Wappen der Stadt Rodgau
 
Newsticker
Anleinpflicht für Hunde während der Setz-, Brut- und Aufzuchtzeit
Die Stadt Rodgau weist auch in diesem Jahr wieder auf die Verordnung über den Leinenzwang für alle Hunde und die Aufsichtspflicht für andere Tiere hin. Die dort geregelte Anleinpflicht gilt während der ... (mehr)
Atelierrundgänge ,Kunst zu Fuß' in Rodgau
Die Kunsthistorikerin und Künstlerin Monika Jäger und die Agentur Kultur, Sport und Ehrenamt erweitern das Angebot für Künstler, sich in Rodgau zu präsentieren und geben gleichzeitig Kunstinteressierten und Künstlern die seltene Möglichkeit, miteinander ... (mehr)
Gastroguide Rodgau
Die Rodgauer Gastronomie ist ein Spiegelbild der Stadt Rodgau - bunt, bodenständig, vielfältig und manchmal auch exklusiv! Mit der erstmaligen Herausgabe des Gastroguide Rodgau wird dies dokumentiert werden. Die Idee zur Erstellung ... (mehr)

 

Seiteninhalt

Kindertageseinrichtung 4

Kita 4 Bildleiste

KiTa 4
Schillerstraße 27 a
63110 Rodgau Adresse über Google Maps anzeigen
Weiskirchen



Anke Pirschel
Leitung Kita 4
Schillerstr. 27 a
63110 Rodgau Adresse über Google Maps anzeigen



Struktur

  • Einrichtungsform: Kleinkindgruppe, Kindergarten, Kindertagesstätte
  • Träger: Stadt Rodgau
  • Betreuungsalter in der Einrichtung: ab 6 Monate bis zur Einschulung
  • Sprechzeiten der Leiterin: nach Vereinbarung
  • Plätze: 12 Plätze stehen in der Kleinkindgruppe zur Verfügung. 66 Plätze verteilen sich auf drei Gruppen,
  • davon zur Zeit frei: Kiga: 0; Kita: 0; Kleinkind: 0

Modular buchbare Betreuungszeiten

  • Kleinkindgruppe: 8:00 - 16:00 Uhr, 7:00 - 16:00 Uhr, 7:00 - 17:00 Uhr
  • Kindergarten: 7:00 - 12:30 Uhr oder 7:00 -12:30 Uhr und 14:00 -16:00 Uhr oder 7:30 - 12:30 Uhr oder 7:30 -12:30 Uhr und 14:00 Uhr -16:00 Uhr
  • Tagesstätte: 7:00 - 14:00 Uhr oder 7:00 - 15:00 Uhr oder 7:00 - 16:00 Uhr oder 7:00 - 17:00 Uhr

Termine

Besonderheiten im Angebot

  • Vernetzung mit der Aussenstelle "Klitzeklein"
  • Integration

Kooperation mit Familien

Es ist uns wichtig, eine vertrauensvolle und kontinuierliche Beziehung zu den Familien auf zu bauen und zu erhalten.

Unser Bild vom Kind

Alle Gefühle des Selbsterlebens kann das Kind nicht isoliert, sondern nur im dialogischen Wechselspiel mit Eltern oder

anderen Bezugspersonen entwickeln und aufrecht erhalten. Wir gehen davon aus, dass es ein Bedürfnis des Kindes ist,

vom ersten Moment an, den Dingen einen Sinn zu verleihen und seine Umwelt zu verstehen. Ein anderes Bedürfnis besteht

darin, aktiv Kontakt herzustellen und Interaktion zu suchen sowie die Welt um sich herum zu erkunden.