Seiteninhalt
25.06.2019

Die K&S Seniorenresidenz Rodgau freut sich über »Engel ohne Flügel«

Klavierkonzerte, Gesangsrunden und Gestaltung von Gottesdiensten – knapp 20 freiwillige Helfer unterstützen das Team der K&S Seniorenresidenz Rodgau dabei, den Bewohnern den Alltag zu verschönern. „Wir sind sehr dankbar dafür, dass sich so viele Menschen im Dienst der guten Sache bei uns einbringen, und würden uns freuen, wenn es noch mehr werden“, erzählt Residenzleiterin Carolin-Babett Erler. Für die Senioren ist die Zeit mit den „Engeln ohne Flügel“ immer wieder eine willkommene Abwechslung, die für Kurzweil sorgt und bei manch einem auch die Einsamkeit verdrängt. Die Arten sich zu engagieren sind dabei vielfältig: Spaziergänge, Kaffeekränzchen, Vorlesestunden oder auch mal der Besuch mit einem verschmusten Hund – all das zaubert ein Lächeln in die Gesichter der Senioren. Ob einmal in der Woche oder einmal im Monat – jeder Freiwillige kann selbst bestimmen, wie viele Stunden er investieren kann und möchte. Ehrenamt ist eine wichtige Stütze der Gesellschaft, da es eine wichtige Ergänzung zum professionellen Bereich darstellt. Insbesondere in der Betreuung von Senioren kann es nie genug Unterstützung geben, und so ist jeder Freiwillige in der K&S Seniorenresidenz Rodgau herzlich willkommen. Interessenten dürfen sich gerne in der städtischen Ehrenamtsbörse bei Karina Emmerich unter kultur@rodgau.de oder mittwochs telefonisch unter 06106 693 1226 melden. Das Angebot ehrenamtlicher Tätigkeiten reicht von Bürotätigkeiten, Lesen mit Schulkindern, Unterstützung in der Flüchtlingshilfe bis hin zur Betreuung von Schulkindern, beispielsweise im Spieleraum der GBS, Senioren, Vorlesen im Kindergarten, Organisation bei diversen Veranstaltungen oder der Bereitstellung von Pflegestellen für Tiere. Derzeit weist die Ehrenamtsbörse rund 60 verschiedene Stellen auf.