Seiteninhalt
Inhalt
07.01.2020

Carmen à trois mit Sabine Fischmann und Michael Quast

Sabine Fischmann und Michael Quast gastieren am Samstag, 18. Januar um 20 Uhr mit „Carmen à trois“ im großen Saal des Bürgerhaues Nieder-Roden. Klassische Musik auf humorvolle Weise zu präsentieren, ohne sie zu denunzieren, das ist das Erfolgsrezept des Duos Sabine Fischmann und Michael Quast. Basierend auf gründlicher Werkanalyse und lustvoller Musikalität greifen Sie – zum Vergnügen des Publikums – mitunter zu drastischen Mitteln und karikieren das Opernpersonal bis zur Kenntlichkeit. So geschehen mit der Fledermaus, Hoffmanns Erzählungen und Don Giovanni, womit sie zu den Salzburger Festspielen eingeladen waren. Die Presse attestiert ihnen „die Passion von Besessenen” und „Kabinettstücke auf Augenhöhe mit historischen Größen der Musikclownerie wie Karl Valentin.“ Mit Carmen steht nun ein weiterer Knaller der Opernliteratur auf dem Programm, wobei die ursprüngliche Fassung Bizets als Opéra comique mit gesprochenen Dialogen als Vorlage dient. Natürlich geht es um das ewig Weibliche, das ewig Männliche und das ewig Schmissige. Das rebellische Vögelchen, als das Carmen die Liebe besingt, wird nicht gerupft, sondern aus dem Käfig der Opernkonvention befreit. Die Fliegende Volksbühne wünscht „Bon voyage“! Karten sind im Vorverkauf ab 16 Euro bei der Agentur für Kultur, Sport und Ehrenamt in der Alten Apotheke, Schwesternstraße 10 sowie im Internet unter www.frankfurtticket.de zu bekommen. Restkarten können an der Abendkasse ab 19 Uhr erworben werden.

Kein Ergebnis gefunden.