Seiteninhalt
Inhalt

Informationen der Stadtverwaltung zum Coronavirus

An dieser Stelle finden Sie Informationen, die die Bereiche der Stadtverwaltung und der Stadtwerke Rodgau betreffen, wie beispielsweise Schließungen von Einrichtungen und Verschiebungen von Veranstaltungen. Medizinische und allgemeine Informationen zum Coronavirus finden Sie über die unten rechts stehenden Links zum Gefahrenabwehr- und Gesundheitszentrum des Kreises Offenbach und zum Land Hessen. Ebenso finden Sie dort einen Link zum Corona-ABC des Kreises Offenbach mit den wichtigsten Stichworten rund um die Infektionskrankheit und deren Auswirkungen auf das öffentliche Leben. Diese reichen von A wie Abiturprüfungen bis Z wie Zeitungsverkauf. Die aktuellsten Informationen der Stadt stehen immer oben.

25. März 2020

Die monatliche Verpflegungspauschale sowie die Beiträge für die Kinderbetreuung werden im Monat April nicht abgebucht.

bisherige Meldungen

23. März 2020

Mit Bezug auf die neuste Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus dürfen ab sofort neben dem Brautpaar und dem Standesbeamten nur noch zwei weitere Personen bei einer Trauung anwesend sein.

Die Stadt Rodgau unterstützt die Initiative #Nachbarschaftshilfe Rodgau, welche von Tobias Schott, Inhaber des Eventwerks, und Markus Frey, Mitinitiator von Rodgau Erleben, aus der Taufe gehoben wurde. Die Initiative hat das Ziel, durch Nachbarschaftshilfe im direkten Wohnumfeld Menschen, die zu den Corona-Risikogruppen gehören, zu unterstützen und beispielsweise das Einkaufen, Besorgungen und Botendienste zu übernehmen, mit dem Hund spazieren zu gehen oder ein offenes Ohr - selbstverständlich nur am Telefon – zu haben. Ein entsprechender Flyer auf dem Rodgauer*innen ihre Hilfsangebote eintragen und dann in die Briefkästen der Nachbarschaft verteilen, können, steht zum Download in der Facebook-Gruppe „Rodgau Erleben“ oder auf der rechten Seite zur Verfügung. Außerdem werden rund 5000 Flyer in allen Stadtteilen in Supermärkten, Drogerien, Apotheken, Bäckereien oder Metzgereien ausgelegt. Ganz wichtig bleibt die oberste Zielrichtung: Kein persönlicher Kontakt, keine zusätzlichen Wege und damit die eigene und die Gesundheit des Anderen zu schützen.



19. März 2020
Derzeit sollen Behördenangelegenheiten wenn möglich online erledigt oder verschoben werden. Dies gilt auch für die Beantragung von Personalausweisen und Reisepässen. Informationen zu dieser Thematik finden Sie unter dem rechts angegebenen Link des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.

Die mobile Schadstoffsammlung ist bis zum 19. April eingestellt. Dies gilt für alle Sammelbereich im gesamten Kreis Offenbach und Stadt Offenbach.

 

17. März 2020 Die Sprechstunden der Ortsgerichte in Nieder-Roden, Dudenhofen, Jügesheim, Hainhausen und Weiskirchen finden ab Montag, 23. März, bis auf weiteres nicht mehr statt. In dringenden Angelegenheiten sind die Ortsgerichtsvorsteherinnen und Ortsgerichtsvorsteher telefonisch zu erreichen. Um die Beachtung eventueller Aushänge an den Ortsgerichten wird gebeten.

Aktualisierung: Alle städtischen Betreuungseinrichtungen sind geschlossen. Es besteht ein Betretungsverbot. Es hat eine Änderung bei den Personengruppen, deren Kinder in die Notbetreuung der Kitas dürfen, gegeben. Die aktuelle Liste der Personengruppen findet sich in der Verordnung des Landes Hessen. Betroffenen Eltern melden sich bitte in ihrer Kita.


16. März 2020
Das Rathaus, die Außenstellen und die Stadtwerke sind ab Dienstag, 17. März, für persönliche Vorsprachen in der allgemeinen, offenen Sprechzeit geschlossen. Nur dringende, unaufschiebbare Behördengänge dürfen in Einzelfällen nach vorheriger Terminabsprachen mit dem Schabearbeiter/der Sachbearbeiterin durchgeführt werden. Die Entscheidung darüber, was dringend und aufschiebbar ist, wird im Einzelfall entscheiden. Die Mitarbeiter*innen der Behörde sind telefonisch über die bekannten Durchwahlnummern zu erreichen. Ergänzend wurden für jede Organisationseinheit mit direktem Außenkontakt zentrale Rufnummern bestimmt, über die eine Weiterverteilung erfolgt:

Bürgerservice 693-0 Bildung, Soziales und Kinderbetreuungseinrichtungen 693-1818 Grünflächen, Bauberatung und Liegenschaften 693-1309 Ordnungsangelegenheiten 693-1211 Raumvergabe 693-1156 Steuerangelegenheiten 693-1288 Stadtkasse 693-1400 Standesamt 693-1211 Stadtwerke 8296-0.

Das Rathaus ist Montag, Dienstag und Donnerstag von 8 bis 16 Uhr, Mittwoch von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 14 Uhr telefonisch zu erreichen. Während dieser Zeit werden auch die Termine vergeben.

Es werden auch für Trauungen und Beerdigungen bzw. Trauerfeierlichkeiten ab sofort Sonderregelungen eingeführt. Diese beziehen sich auf die Größe des Personenkreises, der anwesend sein darf. Der obersten Prämisse folgend, soziale Kontakte und größere Menschenansammlungen zu vermeiden, gilt für Trauungen, dass neben dem Brautpaar noch zehn Gäste im Trausaal anwesend sein dürfen. Trauerfeierlichkeiten finden nicht mehr in den Trauerhallen auf den Friedhöfen statt. Der Abschied vom Verstorbenen wird bis auf Weiteres nur noch unmittelbar am Grab und im engsten Kreis der Angehörigen möglich sein. 

Auch die Spielplätze im Stadtgebiet, die Sporthallen und weitere städtische Gebäude wie Bürgerhäuser und Sozialzentrum werden ab sofort für den Publikumsverkehr und die Nutzung geschlossen. Zudem finden auch weiterhin keine Veranstaltungen der Stadt, voraussichtlich bis zum 19. April, statt. Informationen zu allen Hinweisen und Regelungen der Stadt finden sich gesammelt auf der Homepage unter rodgau.de/Informationen der Stadtverwaltung zum Coronavirus. 

Der Bäderbus von Rodgau zum Erlebnisbad Monte Mare nach Obertshausen, stellt aufgrund der aktuellen Coronavirus Krise alle Fahrten ein. Die neue Schwimmbad-Saison beginnt im Herbst 2020. Der genaue Termin wird zu gegebener Zeit von den Stadtwerken Rodgau bekannt gegeben.

Veränderungen auf der Stadtbus Linie OF-40 zunächst bis Freitag, 3. April: Ab dem 17. März wird die Linie OF-40 nach Ferienfahrplan fahren. Es gelten folgende Sicherheitsvorkehrungen: Der Ein/ -und Ausstieg in die Stadtbusse ist nur noch über die hintere Tür möglich, eine Schutzzone rund um den Arbeitsplatz der Busfahrer wurde eingerichtet. Zudem ist ein Fahrscheinverkauf im Bus bis auf weiteres nicht möglich und die Fahrgäste werden gebeten, sich möglichst vor Fahrtantritt mit Fahrscheinen zu versorgen oder elektronische Fahrscheine (eTickets) zu verwenden. Folgende Vertriebsstellen stehen den Fahrgästen hierzu zur Verfügung: RMV-Fahrkartenautomaten, Handyticket, Onlineshop des RMV und die jeweiligen Vorverkaufsstellen.

Der Unterrichtsbetrieb der vhs Rodgau wird komplett zunächst bis 20. April eingestellt. Damit werden alle laufenden Kurse unterbrochen und alle in dieser Zeit terminierten Veranstaltungen, sofern möglich, auf einen späteren Termin verschoben. 


14. März 2020
Aktualisierung der gestrigen Meldung: Alle städtischen Betreuungseinrichtungen sind ab Montag geschlossen. Es besteht ein Betretungsverbot. Personengruppen, die in der Verordnung des Landes Hessen ausdrücklich aufgeführt sind, melden sich bitte am Montag, 16. März, in ihrer Kita. 

Allgemeiner Hinweis: Es ist gut und wichtig, dass sich Menschen in der derzeitigen Situation umeinander kümmern und zum Beispiel für andere, die sich in Quarantäne befinden oder zu Risikogruppen gehören, einkaufen gehen. Bitte vermeiden Sie dennoch jedliche persönliche Kontaktaufnahme und stellen die Einkäufe vor der Tür ab. 


13. März 2020
Hessenweit schließen die Schulen und die Kinderbetreuungseinrichtungen. Ab kommenden Montag, 16. März, bis vorläufig 20. April, schließen alle Rodgauer Kindertageseinrichtungen. Ausschließlich für Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufsgruppen (Medizinisches Personal, Pflegepersonal, Personal im Rettungsdienst und Feuerwehr, Polizei) tätig sind, gibt es eine Notbetreuung in der Stammeinrichtung. Eltern sollen sich bei Bedarf bitte an den städtischen Fachbereich Kinder, Jugend und Familie, Telefon 693-1818, wenden.  

Die Büchereien und die Jugendzentren im Stadtgebiet Rodgau werden ab kommenden Montag, 16. März, geschlossen. Auch mit dieser Maßnahme soll der Ausbreitung des neuartigen Coronaviruses entgegen gewirkt werden. Darauf wurde sich kreisweit verständigt.


12. März 2020
Nach eingehender Beratung, auch in Rücksprache mit dem Gefahrenabwehr- und Gesundheitszentrum des Kreises Offenbach, und unter Beachtung der aktuellen Entwicklung werden alle städtischen Veranstaltungen, die bis zum 31. März terminiert sind, verschoben (Aktualisierungen sind jeweils fett geschrieben):

13. März, 14 Uhr, Eröffnung Helixpark, Hainhausen 13. März, 10 Uhr, Bücherzwerge und Bücherei für Minis, Bücherei Nieder-Roden 13. März, 20 Uhr, Theater, „Die Dinge meiner Eltern“, Bürgerhaus Nieder-Roden 13. März, 22 Uhr, Mitternachtssport, Sporthalle am Bürgerhaus 14. März, 19 Uhr, Vereinsgala, Bürgerhaus Dudenhofen 18. März, 18.30 Uhr, Treffen Arbeitskreis „Vielfalt", Kita 5 19. März, 10 Uhr, „Letzte Hilfe – Am Ende wissen, wie es geht“, Familienzentrum 21. März, „Tag der offenen Tür“ der Stadtwerke Rodgau, Jügesheim 23. März, 14.30 Uhr „Familienzentrum kennenlernen“, Familienzentrum 23. März, 16.30 Uhr „Wege zur Betreuung in der Kindertagespflege“, Familienzentrum 25. März, 19 Uhr, Stadtumbau Rodgau, im Bürgerhaus Dudenhofen 27. März, 22 Uhr, Mitternachtssport, Sporthalle am Bürgerhaus 28. März, 16 Uhr, Kindertheater „Kiki Kichererbse“, Bürgerhaus Nieder-Roden. 06. April, 14 Uhr, Seniorenkino fällt aus

Die Stadt bittet um Verständnis für diese Maßnahme und weist zudem darauf hin, dass die bereits erworbenen Eintrittskarten für die Theaterveranstaltungen ihre Gültigkeit behalten.

Hinweis für externe Veranstalter: Die Stadt empfiehlt Veranstaltern, ihre geplanten Veranstaltungen unter Berücksichtigung der aktuellen Gefährdungslage zu überprüfen. Sie müssen in Eigenverantwortung entscheiden, ob Veranstaltungen tatsächlich stattfinden müssen. Zudem hat das Hessische Sozialministerium Veranstaltungen mit mehr als 1000 teilnehmenden Personen ohne Ausnahme untersagt.