Seiteninhalt
05.11.2019

Stadtwerke lassen Wasserzähler ablesen

Das Jahresende kommt immer näher und damit auch die Abrechnung der Wasser- und Kanalgebühren in den Stadtteilen Weiskirchen, Hainhausen, Jügesheim und Dudenhofen. Ihren Kunden bieten die Stadtwerke Rodgau den Service, ihre Zählerstände via Internet mitzuteilen. Unter www.stadtwerke-rodgau.de haben die Eigentümer die Möglichkeit, nach Registrierung im Kundenportal, ihren Zählerstand zu erfassen. Mieter können unter „Online Meldung Zählerstand“ alle Angaben zum Zähler und den Zählerstand eintragen und dann online an die Stadtwerke senden. Diese Angebote sollen besonders Kunden, die von den Ablesern nicht oder nur schlecht erreicht werden können, die Möglichkeit geben, ihren Zählerstand zu übermitteln. In den Stadtteilen Weiskirchen, Hainhausen, Jügesheim und Dudenhofen werden auch 2019 wieder die Ableser der Stadtwerke Rodgau unterwegs sein, um die Wasserzähler abzulesen. Die Ableser gehen ab dem 15. November bis voraussichtlich 15. Dezember von Haus zu Haus und können sich, auf Verlangen, ausweisen. Alle Zähler sollen, um den Ablesern die Arbeit zu vereinfachen, gut erreichbar und ablesbar sein. Wenn die Ableser bei ihrem zweiten Versuch den Zähler abzulesen niemanden antreffen, wird eine „gelbe“ Karte zur Selbstablesung in den Briefkasten eingeworfen. Die so angesprochenen Kunden werden gebeten diese, „gelbe“ Ablesekarte, vollständig auszufüllen und an die Stadtwerke zurückzusenden. Der Zählerstand kann natürlich auch telefonisch unter der Rufnummer 8296-4400, oder per Fax unter der Rufnummer 8296-4991 mitgeteilt werden. Auch per Email, unter kundenservice@stadtwerke-rodgau.de werden Zählerstände gerne entgegengenommen.