Seiteninhalt
Inhalt
07.01.2020

»ROT sehen« in der Flurkunst

Das neue Jahr beginnt im Flur des Rathauses mit vorwiegend fotografischen Arbeiten von Petra Schmitt. Die Ausstellung mit dem Titel „ROT sehen‘“ ist von 9. Januar bis 4. März im 1.Stock im Rathausflur, montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr und mittwochs zusätzlich von 14 bis 18 Uhr, zu sehen. Die Rodgauer Medienwissenschaftlerin und Fotografin beschäftigt sich seit den späten 1980er Jahren mit Aquarellmalerei, Papiercollagen und Fotografie. Später folgen Arbeiten mit Öl- und Acrylfarbe und die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Film- und Fotoprogrammatik in der Klassischen Moderne. Seit 2011 nimmt sie an diversen Ausstellungen mit Architektur- und Landschaftsfotografien, stilisierten Portraits und Kunstpostkarten teil. Auch an der RODGAU ART war Schmitt schon des Öfteren vertreten. Ein eigenes Atelier gründete sie in 2015 unter dem Namen Atelier Nr. 9 in Weiskirchen, wo die Fotografin auch lebt. Ihr besonderes, künstlerisches Interesse gilt aktuell der Farbigkeit von Objektaufnahmen. Infos unter kultur@rodgau.de.


Kein Ergebnis gefunden.