Seiteninhalt
Inhalt

Isabel Friedrich: 'dem gestern ein morgen' vom 07.09.-09.11.2022
 

Im Rektor-Geißler-Haus in der Nieuwpoorter Straße 90, Rodgau Dudenhofen, Öffnungszeiten Mittwoch 18:00 Uhr - 21:00 Uhr und Sonntag 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

WEGBESCHREIBUNG von der S-Bahn:  in südliche Richtung der Karlstraße folgen, bis sie leicht versetzt in die Kirchstraße übergeht. Am Ende der Kirchstraße liegt rechts die Galerie im Rektor-Geißler-Haus. 

Seit Januar 2019 unterhält die Stadt Rodgau eine eigene städtische Galerie. In einem pittoresken Gebäude bieten wir eine exklusive und sehr feine Möglichkeit für Kunst im kleinen und großen Rahmen. Die schlicht gehaltenen Räume geben den Werken den erforderlichen Wirkungshintergrund.

Ab dem 07.09. bis zum 09.11.22 zeigen wir die teils melancholischen Werke von Isabel Friedrich. Sie ist in Essen geboren und seit einigen Jahren in Rodgau-Dudenhofen beheimatet. Die Absolventin der Städelschule hat eine beachtliche Liste an Einzel- und Gruppenausstellungen aufzuweisen. Nicht nur in vielen Städten Deutschlands waren ihre Werke bereits zu sehen, auch Orte in China, Polen, Chile oder Bulgarien boten der Wahlrodgauerin Präsentationsmöglichkeiten. Und nun sind ihre mit Tusche und Öl gestalteten Objekte, die mal poetisch, mal grotesk anmuten in der Galerie in Rodgau Dudenhofen, Nieuwpoorter Straße 90, zu sehen.

Begleitend zur Ausstellung führt die Künstlerin ein neues Format in der Galerie ein: ‚Kunststulle‘ am 28. September und zur Finissage am 09. November jeweils ab 18:00 Uhr. Ein launiges Beisammensein und Austausch über Kunst oder Geschmack bei belegten Broten. Essen und Kunst, das passt gut zusammen und erdet. An der Finissage wird es auch low price-art Kunstdrucke von Friedrich geben.

Ein musikalisches Schmankerl erwartet die Besucher am Sonntag, 16. Oktober um 17:00 Uhr. Francisco Cabodevila und Matthias Krämer, seinerzeit beide Sänger der Rodgauer A-Capella Gruppe ‚Venus‘, werden die Besuchenden mit harmonischen und kraftvollen Gesang becircen.

An der Vernissage am 07. September ab 18:00 Uhr begrüßt Kulturdezernent Winno Sahm die Gäste. Bei einem kühlen Getränk können die Werke in der Galerie betrachtet werden, die Künstlerin ist anwesend. Die Rodgau-Galerie ist Mittwoch von 18:00 bis 21:00 Uhr und Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Versiertes Aufsichtspersonal steht für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Und füllen Sie bitte unser Gästebuch in der Galerie .... DANKE.

Genauere Infos zum Begleitprogramm im Veranstaltungskalender!  

Wir bitten ggfs um das Tragen einer FFP2- oder Hygienemaske und die Einhaltung der Abstandsregeln. Ihre und unsere Gesundheit ist uns wichtig!

Zu Ihrer eigenen Sicherheit und zum Wohle aller kommen Sie nur dann in die Galerie, wenn Sie sich gesund fühlen. Akut erkrankte Personen bitten wir, von einem Besuch abzusehen.  

Trotz all dieser Regelungen wünschen wir Ihnen einen inspirierenden Aufenthalt. Vielen Dank für Ihre Unterstützung. 

Ihr Team der Rodgau-Galerie

Und hier der Film zur Ausstellung 'unendlich endlich' aus 2019: