Seiteninhalt
Inhalt
17.03.2020

Vorsprachen bei der Stadt nur noch nach Terminvereinbarung

Das Rathaus, die Außenstellen und die Stadtwerke sind ab Dienstag, 17. März, für persönliche Vorsprachen in der allgemeinen, offenen Sprechzeit geschlossen. Nur dringende, unaufschiebbare Behördengänge dürfen in Einzelfällen nach vorheriger Terminabsprachen mit dem Schabearbeiter/der Sachbearbeiterin durchgeführt werden. Die Entscheidung darüber, was dringend und aufschiebbar ist, wird im Einzelfall entscheiden. Die Mitarbeiter*innen der Behörde sind telefonisch über die bekannten Durchwahlnummern zu erreichen. Ergänzend wurden für jede Organisationseinheit mit direktem Außenkontakt zentrale Rufnummern bestimmt, über die eine Weiterverteilung erfolgt: Bürgerservice 693-0, Angelegenheiten aus den Bereichen Bildung, Soziales und Kinderbetreuungseinrichtungen 693-1818, Bereiche Grün, Bauberatung und Liegenschaften 693-1309, Ordnungsangelegenheiten 693-1211, Raumvergabe 693-1156, Steuerangelegenheiten 693-1288, Stadtkasse 693-1400, Standesamt 693-1211, Stadtwerke 8296-0. Das Rathaus ist Montag, Dienstag und Donnerstag von 8 bis 16 Uhr, Mittwoch von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 14 Uhr telefonisch zu erreichen. Während dieser Zeit werden auch die Termine vergeben.