Wappen der Stadt Rodgau
Stadtportrait
 
Wirtschaft und Umwelt
 
Rathaus und Politik
 
Kultur und Freizeit
 
Bildung und Soziales
 
Newsticker
Europawahl - Wer möchte Wahlhelferin oder Wahlhelfer werden?
Für die Durchführung der Europawahl am 26. Mai werden in Rodgau für die Besetzung von 31 allgemeinen Wahllokalen und acht Briefwahllokalen wieder rund 270 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer benötigt. Gewählt wird am Wahlsonntag von 8 bis 18 Uhr. ... (mehr)
Es werde Licht - Märchenabend für Erwachsene
Mit Beginn des neuen Jahres werden die Tage wieder länger, das Licht kehrt zurück. Unter diesem Motto lädt der Rodgauer Märchenerzähler Christian Mayer-Glauninger am 29. Januar, 19 Uhr, in die Stadtbücherei Nieder-Roden am Puiseauxplatz ein. ... (mehr)
Holocaustgedenktag 27. Januar 2019
„Für mich ist völlig unwichtig, wer er wirklich war und warum er das für uns getan hat, was wirklich zählt, ist das Leben.“, sagte Ryszard Horowitz, ein sogenannter „Schindlerjude“. Anlässlich des Holocaustgedenktages lädt ... (mehr)
Wohnraumhilfe bei der Stadt Rodgau
Seit August letzten Jahres besteht im Rathaus Rodgau die Wohnraumhilfe. Zeit für ein erstes, kurzes Resümee. Die steigenden Mieten und der immer enger werdende Wohnungsmarkt bringen viele Mieter an ihre finanzielle Belastungsgrenze. Oftmals ... (mehr)

Seiteninhalt





Vortrag Seniorenberatung: Hinterbliebenenrente 08.01.2019 


Der Tod des Ehepartners, der Mutter oder des Vaters ist für die Angehörigen ein schwerer Schicksalsschlag. Damit zum seelischen Leid nicht noch finanzielle Sorgen kommen, gibt es die Renten wegen Todes. Diese sollen helfen, den Lebensunterhalt der Hinterbliebenen zu sichern und den Unterhaltsverlust zumindest teilweise auszugleichen. Einen Vortrag zu diesem Thema bietet die städtische Seniorenberatung am 23. Januar um 18 Uhr im Stadtverordnetensitzungssaal, Rathaus, Hintergasse 15, an. Referentin Katja Sticherling von der Deutschen Rentenversicherung Hessen befasst sich unter anderem mit den Fragen, wann ein Anspruch auf eine Witwenrente oder Witwerrente besteht oder wie viel Rente den Hinterbliebenen zusteht. Zudem steht im Fokus: Wird die Rente des verstorbenen Partners einfach weitergezahlt? Was ist eine Erziehungsrente? Besteht der gleiche Schutz auch für eingetragene Lebenspartnerschaften? Unter welchen Bedingungen und wie lange werden Waisenrenten gezahlt? In welchem Umfang wird das eigene Einkommen auf die Rente wegen Todes angerechnet? Muss man eine bestimmte Zeit verheiratet gewesen sein? Was passiert, wenn der Hinterbliebene wieder heiratet? Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Auskünfte erteilt die städtische Seniorenberatung unter 06106-693-1233 oder senioren@rodgau.de.