumsverkehr geschlossen, ansonsten verlief die Änderung reibungslos.
Frau Ulrike Seyfarth nahm Rockstar Stefan Remmler ein Versprechen ab (das er bei einer Talkshow gegeben hatte) und veranstalteten ein Benefizkonzert zu Gunsten eines Kinderheimes in Bolivien. Die erste Rodgauer Kulturwoche, die sich quer durch Rodgau zog, bot eine nie dagewesene Programmfülle und mit einem Open­Air-Rock-Festival über Mozart-Abend, Kinderkino, Aus­stellungen und dem "Abend der Chöre" (der alle Rodgau-Chöre vereinte) für jeden Geschmack etwas. Mit Blasmusik, Ansprachen und Freibier weihte TGI-I ihre vier Tennisplätze neben der TGH-Hütte ein. Rege Beteiligung auch am Gauwandertag zum zehnjährigen Bestehen der TGM-Wanderabteilung, das mit einem Waldfest ausklang. Die katholische Kirchengemeinde Dudenhofen beging mit einem Pfarrfest das Jubiläum zum 40. Jahrestag der Kirche St. Marien. Ebenfalls einen Grund zum Feiern gab es im katholischen Kindergarten Seestraße Nieder-Roden. "Alle Kinder dieser Welt" feier­ten mit ihm seinen 20. Geburtstag. Tobias Rausch aus Jügesheim erhielt in einer würdigen Feierstunde im Rat­haus den Kulturförderpreis der Stadt Rodgau, der erst­mals verliehen wurde.
Auch in Rodgau wurde, wie bereits in den Jahren zuvor, der Wassernotstand ausgerufen und alle Bürger wurden zum sparsamen Umgang Mit dem Wasser aufgefordert. Forstamtmann i.R. Herbert Klee (68), der über 25 Jahre lang in Dudenhofen als Revierförster wirkte und weit über die Heimatgrenzen als Natur- und Tierfreund be­kannt war, ist am 16. Juli überraschend verstorben. Bei den europäischen Feuerwehrwettkämpfen in Berlin er­rang die Jungendfeuerwehr einen beachtlichen neunten Platz. Den Ehrenbrief des Landes Hessen erhielten Karl Massoth, Heinrich Massoth, Egon Grimm und Johann Jäger von Landrat Josef Lach überreicht. Die vier Geehr­ten sind seit rund vier Jahrzehnten im Vorstand ihres Vereins, der in diesem Jahr sein 100jähriges feierte.

August

Der Monat August begann gleich mit einem kurzen, aber heftigen Gewittersturm. An der St. Nikolaus Kir­chen M Jügesheim wurde ein Kastanienbaum entwur­zelt, der aufs Kirchendach fiel, doch die Kirchebesucher kamen nur dein Schrecken davon. Eine friedliche De­monstration, an der weder Autobahn noch Kreisel blockiert wurden, galt es in Weiskirchen, nachdem aus Wies­baden die Nachricht kam, daß die Finanzierungsmittel zum Ausbau des Knotens A 3 / 13 45 (auch "Schlangen­nest" genannt) aufgrund der Bonner Sparmaßnahmen gestrichen sind.
Die 5 Seniorenfahrten, eine kombinierte Bus-Schiffs­fahrt, waren wieder voll ausgebucht.
Der Weiskircher Kleintierzuchtverein feierte Mitte Au­gust die offizielle Einweihung seiner neuen Zuchtanlage in unmittelbarer Nachbarschaft des Vereins für Deutsche Schäferhunde. Mit dem 25. "Keeskuchenfest" des Män­nerchores 1842 e.V. und des Frauenchores 1976 e.V. wurde an der Gänsbrüh die Waldfestsaison in Dudenhofen beendet.
Das Suzuki-Orchester aus Japan spielte mit seinen kleinen Interpreten (im Alter von vier bis 15 Jahren) im Bürgerhaus Dudenhofen auf. Sie waren Gäste der Freien Musikschule Rodgau e.V., damit klang der Ferienmonat August musikalisch aus.

September

Kerb M Jügesheim ("Giesem") wieder innerörtlich am Rathaus und mit Kerb-Umzug vom "Backes" zum Rat­haus, wo am Haus der Begegnung zudem der Kerbbaum errichtet wurde.
Der Rodgauer Lauftreff e.V. feierte seinen 10. Geburts­tag: Gesamtlaufleistung aller Aktiven mehr als 28 Run­den um den Äquator. Zu Beginn des neuen Schuljahres fanden sich rund 500 Erstklässler an den sechs Rodgauer Grundschulen ein.
Ein historisches Datum mehr Donnerstag, 9. September, Einweihung der mit einem Kostenaufwand von knapp 20 Millionen Mark erweiterten Kläranlage in "Reis­kirchen. Zur Einweihung kein auch Hessens Minister Jordan aus Wiesbaden. Ironie am Rande: Er kam verspä­tet, war im Verkehrsstau vor Weiskirchen steckengeblie­ben. Und wegen dieses Verkehrsproblems und um den zügigen Ausbau des Verkehrsknoten A 3 B 45 in Weis­kirchen zu fordern war just in diesem Monat eine Rodgauer Delegation mit Bürgermeister Scherer an der Spitze in Bonn vorstellig geworden.
90 Jahre Freiwillige Feuerwehr in Jügesheim: Eine volks­tümliche Feier rund um das Feuerwehrhaus. Beim all­jährigen 24-Stunden-Lind des Vereins "Gemeinsam mit Behinderten" im Sportzentnun Dudenhofen mit 47 Mannschaften gab es in der Nacht wegen Regens erst­mals eine mehrstündige Unterbrechung. Dennoch brachte es die Siegermannschaft aus der Partnerstadt Nieuwpoort auf 765 Runden. Der Spendenerlös erreich­te mit 155.451) Mark eine neue Rekordmarke. Jüngster Teilnehmer im Rollstuhl Karsten Lohse aus Jügesheim, der am Eröffnungstag spontan mitfuhr und auf 60 Run­den - 24km - kam. Zum Abschluß der Badesaison 93 im Strandbad übergab Bürgermeister Paul Scherer das nicht mehr benötigte Einsatz-Boot dem Rettungsdienst der belgischen Partnerstadt Nieuwpoort, der es für Kontrollfahrten am Strand - belgische Kanalküste - des Seehades einsetzen will.
Die Jügesheimer Heimatforscher erhielten zur weiteren Finanzierung ihres Heimatmuseums im früheren Schwesternhaus einen Kreiszuschuß von 5.000 Mark. Heinz Koop, langjährige Gemeindevertreter- und Orts­vorsteher (DWD und später CDU) nahm seinen kommu­nalpolitischen Abschied.
Begonnen haben die Bauarbeiten zur Umgestaltung der Turmstraße in Nieder-Roden, der erste große Schritt zur Ortsverschönerung nach der in den Vorjahres entwic­kelten Planung. Kostenpunkt: 370.00 Mark. Eröffnung eines neuen Jugendtreffs in der "Alten Schule" in Jügesheim.
Beim Wasserturmfest 1993 wurde die restaurierte Ein­gangstür vom Verein "Freunde des Wasserturms" mit Pauken und Trompeten vorgestellt.
Riesigen Andrang gab es wieder beim alljährigen Kin­derfest der Stadt in der Roßbach-Anlage in Jügesheim. Mehr als 1.000 Kinder wurden geschätzt.
Nach umfangreichen Ausbauarbeiten wurde am Samstag, 25. September, die erweiterte Bodelschwingh-Schule Weiskirchen - Schule für praktisch Bildbare - offiziell wiedereröffnet. Die Schule besteht seit 20 Jahren, Mit Josef Schäfer (CDU) und seiner Frau Bärbel (langjährige Vorsitzende des Partnerschaftskreises Hainburg) verab­schiedeten sich zwei verdiente Nieder-Röder von der kommunalpolitischen Bühne in den Ruhestand.
Albert Gröger wurde neuer Vorsitzender des Musikver­eins Nieder-Roden. Unter großer Beteiligung der Vertre­ter von Stadt und Kreis wurde der Neubau der Johanni­ter-Unfall-Hilfe am südlichen Ortsausgang von Nieder- Roden eingeweiht (2,8 Mill. Mark Baukosten).
Mit dem Satzungsbeschluß für den Bebauungsplan "Feldstraße" stellte die Stadtverordnetenversammlung die Weichen zum Bau eines Alten-, Wohn- und Pflege­heims in Dudenhofen für 120 Senioren.
Trotz Kriegswirren im ehemaligen Jugoslawien waren bei der TG Weiskirchen Vertreter des Partnervereins aus Donja Stubica zu Gast (Kroatien). Die Stadtverordneten­versammlung gab dem Parlamentsvorsitzenden Stanko Repar die Gelegenheit zu einem Grußwort vor der Stadt­verordnetenversammlung. Mitgekommen war auch Donja Stubicas Bürgermeister Aloijz Mlinaric. Sie dankten für die bisher aus Rodgau erhaltene humanitäre Un­terstützung.

Oktober

30 Jahre leitete Reinhold Daus den Chor der Sänger­vereinigung Sängerkranz Polyhymnia Nieder-Roden, und fast auf den Tag genau nach diesem langen erfolg­reichen Wirken gab er den Taktstock ab an seinen Nachfolger Gottfried Kämen, das natürlich verbunden mit einem herzlichen Dankeschön des Vereins.
Im Jügesheimer Heimatmuseum im Schwesternhaus er­läuterte Gerhard Lämmlein seine umfangreiche Samm­lung frühgeschichtlicher Fossilien in mehreren Veran­staltungen.
Ein weiteres sog. kleines Jubiläum: 15 Jahre Rodgauer Tanzsportclub mit dein Fazit: Sportliche Erfolge ohne Nachwuchssorgen. so dargestellt beim Festball im Bür­gerhaus Dudenhofen.
25 Jahre Frauen, besser gesagt "Ladys" im Männerge­sangverein "Germania" Dudenhofen, ein weiteres Jubi­läum 93.
Start einer neuen Kammermusikreihe "Ton-Art" mit gut besuchtem Konzertabend im Bürgerhaus-Foyer in Weis­kirchen. Nach 17 Jahren beendete der Literaturkreis der evangelischen Kirche Nieder-Roden seine Veran­staltungsserie rillt Helmut Schluroff. Erstaunlich: Gym­nastik-Jubiläum bei einem Fußballverein, beim SV Jügesheim. Seit 25 Jahren ist die Dannen-Gymnastik-Ab­teilung dieses 'Vereins aktiv.
6. Umweltwoche der Stadt bot fünf Tage Information und Aufklärung über Umweltprobleme.
Schützenpaar bei der TG Weiskirchen "Auerhahn": Al­bert und Gabi Ricken.
Eine besondere Ehrung für Weiskirchens DRK-Vorsit­zenden Heinz Spahn: Ehrenplakette für den 400. Lehr­gang "Sofortmaßnahmen am Unfallort".
Im alten Spritzenhaus Weiskirchen kam es zu einer tut- gewöhnlichen Lesung. Rolf Sieber las aus seinem Ro­man "Heiter Skelter", der in Südbussen - u. a. Rodgau - des Jahres 1970 spielt.
Beim traditionellen Itochus-Fest der katholischen Ge­meinde Hainhausen wende gleich ein Jubiläum mit­gefeiert: Vor 100 Jahren war die Kirche geweiht worden. Beim Oktoberfest im Bürgerhaus ehrte die TG Nieder- Roden ihr ältestes Mitglied. Michael Wade, hau' seine 75jährige Vereinszugehörigkeit. Zufrieden mit den neu­en Jugendräumen im Christian-Zang-Haus in Weis­kirchen zeigten sich die Jugendlichen, denen Ortsvor­steher Helmut Sattler durch seine Initiative vorerst provi­sorisch diese Räumlichkeiten verfügbar gemacht hatte. Der Oktober endet mit einer erfolgreichen Gemein­schaftsaktion zugunsten nistender Vögel. Das ehemalige Umspannhäuschen in der Nordendstraße in Nieder-Ro­den wurde von der HEAG und der Stadt Rodgau dem Nieder-Rodener Naturschutzbund überlassen, um dann vor allein Verschläge für Fledermäuse zu schaffen. Als ein Ergebnis der verstärkten Schulsozialarbeit der Stadt Rodgau wurde vermerkt: Die Gewalt auf dein Schulhof ist merklich zurückgegangen, wie es in einer Presseschlagzeile hieß. Und schließlich Deutsche Mei­ster aus Dudenhofen, und zwar die Geschwister Stepha­nie (10) und Melanie (12) Dubberstein im Einrad-Paarkürlauf "Ertyle", die achtjährige Svenja wurde - in ihrer Alterklasse - Vierte im Einrad-60m-Sprint.

November

Mir einer gut besuchten Jugend-Disco der Jungen Union im Bürgerhaus Weiskirchen begann der Monat Novem­ber recht "heiß" und zudem mit einem weiteren Jubilä­um: 10. Hessenabend der SPD Dudenhofen ins Bürger­haus mit dem SPD-Bundesgeschäftsfülffer Günter Verbeugen als Festredner'.. Rekordverdächtig am Novemberbeginn die Teilnahme von 22 Clubs "Witches & Wizards" im Bürgerhaus Nieder-Roden. Sein 90. Jubi­läum feierte der evangelische Kirchenchor Dudenhofen beim Gottesdienst zum Reformationsfest. Gerhart Hart­mann, der 30 Jahre lang Vorsitzender gewesen war, wur­de zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Für 70jährige Mitgliedschaft ehrte der SKV Hainhausen Friedrich Becker an der Spitze einer ganzen Reihe lang­jähriger Mitglieder. Mit einem "Tag der offenen Tür" stellte sich der neue Jugendtreff in Jügesheim in der al­ten Schule der Öffentlichkeit vor, Lob des Bundes der Steuerzahler für die Stadt Rodgau ob ihrer sparsamen Verwaltung und vor allem der nied­rigen Personalkosten und mit geringsten Sachauf­wendungen.
Hans Spahn, auf kommunalpolitischer Ebene (Ortsvor­steher) und im Vereinsleben (25 Jahre Vorstand im AGV Sängerkranz) aktiv, erhielt den Landesehrenbrief, den Landrat Josef Lach dein Sozialdemokraten überreichte. Beim jährlichen Siegen und Ehrenabend der TGM Jügesheim in der Sporthalle standen zwei Veteranen an der Spitze der Geehrten, die dem Verein bereits 75 Jahre angehören: Adam Roßbach und Adam Schwab.
Gut 300 Menschen beteiligten sich an einem Demonstrationszug durch Rodgau bis zur katholischen Kirche Weiskirchen, um gegen Rechtsextremismus zu protestie­ren.
Mit einer Ausstellung "Lager Rollwald" erinnerte die ev. Jugend Dekanat Rodgau im ev. Gemeindezentrum Nie­der-Roden an dieses Gefangenenlager der Nationalso­zialisten. "Ironman" Steffen Harzig aus Hainhausen wur­de beim Triathlon auf Hawaii 30. mit einer Zeit von 8 Stunden, 50 Minuten und 58 Sekunden. In seiner Alters­klasse 30/35 bedeutete dies die Vize-Weltmeisterschaft. 70. Jubiläum ihrer Handballabteilung feierte die TG Hainhausen mit einem Sportlerball im Clubhaus.
Einbruch im Postamt von Hainhausen: Die Einbrecher fuhren mit einem Hubwagen vor und luden den 20 Zentner schweren Tresor auf und entkamen unerkannt. An der ersten Wahl zum Ausländerbeirat in Rodgau be­teiligten sich 30 Prozent der 3.239 Wahlberechtigten. Des Ergebnis: Internationale Liste 6 Mandate, Interes­sengemeinschaft ausländischer Mitbürger fünf, Allianz zum Wohltun der Menschheit zwei und Demokratische Liste für Solidarität zwei Sitze, insgesamt 15 Sitze.
Beim Geflügelzuchtverein Nieder-Roden gab es zum 70. Jubiläumsjahr in der Lokalschau ein Super-Ergebnis: Erstmals gleich die Höchstnote "Vorzüglich". Beim tradi­tionellen Sauessen der CDU Dudenhofen im Bürgerhaus sprach Dr. Alfred Dregger, Ehrenvorsitzender der CDU- Fraktion im Bundestag, zu über 700 Besuchern.
Das neue TGS-Prinzenpaar wurde vorgestellt: Steffi Pfeiffer aus Nieder-Roden und Holger Follmann aus Weiskirchen. Abschluß einer Gesprächsreihe mit Lan­despolitikern in der Stauffenberg-Schule in Dudenhofen mit dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Matthi­as Kurth (SPD).
Hermann Bonifer aus Jügesheim stellte sein Mundart- Buch "Giesemer Platt - ein kernig derber Dialekt im Kreis Offenbach" vor, ein Nachschlagewerk mit über 3.500 Stichwörtern.
In der Serie "Chöre unserer Stach" gab es im Bürgerhaus Nieder-Roden einen großen Konzertabend der Gesang­vereine Germania Dudenhofen, :Sonntagverein Nieder- Roden und des katholischen Kirchenchores Cäcilia Nie­der-Roden mit Orchester und Solisten.
Diskussionen löste das Vorhaben der Post aus, ins Ge­werbegebiet von Nieder-Roden eines der großen Fracht­zentren zu hauen - für Rodgau Aussicht auf Arbeitsplät­ze, jedoch auch für noch mehr, Verkehrsaufkommen. Die Entscheidung seitens der Stadt darüber sollte im Dezember fallen.
Bei der alljährlichen Kunst- und Hobby-Ausstellung im Bürgerhaus Nieder-Roden zeigten 69 Bürger Proben ih­res künstlerischen Schaffens.
Mit einem großen Konzert im Bürgerhaus Dudenhofen leitete der Musikverein Dudenhofen die Serie von Kon­zerten der Vorweihnachtszeit ein.
Zwischen der Stadträtin der Grünen, Edeltraus Zintel, und ihrer Partei kam es zum Bruch, Dein Magistrat wird sie jedoch weiter angehören, und zwar als Unabhängi­ge.
Ein Gedenktag, weniger ein Jubiläum: Vor 50 Jahrenrichteten Bomben auf Weiskirchen große Schäden an,
wurde die Kirche St. Peter zerstört, und zwar am 26. November 1943, 2.30 Uhr.
Am ersten Adventsonntag: Wieder gut besuchter Adventsbummel des Gewerbevereins in Jügesheim. In Weiskirchen wurde der westliche Teil der Lortzing­straße mit einer kleinen Feier als fertig gestellt überge­ben. Und wie alle Jahre am Vorabend des 1. Advent bewies der Musikverein Weiskirchen mit seinem Orche­ster seinen hohen Leistungsstand unter dem Dirigenten Dietmar Schrod.

Dezember

Mit dem Richtfest zum Neubau der im Vorjahr nach Brandstiftung abgebrannten Wilhelm-Busch-Schule An­fang Dezember wurde das erste Etappenziel zum Wie­deraufbau dieser Grundschule in Jügesheim erreicht. In Weiskirchen wurden noch zeitig vor Weihnachten die 23 Sozialwohnungen im Neubau der Stadt am Mollischgraben bezogen. Die Gesamtbaukosten lagen bei 4,7 Millionen Mark, wobei die Stadt 3,3 Millionen Mark an Zuschüssen erhielt. 1.300 Unterschriften Rodgauer Bürger gegen Nazi-Schmierereien überreichte eine Delegation Rodgauer Schüler Bürgermeister Scherer, der Unterstützung bei der Zielsetzung ver­sprach, Wandschmierereien entfernen zu lassen. Weih­nachtsmarkt des Gewerbevereins Weiskirchen mit gu­tem Besuch und Heinz Schenk als TV-Stargast.
Zu den Konzerthöhepunkten im Dezember gehörte nicht nur das Jubiläumskonzert des Madolinen­orchesters des Wanderclubs "Edelweiß" im Bürgerhaus, sondern auch ein Benefizkonzert auf Initiative von Kurt Herdt aus Nieder-Roden unter Beteiligung auch des Mu­sikvereins Nieder-Roden und des Sonntagsvereins Nie­der-Roden zugunsten der Kinderhilfestiftung mit einem Spendenerlös von 14.000 Mark.
Noch vor Weihnachten brachte die Stadtverordnetenver­sammlung den Etat für 1994 unter Dach und Fach, der ein Gesamtvolumen von 135 Million Mark aufweist. Die Turngemeinde Weiskirchen schloß zeitig auch für ihre Weihnachtsfeier die Renovierung der kleinen Jahnhalle ah, die unter großer Eigenleistung engagierter Mitglieder erfolgte. Eingeweiht wurde auch die renovierte "Alte Apotheke" der Stadt in Jügesheim, in der künftig drei Räume von der Verwaltung genutzt werden (Volkshochschule, Frauenbeauftragte) während der frü­here Verkaufsraum mit dem historischen Mohilar als ei­gentliche "alte Apotheke" als kleines Museum erhalten bleibt. Für 70jährige Mitgliedschaft ehrte der AGV Volkschor Dudenhofen bei seiner Familienfeier Philip Mahr. Der MGV Germania Dudenhofen ehrte Kurt Fleischfresser ebenfalls für 70jährige Mitgliedschaft. Wie auch in den Vorjahren hatte die Stadt wieder ihre betag­ten Mitbürgerinnen und Mitbürger zu den Senioren- Weihnachtsfeiern eingeladen.
Hessens Verkehrminister Ernst Welteke kam persönlich ins Rodgauer Rathaus und unterschrieb dort den Planfeststellungsbeschluß zum Ausbau des Kreuzungs­bereiches A 3 / B 45 in Weiskirchen. Trotz Weihnachts­zeit: Unbekannte sorgten für eine Serie von Zerstörun­gen im Dudenhofener Kleingartengelände.

Jahressplitter 1992

Januar

Mit stimmungsvollen Silvesterbällen überschritt man in Rodgau die Stufe zum neuen Jahr, und zwar im Bürgerhaus Dudenhofen (Männerchor/Frauenchor) und im Bürgerhaus Weiskirchen (Heimat- und Geschichtsverein), während sich die Jugend auf einer Disco-Party der TG Weiskirchen in deren Sporthalle amüsierte. Doch dem fröhlichen Start folgten die Sorgen auf dem Fuße: In der Georg-Büchner-Schule stand zum Schulbeginn der Pavillon nicht mehr zur Verfügung, nachdem er am zweiten Weih­nachtstag abgebrannt war (Brandstiftung wurde vermutet). Und wenig Freude erweckte auch die Aussicht, daß die Stadt die bald fertige Rodgau-Ring-Straße von Jügesheim bis Hainhausen wegen des Widerstandes aus Heusenstamm wohl nicht eröffnen werden könnte. Tote Frösche am Auslaufrohr eines Rodau-Zulaufs in Nieder-Roden alarmierten nicht nur Naturschützer und führten zu einer Untersuchung der kleinen Kläranlage des Maschinen­betriebes Rhein-Main am Forsthaus Langeloh. Freude dagegen allgemein über die Wahl des Nieder-Röder Diplomingenieurs Alfred Schüler (CDU) zum neuen Stadtrat und Baudezernenten der Stadtverwaltung, nachdem Jürgen Kummer vor Ablauf seiner Amtszeit in die freie Wirtschaft zurückgekehrt war. In das "Kulturjahr 92" startete die Stadt mit erweitertem Programmangebot auch an Kleinkunst, und zwar mit "Loriots dramatischen Werken" im Bürgerhaus Nieder-Roden. Kanzleramtsminister Fried­rich Bohl sprach beim Neujahrsempfang der CDU im Bürgerhaus Dudenhofen vor über 700 Gästen. Am Freitag, 17. Januar, wurde der Wit­we des Ende 1992 unerwartet verstorbenen früheren Stadtverordnetenvorstehers und Eh­renbürgers Willy Purm postum die Urkunde seiner Ernennung in einer Sondersitzung des Parlaments überreicht, bei der sein Wirken gewürdigt wurde. Hainhausens Bürger sam­melten 168 Unterschriften, um Heusenstamm zur Zustimmung in Sachen Eröffnung der fast fertigen Rodgau-Ring-Straße zu bewegen. De­tailplanung zu den Rodgauer-S-Bahn-Querungen veröffentlicht: "Bahnschranken werden zugemacht", so die Schlagzeile in der Presse, Kosten rund 60 Millionen (Rodgau muß davon 1/3 tragen). Weitere Schreckensmeldung: Spor­thalle Nieder-Roden durch Unbekannte nachts unter Wasser gesetzt. Die Halle mußte für den Sportbetrieb gesperrt werden, Am Monatsende stellte der Heimatforscher Manfred Resch aus Dudenhofen der Presse im Rathaus die von ihm zusammengestellten Kirchenbücher vor, Ergeb­nis jahrelanger Forschungsarbeit.

Februar

Einweihung der neuen Zweifeldsporthalle der Stadt am Bürgerhaus Nieder-Roden. Kosten rund 2,6 Millionen Mark. Bezugsfertig: Elf neue Sozialwohnungen für junge Familien an der Forsthausstraße in Dudenhofen. Neues Pfar­rer-Ehepaar für die evangelische Pfarrgemein­de - Pfarrbezirk II - Nieder-Roden: Claudia und Frank Kautzmann aus Niedernhausen, Oden­wald. Einbruch im Rathaus am 7. Februar: Sie machten mehr kaputt als sie stahlen. Zwei Familien aus Hainhausen - Gerlter und Franz - sorgten für weiteren Hilfstransport von Lebens­mittelpaketen nach Rumänien, ebenfalls Hilfs­sendungen vom städtischen Kindergarten Hainhausen für Kindergärten in Timisoara/ Rumänien. Verleihung von Landesehrenbriefen an verdiente Rodgauer, und zwar Gerd Joachim Braun, Edmund Steinbrink und Renate Seib. Im Bürgerhaus Nieder-Roden wählte der Kreistag
am 19. Februar als neuen Landrat den Nieder­Rodener Sozialdemokraten und früheren Schulleiter - Heinrich-Böll-Schule - Josef Lach und als neue Kreisbeigeordnete Adelheid Trö­scher. Abschied in der Stadtverordnetenversammlung für den vorzeitig aus dem Amt in die Privatwirtschaft zurückgekehrten Stadtrat und Baudezernenten Jürgen Kummer (CDU) mit vielen Worten der Anerkennung und des Dan­kes auch seitens der Oppositionsparteien.

März

Fastnachtszug am Dienstag, 3. März, unter dem Motto "Frisch - fromm - fröhlich - frei / 4 x 11 sind wir dabei" mit rund 50 Gruppen abschlie­ßender Höhepunkt der Kampagne 91/92 in Jügesheim. Partnerschaftsprogramm Dudenho­fen/Nieuwpoort bekanntgegeben: Zwölf Be­suche, Gesangverein Männerchor 1842 Duden­hofen startete mit Archivausstellung ins 150. Jubiläumsjahr 1992. Heiner Geißler, stellvertre­tender Bundesvorsitzender der CDU, beim tra­ditionellen Heringsessen der CDU Dudenhofen im Bürgerhaus. Feier zum 40. Priesterjubiläum von Pfarrer Rißberger in Weiskirchen, der 15 Jahre diese Gemeinde betreute. Russische Agrartechniker besuchten Aussiedlerhof Löwin Jügesheim, um sich über Zucht und rationelle Arbeitsmethoden zu informieren. Margarete Si­mon aus Nieder-Roden feierte am 14. März ihren 101. Geburtstag als älteste Bürgerin der Stadt. Osterausstellung der Volkshochschule Rodgau wieder in der Georg-Büchner-Schule, diesmal zugunsten der Kinder-Herzliga.

April

Das bunte Geschehen im Frühlingsmonat April begann in Rodgau mit der Eröffnung eines Frauenhauses, das mit Hilfe des Kreises - es ist das 2. Frauenhaus im Kreis - und der Kommune vorn Verein "Frauen helfen Frauen" getragen wird. Am 1. April Amtsantritt des neuen Baude­zernenten Alfred Schüler (CDU) im Rathaus. Bei den Ehrenabenden der Stadt im Bürgerhaus Dudenhofen wurden insgesamt 81 Einzelsieger und 24 Mannschaften hei den Erwachsenen geehrt und 68 Ehrennadeln an erfolgreiche Nachwuchs-Talente vergeben, Ausgezeichnet mit dem Ehrenbrief der Stadt für ihre Verdienste im Vereinsleben wurden Johann Spahn und Theobald Koser vom Gesangverein Sänger­kranz Polyhymnia Nieder-Roden, Luise Kratz
von der ev. Kirchengemeinde Dudenhofen, Engelbert Fecher von der Freiwilligen Feuer­wehr Weiskirchen und vom Verschwisterungs­komitee mit Udenhout, Helmut Winter vorn Geflügelzuchtverein Jügesheim und Günter Kurt von der Turngemeinde Jügesheim. Schwimmer und Leichtathleten aus Dudenho­fens Partnerstadt Nieuwpoort waren zu Gast bei der DLRG bzw. dem TSV Dudenhofen, wurden auch offiziell im Rathaus von Bürger­meister Scherer empfangen. 15. Osterlauf der TGM Jügesheim mit landesweiter Beteiligung. Bilanz der Rodgauer Feuerwehren für 1991: 476 Einsätze. 25. Jubiläum des SOS-Helferkreises in Nieder-Roden mit Helga Hoffmann an der Spitze: Rund eine halbe Million Mark für Kin­derdörfer in aller Welt an Spenden erwirtschaf­tet. Beginn des bundesweiten Streiks der ÖTV: In Rodgau zuerst die Kindergärten sowie An­fang Mai auch die Rathaus-Verwaltung betrof­fen.

Mai

Erfolgreiche Gewerbeschau in Hainhausen mit 41 Firmen. Am ersten Mai-Wochenende weilten 50 Gäste aus dem kroatischen Donja Stubica beim Partnerverein TG Weiskirchen und über­mittelten den Dank für bereits unternommene Spendenfahrten aus Rodgau. Zum Besuchspro­gramm gehörte auch ein Empfang im Rathaus hei Bürgermeister Paul Scherer. Der Moskauer Sankt-Daniels-Chor gastierte in der St. Niko­laus-Kirche in Jügesheim: Russische Lieder für den Wiederaufbau einer Kirche in Moskau. In Betrieb genommen wurde das Überlaufbecken Finkenweg in Hainhausen/Jügesheim, das als Teil der Erschließungsmaßnahmen für das neue Jügesheimer Baugebiet J 26 mit einem Aufwand von 2,4 Millionen Mark nahe der Rodau errich­tet wurde. "Bilderbuchstart", so die Presse, für die neue Badesaison im Strandbad Nieder-Ro­den am 15. Mai mit über 5.000 Besuchern am Eröffnungswochenende. Gleich zwei Schul­brände in der dritten Maiwoche: Zuerst im Verwaltungstrakt der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden und zwei Tage später im Erdge­schoß eines Teils der Bürgerhaus-Schule, Ver­mutung auf Brandstiftung. Schaden mehrere 100.000 Mark. Richtfest für den neuen Kinder­garten Otzbergstraße in Nieder-Roden: Bauko­sten rund 4 Millionen Mark, getragen von Stadt und Land, während die Pfarrgemeinde die Trägerschaft übernehmen wird. Premiere der neuen Nieder-Rodener Laienspielgruppe mit dem Stück "Die hölzerne Jungfrau" fand begei­stertes Publikum im Bürgerhaus. Der Gesang­verein "Männerchor 1842 e. V. Dudenhofen" zeigt zu seinem 150. Jubiläum Dokumente aus seiner erfolgreichen Geschichte im Rathaus- Foyer.

Juni

Schreckensmeldung am Montag, 1. Juni, in der Presse: "Feuerteufel vernichtete Wilhelm­-Busch-Schule". In der Nacht vom Freitag zum Samstag war diese Grundschule in Jügesheim völlig abgebrannt. Die Polizei vermutete Brandstiftung. Im Postamt Rollwald begann ein einjähriger Versuch, dort auch die Aufgaben einer städtischen Anlaufstelle wahrzunehmen. Unterbringung der Schüler der abgebrannten Busch-Schule vorerst in der Claus-von-Stauf­fenberg-Schule in Dudenhofen. Um- und Er­weiterung der Friedrich-von-Bodelschwingh-­Schule in Weiskrichen - Gesamtkosten rund 5 Millionen Mark - beschlossene Sache. Ehren­briefverleihung im Rathaus an vier verdiente Kommunalpolitiker: Marlene Weidenauer, Horst Gossmann, Bernhard Koser und Franz Dörfler. Bischof Dr. Lehmann zu Besuch in Rodgau. Die Offenbacher Kriminalpolizei in­stallierte eine "AG Brand" in Räumen des Rat­hauses in Jügesheirn, um so Schulbrände auf­zuklären. Die Stadtverwaltung startete Informa­tions-Veranstaltungsserie über die geplanten Brückenbauwerke - Unterführung - im Zuge des S-Bahnausbaues der Rodgau-Bahn. Über Pfingsten großes Fest in Dudenhofen zum 150. Jubiläum des Männerchores mit Festzeltpro­gramm und Festzug am Sonntag durch Du­denhofen.
86 Schüler bestanden das Abitur an der Stauf­fenberg-Schule, Katrin Forster erreichte die Traumnote "1,0".
Protest der Anlieger der Ortsdurchfahrt von Hainhausen gegen die Haltung von Heusen­stamm, einer Eröffnung der praktisch fertigen Rodgau-Ring-Straße bis Hainhausen nicht zu­zustimmen Staus im ganzen Ostkreis, da zu­dem teilweise die Autobahn gesperrt wurde - wg. Bauarbeiten - und der Verkehr über die vorgesehene Umleitungsstraße U 54 und U 71 geführt werden mußte.
Erfolgreiches 10. Gassenfest der Jügesheimer Gewerbetreibenden rund um Rathaus und Rodgau-Passage. Der Kreis Sömmerda aus Thü­ringen war mit einem Info-Zelt vertreten. Johanniter-Unfall-Hilfe plant Neubauprojekt für die Rettungswache am südlichen Ortsein­gang von Nieder-Roden.
Weichenstellung zum Bau eines Senioren-Zen­trums in Dudenhofen: Stadt kooperiert mit Bad Hersfelder Unternehmen APP, das die Planung übernehmen wird.
47jähriger Mann wurde Opfer einer Brunnen­bohrung in Nieder-Roden, eine zweite Person verletzt: Abgase eines Motors als Antrieb für das Bohrgerät waren in den Schacht gedrungen und hatten zu den Vergiftungen geführt. Die Erfolgsmeldung des Monats: Die Mann­schaft der Jugendfeuerwehr Rodgau Bundes­sieger bei den deutschen Meisterschaften in Olpe und damit für die Europameisterschaft 1993 in Berlin qualifiziert. Die zweite Mann­schaft errang Platz sieben unter 23 Mannschaf­ten. Dachstuhlbrand im alten Ort von Jüges­heim an altem Fachwerkhaus. Mit Ferienbeginn wieder Start des städtischen Ferienprogramms mit Ferienspielen, Fahrten nach Nieblum/Föhr und Goldegg/Österreich. Beginn der Bauarbei­ten zum Neubau der Niederlassung der Bezirks­sparkasse Langen-Seligenstadt an der Ludwig­straße in Jügesheim. Stadt und Busunterneh­men Hain aus Rödermark erhielten gemeinsam die Konzession für den Rodgau-Bus nicht nur für den Schülertransport, sondern zur Einrich­tung eines Stadtlinienverkehrs.

Juli

Ausstellung des Jugendhauses Dudenhofen zu Monatbeginn im Rathaus-Foyer zum Thema Ausländerfeindlichkeit. Rekordbesuch im Strandbad am letzten Juni-Sonntag mit 8.587 Menschen. Erster Spatenstich zur Erweiterung des städtischen Bauhofes in Jügesheim - neue Werkstatthalle. Kanalsanierung am Breitwie­senring in Nieder-Roden begann, nachdem um­fangreiche Bodenluftreinigung vorgenommen worden war. Der Rodgauer Pianist Stephan Hohlweg mit dem Kulturpreis des Kreises Of­fenbach ausgezeichnet.
Frohe Kunde für die Anlieger am Flachsberg in Dudenhofen: Entlang der B 45 - "Rodgau-Au­tobahn" - wird von der Brücke Opelstraße bis zur Straße nach Babenhausen ein Lärmschut­zwall gebaut. Eröffnung der direkten Zufahrt von der Kreisquerverbindung zum Gewerbege­biet Jügesheim: Endlich Entlastung für die An­wohner der Haingrabenstraße, die künftig für Laster gesperrt wird.
Neuer Rekord am Badesee Nieder-Roden: 8643 Besucher bei 31 Grad im Schatten am Sonntag, 19. Juli. Umweltaktion der Ferienkinder im Rahmen der Ferienspiele: Berge von Unrat aus dem Wald geholt. Erste Ergebnisse der Krimi­nalpolizei bei der Suche nach der Ursache der Schulbrände: Polizei hat Jugendliche als Brand­stifter in Verdacht.

August

Herzlicher Empfang für den neuen evangeli­schen Pfarrer in Dudenhofen, Markus Nett, in Anwesenheit der Vertreter auch von Stadt und Kreis und dem früheren Pfarrer Winfried Bor­mann. Rodgauer Stadtmeisterschaft im Fußball endete mit Überraschung: B-Klasse ist TGM Jügesheim Stadtmeister nach 2:0 über SKV Hainhausen. AG Brand der Polizei: 61 Täterhin­weise über die Schulbrände und insgesamt 25.000 Mark an Belohnung für Hinweise aus­gesetzt. Zwei Brücken über Rodau und Hör­nersgraben müssen erneuert werden in Weis­kirchen und Nieder-Roden. Autoverkehr muß für drei Monate umgeleitet werden.
Festnahme eines 17jährigen wegen des Ver­dachts der Brandstiftung Ibei den Schulbrän­den.
25. Jubiläum des kath. Kirchenchores Hain­hausen-Rembrücken. Kulturpreisverleihung im Rathaus durch die Stadt: • Den Preis erhielten gemeinsam Anni Wolf, Keramik-Künstlerin, und der Gesangverein Männerchor 1842 e.V. Dudenhofen. Hitzewelle' der ersten August- Hälfte führte zum neuerlichen Besucherrekord am Badesee Nieder-Roden: 12.301 Menschen am Sonntag. Zweiter Jugendlicher unter dem Verdacht der Brandstiftung von der "AG Brand" verhaftet, dann dritte Festnahme. Prominen­ten-Fußballspiel der TG Weiskrichen in Duden­hofen unter Mitwirkung von "Kaiser" Franz Beckenbauer als "Spiel des Jahres". Hotel-Kon­zern "Holiday Inn" stellte Projekt in Nieder-Ro­den vor: Eröffnung 1993 mit 113 Zimmern Großes Fest zum 120jährigen Bestehen der Sängervereinigung Sängerkranz Polyhymnia Nieder-Roden. Freie Musikschule Rodgau Gast­geber für japanisches Jugendorchester, dem 50köpfigen Tokyo-Suzuki-Orchester, mit Konzert im Bürgerhaus Dudenhofen und Empfang im Rathaus. Die Stadt Rodgau eröffnete in dem Kindergarten Turmstraße in Nieder-Roden (alte Schule an der Kirche) ihren zweiten Kinderhort. Erster Spatenstich zum Bau einer Verbindungs­straße zwischen dem Kieswerk Nieder-Roden und der Kreisquerverbindung zur Entlastung des innerörtlichen Straßennetzes von Nieder- Roden. Landesehrenbriefe für verdiente Rod­gauer: Wendelin Schüler (Natur- und Vogel­schutz), Anette Paul (Kommunalpolitik), Fried­rich Gerritz (Kommunalpolitik und Schutzge­meinschaft Deutscher Wald), Paul Sickert (Ju­gendleiter und Schiedsrichter). Und zum Mo­natsende: Jügesheims Wasserturm wird nachts angestrahlt, Ergebnis der Bemühungen des Ver­eins der "Freunde des Wasserturms".

September

Insgesamt 2.200 Senioren beteiligten sich an den Seniorenfahrten der Stadt mit dem Ausflug­sschiff "Frankonia", insgesamt fünf Fahrten ins Frankenland zwischen Karlstadt und Wertheim. Die Stadt startete die neue Theatersaison erst­mals mit zwei Spielreihen im Abonnement und fand damit auf Anhieb Anklang: über 300 Abon­nenten mehr als zuvor mit nur einer Spielreihe. Bayrischer Abend der CDU Dudenhofen mit Bayerns Justizministerin Dr. Mathilde Bergho­fer-Weichner in der Torhalle des Hofes von Karl Kühnle. 5. Rodgauer Sprint-Marathon am Bade­see Nieder-Roden mit 400 Teilnehmern und zum dritten Mal mit dem heimischen Steffen Hartig als Sieger. Eine Stiftung "Gemeinsam mit Behinderten" wurde mit einem Startkapital von 100.000 DM begründet, der das Spendenauf­kommen des Vereins "Gemeinsam mit Behin­derten" verwalten soll, und ebenfalls im Sep­tember dann der 11. 24-Stunden-Lauf im Sportzentrum Dudenhofen mit 44 Mannschaften und einem Erlös wiederum von 140.000 Mark. Richt­fest am Erweiterungsbau des Feuerwehrhauses Dudenhofen: Baukosten Ober 1,5 Millionen Mark. Ebenfalls Richtfest an der Friedrich-von­Bodelschwingh-Schule - Schule des Kreises für praktisch Bildbare in Weiskirchen: Baukosten rund 5 Millionen Mark, künftige Nutzfläche 1.100 Quadratmeter. Bürger in Hainhausen ma­chen mobil gegen geplante S-Bahn-Unterfüh­rung und fachten neuerliche Debatte über die Lösung der Verkehrsprobleme - z.B. Nordum­gehung statt Südumgehung - an. Freiwillige Feuerwehr Weiskirchen stellte neues Einsatz­fahrzeug in Dienst. Am 23. September stellte die AG Brand der Kriminalpolizei ihre Ermittlungs­arbeit im provisorischen Büro im Rathaus ein: Im Zuge der Suche nach den Brandstiftern weitere 183 Straftaten aufgedeckt. Entwurf für den Neubau der abgebrannten Wilhelm­-Busch-Schule wurde vorgelegt: Kosten rund 6 Millionen Mark. Der Dudenhofener Heimatfor­scher Manfred Resch stellte sein Buch "Du­denhofen, wie es einmal war" der Öffentlich­keit vor. Wieder großes ganztägiges Folklore- fest der Gruppe "Focus", dieses Jahr erstmals in der von der Stadt zur Verfügung gestellten Waldfreizeitanlage Jügesheim, das ganze im Zeichen der Völkerverständigung. Erstes Strandbad-Rock-Festival am Badesee Nieder- Roden. Förderkreis für kulturelle Projekte Du­denhofen stellte Gedenktafel am alten Kinder­garten Dudenhofen .für die Diakonissen Lydia Herda (1945 - 1969 Leiterin des Kindergartens) und Gretel Egner (Gemeindeschwester) vor. Zum Monatsabschluß und auch Abschluß des 150. Jubiläums des Männerchores 1842 e.V. Dudenhofen: Preissingen mit 30 Chören im Bürgerhaus.

Oktober

Zu Monatsbeginn stellte Hans F. Busch aus Weiskirchen sein neues Mundartbuch "Kleine Geschichten aus dem Rodgau" vor, das auch auf der Buchmesse präsentiert wurde. Fast gleichzeitig brachte Günther Hindel, letzter Bürgermeister von Dudenhofen, sein viertes Buch heraus, und zwar unter dem Titel "Nach­gedachtes und Nachgefragtes".
Der schon traditionelle Bürgerempfang der Stadt im Rathaussaal brachte einmal mehr Bür­ger und Politiker ins Gespräch. Eingeladen waren alle am 30. Mai geborenen Bürger. Bei diesem Bürgerempfang wurde dem bekannten Rotkreuzler Adolf Hessler, der für seine Ver­dienste schon das Bundesverdienstkreuz er­hielt, die Bürgermedaille der Stadt überreicht. Seit über 20 Jahren sorgt Adolf Hessler bereits für Spendentransporte von Rodgau zum Grenz­duchgangslager Friedland.
Große Bürgerversammlung zum S-Bahnausbau in Dudenhofen: 200 Besucher sorgten für eine lebhafte Diskussion vor allem über die geplan­ten Querungen in den einzelnen Stadtteilen. Kommunalpolitiker kündigten "erneutes Nachdenken" über die geplanten acht Unter­führungen an. "Flämische Woche" mit drei Kü­chenchefs aus der Partnerstadt Nieuwpoort in Dudenhofen.
Anerkennung für die Rodgauer Stadtväter: Der Bund der Steuerzahler lobte die soliden Finan­zen in der Stadt Rodgau. In den neuen Kinder­garten, Otzbergstraße in Nieder-Roden (die Stadt finanzierte den Bau, die katholische Ge­meinde übernahm die Trägerschaft) herrschte von Anfang Oktober an Leben, denn die Kinder zogen vom alten Kindergarten an der TG-Halle um in ihr neues Domizil.
Dank kam aus Rumänien für einen neuerlichen Spendentransport einer Initiative der Hainhau­sener Familien Gertler und Franz, die Dank auch der Spendenbereitschaft vieler Rodgauer 4,5 Tonnen Kleidung, Spielzeug und Medika­mente mit vier Kleintransportern der Firmen Göbel und Richter in die Gemeinde Timisoara brachten.
Bücherei-Jubiläum in Weiskirchen: Seit 25 Jah­ren besteht dort schon die Stadtbücherei im Christian-Zang-Haus mit einem Angebot von inzwischen rund 8000 Bänden. Die 5. Umwelt­woche der Stadt unter dem Motto: "Einfälle statt Abfälle" fand auf dem Gelände am Recycling­hof im Jügesheimer Gewerbegebiet unter guter Publikumsresonanz statt. Eine Fachtagung zum Thema zeitgemäße Wege der Suchtprävention fand unter der Regie der Stadtverwaltung im Rathaussaal großes Interesse. Der Farb- und Gestaltskanarienclub Rodgau mit Sitz in Weis­kirchen feierte sein 25. Jubiläum. Eine Bürgeri­nitiative "Rodgau gegen Tunnelröhren" for­mierte sich mit dem Ziel, als S-Bahnquerungen nur beschrankte Bahnübergänge unter Verzicht auf Unterführungen durchzusetzen. 847 Un­terschriften.

November

Der SPD-Oppositionsführer in Bonn, der Frak­tionsvorsitzende Hans-Ulrich Klose, war Gast und Starredner beim "Hessenabend" der SPD im Bürgerhaus Dudenhofen. Zum Monatsbe­ginn feierte die Rodgauer Volkshochschule ihr 25-jähriges Bestehen mit einem Festakt im Rat­haussaal und ehrte zahlreiche langjährige Kursleiter. Einweihung der neuen Werkstatthal­le auf dem Bauhof der Stadt in Jügesheim. Kosten knapp eine Million Mark. Eine Delega­tion aus der CSFR wurde im Rathaus empfangen und auch zur Teilnahme an einer Parla­mentssitzung eingeladen: Die Kommunalpoliti­ker aus Klasterec informierten sich über Rod­gau und seine Verwaltung. Neuer' Schulleiter der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim: Win­fried Döring, bis dato Leiter des Realschulzwei­ges einer Frankfurter Schule. Nieder-Rodens Partnerschaftsverein feierte Oktoberfest zusam­men mit Gästen aus der französischen Partner­stadt Puiseaux. Seltener Rekord heim Bluts­penden: Albert Walter spendete beim Roten Kreuz Dudenhofen zum 100. Mal. Die Fast­nachter der TGS Jügesheim kürten das Rod­gau-Prinzenpaar der Kampagne 92/93, Prinzes­sin Heike I und Prinz Gerald I, bürgerlich das Ehepaar Brehler. Ex-Bundesminister Dr. Ger­hard Stoltenberg Gastredner beim übervollen Sauessen der CDU Dudenhofen im Bürgerhaus. Wohltätigkeitsveranstaltung des Frankfurter Vereins 'Hilfe für Kinder aus Tschernobyl" mit dem Folklore-Ensemble "Tschabarok" aus Minsk im Bürgerhaus Nieder-Roden: Weitere Spendenmittel zum Ausbau einer Kinderklinik zu einem Krebszentrum. Die alljährliche Kunst- und Hobby-Ausstellung der Stadt im Bürger­haus Nieder-Roden präsentierte 67 Aussteller mit ihren Werken. Zu einem glanzvollen Schlußpunkt des 150. Jubiläumsjahres des Ge­sangvereins Männerchor Dudenhofen wurde die Internationale Opern-Gala mit den Karlsba­der Sinfonikern und dem CKD-Chor aus Prag in der festlich geschmückten Sporthalle der Claus­-von-Stauffenberg-Schule in Dudenhofen. Die Stadt weihte die erste Solar-Tankstelle am Feuerwehrhaus Jügesheim ein. Das erste städti­sche E-Mobil wurde bereits bestellt. Den Lan­desehrenbrief erhielt der 75-jährige Sozialde­mokrat Günter Quadfasel aus Nieder-Roden.

Dezember

Das Publikum nahm Abschied vom alten Schwesternhaus Nieder-Roden. Für den "Ab­gang" sorgten junge Musiker des Musikvereins Nieder-Roden mit der "Rodgau Brass Band' und ihrer Combo. Die katholische Pfarrgemein­de plant dort ein neues Pfarrzentrum. Gegner der Südtrasse in Hainhausen gründeten den jüngsten Rodgauer Verein mit Namen "Ver­kehrsberuhigung Hainhausen", Offizielle Ein­weihung des neuen Kindergarten Otzbergstra­ße in Nieder-Roden. Kosten 4 Millionen Mark. Offizielle Einweihung der erweiterten Orgel von St. Nikolaus Jügesheim mit Konzert des Paares Hans und Lieselotte Wüst. Wieder gut besuchte Senioren-Weihnachtsfeiern der Stadt in allen Stadtteilen. Weiskirchens Haabscher-­Kegler Alfred Wienswieder Bezirksmeister bei den Senioren. Große Schüler-Demonstration in Rodgau mit Sternmarsch zum Rathaus in Jü­gesheim, wo eine Kundgebung gegen Auslän­derfeindlichkeit stattfand. Letzte Dienststunde für Emilie "Ernmi" Zilch in der städtischen An­laufstelle Hainhausen nach 44 Jahren Dienst für ihre Gemeinde Hainhausen. Vor Jahresende noch ein "Erster Spatenstich", und zwar zum Bau des städtischen Kindergartens im Jügeshei­mer Neubaugebiet J 26 (Alter Weg). Und die Stadtverwaltung vollzog einen weiteren Schritt in die Zukunft: Die Einrichtung der geographi­schen Datenverarbeitung. Große Demonstra­tion auf dem Puiseauxplatz in Nieder-Roden mit Lichtermeer für Frieden und Völkerver­ständigung, veranstaltet von Vereinen und poli­tischen Gruppierungen. Am Heiligen Abend auch eine Lichterkette mit gleicher Zielsetzung rund um die Jügesheimer Pfarrkirche St. Niko­laus. Zeitig vor dem Jahreswechsel die Verab­schiedung des Haushaltes 1993 durch die Stadtverordnetenversammlung. Kultureller Ab­schluß des Jahres mit dem traditionellen Kon­zert des Musikvereins Nieder-Roden am Abend des ersten Weihnachtsfeiertages im Bürgerhaus unter Leitung des neuen Dirigenten Rainer Hock, Nachfolger des langjährigen Dirigenten Rudolf Schüler, der allerdings im Orchester weiter mitwirkte. Mit wiederum gut besuchten Silvesterbällen in den Bürgerhäusern von Weiskirchen, Dudenhofen und Nieder-Roden endete das Jahr 1992.

Jahressplitter 1991

Januar

Das Jahr 1991 beginnt mit Trauer, und zwar um den am 31.12. verstorbenen langjährigen Kommunalpolitiker und Kolpingvorsitzenden Erich Picard aus Weiskirchen. Zum Jahreswechsel zu Gast bei den Handballern der SG Nieder-Roden: Die Jugendmannschaft des SKA Minsk aus Weißrußland mit "Handball vom anderen Stern", Turniersieger gegen den deutschen Meister OSC Rheinhausen. Das Weltgeschehen - der Krieg um Kuweit - tangiert auch Rodgau: Die Fastnacht wird abgesagt. Eine Intervention der Stadt und vieler Bürger für den in der UdSSR verhafteten Regimekritiker Nisametdin Achmetow, der zweitweise in Jügesheim lebte, hat Erfolg. Er wird wieder freigelassen. Nicht zuletzt wegen der Landtagswahl am 20, Januar kommt politische Prominenz nach Rodgau, und zwar IIessens Ministerpräsident Dr. Walter Wallmann zum traditionellen Neujahrsempfang der CDU im Bürgerhaus Dudenhofen und der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Dr. Hans-Jochen Vogel, ins Bürgerhaus Weiskirchen. Das Wahlergebnis in Rodgau (Zweitstimmen): CDU 45,4%, SPD 35,9%, Grüne 9,6%, FDP 6,7%.
Erster Spatenstich zum Bau des Zubringers ins erweiterte Industriegebiet Jügesheim - nicht zuletzt zur Entlastung der Haingrabenstraße -, und ein Schritt weiter Richtung S-Bahnausbau in Rodgau: In Dietzenbach wird der Vertrag für das 200 Millionen-Projekt unterschrieben und damit die Finanzierung sichergestellt.
Der Golfkrieg löst auch in Rodgau Friedensdemonstrationen aus. Neu aus Rodgau im Landtag Judith Pauly-Bender (SPD) aus Nieder-Roden, wenngleich Frank Lortz (CDU) aus Froschhausen erneut den Wahlkreis gewinnt.

Februar

Die Stadt richtet ein Tageselternmodell zur besseren Betreuung der Kinder ein. Die Stadt­verwaltung hilft - auch durch Abstellen von Personal - weiter beim Aufbau der Verwaltung im Kreis Sömmerda in Thüringen. Die DRK- Kleiderkammer Nieder-Roden zieht ins frühere Nieder-Rodener Rathaus um. Der Rahmenplan zur Altorterneuerung von Nieder-Roden wird. beschlossen. Die Stadtverordnetenfraktionen wollen professioneller arbeiten: Dazu stellen sie hauptamtlich Fraktionsassistenten/-innen ein. Herbert Bormann aus Weiskirchen erhält den Landesehrenbrief vor allem wegen seiner Verdienste um den Musikverein Weiskirchen. Generationswechsel an der Spitze der Kreiswehren: Ralf Ackermann, Wehrführer von Jügesheim, wird neuer Kreisbrandinspektor und damit Nachfolger des in den Ruhestand verabschiedeten Hubert Merget. Lions-Club Rodgau sammelt 850 Brillen für Peru. Frostiger Februar sorgt für Wintersportfreuden auf dem Eis des Badesees Nieder-Roden. Stadt und Vereine verzichten wegen des Golfkrieges auf den traditionellen Rathaus-Sturm und den Fastnachtszug.
Kulturpreis 1989 wird vergeben an Günther Hindel aus Dudenhofen und an die Bläsergruppe des Musikvereins Dudenhofen. Das städtische Jugendhaus Dudenhofen informiert im Rathaus in einer Ausstellung über seine Arbeit. Traditionelles Heringsessen der CDU Dudenhofen im Bürgerhaus mit der neuen Bundesministerin Hannelore Rönsch. 71 weitere Rodgau-Pappeln müssen wegen nicht mehr gegebener Standfestigkeit gefällt werden. Ehrenabend der Stadt für die erfolgreichen Sportler, Züchter und Kulturträger im Bürgerhaus Nieder-Roden.

März

Dank aus Leningrad an die Rodgauer, allen voran Ingrid Sahm und Ludmilla Binder, für 600 Hilfspakete. Nach mehrwöchigen Beratungen endlich beschlossen, der Etat 1991 der Stadt mit Stimmen der CDU und SPD gegen die Grünen, die unter anderem gegen die hauptamtlichen Fraktionsassistenten und weitere Haushaltsausweitungen - so auch gegen höhere Aufwandsentschädigung - votierten. Gesamtvolumen des Etats 1991: 116 Millionen Mark. Rodgauer - mit Bürgermeister Paul Scherer an der Spitze - beim Besuch der Partnerstadt Udenhout von dortiger Behindertenarbeit beeindruckt. Hainhausener Aktensammlung von Archivar Ernst Jakobi "unter Dach und Fach". Umweltbericht 1990: Neue Kläranlage in Weiskirchen arbeitet normgerecht, Eröffnung eines Recyclinghofes noch 1991. Bereits 5. Osterausstellung der Volkshochschule in der Georg-Büchner-Schule wieder ein Publikums-Magnet. Schauspielerin und Autorin Johanna von Koczian bei Dichterlesung Gast der Stadt. Umweltgerechte Neugestaltung der Außenanlagen der Böll-Schule in Nieder-Roden als Ergebnis einer Projektwoche. Start zum Bau einer städtischen Zweifeld- Sporthalle an der Bürgerhaus-Schule in Nieder-Roden. Stadt legt erste sog. Benjes-Hecke an der verlängerten Bleichstraße in Dudenhofens Ostgemarkung an. Margarete Simon aus Nieder-Roden feiert ihren 100. Geburtstag. Der Kreis Sömmerda stellt sich in einer Ausstellung im Bürgerhaus Weiskirchen vor. "Aktion 1000 Bäume" des Naturschutzbundes Deutschland in Dudenhofen mit großer Resonanz. Seitherige Landschaftsschutzgebiete "Rotsohl" und "Thomassee" in der Ostgemarkung von
Dudenhofen werden unter Naturschutz gestellt.

April

Traditioneller Osterlauf der TGM Jügesheim mit rund 800 Teilnehmern. Verkehrsveränderung im Ortsteil Rollwald: Nur noch "rechts vor links" und km/h 30. Nach Verzicht auf Skifreizeit zu Ostern 1991 beschließt Magistrat wieder Skifrei­zeit für die Jugend 1992. Erstes Geschirrmobil der Stadt - eine Spende der Sparkasse Dieburg - soll Müllflut bei Vereinsfesten eindämmen. Bei Kanalbauarbeiten an der alten Schule Nieder- Roden kommen Knochen - vom früheren dortigen Friedhof - an das Tageslicht. Erfolgreiche Premiere der neuen Laienspielgruppe Nieder- Roden im ausverkauften Bürgerhaus mit dem Stück "Maximilian der Starke". Rudi Keller geht als Bediensteter der Stadt mit 58 Jahren in den Ruhestand, macht jedoch als Heimatfilmer und. vor allem Sammler alter Landmaschinen und Traktoren weiter. Neuer Pächter für das renovierte Bürgerhaus-Restaurant in Nieder-Roden: Stipe Tabak. Dritte Schau des Gewerbevereins Weiskirchen im Bürgerhaus. Sportvereinigung Weiskirchen erweitert ihr Programm durch eine Basketball-Abteilung - Start mit US-Stars. 25. Jubiläum der Gesangsgruppe "Rodgau Tramps" mit dem Lied "Ei gude wie, Stadt Rodgau". Abgeordneter aus Litauen bei der "Sofa-Runde" der Jungen Union zu Gast. Albert Busch, großer Veteran des Musikvereins Weiskirchen, erhält das Bundesverdienstkreuz. Erlös des Tanzfestes der Georg-Büchner-Schule Jügesheim im Bürgerhaus Dudenhofen für Kurdenhilfe. Herausragendes Konzert zum 120. Jubiläum des katholischen Kirchenchors St. Cäcilia Nieder- Roden.

Mai

Turngemeinde Weiskirchen und Borac Donja Stubica feiern 25. Jubiläum ihrer Freundschaft. Weiskirchens Kegler "Haabscher" werden Meister der Bezirksliga. Beim 70. Jubiläumsfest des Musikvereins Weiskirchen feiert die Laienspielgruppe des Heimat- und Geschichtsvereins Weiskirchen mit dem Stück "Alois, wo warst du heute Nacht?" ihre Premiere. Aktion Kompost- Geräte der Stadt stößt auf gute Resonanz: 200 Besucher bei der Informationsveranstaltung und starke Nachfrage. 20. Internationaler Rodgau-Lauf der Turngemeinde Nieder-Roden mit rund 350 Teilnehmern. Wieder gut besuchte Aufführung der Laienspielgruppe der Kolpingsfamilie Jügesheim bei "Die Perle Anna" im ausverkauften "Haus der Begegnung". Christel Gossmanns Rodgauer Frauenselbsthilfe nach Krebs wird auch nach ihrem Tod weiter bestehen. 80 jugendliche Sportler aus der Partnerstadt Puiseaux zu Gast in Nieder-Roden. Wieder Rodgauer Kinderparlament im Rathaus in Jügesheim. Anfang Juni mit Grundschulklasse der Gartenstadt-Schule Nieder-Roden in Vorberei­tung. Stadtverordnetenversammlung beschließt einstimmig Einrichtung eines eigenen Sozialamtes per Oktober 91. Werner Renner - als Nachfolger von Walter Bertrand - neuer Leiter der Geschwister-Scholl-Schule in Hainhausen. Beginn der Erschließungsarbeiten in Jügesheims neuem Baugebiet J 26. 20. Jubiläum der Wilhelm-Busch-Schule in Jügesheim mit großem Schulfest. Verein für Deutsche Schäferhunde in Jügesheim weiht sein neues Vereinsheim an den Unteren Sänden ein.

Juni

Der Gesangverein "Männerchor 1842 e.V." Dudenhofen erringt beim Wettstreit in Sonaborn drei erste Preise in der höchsten Chorklasse. Zweites Kinderparlament mit Klassen der Gartenstadt-Schule bringt viele Anregungen für Verwaltung und Kommunalpolitiker, erstmals auch mit Umweltthemen und Jugend-Rock. Neues Dreier-Team der Rodgauer Selbsthilfegruppe nach Krebs: Doris Emge, Anny Fecher und Annelore Jedosch. Dudenhofens früherer Revierförster Herbert Klee erhält das Bundesverdienstkreuz für sein großes Engagement für die Umwelt. 75. Jubiläum der TSV-Fußballer mit Sportvereinigung Weiskirchen als Turniersieger - Rodgau-Meisterschaft. Neuer Jugendtreff bei der evangelischen Kirche Nieder-Roden mit Unterstützung der Stadt: Calvin's Cafe. Opel-Teststrecke Dudenhofen wird 25 Jahre alt, Tage der offenen Tür mit großem Publikumsan­drang. 6. Klasse der Georg-Büchner-Schule gewinnt Preise beim 38. Europäischen Wettbewerb: Darstellung einer Stadt. Jürgen Kaiser an der Spitze der SPD Rodgau bestätigt. Wieder Kreisjugendfeuerwehrtag an der Gänsbrüh in Dudenhofen mit 600 Jugendlichen. Kirchenchor "Cäcilia" Jügesheim erhält anläßlich des Hessentages in Lorsch die Zelterplakette. Der Arbeitskreis für Heimatkunde Jügesheim stellt sein Museum im alten Schwesternhaus mit einem "Tag der offenen Tür" vor. Georg Wolf, Kommunalpolitiker aus Weiskirchen, erhält das Bundesverdienstkreuz. Stadtverordnetenversammlung beschließt Planung zum Bau eines Altenwohn- und -pflegeheims in Dudenhofen. Generalversammlung der TGS Jügesheim findet keinen neuen Vorstand, vertagt sich bis nach der Sommerpause. Jürgen Hoffmann, Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses, wird Leiter der Stadtwerke Rodgau.

 

Juli

Start der Ferienspiele der Stadt (Jügesheim, Nieder-Roden, Hainhausen) Ferienfahrten - ausgebucht - nach Nieblum auf Föhr und Goldegg im Salzburger Land. Rodgauer Kommunalpolitiker informieren sich vor Ort über Flughafenausbau in Frankfurt. Wechsel im Rathaus der Partnerstadt Udenhout: Bürgermeister Hendrik Tops - seit 1982 im Amt - wird Verwaltungschef in Valkenswaard. Hitzewelle bringt Besucherandrang am Badesee Nieder-Roden und neuen Tagesrekord mit 9.544 Besuchern am Sonntag, dem 7. Juli. Stadt zieht nach einem Jahr Einsatz der Landschaftsbeobachter positive Bilanz: Viele Umweltsünden in Feld und Flur entdeckt und beseitigt. SOS-Helferkreis hilft auch bei Projekt in Zwickau und im fernen Paraguay. Stadt baut alte Schule in Nieder- Roden zum Kindergarten aus - für 50 Kinder - mit üblichem Tagesstättenbetrieb, dazu weiterer Ausbau als Hort bereits geplant. Die Stadt schließt ihre Serie von vier Berlinfahrten für Senioren ab, an denen 200 Bürger im Rentenalter teilnahmen. Eine Rodgauer Delegation besucht die belgische Partnerstadt Nieuwpoort, in diesem Jahr Ziel auch von zwei Seniorenfahrten.
SKV Hainhausen feiert 80 jähriges Bestehen seiner Fußballabteilung. Rodgauer Ferienkinder besuchen Weißensee und treffen auch Kinder aus Sömmerda, alles Teilnehmer an der letztjährigen Ferienfreizeit der Stadt Rodgau in Goldegg. Die Sportvereinigung Weiskirchen stellt ihr "Haus des Sports" auf dem Vereinsgelände fertig und rundet damit ihr großes Hallenangebot ab. 80jährige Hainhäuserin kommt beim Überqueren der Bahngleise an verbotener Stelle ums Leben.

August

Feuerwehrjugend aus Nieuwpoort für zwei Wochen zu Gast in Dudenhofen. Abschluß der Ferienspiele der Stadt, an der insgesamt 710 Kinder teilnahmen. Wieder internationales Kulturfest "Focus 91" am Don-Bosco-Heim in Nieder-Roden. 95. Jubiläum des SPD-Ortsvereins Dudenhofen mit Europafest am Bürgerhaus und einem Rockabend mit den "Rodgau Monotones". Schuljahresbeginn in Rodgau mit 511 Erstklässlern. Neue Leiterin der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden wird Eva von Blanc, Nachfolgerin des als Kreisbeigeordneter und Schuldezernent ins Kreishaus gewechselten früheren Leiters Josef Lach. Erstes Museumsfest der Arbeitsgemeinschaft für Heimatkunde Jügesheim auf dem alten Schulhof. Grundsteinlegung beim Kindergarten Otzbergstraße in Nieder-Roden, der den alten katholischen Kindergarten am Bahnhof ersetzen soll und von der Stadt Rodgau finanziert wird. Die Trägerschaft bleibt bei der katholischen Pfarrgemeinde. Gut 500 Teilnehmer beim Triathlon rund um den Badesee Nieder-Roden wieder mit dem Hainhausener "Iron-Man" Steffen Hartig als Gewinner. Neue Glocke an der katholischen Kirche in Rollwald eingeweiht. Pfarrsaal Hainhausen erweist sich bei technischer Überprüfung als einsturzgefährdet. Er ist nur noch bedingt nutzbar. Clemens Jäger (CDU) neuer Vor­sitzender des Haupt- und Finanzausschusses der Stadtverordnetenversammlung. 50. Blutspende von Wilhelm Winter in Weiskirchen. Dritte Ausstellung historischer landwirtschaftlicher Geräte von Rudi Keller in Nieder-Roden findet hessenweite Resonanz.

September

Dreitage-Fest zum 115. Jubiläum des Gesang­vereins "Sonntagverein" Nieder-Roden, dessen Erlös der Kinderkrebshilfe zugute kommt. Erstmals wieder Kerbbaum in Jügesheim, von der Jungkolping zum 120. Jubiläum der St. Nikolaus-Kirche aufgestellt. Stadtverordnetenversammlung beschließt Beteiligung der Stadt zur Weiterführung der Buslinie S 19 über Heusenstamm hinaus nach Hainhausen. Einweihung des erweiterten Feuerwehrhauses in Weiskirchen mit großem Fest unter Beteiligung auch der Kapelle "de Peestekers" aus der Partnerstadt Udenhout. Eröffnung der neuen Theatersaison im Bürgerhaus Nieder-Roden mit "Piaf': Alle 550 Abonnementenplätze vergeben. Die Stadt ehrt verdiente Kommunalpolitiker "der ersten Stunde", und zwar als Stadtälteste mit der Ehrenplakette in Gold Ernst Brandt aus Nieder- Roden, Philipp Heckwolf aus Dudenhofen, Georg Wolf aus Weiskirchen, Peter Adam Werner und Altbürgermeister Wilhelm Albert aus Jügesheim, die Ehrenplakette in Silber an Alois Keller und Heinrich Jäger aus Nieder-Roden, Günther Hindel und Johann Kirsch aus Dudenhofen sowie Reinhard Jäger und Wolfgang Oehlschlägel aus Jügesheim. 110. Jubiläum der Sängervereinigung Jügesheim. Start des Rodgauer "Kommunalen Kino", eine Serie von sog. Kultfilmen unter der Regie der Stadt in den beiden Jügesheimer - und in Rodgau einzig noch verbliebenen - Kinos. "Infa 91" des Gewerbevereins Dudenhofen bricht alle Rekorde. 105. Jubiläumsfest der Turngemeinde Weiskirchen ohne Gäste - wegen der dortigen Bürgerkriegswirren - aus dem kroatischen Donja Stubica. 10. 24-Stundenlauf des Vereins "Gemeinsam mit Behinderten" im Sportzentrum Dudenhofen erbringt den Rekorderlös von 125.000 DM. Richtfest beim Bau von 11 Sozialwohnungen der Stadt in Dudenhofen. Bürgerversammlung im Bürgerhaus Nieder-Roden mit Schwerpunktthemen Senioren, Kinder und S-Bahn. Versuch des Vereins Rodgauer Segler, mit zwei Großseglern vom Ijsellmeer aus zum 19. Part­nerschaftsjubiläum eine Flaschenpost mit Grußbotschaft von Bürgermeister Scherer nach Nieuwpoort zu bringen, scheitert wegen stürmischer Gegenwinde. Ende September Aufnahme des Probebetriebes der Linie S 19 bis Hainhausen. Stadtrat und Baudezernent Jürgen Kummer (CDU) kündigt sein vorzeitiges Ausscheiden aus dem Amt zum Jahresende an.

Oktober

Rodgauer Jugendfeuerwehr siegt beim Landes- entscheid im Sportzentrum Dudenhofen, Rodgau II kam auf den zweiten Platz. Damit für Bundesentscheid qualifiziert. Ausstellung des Obst- und Gartenbauvereins Hainhausen erstmals in der SKV-Halle (da Pfarrsaal wegen Baufälligkeit gesperrt). Seit 1. Oktober: Stadtverwaltung hat jetzt ein eigenes Sozialamt, arbeitet damit eigenständig alle Fälle der Hilfe zum Lebensunterhalt. Hilfskonvoi der Johanniter-Unfall-Hilfe aus Nieder-Roden nach Rumänien. Turngemeinde Weiskirchen bringt Transport mit Hilfsgütern für Donja Stubica auf den Weg.
Stadtverordnetenversammlung beschließt Wiederwahl von Bürgermeister Paul Scherer im Dezember. Traditioneller Bürgerempfang der Stadt im Rathaus für alle am 6. August Geborenen. Ausgelost als Geburtstag für 1992 wird der 30. Mai. Dreitägiges Fest des Gesangvereins "Eintracht" Hainhausen zu seinem 110jährigen Bestehen. Auftakt der städtischen Kleinkunst- und Kabarett-Reihe im Bürgerhaus Nieder-Roden mit Herbert Bonewitz.
Erste Jugend-Segelfreizeit der Stadt unter Regie des Vereins der Rodgauer Segler mit dem Großsegler "Dageraad" mit 19 Teilnehmern auf dem Ijesselmeer. Dudenhofens ev. Pfarrer Siegmund Gattermann kündigt zum Jahresende seinen Weggang nach Israel an. Brand in Weiskircher Bäckerei verursacht rund 500.000 DM Schaden. Thüringens Ministerpräsident Josef Duchac beim traditionellen Sauessen der CDU Dudenhofen im voll besetzten Bürgerhaussaal. Benefizspiel des SV Jügesheim gegen den Bundesligisten Eintracht Frankfurt zugunsten eines brandverletzten Mädchens, eine Hilfsaktion des Jügesheimers Roland Schmack.
Großes Konzert zum 80. Geburtstag des Musikvereins Dudenhofen im Bürgerhaus. Eröffnung des Recyclinghofes der Stadt Rodgau am 30. Oktober im Jügesheimer Industriegebiet. 11. "NiRoGa" - Ausstellung des Gewerbevereins Nieder-Roden im Bürgerhaus. Traditioneller Hessenabend der SPD Dudenhofen mit SPD-Bundesvizevors. Dr. Wolfgang Thierse als Hauptredner mit vielen Gästen auch aus der CSFR. Steffen Hartig aus Hainhausen wird beim Triathlon auf Hawaii 39., nachdem er im Vorjahr noch den 75. Platz belegt hatte. Gelungener Auftakt der französischen Woche des Arbeitskreises Partnerschaft mit Puiseaux in Nieder- Roden. Stadtverordnetenversammlung begründet Wahlvorbereitungsausschuß zur Neuwahl eines Stadtrates und Baudezernenten als Nachfolger des vorzeitig zum Jahresende aus dem Amt scheidenden Jürgen Kummer (CDU). Französische Kulturwoche im Bürgerhaus Nieder-Roden im Zeichen der Partnerschaft zwischen Nieder-Roden und Puiseaux.

November

Nur schwach besuchter Start der vierten Umweltwoche der Stadt im Rathaus in Jügesheim. Nach sieben Monaten neuer Vorstand für die TGS Jügesheim gefunden und gewählt: 1. Vorsitzender Toni Sauer. "Buchherbst" der Stadt bringt zahlreiche Autoren im November nach Rodgau. Bunte "Rodgau-Gymnaestrada" dieses Mal mit der Turngemeinde Jügesheim als Gastgeber in der heimischen Sporthalle unter Beteiligung von 19 Gruppen. Rodgau- Prinzenpaar der Kampagne 90/91 bleiben auch für die neue Kampagne Steffi und Martin Specht-Colloseus - weil die letzte Kampagne wegen des Golfkrieges abgesagt worden war. Stadtverordnetenversammlung beschließt Resolution zum Problem der Ausländerfeindlichkeit und fordert die Bevölkerung auf, sich ausländerfeindlichen Stimmungen und Aktionen entschlossen entgegenzustellen. Die Autorin Lilly Hannasky aus Jügesheim liest aus ihrem ersten veröffentlichten Roman "Pommernland ist abgebrannt". Tag der offenen Tür im Jugendhaus Dudenhofen. Fast fertige Rodgau-Ring-Straße bis Hainhausen droht das Schicksal einer Bauruine, wenn Heusenstamm nicht einlenkt und der Eröffnung auch ohne Erfüllung der Vergleichsbedingungen - Abschluß des Planfeststellungsverfahrens zum Ausbau der B 45 - zustimmt. Die Stadtverordnetenversammlung wählt ihren langjährigen Vorsitzenden Willy Purm (CDU) zum ersten Ehrenbürger der Stadt Rodgau. Die CDU entscheidet sich für den Nieder-Rodener Dipl.Ingenieur Alfred Schüler als Nachfolger von Jürgen Kummer. Der Förderkreis für kulturelle Projekte Dudenhofen übergibt einen weiteren historischen Brunnen (-nachbau) der Stadt, und zwar am Kirchenvorplatz der ev. Kirche. In Weiskirchen wird an der Hauptstraße das neue Postamt eröffnet. Josef Lach, einst Rektor in Nieder-Roden, dann Kreisbeigeordneter und Schuldezernent, soll nach dem Willen der SPD Nachfolger des vorzeitig aus dem Amt scheidenden Landrates Dr. Friedrich Keller werden. 68 Teilnehmer bei städtischer Kunst- und Hobbyausstellung im Bürgerhaus Nieder-Roden. Karl Erb aus Dudenhofen erhält das Bundesverdienstkreuz, Dank für jahrzehntelanges Wirkenals Kommunalpolitiker für seine Heimatstadt. Protest der Hainhausener gegen den Widerstand von Heusenstamm gegen die Eröffnung der Rodgau-Ring-Straße: Durch verstärktes, wenn auch korrektes, Parken auf der Offenbacher Landstraße verursachen sie einen Autostau, der bis Heusenstamm zurückreicht. 10. Jügesheimer Adventsbummel mit vollen Gas­sen rund um Kirche und Rathaus. Wieder großer SOS- Basar, diesmal in der Heinrich-Böll-Schule.

Dezember

Eröffnung der Vorweihnachtszeit mit großen Konzerten beim Musikverein Weiskirchen, beim Sonntagverein Nieder-Roden, sowie weiterhin beim Musikverein Dudenhofen und beim Wanderclub Edelweiß mit seinem Mandolinenorchester. Wie in den Vorjahren auch wieder erfolgreiche Weihnachtsmärkte der Gewerbevereine Dudenhofen und Weiskirchen und - wieder auf dem Puiseauxplatz - von der IGEMO Nieder-Roden. Die Stadt hat wieder ihre Senioren zu den Senioren-Weihnachtsfeiern in allen Stadtteilen eingeladen, zu denen insgesamt rund 1.500 Bürger im Seniorenalter kommen. Rodgaus Ehrenbürger Willy Purin stirbt im Alter von 73 Jahren. Es stirbt im Dezember auch Adam Keller, Ehrenvorsitzender des SV Jügesheim und der Jügesheimer IGEMO, verdienter Heimatforscher. Heusenstamms Stadtverordnetenversammlung lehnt den Antrag der Stadt Rodgau auf vorzeitige Eröffnung der Rodgau‑Ring-Straße bis Hainhausen ab. Neben der mehrtägigen Beratung und Beschlußfassung über den Etat 1992 mit etlichen Gebührenerhöhungen fällt die Stadtverordnetenversammlung zwei wichtige Personalentscheidungen: Zum neuen Stadtrat und Baudezernenten wird der aus Nieder-Roden stammende Dipl. Ing. Alfred Schüler (CDU) gewählt, und am 20. Dezember kommt es zur Wiederwahl des seit 1980 amtierenden Bürgermeisters Paul Scherer, ebenfalls mit den Stimmen von CDU und SPD (große Koalition) gegen die Stimmen der Grünen. Und kurz vor Weihnachten wird schließlich auch noch mittels des symbolischen ersten Spatenstiches mit dem Sozialwohnungsprojekt der Stadt in Weiskirchen am Mollischgraben - 23 Wohnungen - begonnen. Fertigstellung Mitte 1993. Die Stadtverordnetenversammlung verabschiedet noch vor Weihnachten den Etat für 1992 mit einem Gesamtvolumen von 116 Mio. DM. Der neue Haushalt bringt für 1992 etliche Gebührenerhöhungen. Großeinsatz der Feuerwehr am zweiten Weihnachtsfeiertag: Ein Schulpavillon an der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim, in dem vier Gymnasialklassen und drei Fachräume untergebracht sind, brennt nieder. Brandstiftung wird vermutet. Abschluß des Jahres wieder mit den traditionellen Silvesterbällen im Bürgerhaus Dudenhofen (vom Männerchor 1842 und Frauenchor 1976) und im Bürgerhaus Weiskirchen (Heimat- und Geschichtsverein) und erstmals mit einer großen Jugend-Disco der Turngemeinde Weiskirchen in ihrer Jahnhalle.

Jahressplitter 1990

Januar

Die Stadt mußte von einem ihrer verdienten Kommunalpolitiker und Vereinsförderer Abschied nehmen: Weiskirchens letzter Bürgermeister Alois Lemke (CDU) starb im Alter von 61 Jahren an einem Herzleiden. Ein neuer Mann betrat die kommunalpolitische Bühne: Der 36jährige Verwaltungswirt Veit Schameitat aus Jügesheim wurde von der Stadtverordnetenversammlung zum neuen Ersten Stadtrat gewählt. Mit 23 und 22 Stimmen setzte sich der Kandidat von Grünen und SPD gegen den CDU-Kanditaten, den seitherigen Ersten Stadtrat Wolfgang Oehlschlägel, durch.
Zwei junge Männer wurden auf dem Bahnhof Jügesheim von einem Zug, erfaßt. Einer starb, einer wurde schwer verletzt. Ende Januar erfüllte sich ein lange gehegter Wunsch für Rodgau: Im alten Rathaus von Dudenhofen richtete man einen Polizeiposten ein, der vorerst mit acht Beamten tagsüber besetzt ist.

Februar

Am ersten Februar-Wochenende tobte ein orkanartiger Sturm auch über Rodgau und richtete dort in Wald und Flur und auch an Gebäuden erheblichen Schaden an. Bei der Beseitigung von Bäumen, die Rettungsfahrzeugen den Weg zum Krankenhaus nach Seligenstadt versperrten, gerieten drei Wehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Dudenhofen unter einen umstürzenden Baum. Der Löschmeister Siegfried Steinheimer (29) starb noch an der Unglücksstelle. Sein Kamerad Norbert Murmann wurde schwer verletzt, während Wolfgang De­liaga mit leichten Verletzungen davonkam.
Dann am 13. Februar die Sensation: Der erst im Januar gewählte Erste Stadtrat Veit Schameiteit trat — nachdem er nur drei Tage im Dienst gewesen und dann krankgeschrieben worden war — mit Wirkung zum 28. Februar von seinem Amt zurück. SPD und Grüne waren wie vor den Kopf geschlagen. Unter dem Eindruck dieses Rücktritts einigten sich CDU, SPD und Grüne in der Stadtverordnetenversammlung, den vom Magistrat vorgelegten Haushalt 90 einstimmig zu verabschieden, die Anträge zum Haushalt gesondert zu beraten und diese dann in einem frühen Nachtragshaushalt zu verankern.
Erneuter orkanartiger Sturm zur Fastnachtzeit — der Fastnachtszug durch Jügesheim fand trotzdem statt — brachte neuerliche große Schäden vor allem im Wald.
Die Sportvereinigung Weiskirchen stellte die Weichen zu einer Partnerschaft mit dem Verein „BSG Motor Cossebaude" aus Dresden.

März

Gleich mehrere Ereignisse machten diesen Monat März bemerkenswert in der Chronik von Rodgau: Mitte des Monats zeichnete sich die große Koalition zwischen CDU und SPD ab nach dem Debakel mit dem Grünen-Stadtrat Schameitat: Ein Sozialdemokrat soll Erster Stadtrat werden, der Jurist Thomas Przibilla aus Wiesbaden. Dafür wird die SPD die Wiederwahl des Bürger­meisters Paul Scherer (CDU) unterstützen. Am 30. März wurde nach über einjähriger Umbauzeit das neu gestaltete Bürgerhaus Nieder-Roden eingeweiht. Kosten für die umfassende Umgestaltung: 4,3 Millionen DM. Das Kanalnetz im Ortsteil Rollwald muß größtenteils erneuert werden, das Ergebnis eingehender Untersuchungen mit Fernsehkameras. Auf einer Bürgerversammlung informierte die Stadt die betroffenen Anwohner. Wahrscheinliche Kosten über 15 Millionen DM. Auf Einladung der Stadt feierte eine frühere jüdische Bürgerin aus Dudenhofen, Frau Rossmeisl, geb. Reinhardt, ein Wiedersehen mit ihrer Geburtsstadt und dem früheren Haus ihrer El­tern. Ins Übersiedlerheim der Arbeiterwohlfahrt in der Seestraße in Nieder-Roden zogen die ersten Bewohner aus Osteuropa ein. Und Anfang des Monats tobte der fünfte Sturm über Rodgau, kam es auch zu einem Scheunenbrand in Rollwald. Die Stadt Rodgau stellte mit Hans Deister den ersten der fünf vorgesehenen Landschaftsbeobachter ein, die ein wachsames Auge auf die Umwelt werfen sollen. Weitere Ereignisse in Kürze: Die älteste Rodgauerin - Frau Margarete Simon aus Nieder-Roden - feierte ihren 99. Geburtstag. Wechsel an der Spitze des Ordnungsamtes: Franz Michl ging in Pension, der Rechtsamtsleiter Ralph Kieffer wurde sein Nachfolger. CDU-Bundesgeschäftsführer Volker Rühe beim CDU- Heringsessen in Dudenhofen. Wechsel an der Spitze der TG Nieder-Roden: Alfred Rausch löst Herbert Schimpke ab. Ottmar Weyland 20 Jahre an der Spitze der SG Nieder-Roden. 25. Jubiläum der Gesangsgruppe "Rodgau-Tramps" des Gesangsvereins "Eintracht" Hainhausen und 30 Jahre Landfrauen in Dudenhofen, vierte Osterausstellung der Volkshochschule gut besucht und ebenfalls mit Lob bedachte Ehrenabende der Stadt. 14 Neubürger "auf einen Streich" durch Zuzug der aus Argentinien kommenden deutschstämmigen Familie Frahs mit 12 Kindern. Für das jüngste, in Rodgau geborene, übernahm Bundespräsident von Weizsäcker die Patenschaft.

April

Weniger die Politik als vielmehr das Vereinsleben bestimmten das Geschehen im April, angefangen mit dem Dirigentenjubiläum von Reinhold Daus, das die Sängervereinigung Sängerkranz "Polyhymnia" Nieder- Roden mit einem großen Konzert im gerade eingeweihten Bürgerhaus feierte. Zwei akademische Feiern fanden statt, und zwar zum 110. Geburtstag der Sängervereinigung 1880 Weiskirchen und zum 65. feierte der AGV Volkschor Dudenhofen. Beim Männergesangverein "Germania" Dudenhofen gab es nach 22 Jahren einen Wechsel an der Spitze: Dieter Kratz wurde Nachfolger von Richard Resch. Wechsel auch beim Gesangverein "Eintracht" Hainhausen: Franz Schmitz löste Willi Grimm ab. Seit 15 Jahren besteht der Kinderchor des AGV Volkschores in Dudenhofen. Anlaß für ein fröhliches Konzert. Zum Ehrenvorsitzenden der Turngemeinde Hainhausen wurde Rudolf Gabelmann ernannt. Und damit zum Sport: Der traditionelle Volkslauf der TG Nieder-Roden mußte wegen Sturmschäden im Wald abgesagt werden. Der Osterlauf der TGM Jügesheim fand zwar mit über 800 Teilnehmern statt, doch führte er nur über freies Feld. Zu den Parteien: Neuer Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Dudenhofen wurde Karlheinz Berndt für Wolfram Neumann, Vorsitzender der FDP Rodgau Hans Jürgen Grebe. Für 75 Blutspenden wurde Wolfgang Furtak beim Frühlingsball des DRK Dudenhofen geehrt. Besuch von 40 Vertretern des Sportclubs "Borac" Donja Stubica aus Jugoslawien bei der TG Weiskirchen zum 25 jährigen Bestehen der Freundschaft. Zum Monatsabschluß eindrucksvolle Ausstellung des Gewerbevereins Nieder-Roden im Bürgerhaus.

Mai

Der "Wonnemonat" begann sonnig und brachte damit einen ersten Massenansturm auf die Waldfeste der Vereine zum 1. Mai, und auch die traditionelle Mai-Feier des DGB Ortskartells in Nieder-Roden am Puiseauxplatz war gut besucht. Andrang auch auf das - noch nicht eröffnete - Strandbad. Zum Monatsbeginn auch ein Kulturereignis: Kammerkonzert des Bläserensembles des Musikvereins Dudenhofen im Rathaus- Saal. Sensationsmeldung des Monats: Private Investoren wollen auf dem Ackerland südlich der Landesstraße L 3405 in Hain- hausen einen großen Golfplatz bauen. Eine Premiere im Mai: Erster "KiTa-Tag" des Arbeitskreises Kindergarten im Bürgerhaus Dudenhofen. Personelles: Stefan Beyer neuer Revierförster in Dudenhofen, Winfried Keller, Franziskaner aus Nieder- Roden, wurde zum Priester geweiht. Eiserne Hochzeit von Barbara und Franz Korb in Weiskirchen. Auf politischer Bühne: Der SPD-Kandidat Thomas Przibilla (39) wurde am Mittwoch, 23. Mai, mit 39 zu drei Stirnmen von der Stadtverordnetenversamm­lung zum neuen Ersten Stadtrat gewählt. Haushalt der Stadt unter Zurückstellung der Anträge verabschiedet. Das Koalitionsabkommen zwischen CDU und SPD, Grundlage dieser Personalentscheidung, war am 21. Mai unterzeichnet worden.
Jubiläen: Akademische Feier zum 75 jährigen Bestehen des SV Jügesheim, Festwoche des SKV Hainhausen Ende Mai zu seinem 90. Jubiläum, dazu SKV-Vorsitzender Rüdiger Eisenschmidt im Amt bestätigt und der SKV plant den Bau von vier Kegelbahnen. Heinrich-Böll-Schule sportlich sehr erfolgreich: Landessieger im Handball und im Hessen-Finale im Fußball. Die ersten Bewohner zogen in das Neubaugebiet Werkmann - ehemaliges Kögelgelände - in Dudenhofen ein. Zwei neue Vereinsdomizile fanden sich: Für die Egerländer im alten Schwesternhaus in Jügesheim und für den Musikverein Nieder-Roden der frühere Rathaussaal in Nieder-Roden, nun Übungsraum der Musiker. Zum Monatsabschluß große Gewerbeschau in Hainhausens Sporthalle. Große kulturelle Ereignisse: "Focus 90" in Nieder-Roden als "Begegnung der Völker" apostrophiert, und das Jubiläums-Frühjahrskonzert des AGV Volkschors Dudenhofen im Bürgerhaus, Furore in Funk und Fernsehen machte die Rodgauer Kinder/Jugend-Rockband "Sound Everest". Und nicht zu vergessen: Bei der Badeseeeröffnung Mitte Mai wurde von Stadt und DLRG ein neues Rettungsboot in Dienst ge­stellt.

Juni

Der Vorferienmonat erwies sich als erwartungsgemäß ereignisreich: Der Erste Stadtrat Thomas Przibilla trat sein Amt an, und wenige Tage später feierte Bürgermeister Paul Scherer seine 10 jährige Tätigkeit als Bürgermeister von Rodgau (9. Juni), ein Jubiläum, das von der Stadtverordnetenversammlung mit einer Sondersitzung gewürdigt wurde. Auch zwei erste Spatenstiche waren zu vermerken: Am 12. Juni zum Weiterbau der Rodgau-Ringstraße von Jügesheim bis Hainhausen (1,8 km, 5,6 Mio. DM Baukosten) und am Monatsende zum Bau der dritten Sporthalle der Sportvereinigung Weiskirchen, das "Haus des Sports". Zu feiern gab es zwei Partnerschaftsjubiläen, und zwar das 15. Jubiläum zwischen Dudenhofen und Nieuwpoort am Wochenende des 23./24. in Rodgau mit Taufe des neuen Strandbad-Rettungsbootes auf den Namen "Nieuwpoort" und am selben Wochenende in Hainburg das 15. Partnerschaftsjubiläum mit Nieder-Roden. Das Jubiläumsfest 110 Jahre Sängervereinigung 1880 Weiskirchen wurde über Pfingsten gefeiert. Auf dem Sportplatz neben dem Festgelände hatte die Sportvereinigung Weiskirchen gleichzeitig Sportler von der BSG Cossebaude/ Dresden zu Gast. Die Schreckensmeldung des Monats: Die Summe der Waldschäden in Rodgau durch die Winterstürme beläuft sich auf über zwei Millionen Mark. Erfreulich dagegen: Der seit 30 Jahren aktive Kommunalpolitiker Horst Gossmann (CDU) aus Jügesheim erhielt das Bundesverdienstkreuz, überreicht im Rathaus durch den Regierungspräsidenten Walter Link. Eine Premiere im Juni: Der Gewerbeverein Weiskirchen lud erstmals zum "Open Shop" auf der Hauptstraße ein mit dem Schauspieler Manfred Krug als Stargast bei der Eröffnung. Erstmals besuchte ein Bürgermeister aus der DDR, Peter Albach aus Weißensee, das Rodgauer Rathaus. Zwei Jubiläen zudem: 80 Jahre alt wurde der Schützenverein "Diana" Jügesheim und zehn Jahre die Claus-von-Stauffenberg-Schule - gymnasiale Oberstufenschule - in Dudenhofen. Neuer Vorsitzender der Rodgau SPD wurde Jürgen Kaiser aus Dudenhofen. Wechsel an der Spitze des DRK Weiskirchen: Willi Schäffer, seit 15 Jahren Vorsitzender, wurde von seinem langjährigen Stellvertreter, Heinz Spahn abgelöst. Die Mannschaft der Rodgauer Jugendwehr wurde Dritte beim Bundesentscheid. Erste der insgesamt vier ausgebuchten Senioren-Berlin-Fahrten der Stadt.

Juli

Der Juli brachte zwei tröstliche Meldungen für Wohnungssuchende: Die Stadtverordnetenversammlung beschloß den Bau von 20 Sozialwohnungen im Neubaugebiet "Mollischgraben" in Weiskirchen und nahezu gleichzeitig fand der erste Spatenstich zum Bau von 10 Sozialwohnungen an der Forsthausstraße in Dudenhofen statt. Rodgaus Segler-Vereinsvorsitzender Klaus Kölpin startete einhand nach Island, hatte jedoch Wetterpech: ein mehrtägiger Sturm und Starkwind aus Nordwest zwangen ihn zur Umkehr. In Rodgau dagegen von Mitte Juli an heißes Sommerwetter mit sonnigem Start der Rodgauer Ferienspiele und Fahrten nach Nieblum/Föhr und Goldeck/Salzburger Land auch mit Kindern aus Thüringen - auf Einladung der Stadt. Besucheransturm im Strandbad Nieder-Roden. Ehre zum Abschied: Die Stadt vergibt die Bürgermedaille an die aus den Ämtern scheidenden Pfarrer Sely (Hainhausen) und Rißberger (Weiskirchen) sowie an Schwester Marietta, Leiterin des kath. Kindergartens Weiskirchen. Stadtrat Klaus Möller von den Grünen legte sein Mandat nieder und verließ seine Partei. Abschied auch für Elisabeth Giebisch, dienstälteste Lehrerin der Wilhelm-Busch-Schule in Jügesheim, in den Ruhestand. Zwar im Ruhestand, aber immer noch als Heimatforscher aktiv, Adam Keller, Jügesheim, der seinen 70. Geburtstag feierte. Noch mehr Anlaß zum Feiern in Jügesheim: Pfarrer Wendelin Meissner seit 25 Jahren Priester. Und ganz Rodgau feierte am Sonntagabend, 8. Juli, bis spät in die Nacht auf Straßen und Plätzen die Fußballweltmeisterschaft der deutschen Nationalmannschaft. Zum sportlichen Abschluß der Jubiläumsfeierlichkeiten des SV Jügesheim gewann der TSV Dudenhofen das Jubiläumsturnier der Kreiligisten. Das traditionelle Turnier der Fußballvereine um die Stadtmeisterschaft - Rodgau-Pokal - fand erstmals seit 1975 nicht mehr statt. Wiederum ein Erfolg das 8. Gassenfest des Gewerbevereins Jügesheim am Monatsbeginn, das Fest der Arbeiterwohlfahrt Nieder- Roden auf dem Puiseauxplatz, erstmals verbunden mit einer großen Autoschau. Abschied von einem Golfer-Traum: Probleme bei der Geländebeschaffung ließen den Unternehmerplan eines Golfplatzes in Hainhausen in weite Ferne rücken. Feriengerecht: Zeltfreizeit der Dudenhofener Jugendfeuerwehr in der Partnerstadt Nieuwpoort, und trotz Ferienzeit nahmen 668 Radler an der Radtouristik-Tour der TG Hainhausen teil.

August

Der August begann mit einer traurigen Botschaft: 37 Pappeln an der Rodau müssen wegen nicht mehr gegebener Standfestigkeit im Herbst gefällt werden. Frohe Kunde dagegen aus dem Strandbad: Bürgermeister Paul Scherer begrüßte am 1. August mit Edeltraud Hecht aus Jügesheim und ihren Kindern Anja und David die 100.000. Saisonbesucherin. Das Strandbad machte weitere Schlagzeilen: Ein älterer Badegast, der im Wasser einen Herzinfarkt erlitt, konnte gerettet werden. Bürgermeister Paul Scherer beendete den sogenannten "Höschen-Krieg" im FKK-Teil des Strandbades durch klare Entscheidung: Besucherinnen dürfen auch im FKK-Teil einen Slip tragen. Die Volkshochschule Rodgau legte ihr Winterprogramm mit knapp 200 Kursen vor. Abschiednehmen hieß es in der Pfarrgemeinde Weiskirchen gleich dreimal: Pfarrer Alfred Rißberger und die Schwestern Marietta und Calixta gingen in den Ruhestand. Beruflich Abschied nahm auch übergangsweise der Ex-Erste Stadtrat Wolfgang Oehlschlägel (CDU). Er ging als Berater des Kreisausschusses nach Sömmerda/Thüringen. Rund 2.300 Senioren nahmen an den insgesamt fünf Seniorenausflügen der Stadt teil, die mit Bus und der "Frankonia" nach Würzburg führten.
Die Ferienspiele - erstmals mit Umweltrallye - wurden mit einer Rekordteilnehmerzahl von 674 abgeschlossen. An der Freizeit in Goldegg nahmen auf Einladung der Stadt auch 20 Jugendliche aus Weißensee und Sömmerda/Thüringen teil. Teilnehmer aus der Noch-DDR waren auch erstmals bei den Leichtathletik-Stadtmeisterschaften bei der Sportvereinigung Weiskirchen dabei, und zwar von der BSG Cossebaude/Dresden. Einen Tauf-Rekord gab es bei der ev. Gemeinde Nieder-Roden: Pfarrer Schwanke taufte an einem Vormittag 19 Kinder und Jugendliche auf einmal, Bewohner des neuen Übersiedlerheimes in Nieder-Roden. Jubelfeiern: Zum 20. Geburtstag der Gartenstadt-Schule in Nieder-Roden, zum 95. Jubiläum des MGV "Germania" Dudenhofen, zum Einzug der Egerländer in ihr neues "Gmoihaus", das alte Schwesternhaus in Jügesheim, zum Richtfest des Heimat- und Geschichtsvereins Weiskrichen beim Neubau im Hof des alten Spritzenhauses, zum 25 jährigen Bestehen des Altenwohnheims Jügesheim und des Jügesheimer Minigolf- Platzes am Wasserturm. Zwei Erstbesucher in Rodgau auf Zwischenstation: Hessens Ministerin für Landwirtschaft, Forsten und Naturschutz, Irmgard Reichardt (CDU) im Gemeindewald Dudenhofen und Hessens SPD- Landesvorsitzender Hans Eichel. Schließlich dreimal Straßenkerb im August, und zwar in Weiskirchen, Hainhausen und Jügesheim, dort wieder "rund ums Rathaus".

September

Die kath. Pfarrgemeinde Hainhausen verabschiedete Pfarrer Fridolin Sely in den Ruhestand. Nachfolger für die Pfarrgemeinden Weiskirchen und Hainhausen wurde Pfarrer Ulrich Engel. Abschied nehmen hieß es Anfang des Monats auch für Edmund "Edu" Wolf, Leiter der Garten- und Friedhofsabteilung der Stadtverwaltung. Er ging in Pen­sion. Sein Nachfolger wurde Helmut Simon. Ins Rampenlicht der Öffentlichkeit rückten Steffen Hartig als Sieger des 3. Rodgauer Triathlon am Badesee Nieder-Roden unter 500 Teilnehmern und einmal mehr Carmen Giese, Schützin des SC "Gamsbock" Nieder-Roden, als neue deutsche Meisterin im Luftgewehrschießen (Dreistellungskampf) und - einmal nicht auf politischer Bühne - Stadtverordnetenvorsteher Rainer Bergert (SPD). Ihm gelang die Besteigung des Montblanc (4.810 m). Hoch hinaus auch seine Gattin Ingrid Bergert, allerdings auf politischer Ebene: Die Sozialdemokratin rückte als Stadträtin für den ausgeschiedenen Grünen Klaus Möller in den Magistrat nach. Helmut Trageser, langjähriger Kommunalpolitiker aus Weiskirchen, wurde neuer Ortsgerichtsvorsteher und damit Nachfolger seines verstorbenen Amtsvorgängers, Bürgermeister a.D. Alois Lemke. Ein weiterer früherer Bürgermeister, Günther Hinde! aus Dudenhofen, stellt sein neuestes Buch vor mit dem Titel "Perspektiven", erhältlich im Buchhandel. Große Resonanz fand der 10. 24-Stunden-Lauf des Vereins "Gemeinsam mit Behinderten" e.V. Rodgau im Sportzentrum Dudenhofen. Der Spendenerlös erreichte mit rund 70.000 Mark mehr als das Doppelte des Vorjahreserlöses. Kaum Resonanz beim Publikum fand der erstmals in Rodgau veranstaltete "Tag des Strafgefan­genen". Allgemeine Freude dagegen herrschte über die Wiederkehr der Fische am Wasserturm, die beiden Wasserspeier nebst den kleinen Brunnen. Die Wasserturmfreunde hatten es möglich gemacht und enthüllten die Schmuckstücke bei ihrem traditionellen Wasserturmfest.
Neu im Rathaus-Foyer: Die Infothek der Verbraucherzentrale Hessen. Nicht mehr neu der alljährliche Bürgerempfang im September, dieses Mal für alle am 22. März geborenen Bürger. Große Erfolge das alljährliche Kinderfest der Stadt in der Waldfreizeitanlage Jügesheim und die Hollandwoche der Volkshochschule mit zahlreichen Aktivitäten im Bürgerhaus Weiskirchen. Den Ehrenbrief des Landes Hessen wegen seiner Verdienste um das Rote Kreuz erhielt Heinz Spahn aus Weiskirchen. Heiko Paulsen vom 1.Judo-Club Nieder-Roden wurde südwestdeutscher Meister der B-Jugend (bis 60 kg). Erfreuliches auf Kultur-Ebene: Nach zweijähriger Pause wegen des Um­baues erstmals wieder Theater im Bürgerhaus Nieder-Roden mit Walter Giller als "Der Bürger als Edelmann". Sodann gleich zwei Chorkonzert-Ereignisse in Dudenhofen: Das internationale Chortreffen - darunter sogar ein Chor aus Lettland - zum Jubiläum des MGV "Germania" Dudenhofen im Bürgerhaus und das Freundschaftssingen zum Jubiläum des AGV Volkschor. Zudem legten auch Rodgauer Heimatforscher im Kreis Offenbach eine imposante Bilanz ihrer Ausgrabungen - mit Schwerpunkt Nieder-Roden - vor. Die Schreckensmeldung des Monats: Beim Ausbaggern der Baugrube des Sozialwohnungsbauprojekts in Dudenhofen wurde eine Granate aus der Zeit des 1. Weltkrieges gefunden.

Oktober

Die Nacht zum "Tag der deutschen Einheit" am Mittwoch, 3. Oktober, wurde auch in Rodgau fröhlich gefeiert, und das nicht nur auf Einladung der Stadt im Bürgerhaus mit fast 4.000 Gästen im Laufe des Vorabends, sondern auch in vielen Gaststätten und privat. Im Zeichen des Zusammenwachsens des nun wiedervereinten Deutschlands stand auch der Besuch einer 10. Klasse aus Sachsen in der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden. Die deutsche Einheit - und auch schon die im Dezember anstehende Bundestagswahl - waren Themen zweier politischer Großereignisse mit volkstümlichen Charakter, einmal das traditionelle Sauessen der CDU Dudenhofen im übervollen Bürgerhaus mit Bundesforschungsminister Dr. Heinz Riesenhuber und am Monatsende der 7. Hessenabend der SPD Dudenhofen im Bürgerhaus mit dem Landtagswahl- Spitzenkandidaten Hans Eichel. Doch erstklassig nicht nur diese politischen Gäste, sondern auch weitere Ereignisse in Sport und Kultur: Steffen Hartig von der TG Hain- hausen schaffte beim Original-Triathlon auf Hawaii mit dem 75. Platz als "Ironman" einen Platz im Vorfeld, und auf kulturellem Gebiet erwies sich der Musikverein überaus schnell: Sein Gesamtorchester spielte als erstes Orchester aus Hessen im geeinten Berlin. Hohe Auszeichnung für einen verdienten Kommunalpolitiker und Kämpfer für die Kriegsversehrten: Dudenhofens Altbürgermeister Ludwig Kratz erhielt anläßlich seines 70. Geburtstages das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse. Den Landesehrenbrief für seine Verdienste als Gewerkschaftler erhielt der Jügesheimer Karlheinz Hackel.
Gleich mehrere Ausstellungen prägten den Monat Oktober: So jene zur dritten Umweltwoche der Stadt zum Thema Müll- und Ver­packungsvermeidung mit volkstümlichem Aktionstag im Rathaus, so die Wassersportausstellung des Vereins Rodgauer Segler im Bürgerhaus Weiskirchen mit dem "1.Rodgauer Hafenkonzert", so die Kreis- Geflügelausstellung zum 65. Jubiläum des Geflügelzuchtvereins Nieder-Roden im dortigen Bürgerhaus und so auch die erste Ausstellung der Selbsthilfegruppe "Rheuma" in Jügesheim. Seinen 10. Geburtstag feierte der Seniorenclub Dudenhofen, und zum Gegenbesuch anläßlich des 15. Partnerschaftsjubiläums weilte eine Hainburger Delegation mit dem neuen Bürgermeister Franz Hirschl an der Spitze in Nieder-Roden, wo es eine würdige Jubiläumsfeier im Bürgerhaus gab. Und wenngleich bereits seit Frühjahr schrittweise in Betrieb genommen, feierte das neue Altenwohn- und Pflegeheim "Morija" in Ober-Roden am 25./27. Oktober offiziell seine Einweihung. An den Baukosten von rund 15 Millionen Mark ist auch Rodgau mit 873.000 Mark sowie an den Platzkosten beteiligt, das verbunden mit einem Belegungsrecht auch für betagte Bürger aus Rodgau.

November

Der "Monat der Kultur" des Jahres 1990 in Rodgau mit zahlreichen Höhepunkten: Die "Opern-Gala" der Sängervereinigung 1880 Weiskirchen in der dortigen Sporthalle mit den Karlsbader Sinfonikern und Solisten im Rahmen der Kulturreihe "Chöre unserer Stadt", "2. Internationales Chorfestival" des Gesangvereins Männerchor 1847 Dudenhofen im Bürgerhaus; die 15. städtische Kunst- und Hobby-Ausstellung im Bürgerhaus Nieder-Roden mit 75 Teilnehmern; das belgisch-deutsche Konzert mit der Nieuwpoort-Concertband im TSV Saal unter Beteiligung auch des Musikvereins und des TSV-Musikzuges Dudenhofen; das Jubiläumskonzert des AGV Sängerkranz Jügesheim zu seinem 95 jährigen Bestehen; so dann zwei Theaterabende der Kolpingfamilie Jügesheim.
In Friedland gewürdigt wurde das 20. Jubiläum der Spendenfahrten von Adolf Ness­ler, unterstützt von der Stadt und ihrer Bevölkerung. Die TGS Jügesheim stellte das neue Rodgau-Prinzenpaar vor: das Ehepaar Specht-Colloseus, und zwar Steffi II. und Martin II. Die Geschwister-Scholl-Schule in Hainhausen feierte ihr 25. Jubiläum, und anläßlich des 25 jährigen Bestehens der Frauengruppe der SG Nieder- Roden wurde dort die "Gymnaestrada 90" unter Beteiligung aller Rodgauer Gymnastikgruppen in der Sporthalle veranstaltet. Am Buß- und Bettag wurde an der Straße Dudenhofen/Seligenstadt (Kreisquerverbindung) der Gedenkstein für den dort während der Sturmnacht am 3. Februar beim Einsatz ums Leben gekommenen Feuerwehrmann Siegfried Steinheimer feierlich enthüllt. Gedenkfeiern zum Volkstrauertag fanden wieder in allen fünf Stadtteilen statt. Eingeweiht wurde eine von der Stadt in der Sporthalle Hainhausen eingerichtete sportärztliche Untersuchungs- und Beratungsstelle. Der Arbeitskreis Heimatkunde Jügesheim baut den Schwesternhaussaal zum Heimatmuseum um. Der frühere Erste Stadtrat in Rodgau, Wolfgang Oehlschlägel (CDU), wurde im Kreis Sömmerda/ Thüringen auf drei Jahre zum Kreisbeige­ordneten gewählt. Der Landrat des Kreises Offenbach ernannte Ralf Ackermann (32), Wehrführer in Jügesheim, zum neuen Kreisbrandinspektor. Bürgermeister Paul Scherer informierte die Presse über das Vorhaben, auf einem städtischen Gelände in Dudenhofen nahe dem Toom-Markt den Bau eines Altenwohn- und Pflegeheimes mit 120 Heimplätzen - in privater Regie - ins Auge zu fassen. Das Alter der sogenannten "Dicken Tanne" im Wald von Dudenhofen (Opel- Prüffeld) ließ sich trotz Hilfe der Elektronik nicht genau bestimmen, da sich das Stamminnere als faul erwies. Mindestens 200 Jahre alt, vielleicht auch 400 Jahre, so das Ergebnis einer von der Ortsgruppe Dudenhofen des Deutschen Bundes für Vogelschutz initiierten wissenschaftlichen Untersuchung der ältesten Kiefer Hessens und wohl auch Deutschlands.
Zum Monatsabschluß wurde mit zwei Konzerten - der Musikvereine in Dudenhofen und Weiskirchen - das Kulturprogramm der Vorweihnachtszeit eingeleitet.

Dezember

Die Bundestagswahl am 2. Dezember blieb auch in Rodgau nicht ohne Überraschungen: Die Grünen büßten gegenüber 1987 die Hälfte der Stimmen ein, die FDP gewann an Stimmen, CDU und SPD hielten ihre Positionen: Erststimmen: CDU 48,6% (48,6), SPD 35,2% (36,3), Grüne 6,6% (9,9), FDP 6,3% (3,9). Zweitstimmen: CDU 46,6% (46,4), SPD 34,1% (34,0), Grüne 5,3% (10,3), FDP 10,5% (8,0). Wahlbeteiligung 83,2% (86,6).
Große Publikumserfolge wurden wieder die Weihnachtsmärkte, und zwar am ersten Adventswochenende der Adventsbummel in Jügesheim, am zweiten Adventswochenende der Christkindlmarkt an der alten Schule/Kirche in Nieder-Roden und der Weihnachtsmarkt auf dem Ludwig-Erhard-Platz in Dudenhofen und am dritten Adventssonntag der Weihnachtsmarkt in Weiskirchen mit Heinz Schenk als Stargast bei der Eröffnung. Der Künstlerkreis "7/Zwölf" wurde gebildet, ein Zusammenschluß der seitherigen Kreise "Die Zwölf" und "Die 7". Die erste gemeinsame Ausstellung fand am ersten Adventssonntag im Haus der Begegnung in Jügesheim statt. Bei der Kreisschau der Geflügelzüchter im Bürgerhaus Nieder- Roden holte sich der gastgebende Geflügelzuchtverein die Kreismeisterschaft in seinem 65. Jubiläumsjahr.
Helga Hoffmann, Begründerin und Vorsitzende des SOS-Helferkreises in Nieder- Roden, erhielt das Bundesverdienstkreuz. Eine Zahl sagt mehr als 1000 Worte: rund eine halbe Million Mark haben Frau Hoffmann und ihre Helferinnen in den letzten 20 Jahren an Spenden für das SOS-Hilfswerk Kinderdörfer für Waisenkinder in aller Welt durch vielerlei Aktivitäten erwirtschaftet. Hilfe für das hungernde Rußland auch aus Rodgau: An privaten Spenden kommen 700 Lebensmittelpakete über die Jügesheimer Familien Sahm und Binder zusammen. Der Magistrat beschloß, einen Geldbetrag von DM 10.000,- als Beitrag der Stadt zur Verfügung zu stellen. Die Stadt mietete Räume für "1. Rodgauer Krabbelstube" in Jügesheim an, und zum 1. Spatenstich zwecks Neubau eines Kindergartens an der Otzbergstraße in Nieder-Roden kam es noch vor Weihnachten. Die Stadt finanziert das Projekt, die katholische Pfarrgemeinde übernimmt die Trägerschaft. Bei der letzten Stadtverordnetensitzung des Jahres legte der Erste Stadtrat und Kämmerer, Thomas Przibilla, seinen ersten Etat vor: Mehrleistungen der Stadt im Sozialen, in Kultur und Umwelt können nur durch vermehrte Schulden und auch Anhebung von Gebühren erwirtschaftet werden, so das Fazit seiner Haushaltsrede. Knapp 1.800Bürger im Seniorenalter nahmen an den städtischen Weihnachtsfeiern teil. Und wenige Tage, bevor es wieder zu Silvester knallte, fand man in der Baugrube beim Sozialwohnungsbauprojekt in Dudenhofen weitere elf noch scharfe Granaten das Kalibers 15 cm aus dem ersten Weltkrieg. Dank sorgsamen Ausbaggerns bereits unter fachlicher Leitung nach dem ersten Fund im September blieb dort ein Knalleffekt aus.
Mit gleich drei Silvesterereignissen wurde das Jahr 1990 abgeschlossen, mit den schon traditionellen Silvesterbällen im Bürgerhaus Dudenhofen (veranstaltet von den Gesangvereinen Männerchor 1847 und Frauenchor 1976) und im Bürgerhaus Weiskirchen vom Heimat- und Geschichtsverein sowie mit einer Silvesterparty vornehmlich für die Jugend bei der TGM Jügesheim. Zum Abschluß noch eine frohe und eine traurige Botschaft: Die Sportschützin Carmen Giese vom Schützenclub "Gamsbock" Nieder-Roden erhielt die Sportplakette des Landes Hessen 1990. Am letzten Tag des Jahres starb überraschend der erst 54 jährige langjährige Kommunalpolitiker und Kolping-Vorsitzende in Weiskirchen, Erich Picard.

Jahressplitter 1989

Januar

Im zehnten Jahr als Stadt — die Stadtrechte wurden Rodgau im Jahre 1979 verliehen — schaffte die junge Kommune den Sprung über die Grenze von 40.000 Einwohnern, und zwar bereits im Mai. Groß gefeiert wurde die­ses 10. Stadtjubiläum allerdings nicht. Das Ereignis würdigte die Stadt mit dem ersten Bürgerempfang am 17. September im Rat­haussaal und mit der Herausgabe einer Ge­denkmünze in Gold und Silber.
In diesem Jahr endete mit der Kommunal­wahl am 12. März die seit Begründung der Großgemeinde im Jahre 1977 herrschende absolute Mehrheit der Christdemokraten in der Stadtverordnetenversammlung. Die neue Sitzverteilung: 22 CDU, 17 SPD und 6 Grüne. Zu einer Koalition von SPD und Grünen kam es jedoch nicht.
Wechselnde Mehrheiten —je nach Sachlage­bestimmten die Sitzungen der Stadtverord­netenversammlung mit einer Rekordflut von Tagesordnungspunkten und damit auch Sit­zungsterminen: 21 Sitzungen (1988 12 Sit­zungen) und 531 Beratungspunkte (1988 noch 170).
1989, das war auch das erste volle Jahr Ver­waltung von Rodgau vom neuen zentralen Rathaus aus. Bürgermeister Paul Scherer zeigte sich in seiner und der Verwaltung Bi­lanz mehr als zufrieden, die Bürger augen­scheinlich auch, denn es gab nur positive Kommentare.
Nun eine gestraffte Übersicht über die wich­tigsten Ereignisse des Jahres 1989 in Rod­gau:
Der „Mittwoch-Club" der Jungsozialisten, eine Veranstaltungsserie mit kulturellen Am­bitionen, feierte Anfang Januar sein zehnjäh­riges Bestehen; die Stadt finanzierte wieder einen Frauen-Selbstverteidigungskursus des Judo-Clubs Rodgau; Zirkus überwintert auf dem Sandhof in Jügesheim; Frauen-Treff Rodgau in Jügesheim als gemeinnützig aner­kannt; traditioneller Neujahrsempfang der CDU im Bürgerhaus Dudenhofen mit Hes­sens Innenminister Gottfried Milde und 700 Gästen im Bürgerhaus Dudenhofen; Milde si­cherte Rodgau einen Polizeiposten in Duden­hofen zu; Kinder-Rock-Band „Sound Everest Band" feierte Bühnenpremiere. VHS mit 175 Kursen ins neue Semester.
Richard Bonn neuer Wehrführer in Weiskir­chen; Abschluß der Verkehrsberuhigungs­maßnahmen auf Jügesheims alter B 45; Richtfest der katholischen Begegnungsstätte , in der Seestraße in Nieder-Roden; Manfred Lurweg neuer Kolpingsvorsitzender in Weis­kirchen; trotz Kommunalwahlkampf mode­rate Parlamentarier-Töne bei der 89er Haus­haltsdebatte. Die CDU setzte den Etat durch: Rekorderlös der Sternsinger mit 11.000 DM allein in Jügesheim und Dudenhofen; Walde­mar Noack wieder Vorsitzender des Musik­vereins Dudenhofen; Ernst Schwab, Ehren­obermeister der Friseur-Innung aus Jüges­heim, erhielt Bundesverdienstkreuz.

Februar

Am Fastnachtssamstag erster Sturm der Kar­nevalisten auf das neue Rathaus in Jüges­heim; Kinderarzt eröffnete Praxis im alten Rathaus von Hainhausen; wieder großer Fastnachtszug durch Jügesheim; zwei neue Dirigenten für Sängervereinigung Weiskir­chen: Fritz Klein und Gisela Massoth; Krei­spokalsieg der SGN-Tischtennis-Mannschaft zum 20. Jubiläum; „Kreisbus" 969 verbindet Westkreis/Rodgau/Seligenstadt; Empfang in der Pfarrgemeinde Weiskirchen für Schwe­ster Marietta (sie betreute neun Generationen im Kindergarten) und Rupert Paul (35 Jahre Vorsitzender des Kirchenchores); Dr. Keck begann im Auftrag der Stadt mit Grund­stückszeichnung Alt-Nieder-Rodens; Frank Lenz neuer Vorsitzender vom 1. Judo-Club Rodgau/Nieder-Roden; Jusos mit Paddel­booten auf Umwelttörn auf der Rodau; Son­derbeifall für erste Rodgauer Olympiateilneh­merin Carmen Giese vom Schützenclub „Gamsbock" bei glanzvollem Ehrenabend der Stadt im Bürgerhaus Dudenhofen.

März

Erste Vermessungsarbeiten zum Lärmschutz am Flachsberg aufgrund der Aktivitäten der dortigen Bürgerinitiative; Streikaufruf der GEW-Lehrergewerkschaft auch in Rodgauer Schulen wegen der Verkürzung der Arbeits­zeit unterschiedlich befolgt (z. B. IGS Nieder- Roden) 33 von 59 Lehrern im Streik, an der gymnasialen Oberstufe Dudenhofen keiner, in der Büchner-Schule in Jügesheim 14 von 72 Lehrern); Ehrung erfolgreicher Jugendli­cher durch die Stadt (44 Einzel und 17 Mann­schafts-Sieger); wieder VHS-Ausstellung „Rund um die Osterzeit" in der Büchner­-Schule in Jügesheim; Gemeinschaftskonzert von „Eintracht" und Orchesterverein Jüges­heim im Pfarrsaal Hainhausen; nach kurzem, aber intensiven Wahlkampf: Änderung der seitherigen Mehrheitsverhältnisse bei der Kommunalwahl in Rodgau: CDU 46,9% (-3,3%), SPD 37,4% (+1,8%), Grüne 11,9% (+2,1 %), FDP 3,7% (-0,6%). Neue Sitzvertei­lung in der Stadtverordnetenversammlung: CDU 22, SPD 17, Grüne 6. Nur im Ortsbeirat Weiskirchen konnte die CDU mit 55,1 Pro­zent ihre absolute Mehrheit behaupten; Osterschau der VHS brachte 1.637 DM für Friedlandhilfe; Helmut Hesse neuer Vorsit­zender des Schützenvereins „Diana" Jüges­heim; erste Kunstausstellung mit Wendelin Werner im Rathaus-Foyer. Aus erster Rod­gau-Apotheke - Adolf Hippauf ging in den Ruhestand - soll Heimatmuseum werden; Start des TSV Dudenhofen mit Konzert im Bürgerhaus ins 100. Jubiläumsjahr.
Tempo 30 auf Ortsdurchfahrt von Hainhau­sen wurde genehmigt; Lore Riebe! und Stadt Rodgau riefen ersten Notmütterdienst ins Le­ben; wieder Skifreizeit der Stadt, 13 Schüler starteten mit Lehrer Hartmut Henkel zur 5. Osterferienfahrt mit dem Rad auf Rhein-Tour; diamantene Hochzeit von Elisabeth und Ar­thur Haller in Jügesheim; Christian Sonnen aus Dudenhofen Landessieger bei „Jugend musiziert"; mit 735 Startern Rekordbeteili­gung beim Osterlauf der TGM Jügesheim; Auszeichnung für den Umweltwettbewerb „Ökolopoly" des Jugendhauses im Rathaus.

April

Wieder Schüleraustausch mit der Partnerstadt Puiseaux von Nieder-Roden (26 Jugendliche in Rodgau); Kinderaktionswoche in
der evangelischen Kirchengemeinde Nieder- Roden; Ehrenbeigeordneter Ewald Berndt aus Jügesheim gestorben; Dudenhofens Hei­matforscher Manfred Resch faßte die Ham­man-Werke in einem Band zusammen; mit 40 Ausstellern Rekordbeteiligung bei der Ge­werbeschau im Bürgerhaus Weiskirchen.
Erster Spatenstich zum Ausbau des Feuer­wehrhauses Weiskirchen durch Bürgermei­ster Paul Scherer (knapp eine Million Mark Baukosten); 18 Frauenchöre beim Jubi­läumsliederabend des AGV Jügesheim zum 15. Jubiläum des Frauenchores.
SPD und Grünen mißlang wegen der unter­schiedlichen Positionen zum Weiterbau der Rodgau-Ring-Straße die Bildung einer Koali­tion; Ehrung fleißiger Blutspender beim Früh­lingsball des DRK Dudenhofen (50 Spenden: Fridolin Raab, Gerhard Kugler und Peter Kühnhanß).
Erwin Kneißl neuer Vorsitzender der TGM Jü­gesheim; bei der konstituierenden Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Rainer Bergert (SPD) zum Parlamentsvorsitzenden gewählt; Kolping-Gruppe aus Portugal zu Gast bei der Kolpingsfamilie Jügesheim und im Rathaus offiziell empfangen; Magistrats­wahlen: erstmals zwei Grüne (Klaus Möller und Reimund Hänle) unter den Ehrenamtli­chen sowie für die CDU Anette Paul und Ri­chard Resch, für die SPD Bernd Kawecki und Manfred Schubert; neue TGS-Vorstands­spitze: Sigurd Kant Vorsitzender, Claus Campe Stellvertreter; Friedrich und Anna Mahr Ehrenmitglieder des DRK Weiskirchen; Musikpremiere mit dem Bläserensemble des Musikvereins Dudenhofen im Rathaussaal.
Erstes Drachensteig-Ereignis des neuen Ver­eins „Laß steigen" am Badesee Nieder-Ro­den; Eröffnung des neuen Clubheims des TC Weiskirchen; TG Hainhausen Meister im Hal­lenhandball der A-Klasse Offenbach/Hanau; Bernd Kawecki neuer Vorsitzender des SPD- Ortsvereins Weiskirchen; die neuen Ortsvor­steher: Günter Lachmund (SPD) in Nieder- Roden, Willy Walter (SPD) in Dudenhofen, wie seither Gisela Schobbe in Hainhausen, Hans Spahn in Jügesheim (beide SPD) und in Weiskirchen Herbert Paul (CDU).
Förderkreis Dudenhofen setzte Gedenkstein für Dekan Ludwig Schuster; Verein „Kinder im Rodgau" startete Hausaufgabenhilfe; Polizei fand in einem Keller in Weiskirchen von einem Jugendlichen hergestellten Explosionsstoff und entschärfte ihn; sechs Mitglieder des Vereins Rodgauer Segler bestanden Prüfung zum Sporthochseeschiffer in Elsfleth/Weser. Stadt schloß Aktion zum Austausch PCB-hal­tiger Lampenkondensatoren in Kindergärten ab.

Mai

Maifeier des DGB-Ortskartells erstmals am Puiseaux-Platz in Nieder-Roden und nicht mehr an der Gänsbrüh in Dudenhofen; evan­gelische Kirchengemeinde Jügesheim feierte 25. Jubiläum; als herzlich begrüßter Gast da­bei auch Superintendent Martin Lage aus der Partnergemeinde Heiligenstadt n Thüringen; Ausstellung historischer Kutschmodelle von Fritz Hillebrecht aus Langstadt im Rathaus- Foyer.
Mit der zweieinhalbjährigen Ester Conelia Paul aus Jügesheim begrüßte Bürgermeister Paul Scherer den 40.000. Bürger von Rod­gau; erste von insgesamt vier Senioren-Fahr­ten der Stadt startete nach Berlin; erstes Fuß­ballturnier mit seiner Jugendmannschaft vom AS Puiseaux in Nieder-Roden; mehr als 600 Teilnehmer beim 18. Rodgau-Lauf der TG Nieder-Roden; 25. Dienstjubiläum von Bri­gitte Hegner als Leiterin der städtischen Bü­cherei in Jügesheim.
500 Radtouristiker bei Odenwald-Tour der TG Hainhausen dabei; zum Jubiläum „10 Jahre Stadtrechte Rodgau" wurde eine Jubi­läumsmedaille in Gold und Silber herausge­bracht; Walter Pfau neuer SPD-Vorsitzender in Nieder-Roden; Strandbaderöffnung am Pfingstsamstag durch Bürgermeister Paul Scherer bei 14 Grad Wassertemperatur; Ten­nissportler aus der CSSR und Frankfurt zu Gast über Pfingsten beim TC Blau-Weiß Du­denhofen.
Die Künstlergruppen „Gruppe 7" und „Die 12" erstmals mit gemeinsamer Ausstellung im Sozialzentrum Nieder-Roden; 85jähriges Bestehen des Kindergartens an der Dr.­Weinholz-Straße in Dudenhofen; Holger Wolf und Daniela Fischer neue Dirigenten beim AGV Sängerkranz Jügesheim; fünfjähriges Bestehen der Freien Musikschule Rodgau e.V.; Einweihung der katholischen Begeg­nungsstätte an der Seestraße in Nieder-Ro­den; sonniger Mai bricht mit über 40.000 Be­sucher alle Rekorde im Strandbad Nieder- Roden; Autorenlesung mit Isolde Heyne im Rathaus.

Juni

116 Reifezeugnisse an der Stauffenberg- Schule in Dudenhofen; akademische Feier zum 100. Jubiläum des TSV Dudenhofen, dazu Gauturn- und Gaukinderturnfest in Du­denhofens Sportzentrum; Bundesverdienst­kreuz für Richard Resch, langjähriger Vorsit­zender des Gesangvereins „Germania" und Stadtrat in Rodgau; Dieter Paulun neuer SPD-Vorsitzender in Jügesheim.
Landwirtschaftlicher Lehrpfad in der Westge­markung von Jügesheim eingeweiht; Land­schaftsbeobachter sollen Umweltschäden aufspüren; Bürgermeister Scherer fordert An­bindung des Kreisbusses auch an den Nor­den von Rodgau; Wilma Ehmann (Jügesheim) und Hans Sterkel (Rödermark) und die Gruppe Dewald gestalteten Kammerkonzert zugunsten der Kinderkrebshilfe im Rathaus- Saal.
10. Jubiläum des Rodgauer Kegelclubs; Nie­der-Roden soll an der Bürgerhaus-Schule eine neue Zweifeld-Sporthalle bekommen; Europawahl in Rodgau: nur 60,4 Prozent Wahlbeteiligung und für die CDU 39,3%, für SPD 36,4%, Grüne 10,4%, FDP 4,3%, Repu­blikaner 6,4%.
Fünf Chöre beim Konzert der Sängervereini­gung Weiskirchen im Bürgerhaus, darunter der Akademische Chor aus Pardubice (CSSR); Thomas Wohlert neuer Pfarrvikar in Weiskirchen; Beginn der Sanierung des Was­serturms Jügesheim; Rodgauer Segler mit 50 Teilnehmern — darunter Bürgermeister Paul Scherer und Udenhouts Bürgermeister Topps — beim 750. Stadtjubiläum im holländi­schen Medemblik offiziell dabei.
Melanie Meyer-Marbach neue Vorsitzende der Igemo Jügesheim; Anerkennung für Ru­heständler Karl Laux Nieder-Roden für sein Wirken zur Sauberhaltung der Umwelt; Aus­stellung zur Solar-Energie im Rathaus; Pro­jekt-Tag der Georg-Büchner-Schule auch zum Thema Aids; erstmals seit fünf Jahren wieder Schulfest der IGS Nieder-Roden; letzte Sondermüllaktion der Stadt — künftig ist der Umlandverband zuständig — erbrachte zwei Tonnen; Wilhelm-Busch-Schule in Jügesheim mit Unterrichtsmodell Radfahr-Spe­zialtraining, Waldschutzhütte an der Him­melsschneise in Nieder-Roden zum dritten Mal zerstört.

Juli

„Heilpädagogisches Kindertagesheim" in Jü­gesheim stellte seine Räume vor; Bürger­spende von 5.000 Mark für krankes Kind Ad- mir aufgrund eines Aufrufes der Offenbach Post; bei Bürgerfragestunde im Ortsbeirat Dudenhofen: Bürger klagen ihr Leid über ra­sende Autofahrer; Gassenfest des Gewerbe­vereins Jügesheim erstmals auf neu ausge­bauten Gassen rund um Rathaus und Kirche; ganz Dudenhofen feierte vier Tage das 100. Jubiläum des TSV Dudenhofen; zweiter Kin­der-Kirchentag in Weiskirchen gut besucht; Bärbel Seyer als Stadtverbandsvorsitzende der SPD im Amt bestätigt.
Viertes Fest der „Freunde des Wasserturms" rund um den Jügesheimer Wasserturm; „Fo­cus 89" tolles Folklorefest am Don-Bosco­Heim in Nieder-Roden; begeisterndes Schü­ler-Konzert der Freien Musikschule Rodgau im Bürgerhaus; Heinrich-Böll-Schüler aus Nieder-Roden holten erste Preise im Fremd­sprachen-Wettbewerb; Ehrenbrief des Lan­des Hessen an Edmund Wolf, Abteilungslei­ter im Umweltamt der Stadtverwaltung, für seine Verdienste um Sport und Vereine; Rek­tor Walter Bertrandt von der Geschwister­-Scholl-Schule nach 25jähriger Amtszeit ver­abschiedet, Stadtverordnetenversammlung beschloß Gesamtkindergartenbeirat; Richard Jäger, langjähriger Leiter der Finanzverwal­tung der Stadt, nach 32jähriger Dienstzeit in den Ruhestand verabschiedet; Start in die städtischen Ferienspiele mit über 200 Kin­dern in Jügesheim.
Magistrat beschloß Bau eines Kindergartens mit Hort im Jügesheimer Neubaugebiet J 26 mit 140 Plätzen; im Ortszentrum Jügesheim wurden Gasleitungen gelegt, damit Jüges­heim erweitert an das Netz des Gasversor­gungsverbandes Obertshausen angeschlos­sen; Ausstellung über naturnahe Gärten im Rathaus-Foyer; Jugendhaus Dudenhofen bot Ferienprogramm.
Parlamentarier informierten sich über Kläran­lagenerweiterung in Weiskirchen: Bereits Aufträge über 15 Millionen Mark vergeben; RSC-Radfahrer aus Nieder-Roden auf Drei­länderfahrt auch nach Puiseaux unterwegs; 12 Radler aus Dudenhofens Partnerstadt Nieuwpoort zu Gast und von der Stadt offi­ziell empfangen; SG Nieder-Roden erneut und zum dritten Mal in Folge Sieger des Rod­gau-Pokal-Turnier der Fußballvereine im Sportzentrum Hainhausen.

August

Wieder zwei städtische Ferienfahrten an die See nach Niblum auf Föhr und nach Sylt; Ausbauarbeiten am Bürgerhaus Nieder-Ro­den begonnen; Bereits dritter Banküberfall in Rodgau; Weiskircher Kerb erweitert volks­tümlich mit Schwerpunkten im Ortszentrum mit Vergnügungspark an der Kirche; zweite Ferienspielrunde in Nieder-Roden und Hain- hausen ebenfalls mit Rekordbeteiligung; VHS Rodgau bietet im neuen Programm rund 200 Kurse; Richtfest am Feuerwehrhaus in Weis­kirchen; Rußfabrik in Hainhausen im Kreuz­feuer der Kritik wegen Umweltbelastung; wie­der Rochus-Prozesion in Weiskirchen und Hainhausen.
Insgesamt 543 Kinder und Jugendliche nah­men an den Ferienaktivitäten der Stadt teil; die Gerüchte bestätigten sich: Im Neubau an der Strandpromenade in Nieder-Roden sol­len Aussiedler untergebracht werden, ein Vorhaben der Arbeiterwohlfahrt Hessen; Nie­der-Bodens Feuerwehr feierte drei Tage ihr 90jähriges Bestehen in der Sporthalle.
Wegen Ausbaues der B 45 bei Weiskirchen kam es zu Protesten: Bürgermeister Scherer erreichte Tempo-60-Limitierung und erwei­terten Lärmschutz; CDU schlug ersten Stadt­rat Wolfgang Oehlschlägel zur Wiederwahl vor.

September

Erstmals wieder Jügesheimer Kerb in der Ortsmitte im Gassenbereich Rathaus und Kir­che mit Erfolg; Nieder-Rodener Heimatmu­seum zeigte 3.500 Jahre alte Gefäße, gefun­den in der heimischen Gemarkung; Briefmar­kenverein Rodgau feierte 20jähriges Beste­hen mit großer Ausstellung im Bürgerhaus Dudenhofen; TSV Dudenhofen richtete mit Start und Ziel am Badesee den zweiten Triathlon — Wettbewerb mit 262 Aktiven aus, Steffen Hartig, Sportler des Jahres 1988 in Rodgau, wird Zweiter.
„Eintracht" Hainhausen feierte 15 Jahre Frau­enchor und drei Jahre Kinderchor; spanische Folklore zur VHS-Fotoausstellung über Spa­nien im Rodgauer Rathaus; 16 Jugendliche starteten ihre Ausbildung im Rathaus mit Ver­pflichtung und Vereidigung; Stadtarchivar Mi­chael Jäger erarbeitete Dokumentation über Rodgau im Zweiten Weltkrieg; 11. Kreisge­sundheitswoche unter Rodgauer Beteiligung im Bürgerhaus Dudenhofen; Start der Serie „Frauenkino" der SPD-Frauen in den Saalbau — Lichtspielen; Weiskircher Feuerwehr zu Gast bei der Wehr in Udenhout; Beim 9. 24- Stundenlauf des Vereins „Gemeinsam mit Behinderte Rodgau e.V." rannten 34 Teams insgesamt 11.518 Kilometer und schaffen mit Hilfe der Zuschauer im Sportzentrum Duden­hofen ein Spendenaufkommen von rund 30.000 DM.
Besucherrekord bei der „Infa 89" des Gewer­bevereins Dudenhofen im und am Bürger­haus; die „Frauenhilfe" der evangelischen Kirchengemeinde Dudenhofen feierte ihr 85. Jubiläum; die Stadtverordnetenversammlung lehnte den CDU-Antrag auf Wiederwahl des Ersten Stadtrates Wolfgang Oehlschlägel mit 23 gegen 22 Stimmen ab; Richard Murmann vom Katharinenhof Nieder-Roden erfolg­reichster Teilnehmer beim dortigen Turnier; Konzert von Kulturpreisträger Stephan Hohl­weg, Preisträger des internationalen Piani­stenwettbewerbs in Senigallia (Italien), im evangelischen Gemeindezentrum Nieder-Ro­den; Erschließungsmaßnahmen für des Jü­gesheimer Neubaugebiet J 26 mit Bau eines neuen Kanals in Richtung Hainhausen; erster Bürgerempfang der Stadt anläßlich des 10. Stadtjubiläums am 17. September im Rat­haus; große Rodgauer Delegation mit Bürger­meister Scherer an der Spitze in der Partner­stadt Hainburg zu Gast.
Dritter Ökumenetag in Nieder-Roden; Rod­gauer Stadtverwaltungs-Fußballer und die Vereins-Igemo-Mannschaft trennten sich Un­entschieden; viel Lob auch von Landesebene für Obst- und Gartenbauausstellung in Hainhausen; wieder fröhliches Kinderfest der Stadt in der Waldfreizeitanlage Jügesheim; Sanierung des Wasserturms abgeschlossen und mit rund 400.000 DM günstiger als ange­nommen.

Oktober

Fünf Jahre Verein „Frauen treffen Frauen" in Jügesheim; Projektwoche an der Freiherr­vom-Stein-Schule mit 34 Themenangeboten; Konzert der Freien Musikschule mit „Kinder­zirkus"; Landtagspräsident Klaus Möller zu Gast der CDU Nieder-Roden mit Diskussion zum Thema Wohnen und Flüchtlinge; Grüne und SPD einig, den Ersten Stadtrat gemein­sam zu wählen. Kandidat der Grünen: Veit
Schameitat; erste zentrale verkehrsberuhigte Zone im Ortszentrum Jügesheim ausgewie­sen; 25 Jahre Gemeindebücherei Jügesheim; erstes Kinderparlament der Stadt Rodgau im Rathaus-Saal, gebildet von den vierten Klas­sen der Grundschulen aus Jügesheim, ein Riesenerfolg und auch von Funk und Fernse­hen gewürdigt.
CDU-Bundestagsfraktionsvorsitzender Dr. Alfred Dregger sprach zum traditionellen Sauessen der CDU Dudenhofen zum Thema „40 Jahre Bundesrepublik", Dirigentenjubi­läum mit großem Konzert von Matthias Herr bei der Sängervereinigung Jügesheim; erstes gemeinsames Konzert „Dudenhofens Ju­gend singt und musiziert" der fünf Kulturver­eine von Dudenhofen im Bürgerhaus; Ideen zur Umgestaltung des Puiseaux-Platzes in Nieder-Roden: Wettbewerb für Studenten oder/und Bürger-Engagement und Fest der Ortsvereine im Jahre 1990 als Finanzierungs­hilfe?
Hartschaum nicht weiter in den Hausmüll: Stadt nimmt am Bauhof Formteile und Chips an. In Jügesheims Osten stank der Kanal, die MEWA wurde als ein Hauptverursacher ge­nannt; deutsch-tschechisches Treffen der Alte-Herren-Fußballer aus Prag und Duden­hofen; VVeiskirchens „Haabscher" holten sich die Stadtmeisterschaft der Rodgauer Sport­kegler; TGS-Musikzug Jügesheim feierte mit Konzert Neubeginn unter der Dirigentin Mar­tina Busch.

November

Bigbandkonzert „der Sonderklasse" der Rod­gau-Brass-Band des Musikvereins Nieder- Roden im Bürgerhaus Dudenhofen, großes Konzert der Karlsbader Sinfoniker mit den Gesangvereinen aus Dudenhofen in der voll besetzten Sporthalle der Claus-von-Stauf­fenberg-Schule „das" Konzertereignis des Jahres in Rodgau; Woche der Umwelt der Stadt mit zahlreichen Informationsveranstal­tungen und Ausstellungen.
Politischer Streit um Verkehrsberuhigung in Rollwald; Arbeitskreis Heimatkunde Jüges­heim gab sich eine Satzung und hofft auf Do­mizil und Heimatmuseum in der alten Rod­gau-Apotheke; Rücktritt der SPD-Fraktions­vorsitzenden Rosemarie Wendel und des Stadtverordneten Schittek sowie der SPD­-Stadtverbandsvorsitzenden Bärbel Seyerwegen Auseinandersetzung um den Ersten Stadtrat mit den Grünen; Nachfolger als Frak­tionsvorsitzender wurde Karl-Heinz Schön­berg; Tag der offenen Tür beim großen Tanz­turnier des RTC im Bürgerhaus Dudenhofen; Parade der Hobbykünstler bei der alljährli­chen Kunstausstellung der Stadt, dieses Mal in der Pausenhalle der Georg-Büchner­Schule mit 60 Teilnehmern; Stadt kündigte den Bau von drei neuen Kindergärten an: in Jügesheim und in Nieder-Roden (zwei); Infor­mationsveranstaltung zum S-Bahnausbau mit der Mitteilung, daß immer noch nicht der entscheidende Finanzierungsvertrag auf Bundesebene abgeschlossen ist, während die Planungen für die Unterführungen in Rod­gau bereits laufen.
Zeitplan für Bürgerhaus-Umbau in Nieder- Roden nicht mehr zu halten, neuer Termin für die Fertigstellung: Ende März; Umweltaktion der Georg-Büchner-Schule in Wald und Flur brachte Berge von Müll; Steffi Sahm und Heiko Mark wurden zum neuen Rodgau-Prin­zenpaar der TGS Jügesheim gekürt; Ab­schluß der städtischen Umweltwoche mit zweitägigem „Umweltmarkt" im Bürgerhaus Weiskirchen; Rudolf Gabelmann aus Hain- hausen erhielt das Bundesverdienstkreuz er­ster Klasse für seine großen Verdienste um Kommunalpolitik, Vereine und auch Wirt­schaft.
Besucheransturm aus der DDR auf Rodgau begann, Begrüßungsgeld in Höhe von DM 180 (100 DM vom Bund, 40 DM vom Kreis und 40 DM von der Stadt) wurde auch an Wo­chenenden an Besucher aus der DDR im Rat­haus ausgezahlt.
Magistrat und Parlament erörterten Möglich­keiten für Notwohnungen und Schaffung von mehr Sozialwohnungen; wieder stimmungs­volle innerörtliche Kerb in Dudenhofen; Otto Melzer gab nach 20 Jahren CDU-Vorsitz in Weiskirchen das Amt an Anette Paul ab; zwei wildernde Hunde richteten unter Schafen in der Ortsgemarkung von Jügesheim ein Blut­bad an und töten acht Schafe, verletzten wei­tere acht; Stadtverordnetenversammlung be­schloß Nachtragshaushalt 89 einstimmig und bildete Wahlvorbereitungsausschuß zur Wahl des Ersten Stadtrates; Wasser- und Müllge­bühren wurden von der Stadtverordnetenver­sammlung erhöht; mit 13. Rodgau-Gymna­estrada in der Sporthalle Dudenhofen schloß der TSV den Veranstaltungsreigen zur 100- Jahrfeier ab; Bürgermeister Paul Scherer
legte dem Parlament den Etat-Entwurf für 1990 vor; Rekordvolumen rund 136 Millionen Mark mit den Schwerpunkten bei den Investi­tionen im Kindergartenbereich und im Um­weltschutz (Kläranlage); das Parlament stellte — auf CDU-Antrag — die ersten Weichen zur Bebauung des Brachlandes am Toom-Markt mit Sozialwohnbauten.
Rekordjubilare beim Ehrenabend der TGS Jügesheim: Robert Haller und Hermann Mas­soth seit 70 Jahren Mitglied. Nieder-Rodens Vereine sprachen sich für eine große Mehr­zweckhalle aus.

Dezember

Ortsbeirat Hainhausen akzeptierte Konzept der Stadtverwaltung zur Bremsung des Ver­kehrs auf der L 3405 durch sogenannte Baumpforten und Verkehrsinseln; die Freiwil­lige Feuerwehr Weiskirchen erhielt mit dem TLF 16 ein neues und supermodernes Lösch­fahrzeug; die Stelle des Ersten Stadtrates wurde per Zeitungsannoncen öffentlich aus­geschrieben, erstmals Weihnachtsbeleuch­tung vom Gewebeverein Weiskirchen im Ortsinnern; erfolgreiche und gut besuchte Weihnachtsmärkte in Jügesheim, Dudenho­fen, Nieder-Roden und Weiskirchen.
Andrang der Besucher aus der DDR hielt nach Öffnung der Grenze im Rodgauer Rat­haus und bei Rodgauer Familien unverändert an. Schon Tradition: die Konzerte zur Vor­weihnachtszeit, und zwar vom Musikverein Weiskirchen, vom Musikverein Dudenhofen, vom Mandolinenorchester „Edelweiß".
Nicht stattfinden konnte das Konzert des Mu­sikvereins Nieder-Roden am ersten Weih­nachtstag, da das Bürgerhaus wegen Um­baues nicht zur Verfügung stand; die Stadt gab die Kulturpreisträger 1988 bekannt: Ru­dolf Schüler, Dirigent aus Nieder-Roden, und die Laienspielgruppe der Kolpingsfamilie Jü­gesheim, feierliche Überreichung von Urkun­den und Preisen — je 2.500 DM — am 29. De­zember im Rathaussaal. Der neue Kreisschul­dezernent Josef Lach aus Nieder-Roden — vormals dort Leiter der IGS — lehnte das An­sinnen nach einem Rodgau-Gymnasium ab.
Teppichkleber bei Verlegungsarbeiten in der Wilhelm-Busch-Schule in Jügesheim sorgten für Aufregung bei der Elternschaft und be­dingten wegen des Verdachts auf Schädlich­keit eine zeitweise Schließung der Schule. Zum Jahresabschluß: noch immer keine Ent­scheidung im Ortbeirat Jügesheim über die künftige Verwendung der alten Apotheke Jü­gesheim ob als Heimatmuseum oder Kultur­cafe.

Jahressplitter 1988

Januar

Mit zwei glanzvollen gesellschaftlichen Ereig­nissen —den Silvesterbällen von Männerchor und Frauenchor in Dudenhofen und des Hei­mat- und Geschichtsvereins Weiskirchen — feiert Rodgau die Jahreswende; der Jüges­heimer Wasserturm geht in den Besitz der Stadt über; Dr. Alfred Dregger, Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, spricht beim Neujahrsempfang der CDU im Bürger­haus Dudenhofen; das Prinzenpaar Rudi und Veronika Schmitt der TGS Jügesheim eröff­net den Sitzungsreigen der Fastnachtskam­pagnen 88; Pia Frenken erste Umweltberate­rin der Stadt; SKV-Gaststätte durch Brand­stiftung teilweise zerstört.

Februar

Glanzvoll abgeschlossene Winterlaufserie der TGM Jügesheim als gelungener Start ins 100. Jubiläumsjahr; Revierförster Herbert Klee wird nach 32 Jahren Dienst im Duden­höfer Wald in den Ruhestand verabschiedet; 50 Zugnummern beim Jügesheimer Fast­nachtzug; Bundesumweltminister Klaus Töp­fer hält die Ansprache beim traditionellen He­ringsessen der CDU Dudenhofen; Wolfgang Kern für weitere fünf Jahre zum Stadtbran­dinspektor gewählt; Dudenhofens Wehrfüh­rer Helmut Rühl legt nach 23 Jahren die Lei­tung der Wehr in jüngere Hände, in die von Richard Reppel.

März

10jähriges Bestehen der DLRG Rodgau; prachtvolle Osterschau der Volkshochschule Rodgau in der Georg-Büchner-Schule in Jü­gesheim; Schau „Movi Magiga" der IGS Nie­der-Roden begeisterte Schüler und Eltern; keine Aussicht auf Fusion der Weiskircher Sportvereine Turngemeinde und Sportver­einigung.

April

Der Diplom-Ingenieur Jürgen Kummer wird mit CDU-Mehrheit von der Stadtverordneten­versammlung zum hauptamtlichen Stadtrat gewählt (Baudezernent); bunter Frühlingsball des DRK Dudenhofen zum 120. DRK-Jubi­läum; Osterlauf der TGM mit Rekordbeteili­gung und Streckenrekord; die Luftgewehr­schützin Carmen Giese für die Olympiade in Seoul qualifiziert, sie wird zusammen mit dem Triathlon-Athleten der TG Hainhausen, Stefan Hartig, zu „Sportlern des Jahres" der Stadt Rodgau gekürt.

Mai

Glanzvolles und sonniges Fest zum 100. Ju­biläum der Turngemeinde Jügesheim; Re­kordschau des Gewerbevereins Hainhausen; jugoslawischer Chor „France Preseren" aus dem jugoslawischen Celje zu Gast beim MGV „Germania" Dudenhofen; Land Hessen will Bau der Querspange Nieder-Roden (geschätzte Kosten 15 Millionen DM) überneh­men; erfolgreicher 1. Maimarkt in Weiskir­chen; Stadtverordnetenvorsteher Willy Purm­mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeich­net; Heinrich-Böll-Schule erhält Schulthea­ter-Förderpreis der hessischen Sparkassen; Wanderclub „Edelweiß" Dudenhofen feiert 65. Jubiläum.

Juni

Erste und erfolgreiche Umweltwoche der Stadt Rodgau; Hainhausens erster Ortsvor­steher Andreas Ott gestorben; Dietmar Schrod neuer Dirigent des Musikvereins Weiskirchen, der zuvor 26 Jahre von Hans Trumm dirigiert worden war; Radsportclub Rodgau feiert Radtour-Premiere mit der Be­teiligung von 13 Radsportlern aus Nieder-Rodens Partnerstadt Puiseaux; erste Schallplat­tenaufnahmen des Hessischen Zupforche­sters beim Wanderclub „Edelweiß" Dudenho­fen; neuer Schulsportplatz der Georg-Büch­ner-Schule eingeweiht.

Juli

Musikverein Nieder-Roden feiert 70jähriges Bestehen in der Sporthalle; 10. Jubiläum der Egerländer in Rodgau; Primiz von Reinhold Ricker in der Pfarrgemeinde St. Rochus Hain- hausen; Kreisjugendfeuerwehrtag an der Gänsbrüh in Dudenhofen; glanzvoller Auftritt des Männerchors 1842 Dudenhofen beim Preissingen in Viernheim mit 15mal der Höchstnote „zehn"; musikalischer Durch­bruch der jungen Rodgauer Rockgruppe „Se­cond Voice" beim Konzert in Dudenhofen; 20 Jahre „Ladys" innerhalb des MGV „Germa­nia" Dudenhofen; Zirkus „Orffino" des Jüges­heimer Carl-Orff-Schule geht nach großer Premiere auf Tournee; wieder 200 Senioren bei den Berlin-Fahrten der Stadt dabei; son­niger Ferienspielstart.

August

Schwedisch-deutsches Volkstanzfest im Bürgerhaus Dudenhofen; DBV Dudenhofen feiert 30jähriges Bestehen; Judoclub „Nip­pon" Nieder-Roden wird 10 Jahre alt; Ansturm von Brautpaaren auf das Standesamt am 8. 8. 88; SG-Fußballjugend auf vierzehn­tägige Fahrt in die Türkei gestartet; erfolgrei­cher Abschluß der Ferienspiele mit der Betei­ligung von 320 Kindern sowie jeweils 48 bei Freizeiten an der Ostsee und auf Föhr.

September

Erste Gewerbeschau des Gewerbevereins Jügesheim in der städtischen Sporthalle; Ein­weihung des städtischen Kunstrasensport­platzes an der Sporthalle in Jügesheim; Bau­arbeiten zur Verkehrsberuhigung in Jüges­heim und Dudenhofen beginnen; 60. Jubi­läum der Feuerwehr Weiskirchen; 25 Jahre Obst- und Gartenbauverein Hainhausen; der Turm der katholischen Kirche St. Marien Nie­der-Roden wird renoviert; Faselstallbrunnen in Dudenhofen wird neu errichtet; Explosion in der Hochhauswand Nieder-Roden — „Chi­nesische Mauer" — kostet ein Menschenleben und verursacht hohen Sachschaden; Hilfsak­tion für die Betroffenen wird eingeleitet; über 2000 Senioren bei der städtischen Senioren­fahrt mit der „Frankonia" auf dem Main dabei.

Oktober

Einrichtung eines Polizeipostens im Rathaus Dudenhofen zeichnet sich ab; 700 Besucher beim traditionellen Sauessen der Dudenhofe­ner CDU im Bürgerhaus; 10. Jubiläum des Tennisclubs Rodgau in Dudenhofen; der Hessische Ministerpräsident Dr. Walter Wall­mann überreicht Bürgermeister Paul Scherer Bundesverdienstkreuz am Bande; wieder große Gewerbeausstellung „NiRoGa" in Nie­der-Roden; Gastspiel des aus Nieder-Roden stammenden Pianisten Stephan Hohlweg in seiner Heimatgemeinde; bemerkenswerte Macbeth-Aufführung der Georg-Büchner­-Schule in Jügesheim; Rodgau nach dem Volkszählungsergebnis mit 38.399 Einwoh­nern jetzt größte Stadt des Kreises.

November

Fünftes Kreis-Offenbach-Gespräch mit Spit­zensportlern und Verbandspräsidenten im Bürgerhaus Dudenhofen; 25. Jubiläum der Kolpingsfamilie Weiskirchen gefeiert; Nieder­Rodens Vogelschützer weihen neues Ver­einsheim ein; TGS-Fastnachter stellen Wolf­gang Resch und Sabine Götz als neues Rod­gau-Prinzenpaar vor; Landesehrenbrief für Hainhausens Wehrführer Rudi Gehrlein; 70. Aufführung der Laien-Spielgruppe der Kol­pingsfamilie Jügesheim; Adolf Hessler sam­melt unverdrossen für die Friedlandhilfe; Gymnaestrada in der Sporthalle Jügesheim glanzvoller Abschluß des 100. TGM-Jubiläums; die Stadt und die Dudenhöfer Ge­sangvereine schließen Vertrag für ein Ge­meinschaftskonzert mit den Karlsbader Sin­fonikern; wieder gut besuchte städtische Kunstausstellung im Bürgerhaus Dudenho­fen; Heimat- und Geschichtsverein Nieder- Roden stellt neues Buch „Jedes Örtchen hat sein Wörtchen" vor.
Dudenhofens Ortsvorsteher Heinz Koop er­hält das Verdienstkreuz am Bande des Ver­dienstordens der Bundesrepublik Deutsch­land. Ebenfalls in Dudenhofen erhält der lang­jährige Dirigent des Musikvereins, Hans Adam, die Verdienstmedaille des Verdienst­ordens der Bundesrepublik. Beide Auszeich­nungen überreichte Bürgermeister Paul Scherer.

Dezember

Volle Gassen beim Adventsbummel in Jügesheim und den Weihnachtsmärkten in Weiskirchen und Dudenhofen sowie beim Christ­kindl-Markt in Nieder-Roden; Einweihung des neuen zentralen Rathauses der Stadt am Samstag, 10. Dezember, in Anwesenheit des hessischen Innenministers Gottfried Milde; eine Woche später beim „Tag der offenen Tür" mit Vereinsbörse über 5000 Besucher im Rathaus; Verleihung des Kulturpreises 1987 durch die Stadt an die Besitzer von drei reno­vierten Fachwerkhäusern: Robert Keller aus Hainhausen, Eckhard Rehringhaus aus Weis­kirchen und Kurt Reichenbach aus Nieder- Roden; Jahresabschluß mit Silvesterlauf der TG Nieder-Roden und den Silvesterbällen von Männerchor und Frauenchor in Duden­hofen sowie dem Heimat- und Geschichts­verein im Bürgerhaus Weiskirchen.

Jahressplitter 1987

Januar

Ihren 102. Geburtstag feiert Marie Waldinger, älteste Einwohnerin von Rodgau, am 2. Januar im Kreise der Familie im Ostring in Jügesheim. Bürgermeister Paul Scherer überbringt die Glückwünsche der Stadt.
Das neue Jahr beginnt mit Schnee und einer Reinigungsaktion der in Rodgau 180 Gläubige zählenden "Ahmadiya"-Gemeinde - aus Pakistan stammend - die als Zeichen zum Jahresbeginn im Bereich zwischen Rathaus und Kirche in Jügesheim die Gasse von den Resten des Silvesterfeuerwerkes säubert, eine traditionelle Aktion zum neuen Jahr und Symbol für ihre Bindung auch an ihre neue Heimat und ihre Mitbürger.
Rodgau gehört zu jenen Städten, die zum 1. Januar auf das Feiern ihres eigentlichen Geburtstages ihrer Begründung bzw. Zusammenschlusses als Ergebnis der hessischen Gebietsreform am 1. Januar 1977 verzichteten. Rodgau wurde bekanntlich damals aus den bis dato selbständigen Gemeinden Weiskirchen, Hainhausen, Jügesheim und Dudenhofen aus dem Kreis Offenbach und Nieder-Roden aus dem Kreis Dieburg zusammengeschlossen. Bürgermeister Paul Scherer würdigt das Ereignis gegenüber der Presse und bezeichnet das Ergebnis mit einer Stadtentwicklung "mit Augenmaß" als gelungen und lobt den in Rodgau lebendigen Bürgersinn und die kulturelle Entwicklung.
In der Stadtverwaltung vollzieht sich mit Jahresbeginn ein Stück Verwaltungsreform: Die Bereiche Klär- und Kanalwesen werden aus der Stadtverwaltung ausgegliedert und den Stadtwerken - Eigenbetrieb der Stadt - zugeordnet.
In der ersten Januarhälfte machen die Schneemengen den Autofahrern zu schaffen, doch Winterfreuden auf dem Eis des Badesees bleiben den Rodgauern versagt wegen gefährlich dünner Eisschichten auf der Seefläche.
Die Volkshochschule Rodgau legt für das am 17. Februar beginnende Programm des neuen Semesters ein Angebot von 174 Kursen vor.
Problemmüll -Lagerung und -Verarbeitung in einem Fachbetrieb im Gewerbegebiet in Jügesheim beschäftigt die Parlamentarier, die sich allerdings vom Regierungspräsidium im Stich gelassen fühlen: Da diese Behörde letztlich zuständig ist, doch untätig bleibt, sind Stadt und örtlichen Parlamentariern "die Hände gebunden", wie es in der Presse heißt, wenn auch "mit geballter Faust in der Tasche".
Keine positive Nachricht im neuen Jahr: 8% Arbeitslose in Rodgau und Rödermark registriert, neuer Höchststand.
Mit mehr als 400 Unterschriften startet die CDU Rodgau ihr Bürgerbegehren, die Forderung nach einem Bebauungsplan zum Weiterbau der Rodgau-Ring-Straße bis Weiskirchen.
Riesenerfolg für die Züchter des Geflügelzuchtvereins Nieder-Roden zum Abschluß der Ausstellungssaison 96/97: Bei der nationalen Rassegeflügelschau in Frankfurt gab es elfmal die Note "Hervorragend" und für Züchter Günther Dries und seine "Schwarzen Italiener" gab es noch die Sonderauszeichnung "Goldene Henne".
Und trotz Eis und Schnee kommen 108 Blutspender zum Termin des Roten Kreuzes Weiskirchen. Für die 50. Blutspende geehrt: Georg Schwarz.
Die Stadt sorgt im Sportzentrum Hainhausen mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr für eine künstliche Eisfläche.
Und an der "Gänsbrüh" in Dudenhofen ist wieder - tiefwinterlich verschneit - die historische Holzauktion des Männergesangvereins "Germania" ganz im Zeichen des diesjährigen 100. Vereinsjubiläums und entsprechend gut besucht.
Im Betonwerk in Rollwald richtet ein Brand einen Schaden von mehreren 100.000 Mark an.
Mit der ersten Fremdensitzung der TGS Jügesheim beginnt in Rodgau der Reigen der Fastnachtsveranstaltungen.

Beim traditionellen Neujahrsempfang der CDU Dudenhofen hält Dr. Alfred Dregger, Alterspräsident des Deutschen Bundestages, die Festrede vor rund 800 Besuchern.
Beim Neujahrsempfang der SPD Rodgau im Bürgerhaus Weiskirchen spricht Dr. Michel Friedmann, kulturpolitischer Sprecher des Zentralrats der Juden in Deutschland.
Für das Bürgerbegehren der CDU - Weiterbau der Rodgau-Ring-Straße - kommen schließlich fristgemäß 5.337 Unterschriften zusammen, weit mehr als die zur Zulassung notwendigen 2.938 der 29.374 Wahlberechtigten in Rodgau.
Adolf Hessler, verdienter Roter Kreuzler mit Wohnsitz in Offenbach, der seit Jahrzehnten bereits Spendenfahrten von Rodgau ins Lager Friedland organisiert, ist eine Ausstellung im Rathaus gewidmet.
Große öffentliche Anhörung im Umweltausschuß mit dem Regierungspräsidenten über die Sanierung der "Altlast Wallersee" in Hainhausen: Zwar Verständnis beim "RP" für die Sorgen der Rodgauer über die Altlast - im einstigen Baggersee versenkte Schrottautos - doch für umgehende Gefahrenerkundung fehlt das Geld. Politiker zeigen sich enttäuscht.
Bei der "Histo Monte" für Oldtimer hielten zwei Rodgauer Teams durch und kamen als 43. (Reinhard Rebel und Beifahrer Hans Peter Nees auf Mercedes 200 S) und 50. (Heinz Macharsky und Manfred Hahn) ins Ziel.
Zum Januar-Abschluß ein ganz besonderer Gang durch Weiskirchen bei 50 Beteiligten mit Winno Sahm, und zwar als Gang der "Erinnerung" an frühere jüdische Nachbarn zu Stätten früheren Lebens in diesem Stadtteil.

 

Februar

Die Chronik des Monats Februar beginnt mit der goldenen Hochzeit eines verdienstvollen Dudenhöfer Landwirtes und Kommunalpolitiker - Bundesverdienstkreuz und Landesehrenbrief -, Karl Kühnle und seine Frau Elisabeth.
Ein herzliches "Willkommen in Dudenhofen" gilt dem neuen evangelischen Pfarrer Ulrich Möbus, der Pfarrer Markus Nett bei seinen Aufgaben unterstützen soll, das vorerst allerdings nur mit einer Halbtagsstelle, und zwar als Nachfolger für die Pfarrerin Frau Olschewski. Es ist seine erste Pfarrstelle.
Mit einem klaren Votum von 34 : 8 Stimmen faßt die Stadtverordnetenversammlung einen positiven Bescheid über das mit 5337 Unterschriften von der CDU-Fraktion eingebrachte Bürgerbegehren zum Weiterbau der Rodgau-Ring-Straße bis Weiskirchen mit Anschluß dort an das überörtliche Straßennetz zur weiteren Entlastung vor allem der Ortsdurchfahrten von Weiskirchen und Hainhausen. Dazu bedarf es jetzt der Aufstellung eines Bebauungsplanes mit entsprechender Änderung des Flächennutzungsplanes.
Die Stadtverordnetenversammlung beauftragt den Magistrat zu weiteren Verhandlungen mit der Bahn-AG über die noch strittigen S-Bahnkosten, ein "Poker um dreieinhalb Millionen", wie es in der Presse zur noch offenen Entscheidung über die Höhe des Rodgauer Anteils an den S-Bahn-Baukosten heißt.
Das Projekt "Hilfe zur Arbeit", ein Gemeinschaftsprojekt von Stadt und Kreis zur Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen in das Arbeitsleben, wird um fünf Jahre verlängert, und damit stellt die Stadt in ihrem Verwaltungsbereich statt 10 künftig 15 Arbeitsplätze zur Verfügung.
Die Junge Union Rodgau ist mit 300 Mitgliedern auf Rekordkurs und wählt Lars Neumann zu ihrem neuen Vorsitzenden, nachdem Heiko Lautenschläger nach fünfjähriger - erfolgreicher - Amtszeit nicht mehr kandidierte.
Ein neuer Verein wird aus der Taufe gehoben, der sich die Verbesserung der deutsch-polnischen Beziehungen und besonders den Jugendaustausch zum Ziel gesetzt hat. Erster Vorsitzender wird Toni Sauer, erste Beziehungen sind zu der Region Ilawa geknüpft.
Die Arbeitslosigkeit in Rodgau und Rödermark steigt weiter: 8,6%, insgesamt 2.648 Betroffene.
Mit dem traditionellen Rathaussturm der TGS - der Magistrat im römischen Gewand in die Verteidigung gedrängt - und dem großen Fastnachtszug durch Jügesheim mit 55 Gruppen findet die Fastnachtskampagne 96/97 ihren abschließenden Höhepunkt.
Noch an der Unfallstelle der Nieuwpoorter Straße in Dudenhofen erliegt eine 30jährige Mutter ihren Verletzungen, nachdem sie von einem augenscheinlich zu schnell fahrenden Auto auf dem Gehweg angefahren worden war. Der achtjährige Sohn wird verletzt.
Die Laienspielgruppe Nieder-Roden präsentiert mit der "Jungesellenfalle" unter der Regie von Uwe Müller-Klausch eine Neuinszenierung mit zwei Anfang März vorgesehenen Theaterabenden im Bürgerhaus Nieder-Roden.
Das politische Geschehen im Februar steht ganz im Zeichen des Wahlkampfes zur Kommunalwahl im März mit zahlreichen Versammlungen und Diskussionsabenden.
Bärbel Seyer, langjährige Leiterin der Bodelschwingh-Schule in Weiskirchen - Schule für praktisch Bildbare -, feiert ihren 50. Geburtstag: Statt Blumen und Geschenke bittet sie um Spenden für das "Haus der Hoffnung" in Tamilnadu/Indien.
Beim traditionellen Heringsessen der CDU im Bürgerhaus Dudenhofen spricht die Bundesfamilienministerin Claudia Nolte vor rund 700 Gästen und überrascht "auf den Sprung" das Paar Willi und Ilse Kratz, das mit seinen Gästen im Bürgerhaus zeitgleich seine goldene Hochzeit feiert.
Ein "Grünes Band" durch Rodgau verspricht Umlandverbandsdirektor Alfons Faust bei der Präsentation der Planung eines Grüngürtels von der A3 bis zur Kreisquerverbindung in einer kleinen Ausstellung im Bürgerhaus Nieder-Roden.
Unter sieben Metzgern aus der Region Offenbach, die im Landtag für die hervorragende Qualität ihrer Wurstwaren ausgezeichnet werden, befindet sich auch ein Rodgauer Metzgermeister: Karl Heinz Ricker aus Weiskirchen.
Erster Spatenstich zum Bau weiterer städtischer Sozialwohnungen am Rückersgraben in Dudenhofen: Neun Wohnungen, Kostenaufwand 2,2 Millionen Mark.
Weiteres "Grünes Licht" zum S-Bahnbau in Rodgau: Im Rathaus in Jügesheim wird der Ergänzungsvertrag zum Finanzierungsvertrag der Rodgau-S-Bahn unterzeichnet und damit der zweigleisige Ausbau eingeleitet, der zum Fahrplanwechsel 2001/2 abgeschlossen sein soll. Veranschlagte Investitionskosten: 60 Millionen Mark. Die Züge sollen dann im 15-Minuten-Takt rollen. Die SPD Jügesheim stellt in ihrem 100. Jubiläumsjahr eine umfassende Chronik über die politische und kommunale Entwicklung dieses heutigen Stadtteils von Rodgau vor.
Die IGEMO Dudenhofen lädt zu den diesjährigen Ehrenabenden ins Bürgerhaus ein: 200 Jugendliche geehrt und 64 Einzelsieger und 42 Mannschaften bei den Erwachsenen. Viel Anerkennung auch seitens der Stadt für die Vereine, die allein 5700 Jugendliche betreuen.
Den Ehrenbrief für besondere Verdienste um das Vereinsleben und für jahrzehntelange Vorstandstätigkeiten erhalten: Hermann Bernhart (Vogelschutzwart/Obst- und Gartenbauverein HH), Martin Hebeisen (TGM Jügesheim/Spielmannszug), Helga Hoffmann (SOS Helferkreis Nieder-Roden), Karl-Heinz Mahr (AGV Volkschor Dudenhofen), Egon Mayer (Sängerkranz Polyhymnia Nieder-Roden) und Willi Zilch (Kleintierzuchtverein Weiskirchen).
Im Rahmen der akademischen Feier zum 100jährigen Bestehen des SPD-Ortsvereins Jügesheim wird Reinhard Jäger vom Landrat Josef Lach der Landesehrenbrief für seine Verdienste überreicht. Er gehörte 16 Jahre der früheren Jügesheimer Gemeindevertretung an, davon 1968 - 1976 als ihr Vorsitzender. zum Seitenanfang

März

Das erste Märzwochenende steht im Zeichen der Kommunalwahl. Das Ergebnis in Rodgau:CDU 42,7% (1993 47,7%), SPD 32,9% (32,2%), Die Grünen 10,4% (16%), Rep 6,1% (-), FWG 5,5% (-), FDP 2,1% (4,1%). Die Sitzverteilung in der Stadtverordnetenversammlung: CDU 20 Sitze (-2), SPD 15 Sitze (0), Grüne 5 Sitze (-3), Rep 3 Sitze (+3), FWG 2 Sitze (+2). Die Republikaner und die Freie Wählergemeinschaft, die erstmals kandidierten, ziehen damit auch erstmals in die Stadtverordnetenversammlung ein. Stadtverordnetenvorsteher wird der Christdemokrat Edmund Brehm aus Nieder-Roden. Sitzverteilung in den Ortsbeiräten: siehe Rubrik "Städtische parlamentarische Gremien" in diesem Jahrbuch.

In der Gartenstadtschule Nieder-Roden protestiert der Elternbeirat gegen zu große Klassen und kritisiert unnötigen Lehrerwechsel.
Weiskirchens langjähriger Kommunalpolitiker und Ortsvorsteher Helmut Sattler wird mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.
Zur 11. Osterausstellung der Volkshochschule Rodgau begrüßen Bürgermeister Paul Scherer und VHS-Leiter Helmut Krämer in der Pausenhalle der Georg-Büchner-Schule auch die Blütenkönigin aus dem Alten Land an der Unterelbe, Petra Dierks.
Ein Brand in der Vereinsgaststätte der Turngemeinde Weiskirchen verursacht über 50.000 DM Schaden.
Rodgaus Bürgermeister Paul Scherer wird nach der Kreistagswahl als Vorsitzender der CDU-Fraktion bestätigt. Er führt die Fraktion seit 1992 und gehört dem Kreistag seit Anfang der sechziger Jahre an.
Die Rodgau-Passage feiert am Wochenende des 15./16. März ihr zehnjähriges Bestehen.
Die Jahreshauptversammlung des SKV Hainhausen nimmt Erfreuliches vom Vorstand zur Kenntnis: In einem wahren finanziellen Kraftakt baute der Verein innerhalb vonm zwei Jahren 100.000 DM an Schulden ab. Die Versammlung honoriert diese Leistung des Vorstandes mit Manfred Nachreiner an der Spitze mit der Wiederwahl des gesamten Vorstandes.
Großes Farbfoto von Bürgermeister Scherer und Ordnungsamtsleiter Kieffer in der "Bild": Rodgau verhindert die Freigabe der verlängerten Udenhoutstraße nach Obertshausen hin, um seiner Forderung nach einer Ampel zur Verkehrslenkung - Durchgangsverkehr soll aus Weiskirchen herausgehalten werden - durchzusetzen. Das bringt einen Teilerfolg: keine Ampel, doch eine zusätzliche Verkehrsinsel an der Abzweigung der Ortsumgehung Obertshausen nach Weiskirchen.
Nachdem die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Roden "in die Jahre " gekommen war - nach 26 Dienstjahren - wird der Wehr eine neue Drehleiter im Anschaffungswert von 900.000 DM übergeben.
Im Frühjahrs-Konzertreigen der Rodgauer Gesang- und Musikvereine stellt sich die Rodgau-Jazz-Big-Band - früher Rodgau-Brass-Band - im Pfarrzentrum Nieder-Roden in neuer Besetzung vor.
Der Gesangverein "Sonntag-Verein" beginnt den Festreigen zum 120. Jubiläum mit einem großen Jubiläumskonzert im Bürgerhaus.
Das Hainhäuser Unternehmen "Seufert-Verpackungen" wird durch die Belegschaft vor dem Ruin bewahrt: Sie übernimmt das Familienunternehmen und rettet damit 50 Arbeitsplätze unter dem neuen Firmenlogo "Seufert Transparente GmbH".
Eine Spraydosen-Fabrik in Dudenhofen brennt vollständig nieder. Ein Arbeiter wird verletzt.
Ein Rote-Kreuz-Konvoi aus Nieder-Roden und der Partnerstadt Hainburg bringt Hilfsgüter nach Sibui in Rumänien.
Der Kaninchenzuchtverein Jügesheim feiert sein 75. Jubiläum mit eine "Tag der offenen Tür" auf seinem neuen schmucken Zuchtgelände am Wasserturm.
Der März endet sportlich, und zwar mit einem offiziellen Länderspiel der weiblichen B-Jugend im Hallenhandball Deutschland gegen Ungarn in der Sporthalle Nieder-Roden (33:23 für die deutsche Jugend) und dem 20. Osterlauf der TGM Jügesheim mit rund 750 Läuferinnen und Läufern über 25 bzw 10 Kilometer. Bester Rodgauer: Joachim Quaiser (RLT) als 21. über 25 Kilometer in 1:36,25 Stunden.

April

Wieder Frühjahrsbesuch aus Nieuwpoort in Dudenhofen, und zwar 29 junge Schwimmerinnen und Schwimmer vom Verein "Vrije Zwemmers" mit 12 Betreuern und dem früheren Stadtrat Willy Vermote als Gäste der DLRG mit Domizil im Wanderheim an der Gänsbrüh.
Über einen guten Besuch freut sich der Heimat- und Geschichtsverein Weiskirchen bei der Sonderausstellung mit Dokumenten aus der Nachkriegszeit.
Der S-Bahnausbau der Rodgau-Bahn rückt ein Stück näher, denn für die Unterführungsvorhaben in Dudenhofen und Rollwald wurde das Baurecht erteilt.
Die TGM-Tanzgarde erreicht bei der Hessen- und Deutschen Meisterschaft hervorragende Plazierungen, an der Spitze die Trainerin Nicole Heleine mit zwei zweiten Plätzen auf Bundesebene.
In Rodgau wird ein Ausbildungsforum ins Leben gerufen, das der Jugend helfen soll, Ausbildungsplätze zu finden, und zwar im Zusammenwirken von Gewerbe, Schule und Rathaus.
Mit einem Investitionsvolumen von 14 Millionen Mark siedelt das Unternehmen Buderus Heiztechnik seine Niederlassung Frankfurt im neuen Jügesheimer Gewerbegebiet J28 an.
Zu einem ungewöhnlichen Sportereignis zugunsten des Vereines "Gemeinsam mit Behinderten e.V." kommt es in Jügesheim, und zwar spielt eine Auswahl des Wiesbadener Landtages gegen eine Jügesheimer Auswahl mit Rodgauer Kommunalpolitikern. Man trennt sich 1:1.
Der langjährige Vorsitzende der Sportvereinigung Weiskirchen, Helmut Jäger, wird von der Generalversammlung im Amt bestätigt. Dem Verein gehören 1690 Einzel- und 230 Gruppenmitglieder an.
Jahreshauptversammlung auch bei der TGS Jügesheim mit dem Vorsitzenden Toni Sauer an der Spitze (knapp über 1500 Mitglieder) mit Informationen über die großen Vorhaben des Vereins (Hallenneubau und Beteiligung am Sportzentrum in der Westgemarkung).
Trauer - nicht nur - bei der TGS Jügesheim über den Tod des Präsidenten der TGS-Karnevalisten, Gerald Brehler, der im Urlaub einer Gehirnblutung erlag. Er wurde nur 36 Jahre.
Der SOS-Helferkreis Nieder-Roden feiert 30jähriges Bestehen. Rund 730.000 Mark an Spenden für Waisenkinder in den SOS-Kinderdörfern konnte der Helferkreis um Helga Hoffmann mit Veranstaltungen wie Baby-Beat zur Fastnacht und Basaren zur Weihnachtszeit erwirtschaften.
Bei der Kirchenwahl der evangelischen Gemeinden in Rodgau wird mit einer Wahlbeteiligung von 29% ein Traumergebnis erzielt - gegenüber 23,4% vor sechs Jahren.
Die Wahl der Ortsbeiräte nach der Kommunalwahl im März bringt folgendes Ergebnis: Hainhausen: Heike Hoffmann (SPD), Jügesheim: Toni Sauer (SPD), Nieder-Roden: Günter Lachmund (SPD), Dudenhofen: Claudia Jäger (CDU) und Weiskirchen: Helmut Sattler (CDU).zum Seitenanfang

Mai

Im Sportzentrum Hainhausen hat die Stadt eine sog. Fun-Box installiert, ein Sportgerät für Skateboard und Roller-Blades-Fahrer vor allem jugendlichen Alters.
Die Waldfestsaison 97 beginnt mit einem sonnigen 01. Mai und auch der traditionellen Mai-Feier des DGB-Ortskartells im SKV-Saal in Hainhausen.
Freude bei der Sportvereinigung Weiskirchen und den Fußball-Anhängern in Rodgau: Die B-Jugend unter Trainer Ingo Domröse erspielt sich die Kreismeisterschaft.
Ergebnis guter Nachwuchsarbeit auch beim Rodgauer Tanzsportclub, denn beim zweiten Rodgauer Kindertanzfestival treffen sich 200 Akteure von 4 - 14 Jahren auf dem Parkett des Bürgerhausen Dudenhofen.
Sein 75. Jubiläum feiert der Kaninchenzuchtverein Jügesheim in der TGM-Halle (akademische Feier) und auf dem neuen Zuchtgelände am Nehlsee, und im Rahmen des Jubiläums tagt der Landesverband in Jügesheim.
Die TGS Jügesheim feiert 75 Jahre Frauenturnen im Verein.
Günter Kurt, langjähriger Kommunalpolitiker, TGM Vorstandsmitglied und Schiedsrichter erhält den Ehrenbrief des Landes Hessen, überreicht von Landrat Josef Lach und Bürgermeister Paul Scherer.
Ebenfalls mit dem Ehrenbrief geehrt: Harald Rauschenbach aus Nieder-Roden für seine langjährige Tätigkeit als ehrenamtlicher Richter beim Sozialgericht.
Im Hotel "Holiday Inn" in Nieder-Roden kommt es zu einem Treffen der Rodgauer Gewerbevereine mit dem Hessischen Ministerpräsidenten Hans Eichel - aufgrund einer Initiative des Rodgauer Ersten Stadtrates Thomas Przibilla -, bei dem die Rodgauer ihre Probleme, Sorgen und Nöte um die Entwicklung des Mittelstandes vortragen.
Die Offenbach Post berichtet von einem "kleinen Schatz im Verborgenen" und bringt ihn ans Licht der Öffentlichkeit und zwar das seit zehn Jahren bestehende kleine Schulmuseum in der Schule am Bürgerhaus in Nieder-Roden mit der Einrichtung noch aus der Zeit der Ur-Großeltern der heutigen Schulkinder - zum Beispiel noch mit Schulbänken und "Kanonenofen".
Das tragische Ereignis im Mai: Ein 14jähriger wird auf den Schienen der Rodgau-Bahn von einem Zug erfaßt und schwer verletzt, nachdem er die Gleise - obwohl verboten - überqueren wollte und den herannahenden Zug überhört oder übersehen hatte. Er stirbt später im Krankenhaus.
In Hainhausen dürfen Auto-Fans träumen, und zwar angesichts der dort ausgestellten 60 "American Dream Cars", so Titel der Ausstellung, initiiert von Lutz Hertwig aus Rodgau.
Und für Kinder, Erzieherinnen und Eltern des katholischen Kindergartens Landwehrstraße heißt es umziehen und vorbereiten auf das große Einweihungsfest, denn der neue Kindergarten ist fertig, und das Übergangsdomizil im Gemeindezentrum "Haus der Begegnung" an der Vordergasse kann verlassen werden.
Zum Monatsende fällt die Rodgauer SPD eine wichtige Personalentscheidung. Sie nominiert den Ersten Stadtrat Thomas Przibilla als ihren Kandidaten für die erste Direktwahl eines Rodgauer Bürgermeisters, die Anfang Januar 1998 stattfinden soll.
Die Anwohner des Baugebietes "Am Flachsberg" haben Grund zur Freude, denn es beginnen die ersten Arbeiten zum Bau des Lärmschutzwalles entlang dieses Teilabschnittes der B45 in Dudenhofen. Darum hatten Anlieger und auch die Stadt jahrelang gekämpft. Die Kosten übernimmt der Bund.

Juni

Das Heimatmuseum Jügesheim macht mit einer Ausstellung über die Milchverarbeitung in der "guten alten Zeit" einmal mehr positive Schlagzeilen.
Die Vdk-Ortsgruppe Nieder-Roden feiert ihr 50jähriges Bestehen und ehrt neun Gründungsmitglieder, und zwar Karl Conze, Gisela Grade, Adam Gotthold, Willi Grimm, Christian Groh, Philipp-Nikolaus Keller, Josef Reichenbach, Richard Reichenbach und Engelbert Willmutz. Die Hinterbliebenen-Betreuerin Anna Dürr erhält für ihre Verdienste die bronzene Ehrenplakette des Vdk-Landesverbandes. Gewürdigt wird auch die Arbeit der Vorsitzenden des Vdk, beginnend mit Ludwig Simon über Ludwig Wade, Franz Willmutz und Bruno Schöbel (Ehrenvorsitzender) bis hin zum heutigen Vorsitzenden Heinz-Günter Kurt.
Ein junger Verwaltungsbeamter aus der Rodgauer Stadtverwaltung, Oliver Haupt (31) wird zum Bürgermeister der nordhessischen Gemeinde Amöneburg gewählt und verläßt Rodgau, begleitet von den besten Wünschen seines seitherigen Dienstvorgesetzten, Bürgermeister Paul Scherer.
Trauer um Berthold Jäger. Der langjährige Vorsitzende der Gemeinschaft der Ortsvereine Weiskirchen und der Sängervereinigung stirbt überraschend im Alter von 57 Jahren.
Mit einem "Super-Gau", eher eine etwas makabre Szenerie, verabschieden sich die Abiturienten/innen der Claus-von-Stauffenberg-Schule in Dudenhofen von ihrer "Penne", insgesamt 135 an der Zahl, die aus dem "Gau" letztlich doch das erwartete "Gaudi" machten.
Die Stadt Rodgau eröffnet in Jügesheim-West an der Wilhelm-Busch-Schule und im Neubaugebiet J26 in direkter Nachbarschaft die neuen Spielplätze Nummer 50 und 51.
Bei der Feier zum 155jährigen Bestehen des Männerchors Dudenhofen erhält der seit 25 Jahren amtierende Vorsitzende Heinrich Werner Seib den Ehrenbrief des Landes Hessen und den Ehrenbrief des Deutschen Sängerbundes.
Bei der ersten Rodgauer Ausbildungsmesse in der Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden können sich Schulabgänger und überhaupt alle Jugendlichen über Ausbildungsmöglichkeiten in und um Rodgau informieren. 71 offene Stellen konnte das Arbeitsamt noch für "Azubis" anbieten.
Der Aus- und Umbau der Wilhelm-Leuschner-Straße mit der Zielrichtung mehr Sicherheit auch für Radfahrer und Fußgänger ist abgeschlossen. Neu sind sogenannte Vorbehaltestreifen beiderseits der Fahrbahn für Radfahrer.
Beim Landesturnfest feiert die TGM Jügesheim große Erfolge mit der Landesmeisterschaft von Constance Blaha im Aerobic-Einzel und dem 5. Platz der Jazztanz-Formation "Crazy Devils".
Im katholischen Gemeindezentrum Jügesheim feiert die Initiative "Frau aktuell" ihr 20jähriges erfolgreiches Bestehen und Wirken.
Der frühere Stadtverordnetenvorsteher Rainer Bergert aus Hainhausen beweist auch nach dem Rückzug aus der Kommunalpolitik Stehvermögen, denn er steht den 100-km-Lauf von Biel/Schweiz durch, und zwar in 10 Stunden und 57 Minuten.
Die betreuende Grundschule an der Carl-Orff-Schule in Jügesheim erhält jetzt eigene Räume für die derzeit betreuten 23 Kinder.
Und Stehvermögen beweist auch Heimatfilmer und Landmaschinen-Restaurateur Rudi Keller, der in seinem privaten Museum in Nieder-Roden inzwischen 20 fahrbereite historische Traktoren und 500 weitere Gerätschaften aus der früheren Landwirtschaft in Rodgau gesammelt hat.
Eine Entscheidung der Kulturpreis-Jury im Rodgauer Rathaus findet allgemeine Anerkennung, denn der Kulturförderpreis 1996 wird dem 30jährigen Erik Schmekel zuerkannt, dem Theaterpädagogik-Studenten, der als Regisseur das "Große Welttheater" zum Kirchenjubiläum des Jahres 1996 in Szene setzte. Über 4.000 Zuschauer besuchten seinerzeit die Aufführungen vor der Kirche St. Matthias.
Bei den Hessenmeisterschaften der Leichtathletik-Jugend gab es für die TGM Jügesheim vier Titel, und zwar für Andrej Grimm (2), Daniela Bruder und Thomas Husseck.
125 Jahre Chorgesang in Nieder-Roden, dieses Fest feiert die Sängervereinigung Sängerkranz Polyhymnia mit einem akademischen Festakt. Das große Zeltfest ist am ersten Juli-Wochenende geplant. Als ältester Gesangverein Nieder-Rodens wurde der Verein "Sängerkranz" kurz nach dem Krieg 1870/1 gegründet, und 1923 schloß man sich dann mit der "Polyhymnia" zusammen, die 1891 aus der Sängerriege des alten Turnvereins hervorgegangen war.
Jügesheim Zentrum wächst weiter: Nach Rathaus-Neubau und Rodgau-Passage, weiteren Neubauten in Mühlstraße, Vorder- und Hintergasse, kommt es nun zum "ersten Spatenstich" zum Bau eines großen Büro- und Parkhauses zwischen Hintergasse und Ludwigstraße. 18 Monate Bauzeit sind vorgesehen. Das Parkdeck soll 150 Fahrzeugen Platz bieten. Ins neue Bürohaus will auch das Arbeitsamt einziehen.
Der neue kath. Kindergarten in der Landwehrstraße wird eingeweiht. Er bietet Platz für 115 Kinder. Kosten rund 3,4 Millionen Mark.
Der Geflügelzuchtverein Jügesheim feiert sein 75. Jubiläum in der Radsporthalle und würdigt die Gesamtleistung der Mitgliedschaft zur Einrichtung des Zuchtgeländes am Nehlsee.
Und am Monatsende feiert der städtische Kindergarten Schillerstraße auch sein Jubiläum, sein 25jähriges Bestehen mit einem bunten Bühnenprogramm im benachbarten Bürgerhaus.zum Seitenanfang

Juli

Die Zukunft des seit 1991 mit einem Nutzungsverbot belegten Pfarrsaals Hainhausen bleibt offen, wie bei einem Treffen von Parlamentariern und Kirchengemeinde festgestellt wurde. Zwar besteht keine Einsturzgefahr, doch gibt es eine Freigabe zur Nutzung nur für den vorderen Anbau. Konkrete Kostenschätzungen über Art und Umfang möglicher Renovierungen gibt es noch nicht. Man ist am Verhandeln. Die Stadt stellt eine Kostenbeteiligung in Aussicht.
Das große Zeltfest zum 125. Jubiläum der Sängervereinigung Sängerkranz Polyhymnia findet große Resonanz und führt allein 1.100 Sänger zum Wettstreit nach Nieder-Roden.
An der Münchhausen-Schule in Hainhausen wird die vakante Rektorstelle mit der seitherigen Konrektorin Edith Haufler besetzt, dennoch Elternprotest an der Schule wegen Personalnot.
Mit einem Konzert der Südböhmischen Kammerphilharmonie Budweis unter der Leitung des heimischen Dirigenten Timor Chadik (21) wird die Kulturwoche der Stadt im Bürgerhaus Nieder-Roden eröffnet - 10. bis 21. Juli - die mit einem Pop-Konzert "Abba alive" ihren Abschluß findet und gut 50 Veranstaltungen bietet.
Der Kindergarten II der Stadt in Dudenhofen an der Freiherr-vom-Stein-Straße feiert sein 30jähriges Bestehen.
Mit dem weiteren Ausbau des Autobahnanschlusses in Weiskirchen wird die Zufahrt zum Kreisel über die Udenhoutstraße endgültig geschlossen und dafür die verlängerte Udenhoutstraße nach Westen hin mit Anschluß an die Südumgehung Obertshausen geöffnet.
Verbesserter Bürgerservice im Rathaus dank EDV: Bei Umzügen innerhalb der Stadt oder bei Zuzug aus einer Kreiskommune können die KFZ-Scheine im Rathaus geändert werden. Die Fahrt zur Zulassungstelle in Heusenstamm entfällt dadurch.
Im Jugendhaus wird ein "Job-Cafe" eingerichtet für Jugendliche, die eine Lehrstelle suchen.
In einer Feierstunde im Rathaus wird Erik Schmekel im Rahmen der Kulturwoche 97 der Kulturförderpreis - mit 5.000 DM dotiert - überreicht.
Mit über 700 Unterschriften sprechen sich Bürger - und mit ihnen die Stadt und Parlamentarier - gegen die beabsichtigte Schließung der Postfiliale in Hainhausen aus.
Einen kaum zu überbietenden Rekord stellt Albert Walter aus Dudenhofen auf, denn der jetzt 68jährige spendet zum 125. Mal Blut beim Blutspendetermin des DRK in Dudenhofen. Es ist sein letzter Spendentermin, denn aus Altersgründen muß er aus der Spendergemeinde ausscheiden.
Sein 40. Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst feiert der Rodgauer Jugend- und Sozialamtsleiter Günther Helfrich. Der 56jährige Urberacher steht seit 19 Jahren in den Diensten der Stadt Rodgau.
Mit einer Verwaltungsuntersuchung- Befragung, Personalversammlung, Workshops - werden in der Stadtverwaltung die Weichen in Richtung Verwaltungsreform gestellt.
In der letzten Sitzung vor den Ferien ehrt die Stadtverordnetenversammlung die mit Datum der Kommunalwahl im März ausgeschiedenen Mandatsträger, das allerdings mit Ausnahme jener, die 15 Jahre und länger dabei waren. Für sie gibt es gemäß der Ehrenordnung eine besondere Anerkennung: Es sind dies Christa Breitenbach, Karl Erb (Stadtverordnetenvorsteher), Horst Gossmann, Hannelore Schmiedel, Karl-Heinz-Schönberg und Günter Kurt. Weiterhin ausgeschieden aus Stadtverordnetenversammlung bzw. Ortsbeiräten: Dietmar Albrecht, Barb Draeger-Husmann, Reimund Hänle, Irmfriede Krausch, Heiko Lautenschläger, Hans Narr, Petra Romen, Dieter Ruckriegel und Edeltraud Zintel.
Am Hexenfest mit großem Umzug in der Partnerstadt Nieuwpoort beteiligen sich 100 Rodgauer vornehmlich aus Dudenhofen mit der Trachtengruppe des Jugendrotkreuzes an der Spitze und dokumentieren damit die Lebendigkeit dieser Partnerschaft. Im September wollen die Fischbacker aus Nieuwpoort nach Dudenhofen kommen.
Zum Monatsende starten die alljährlichen Ferienspiele der Stadt mit 280 Kindern zur ersten Runde.
Traurige Botschaft zum Ferienauftakt vom Badesee Nieder-Roden: Ein elfjähriger Junge ertrinkt in Ufernähe. Er war Nichtschwimmer.

August

Nicht unerwartet bringt die Schließung des Weiskircher Kreisels an der Udenhoutstraße Probleme mit mehr Verkehr auf der Schillerstraße (+40%) und über die Hauptstraße durch den Verkehr zum Großmarkt. Stadt und Großmarkt bemüht, daß der Verkehr die An- und Abfahrt über Obertshausen bevorzugt, statt die Ortsdurchfahrt von Weiskirchen unnötig zu belasten.
Mit Aufnahme des Sportplatzes "Im Weichsee" in der Westgemarkung von Jügesheim in den Flächennutzungsplan ist ein weiterer Schritt in Richtung dieses Gemeinschaftsprojektes der Jügesheimer Sportvereine und der Stadt vollzogen.
Die Volkshochschule Rodgau präsentiert ihr neues Programm für das Herbstsemester mit 180 Kursen.
Zu den Kerbbesuchern in Weiskirchen zählt Father Dr. Matthias Gabriel, dessen Projekt eines Schul- und Sozialzentrums in Indien seit Jahren aus Rodgau tatkräftig unterstützt wird. Der indische Priester hält das Hochamt in der Pfarrkirche Weiskirchen und anschließend im Haus St.Peter einen Vortrag über die Missionsarbeit in seiner Heimat.
Die Hitzewelle mit über 30 Grad im Schatten beschert dem Strandbad eine Rekordandrang am zweiten Augustwochenende mit 10.022 Besuchern am Samstag und rund 12.000 am Sonntag.
"Entwarnung" für die Poststelle Hainhausen: Nach über 1.000 Unterschriften und Intervention auch der Stadt Rodgau gegen die geplante Schließung verkündet die Generaldirektion der Post AG, daß die Poststelle zumindestens bis Jahresende erhalten bleibt.
Wechsel an der Spitze des Arbeitskreises für Heimatkunde im Heimatmuseum in Nieder-Roden: Nachdem der langjährige Vorsitzende Reinhold Happel aus gesundheitlichen Gründen nicht erneut kandidierte, wird Günter Keller zum neuen Vorsitzenden gewählt. Stellvertreter Dieter Klante.
Nach 33 Jahren in der Stadtbücherei in Jügesheim wird die Leiterin Brigitte Hegner mit Dank und Anerkennung der Stadt in den Ruhestand verabschiedet.
Mit einem volksfestähnlichen "Backfischfest" feiert der Angelsportverein Rodgau e.V. am Badesee sein 30jähriges Bestehen.
Das Rochus-Fest im Andenken an die Pest im Mittelalter führt wieder Hunderte von Pilger zur Rochuswallfahrt nach Hainhausen.
Abschiednehmen von etlichen das Ortsbild mitprägenden Bäumen heißt es zum Frühherbst nach Ankündigung der Stadt, 65 Bäume aus Sicherheitsgründen fällen zu müssen, so die drei Linden am Rathaus, weitere Pappeln an der Rodau und auch zwei Bäume vor der evangelischen Kirche in Dudenhofen.
25 junge Polen aus Ilawa verbringen auf Einladung der Jugendwehren aus Dudenhofen und Dietzenbach Ferien im Zeltlager in Rollwald.
In sommerlicher Hitze wird in Jügesheim - gemeinschaftlich veranstaltet vom SV und RLT - der zweite Rodgauer Stadtlauf gestartet mit 60 Teilnehmer/innen über 10 km und dazu ein Jedermannslauf über 1/3 dieser Strecke.
Kurioses zum August-Ende: Die historische Vereinsfahne des früheren Kriegervereins Dudenhofen 1871/1931 wird in einem Sack zusammen mit Grünzeug vor dem Tor der städtischen Kompostierungsanlage in Dudenhofen gefunden und sichergestellt.
Zum Monatsende startet die Serie von fünf städtischen Seniorenfahrten mit rund 2.400 Anmeldungen zur Neckartour mit Zielort Heidelberg.zum Seitenanfang

September

Die Gesangsgruppe "Rodgau Tramps" des Gesangvereins Eintracht Hainhausen feiert ihre 20jährige Zugehörigkeit zu diesem Gesangverein, wenngleich diese Gruppe, einst beim SKV Hainhausen ins Leben gerufen, bereits 31 Jahre besteht, immer noch mit ihrem Begründer Willi Ott an der Spitze.
125 Teilnehmer vermeldet die KJG bei ihren beiden Ferienzeltlagern.
"Ein Stück Vereinsgeschichte des SKV Hainhausen", so heißt es in der Presse, feiert seinen 90. Geburtstag, Friedrich Becker, seit 75 Jahren Mitglied des Vereins, Turner, Fußballer und Sänger und Vorstandsmitglied.
Die in einem Müllsack aufgefundene alte Fahne des früheren Kriegervereins Dudenhofen, die 1931 geweiht wurde, geht in die Obhut des Männergesangvereins Germania Dudenhofen über. Wo die seit 60 Jahren vermißte Fahne aufbewahrt worden war - ihr Zustand war einwandfrei - bleibt eine offene Frage.
Zum Schuljahresbeginn wird es in den Grundschulen eng, denn mit 592 Schulanfängern wird die Vorjahreszahl in Rodgau um 90 übertroffen. In der Gartenstadtschule opfern sogar die Lehrer ihr Lehrerzimmer für die Erstklässler.
Das medizinische Angebot in Rodgau wird durch die Eröffnung einer Hebammenpraxis in Nieder-Roden erweitert.
Ihren 25. Geburtstag feiert die Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule in Weiskirchen. Diese Schule für praktisch Bildbare fand ihr Domizil in der alten Weiskircher Volksschule. 1993 wurde der Erweiterungsbau fertig. Derzeit ist die Schule mit 60 Kindern in neun Gruppen, betreut von 12 Sonderschullehrern/innen, zwei Erzieherinnen, vier Zivildienstleistenden und zwei Hilfskräften voll ausgelastet.
Nach vielen Jahren auf dem Puiseaux-Platz kehrt die Nieder-Röder Kerb in die Ortsmitte an der Kirche zurück, und vier Tage lang wurde dafür die Ortsdurchfahrt gesperrt.
Der 16. 24-Stunden-Lauf des Vereins "Gemeinsam mit Behinderten e.V." im Sportzentrum Dudenhofen bricht alle Rekorde mit einem Spendenaufkommen von über 210.000 Mark, mit der Beteiligung von 48 Mannschaften und mit erstmals mehr als 1.000 gelaufenen Runden der Siegermannschaft EHRL-Könige aus Bad Soden (1018 Runden = 407,2 km).
Ebenfalls Rekord-Ausmaße erreicht die "Infa 97", die Schau des Gewerbevereins Dudenhofen im und am Bürgerhaus mit über 60 Ausstellern.
Für ihr Engagement im Bund der Vertriebenen werden Josef Stolz aus Jügesheim und Stefan Oswald aus Dudenhofen beim 48. Tag der Heimat in Weiskirchen mit der silbernen Bundesehrennadel des Bdv ausgezeichnet.
Schüler aus der polnischen Stadt Ilawa sind für zehn Tage zu Gast an der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim.
25 Jahre Tennisclub Weiskirchen wird mit viel Tennis und Musik gefeiert, und auch das Verdienst des Vereins, die alljährliche Tennis-Stadtmeisterschaft ins Leben gerufen zu haben. 20 Jahre stand die Mitbegründerin Gisela Wilms an der Spitze des TCW.
Ihren 50. Gründungstag begeht die Vdk-Ortsgruppe Jügesheim im Haus der Begegnung. Acht noch lebende Gründungsmitglieder werden unter anderem geehrt: Karl Bachmann, Oskar Dries, Bernhard Jäger, Alois Röder, Peter Röhrig, Josef Stelz, Hans Wagner und Hermann Rücker.
Der 90. Geburtstag des Ehrenmitglieds Stefan Raab vom Gesangverein Eintracht Hainhausen wird gebührend gefeiert und gewürdigt.
Ihr 25jähriges Bestehen - und weil die Herren in die Jahre gekommen sind - nahm die Igemo-Fußballmannschaft zum Anlaß, sich feierlich aufzulösen, nachdem sie zahlreiche Stadtmeisterschaften und Turniere mit ihrem sog. Prominentenspiel zum Teil gegen frühere Bundesliga Traditionsmannschaften bereichert hatte.
Ein weiteres Jubiläum, doch dieses ohne große Feier: 20 Jahre dem hauptamtlichen Magistrat angehörend, das die Erfolgschronik von Bürgermeister Paul Scherer, seit 1977 Erster Beigeordneter/Erster Stadtrat und seit 1980 Bürgermeister mit im Juni 1998 auslaufender dritter Amtsperiode. Sein Jubiläumstag: "Ein ganz gewöhnlicher Arbeitstag", so die Pressemeldung zum Foto mit seinen Dezernatskollegen Erster Stadtrat Thomas Przibilla und Stadtrat Alfred Schüler als Gratulanten. Die Stadtverordnetenversammlung nimmt ihre Sitzung am 30. September jedoch zum Anlaß, dieses Dienstjubiläum des Verwaltungschefs zu würdigen .
Großer Besucherandrang herrscht auch beim "Tag der offenen Tür" im Zuchtgelände Nehlsee in Jügesheim, zu dem alle vier Rodgauer Geflügelzuchtvereine eingeladen haben.
Eines der bisher größten Drachenfeste der Region und sogar in Hessen wird am Monatsende vom heimischen Drachenclub "Aiolos" am Badesee Nieder-Roden zum 10. Mal ausgerichtet mit bundesweiter Beteiligung.
Schon zur guten Tradition der Stadt zählt der jährlich Bürgerempfang Ende September im Rathaus, dieses Jahr für alle am 17. März Geborenen. Für das kommende Jahr 1998 wurde der 15. September als Geburtstags-Einladungs-Tag ausgelost.
Zuvor hatte das ebenfalls alljährliche Kinderfest der Stadt in der Waldfreizeitanlage Jügesheim über 1.000 Besucher gefunden.
Ihren 60. Geburtstag feiert die Stadträtin Rosemarie Wendel (SPD) während der allwöchentlichen Magistratssitzung, an der die SPD-Stadtverbandsvorsitzende trotz Geburtstag teilnahm. Die "Feier" im Magistrat bestand aus einer kurzen Sitzungsunterbrechung für Glückwünsche und Pressefoto.

Oktober

Dr. Christian Groß (33) verläßt nach 12jähriger parlamentarischer Tätigkeit in Stadtverordnetenversammlung und Ortsbeirat Weiskirchen sowie erfolgreicher sportlicher Arbeit bei der Sportvereinigung Weiskirchen - Abteilungsleiter Trampolinspringen - Rodgau. Der Mathematiker folgt einem Ruf der Universität Augsburg.
Nach der Fällaktion der drei Linden vor dem Rathaus erhebt sich die Frage, ob die Bäume nicht doch hätten gerettet werden können. Ein sog. Obergutachten bestätigt jedoch das ursprüngliche Gutachten, das eine nicht mehr gegebene Standfestigkeit vor allem bei herbstlichen Stürmen festgestellt hatte. Die Notwendigkeit der Fällung der Robinien an der Gänsbrüh soll jedoch noch einmal überprüft werden.
Die Stadtverwaltung gibt zu Beginn der neuen Ausbildungszeit eine Erfolgsmeldung bekannt: 32 junge Leute befinden sich derzeit in der Ausbildung in der Verwaltung, in der Kläranlage und in den Kindergärten der Stadt.
Der Wasserverband Rodgau/Bieber hat seinen Sitz nach Rodgau verlegt und Rodgaus Stadtrat und Baudezernenten Alfred Schüler zum Vorsitzenden gewählt.
Das Montageunternehmen Würth feiert das 25jährige Bestehen seiner Niederlassung in Weiskirchen. Der Erlös des Festes kommt der heimischen Bodelschwingh-Schule zugute.
Banker informieren Rodgauer Gewerbevereine in der TGS-Halle in Jügesheim über die baldige Währungsumstellung DM/Euro.
Die "NiRoGa 97", Ausstellung des Gewerbevereins Nieder-Roden informiert bei sehr gutem Besuch über die Leistungskraft heimischer Unternehmen.
Für 75jährige Mitgliedschaft ehrt der SKV Hainhausen den 90 jährigen Friedrich Becker, ältestes Mitglied des Vereins. Als Mitglied noch der Arbeitersportbewegung - TV Vorwärts - gehörte er nach dem zweiten Weltkrieg zu den Mitbegründern des SKV Hainhausen.
Zum 50. Jubiläum lädt der Vdk Dudenhofen zu einer sehenswerten Gedenkausstelung ins Bürgerhaus-Foyer ein. In einer Feierstunde im Bürgerhaus wird die Leistung der Veteranen gewürdigt mit dem Mitbegründer Altbürgermeister Ludwig Kratz IX an der Spitze, der 1956/57 und von 1980 bis heute die Ortsgruppe leitet. Aus der damaligen Gründungsversammlung noch dabei fünf Mitglieder, und zwar neben Ludwig Kratz IX noch Josefine Rühl, Elise Wagner, Erwin Klein und Adolf Kratz VI.
Die erste Direktwahl des Landrates bringt in Rodgau folgendes Ergebnis: 49,3% für den amtierenden Landrat Josef Lach (SPD) aus Nieder-Roden, Peter Walter (CDU) 40,3%, Butz (Grüne) 6,2% und Wissler (Rep) 4,5%. Das war das zweitbeste Ergebnis im Kreis für den aus Rodgau stammenden Josef Lach, der auf Kreisebene mit 38,1% nicht nur die beim ersten Wahlgang notwendige absolute Mehrheit verfehlte, sondern seinem Kollegen Peter Walter (amtierender Erster Kreisbeigeordneter) mit über 46% den Sieg überlassen mußte. Am 2. November wird daher die Stichwahl notwendig.
In Hainburg an der Donau, österreichische Partnerstadt von Nieder-Roden, gibt es jetzt einen "Nieder-Rodener-Platz" der - vor dem ältesten Stadttor, dem Ungarn-Tor, gelegen, in Anwesenheit der beiden Bürgermeister Hirschel (Hainburg) und Scherer (Rodgau) und der Partnerschaftsvereinsvorsitzenden Caroline Riedtmayer und Rodgaus Stadtrat Alfred Schüler getauft wurde.
In Nieder-Roden beginnt der Umbau des Postamtes in eine Agentur mit umfangreichem Leistungsangebot der neuen Post AG. Als Notpostamt während der bis zum Jahresende dauernden Umbauphase dient ein "Container" auf dem Posthof.
Dudenhofen wird um ein Denkmal reicher, und zwar um eine bronzene Gänsegruppe, ein Werk der Bad Vilbeler Künstlerin Maria Wichers, das an die frühere Zeit des täglichen Gänsetriebes von der Ortsmitte zur "Gänsbrüh" - heute Waldfreizeitanlage - erinnern soll. Ihren Platz finden die vier Gänse vor der Zweigstelle der Bezirkssparkasse, finanziert aus Bürger- und Firmenspenden.
Ihr 30jähriges Bestehen feiert die Stadtbücherei Weiskirchen, seit Jahren betreut von den Damen Magarete Hanekamp, Heidi Melzer und Sophia Massoth.
Mit einem großen Jubiläumskonzert wird das 100. Jubiläum des TGS Blasorchesters in Jügesheim gewürdigt, dessen Abteilungsleitung Walter Müller seit 25 Jahren inne hat.
Zum traditionellen Hessenabend der SPD Rodgau kommt Hessens Ministerpräsisident Hans Eichel ins Bürgerhaus Dudenhofen und spricht vor 450 Gästen. In einer Ausstellung dokumentiert das Heimatmuseum Weiskirchen die Arbeitswelt der letzten 100 Jahre, in Rodgau einst durch Landwirtschaft und Lederwarenindustrie geprägt.

November

Bei der Stichwahl um die Position des Landrates siegt der Christdemokrat Peter Walter mit 55% vor dem amtierenden Landrat Josef Lach mit 45% bei einer Wahlbeteiligung von nur 31,9%. In Rodgau hatte der in Nieder-Roden beheimatete Josef Lach allerdings so etwas wie ein Heimspiel, denn er erhielt 53,8% gegenüber 46,2% für Peter Walter bei einer Wahlbeteiligung von 40,4% , dennoch nicht ausreichend, das für ihn schlechte Ergebnis in anderen Kreiskommunen zu kompensieren. Amtswechsel ist im März 1998.
Beim Ehrenabend des TSV Dudenhofen wurde der langjährige frühere Vorsitzende Gerhard Klein zum Ehrenpräsidenten ernannt.
Für 24jährige Tätigkeit im Verwaltungsrat wird Emilie Raub von der kath. Pfarrgemeinde Nieder-Roden mit der St. Matthias-Medaille ausgezeichnet, die Pfarrer Grittner bei der Pfarrversammlung überreicht.
Mit einer großen Sportschau feiert die TGM Jügesheim die erfolgreichen Aktiven der Saison 97, bei der TGM-Athleten/innen rund 500 Mal "auf dem Treppchen standen", also Plazierungen unter den ersten Drei erreichten.
Beim TSV Dudenhofen kam es überraschend zu einem Wechsel an der Spitze des 1400 Mitglieder großen Vereins, nachdem der seit 1993 amtierende Vorsitzende Hartmut Burk aus beruflichen Gründen zurücktreten mußte. Bis zur Generalversammlung im April wird die stellvertretende Vorsitzende Heike Nenner den Verein führen.
Vom 14. bis 23. November geht "Radio Ear" wieder auf Sendung, eine Aktion Jugendlicher aus Rodgau mit Sendezentrale im evangelischen Gemeindezentrum in Jügesheim. Gesendet wird ein buntes und jugendorientiertes Programm auf UKW 107,5.
Die Wahl zum Ausländerbeirat fand in Rodgau - wie auch kreisweit - nur eine schwache Wahlbeteiligung von 19,5%, das heißt 687 von 3471 Wahlberechtigten gingen nur zur Wahl. Das Ergebnis und die Verteilung der 15 Sitze im Ausländerbeirat in Rodgau: 56% / 8 Sitze für IAM - Interessengemeinschaft ausländischer Mitbürger -, 33% / 5 Sitze für die Internationale Liste Rodgau, 11% / 2 Sitze für die Allianz zum Wohltun der Menschheit.
Die Ortsgruppe Weiskirchen des Vdk feiert 50jähriges Bestehen und ehrt die noch lebenden Gründer: Emma Bayer, Rosa Häfner, Helene Hörning, Katharina Jonas, Wendelin Lippert, in Abwesenheit wegen Krankheit Verbandsgründer Günter Awater sowie Lorenz Wascher.
Im Industriegebiet Nieder-Roden wird ein Lastwagen geraubt und nach Neu-Isenburg - nebst Fahrer - entführt und dort entladen (Zigaretten und Textilien), und auch Einbruchserie in Häusern und Geschäften sowie Tankstellen beunruhigt die Bevölkerung. Der Lastwagenraub wird schnell aufgeklärt.
Die beim traditionellen Sauessen der CDU in Dudenhofen vom Vorsitzenden Hans-Jürgen Lange vorgeschlagene Aktion "Nachbarn schützen Nachbarn" findet angesichts der aktuellen Ereignisse großen Beifall. Festredner ist der für die Koordination der Geheimnisse im Kanzleramt zuständige Minister Bernd Schmidbauer.
Bei einem Expertengespräch der SPD im Bürgerhaus Dudenhofen geht es um die Forderung "Arbeit für alle" unter Mitwirkung des arbeitsmarktpolitischen Sprechers der SPD-Bundestagsfraktion, Ottmar Schreiner.
Die TGS Jügesheim stellt das neue Rodgau-Prinzenpaar vor: Gaby I. ("bürgerlich" Gaby Beavers, geb. Grimm) und Rudi III. (Rudi Ott).
November: der Monat der Zuchtausstellungen in Rodgau. In drei Ausstellungen in Weiskirchen, Dudenhofen und Nieder-Roden werden insgesamt 700 Tiere der Spitzenklasse gezeigt. Gleich achtmal vergeben die Richter die Höchstnote "Vorzüglich", so für die Züchtungen von Berthold Küchler vom Geflügelzuchtverein Dudenhofen und siebenmal beim Geflügelzuchtverein Nieder-Roden mit den Züchtern Hans Dries und Walter Rübling sowie Nachwuchszüchter Benjamin Wagner an der Spitze.
Neuer Teilnehmerrekord bei der alljährlichen städtischen Kunst- und Hobbyausstellung im Bürgerhaus Nieder-Roden: 97 Aussteller und großer Besucherandrang.
Die Stadtverordneten wählen den Stadtrat und Baudezernenten Alfred Schüler (CDU) für weitere sechs Jahre mit 37 Stimmen bei 42 anwesenden stimmberechtigten Abgeordneten.
Die Stadtverordnetenversammlung würdigt das Verdienst der nach der Kommunalwahl im März ausgeschiedenen langjährigen Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung. Zum Ehrenvorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung ernannt wird Karl Erb (CDU) aus Dudenhofen (1964 bis 1976 Fraktionsvorsitzender DWD Dudenhofen, 1977 bis 1997 Stadtverordneter, 1993 bis 1997 Stadtverordnetenvorsteher).
Zu Stadtältesten gemäß der Ehrenordnung der Stadt Rodgau werden ernannt: Horst Gossmann (CDU - seit 1960 bis 1997 parlamentarisch tätig), Günter Kurt (SPD - 1968 bis 1976 Gemeindevertreter, bis 1985 Ortsbeirat, 1992/93 Stadtparlament) und Karl-Heinz Schönberg (SPD - 1977 bis 1997 Stadtverordneter, mit 47 Jahren jüngster Stadtältester in Rodgau).
Die Silberne Ehrenplakette erhalten Christa Breitenbach (CDU - 1981 bis 1993 Stadtverordnete, 1993 bis 1997 Stadträtin), Hannelore Schmiedel (SPD - 1978 bis 1997 Stadtverordnete) und Jakob Koser (SPD - 1968 bis 1972 Beigeordneter in Jügesheim, 1977 bis 1981 Stadtrat, 1977 bis 1985 Kreistagsabgeordneter, Mitglied in zahlreichen Ausschüssen).
Die Überraschung des "grauen" Novembers: Das frisch gekürte Rodgau-Prinzenpaar der TGS Jügesheim, Gaby Grimm und Rudi Ott, geben sich im Rodgauer Standesamt das Ja-Wort. Großer Gratulanten-Ansturm am Rathaus.

Dezember

Der CDU-Stadtverband Rodgau wählt Clemens Jäger (38) zum neuen Vorsitzenden und Nachfolger der langjährigen Vorsitzenden Christa Breitenbach (67). Mit 760 Mitgliedern ist der CDU-Stadtverband der mitgliederstärkste Verband im Kreis.
Die Jugendgruppe des Geflügelzuchtvereins Dudenhofen erreicht die Kreismeisterschaft. Das beste Einzelergebnis bei der Kreisschau in Dietzenbach erzielt Sabine Steinmetz.
Ihren 50. Geburtstag feiert die Tischtennisabteilung der TGS Jügesheim, die einst von Willi Jakobi, Bernhardt Michels, Hans Roßkopf und Manfred Winter ins Leben gerufen wurde.
Die Postfiliale Hainhausen - um deren Weiterbestehen Stadt und Bürger kämpfen - wird überfallen. Die Beute: 800 DM. Das kleine Postamt war bereits in den letzten Jahren mehrfach überfallen worden.
Die Weihnachtsmärkte in den Stadtteilen Weiskirchen, Jügesheim, Dudenhofen und Nieder-Roden - alle gut besucht -, sowie Weihnachtskonzerte, die städtischen Senioren-Weihnachtsfeiern und zahlreiche Weihnachtsfeiern der Vereine bestimmen - wie alle Jahre wieder - weitgehend das gesellschaftliche Geschehen in Rodgau. Nicht zu vergessen die Wohltätigkeitsbasare mit dem SOS-Basar in Nieder-Roden und der Basar der evangelischen Frauenhilfe Dudenhofen an der Spitze und Wohltätigkeitskonzerte, an erster Stelle zu nennen das 10. Benefizkonzert von Kurt Herdt und seiner Familie im Bürgerhaus Nieder-Roden für die Kinderhilfestiftung.
Stadtkämmerer Erster Stadtrat Przibilla legt der Stadtverordnetenversammlung einen ausgeglichenen Etatentwurf für das Haushaltsjahr 1998 vor.
Ihren 50. Vortrag bei der VHS Rodgau hält das Weltenbummler-Ehepaar Karin und Ekkehard Lang, und zwar über eine Reise in Kanada.
Seinen 20. Geburtstag feiert der Judo-Club "Nippon" mit einem Turnier mit 210 Aktiven.
Und ebenfalls wie "alle Jahre wieder" bringt Adolf Hessler eine große Wagenladung von Geschenken Rodgauer Bürger zur Bescherung für 384 Kinder ins Lager Friedland. Das Spendenaufkommen in Rodgau ist so groß, daß Adolf Hessler zweimal fahren muß.
Das nach Zerstörung am alten Standort im Wald von Dudenhofen restaurierte Pfaltzkreuz wird vom Förderkreis für kulturelle Projekte - dank Spenden - am Rektor-Geißler-Haus vor der evangelischen Kirche in Dudenhofen aufgestellt. Das Denkmal soll an einen vor 113 Jahren tödlichen Jagdunfall erinnern.
Beim Ehrenabend der Sängervereinigung Jügesheim wird Engelbert Schwab für 75jährige Mitgliedschaft geehrt.
Die Post AG eröffnet in Nieder-Roden in den renovierten Räumen des früheren Postamtes die neue "Postplus"-Filiale mit einem erweiterten Service-Angebot und damit das Postamt der Zukunft.
Leni Unrein, seit Jahrzehnten in Rodgau politisch (SPD) und sozial engagiert (Arbeiterwohlfahrt/Bürgerhilfe) feiert ihren 65. Geburtstag in Dudenhofen.
Die Freiwillige Feuerwehr Hainhausen erhält kurz vor der Jahreswende ein neues Einsatzfahrzeug.

Jahressplitter 1986

Januar

Das Jubiläumsjahr - 1200 Jahre Nieder-Roden - wird in der Neujahrsnacht feierlich eröffnet. Über 1000 Besucher lauschten den Darbietungen des Musikvereins und den Gesangsvorträgen der Gesangvereine Sängerkranz Polyhymnia, Sonntag-Verein und des katholischen Kirchenchores.
Pfarrer Sigmund Gattermann wird bei der evangelischen Kirche in Dudenhofen Nachfolger für den pensionierten Pfarrer Bormann.
Bürgermeister Paul Scherer wird von der Stadtverordnetenversammlung für weitere 6 Jahre als Verwaltungschef wieder gewählt.

Februar

Der Magistrat hat den Auftrag über ein Pappelgutachten vergeben. Die am Rodauufer stehenden rund 600 Pappeln sollen auf ihren »Gesundheitszustand« überprüft werden. Kosten für das Gutachten: 30780,— Mark.
Letztmals wird von den Narren das »alte Rathaus« in Jügesheim gestürmt. Das um die Jahrhundertwende als Schule erbaute Haus wird einem neuen Verwaltungsgebäude weichen.
Die Stadtverordnetenversammlung beschließt einstimmig den Aus- und Umbau des Bürgerhauses Weiskirchen.
In 2 Ehrenabenden werden von der Stadt Rodgau Jugendliche und Erwachsene für herausragende Leistungen auf sportlichem, kulturellem und züchterischem Gebiet geehrt. In Weiskirchen wurde ein Gewerbe­verein gegründet.

März

Festakt in der Sporthalle Nieder-Roden zur 1200-Jahr-Feier. Der Hessische Minister des Innern, Horst Winterstein, überbrachte Rodgau die Freiherr-vom-Stein-Plakette, die Bürgermeister Paul Scherer entgegennahm.
In der Sporthalle Jügesheim wurde das erste Gemeinschaftskonzert aller Rodgauer Gesangvereine durchgeführt.

April

55 Kinder verleben herrliche Skiferien im Zillertal in Österreich. Die erste Berlinfahrt für Rodgaus Senioren wird durchgeführt. Insgesamt besuchten bei den von der Stadt organisierten Fahrten 150 Senioren Berlin.

Mai

Der Kirchenchor "Cäcilia" Weiskirchen feiert sein 100-Jähriges Jubiläum mit einem viel beachteten Kirchenkonzert.
Der Sonntag-Verein Nieder-Roden besteht 110 Jahre und feiert ein großes Fest.
Die 1200-Jahr-Feier des Stadtteils Nieder-Roden wird mit der Theater-Freilichtaufführung "Te Deum für Boifatius" auf dem Platz vor der Kirche eingestimmt.
Der Musikverein Dudenhofen feiert sein 75-Jähriges Bestehen mit einem Zeltfest.

Juni

1200 Jahre Nieder-Roden. Mit einem historischen Festzug und einem großen Fest wird die erstmalige Erwähnung gefeiert.
In Jügesheim feiert der Radfahrerverein »Germania« sein 75-Jähriges Bestehen; in Hainhausen die Turnge­meinde ihr 100-Jähriges; jeweils mit Festzug und 3-tägigem Fest.

Juli

Das Ferienprogramm der Stadt für Kinder und Jugendliche wird wieder ein voller Erfolg.
48 Teilnehmer verzeichnet die Sylt-Fahrt; 25 Teilnehmer die Fahrt nach Seekirchen/Österreich. Über 200 Kinder nehmen an den Ferienspielen vor Ort teil.
Der Wasserturm in Jügesheim wird 50 Jahre alt. Die Karnevalisten der TGS feiern ein Wasserturmfest.

August

Sechsmal muss die "FRANCONIA" für den Rodgauer Seniorenausflug auslaufen. Über 2000 Senioren nahmen das Angebot der Stadt zu einem Ausflug auf dem Main an.
Die TG Weiskirchen feiert ihr 100-Jähriges Bestehen. Der Festzug musste wegen des Regenwetters in den »Saal« verlegt werden.
Die SPD feiert 90 Jahre Ortsverein Dudenhofen.
In Hainhausen besteht der Gesangverein "Eintracht" 105 Jahre und feiert dies drei Tage.

September

Einweihung einer weiteren Großsporthalle und zwar im Stadtteil Dudenhofen. Diese vom Kreis mit finanzieller Beteiligung der Stadt gebaute Halle schließt eine Lücke im Hallenangebot der Stadt.
Das Kinderfest der Stadt Rodgau wurde vom Wettergott begünstigt. Der Andrang an den Stationsspielen war kaum zu bewältigen.

Oktober

Der Kulturpreis der Stadt Rodgau wurde an Thomas Sonnen (Bundessieger auf dem Horn beim Wettbewerb "Jugend musiziert") und an Frau Gisela Rathert (Verfasserin des Nieder-Rodener Heimatbuches) verliehen.
In Nieder-Roden wurde von Berlins "Regierendem", Eberhard Diepgen, eine Berlin-Meilensäule eingeweiht und schon in der Nacht von Rowdys zerstört.

November

Ein weiteres Teilstück der Rodgau-Ringstraße zwischen Dudenhofen und Jügesheim wurde eröffnet. Anläßlich der Kunstausstellung der Stadt Rodgau stellten wieder ca. 70 Rodgauer Kunstschaffende ihre Arbeiten im Bürgerhaus Dudenhofen aus.

Dezember

Die Ortsbeiräte laden zu den Senioren-Weihnachtsfeiern ein. Rechtzeitig zum ersten Weiskircher Weihnachtsmarkt erscheint das Buch zur 700-Jahr-Feier, der Jahresbeginn wird mit einem großen Silvesterball als Einstimmung auf das 700-Jährige Jubiläum begangen. Mit dem Jahreswechsel besteht Rodgau, ein Zusammenschluss der 5 ehemals selbständigen Gemeinden Nieder-Roden, Dudenhofen, Jügesheim, Hainhausen und Weiskirchen, 10 Jahre.

Jahressplitter 1985

Januar

Strenge Kälte macht den Badesee in Nieder-Roden "begehbar". Zahlreiche Rodgauer nutzen die Gelegenheit zum Eislauf.
Manfred Steder wird von der SPD zum Bürgermeisterkandidat, und somit zum direkten Gegner von Bürgermeister Paul Scherer zur Kommunalwahl, gewählt.
In Jügesheim werden drei Frauen durch Pi­stolenschüsse getötet.
Der Heimatkundliche Kreis in Weiskir­chen stellt sich mit einer Bild- Dokumentation "Alt-Weiskirchen" vor.

Februar

Starke Schneefälle im Februar. Mit "schwerem Gerät" muss der Weg des Gie­semer Fastnachtzuges geräumt werden. Rosemarie Wendel (SPD-Stadtverord­nete) erhält die Bundesverdienstmedaille für ihre Verdienste als Schul-Elternbeirat. 72 Architekten beteiligen sich am Wett­bewerb für die Planung des Rodgau ­Rathauses.

März

In Dudenhofen wird der Ortsbrunnen ein­geweiht.
10. März — Kommunalwahl. Die CDU geht als Sieger aus dem Rennen und kann ihre absolute Mehrheit auf 24 Sitze (23) ausbauen. Die SPD erhält 17 Sitze (18). Die FDP scheitert knapp an der 5%- Klausel, dafür kommen die Grünen mit vier Sitzen erstmals in das Stadtparlament. 48 Rodgauer Kinder erleben herrliche Ski-Ferien in Österreich - 15 Kinder un­ternehmen eine Radtour entlang des Rheins bis Holland und zurück.
Die Ehrenabende der Stadt für Sportler und Züchter werden mit großer Beteili­gung der Bevölkerung durchgeführt.

April

Mit Hilfe der Grünen werden erstmals seit dem Zusammenschluß 1977 zwei SPD-Ortsvorsteher gewählt. In Jüges­heim Hans Spahn und in Hainhausen Gi­sela Schobbe. Im Amt bestätigt werden: Dr. Heinz Meyer (Nieder-Roden), Heinz Koop (Dudenhofen) und Herbert Paul (Weiskirchen) von der CDU.
Willy Purm (CDU) wird als Stadtverordne­tenvorsteher wiedergewählt.

Mai

150 Rodgauer Senioren besuchen bei drei Busreisen die geteilte Hauptstadt Berlin und verleben dort unvergessliche Tage. 120 Dudenhöfer fahren nach Nieuwpoort zur Feier der 10-Jährigen Partnerschaft. In Jügesheim wird das katholische Ge­meindezentrum »Haus der Begegnung« eingeweiht.
200 Nieder-Räder feiern in Puiseaux das 10-Jährige Jubiläum der Partnerschaft.

Juni

180 Rodgauer nehmen in Hainburg (Österreich) an der 10-Jährigen Verschwi­sterungsfeier teil.
Die "Rodgau Monotons" geben ihr erstes Freiluft-Konzert in Hainhausen anläßlich des Feuerwehrfestes.
Die evangelische Kirchengemeinde Du­denhofen verabschiedet Pfarrer Bor­mann.
Ca. 100 Gäste aus Nieuwpoort besuchen Dudenhofen zur Rückverschwisterung im Rahmen des Jubiläumfestes des Ge­sangvereins "Germania".

Juli

Je 50 Kinder verbringen unvergessene Ferientage auf der Insel Sylt und in Nieuwpoort (Belgien).
Die Ferienspiele werden mit Rekordbetei­ligung von 350 Teilnehmern durchge­führt.
Der Schützenhofsaal in Dudenhofen wird abgerissen.

August

Über 2100 Senioren nehmen das Angebot der Stadt Rodgau an und reisen mit Bus und Schiff an den Neckar und werden in Hirschhorn vom dortigen Bürgermeister Kurt Lambert, dem ehemaligen Bürger­beauftragten Rodgaus, begrüßt.
Die Sportvereinigung Weiskirchen wird Sieger des Rodgau-Fußballturniers.

September

Das Kinderfest der Stadt in der Waldfrei­zeitanlage Jügesheim ist trotz mäßigem Wetter ein Riesenerfolg.
Vom Magistrat wird die Forderung nach einer Polizeistation erneut gestellt. Grund sind Gewalttaten und Sachbe­schädigungen im gesamten Stadtgebiet.

Oktober

Die Forderung nach einer Polizeistation wird von den Bürgern unterstützt. Eine Nieder-Roder Bürgerin hat 4.200 Unter­schriften gesammelt.
Bürgermeister Paul Scherer feiert seinen 50. Geburtstag im Bürgerhaus Weiskir­chen.

Novemver

Auf dem Jügesheimer Friedhof werden 30 Grabstellen verwüstet.
60 Rodgauer Künstler beteiligen sich an der 11. Kunstausstellung.
Die TGS-Narren küren ihr Prinzenpaar Jutta und Achim.
Das Stadtparlament beschließt die Wie­derwahl von Bürgermeister Paul Scherer. Der Nieder-Röder Philipp Rupp und die Jugendorchester der Musikvereine Nieder-Roden und Weiskirchen erhalten in einer Feierstunde den Kulturpreis 1984 der Stadt Rodgau.

Dezember

Die Ortsbeiräte laden Rodgaus Senioren zu den Weihnachtsfeiern ein. 1.500 Se­nioren nehmen die Einladung an.
1.000 Nieder-Röder feiern den Beginn der 1200-Jahrfeier an der Kirche.

Jahressplitter 1984

Januar

Der Erste Stadtrat Wolfgang Oehlschlägel tritt sein Amt an. Er übernimmt als Dezernent das Bauamt sowie das Sozialamt der Stadt.
In Jügesheim und Weiskirchen werden bei Ausstellungen wertvolle Dokumente (Fotos, Karten, Bildmaterial) zur Heimatgeschichte der beiden Stadtteile gezeigt.
Der Leiter des Sport- und Kulturamtes und Bürgerbeauftragte der Stadt, Kurt Lambert, wird zum Bürgermeister der Stadt Hirschhorn gewählt. Er tritt sein Amt dort am 1. Juli an.
Vertreter der Forstbehörde, der Stadt und der Umweltschutzorganisation diskutieren über das Ausmaß der Waldschäden.

Februar

Der bisher schönste Fastnachtszug geht mit Rekordbeteiligung durch Jügesheim.
Dem Maler und Graphiker Rudolf Petzinger und den Rodgau-Monotones wird der Kulturpreis der Stadt Rodgau verliehen.

März

Der Ehrenabend der Stadt Rodgau findet in Dudenhofen statt. Mit wechselnden Ausrichtern soll das Bürgerhaus jährlich der Veranstaltungsort sein.
Die Jugendehrung wurde eine Woche vorher im Saal der TG Jügesheim durchgeführt.
Die Ortsgruppe Nieder-Roden im Deutschen Bund für Vogelschutz erhält den Umweltpreis des Kreises Offenbach.

April

Johann Hitzel aus Nieder-Roden wird für seinen jahrzehntelangen Einsatz bei der Feuerwehr und der Arbeiterwohlfahrt mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.
48 Kinder aus Rodgau erleben über Ostern 14 Tage Skiferien in Österreich.

Mai

Nieder-Roden feiert 10 Jahre Partnerschaft mit den Städten Hainburg/Österreich und Puiseaux/Frankreich.
Der Sportverein Jügesheim feiert sein 70-Jähriges Bestehen mit einem Zeltfest.

Juni

Der TSV Dudenhofen feiert sein 95-jähriges Bestehen mit einem Zeltfest und dem bekannten Dudenhöfer Frühschoppen.
Bei den Europa-Wahlen erreichten die

  • CDU 47,5 %
  • SPD 36,3%
  • Grüne 9 %
  • FDP 3,5 %

Horst Holzamer legt sein Mandat als Stadtverordneter, das er seit 1972 inne hat, nieder und wird Leiter des Sport- und Kulturamtes und Bürgerbeauftragter in Rodgau.

Juli

395 Kinder (225 Jungen und 170 Mädchen) beteiligen sich an den Ferienspielen in Rodgau.
Die Sportvereinigung Weiskirchen wird Fußballstadtmeister.
Forleulenraupen befallen den Wald in Dudenhofen. Sprühaktion durch Hubschrauber und Sperrung der betroffenen Waldgebiete auf sechs Wochen.
Kurt Lambert tritt sein Amt als Bürgermeister in Hirschhorn an.

August

Die Seniorenfahrten mit Bus und Schiff werden immer beliebter. Über 2000 Rodgauer nahmen an der angebotenen Reise teil.
Unwetter am Badesee. Große Teile des Sandstrandes werden von den Wassermassen fortgespült und müssen mit Radladern wieder aus dem See gebag­gert werden.

September

Das Kinderfest der Stadt wird von ca. 1300 Kindern besucht.
Der Magistrat der Stadt Rodgau besucht Nieuwpoort/Belgien, die Partnerstadt von Dudenhofen, aus Anlaß der 10-Jährigen Partnerschaft.
Friedrich Kratz, erster Nachkriegs-Bürgermeister von Dudenhofen, verstirbt im Alter von 75 Jahren.

Oktober

Für den Rathausbau in Jügesheim wird ein Architekten-Wettbewerb ausgeschrieben. 140 Ausschreibungsunterlagen wurden gegen Schutzgebühr abgeholt.
Die Stadt Rodgau wartet auf Genehmigungsbescheid aus Wiesbaden für den Weiterbau der Rodgau-Ringstraße.

November

68 Rodgauer Hobby-Künstler nehmen an der Kunstausstellung in der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim teil.
Der Großspielplatz in Hainhausen wird mit einem Luftballonwettbewerb eingeweiht.
In einer Feierstunde wird Rudolf Petzinger der Kulturpreis der Stadt Rodgau überreicht.

Dezember

Die Ortsbeiräte richten in allen Stadtteilen Senioren-Weihnachtsfeiern aus. Der Genehmigungsbescheid aus Wiesbaden für den Weiterbau der Rodgau-Ringstraße trifft ein — erster Spatenstich wird unter Protest der Grünen vorgenommen.

Jahressplitter 1983

Januar

Der Nieder-Rodener Feuerwehrbrandmeister Wolfgang Kern wird als Nachfolger von Helmut Rühl (Dudenhofen) zum neuen Stadtbrandinspektor gewählt. Sein Stellvertreter wurde Richard Bonn von der Freiwilligen Feuerwehr Weiskirchen.

Februar

Die Fastnacht in Rodgau erlebt mit dem traditionellen Fastnachtszug ihren Höhepunkt.
Mit finanzieller Unterstützung der Stadt erwirbt der Verein "Gemeinsam mit Be­hinderten Rodgau e. V." die Heckelmann-Mühle bei Diez.

März

Bei der Wahl zum Deutschen Bundestag erzielten die

  • CDU 49,3 %
  • SPD 38,0 %
  • FDP 6,2 % 
  • Grünen 6,1 %

der Wählerstimmen.
Die Stadt gibt erstmals eine "Jugend- Info" heraus.
Der Maler Willi Grimm und der Pianist Stephan Hohlweg, beide aus dem Stadtteil Nieder-Roden, erhalten für ihr Schaffen den Kulturpreis der Stadt Rodgau für das Jahr 1982. Beim Sieger- und Ehrenabend der Stadt wird Edith Bischoff von der TG Jügesheim als "Sportlerin des Jahres" geehrt.

April

Im Stadtteil Jügesheim schließen sich Firmen, Banken und Einzelhandelsgeschäfte zu einem Gewerbeverein zusammen, Als Vorsitzender wird Rechtsanwalt und Notar Dr. Malte Armknecht gewählt.
Die beiden letzten Schwestern der katholischen Kirchengemeinde Nieder-Roden werden verabschiedet.

Mai

Der Leiter des Rechnungsprüfungsamtes der Stadt, Alexander Pirang, wird von diesem Amt abberufen und mit der Leitung des Sozialverwaltungsamtes betraut. Der Wanderclub "Edelweiß" Dudenhofen begeht sein 60-Jähriges Vereinsjubiläum.

Juni

Mit einem "Gassefest" präsentierte sich der neue Jügesheimer Gewerbeverein erstmals der breiten Öffentlichkeit.
Die Freiwillige Feuerwehr Nieder-Roden richtet den 77. Kreisfeuerwehrtag aus. Die Sportvereinigung Weiskirchen feiert ihr 90-Jähriges Bestehen, verbunden mit einer Fahnenweihe.
Die Stadt arrangiert wie jedes Jahr ein abwechslungsreiches Ferien- und Fahr­tenprogramm für ihre jüngsten Bürger. Die 1. Fußballmannschaft der SG Nie­der-Roden wird Meister der A-Klasse und steigt in die Bezirksklasse auf.

Juli

Der "Wasserturm", weithin sichtbares Wahrzeichen von Rodgau, wird unter Denkmalschutz gestellt.
Der SV Jügesheim wird Sieger im Fußball-Pokal-Turnier um die Stadtmeisterschaft 1983.

August


Die Eghalanda Gmoi Rodgau feiert ihr fünfjähriges Bestehen mit einer Fahnenweihe.
Rodgaus Erster Stadtrat Erich Hoffmann wird zum Bürgermeister von Pfungstadt gewählt und wird sein Amt am 1. Januar 1984 antreten.
Der neue Verein der Eisenbahnfreunde Rodgau richtet am Bahnhof in Jügesheim erstmals die "Tage der Eisenbahn" aus.
Der Ortsverband Nieder-Roden des Deutschen Bundes für Vogelschutz feiert sein 25-Jähriges Bestehen.
Fast 2000 Teilnehmer verlebten bei den Seniorenfahrten der Stadt mit Bus und Schiff nach Miltenberg frohe Stunden.

September

Rodgau/Weiskirchen und Udenhout in Holland begehen mit einem dreitägigen Fest das zehnjährige Bestehen der Partnerschaft zwischen beiden Städten. Das städtische Kinderfest in der Jügesheimer Waldfreizeitanlage erwies sich einmal mehr als großer Erfolg.
Die Landtagswahl hatte in Rodgau folgendes Ergebnis:

  • CDU 45,7%
  • SPD 42,1%
  • Grüne 6,4%
  • FDP 5,1%
  • Sonstige 0,7%

Oktober

Hainhausens Ortspfarrer Fridolin Sely feiert seinen 60. Geburtstag.
Der Kleintierzuchtverein Weiskirchen begeht mit einer Jubiläumsschau sein 75-Jähriges Bestehen.

November

Im Alter von 83 Jahren stirbt der frühere Bürgermeister von Jügesheim, Adam Josef Jäger.
Die Ni-Ro-Ga, eine Ausstellung des Nieder-Rodener Gewerbevereins, wird mit großem Erfolg erstmals in der Gesamtschule ausgerichtet.
Die Giesemer Fastnachter präsentieren Klaus und Ingrid Bischoff als Prinzen­paar der Kampagne 1983/84.
Bei der städtischen Kunstausstellung im Bürgerhaus Dudenhofen zeigen 64 Bürger das Ergebnis ihres kreativen Schaffens.
Wolfgang Oehlschlägel, Vorsitzender der CDU-Fraktion, wird von der Stadtverordnetenversammlung zum neuen Ersten Stadtrat gewählt. Er tritt am 1. Januar 1984 die Nachfolge von Erich Hoffmann an.

Dezember

In allen Stadtteilen werden die von der Stadt und den jeweiligen Ortsbeiräten ausgerichteten Weihnachtsfeiern für Rodgaus Senioren gut besucht.
Der Leiter der städtischen Bücherei im Stadtteil Nieder-Roden, Lehrer a. D. Karl Müller, wird für die 30-Jährige ehrenamtliche Tätigkeit geehrt.
Der Magistrat unterbreitet der Stadt­verordnetenversammlung das Konzept für ein zentrales Rathaus.

Jahressplitter 1982

Januar

Das Amt des Bürgerbeauftragten bei der Stadt übernimmt der Leiter des Sport- und Kulturamtes, Kurt Lambert. Clemens Jäger neuer Vorsitzender der Jungen Union Rodgau.
Beim Senioren-Werk Nieder-Roden tritt Fritz Dorn die Nachfolge des bisherigen Vorsitzenden Hans Meyer an.
Neuer Vorsitzender der Turngemeinde Weiskirchen wird Günther Reichardt. Die Stadt stellt den Planentwurf für das Kleintierzuchtgelände "Nehlsee" im Stadtteil Jügesheim vor.

Februar

Die neue Oberstufenschule im Stadtteil Dudenhofen wird ihrer Bestimmung übergeben.
Der Regierungspräsident genehmigt den Bebauungsplan zum Weiterbau der Rodgau-Ring-Straße von der Kreisquerverbindung bis zum Alten Weg in Jügesheim.
Bei den Stadtmeisterschaften des Fußballnachwuchses stellt der TSV Dudenhofen bei der C- und F-Jugend und der SV Jügesheim bei der B-Jugend die Sieger.
Giesemer Fastnachtszug als närrischer Gaudiwurm mit Witz und Phantasie mit Rekordbeteiligung.
Hans Jürgen Haase erster Gau-Kreismeister der neuen Bogenschützenabteilung des SV "Diana" Jügesheim. Hans-Peter Wege neuer Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Nieder-Roden.

März

Beim Ehrenabend der Stadt werden 92 Einzelsieger und 22 Mannschaften ausgezeichnet. Der erstmals vergebene Titel des "Sportler des Jahres" geht an Johannes Althapp aus Weiskirchen.
Das Maritima-Projekt ist endgültig "geplatzt".
Sebastian Hufnagel übernimmt den Vorsitz beim Sonntagverein 1876 Nieder-Roden.
Der neue Vorsitzende der TGS Jügesheim heißt Reinhold Kroth.

April

Bürgeranhörung des Umlandverbandes Frankfurt zum Flächennutzungsplan Rodgau mit Schwerpunktdiskussion über das Verkehrskonzept,
Probleme mit der Dachkonstruktion des neuen Bürgerhauses in Dudenhofen. Bei der städtischen Skifreizeit erholen sich über Ostern 47 Kinder im österreichischen Neukirchen.
Zwei Vorsitzende werden an die Spitze der Sportvereinigung Weiskirchen berufen: Eduard Friedrich und Heinz Sahm. Die Handballmannschaft der Turngemeinde Nieder-Roden wird Meister in der Hallenhandball-Bezirksliga Frankfurt.

Mai

Die Badesaison 1982 am Strandbad im Stadtteil Nieder-Roden wird eröffnet. Aus Anlaß des 750-Jährigen Jubiläums der holländischen Partnergemeinde Udenhout weilt eine größere Delegation aus dem Stadtteil Weiskirchen in Udenhout.
Die Rodgau-Bank weiht ihre neue Zweigstelle in Hainhausen ein.

Juni

Zwölf Rodgauer Künstler zeigen in ei­ner gemeinsamen Ausstellung im Sozialzentrum Nieder-Roden ihre Werke. Die Stadt plant den Bau von 30 Sozialwohnungen.
Der neue Diakon Erich Koßmann wird bei der katholischen Kirchengemeinde Hainhausen eingeführt.
Die Kegler des KV Weiskirchen erringen die Stadtmeisterschaft in dieser Sportart.
Die Sängervereinigung Sängerkranz Polyhymnia Nieder-Roden feiert mit einem großen Fest ihr 110-Jähriges Vereinsjubiläum.
Die Tischtennisspieler des TSV Dudenhofen landen ihren größten sportlichen Erfolg in der Vereinsgeschichte.

Juli

Die Stadt veranstaltet wie alljährlich Ferienspiele und Ferienfahrten für ihre Kinder.
Einweihung der Kapelle des künftigen Zentrums der Schönstatt-Familie in der Gemarkung Weiskirchen.
Kontroverse Diskussionen über den Erhalt oder die Beseitigung der Pappeln entlang der Rodau.
Die Poststelle Hainhausen bezieht ihre neuen Räume in der Rodgau-Bank.

August

Mit dem Fahrrad kommen Gäste aus der französischen Partnerstadt Puiseaux zum Radfahrerverein "Germania" Jügesheim.
Die 1. Mannschaft der Sportvereinigung Weiskirchen gewinnt den Pokal der Stadtmeisterschaft.
Die TGS Jügesheim feiert ein Doppeljubiläum: 85 Jahre Musikzug — 60 Jahre Frauenturnen.
Mit einem großen Fest begeht der "Männerchor" Dudenhofen seinen 140. Geburtstag.
Günther Twardy wird Nachfolger von Adam Keller an der Spitze der Rodgau-IGEMO.
Eine Ammoniakwolke über der Gemarkung Nieder-Roden erregt die Gemüter.

September

Rund 2000 Bürger im Rentneralter nehmen auf Einladung der Stadt an den vier Rentnerausflügen nach Eltville am Rhein teil.
Die Bodelschwingh-Schule im Stadtteil Weiskirchen begeht ihr 10-Jähriges Bestehen.
Die Reiterelite aus ganz Hessen beteiligt sich an einem zweitägigen Turnier auf dem "Katharinenhof".
Das Kinderfest der Stadt in der Wald­freizeitanlage Jügesheim bietet wieder viel Spaß und Abwechslung für die Kleinen.
Die Landtagswahl hat in Rodgau folgendes Ergebnis:

  • CDU 50,7%
  • SPD 37,7%
  • FDP 2,3%.

Dirk Czerwek wird Europa-Meister im Miniaturgolf.

Oktober

Eine Delegation aus der österreichi­schen Partnergemeinde Hainburg ist zu Gast in Rodgau. Es ist zugleich der An­trittsbesuch des neuen Hainburger Bürgermeisters Hans Ritter.

November

Bei der Bürgerversammlung auf Einladung von Stadtverordnetenvorsteher Willy Purm geht es vor allem um Verkehrsprobleme in Rodgau.
Prinzessin Hannelore 1. und Prinz Norbert I, (H. u. N. Gröpl) werden als Rodgau-Prinzenpaar der Kampagne 1982/83 proklamiert.
Im Bürgerhaus Dudenhofen zeigen 65 Hobbykünstler aus Rodgau ihre Werke bei der Kunstausstellung der Stadt. Eine Delegation aus der holländischen Partnergemeinde Udenhout weilt im Stadtteil Weiskirchen.
Bei der Nieder-Rodener Gewerbeausstellung (Ni-Ro-Ga) zeigen 27 Aussteller ihre Erzeugnisse aus Handel, Handwerk und Gewerbe.

Dezember

Jügesheimer Geschäfte und Firmen veranstalten den ersten Weihnachtsmarkt im Ortszentrum.
Doppelerfolg für die Sportvereinigung Weiskirchen: Die Leistungsriege der Turnabteilung schafft den Aufstieg in die Regionalliga, die Gymnastikgruppe des Vereins errang die Hessenmeisterschaft.
In den einzelnen Rodgau-Stadtteilen gestalten die Ortsbeiräte Weihnachtsfeiern für Senioren.
Eine Unterführung der B45 schafft im Stadtteil Weiskirchen eine gefahrlose Verbindung zwischen dem Ortszentrum und dem Neubaugebiet östlich der B45.

Jahressplitter 1981

Januar

Zum Auftakt des Jahres 1981 wird erstmals in der noch jungen
Geschichte der Stadt Rodgau eine Fußball-Jugendmeisterschaft ausgetragen, an der sich 16 Mannschaften der B- und D-Jugend beteiligen. Stadtmeister wurden in beiden Gruppen die Mannschaften der SG Nieder-Roden.
In diesem Monat beginnt die Diskussion zwischen dem Magistrat der Stadt Rodgau, den Jugendabteilungen der Vereine und der vereinsungebundenen Jugend über die Nutzung des Jugendhauses Dudenhofen.
Jügesheims Ex-Bürgermeister, Wilhelm Albert (SPD), tritt in sein endgültigen Ruhestand.
Laut einer Landesstatistik der Städte und Gemeinden in Hessen beginnt Rodgau das neunte Jahrzehnt dieses Jahrhunderts mit der 17. Stelle in der Größenordnung hessischer Städte und ist damit auf dem besten Wege, eine respektable Kleinstadt zu werden.
Von fünf vergebenen Höchstnoten ,,Vorzüglich" gingen anläßlich der 28. Allgemeinen Odenwaldschau drei Auszeichnungen an die erfolgreichen Geflügelzüchter des Geflügelzuchtvereins 1925 e. V. Nieder-Roden.
Erstmals lud die Dudenhofener CDU zu einem Neujahrsempfang in das Bürgerhaus Dudenhofen ein. Neben prominenten Politikern aus der Stadt und dem Kreis Offenbach waren auch viele Reprä­sentanten der Vereine und Verbände aus Rodgau vertreten.

Februar

Der kalte Winter beschert Rekorde am Badesee. In zehn Tagen wurden mehr als 10 000 Eisläufer gezählt. Die Stadt Rodgau ruft durch eine Mitfahraktion für Berufspendler zum Geld- und Energiesparen auf.
Nach dem Scheitern des ersten Selbstverwaltungsmodells im Jugendhaus Dudenhofen lehnt der Magistrat eine erneute Überlas­sung des Hauses in Alleinverantwortung der Jugend ab.
Die SG Nieder-Roden wird Stadtmeister im Alte-Herren-Fußball. Als Leiter für das Jugendhaus Dudenhofen stellt der Magistrat Johannes Bosten aus Rödermark ein.
Das Pokalturnier der jüngsten Fußballer von Rodgau gewann die F-Jugend der SG Rodgau.
Der von Oliver Jakob' .gestartete Luftballon schaffte rund 310 km und flog bis Lohnkirchen bei Mühldorf am Inn. Zu diesem Ballonwettbewerb hatte die Nieder-Rodener CDU eingeladen.
Die Aktion „Fahr' mit — spar' Energie" zieht durch Berichte im Rundfunk und Fernsehen bundesweite Kreise.
Nach dem bravourösen Sieg der Hallenhandballmannschaft der Turngemeinde Nieder-Roden über den Hessischen Oberligisten TuS Holzheim mit 23:17 Toren, erreichte diese Mannschaft die Hauptrunde im Pokal und einen Platz unter den letzten 32 Mannschaften in der Bundesrepublik.
Der Haushaltsplan 1981 wird mit den Stimmen der CDU gegen das Votum der SPD verabschiedet.

März

Zum wiederholten Male schlug der „Brandteufel" in Dudenhofen zu.
Vor den Fernsehaugen des Hessischen Rundfunks berichtete der Vorsitzende des Maritima-Überwachungsausschusses, Bernhard Koser, dem Parlament über die Ergebnisse der einjährigen Arbeit. Das Parlament beschließt einstimmig die sukzessive Realisierung und den Ausbau des Fuß- und Radwegenetzes Rodgau. Das „Jahrzehnte-Werk" wird mit 8,5 Millionen Mark beziffert. Stadtverwaltung und Katholische Kirchengemeinde Hainhausen eröffneten die „Öffentliche Bücherei Hainhausen" in den Räumen des Pfarrsaales. Ehrenamtlicher Leiter dieser öffentlichen Bücherei ist Konrektor a. D. Egon Kottek.
Der SPD-Ortsverein Weiskirchen feiert sein 80-jähriges Jubiläum. Erster Spatenstich zur Erweiterung der Münchhausen-Schule für Weiskirchen und Hainhausen durch den Beigeordneten des Kreises Offenbach und Schuldezernenten Franz Borgmeyer. Der Neubau soll elf Gruppenräume, einen Werkraum und einen Nebenraum auf insgesamt 735 Quadratmeter Nutzfläche aufnehmen. Die Erweiterungsmaßnahme wird mit einer Investition in Höhe von rund drei Millionen Mark beziffert.
In einem Dia-Vortrag in der Rodgau-Bank berichten die Weltenbummler Giselher und Barbara Ahlers von ihrer Weltumsegelung mit einer 9,20 m langen, englischen Holzyacht. Die Umsegelung dauerte insgesamt fünf Jahre und brachte eine Fülle interessanter Reiseerlebnisse.
Die am 22. März stattgefundenen Kommunalwahlen hatten folgen­des Ergebnis:
Partei           Stimmen     0/0
CDU              9367        52,12
SPD              7042         39,18
FDP              1568           8,68
CDU 23 Mandate SPD 10 Mandate FDP 4 Mandate.
Das Kreisbauamt verweigerte der Baufirma die Verlängerung der Baugenehmigung für das Maritima-Projekt mit der Auflage, das Gelände zu räumen.

April

Beim Ehrenabend der Stadt Rodgau für ihre erfolgreichen Sportler, Kulturträger, Züchter und Vorstandsmitglieder übergab Bürgermeister Paul Scherer dem Junglehrer Dieter Jonas den Kulturpreis 1980 der Stadt Rodgau, der dem Weiskirchener Pädagogen für seine Examensarbeit über die wirtschaftliche Entwicklung von Rod­gau zuerkannt worden war. Altes Löschfahrzeug der Feuerwehr Dudenhofen wird zu einem Museumsstück im Nationalen Feuerwehrmuseum von England.
Der Ex-Bürgermeister der Stadt Rodgau, Hans Eigner, wurde von der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Darmstadt wegen Urkundenfälschung und Untreue im Amt im Zusammenhang mit dem „Maritima"-Projekt zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Der Nieder-Räder CDU-Stadtverordnete Willy Purm wurde in der konstituierenden Sitzung der neuen Stadtverordnetenversammlung einstimmig zum Stadtverordnetenvorsteher gewählt.

Mai

Die Turngemeinde Weiskirchen feiert ihr 95-Jähriges Jubiläumsfest.
Wachablösung bei der Turngemeinde Jügesheim. Dem seitherigen Vorsitzenden Horst Avieny folgt als neuer Vorsitzender Hugo Schlee.
Am Samstag, dem 16. Mai, eröffnet Bürgermeister Paul Scherer die Badesaison am Strandbad in Nieder-Roden.
Die Abteilung Fußball der Sportvereinigung Weiskirchen feiert ihr 75-Jähriges Jubelfest.
Die erste Bürgerbeauftragte der Stadt, Uschi Heppner, hat aus familiären Gründen ihr Dienstverhältnis bei der Stadt Rodgau zum 30. Juni gekündigt.
Der Kirchenchor "St. Cäcilie" Nieder-Roden nimmt sein 110-Jähriges Jubiläum zum Anlaß, gleich zwei große Chorkonzerte an einem Wochenende zu veranstalten.
Die Wilhelm-Busch-Schule in Jügesheim feiert ihr zehnjähriges Jubiläum.
Die Stadtverordnetenversammlung beschließt das Konzept für das Jugendhaus Dudenhofen und schafft damit die Voraussetzungen für die Wiedereröffnung des Hauses.

Juni

Der "Sonntagverein" Nieder-Roden feiert sein 105. Jubiläum.
Der Gesangverein "Eintracht" Hainhausen begeht sein 100. Jubiläum.
Die Sängervereinigung Jügesheim feiert ihren 100. Geburtstag. Der Musikverein Weiskirchen wurde 70 Jahre alt.
Das Jugendhaus Dudenhofen wird wieder eröffnet.
Der ehemalige Kommunalpolitiker und Ehrenbürger Weiskirchens, Heinrich Sauerteig, ist im Alter von 82 Jahren verstorben.

Juli

Für die Kinder der Stadt Rodgau begannen die Ferienspiele und Ferienfahrten, an denen sich insgesamt 456 Kinder beteiligten.
Die Stadt Rodgau liegt an zweiter Stelle des Kreises Offenbach mit ihrer Bevölkerungszunahme.
Denkmalpfleger haben sich in Dudenhofen umgesehen und haben dabei festgestellt, dass einige alte Häuser erhalten werden sollten. Das „Don-Bosco-Heim" im Stadtteil Nieder-Roden wird durch einen Brand völlig zerstört.

August

Kilometergeld für Behinderte in der Dritten Welt wollen 14 Mannschaften im Sportzentrum Dudenhofen erlaufen. Der Verein „Ge­meinsam mit Behinderten" hat Behinderte und Nichtbehinderte zu einem 24-Stunden-Lauf eingeladen.
Förster Herbert Klee feiert sein 40. Dienstjubiläum.
Wilhelm Albert, der langjährige SPD-Fraktionsvorsitzende in der Stadtverordnetenversammlung, hat sein Mandat niedergelegt. Als seinen Nachfolger stellte die SPD-Fraktion den bisherigen Stell­vertreter Manfred Steder vor.
Die Sozialdemokraten von Dudenhofen feiern ihr 85-Jähriges Ju­biläum.
Der 11.000. Besucher wird am Strandbad Nieder-Roden von Bürgermeister Paul Scherer begrüßt.
Der Radfahrerverein „Germania" Jügesheim feiert sein 70-Jähriges Jubiläum gleichzeitig mit der Einweihung seiner neuen Radsport­halle.
Der Jahrhundert-Regen führt auch in Rodgau zu Überschwemmun­gen und erheblichen Schäden.

September

Dieter Weiss vom Schützenverein „Diana" Jügesheim wurde erster Deutscher Schützenkönig in der Disziplin Jagdbüchse.
Die Jugendfeuerwehr aus Nieder-Roden wurde Hessenmeister. Über 2000 Senioren sind im "Fröhlichen Rodgauer" unterwegs nach Bad Dürkheim, dem Ziel der vier Rentnerausflüge mit Sonderzügen der Deutschen Bundesb ahn. Der katholische Kirchenchor „Cäcilie" Weiskirchen feiert sein 95-Jähriges Jubiläum.
In der Jügesheimer Waldfreizeitanlage tummeln sich die Kinder bei zahlreichen Spielangeboten und Vergnügungen aus Anlaß des Kinderfestes der Stadt.
Ein farbenfrohes Bild bot eine russische Volkstanzgruppe, die in der Sporthalle der Sportvereinigung Weiskirchen auftrat.
Die evangelische Kirchengemeinde Hainhausen/Weiskirchen/Rembrücken weiht ihr neues Gemeindezentrum an der Dietrich-Bon­hoeffer-Straße ein.
Der Verein für Deutsche Schäferhunde Weiskirchen feiert sein 25­-Jähriges Bestehen.

Oktober

Das geplante katholische Gemeindezentrum Jügesheim wird im Modell vorgestellt.
Die Zweigstelle der Bezirks-Sparkasse Seligenstadt im Stadtteil Jügesheim feiert ihr 20-Jähriges Jubiläum.
Der erste Vorsitzende des DRK Jügesheim, Adolf Hessler, ist aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten.
Der Vorsitzende der Turngemeinde Weiskirchen, Peter Becker, erklärt überraschend seinen Rücktritt.
Die "Rodgau-Tramps" aus Hainhausen feiern ihr 15-Jähriges Be­stehen.
Mit über 6000 Besuchern verbuchte die zweite Nieder-Rodener Gewerbeausstellung (Ni-Ro-Ga) einen großen Erfolg.
Pfarrer Helmut Grittner kommt als Nachfolger von Pfarrer Schefzik zur Katholischen Kirchengemeinde Nieder-Roden.
Rodgaus erster Schützenkönig heißt Richard Frenzel vom Schützen­verein "Gamsbock" Nieder-Roden.
"Nieder-Roden einst und jetzt" zeigt eine bemerkenswerte Aus­stellung des Arbeitskreises für Heimatkunde im Sozialzentrum Nie­der-Roden.
Peter Töpfer, langjähriger Vorsitzender der CDU-Fraktion im Stadt­parlament, verläßt aus beruflichen Gründen Rodgau und scheidet dadurch aus dem Stadtparlament aus, Sein Nachfolger wird Wolfgang Oehlschlägel.
Der plötzliche Tod des Kreisbeigeordneten und Schuldezernenten Franz Borgmeyer löst auch in Rodgau Trauer und Bestürzung aus. Neuer Vorsitzender der Rodgau-CDU wurde Otto Melzer. Sein Vorgänger, Wolfgang Oehlschlägel, übernimmt als Nachfolger Töpfers die Führung der CDU-Fraktion im Stadtparlament.

November

Der Bundesgerichtshof lehnte die Revision von Ex-Bürgermeister Hans Eigner ab.
Die Jügesheimer TGS - Fastnachtsabteilung eröffnet die Kampagne 1981/82 und stellt das neue Prinzenpaar Rosi und Roland Spahn vor.
Die sechste Kunstausstellung der Stadt Rodgau verzeichnet mit 52 Anmeldungen von Hobbykünstlern und Profis eine Rekordbeteiligung.
Jügesheimer Vereine veranstalteten mit großem Erfolg erstmals eine Vereinsbörse.
Die neue Oberstufenschule im Stadtteil Dudenhofen wird bezogen. Der CDU-Ortsverband Dudenhofen feiert sein 10-Jähriges Bestehen.

Dezember

Wertvolle Exponate sind bei der ersten Krippenausstellung zu se­hen, die die Stadt Rodgau gemeinsam mit der Bayerischen Vereins­bank im Foyer des Bürgerhauses im Stadtteil Dudenhofen veran­staltet.
Der Einladung der Ortsbeiräte zu den Vorweihnachtsfeiern der Stadt folgen in den einzelnen Stadtteilen mehr als 1500 Bürger im Rentneralter.
Eine neue Gesellschaft bekräftigt ihre Absicht, das Freizeitprojekt "Maritima" in Rodgau bis 1983 zu verwirklichen.

Jahressplitter 1980

Januar

Nicht nur die wenigen historischen Großereignisse bestimmten das Ge­schehen in der Stadt allein, sondern eine Vielzahl von Aktivitäten, Feiern und Festen runden das Bild ab, das Rodgau insgesamt auch 1980 als eine wachsende und sehr lebendige Stadt ausweist, deren fünf Stadtteile langsam zusammenwachsen, ohne jedoch ihre Eigenständigkeit zu verlieren. Erste städtische Skifreizeit zur Jahreswende im Allgäu.
Rekordbesuch auf dem Eis des Badesees.

Februar

Städtische Seniorenreise nach Berlin.
Blutspende-Rekordergebnisse des Roten Kreuzes in Nieder-Roden, Jügesheim und Weiskirchen.
GroßartigerJügesheimer Fastnachtszug mit Beteiligung von Vereinen aus ganz Rodgau.

März

Bürgermeisterrücktritt wegen des „Maritima-Skandals". Rücktritt von Stadtrat Hans-Jürgen Lange. Stadtverordnetenver­sammlung setzt Überwachungsausschuß ein.
Lehrerproblem in der Georg-Büchner-Schule.

April

Die Bodelschwingh-Schule in Weiskirchen erhält weitere Räume in einem Anbau.
Straßenlauf der TGM Jügesheim mit 250 Teilnehmern aus der ganzen Bundesrepublik.
700 Teilnehmer am 9. Internationalen Rodgau-Lauf der TG Nieder-Roden, die 1980 ihr 75. Jubiläum feiert.

Mai

Die 1. Fußballmannschaft des TSV Dudenhofen, Stadtmeister auch von 1979, wird Meister der B-Klasse Offenbach-Ost und steigt in die A-Klasse auf.
Großartiges 100. Jubiläumsfest der Sängervereinigung Weis­kirchen verbunden mit einem Sängerwettstreit.

Juni

Paul Scherer zum neuen Bürgermeister gewählt.
Akademische Feier des AGV Volkschor Dudenhofen zum 55. Jubiläum.
Große Jubiläumsfeste der TG Nieder-Roden zum 75-jährigen Bestehen.
Sportvereinigung Weiskirchen Fußball-Stadtmeister.

Juli

Nasskaltes Wetter sorgt für Minus-Rekord am Badesee.
Kreisjugendfeuerwehrtag in Jügesheim.
Ferienspiele der Stadt mit großer Resonanz, Fahrten auch an die Ostsee, an die Nordsee und an die Adria. Rund 500 Kinder als Teilnehmer.

August

Die gymnasiale Oberstufe Rodgau nimmt in einem Schulpavillon
an der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim mit der 11. Klasse den Betrieb auf.
1981 soll bereits die neue Oberstufenschule in Dudenhofen bezogen werden.
Dudenhofens Altbürgermeister Ludwig Kratz wird das Bundes­verdienstkreuz verliehen.

September

10. Jubiläumsfest der Gartenstadtschule in Nieder-Roden. TG Weiskirchen weiht zwei neue Tennisplätze ein. Jubiläumswoche der TGS Jügesheim zum 85. Jubiläum.
Rundstreckenrennen des Radfahrvereins „Germania" erstmals auch mit Seniorenrennen.
Bundes-Gymnastikausscheidung bei der Sportvereinigung Weiskirchen.
Riesenerfolg für 2. städtisches Kinderfest in der Waldfreizeit­anlage Jügesheim.
Erich Hoffmann wird zum Ersten Stadtrat gewählt.

Oktober

Nieder-Rodener Student Wolfhard Pinnow radelt 4.200 km durch Europa.
Jugendwehr Nieder-Roden gewinnt Vergleich der Jugendwehren von Rodgau.
Rudolf Gabelmann neuer Ortsvorsteher von Hainhausen. Jubiläumskonzert des AGV Sängerkranz Jügesheim.

November

Einweihung des Bürgerhauses Dudenhofen.
Amtseinführung des 1. Stadtrates Erich Hoffmann.
Hermann Gmeiner, Begründer der SOS-Kinderdörfer, in Nieder-Roden.
Erneut großartige Gymnaestrada der SG Nieder-Roden unter Beteiligung aller Gymnastikabteilungen von Rodgau.
Gewerbeausstellung in Nieder-Roden ein voller Erfolg dank der Initiative der Nieder-Rodener Geschäftswelt.
Schon wieder Brandstiftung in Dudenhofen.
Richtfest für das evangelische Gemeindezentrum in Weis­kirchen.

Dezember

Gut besuchte alljährliche Rodgau-Kunstausstellung im Sozial­zentrum Nieder-Roden.
Bundesverdienstkreuz für den Nieder-Rodener Dirigenten Win­fried Siegler, Verleihung beim Konzert des "Männerchores" Dudenhofen.

Jahressplitter 1979

Januar

Ein Schneesturm in der Neujahresnacht verwandelte Rodgau in ein Winterparadies und lässt Autofahrer und Räumkommandos der Stadt verzweifeln.
Gut besuchte Nieuwpoorter Woche in Dudenhofen.
Medizinischer Verein Rodgau ergreift Initiative auf Bundesebene, dass Rettungsfahrzeuge künftig mit Spikesreifen ausgerüstet werden dürfen.
Bundesbahn verkauft Bahnhofsgebäude in Dudenhofen an Bürger von Dudenhofen, Überraschung im Rathaus.
Rodgauer Tanzsportclub RTC wird auf Anhieb Hessischer Mann­schaftsmeister der E-Klasse.

Februar

Die Hallenhandballer der SG Nieder-Roden werden Meister und steigen in die Bezirksklasse Darmstadt auf.
Rodgau hat seine ersten "Ritter", und zwar schlägt der FGF, Förderkreis der Giesemer Fastnacht, zahlreiche Mitglieder zu "Rittern".
Pfarrer Schwanke von der evangelischen Pfarrgemeinde Nieder- Roden auf sechs Jahre zum Pfarrer wiedergewählt.
Vereins-Auszug aus "neuem" Schützenhof in Dudenhofen.
Neue Grundschulbezirke gebildet.
Rodgau im Fastnachtsrausch.
Richtfest der Waldfreizeitanlage Weiskirchen.

März

Fastnachtszug am 1. März durch Jügesheim mit über 50 Zugnummern und Rekordzuschauerkulisse. Gemeindevorstand ver­zichtet auf Ehrentribüne und fährt erstmals auf einem besonderen Wagen im Zug mit, denn "der Kölpin trieb sie fort". Motivwagen der Sängervereinigung Jügesheim erhält Preis für beste Zugnummer.
Pool-Billard-Club Rodgau erringt Hessenmeisterschaft.
Rudolf Riedt wird zum Vorsitzenden der SPD in Rodgau gewählt, die organisatorisch als Stadtverband umgebildet wird.
Pfarrgemeinderat der katholischen Gemeinde Nieder-Roden fällt Entscheidung, das Pfarrzentrum im alten Ort im Bereich des Schwesternhauses neu zu bauen.
Bürgerinitiative in Nieder-Roden fordert Tunnellösung für Bahn­übergang in Nieder-Roden.

April

Brasiliens Kunstturnnationalmannschaft zu Gast bei der Sportvereinigung Weiskirchen.
Der Dudenhöfer Künstler Rudolf Petzinger stellt erfolgreich in der Stadthalle Rüsselsheim seine Werke über "Rodgau und seine Menschen" aus.
Historische Funde in Nieder-Roden.
Rotes Kreuz Dudenhofen wird dritter der Kreisausscheidung in Jügesheim.
A-Jugend der Hallenhandballerinnen der TG Nieder-Roden qualifiziert sich für die Teilnahme an Endrunde um Deutsche Meisterschaft und verfehlt im Mai das Endspiel nur ganz knapp.
Sensationelle Aufstiegsserie der SG-Badmintonabteilung Nieder-Roden.
Förster Stahl will Borkenkäfer-Plage im Jügesheimer/ Hainhäuser Wald mit "Liebesdüften" beenden.
In Hainhausens Ortsdurchfahrt wird nunmehr Fußgänger­überweg am Bahnübergang installiert.
Rodgau-Club, ein neuer Verein, will Freizeitangebot erweitern.

Mai

Akademische Feier des TSV Dudenhofen zum Auftakt des großen 90. Jubiläumsfestes.
Kommunalpolitiker aus Nieder-Roden erringen das 2. Mal die Parlamentsehrenscheibe des Jügesheimer Schützenvereins "Diana".
Volleyballer der TG Nieder-Roden werden Meister ihrer Klasse.
Tischtennismannschaft der TG Hainhausen wird Meister und Hessenpokalsieger. Pool-Billard-Club Jügesheim stellt zwei Hessen-Vizemeister. Drei Bahnengolfer aus Jügesheim werden in die Hessenauswahl berufen.
Eröffnung der Waldfreizeitanlage Weiskirchen.
Nieuwpoort wird Europagemeinde. Delegation aus Dudenhofen bei feierlicher Überreichung der Europafahne in der Partnerstadt dabei.

Juni

Über Pfingsten fast 18.000 Besucher am Badesee.
Wartehalle am Bahnhof Hainhausen errichtet.
Ehrung der erfolgreichen Sportler durch die Gemeinde.
Großes Jubiläumsfest des TSV Dudenhofen Anfang Juni.
Vier Meisterschaften für Tischtennisclub Jügesheim im 10. Jubiläumsjahr.
Freiwillige Feuerwehr Nieder-Roden Kreissieger.
Rauschendes Bierfest des Arbeitskreises Partnerschaft mit Puiseaux von Nieder-Roden in der Partnerstadt.
Fröhliches Jubiläumsfest des Gemeindekindergartens in Duden­hofen zum 75-Jährigen Bestehen.
Amerikanische Familien sollen in Südteil der "Chinesischen Mauer" einziehen.
Robert Haller von der TGS Jügesheim erhält Walter-Kolb­Plakette, höchste Auszeichnung des Deutschen Turnerbundes.

Juli

Große Polizeiinformationsschau in Dudenhofen.
Sportvereinigung Weiskirchen feiert vierfache Meisterschaft der Fußballer, und zwar D-, A-Jugend, Junioren und 2. Mannschaft.
Der Lärmschutzwall Dudenhofen wird in optimaler Höhe er­richtet, die Kosten übernimmt vollständig der Bund, und zwar 1,5 Millionen Mark.
Kalksandsteinwerk Hovestadt feiert 25. Jubiläum.
Regionale Planungsgemeinschaft Untermain verwirft teilweise Planungsvorstellung von Rodgau. So sollen die Ortsteile Roll­wald und Nieder-Roden nicht baulich zusammenwachsen, sondern die zwischen ihnen liegenden Felder erhalten bleiben.
Ferienspiele beginnen bei bestem Wetter. Dieses Mal zwei Reise­gruppen nach Nieuwpoort.
Dirk Czerwek wird Hessenmeister der Bahngolfer.

August

TSV Dudenhofen wird Rodgau-Pokalsieger der Fußballer mit 3:0.
Sieg im Endspiel über SG Nieder-Roden.
DRK Hainhausen wird wiedergegründet. Günther Möhlig 1. Vorsit­zender.
Erfolgreicher Aufruf zur Unterstützung des Waisenkinderdorfes Brixen in Südtirol.
Zurückstufung der Autobahn A 683 als Bundesstraße 45 im Gespräch.
Gemeinsame Jubiläumsfeier der drei Ortsvereine der Arbeiter­wohlfahrt in Weiskirchen, Hainhausen und Nieder-Roden zum 60-Jährigen Bestehen der Organisation in Deutschland.
Erfolgreiche Behinderten-Freizeit der KJG Jügesheim in den Vogesen mit 55 Teilnehmern.
Nieder-Rodener Jugendfeuerwehr holte bei den 2. inter­nationalen Jugendfeuerwehrkämpfen in Österreich Bronzeme­daille.
Kath. Pfarrgemeinde Dudenhofen feiert 25. Jubiläum der Pfarrkirche St. Marien.

September

Über 2.100 Altbürger nehmen an den Altenfahrten teil, die an drei Tagen nach Lahnstein führen.
Stadtwoche, das einwöchige Fest in allen Stadtteilen beginnt am Montag, 10. September, mit einem Hallenhandballspiel des Euro­pa-Pokalsiegers Groß-Wallstadt gegen eine Rodgau-Auswahl in der Sporthalle Nieder-Roden. Die Gäste gewinnen in einem furio­sen Spiel in der überfüllten Halle mit 29:14.
Höhepunkt der Stadtwoche und des Jahres in Rodgau:
Am 15.9. überreicht der Hessische Innenminister Ekkehard Gries bei der großen Feier im Bürgerhaussaal Nieder-Roden die Urkunde zur Verleihung der Stadtrechte. Von nun an ist Rodgau keine Gemeinde mehr, sondern eine Stadt.
Erste Tat der Stadt nach der einwöchigen Feier: Noch im Sep­tember 1. Spatenstich zum Bau der städtischen Sporthalle Hain- hausen.
Der Radfahrverein "Germania" Jügesheim veranstaltet wieder sein Radrennen "Großer Preis von Rodgau" mit Teilnehmer- und Besucherrekord.
Schulentwicklungsplan des Kreises sieht Sonderschule in Rodgau vor.

Oktober

Der Obst- und Gartenbauverein Jügesheim feiert 25. Jubiläum.
Die Gesangsgruppe "Rodgau Tramps 66", Gesangsgruppe der "Eintracht" Hainhausen, überweist 3.820 Mark als Erlös des Fern­sehabends während der Stadtwoche an die Aktion Sorgenkind.
Billard-Länderkampf in Jügesheim.
Rotes Kreuz Jügesheim will Sozialfahrzeug für Altbürger und Behinderte anschaffen.
1. Spatenstich zum Bau der städtischen Sporthalle Jügesheim .
Oberstufe soll bereits im Schuljahr 1980/81 an der Jügesheimer Gesamtschule mit Hilfe von Pavillons eingerichtet werden, bis der in Dudenhofen geplante Neubau fertig ist.
Handball-Rodgauauswahl spielt gegen den Bundesligisten SG Dietzenbach zugunsten der Aktion Sorgenkind und verliert 28:10.
Rotes Kreuz Jügesheim startet Kleiderverkaufsaktion zur Anschaffung des Sozialfahrzeuges.
Angelika Siegler aus Nieder-Roden erstes "Stadtkind" von Rodgau.
Weltpremiere für neue Hühnerzüchtung bei großer Schau des Kleintierzuchtvereins Weiskirchen in der Jahnhalle.

November

"Dreistädtetreffen" der Schützen aus München und Ulmbach/Steinau beim Schützenverein "Diana" Jügesheim.
Erfolgreiches Abschneiden von Gärtnereien aus Rodgau bei der Bundesgartenschau mit ihren Erika-Züchtungen.
Gerhard und Marianne Spahn bei der TGS Jügesheim zum Rodgau-Prinzenpaar der Kampagne 1979/80 gekürt.
Wieder großartige Gymnaestrada der SG Nieder-Roden mit allen gymnastiktreibenden Vereinen.
Wolfgang Oehlschlägel von der Rodgau-CDU als Vorsitzender im Amt bestätigt.

Dezember

Ergebnis der Verkehrszählung vom November im Bereich Hain­hausen/Weiskirchen bringt die Erkenntnis, dass eine Umge­hungsstraße für Hainhausen nicht notwendig wird, sofern die Rodgau-Ringstraße gebaut wird.
Große Konzerte der Musik- und Orchestervereine, Musikverein Weiskirchen, Musikverein Dudenhofen und Musikverein Nieder- Roden mit Lob von Landesebene und auch großes Gemein­schaftskonzert der Jügesheimer Vereine zugunsten des geplan­ten katholischen Pfarrzentrums, das das Schwesternhaus er­setzen soll.
Zum Jahresabschluß noch eine gute Tat der Rodgauer:
Für das Waisendorf in Brixen kommen über 10.000 Mark an Sach­spenden zusammen.
Der SOS-Basar in Nieder-Roden bringt 16.000 Mark, der evange­lische Basar Dudenhofen 8.000 Mark.
Am 1. Weihnachtsfeiertag starten 50 Kinder zur ersten städti­schen Skifreizeit nach Mittelberg/Oberallgäu.

Jahressplitter 1978

Das Jahr 1978 entwickelte sich als ein Jahr des Wachstums, wobei allerdings die Zeit nicht aus­reichte, dass nun auch alles auswuchs. Derweil bleibt die Gemeinde Rodgau auch nicht von Aus­wüchsen verschont. Damit ist das sich zum Skan­dal ausweitende Bürgerhausprojekt in Dudenhofen gleichwohl gemeint wie jener Auswuchs von Neo­narzismus, wie er sich in Nieder-Roden zeigt.
Hakenkreuz-Schmierereien an Rathaus und Hauswänden, eingeschlagene Scheiben, Provo­kationen bei einer Gedenkfeier, das brachte Rod­gau landesweit ebenso ins Gespräch wie das Bürgerhausdebakel, dessen Entwicklung die Bildfolge rechts verdeutlicht.


An den mit Sicherheit auf über 8 Millionen Mark an­gewachsenen Kosten bei einem noch nicht einmal überzeugenden Nutzeffekt werden alle Bürger von Rodgau in allen Ortsteilen mit zu tragen haben. Die parlamentarische Untersuchung durch einen speziellen Ausschuß, der mehr als ein Dutzend Mal tagte, sprach sowohl den ehemaligen Gemeinde­vorstand Dudenhofen wie auch den Architekten nicht frei von Schuld. Allerdings stellte die Staats­anwaltschaft die Ermittlung gegen den Architekten wegen nicht nachweisbarer Betrugsabsicht ein. Zurück traten jedoch nach Abschluss der parla­mentarischen Bürgerhausdebatte im Parlament und nach zwei zum Teil turbulenten Sitzungen die SPD-Gemeindevertreter Günther Hindel - Ex- Bürgermeister von Dudenhofen - und der ehe­malige Haupt- und Finanzausschussvorsitzende in Dudenhofen, Wilhelm Hochstein.
Die Rodgau-SPD und die Dudenhofener SPD ge­rieten ob der Bürgerhausdiskussion und deren Fol­gen aneinander. Als Günther Hindel nicht schon vor den Sommerferien von sich aus als Gemeinde­vertreter zurücktreten wollte, tat dies der gesamte Vorstand der Rodgau-SPD aus Protest gegenüber Hindels Verharren im Parlament.


Doch Dudenhofen machte fernseh- und illus­triertenweit nicht nur negative Schlagzeilen durch das Bürgerhaus, über dessen Weiterbau bis zum Jahresende noch keine Entscheidung gefällt wurde, sondern auch positive durch seine fast schon phantastisch gelungene Jahrhundert­feier zum 700. Jubiläum des Ortes.
Eine ganze Woche feierte Dudenhofen, Rodgau und Umgebung Anfang Juli ein rauschendes Fest mit einem Rekordandrang und einem Festzug als Höhe­punkt, der einmalig zu nennen war und der dem Kreistag Offenbach zur Auszeichnung wegen seines historischen Wertes vorgeschlagen wurde. Doch Rodgau ist nicht nur Dudenhofen, wenn dieser Ortsteil auch durch seinen Dauerbrenner Lärm­schutzwall, der zum Jahresende fertig werden sollte, und durch seine zwar die zweite Saison in Betrieb, doch noch immer ohne Baugenehmigung bedachte Waldfreizeitanlage für Dauergespräch­stoff sorgte.


Öffentliche Anerkennung wurde der Gemeinde auch für das von ihr tatkräftig geförderte Vereins­leben zuteil. Bei der Eröffnung der ersten Geschäfts­stelle des Sportkreises Offenbach Anfang No­vember in dem gemeindlichen Kindergarten in Weiskirchen wies der Sportkreisvorsitzende Karl May die Gemeinde Rodgau mit allein über 25 Sport­vereinen und mehr als 10.000 Mitgliedern als sport­freudigste Gemeinde im Kreis Offenbach aus. Sportliche Lorbeeren auch für die Sportvereini­gung Weiskirchen, deren Fußballer die Meister­schaft in der A-Klasse Offenbach schafften sowie weitere Anerkennung für diesen Verein, der im November seine neue Gymnastik- und Kunstturn­halle mit einem Aufgebot deutscher Spitzen­turner einweihte. Mit dieser Halle steht der Verein in der Bundesrepublik einzigartig dar.


Auf dem politischen Gebiet war vor allem das Ergeb­nis des Landtagswahlkampfes in Rodgau von Inter­esse. Wie nie zuvor hatte sich bundes- und landes­politische Prominenz in Rodgau ein Wahlkampf­stelldichein gegeben. Der SPD-Bundesvor­sitzende Willy Brandt und Ministerpräsident Holger Börner in Dudenhofen, der CDU-Bundesvorsitzende Helmut Kohl zum Wahlkampfabschluß im Bürgerhaus Nieder-Roden, der Bundestagspräsident Professor Carstens im Bürgerhaus Weiskirchen, Schleswig-Holsteins Landtagspräsident Lemke und Niedersachsens Finanzminister Leisler Kiep zum Polit-Pläusch beim Landwirt Ludwig Fengel in Dudenhofen, dazu Bundes- und Landtagsabgeordnete, es schien, alles drängte nach Rodgau.
Das Wahlergebnis brachte in Rodgau nur Sieger zutage. Die CDU siegte in Rodgau und in den beiden Rodgau betreffenden Wahlkreises mit ihrem Land­tagsabgeordneten Ludwig Schwab (Wahlkreis 45) und Leonhard Brockmann (Wahlkreis 52 in Nieder- Roden), während die SPD und die FDP landesweit ihre Position behaupteten und damit ihre Koalition mit Ministerpräsident Börner an der Spitze. Für die CDU gab es in Rodgau 50,6 Prozent, für die SPD 40,9 Prozent und die FDP 6 Prozent. Das bedeutete für die CDU die Stabilisierung und den Stillstand nach dem Aufwärtsschwung noch bei der Kom­munalwahl 1977 und der Landtagswahl 1974, für die SPD eine leichte Aufwärtsbewegung nach dem Debakel bei der Kommunalwahl 1977 - wenn man auch beide Wahlen nicht direkt miteinander ver­gleichen kann. Recht intensive Anstrengungen unternahm die Rodgau-CDU mit ihrer Mehrheit im Gemeindevorstand und im Parlament sowie in den Ortsbeiräten, ihr Vorhaben zur Änderung des Flächennutzungsplanes durchzusetzen, auch gleich zwei neue Sporthallen in Jügesheim und Hainhausen zu planen und nicht zuletzt auch die weiterführende Schule in Dudenhofen gegenüber der Bahn, die die SPD-Opposition lieber in der West­gemarkung Jügesheims gesehen hätte.

Jahressplitter 1977

…und es geschah sehr viel, so viel, dass noch nicht einmal eine Aufzählung das alles erfassen kann, was sich in diesem ersten Jahr der "Geschichte" in Rod­gau in den Vordergrund schob.
Das Jahr 1977 brachte den bisher selbständigen Ge­meinden Weiskirchen, Hainhausen, Jügesheim, Du­denhofen und Nieder-Roden den Zusammenschluss, wenn auch noch kein einheitliches Wappen und auch noch nicht den Titel "Stadt" — trotz der nun­mehr gut 33.000 Einwohner.


1977 wurde trotz der neuen Fakten auf politischer Bühne ein Jahr des Überganges, des Überganges erst von fünf Gemeinden zu jenem staatsbeauftrag­ten Übergangsgebilde mit SPD-Vorherrschaft bis hin zum Erdrutsch bei der Kommunalwahl am 20. März 1977, dem Ende der SPD-Hegemonie, mit den damit verbundenen Anfangs-Wehen der neuen Mehr­heit, der CDU, deren eindeutiger Wahlsieg mit über 50 % auch das parlamentarische Aus für die FDP bedeutete.


Trotz Gemeindezusammenschluss blieb und bleibt wohl auch noch für die nächste Zeit die Verwal­tung auf fünf Rathäuser verteilt.
Doch Politik und Zusammenschluss, Jugendhauspro­blem und Kostenexplosion beim Bürgerhausbau Dudenhofen von Ende des vergangenen Jahres 2,5 Millionen Mark auf inzwischen 8,5 Millionen Mark und wohl noch mehr, standen nur zeitweise im Vordergrund. Das Jahr 1977 begannen die Rodgauer erst einmal mit zünftigem Faschingsaufgallopp, mit Sitzungen und Festen, die mehr Resonanz denn je fanden, mit einem superlangen Fastnachtszug durch Giesem — so heißt Jügesheim als Fastnachtshoch­burg in Rodgau, der trotz weniger öffentlicher Zu­schüsse erstaunliche Ausmaße annahm, zumal der erstmals vorgenommene Plakettenverkauf sich als lohnende Geldquelle entpuppte.


In die Faschingszeit fiel jedoch nicht nur der Kom­munalwahlkampf, sondern auch die größte Schüler­demonstration, die Nieder-Roden und Rodgau je sahen. Die Schüler der Gesamtschule Nieder-Roden gingen Mitte Februar auf die Straße und demon­strierten für mehr Lehrer.


Während der Vorstand der Turngemeinde Weiskirchen auch nach der Kommunalwahl bis in den Herbst hinein weiter ums überleben und um Finanzierungshilfe für die inzwischen 10 Jahre alte Sport­halle kämpfte, übernahm die ärztliche Notdienstzen­trale in Dudenhofen die ärztliche Wochenendver­sorgung in der neuen Großgemeinde, rüsteten sich die Vereine für die Saison, feierte der Schützenver­ein Diana Jügesheim die Einweihung seines mit mehr als 200.000 Mark erweiterten Schützenhauses, fei­erten zwei traditionsreiche Gesangvereine, der Män­nerchor Dudenhofen sein 135- und der Nieder- Ro­dener Gesangverein Sängerkranz Polyhymnia sein 105-Jähriges Jubiläum unter großer Beteiligung der Be­völkerung volksfestartig und mit großem Programm.