Seiteninhalt
Inhalt
26.11.2019

Energietag unter dem Sternenlicht des Rodgauer Adventsmarktes

Herzlich Willkommen und eingeladen sind alle Rodgauer*innen mit ihren Familien und Kindern zum 5. Energietag, der am Samstag, 30. November, unter dem Sternenlicht des Rodgauer Adventsmarktes in der Zeit von 14 bis 19 Uhr stattfindet. Inhaltlich hat der Energietag für alle Altersgruppen Einiges zu bieten und findet in räumlicher Nähe zum Adventsmarkt im Stadtteil Jügesheim statt. Der Eintritt ist frei. Die Begrüßung und Eröffnung zum Energietag durch Michael Schüßler, Erster Stadtrat, findet um 14 Uhr an der Adventsbühne vor dem Rathaus statt. Dort werden auch die aktiven Teilnehmer*innen vorgestellt. Im Foyer vor dem Saal im Rathaus gibt es eine Menge Aktivitäten und Informationen, die es zu nutzen gilt. Der Förderverein der KiTa „Burg Schlotterstein“ wird die Herzen von Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen mit Modelleisenbahnen höher schlagen lassen. Im Rahmen dieses Vorzeigeprojektes können die der Jüngsten mit dem faszinierenden Hobby und der Technik der Modelleisenbahn ersten Kontakt knüpfen und so vielleicht die Freizeitbeschäftigung ihrer Eltern oder Großeltern mit diesen gemeinsam erleben und weitertragen. Der Förderverein der Kita lädt alle Kinder herzlich dazu ein, auf der Anlage „Burg Schlotterstein“ selbst mit zu bauen und die Loks fahren zu lassen. Zur Belohnung winkt dann das „Eisenbahndiplom“. Dazu gibt es die Ausstellung „Stromeinsparen im Haushalt“ der Hessischen Energiespar-Aktion mit ihrem Informations- und Beratungsangebot. Die Ausstellung präsentiert einen Stromsparplan für hessische Haushalte und zeigt die jeweils wichtigste Handlungsempfehlung für Beleuchtung, TV, Computer, Umwälzpumpe, Kühlgeräte sowie Waschmaschine und Trockner. Zehn Tafeln geben Einblicke in die typischen Energiefresser. Im Schnitt verschlingt ein privater Haushalt zwischen 3 500 und 4 000 Kilowattstunden pro Jahr. Der Stromverbrauch von Privathaushalten steigt seit Jahren stetig – in jedem Haushalt liegen aber Einsparmöglichkeiten von mindestens 50 Prozent. Wer an einen Austausch gegen technisch ausgereifte Modelle denkt, findet im EU-Energielabel eine verlässliche Orientierung zu den Einsparpotenzialen. Die Hessische Energiespar-Aktion ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung. Die Verbraucherzentrale Hessen bietet ab 14 Uhr im Sitzungssaal 2, 1.OG, die unabhängigen Energieberatungen mit Dipl.-Ing. Olaf Strenge und Dipl.-Ing. Peter Dorn an. Anmeldungen hierfür sind telefonisch unter 693-1351 – spätestens zwei Tage vorher, also bis Donnerstag, 28. November, – möglich. Am Energietag selbst können noch offene Termine direkt vergeben werden. Die Beratungen sind kostenfrei. Die Hessische Energiespar-Aktion mit Jürgen Kotz und die Verbraucherzentrale Hessen stehen an ihren Infoständen den Rodgauer Bürger/innen für Gespräche und Energieberatungen gerne zur Verfügung. Die Inhalte der Beratungen beziehen sich unter anderem auch auf: Heizungsmodernisierung, Dach- u. Fassadendämmung, Fensteraustausch, Photovoltaik – Erzeugung von Strom zum Eigenverbrauch, Solarthermie zur Warmwasseraufbereitung, Nutzung sparsamer Haushaltsgeräte, LED-Beleuchtung oder die richtige „Lichtwahl“ von Küche, Bad bis Wohnzimmer. Ein Besuch des Rodgauer Adventsmarktes und des Energietages sind lohnenswert. Denn der Adventsmarkt bietet die Modelleisenbahn, das Kinder-Karussell, die Stände über das Kunsthandwerk und lädt auch zum Imbiß bei adventlicher Stimmung ein. Die Stadt Rodgau bedankt sich für die aktive Unterstützung bei allen Aktiven.