Seiteninhalt
Inhalt
26.11.2019

40 Jahre im Dienst der Kinder

Als Kind besuchte sie nie einen Kindergarten und nun arbeitet Gabriele Kurz-Adams bereits seit 40 Jahren als Erzieherin. Sie wollte niemals Leiterin einer Kindertageseinrichtung werden und doch übernimmt sie diese Funktion seit 32 Jahren. Eng verbunden mit der Natur, in Düren aufgewachsen und zur Schule gegangen, wollte Gabriele Automechanikerin werden. Während Ihr Vater sie gerne in der Verwaltung gesehen hätte, vertraute ihre Mutter darauf, dass sie weiß, was sie will. Nach einem Praktikum in der Schule stand fest, sie wird Erzieherin. Den Einstieg ins Berufsleben begann sie in einer Montessorieinrichtung im sozialen Brennpunkt von Düren. Bereits nach acht Jahren wechselte die Erzieherin in eine katholische Kindertageseinrichtung und übernahm die Leitungsfunktion. Weitere sechs Jahre später zog sie für die große Liebe nach Rodgau, wo sie Leiterin der Kita Burg Schlotterstein wurde. Gabriele Kurz-Adams stellte sich allen Veränderungen aktiv und brachte sie voran. Heute ist die Kita 10 mit einer Betriebserlaubnis von bis zu 150 Kindern die größte Ü3 Kita in Rodgau. Während einer kleinen Feierstunde wurde diese Leistung der Erzieherin im Rahmen von Kolleginnen und Vorgesetzten gebührend gefeiert. Das Team rund um Gabriele Kurz-Adams sieht in ihr die gute Seele des Hauses und schätzt besonders ihre Geradlinigkeit und Offenheit. Eine gute Atmosphäre im Team ist ihr wichtig, denn sowohl die Freizeit, als auch die Arbeitszeit ist Lebenszeit und beides darf Spaß machen. „Mit Gabriele Kurz-Adams kann man sich gemeinsam freuen und ärgern, denn sie hat das Herz am richtigen Fleck“, würdigten die Kolleginnen.

Kein Ergebnis gefunden.