Seiteninhalt
Inhalt

Verwaltungsfachangestellter (m/w/d)

Sie arbeiten gerne mit Menschen zusammen und haben Freude an Bürotätigkeiten? Dann sind Sie in der Verwaltung genau richtig. In Ihrer Ausbildung arbeiten Sie in den vielen verschiedenen Fachdiensten und Fachbereichen der Stadtverwaltung und haben z.B. mit den Fachbereichen Personal und Finanzen oder dem Fachdienst Stadtkasse zutun. Sie haben Aufgaben, wie die Betreuung von Bürger*innen, das Bearbeiten von Sachverhalten aufgrund von Rechtsgrundlagen und Gesetzen und haben sehr abwechslungsreiche Tätigkeitsfelder.

Ausbildungsdauer
3 Jahre


Voraussetzungen
Realschulabschluss oder ein vergleichbarer Bildungsabschluss

Persönliche Anforderungen
- Interesse an organisatorischen Tätigkeiten
- Freude an der Arbeit mit und für Bürger*innen
- Interesse an der Arbeit mit Gesetzen
- Intekulturelle Kompetenz

Die Ausbildung in wenigen Worten
- Dienstleistungsorientiert
- Bürgernah
- Team- und Projektorientiert
- Gesetzesanwendung

Berufsbild und Aufgaben
- Beratung von Bürger*innen
- Erledigung von Verwaltungsaufgaben dienstleistungs- und kundenorientiert
- Bearbeitung von Personal- und Finanzangelegenheiten
- Ermittlung von Sachverhalten und Anwendung von Rechtsvorschriften


Berufsschule
Im ersten und zweiten Ausbildungsjahr findet der Berufsschulunterricht in der Georg-Kerschensteiner-Schule in Obertshausen statt. Im dritten Ausbildungsjahr findet der Unterricht im Verwaltungsseminar in Frankfurt-Rödelheim statt.

Neben den allgemeinbildenden Fächern - wie Deutsch, Politik, Bürowirtschaft und EDV - vermittelt die Berufsschule und das Verwaltungsseminar berufsbezogene Kenntnisse in folgenden Lernfeldern:
- Eigene Berufsausbildung mitgestalten
- Verwaltung in das staatliche Gesamtgefüge einordnen
- Güterbeschaffung rechnergeschützt vorbereiten
- Verträge zur Güterbeschaffung schließen und erfüllen
- Personalvorgänge zielorientiert mitgestalten
- Rechtsgrundlagen zur Ermittlung von Einkommen im öffentlichen Dienst anwenden und Arbeitsentgelte berechnen
- Bestände und Wertströme im System der doppelten Buchführung erfassen und dokumentieren
- Verwaltungsleistungen wirtschaftlich erstellen und kundenorientiert anbieten
- Verwaltungsverfahren bürgerfreundlich durchführen
- Rechtseingriffe verwaltungsmäßig vorbereiten, durchführen und überprüfen
- Aufgaben der gewährenden Verwaltung bearbeiten
- Öffentliche Leistungen in alternativen rechtlichen Formen erbringen
- Öffentliche Leistungen finanzwirtschaftlich kontrollieren und steuern
- Staatliches Handeln in nationale und internationale wirtschaftliche Zusammenhänge einordnen


Prüfungen
Nach 1,5 Jahren findet die Zwischenprüfung in der Berufsschule in folgenden Fächern statt:

1. Ausbildungsbetrieb, Arbeitsorganisation und bürowirtschaftliche Abläufe
2. Haushaltswesen und Beschaffung
3. Wirtschafts- und Sozialkunde

Die Abschlussprüfung findet am Ende der Ausbildung im Verwaltungsseminar Frankfurt statt.
Der schriftliche Teil ist in folgenden Fächern:
1. Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre
2. Personalwesen
3. Verwaltungsrecht und Verwaltungsverfahren
4. Wirtschafts- und Sozialkunde

Der praktische Teil der Abschlussprüfung ist eine fallbezogene Rechtsanwendung in der Fachrichtung der Ausbildungsbehörde. Hier wird entweder eine Präsentation oder ein Rollenspiel vor dem Prüfungsausschuss abgelegt.


Vergütung
1. Lehrjahr 1.018,26 €
2. Lehrjahr 1.068,20 €
3. Lehrjahr 1.114,02 €

Sie erhalten zusätzlich das Schülerticket Hessen kostenlos, dieses können Sie während Ihrer Ausbildungszeit zur Berufsschule und für Fahrten außerhalb der Dienstzeit nutzen.