Seiteninhalt
Inhalt
25.08.2020

Fundfahrradversteigerung online

Die städtische Fundfahrradversteigerung fällt in diesem Jahr in ihrer üblichen Form in der Unteren Sände coronabedingt aus. Damit die Drahtesel dennoch einen neuen Besitzer finden können, bietet der Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Ordnung eine Online-Versteigerung an. Gebote können vom 7. bis 20. September abgegeben werden, das Mindestgebot pro Rad liegt bei einem Euro. Zu finden ist die Online-Versteigerung auf der städtischen Homepage www.rodgau.de unter dem Button „Fundfahrradversteigerung“. Die Räder sind in die Kategorien Herren-, Damen- und Kinderfahrrad unterteilt. Über das Onlineformular auf der rechten Seite können Interessierte ihr Angebot abgeben. Die aktuellen Höchstgebote werden täglich zwischen 15 und 16 Uhr aktualisiert. Bietende können mehrere Angebote abgeben. Interessierte können die Räder bereits am 2. September in der Zeit von 16 bis 18 vor dem Fundlager in der Unteren Sände 1 begutachten. Die ersteigerten Räder müssen bei der Abholung, die individuell vereinbart wird, bar bezahlt werden.