Wappen der Stadt Rodgau
 
Newsticker
Stadt Rodgau zeichnet junge Talente aus
Bürgerinnen und Bürger, aber auch Kulturinitiativen, Vereine und städtische Gremien können noch bis 1. September Vorschläge für den Kulturförderpreis bei der Agentur für Kultur, Sport und Ehrenamt einreichen. Jährlich abwechselnd mit dem ... (mehr)
7. Rodgauer-Seniorentag
Schon traditionell am letzten Sonntag im August findet auch in diesem Jahr der „7. Rodgauer Seniorentag“ unter dem Motto „Rodgau - meine Stadt! - hier möchte ich alt werden“ statt. Am 31. August präsentieren sich wieder in der ... (mehr)

 

Seiteninhalt





Aktion »Mit Rodgauer Kultur baden gehen« 17.07.2012 


Eine besondere Werbeaktion hat sich die Stadt Rodgau für die kommenden Tage ausgedacht: Wer noch im Laufe des Juli ein Ticket für eine der städtischen Theater- oder Kleinkunstaufführungen erwirbt, erhält zu jedem Ticket eine Eintrittskarte zum Strandbad in Nieder-Roden kostenlos hinzu. Selbstironisch und zweideutig meint die findige Agentur für Kultur, Sport und Ehrenamt: „Mit unserer Kultur können Sie baden gehen!“. Wobei das „baden gehen“ nur für das Strandbad und nicht im übertragenen Sinne gemeint sein kann, denn im Bürgerhaus Nieder-Roden, der Spielstätte des Theater- und Kleinkunstprogrammes, wird wieder ausschließlich Erstklassiges geboten. Im Theater findet sich zum Beispiel viel TV-Prominenz ein: Tatort-Kommissar Karl-Heinz von Hassel in der irrwitzigen Komödie „Alles auf Krankenschein“, Friedhelm Ptok und Klaus Mikoleit im Schauspiel „Halpern & Johnson“, Michaela May, Günther Maria Halmer und Jürgen Tarrach in „Toutou“ oder Horst Janson in Ernest Hemingways Novelle „Der alte Mann und das Meer“. Das kritische Schauspiel „Verrücktes Blut“ um die Klischees zu Integration und sozialen Brennpunkten rundet das Theaterprogramm ab. Im Kleinkunst- und Kabarettbereich gibt es für jeden Geschmack und jedes Alter etwas. Insbesondere jüngeres Publikum dürfte mit der „Lachnacht“ am 9. Dezember angesprochen werden: die Comedy-Stars Hennes Bender, Ole Lehmann, Luke Mockridge und Frederic Hormuth geben sich an diesem Abend ein Stelldichein. Im Saisonprogramm finden sich aber auch namhafte Kabarettisten wie Helmut Schleich, Michael Sens, Chin Meyer, Ludger K. oder Jo van Nelson. Detlev Schönauer von „Jacques Bistro“ und Alice Hoffmann als Hilde Becker bzw. Vanessa Backes haben ihre besten Nummern zum „Blind Date“ zusammengeworfen. Und wer es lieber ohne gesprochene Worte hat, für den empfiehlt sich das außergewöhnliche Duo „Ohne Rolf“ mit ihren über 1.000 Plakat-Texten oder die grandiosen Maskenkomödianten „Habbe und Meik“ mit ihren grotesken, anrührenden Figuren, welche die Phantasie des Zuschauers spielen lassen. Wer also in den nächsten Tagen Eintrittskarten kauft, kann nicht nur eventuell von seinen Lachtränen nass werden sondern ganz sicher bei seinem kostenlosen Badesee-Besuch. Nähere Infos über die einzelnen Aufführungen im Internet unter www.rodgau.de. Ticketkauf ist zwar auch über das Internet möglich (www.frankfurtticket.de), die Freikarten zum Strandbad gibt es aber nur bei Direktkauf in der Kulturagentur in der „Alten Apotheke“ Schwesternstraße 10, Eingang Ludwigstraße. Die Agentur ist telefonisch unter 06106 693-1227 zu erreichen.