Wappen der Stadt Rodgau
 
Newsticker
Praktisches Ostergeschenk
Gut - praktische Ostergeschenke sind nicht immer jedermanns Sache, aber dieses macht echt lange Freude: Eine Dauerkarte für das Rodgauer Strandbad! Immerhin 140 Tage könnten Dauerkartenbesitzer im Wasser Bahnen ziehen, sich auf der ... (mehr)
Verkaufsoffene Sonntage 2015
Die Agentur für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing hat im Dialog mit den Rodgauer Gewerbevereinen und –initiativen zwischenzeitlich die Termine für die verkaufsoffenen Sonntage im laufenden Jahr festgelegt. Nach dem Hessischen Ladenöffnungsgesetz § 6 sind pro ... (mehr)
Last-Minute: Osterskifreizeit für 9 - 17 Jährige
Schnee, Sonne und jede Menge Spaß in den Osterferien bietet die Skifreizeit der Stadt Rodgau für Kinder und Jugendliche vom 27. März bis 5. April. Ziel ist Neukirchen in Österreich, ein perfektes Skigebiet, um Anfängern ... (mehr)
Sozialstation Rodgau ist ausgezeichnet
Ausgezeichnet wird man, wenn man etwas ausgezeichnet tut! Beides gilt für die Sozialstation Rodgau, die ein Qualitätszertifikat für ihre Arbeit erhalten hat. Der Bundesverband Ambulante Dienste und Stationäre Einrichtungen e.V. zeichnete ... (mehr)
Erste Rodgau Meile - Kunst am Stück unter freiem Himmel
Die Initiative für die Durchführung der Rodgau Meile ging von Karl-Heinz Kalbhenn, Künstler und Kulturpreisträger der Stadt Rodgau, aus. Ihr zugrunde lag der Wunsch einer Kunstmeile unter freiem Himmel, die die ... (mehr)
Kulturtermine April
Mit Sascha Korf gilt am Samstag, 11. April „Wer zuerst lacht, lacht am längsten“- interaktive Comedy. Die Karten gibt es ab 15 Euro im Vorverkauf. Klappmaulkomiker Werner Momsen aus Hamburg tritt mit seiner Solo-Show am Sonntag, 19. April ... (mehr)
Ehrenamtsbörse sucht Mitmacher
Auch im Frühjahr sind wieder ehrenamtliche Helfer gefragt. Gegenseitige Hilfe im Alltag und das über Grenzen hinweg, ist die Idee der städtischen Ehrenamtsbörse. Hier treffen sich Menschen, die Hilfe anbieten und die, die ... (mehr)
Städtisches Theater wieder erfolgreich
Die städtische Agentur für Kultur, Sport und Ehrenamt (AKSE) teilt mit, dass das Musical „Der kleine Horrorladen“ am 27. März ausverkauft ist. Wer jetzt noch Interesse hat, muss auf zurück gegebene Karten ... (mehr)
Neue Schiedsperson ist zu wählen
Hermann Grosch ist neuer Schiedsmann für den Schiedsamtsbezirk Nord, Stadtteile Hainhausen und Weiskirchen. Er nahm bis dato die Stellvertretung in diesem Bezirk wahr, die aus diesem Grund nun neu zu besetzen ist. Die Aufgaben ... (mehr)

 

Seiteninhalt





Kulturförderpreis 2012 14.08.2012 


Stadt Rodgau zeichnet junge Talente aus

Die Agentur für Kultur, Sport und Ehrenamt, Hintergasse 15, 63110 Rodgau erinnert an den Abgabetermin 1. September bis zu dem Bürgerinnen und Bürger, aber auch Kulturinitiativen, Vereine und städtische Gremien Vorschläge für den Kulturförderpreis bei der Stadt einreichen können. Jährlich abwechselnd mit dem Kulturpreis lobt die Stadt den Kulturförderpreis für junge Künstler aus. Mit der Verleihung des Förderpreises unterstützt die Stadt Rodgau Künstler aus dem bildenden, schreibenden, darstellenden oder musikalischen Bereich, die noch in Ausbildung oder am Anfang ihrer künstlerischen Laufbahn stehen. Der Preis wird an Einzelpersonen oder Gruppen verliehen, die ihren Wohnsitz oder die Stätte ihres hauptsächlichen Wirkens seit mindestens einem Jahr in Rodgau haben. Der Kulturförderpreis ist grundsätzlich teilbar und zurzeit mit einem Geldbetrag von 2.200 Euro dotiert, um den/die Preisträger in seinem/ihrem Wirken finanziell zu unterstützen und einen Motivationsschub für den weiteren Weg zu geben. Dass dieses Konzept funktioniert zeigt ein Blick auf frühere Förderpreisträger. Letzter Preisträger war die Band Marie Wonder, die das Preisgeld in die Produktion ihrer CD „Casino Fatal“ investierte und die zwischenzeitlich auf allen Live-Bühnen der Region bekannt ist. Im Jahr 2008 waren zwei junge Sängerinnen die Gewinner: Sopranistin Carmen Lang, die regelmäßige Auftritte hat, und Franziska Langer, die derzeit aktiv an ihrer Musical-Karriere arbeitet. 2002 erhielt Björn Bürger den Preis. Er studiert derzeit studiert Operngesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/Main in der Klasse von Prof. Hedwig Fassbender und wird in der nächsten Spielzeit dem festen Ensemble der Oper Frankfurt angehören.