Seiteninhalt

Hainburg Österreich

Partnerstadt des Stadtteils Nieder-Roden

Am rechtsseitigen Donauufer, eingebettet in eine märchenhafte Landschaft, liegt die alte Grenzstadt Hainburg. Malerische enge Gässchen und zahlreiche historische Bauwerke repräsentieren Architekturstile aus mehreren Epochen Von den vielen Sehenswürdigkeiten ist z.B. die Mariensäule auf dem Hauptplatz als eine der schönsten Rokokosäulen Österreichs bemerkenswert. Aber gerade die wehrhaften Stadtmauern, Türme, Tore und die mächtige Burg sind charakteristisch für Hainburg. Das markanteste Bauwerk der Wehranlage ist das Wienertor aus dem 13. Jahrhundert. Der 20 Meter hohe Bau, über dem sich eine 11 Meter hohe abtragbare Dachkonstruktion erhebt, gilt als eine der interessantesten mittelalterlichen Torburgen Europas. Das Tor beinhaltet heute das Heimatmuseum, sowie eine Außenstelle des österreichischen Tabakmuseums. Die 1000-jährige Heimoburg auf dem Schloßberg ist Wahrzeichen und Kulturzentrum der Stadt. Alljährlich von Juli bis September wird die berühmte Babesbergerburg zur Kulisse für eindrucksvolle Burgspiele.

Hainburgs zentrale Lage - sie ist die östlichste Stadt im westlichen Europa - ist auch der ideale Ausgangsort für interessante Ausflüge. Die Nähe zu Wien (40 km), zum Neusiedlersee, zu den Ausgrabungen von Carnuntum, den Marschfeldschlössern und den östlichen Nachbarn (z.B. Budapest oder Bratislava) ist geradezu ideal. Ein Naturereignis ganz besonderer Art ist ein Besuch des angrenzenden Nationalparks Donau-Auen. Dieser letzte große Auwald Europas beherbergt 5.000 Tier- und 600 Pflanzenarten in einem einzigartigen Dschungel. Wanderkarten und Lehrpfade leiten durch dieses Naturparadies. Mit Hainburg sind auch Namen großer Persönlichkeiten verbunden. So genossen im 12. Jahrhundert die Helden der Nibelungen in der Heimoburg Gastfreundschaft. Im Jahre 1809 verschanzte sich Napoleon hinter den Stadttoren. Und der große Komponist Joseph Haydn ist in Hainburg zur Schule gegangen. Ihm zur Ehre finden jährlich die Haydnkonzerte im Wienertor statt. An Freizeitangeboten ist Hainburg reichlich gesegnet: gut markierte Rad- oder Wanderwege, ein Kräuter-Schaugarten, das Bergbad, ein Golfplatz, Angelmöglichkeiten, Schießstände, der Stockschützensport, Paddeln durch die Donau-Auen und einiges mehr sorgen für allerlei Kurzweil. Etliche Restaurants, Cafés, Hotels und "Heurigen" laden ein, danach z.B. den Wein der Hainburger Wildrebe zu kosten.