Seiteninhalt
17.06.2019

Plätze frei bei 16plus - Jugendliche ohne Ausbildungsplatz sind willkommen

Das Schuljahr ist fast vorbei und die Schüler und Schülerinnen der Abschlussklassen aus Haupt-und Realschulen haben ihr Zeugnis in der Tasche. Was kommt jetzt? Es gilt, einen großen Schritt in die Arbeitswelt zu wagen. Das heißt für viele, einen Ausbildungsplatz in einem Betrieb zu beginnen, für andere bedeutet es, eine weiterführende Schule zu besuchen, bevor man richtig ins Berufsleben einsteigt. Aber was ist, wenn man noch gar nicht weiß, welcher Beruf zu einem passt? Oder was tun, wenn es mit dem Wunschausbildungsberuf nicht geklappt hat? Jetzt noch einen Ausbildungsplatz für diesen Herbst zu bekommen, ist sehr schwierig, für viele Berufe gar nicht mehr möglich. Da macht es Sinn, am Qualifizierungsprojekt „Rodgau 16plus“ teilzunehmen. Das Projekt bietet kontinuierlich Möglichkeiten für junge Menschen zwischen Schule und Beruf, sich zu orientieren und seine /ihre Fähigkeiten besser kennenzulernen. Es gibt Projektplätze im Handwerk, im Bereich Kita-Erziehung, in der Verwaltung und in der Pflege. Ganz besonders für den Kita-Bereich werden noch Jugendliche gesucht. Junge Leute, die im Kreis Offenbach wohnen, ihre Schulpflicht absolviert haben und mindestens 16 Jahre alt sind, können sich fürs Projekt bewerben. Wer sich vorstellen kann, übergangsweise in einer Kindertagesstätte mit Kindern zu arbeiten und darüber hinaus wöchentlich durch Bewerbungstraining, Einübung von Einstellungstests und Vorstellungsgesprächen fit zu werden für eine Ausbildung, sollte sich melden. Zum Infogespräch bitte Lebenslauf und die Zeugnisse der letzten beiden Schuljahre mitbringen. Unverbindliche Probetage können jederzeit vereinbart werden. Wer dann mitmacht, erhält eine monatliche Aufwandsentschädigung und Fahrtkosten. Fragen werden von Projektleiterin Birgit Berberich-Haiser, Telefon 06106 693-1236, oder Meik Hoch, Telefon 06106 693-1264, der das Projekt sozialpädagogisch begleitet, gerne beantwortet. Anfragen per Mail bitte an 16plus@rodgau.de.