Seiteninhalt
Inhalt

Wichtige Informationen und Beratungsangebote für Unternehmen zu Corona

Das Wohlergehen unserer Rodgauer Unternehmen liegt uns gerade in der aktuellen Situation sehr am Herzen, auch wenn zwischenzeitlich viele Beschränkungen wieder aufghoben worden sind.

Da zum Teil täglich immer wieder neue Informationen bzw. Aktualisierungen von Verordnungen und Ausführungsbestimmungen von verschiedener Seite auf den Tisch kommen, schlagen wir Ihnen pragmatisch vor, sich über die unten aufgeführten Links auf dem Laufenden zu halten.

Gerne können Sie uns aber auch persönlich ansprechen, sofern Sie Fragen rund um Corona haben. Am besten erreichen Sie uns unter wirtschaft@rodgau.de
Nutzen Sie Ihre Chancen und profitieren Sie so auch über die Krise hinaus!

Bleiben Sie gesund

Ihr Team der Wirtschaftsförderung

Praktische aktuelle Hinweise

  • Hilfreiche Hinweise für die Beantragung der Soforthilfe des Landes finden Sie unter wirtschaft.hessen.de.

  • Im Juni 2020 erschienen die beschlossenen Eckpunkte der Überbrückungshilfen. Anträge können von Unternehmen mit einem Umsatzrückgang von mindestens 60 Prozent in den Monaten April und Mai 2020 im Vergleich zu den Monaten April und Mai 2019 gestellt werden. Die Eckpunkte der Überbrückungshilfen finden Sie rechts auf der Homepage unter dem Feld "Dokumente".

  • Perspektivenberatungsförderung von 60 Prozent des Beratungshonorars ausschließlich an kleine Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler in Hessen mit bis zu zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Informationen – insbesondere auch zum Anfrageformular für Unternehmen und zum Ablauf – finden Sie unter https://www.rkw-hessen.de/unternehmens-entwicklung/perspektivenberatung.html. Kleine und mittlere Unternehmen mit mehr als zehn Mitarbeitenden können weiterhin die Ihnen bekannten Förderprogramme für Beratung des Landes und des Bundes über das RKW Hessen betreut wahrnehmen. Weitere spezifische Beratungsangebote – auch zur aktuellen Corona-Krise - können Unternehmen auch bei den Wirtschaftspaten erhalten.

  • Sofern Sie Desinfektionsmittel oder Infektionsschutzmaterial produzieren möchten, wenden Sie sich bitte an die Hessen Agentur. Weitere Infos finden Sie unter technologieland-hessen.de.

  • Förderungsfähig sind ab Oktober 2020 Verbundausbildungen in kleineren und mittleren Unternehmen während der Corona-Pandemie. Die Richtlinie hierzu finden Sie rechts auf der Homepage unter dem Feld "Dokumente".

  • Tipps zur betrieblichen Pandemievorsorge bieten die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) sowie der Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte e.V.:

Checklisten und allgemeine Informationen für Unternehmen, unter anderem zu den Themen Soforthilfe, Überbrückungskredite, Steuererleichterungen, Arbeitsrecht, Kurzarbeit und Ladenöffnung, finden Sie kompakt bei der für Sie zuständigen Kammer, der Arbeitsagentur, pro Arbeit sowie beim Land Hessen bzw. beim Kreis Offenbach.

Arbeitsschutzstandards im Pandemiefall

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard d. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Stand April/2020)