Seiteninhalt
Inhalt
30.06.2020

Unterstützung für junge Familien gesucht

Die Ehrenamtsbörse der Stadt Rodgau bietet diverse ehrenamtliche Stellen bei verschiedenen Institutionen. Ein besonderer Aufruf kommt vom Deutschen Kinderschutzbund, Ortsverband Rodgau für das Projekt wellcome. Mit einfachen Worten erklärt: Das Baby ist da, die Freude ist riesig – und nichts geht mehr! Die ersten Monate nach der Geburt eines Kindes sind für junge Eltern eine große Herausforderung. Wer in dieser turbulenten Zeit keine Unterstützung hat, bekommt sie von wellcome. Ehrenamtliche helfen bei wellcome so, wie sonst Familie, Freunde oder Nachbarn: Sie wachen über den Schlaf des Babys, während sich die Mutter erholt, sie kümmern sich um das Geschwisterkind, sie begleiten die Zwillingsmutter zum Kinderarzt, sie unterstützen ganz praktisch und hören zu. Natürlich immer unter Beachtung der Hygieneregeln. Eine kontaktarme Gestaltung ist möglich, zum Beispiel Unterstützung der Familien durch Übernahme von Besorgungen, Einkäufen, Spazierenfahren des Babys, Gespräche bei gemeinsamen Spaziergängen mit Mutter und Kind, Betreuung eines größeren Geschwisterkindes im Garten oder auf einem nahegelegenen Spielplatz. Für diese Zeit binden sich Helfer intensiv, jedoch zeitlich begrenzt ca. zweimal die Woche für zwei bis drei Stunden. Interessenten können sich gerne in der Ehrenamtsbörse bei Karina Emmerich unter kultur@rodgau.de oder telefonisch unter 06106 693-1226 melden. Persönlich besetzt ist die Börse mittwochs von 8.30 bis 18 Uhr. Mittlerweile reicht das Vermittlungsangebot ehrenamtlicher Tätigkeiten in und für Rodgau von leichteren Gartenarbeiten, Hausmeistertätigkeiten, Bürotätigkeiten bis hin zur Betreuung von Schulkindern, beispielsweise im Spieleraum der GBS, Senioren oder auch Pflegestellen für Tiere. Vorlesen im Kindergarten, Administrative Tätigkeiten, Organisation bei diversen Veranstaltungen und vieles mehr. Derzeit weist die Ehrenamtsbörse rund 60 verschiedene Stellen auf.