Seiteninhalt
Inhalt

Informationen zum Coronavirus

Corona-Einschränkungen [Quelle: Kreis Offenbach]

Der Krisenstab des Kreises hat aufgrund stark steigender Infektionszahlen weitere Allgemeinverfügungen für das gesamte Kreisgebiet erlassen. Alle Verfügungen sind zu gegebener Zeit unter dem Navigationspunkt “Rechtliche Grundlagen“ zum PDF-Download hinterlegt.

Seit Samstag, 24. Oktober 2020 um 00:00 Uhr gilt eine neue Allgemeinverfügung. Die aktuellen Einschränkungen beinhalten wie folgt:

  • Der Aufenthalt im öffentlichen Raum (einschließlich Parks und Grünanlagen) ist nur alleine, in Gruppen von höchstens fünf Personen oder mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Haushaltes gestattet.
  • An privaten Feiern und privaten Veranstaltungen dürfen außerhalb des öffentlichen Raums (zum Beispiel in angemieteten Räumen, Gaststätten, Vereinsheimen) höchstens zehn Personen oder die Angehörigen aus maximal zwei Haushalten teilnehmen.
  • Für Feiern in privaten Räumen, insbesondere in Wohnungen, wird dringend empfohlen, die Teilnehmerzahl von zehn Personen nicht zu überschreiten.
  • Gäste in Gaststätten und Übernachtungsbetrieben müssen beim Betreten und Verlassen der Lokalität, in den Gängen und beim Aufsuchen von Gemeinschaftseinrichtungen, beispielsweise Toiletten oder Wellnessbereich, eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Für die Gastronomie und Vergnügungsstätten gilt zunächst befristet bis einschließlich 1. November 2020 eine Sperrstunde von 23:00 bis 6:00 Uhr.
  • Der Konsum von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum ist verboten. Ausgenommen sind Gaststätten einschließlich Außengastronomie während der jeweiligen Öffnungszeiten und ausgewiesene Verzehrbereiche auf Wochenmärkten.
  • Der Ausschank, die Abgabe und der Verkauf von alkoholischen Getränken sind in der Zeit von 23:00 bis 6:00 Uhr an allen Verkaufsstätten und ähnlichen Einrichtungen, insbesondere Tankstellen, Kiosken, Einzelhandelsgeschäften und Supermärkten, untersagt.
  • Zusammenkünfte und Veranstaltungen sowie Kulturangebote, wie Theater, Opern, Konzerte, Kinos und ähnliches, sind auf eine maximale Teilnehmerzahl 100 Personen beschränkt. Es ist in allen Bereichen, auch am eigenen Sitzplatz, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Dies gilt zum Beispiel auch für Vorstandssitzungen und Jahreshauptversammlungen in Vereinen.
  • Bei Zusammenkünften von Glaubensgemeinschaften zur gemeinschaftlichen Religionsausübung, Trauerfeierlichkeiten, Bestattungen und religiösen Schulungsveranstaltungen müssen alle Teilnehmenden eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Ein Abnehmen der Mund-Nasen-Bedeckung ist kurzfristig zulässig, wenn dies zur Vornahme einer notwendigen religiösen Handlung zwingend erforderlich ist und dabei der Mindestabstand zu anderen Personen eingehalten wird.
  • Ältere und pflegebedürftige Menschen dürfen in ihren jeweiligen Einrichtungen innerhalb einer Woche drei Mal Besuch von maximal jeweils zwei Personen für je eine Stunde erhalten.
  • In Alten- und Pflegeheimen, Obdachlosenunterkünften, Asylbewerberunterkünften sowie in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen und Tagesförderstätten sind Beschäftigte sowie Besucherinnen und Besucher verpflichtet, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
  • Ab der fünften Klasse besteht in den weiterführenden Schulen auch im Unterricht eine Maskenpflicht.
  • Sportunterricht findet an allen Schulen nur kontaktlos statt. Ab der fünften Klasse darf dieser zusätzlich nur im Freien stattfinden. Kontaktlos bedeutet mit mindestens 1,5 Meter Abstand.
  • Beim Sportbetrieb im Trainings- und Wettkampfbetrieb sind Zuschauende sowohl in geschlossenen Räumen als auch unter freiem Himmel nicht gestattet. Davon ausgenommen sind Begleitpersonen (zum Beispiel Trainerinnen und Trainer oder Aufsichtspersonen Minderjähriger).
  • Mund-Nasen-Bedeckungen sollen überall dort getragen werden, wo Menschen dichter oder auch länger zusammenkommen, insbesondere auf stark frequentierten Plätzen, wie Fußgängerzonen, Marktplätze, Fahrstühle und Eingangsbereichen von Hochhäusern.

Auf dieser Seite finden Sie weiterführende Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2.

Über die unten rechts stehenden Links gelangen Sie auf die Seiten des Landkreises Offenbach, des Landes Hessen, des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe sowie des Robert Koch Instituts. Alle Seiten werden regelmäßig aktualisiert, so dass Sie immer tagesaktuelle Informationen zu dem neuartigen Virus abrufen können.